Clicky

Utopiastadt

Utopiastadt UTOPIASTADT IST EIN ANDAUERNDER GESELLSCHAFTSKONGRESSES MIT AMBITIONEN UND WIRKUNG. DER BAHNHOF MIRKE

Der Bau des Bahnhofs Mirke 1882 war für viele Firmen Anlass sich in der Nordstadt niederzulassen.

Per Bahn waren sie somit gut zu erreichen, der Gütertransport war ebenso gelöst. Dem Bahnhof Mirke kam also eine zentrale Funktion im Viertel zu – und diese möchte ihm clownfisch nun wieder geben. Das Bahnhofsgebäude soll zentrale Anlaufstelle, insbesondere für die Kreativwirtschaft, sowie optischer Anziehungspunkt werden.

___________________________________________________________
DIE PLÄNE

In

Per Bahn waren sie somit gut zu erreichen, der Gütertransport war ebenso gelöst. Dem Bahnhof Mirke kam also eine zentrale Funktion im Viertel zu – und diese möchte ihm clownfisch nun wieder geben. Das Bahnhofsgebäude soll zentrale Anlaufstelle, insbesondere für die Kreativwirtschaft, sowie optischer Anziehungspunkt werden.

___________________________________________________________
DIE PLÄNE

In

Wie gewohnt öffnen

Am Samstag ist Workout. Und Ausstellungseröffnung in der Hebebühne. Und Tag der Städtebauförderung. Und der Vorplatz wir...
12/05/2022

Am Samstag ist Workout. Und Ausstellungseröffnung in der Hebebühne. Und Tag der Städtebauförderung. Und der Vorplatz wird eingeweiht … Viel los am Utopiastadt-Campus!

Lest hier das volle Programm: https://www.utopiastadt.eu/tag-der-staedtebaufoerderung-2022 – oder kommt einfach rum!

FENSTERSANIERUNGSWORKSHOP | MAI | EINE RIESEN AUFGABE! | Neue Urbane ProduktionEine riesen Aufgabe bedarf vieler kleiner...
11/05/2022

FENSTERSANIERUNGSWORKSHOP | MAI | EINE RIESEN AUFGABE! | Neue Urbane Produktion

Eine riesen Aufgabe bedarf vieler kleiner Taten!
Und so haben wir am vergangenen Samstag unseren kleinen Teil zur Sanierung der historischen Fenster beigetragen. Gemeinsam arbeiteten wir an den Blendrahmen der nördlichen Fassade und füllten somit die Löcher, die sich im Laufe des letzten Jahrhunderts in die Fensterrahmen fraßen. Den Nachmittag haben wir, trotz spontanem Regenschauer, mit leckerem Essen vom Grill ausklingen lassen. Ein großer Dank geht raus an all die ehrenamtlichen Helfer*innen die sich im Rahmen des Workshops verausgabten und somit einen Teil zur Sanierung der historischen Fenster beigetragen haben!

Vielen Dank an: Janine, Judith, Ida, Clara, Marley, Barbara, Alex, Gregor und Tom!

Weiter geht es dann am Samstag, den 28. Mai 2022 ab 12 Uhr. Anmeldung via Mail an: [email protected].

Weitere Infos gibt es unter folgendem Link: https://www.utopiastadt.eu/fenstersanierungsworkshop-denkmal-drueber-nach/

Foto: Mosche

EINE RIESEN AUFGABE! | 07. Mai 2022 | FENSTERSANIERUNGSWORKSHOPDie ehrenamtliche Sanierung der historischen Fenster ist ...
30/04/2022

EINE RIESEN AUFGABE! | 07. Mai 2022 | FENSTERSANIERUNGSWORKSHOP

Die ehrenamtliche Sanierung der historischen Fenster ist im wahrsten Sinne des Wortes eine riesen Aufgabe. Seit geraumer Zeit nutzen zahlreiche Ehrenamtler*innen und Utopist*innen ihre Wochenenden, um gemeinnützigen Zwecken nachzugehen und so einen kleinen Teil dazu beizutragen, dem historischen Bahnhofsgebäude seinen alten Glanz wieder zu verleihen. Summa summarum erledigen wir so Stück für Stück eine Riesenaufgabe! Nachdem wir in den letzten Workshops bereits nachdachten, blank zogen und uns den Magen vollspachtelten, ist es jetzt an der Zeit, die aufgedeckten Lücken der historischen Fenster zu schließen. Im kommenden Workshop werden wir dich erneut an das denkmalgerechte Spachteln und Kitten der historischen Holzfenster heranführen. Dabei ist es egal, ob du professionelle Kenntnis mitbringst oder noch Lai*in bist. Gemeinsam werden wir riesig und machen das Unmögliche möglich!

Wann und Wo?
In Utopiastadt (Mirkerstraße 48 | 42105) am:
Samstag, 07. Mai 2022 | 12 – 15 Uhr

Du hast Bock? Dann melde dich unter folgender Email an: [email protected]

Weitere Infos gibt es hier:
https://www.utopiastadt.eu/fenstersanierungsworkshop-eine-riesen-aufgabe--07-mai-2022/

Foto: Wolf Sondermann
Design: Lea Schöning

Start-Ups der Urbanen Produktion:Die Anmeldung zum Pitch Wettbewerb der Sustainable Start-up Days ist noch bis zum 28.4....
25/04/2022

Start-Ups der Urbanen Produktion:
Die Anmeldung zum Pitch Wettbewerb der Sustainable Start-up Days ist noch bis zum 28.4. möglich!

Macht mit! Es gibt 2000€ zu gewinnen... 🏆

FENSTERSANIERUNGSWORKSHOP | APRIL | JETZT WIRD GESPACHTELT! | Neue Urbane ProduktionUnd es wurde gespachtelt was das Zeu...
22/04/2022

FENSTERSANIERUNGSWORKSHOP | APRIL | JETZT WIRD GESPACHTELT! | Neue Urbane Produktion

Und es wurde gespachtelt was das Zeug hält!
Bei feinstem Wetter haben wir gemeinsam die Lücken zahlreicher Fenster und Stülpschalungen schließen können. Während auf dem Bahnsteig noch einige weitere Fenster von ihrem Lack befreit wurden, wurde auf dem neuen Sonnendeck in Richtung Quartier bereits gespachtelt. Den Abend ließen wir erneut bei leckerem veganen Essen (Danke Lars!) und zahlreichen Getränken ausklingen! Hiermit möchten wir noch einmal allen ehrenamtlichen Kräften danken, die Teil des Workshops waren und ihre freie Zeit für die Fenstersanierung gaben.

Vielen Dank an: Lars, Emilia, Alex, Ingeborg, Barbara, David, Chris, Julia, Käthe, Tobi, Lia und Simona!

Weiter geht es dann am Samstag, den 07. Mai 2022. Anmeldung via Mail an: [email protected]. Weitere Infos gibt es hier!

Foto: von Lars Kujat & Mosche

JETZT WIRD GESPACHTELT! | 16. April 2022 | FENSTERSANIERUNGSWORKSHOP | Neue Urbane ProduktionUtopist*innen, wie Amanda, ...
06/04/2022

JETZT WIRD GESPACHTELT! | 16. April 2022 | FENSTERSANIERUNGSWORKSHOP | Neue Urbane Produktion

Utopist*innen, wie Amanda, können den Mund nur selten voll genug bekommen. Denn unsere Vorstellungen einer besseren und gerechteren Stadt von Morgen sind vollumfänglich. Doch zukunftsgerichtete Entwicklungen brauchen zuallererst einen Ort, von dem sie ausgehen können. Aus diesem Grund sanieren wir seit Monaten unser denkmalgeschütztes Bahnhofsgebäude und überholen Fenster für Fenster in ehrenamtlicher Handarbeit. Nachdem wir in den letzten Workshops bereits nachdachten und blank zogen, ist es jetzt an der Zeit, die aufgedeckten Lücken der historischen Fenster zu schließen. Deswegen heißt es: Tischmanieren adieu, jetzt wird gespachtelt! Im kommenden Workshop werden wir dich an das denkmalgerechte spachteln und kitten der historischen Holzfenster heranführen. Dabei ist es egal, ob du professionelle Kenntnis mitbringst oder noch Lai*in bist. Gemeinsam schlagen wir uns den Magen voll und spachteln was das Zeug hält!

Wann und Wo?
In Utopiastadt (Mirkerstraße 48 | 42105) am:
Samstag, 16. April 2022 | 12 – 15 Uhr

Du hast Bock? Dann melde dich unter folgender Email an: [email protected]

Weitere Infos gibt es hier: www.utopiastadt.eu/fenstersanierungsworkshop-jetzt-wird-gespachtelt-16-april-2022/

Foto: Wolf Sondermann
Design: Lea Schöning

Bundesfreiwilligendienst (BFD) 01.09.2022–30.08.2023in UtopiastadtWir suchen vier junge Menschen, die die vielfältigen P...
18/03/2022

Bundesfreiwilligendienst (BFD) 01.09.2022–30.08.2023
in Utopiastadt

Wir suchen vier junge Menschen, die die vielfältigen Projekte in »Utopiastadt« tatkräftig unterstützen, die sich nicht vor körperlicher Arbeit scheuen und die Lust auf unterschiedlichste Menschen und Veranstaltun- gen haben.

Ihr habt die Chance, ein Jahr lang in »Utopiastadt« mitzuwirken, eure kreativen und innovativen Ideen um- zusetzen und so Teil des nachhaltigen Veränderungsprozesses im Tal zu werden. Neben den alltäglichen Aufgaben rund um den Campus und die Sanierung liegt ein Fokus auch auf der Vorbereitung und Beglei- tung von Kulturveranstaltungen wie bspw. Konzerten, Lesungen etc. – sofern diese im Rahmen der aktuel- len Coronabestimmungen stattfinden können.

Ein Jahr voller neuer Erfahrungen und Herausforderungen wartet auf euch!

Bewerbungsschluss ist der 31.05.2022
Alle wichtigen Infos und die Ausschreibung findet ihr auf: https://www.utopiastadt.eu/jobs/

Foto: Wolf Sondermann

FENSTERSANIERUNGSWORKSHOP | MÄRZ | BLANK ZIEHEN!Wir taten es unserem erkorenen Bahnhofsvorsteher, aka dem lieben Jott, g...
16/03/2022

FENSTERSANIERUNGSWORKSHOP | MÄRZ | BLANK ZIEHEN!

Wir taten es unserem erkorenen Bahnhofsvorsteher, aka dem lieben Jott, gleich und zogen gemeinsam blank – wie ihr seht blieben die Klamotten natürlich an Ort und Stelle. Aber Spaß bei Seite. Am vergangenen Samstag machten sich 34 fleißige Hände bei bestem Wetter an den historischen Fenster- und Außenrahmen zu schaffen. Es flogen Spähne, es wurde gelacht, gelernt anschließend bis in die Abendstunden getrunken und gegrillt. Hiermit möchten wir noch einmal allen ehrenamtlichen Kräften danken, die Teil des Workshops waren und ihre freie Zeit für die Fenstersanierung gaben.

Vielen Dank an: Neue Urbane Produktion, Judith, Ida, Lena, Tobias, Paulina, Käthe, Ralf, Lena, Julia, Dimitrij, Henrik, Jürgen, Alex, Gregor, Tom, Niklas und Ekaterina.

Weiter geht es dann am Samstag, den 16. April 2022. Anmeldung via Mail an: [email protected].

Foto: Dimitrij Haak

BLANK ZIEHEN! | 12. März 2022 | FENSTERSANIERUNGSWORKSHOPWir tun es unserem erkorenen Bahnhofsvorsteher, aka der liebe J...
05/03/2022

BLANK ZIEHEN! | 12. März 2022 | FENSTERSANIERUNGSWORKSHOP

Wir tun es unserem erkorenen Bahnhofsvorsteher, aka der liebe J., gleich und ziehen gemeinsam blank. Damit wir keine Sammelanzeige wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses bekommen, behalten wir die Klamotten aber lieber an, während wir gemeinsam die historischen Fenster denkmalgerecht von ihrem Lack befreien – bis sie blitzeblank sind. Dabei ist es egal, ob du professionelle Übung im Blankziehen hast oder noch Lai*in bist. Wir teilen all unser Wissen mit dir und laden dich ein, Teil der Fenstersanierungstruppe in Utopiastadt zu werden. Im kommenden Workshop werden wir dich an das denkmalgerechte Säubern und Schleifen der historischen Holzfenster heranführen.

Wann und Wo?

In Utopiastadt (Mirkerstraße 48 | 42105) am:
 Samstag, 12. März 2022 | 12 – 15 Uhr | Säubern und Schleifen


Du hast Bock? Dann melde dich unter folgender Email an: [email protected]

Foto: Wolf Sondermann
Design: Lea Schöning

#utopiastadt #wuppertal #blank #ziehen #fenster #natürlich #denkmal #sanierung #historisch #utopist #utopistin #stadtentwicklung #machen #tun #nup #urban #produktion

Phase 0 in Utopiastadt | Von fluider Gleichzeitigkeit und der Ermöglichung utopischer Räume | Baukultur Nordrhein-Westfa...
18/02/2022

Phase 0 in Utopiastadt | Von fluider Gleichzeitigkeit und der Ermöglichung utopischer Räume | Baukultur Nordrhein-Westfalen

Im Rahmen der letzten zehn Jahre ist „Utopiastadt“ zu einem Dreh- und Angelpunkt der (über-)regionalen Stadtmacher*innenszene geworden, von dem aus Impulse aufgenommen und in Richtung kommunaler Verwaltung, Forschung und Zivilgesellschaft weitergespielt werden. Aber was brauchte es, um an diesen Punkt zu gelangen? Und wie kann zukünftigen Akteur*innen der Weg geebnet werden?

Zivilgesellschaftliche Projekte, wie auch „Utopiastadt“, sind einer anderen Zeitlichkeit verschrieben. Stichwort: fluide Gleichzeitigkeit. Das führt dazu, dass sich Phasen der Realisierung verflüssigen und in verbundenem Nebeneinander vonstattengehen. Das kann als Schwäche verkannt, aber ebenso als Stärke dieser Projekte ausgearbeitet werden. Fluide Gleichzeitigkeit eröffnet zum Beispiel Raum für kurzfristige Spontanität, demokratische Prozesse der Entscheidungsfindung und Korrekturen von Fehlern. Es schärft den Blick für die Relationen zwischen Phasen, ist aber gleichzeitig mit einem andauernden Kraftakt verbunden. Zivilgesellschaftliche Stadtentwicklung ist außerdem ein recht prekäres Vorhaben. Das liegt zu oft an fehlenden materiellen und finanziellen Ressourcen, die für die Aneignung eines Raumes in unserer Gesellschaft essenziell sind. Dialograum ist nicht voraussetzungslos. In erster Linie bedarf die Öffnung dieser Räume Risikobereitschaft und finanzieller Sicherheit. Gerade diese Vorarbeit wird oftmals übersehen und entgeht finanziellen Förderungen. Daraus resultierende prekäre Lebensverhältnisse und enorme Risiken für Privatpersonen sind reale Umstände, denen die zivilgesellschaftlichen Stadtmacher*innen in Phase 0 ausgesetzt sind. Das kann und darf nicht der Anspruch sein, der an gemeinwohlorientierte Akteur*innen gestellt wird, die Projekte mit gesellschaftlichem Mehrwert umsetzen.

Das ganze Magazin inkl. des Artikels kannst du dir hier downloaden: https://baukultur.nrw/publikationen/magazin-phase-0/

#baukultur #nrw #wuppertal #utopiastadt #stadtentwicklung #phase0 #gleichzeitigkeit #fluide

Wort: Max-Mosche Kohlstadt
Bild: Wolf Sondermann

Utopiastadt Impfzentrum | Samstag 19. Februar 2022Egal ob ihr euch für die 1., 2., den Booster oder bereits die 4. Impfu...
17/02/2022

Utopiastadt Impfzentrum | Samstag 19. Februar 2022

Egal ob ihr euch für die 1., 2., den Booster oder bereits die 4. Impfung entschieden habt: Am kommenden Samstag, dem 19. Februar 2022 wird bei uns von 10-13 Uhr geimpft.

Verimpft wird ausschließlich der Impfstoff von Biontech (Cominarty) für alle ab 12 Jahren. Zusätzlich gibt es außerdem Dosen des Kinderimpfstoffes von Biontech, für alle Kinder ab 5 Jahren.

Info zur 4. Impfung: Die vierte Impfung wird für Menschen ab 70 Jahren, für immungeschwächte Menschen 3 Monate nach dem Booster und für medizinisches Personal 6 Monate nach dem Booster empfohlen.

Termine für die Impfung sind obligatorisch und können ab sofort über www.impfzentrum.utopiastadt.eu gebucht werden.

Von den BLAUPAUSEN zum ZUKUNFTSBILD Preisverleihung des BLAUPAUSEN Ideenwettbewerbs für Urbane Produktion  Im November u...
16/02/2022

Von den BLAUPAUSEN zum ZUKUNFTSBILD
Preisverleihung des BLAUPAUSEN Ideenwettbewerbs für Urbane Produktion

Im November und Dezember 2021 wagten sich 26 Teams an die große Aufgabe Konzepte zu entwickeln, wie die 3.500 qm große Speditionshalle auf dem Utopiastadt Campus zukünftig umgenutzt werden könnte. Drei Teams wurden im Januar als Gewinner:innen gekürt:

🏆 Mit dem 3. Platz wurde das Team Saggrid und ihr Entwurf „Wupperfaden“ ausgezeichnet. Das Konzept bezieht sich auf die Historie Wuppertals als Textilstadt: Für die Umnutzung der Halle entwarf das Team einen Produktionsort mit Recyclingkreislauf für Kleidung und Textilien.

🏆 Über Platz 2 durfte sich das Team DenkTank freuen. Der rundum durchdachte Entwurf „Werk:Mirke“ sieht eine Produktion vor, die durch gläserne Wände beobachtet werden kann. Ein Container-Dorf für die flexible Nutzung von Handwerk, Kunst und Kultur uvm. ließen keine Wünsche offen.

🏆 Der 1. Platz wurde an das Team Pesto mit ihrem Konzept „Mirker Docks“ verliehen. Die Einreichung der jungen Wuppertaler Architekten, zeichnet sich insbesondere durch ihr prozesshaft gedachtes Umnutzungskonzept aus, welches eine dynamische Entwicklung unter Mitwirkung lokaler Akteure vorsieht. DIY!

Eine besondere Anerkennung verdiente sich der langjährige Utopist und Sozialpädagoge Achim Konrad (Team Die Mauerer bleibt weg Ja). Sein „Ideenbuffet“ hebt sich mit Vorschlägen für die zukünftige Organisation, Struktur und für personelle Positionen von den anderen Einreichungen ab.


Enthüllung des Zukunftsbilds:

Während des Wettbewerbs konnten Menschen aus dem Quartier ihre Visionen zur Zukunft der Halle in den blauen Ideenbriefkasten am Utopiastadt Campus einwerfen.
Rund 80 Postkarten mit über 170 Ideen kamen dabei zusammen. Von der Idee eines Mitmachkraftwerks bis hin zu einem Ort für die größte Hängematte der Welt, war die Kreativität der eingereichten Visionen grenzenlos. Aus all den Ideen entwarf der Illustrator Dalibor Relic ein großes Zukunftsbild der Speditionshalle.

Alle Einreichungen sowie das Zukunftsbild werden im Frühjahr auf dem Utopiastadt Campus ausgestellt. Stay tuned!

Infos: Link in Bio

Adresse

Mirker Str. 48
Wuppertal
42105

Allgemeine Information

BOOKING: Bookinganfragen bitte ausschließlich an [email protected] Uns erreichen mittlerweile gut 200 Anfragen im Monat. Bitte habt Verständnis dafür, dass wir darum längst nicht jedem interessanten Act ein Bühne bieten. Bitte seht von einer telefonischen Nachfrage ab! Wir melden uns, wenn wir uns eine Zusammenarbeit vorstellen können.

Telefon

0202 39348657

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Utopiastadt erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Utopiastadt senden:

Videos

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Veranstaltungsort für Live-Musik in Wuppertal

Alles Anzeigen

Bemerkungen

Heute wird die Fienchen - das Lastenrad-Station am Arrenberg offiziell eröffnet. Der Verein Aufbruch am Arrenberg betreut dort die Fienchen-Garage und Fienchen II, welches von unserer Station Utopiastadt dorthin wechselt. Die Station befindet sich auf dem Hof des Café Simonz. Anlässlich der Eröffnung findet heute von 15 bis 18 Uhr eine kleine Feier statt. Fienchen ist ein Projekt von Fahrradstadt Wuppertal, Talradler.de und Utopiastadt.
Kennt Ihr Fienchen, Pina und E-Mil? Und wer ist eigentlich Olaf? Der Blick aufs Bild verrät zumindest einen Teil der Antwort: Fahrräder. Und zwar ganz besondere. Denn es sind in ehrenamtlicher Gemeinschaftsinitiative von Fahrradstadt Wuppertal, Talradler.de und Utopiastadt zur kostenfreien Nutzung bereitgestellte Pedelecs und Lastenräder mit Motorunterstützung. Ich habe mir gestern Morgen eine Pina ausgeliehen und finde es super spannend, unsere Stadt auf diese Weise neu zu „erfahren“. Ein spannendes Erlebnis und für mich auch ein wichtiger Baustein für eine neu gedachte Mobilität. Hier in den Kommentaren findet Ihr die Links zur Fienchen-Plattform und zu den Talradlern sowie zur Fahrradstadt Wuppertal. Schaut’s Euch mal an! 👇🏻 #mobil #unterwegs #fahrrad #radeln #wuppertal #fahrradstadt #pedelec #ebike #ehrenamt #gemeinwohl #zusammenleben #gutesklima #gutesleben #füralle
🔥 LIVE 2022 🔥 Ab morgen sind wir endlich wieder unterwegs! ❤️ 08.04. - club stereo, Nürnberg (D) 30.04. - Volksgarten, Salzburg 11.06. - NOVA ROCK Festival, Nickelsdorf 17.06. - KiK-Kulturverein Kunst im Keller Ried 14.07. - AlpenCongress Berchtesgaden (D) 22.07. - Weingut am Stein, Würzburg (D) 23.07. - Utopiastadt, Wuppertal (D) 26.08. - Cheesecake Music e.V., Hamminkeln (D) 27.08. - Acoustic Campfire, Kindberg 31.08. - Ostpol, Dresden (D) 01.09. - LUX - Concerts, Hannover (D) Infos & Tickets: www.pleasemadame.com Sehen wir uns? 🌹 📷: Arne Müseler
„Sage mir wie dein Projekt begonnen hat und ich sage dir, wie es endet.“ - Eine nonconforme Perspektive auf die Phase 0. Florian Kluge und Roland Gruber sind beide mit einem Feature im aktuellen Magazin von Baukultur Nordrhein-Westfalen vertreten. Mit dabei sind auch Utopiastadt, Montag Stiftung Urbane Räume, JAS Jugend Architektur Stadt e.V. und Die Stadtretter.  👉 Kostenlos bestellen oder downloaden unter https://baukultur.nrw/publikationen/magazin-phase-0/ #baukultur #stadtentwicklung #phase0 #nonconform
Im Dezember 2021 war die Freude am Mirker Bahnhof groß: Der Förderverein Utopiastadt e.V. hat im Rahmen des Engagementpreises NRW 2021 den Sonderpreis der NRW-Stiftung erhalten. Da die Preisverleihung pandemiebedingt nur digital stattfinden konnte, überreichte Stiftungspräsident Eckhard Uhlenberg nun am Samstag bei einem Besuch in Wuppertal den Preis persönlich an Amanda Steinborn aus dem Vereinsvorstand. „Als Heimat für die vielen Aktiven der Utopiastadt wird der alte Mirker Bahnhof mit neuem Leben gefüllt. Mit großem ehrenamtlichem Einsatz erhalten die Vereinsmitglieder das Baudenkmal. Gleichzeitig beweisen sie mit ihrer Experimentierfreude und ihren zahlreichen Handlungsfeldern, wie gesellschaftlicher Wandel im städtischen Raum funktionieren kann“, begründet Uhlenberg die Entscheidung der NRW-Stiftung. Der Engagementpreis NRW wird seit 2014 von der Landesregierung Nordrhein-Westfalen in Kooperation mit der NRW-Stiftung ausgelobt, um vielfältiges Engagement in NRW zu erkennen und würdigen. Im Jahr 2021 stand der Engagementpreis NRW unter dem Motto „Engagierte Nachbarschaft“. Insgesamt hatten sich 134 ehrenamtliche Projekte um den Preis beworben. Von den zwölf Finalisten wurden drei gemeinnützige Initiativen ausgezeichnet und mit jeweils 3.000 Euro Preisgeld prämiert. Der Publikumspreis ging an den Heimat- und Verschönerungsverein Siegen-Achenbach für das Projekt „Lebensmittel als Kultur- und Gemeingut“. Der Nachbarschaftstreff im Althoffblock aus Dortmund bekam den Jurypreis. Die Utopiastadt aus Wuppertal wurde mit dem Sonderpreis der NRW-Stiftung ausgezeichnet. Foto: Wolf Sundermann
🇩🇪 In genau 6 Monaten startet unser Event. Wir freuen uns, Euch heute unser Programm zu präsentieren. 🤗 Vom 10.-26. Juni 2022 erwarten euch an jedem Veranstaltungstag andere Highlights rund ums klimafreundliche urbane Bauen und Leben. Kommt vorbei, gemeinsam gestalten wir unsere Städte neu! Zum Programm: https://sde21.eu/programm 🇬🇧 Our event in Wuppertal will start in exactly 6 months. We are pleased to present our programme to you today. 🤗 From 10-26 June 2022, you can enjoy different highlights on climate-friendly urban building and living each day of the event. Come by, and let's redesign our cities together! Programme: https://sde21.eu/event/programme Beim Event mit dabei sind u.a.: Bergische Universität Wuppertal Architektenkammer Nordrhein-Westfalen Wuppertal Marketing Wuppertalaktiv gwg wuppertal - unser zuhause Quartier:Mirke WZ Wuppertal Utopiastadt International Solar Energy Society Handwerkskammer Düsseldorf VDI Verein Deutscher Ingenieure buildingSMART e.V. bdia bund deutscher innenarchitekten Deutsche Lichttechnische Gesellschaft e.V. WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH Alte Feuerwache Wuppertal Neue Effizienz Bundesverband Deutscher Fertigbau Wald und Holz NRW Informationsdienst Holz Bundesarchitektenkammer Solar Decathlon Europe Energy Endeavour Foundation
Die Siegerprojekte des Engagementpreises NRW 2021 stehen fest! Gestern Abend hat die NRW-Stiftung gemeinsam mit der Staatskanzlei NRW bei einer digitalen Preisverleihung drei Projekte für ihr vorbildliches Engagement ausgezeichnet. Der Jurypreis ging an das Projekt „Nachbarschaftstreff im Althoffblock“ des Caritasverbandes Dortmund e. V. (Caritas Dortmund) und des Spar- und Bauvereins eG aus Dortmund. Der Sonderpreis der NRW -Stiftung wurde an das Projekt „UTOPIASTADT“ des Utopiastadt e. V. aus Wuppertal verliehen. Das Projekt „Lebensmittel als Kultur- und Gemeingut“ des Heimatverein Siegen-Achenbach e. V. konnte bei einem Online-Voting die meisten Stimmen gewinnen und wurde mit dem Publikumspreis ausgezeichnet. Durch ihren Gewinn sind alle drei Projekte automatisch auch für den Deutschen Engagementpreis 2022 nominiert. Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für die schöne Preisverleihung und gratulieren den Gewinnerprojekten ganz herzlich! Weitere Informationen zur Preisverleihung und den Projekten finden Sie hier: https://www.engagiert-in-nrw.de/engagementpreis-nrw-2021-drei-hervorragende-projekte-aus-dortmund-siegen-und-wuppertal-ausgezeichnet Fotos: Land NRW / Andrea Bowinkelmann
Unser Lastenradprojekt Fienchen - das Lastenrad wird immer größer. Im August haben wir mit Olaf das erste freie Schwerlastenrad angeschafft, am Samstag ist Fienchen IV zur Flotte gestoßen. Um den Betrieb dieser Räder abzusichern, sind wir auf Spenden angewiesen, denn die Nutzung der Räder ist kostenfrei. Heute, am Spendentag der Wuppertaler Stadtsparkasse, an dem das Wuppertaler Geldhaus immer noch "was drauf legt", ist eine gute Möglichkeit diesem tollen Projekt etwas zu spenden und dessen Zukunft zu sichern. Fienchen ist ein Projekt von Fahrradstadt Wuppertal, Talradler.de und Utopiastadt.
سيتم افتتاح مركز لقاح ضد فيروس كورونا بمحطة alten Mirker Bahnhof بجانب مركز الفحص بتلك المحطة يمكنك حجز مواعيد الفحص هنا www.testzentrum.utopiastadt.eu ويمكنك حجز موعد للقاح او للقاح الداعم بعد 5 شهور من تاريخ اللقاح الثاني من الرابط التالي www.einfach-impfen.nrw Utopiastadt
Das WandelWerk Köln feierte mit ihrem Werksfest im September das Ende vom Anfang: Die 13-monatige Zwischennutzung eines ehemaligen Autohauses in Köln Ehrenfeld als Modellprojekt für ein Zentrum des sozial-ökologischen Wandels ist vorbei. Aber mit Workshops, Impulsen, Installationen, Konzerten, Theater uvm. wurde an drei Tagen auch der Beginn einer gemeinwohlorientierten Quartiersentwicklung gefeiert, die als Projekt des KLuG - Köln leben & gestalten e.V. im Liebigquartier weitergeht. Wir durften das vielfältige Programm in Bildern einfangen und viele Engagierte zu Wort kommen lassen... 🎤🎬💚 Featuring Frauke Burgdorff // Netzwerk Immovielien, David Becher // Utopiastadt Wuppertal, Niko Paech // Universität Siegen, Davide Brocchi // Tag des guten Lebens, Patricia Yasmine Graf // designmetropole aachen, Oliver Hasemann // AAA Bremen, Brigitte Scholz // Stadt Köln, Silal El-Saleh // your.company, Grieser // Journalistin uvm. https://vimeo.com/649438344
Am Arrenberg entsteht zur Zeit eine weitere Station für das Fahrradstadt Wuppertal / Talradler.de/ Utopiastadt-Projekt Fienchen - das Lastenrad. In Kürze kann man an diesem Standort "Fienchen II" ausleihen. Weite Infos in Kürze!
Nachdem ja in letzter Zeit ziemlich wenig subtil über die zweckmässige Verwendung von Geldern in der Utopiastadt spekuliert wurde: hier nun die ausführliche Stellungnahme der Stadt Wuppertal dazu: https://ris.wuppertal.de/vo0050.php?__kvonr=26226 Kurz gesagt: #viellärmumnichts #utopiaistueberall #allesistgut #thankgoditsfriday