Clicky

Theater tri-bühne

Theater tri-bühne www.tri-buehne.de Politischer, gesellschaftlicher und künstlerischer Anspruch in Verbindung mit Poesie, Vergnügen und Spielfreude - dafür steht das Theater tri-bühne.

Im Repertoirebetrieb spielen wir die gesamte Bandbreite der dramatischen Literatur: Tragödien und Komödien, Klassiker wie Moderne, Dramatisierungen epischer Stoffe, Experimentalstücke und Lesungen zu aktuellen, brennenden Themen.

1975 wurde das Theater tri-bühne von Michael und Edith Koerber als freie Gruppe gegründet. Diese spielte u.a. im Forumtheater und im Künstlerhaus Reuchlinstraße, bis sie

Im Repertoirebetrieb spielen wir die gesamte Bandbreite der dramatischen Literatur: Tragödien und Komödien, Klassiker wie Moderne, Dramatisierungen epischer Stoffe, Experimentalstücke und Lesungen zu aktuellen, brennenden Themen.

1975 wurde das Theater tri-bühne von Michael und Edith Koerber als freie Gruppe gegründet. Diese spielte u.a. im Forumtheater und im Künstlerhaus Reuchlinstraße, bis sie

Wie gewohnt öffnen

Frauen-Power statt Philosophen: Wegen einer Erkrankung müssen wir leider die beiden Vorstellungen "Hölderlin, Hegel und ...
08/06/2022

Frauen-Power statt Philosophen: Wegen einer Erkrankung müssen wir leider die beiden Vorstellungen "Hölderlin, Hegel und Schelling..." am Donnerstag, 09. und Freitag, 10. Juni absagen. Dafür spielen wir an diesen beiden Terminen die Komödie "Tag der Frauen". Die Vorstellung "Snowden 3.3" am Samstag, 11. Juni entfällt. Bereits gekaufte Karten werden rückabgewickelt. Wir bitten um Ihr/Euer Verständnis.

25/05/2022

Maskenpflicht entfällt!

Liebes Publikum!

Das Theater tri-bühne hat sich entschieden, die Maskenpflicht im Saal während der Vorstellung aufzuheben, aber selbstverständlich können Sie zu Ihrer und der Sicherheit Anderer weiterhin eine Maske während der Vorstellung tragen.

Wir werden weiterhin zum Schutz unserer Mitarbeiter und unserer Zuschauer Maske tragen.

Zusätzlich haben wir die Auslastung der Plätze auf 80% beschränkt, damit noch genügend Abstand möglich ist.

Ihr Theater tri-bühne Team

Oma Klara will auf die Frauentags-Demo, ihre Tochter findet, sie solle besser zu Hause bleiben. Das gibt natürlich Ärger...
25/05/2022

Oma Klara will auf die Frauentags-Demo, ihre Tochter findet, sie solle besser zu Hause bleiben. Das gibt natürlich Ärger, vor allem als die Enkelin ihren neuen Freund vorstellt, mit dem vor Jahren schon ihre Mutter verbandelt war... "Tag der Frauen - Eine unglaubliche Komödie" von Edith Koerber mit Ute von Stockert, Stefani Matkovic, Franziska Sophie Schneider und Sebastian Huber heute, 25. Mai sowie am 02., 03. und 04. Juni jeweils um 19 Uhr. Tickets hier: https://tri-buehne.reservix.de/p/reservix/group/353776

Breaking Good News! Ab sofort gibt es - neben unseren Stücken und dem tollen Ensemble - noch einen Grund für den Theater...
21/05/2022

Breaking Good News! Ab sofort gibt es - neben unseren Stücken und dem tollen Ensemble - noch einen Grund für den Theaterbesuch unterm Tagblatt-Turm: Nach über zwei Jahren ist unsere vielvermisste Theke im Foyer von tri-bühne und FITZ endlich wieder geöffnet. Das heißt, ab sofort kann man sich vor und nach dem Theater wieder mit Kaffee, Wein etc. sowie kleinen Snacks stärken, genießen und plaudern. Das Thekenteam freut sich auf Sie/Euch!

"Hölderlin Hegel Schelling – Eine philosophantastische Reise durch Raum und Zeit"Drei junge Studenten der Philosophie un...
17/05/2022

"Hölderlin Hegel Schelling – Eine philosophantastische Reise durch Raum und Zeit"

Drei junge Studenten der Philosophie und Theologie auf der Suche nach sich… und nichts weniger als hehrer Wahrheit und absoluter Weisheit: Hegel, Hölderlin und Schelling 1790 im Tübinger Stift. Damenbesuch droht, die Jungmänner-Bude nach Kartenspielgelagen vollkommen desolat und die Speisekammer leer bis auf ein paar Krüge Wein…

Euphorisch, verliebt, enttäuscht, philosophierend, streitend, hoffend, verzweifelnd erleben wir das Trio bei seinem Sturz durch die Zeiten … Denn das Stück katapultiert die wohl berühmteste Philosophen-WG der Geschichte mit einer von Schelling gesteuerten phantastischen "machina tempora" in großen Sprüngen aus ihrem Zeitalter durch die Historie in unsere Gegenwart und sogar bis in die Zukunft.

Philosophie und Theater – spannend und wichtig! Mit Manuel Krstanovic, Sebastian Huber, Franziska Sophie Schneider und Stefani Matkovic am 09. und 10. Juni um 19:00 Uhr. Tickets hier: https://tri-buehne.reservix.de/p/reservix/group/345629

"Frida - Viva la Vida!" - "Es lebe das Leben!" Das war das Motto der mexikanischen Künstlerin Frida Kahlo (1907 – 1954)....
17/05/2022

"Frida - Viva la Vida!" - "Es lebe das Leben!" Das war das Motto der mexikanischen Künstlerin Frida Kahlo (1907 – 1954).

"Nichts ist fürs Leben wichtiger als das Lachen. Lachen bedeutet Stärke, Selbstvergessenheit und Leichtigkeit. Tragödien sind dagegen etwas völlig Albernes." Das war typisch für Frida Kahlo. Sie schlug die großen Künstler und genialischen Männer und Frauen ihrer Generation in Bann: Picasso feierte sie, Breton führte sie ins Pariser Künstlerleben ein und hob sie auf den Schild der Surrealisten. Trotzki liebte in ihr nicht nur die Revolutionärin und Marcel Duchamp, Rockefeller und Neruda lagen ihr regelrecht zu Füßen.

Sie liebte Humor und witzige Sprüche. Sie liebte das Leben und die Lust. Trotz oder gerade wegen ihrer körperlichen Leiden. Sie malte, musizierte, dichtete und sang, als ob sie Energie für zwei Leben hätte.

Das Ensemble nähert sich der Ikone Frida Kahlo an, mit ihren Briefen und Texten, mit Humor und Ernsthaftigkeit, mit poetischen, musikalischen und theatralen Mitteln, zeigt die Künstlerin mal witzig, mal wütend, mal melancholisch, mal kämpferisch… So wird sie zum Katalysator für die Annäherung an große Fragen der Menschheit: Leben, Liebe, Freiheit und Tod. Mit Natascha Kuch, Stefani Matkovic und Sebastian Huber, Inszenierung: Florian Dehmel. Am 27., 28. und 29. Mai sowie am 06., 07. und 08. Juni jeweils um 19:00 Uhr. Tickets hier: https://tri-buehne.reservix.de/p/reservix/group/376646

"Tag der Frauen - Eine unglaubliche Komödie"Die Protagonisten von Goethes »Stella – Ein Stück für Liebende« sind in »Tag...
16/05/2022

"Tag der Frauen - Eine unglaubliche Komödie"

Die Protagonisten von Goethes »Stella – Ein Stück für Liebende« sind in »Tag der Frauen« in die heutige Zeit und dann sogar in die Zukunft versetzt. Wieder gibt es ein spannendes, mit Humor gewürztes Dreiecksverhältnis, das sich ausgerechnet am Weltfrauentag, am 8. März 2020, offenbart. Doch die Nerven der Beteiligten sind nicht nur deshalb zum Zerreißen gespannt: Die ersten Vorboten einer Pandemie verheißen Einschneidendes. Der 2. Akt spielt im Jahr 2040, mit einer grundlegend veränderten Welt. Die Zuschauerinnen und Zuschauer dürfen gespannt sein… Ein Stücl von Edith Koerber mit Ute von Stockert. Stefani Matkovic, Zranziska Sophie Schneider und Sebastian Huber. Am 25. Mai, 02., 03. und 4. Juni jeweils um 19 Uhr. Tickets hier: https://tri-buehne.reservix.de/p/reservix/group/353776

"Ich tanze durch mein Leben"Eine Talk-Träumerei-Tanz-PerformanceGülba Güner kennt sich aus in beiden Welten – der vor un...
16/05/2022

"Ich tanze durch mein Leben"
Eine Talk-Träumerei-Tanz-Performance
Gülba Güner kennt sich aus in beiden Welten – der vor und der nach der Feststellung ihrer Teilhabestörung. Nach zahllosen, schweren Operationen hängt ihr Leben nun ab von der modernen Medizin- und Ernährungstechnik, die bei jeder Reise bis zu 80kg Sondergepäck, je nach Jahreszeit, verursachen.

Gülba hat sehr viel von ihrem Leben zu erzählen – und zu tanzen, denn der Tanz ist für sie das emotionale und künstlerische Ausdrucksmittel, das sie am Leben hält.

Wer nun denkt, dass ihr Schicksal ihren Tanz und ihre Sprache in Moll taucht, der sieht sich alsbald getäuscht, denn selten hat man einen solch energiegeladenen, positiven, humorvollen Menschen vor sich wie Gülba einer ist. Ihr entwaffnender Witz beleuchtet das Thema Inklusion auf eine Art, die man so spannend und unterhaltsam wahrscheinlich nicht erwartet hätte.

Mit ihr in Dialog tritt Ute von Stockert, Schauspielerin am Theater tri-bühne, und als Angehörige mit dem Thema Inklusion beschäftigt. Sie hat viel zu erzählen von ihrem Leben als betreuende Tochter eines blinden und zunehmend demenzkranken Vaters. Sie hat viele Ratschläge für diejenigen von uns, die noch wenig wissen und viel zu lernen haben. Also die meisten Bürgerinnen und Bürger. Dabei ist sie aber keine Didaktin, sondern vollführt mit Gülba gekonnt verbale Kurzpassspiele und ungewöhnliche Tanzeinlagen…

Edith Koerber, Intendantin des Theater tri-bühne, führt durch den Abend.

Das Theater tri-bühne zeigt anlässlich des Festivals "Funkeln inklusive" Ende Mai (und auch darüber hinaus) einen höchst unterhaltsamen und erhellenden Abend zum Thema Inklusion für Betroffene und Wissbegierige.

Der Eintritt ist frei, Reservierungen nicht online sondern telefonisch (0711 2364610) oder per Email [email protected]

"Des Kaisers letztes Pferd"Ein theatraler Spaziergang auf dem Stuttgarter KarlsplatzLust auf eine neue Form des Schauspi...
16/05/2022

"Des Kaisers letztes Pferd"
Ein theatraler Spaziergang auf dem Stuttgarter Karlsplatz

Lust auf eine neue Form des Schauspiels? "Des Kaisers letztes Pferd" von Gerhard D. Wulf (Inszenierung Edith Koerber) ist ein szenisches Theaterstück, das wir dem Karlsplatz auf die Steine geschrieben haben. Und diese haben viel zu erzählen, denn Geschichte wird erst durch Geschichten lebendig und wirkt hinein in unsere Gegenwart.

Das Pferd des Kaisers steigt von seinem Sockel herab und führt gemeinsam mit einer jungen Aktivistin um den Platz herum mit den Stationen Altes Waisenhaus, Hotel Silber, Mahnmal für die Opfer des Nationalsozialismus und dem Lustgarten der Antonia Visconti… Pferd und Mädchen (Manuel Krstanovic und Theresa Mußmacher) schlüpfen dort in fiktive und reale Rollen. Stadtgeschichte einmal ganz anders mit den Mitteln des Theaters, das man sich gemeinsam erläuft.

Der Spaziergang findet bei jedem Wetter statt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Treffpunkt ist Reiterstandbild auf dem Stuttgarter Karlsplatz am 20. Mai, 03. und 17. Juni. Tickets hier: https://tri-buehne.reservix.de/p/reservix/group/363556

Adresse

Eberhardstraße 61A
Stuttgart
70173

Öffnungszeiten

Montag 10:00 - 20:00
Dienstag 10:00 - 20:00
Mittwoch 10:00 - 20:00
Donnerstag 10:00 - 20:00
Freitag 10:00 - 20:00
Samstag 17:00 - 20:00

Telefon

+49 711 2364610

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Theater tri-bühne erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Theater tri-bühne senden:

Videos

Kategorie

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Theater in Stuttgart

Alles Anzeigen

Bemerkungen

Wenn die Freiheit von Presse, Justiz, Wissenschaft und Kunst bedroht ist - wie aktuell nicht nur in Ungarn, dann ist die Demokratie selbst in Gefahr. Wie mühsam die Freiheit erkämpft wurde, was Freiheit bedeutet oder bedeuten kann, das ist Thema unseres Stückes "Hölderlin Hegel Schelling - Eine philosophantastische Reise durch Raum und Zeit". Heute Freitag, 02. und morgen Samstag, 03. Oktober jeweils 20:00 Uhr im Theater tri-bühne. Tickets hier: https://bit.ly/2ScCB00
Wir sehen die Entwicklungen in Ungarn mit großer Sorge und Bestürzung. Die Regierung Orbán will die Demokratie weiter einschränken. In den vergangenen Wochen wurde deutlich, dass die Grundvoraussetzungen von Freiheit der Kunst, der Wissenschaft und der Lehre auch im Herzen der Europäischen Union gefährdet sind. Das Theater tri-bühne solidarisiert sich deshalb mit den Studierenden und Lehrkräften der Budapester Universität für Theater- und Filmkunst und fordert mit ihnen die uneingeschränkte Wiederherstellung der Autonomie der Universität. Kunst muss frei sein! #freeSZFE (Bilder: Stefani Matkovic)
250 Jahre Hegel, ein Jubiläum, das 2020 zu Recht gefeiert wird. Wenn man mit frischem Blick auf das Werk des großen Philosophen der Freiheit schaut. Gelegenheit dazu gibt es am Samstagabend um 20:00 Uhr im Theater tri-bühne bei "Hölderlin Hegel Schelling – Eine philosophantastische Reise durch Raum und Zeit" mit Manuel Krstanovic, Stefani Matkovic, Sebastian Huber und Franziska Sophie Schneider.
THEATRALISCHE FIGUREN ist poetisch / theatralisch orientiert tragisch-komische Liebesgeschichte zwischen Mann, Frau, Clowneskem, Unbewusstem und Rest der Welt. ...FRAU IM ROLLSTUHL: Ich erzählte Röntgenarzt, dass ich als Figur eines Romans lebe, er: 'Du bist zu den Wurzeln zurück gekehrt.' Ich bin nicht sicher, wo du endest, ich anfange. Du sprichst Sprache ungeborener Kinder, strampelst gegen Herz oder Magen. Wenn du mein Kind bist, hat K Kind in sich. Wenn Kind ins Blut kotzt, Kopfschmerz. Wir haben Kinder und sollen sie erziehen. Meins lässt mich hektisch atmen. Ich sage, dass es still sein soll. Ich lecke Schokoladeneis, es aufzuheitern. CLOWN IM ROLLSTUHL: Du willst, dass ich Geschichten ausdenke, als Werbung für Möbel oder Kosmetika bezahlt erhalte. Ich finde dich albern. Du bringst mich zum Lächeln, gibst mir Gefühl, erwachsen und kompromisslos zu sein. Du überredest mich zu essen, trinken, schlafen. Du macht S*x mit K und mit mir, bis ich mich in dir und ihm aufgelöst fühle. Du willst dich wohlfühlen und forderst Heizkissen. Du willst Schnaps und Schlaftabletten. Ich verweigere sie dir. Ich weiß, dass du mich töten kannst: Herzstillstand, Atemstillstand, Hirntod. Ich verrenke mich, dir Sicherheitsgefühl zu geben, dass ich erreichen kann, was du willst. Du drehst mich auf einem Bein, als sei ich ein Hexenhaus. MANN IM ROLLSTUHL: Ich bin nicht bindungsfähig. Angst vor S*x-Krankheiten, aus Angst, K zu verlieren. Falls ich dich töten wollte, bräuchte ich Verhältnis zur Außenwelt: Gift, Strick oder Dach. Ich fühle, wie du zu kotzen versuchst, deine Hände dich am Strick überm Kopf nach oben ziehen, du dich flach aufs Dach legst. Wir kichern beide... Ohnmacht des Dramatikers vorm Theater...
Genial - Genial - Genial! - Jetzt weiss ich!: Endlich gibt es "Das Sprechtheater" - und das ist nicht ironisch gemeint - Shakespeare wird gesprochen! "Der Schauspieler" ? Was stellen wir denn zur Schau? Noch schlimmer: was spielen wir denn? Spielen? Als Kind haben wir doch gespielt - richtig - nur das verstehen die meisten nicht. - eher so: Schauspieler? - was machen Sie denn tagsüber? Nein, wir sprechen. So bekommt der "Schauspieler" etwas Konkretes: er spricht. Aber jetzt kommts! Das gedachte Wort, das nun durch die Sprache zur Form wird, garantiert das Spiel durch das gesprochene, "gespielte" Wort! Somit lernt der Sprecher Spielen durch sein Wort! - Einfach genial - Wir haben jetzt den Schauspieler definiert! Hier ein Beispiel: er nimmt das gesprochene Wort und stellt es dar - also ist er ein grosser Darsteller und spielt nicht. Hier trägt natürlich auch die Kamera zum Gelingen bei. Würde mich sehr interessieren wer da an der Kamera war. https://www.facebook.com/TheaterinderJosefstadt/videos/2237709402913758/ - 01:03 Argentina
Hi Leute, wir haben unsere Kulturgemeinschaft Abo-Veranstaltung diesen Sonntag. Manche andere Abos am Samstag. Ich suche jemand, der mit uns die Karten für Samstag tauschen könnte. Bitte schreibt eine Privatnachricht, falls es jemanden so entgegenkommen würde :-) danke.
http://www.tri-buehne.de/haus/festival Kein SETT in 2017? 😢