Clicky

ECLAT Festival / Musik der Jahrhunderte

ECLAT Festival / Musik der Jahrhunderte ECLAT Festival Neue Musik | Neue Vocalsolisten | Musik der Jahrhunderte Gleichzeitig verantwortet sie das Management für die Neuen Vocalsolisten.

Musik der Jahrhunderte veranstaltet in Stuttgart das internationale Festival ECLAT und ist mit prägnanten Konzerten und Musiktheater im Stuttgarter Konzertleben präsent. Seit 2008 ist MdJ federführend im Netzwerk Süd - dem Zusammenschluss von Veranstaltern, Interpreten und Komponisten zur Vermittlung zeitgenössicher Musik in der Metropolregion Stuttgart.
///
Musik der Jahrhunderte organizes the in

Musik der Jahrhunderte veranstaltet in Stuttgart das internationale Festival ECLAT und ist mit prägnanten Konzerten und Musiktheater im Stuttgarter Konzertleben präsent. Seit 2008 ist MdJ federführend im Netzwerk Süd - dem Zusammenschluss von Veranstaltern, Interpreten und Komponisten zur Vermittlung zeitgenössicher Musik in der Metropolregion Stuttgart.
///
Musik der Jahrhunderte organizes the in

Wie gewohnt öffnen

Vielen Dank an kulturnews über den Artikel zu 𝗘𝗖𝗟𝗔𝗧 𝟮𝟬𝟐𝟑 vom 𝟏.-𝟓. 𝐅𝐞𝐛𝐫𝐮𝐚𝐫 𝟐𝟎𝟐𝟑 im Theaterhaus Stuttgart. Alle weiteren ...
16/12/2022
ECLAT Festival Neue Musik im Theaterhaus Stuttgart

Vielen Dank an kulturnews über den Artikel zu 𝗘𝗖𝗟𝗔𝗧 𝟮𝟬𝟐𝟑 vom 𝟏.-𝟓. 𝐅𝐞𝐛𝐫𝐮𝐚𝐫 𝟐𝟎𝟐𝟑 im Theaterhaus Stuttgart.

Alle weiteren Informationen zum Programm oder dem Ticketing unter www.eclat.org

Neues Jahr, neue Musik: Vom 1. bis 5. Februar 2023 bietet das ECLAT Festival fünf Tage lang spannende Konzerte und Performances. Jetzt lesen

🎫 Tickets für die Liveperformance oder den Stream von FRAME mit den Neue Vocalsolisten Stuttgart unter: https://pretix.e...
14/12/2022

🎫 Tickets für die Liveperformance oder den Stream von FRAME mit den Neue Vocalsolisten Stuttgart unter: https://pretix.eu/mdj/FRAMEsuedseite/

bei der Konzertreihe "Südseite nachts" | 15.12.22 | bei Musik der Jahrhunderte im Theaterhaus Stuttgart (P1)

ℹ Weitere Informationen: https://fb.me/e/2wFju8Ia8

FRAME gibt es außerdem am 20.12.22 in Berlin: https://fb.me/e/2lWG3W4Qq | Theater im Delphi

𝐋𝐢𝐯𝐞 + 𝐒𝐭𝐫𝐞𝐚𝐦 | Die hybride Music-Movie-Performance ist ein rasantes durch alle Formate der medialen Kunst: bei der Konzertreihe "Südseite nachts" | 15.12.22 im Theaterhaus Stuttgart (P1)

🎫 Tickets für die Liveperformance oder den Stream unter: https://pretix.eu/mdj/FRAMEsuedseite/
ℹ Weitere Informationen: https://fb.me/e/2wFju8Ia8 | ECLAT Festival / Musik der Jahrhunderte

FRAME gibt es außerdem am 20.12.22 in Berlin: https://fb.me/e/2lWG3W4Qq | Theater im Delphi

Photos from Neue Vocalsolisten Stuttgart's post
13/12/2022

Photos from Neue Vocalsolisten Stuttgart's post

Für das Konzert im Theaterhaus Stuttgart sind Tickets hier verfügbar:https://pretix.eu/mdj/FRAMEsuedseite/Für das Konzer...
13/12/2022

Für das Konzert im Theaterhaus Stuttgart sind Tickets hier verfügbar:
https://pretix.eu/mdj/FRAMEsuedseite/

Für das Konzert im Theater im Delphi Berlin sind Tickets hier verfügbar:
https://19871.reservix.de/p/reservix/event/2022785

Wir freuen uns auf Sie!

Ein komplexes Spiel aus Bühnen- und Raummusik, verstecktem und absurdem Theater - mit Live-Video und Formaten der Populär- und Netzkultur

ℹ Weitere Informationen:
15.12.22 Stuttgart: https://fb.me/e/2wFju8Ia8 | ECLAT Festival / Musik der Jahrhunderte
20.12.22 Berlin: https://fb.me/e/2lWG3W4Qq | Theater im Delphi

10/12/2022

Ein komplexes Spiel aus Bühnen- und Raummusik, verstecktem und absurdem Theater - mit Live-Video und Formaten der Populär- und Netzkultur

ℹ Weitere Informationen:
15.12.22 Stuttgart: https://fb.me/e/2wFju8Ia8 | ECLAT Festival / Musik der Jahrhunderte
20.12.22 Berlin: https://fb.me/e/2lWG3W4Qq | Theater im Delphi

✒️ Anmeldung | Der 𝗘𝗖𝗟𝗔𝗧-𝗥𝗲𝗽𝗼𝗿𝘁𝗲𝗿*𝗶𝗻𝗻𝗲𝗻-Workshop 2023 mit der Berliner Musikjournalistin Julia Kaiser | Für alle ab 16 J...
09/12/2022

✒️ Anmeldung | Der 𝗘𝗖𝗟𝗔𝗧-𝗥𝗲𝗽𝗼𝗿𝘁𝗲𝗿*𝗶𝗻𝗻𝗲𝗻-Workshop 2023 mit der Berliner Musikjournalistin Julia Kaiser | Für alle ab 16 Jahren, die Lust am Schreiben über Neue Musik haben | JungeReporter

ℹ️ Während des Workshops im Rahmen des ECLAT Festivals Neue Musik (1. - 5. Februar 2023) erarbeiten sich die Teilnehmer*innen journalistisches Know-How und Antworten auf eine Reihe von Fragen: Wie lässt sich neue Musik überhaupt in Worte fassen? Was sind die Essentials für verschiedene journalistische Formate? Wie schreibe ich eine Konzertrezension?

Das Workshop-Programm bietet:
🌀Raum für Kritiken, Interviews, Reportagen, Blicke hinter die Kulissen, Fotos, Features. Dafür wird ein eigener ECLAT-Reporter*innen-Blog eingerichtet
🌀Interdisziplinäre Kunsterfahrung durch die Symbiose aus Musik, Theater, Literatur und Kunst und ihre Auswirkung auf Musikvermittlung und -redaktion
🌀Gelegenheit zum Zusammentreffen mit Profijournalist*innen, überall im Festival und im Pressezentrum bei Musik der Jahrhunderte
🌀Vorab und live besucht das ECLAT-Reporter*innen-Team Proben und führt Interviews mit Komponist*innen und Künstler*innen hinter den Kulissen.
🌀Begegnungen mit (inter)nationalen Künstler*innen und Komponist*innen: u.a. Ensemble Modern, Neue Vocalsolisten, Zafraan Ensemble, Los Panteros, SWR Symphonieorchester, Ensemble Garage, Mivos Quartet, SWR Vokalensemble, Trio Catch, Ensemble Ascolta, Krassimir Sterev, Florentin Ginot, IRCAM, aleph Gitarrenquartett, Ensemble Mosaik

👉 Die Teilnahme ist kostenlos und präsent oder digital möglich. Annmeldungen und Fragen an: Charlie Mayer | [email protected] | 0049 (0)711 6290515
Das Festivalprogramm von ECLAT 2023 findet ihr unter www.eclat.org | Ergebnisse und Eindrücke der letzten Jahre unter jungereporter.eu 👈

📅 Der Kick-off-Workshop findet per Zoom am Samstag, den 28. Januar 2023 von 14 - 17 Uhr statt. Die genaue Terminplanung für das Festival formuliert das Team der ECLAT-Reporter*innen dabei gemeinsam.

05/12/2022
ECLAT Festival Neue Musik 2023 | Programm jetzt online | 𝟏.-𝟓. 𝐅𝐞𝐛𝐫𝐮𝐚𝐫 𝟐𝟎𝟐𝟑 | Theaterhaus Stuttgart | Musik der Jahrhunderte

𝗘𝗖𝗟𝗔𝗧 𝟮𝟬𝟐𝟑 | 𝟏.-𝟓. 𝐅𝐞𝐛𝐫𝐮𝐚𝐫 𝟐𝟎𝟐𝟑 | Theaterhaus Stuttgart
🎵Das jüngst unter www.eclat.org veröffentlichte Programm verspricht eine 5-tägige Entdeckungsreise durch die Welt der zeitgenössischen Musik und des aktuellen Kunstschaffens. Vielgestaltige , , , , und Projekte sind auf sieben Bühnen im Stuttgarter Theaterhaus zu erleben.
📌Die Auseinandersetzung mit Sprache und ihrem semantischen und klanglichen Gehalt zieht sich wie ein feiner roter Faden durch die Projekte: in einer vielgestaltigen Begegnung von Dichter*innen und Komponist*innen, als monologische Pflöcke in einer griechischen Tragödie, als kommunikative Meta-Ebene in szenischen Instrumentalwerken und in einer rasanten, aufwühlenden Traum-Erzählung, in der die Grenze zwischen Sprache und Musik sich in der Interaktion von Sprechen, elektronischer Musik und Jazz auflöst. So werden auch Jazz und Improvisation zu verbindenden Elementen zwischen einzelnen Werken.
------------------------------------------------------------------------
The recently published program at www.eclat.org promises a 5-day journey of discovery through the world of contemporary music and current cultural creation. Multifaceted , , , , and projects can be experienced on seven stages in Stuttgart's Theaterhaus.
The exploration of language and its semantic and sonic content runs like a fine thread through the projects: in a multiform encounter between poets and composers, as monological marks in a Greek tragedy, as a communicative meta-level in snenic instrumental works, and in a fast-paced stirring dream narrative in which the boundary between language and music dissolves in the interaction of speech, electronic music and jazz. Thus, jazz and improvisation also become connecting elements between individual works.

ECLAT 2023 u.a. mit: Neue Vocalsolisten Stuttgart SWR Symphonieorchester Ensemble Modérne Zafraan Ensemble Ensemble Garage Trio Catch Ensemble Ascolta SWR Kultur SWR Classic IRCAM Huihui Cheng SWR Vokalensemble Ricardo S. Eizirik Mivos Quartet .......

Weitere Informationen unter eclat.org

🎶🇺🇦 𝗞𝘆𝗶𝘃 𝗗𝗶𝘀𝗽𝗮𝘁𝗰𝗵 |  mit vier  und sechs audiovisuellen  und  in   📌 Das  stellt einige der wichtigsten  Komponist*innen...
30/11/2022

🎶🇺🇦 𝗞𝘆𝗶𝘃 𝗗𝗶𝘀𝗽𝗮𝘁𝗰𝗵 | mit vier und sechs audiovisuellen und in

📌 Das stellt einige der wichtigsten Komponist*innen und Interpret*innen und vor, während sich die Installationen vor allem mit dokumentarischen befassen

𝗣𝗿𝗼𝗴𝗿𝗮𝗺𝗺 | P1 / Theaterhaus Stuttgart

03. Dezember
18.00 Uhr
Kyiv Dispatch: Noisy intro
---
Max Werner, electric guitar / Ian Spektor, field recordings, electronics / Alexey Gnedenko, video art

04. Dezmeber
16.00 Uhr
Kyiv Dispatch: Vortex of time and other stories
Maxim Kolomiiets: Vinyl Snails (2017) for flute, clarinet, vibraphone, piano, violin, cello
Pierre Boulez: Dérive 1 (1984) for flute, clarinet, vibraphone, piano, violin, cello
Ihor Zavgorodnii: радості птахів (2016) for flute, clarinet, vibraphone, piano, violin, cello
Alisa Zaika: premiere of a new piece (2022)
Toshio Hosokawa: Drawing (2004) for flute, oboe, clarinet, percussion, piano, violin, viola, cello
Gérard Grisey: Vortex temporum (1996) for flute, clarinet, piano, violin, viola, cello
-----
Ukho Ensemble unter der Leitung von Luigi Gaggero

18.30 Uhr
Kyiv Dispatch: Silvestrov’s studio is empty
Five plays for piano (1961)
Projections for harpsichord, vibraphone and tubular bells (1965)
Elegy for piano (1967)
Drama, Sonata for violin and piano (1970)
Sonata 2 for piano (1975)
Kitsch-music for piano (1977)
---
Evgeny Gromov, piano / Rachel Koblyakov, violin / Yevhen Ulianov, percussion / Lucas Gerin, percussion

20.30 Uhr
Kyiv Dispatch: Liebestod (2022)
---
Alexey Shmurak, voice, piano / Oleh Shpudeiko, electronics

🔖 Tickets | 15,- Euro (normal) & 7,- (erm.)| Festivalpass: 30,- Euro | eventfrog.de/kyivdispatch | Reservierung auf: [email protected]
Veranstaltungsort: Theaterhaus Stuttgart (P1) / Musik der Jahrhunderte e.V.
Siemensstr. 11, 70469 Stuttgart

Kuratiert von Interakt Initiative und Ухо by Viktoriia Vitrenko und in Kooperation mit Musik der Jahrhunderte e.V.

🔔 𝗞𝘆𝗶𝘃 𝗗𝗶𝘀𝗽𝗮𝘁𝗰𝗵 ist ein zweitägiges  mit vier  und sechs   und  in .🎶🇺🇦 Das  stellt einige der wichtigsten  Komponist*in...
23/11/2022

🔔 𝗞𝘆𝗶𝘃 𝗗𝗶𝘀𝗽𝗮𝘁𝗰𝗵 ist ein zweitägiges mit vier und sechs und in .

🎶🇺🇦 Das stellt einige der wichtigsten Komponist*innen und Interpret*innen und vor. Die Installationen befassen sich hauptsächlich mit von . Zu Gast ist u.a. eines der bedeutendsten ukrainischen Ensembles für Neue Musik: das .
Viele der Mitwirkenden mussten aufgrund des russischen Angriffskrieges aus der fliehen - das Projekt ist ihre erste Gelegenheit, in diesem Jahr wieder .

📌 𝗣𝗿𝗼𝗴𝗿𝗮𝗺𝗺
3. Dezember 2022
18:00 | Kyiv Dispatch: Noisy intro für E-Gitarre, Field recordings, Elektronik &
Videokunst
4. Dezember 2022
16:00 | Kyiv Dispatch: Vortex of time and other stories mit Werken von Maxim
Kolomiiets, Pierre Boulez, Ihor Zavgorodnii, Alisa Zaika, Toshio Hosokawa &
Gérard Grisey
18:30 | Kyiv Dispatch: Silvestrov’s studio is empty mit Kammermusikwerken von
Valentyn Silvestrov
20:30 | Kyiv Dispatch: Liebestod für Stimme, Klavier, Cembalo & Electronik

🔖 Tickets | 15,- Euro (normal) & 7,- (erm.)| Festivalpass: 30,- Euro | eventfrog.de/kyivdispatch | Reservierung auf: [email protected]

Veranstaltungsort: Theaterhaus Stuttgart (P1) / Musik der Jahrhunderte e.V.
Siemensstr. 11, 70469 Stuttgart
Mitwirkende:
UKHO Ensemble Kyiv & friends
Inna Vorobets (Flöte) | Dmytro Pashynskyi (Klarinette) | Maksym Kolomiiets (Oboe) | Yevhen Ulianov (Schlagzeug) | Dina Pysarenko (Klavier) | Rachel Koblyakov (Violine) | Andriy Savych (Viola) | Raphael Ginzburg (Cello) | Luigi Gaggero (Dirigent) | Lucas Gerin (a. G. Schlagzeug) | Dmytro Mytchenko (Horn) | Yevhen Hromov (Klavier & Cembalo) | Oleksii Shmurak (Stimme, Klavier & Cembalo) | Oleh Shpudeiko (Electronik) | Max Werner (E-Gitarre) | Ian Spektor (Field recordings, Electronik) | Katya Libkind (Installation) | Alexey Gnedenko (Videokunst) | Alisa Zaika (Komposition)

Kuratiert von InterAKT Initiative und Ухо by Viktoriia Vitrenko und in Kooperation mit Musik der Jahrhunderte e.V.

ichemusik

21/11/2022
HYPHEMIND | Neue Vocalsolisten | Gare du Nord, Basel

Die Neue Vocalsolisten Stuttgart brechen auf zu einer real-virtuellen in die skurrile Welt der am 30.11.22 im Gare du Nord - Bahnhof für Neue Musik.

HYPHEMIND - Musiktheater hybrid
Komposition: Andreas-Eduardo Optimaler-Klang Frank
Text, Regie: Matthias Rebstock
Bühne, Kostüm, Grafik: Sabine Hilscher
Perkussion, Objekte, Performance:
Neue Vocalsolisten Stuttgart mit , , , , und

𝐕𝐨𝐫𝐭𝐫𝐚𝐠 𝐮𝐧𝐝 𝐆𝐞𝐬𝐩𝐫ä𝐜𝐡 | Für Musik der Jahrhunderte und ihre Akteur:innen wurde die Pandemie zu einer spannenden Zeit der ...
13/11/2022

𝐕𝐨𝐫𝐭𝐫𝐚𝐠 𝐮𝐧𝐝 𝐆𝐞𝐬𝐩𝐫ä𝐜𝐡 | Für Musik der Jahrhunderte und ihre Akteur:innen wurde die Pandemie zu einer spannenden Zeit der Recherche und Weiterentwicklung: Wie können digitale Medien genutzt werden, um dem fernen Publikum an den heimischen Bildschirmen attraktive Konzerterlebnisse zu bieten? Kann im virtuellen Raum eine Aura für Musikwahrnehmung entstehen? Ein Einblick in eine experimentelle Reise, die die performativen Möglichkeiten dauerhaft veränderte.

MO 14.11.22, 17:30 – 19:00 Uhr
Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstr. 33 70174 Stuttgart
Eintritt frei.
Reservierung erforderlich: [email protected] | Tel. 0711 / 2068-150

Im Rahmen der Ethikum-Reihe
Hochschule für Technik Stuttgart IZKT Internationales Zentrum für Kultur- und Technikforschung volkshochschule stuttgart Hospitalhof Stuttgart, Ev. Bildungszentrum Hospitalkirche, Ev.
HFT-Studierende, die sich ihre Anwesenheit bestätigen lassen möchten und/oder eine schriftliche Ausarbeitung zum Vortrag erstellen wollen, melden sich bitte vorab bei Dr. Diana Arfeli per Email, [email protected]

📷C.Fischer © MANU THEOBALD
📷Hospitalhof © Roland Halbe

27/10/2022

𝗩𝗲𝗿𝗮𝗻𝘀𝘁𝗮𝗹𝘁𝘂𝗻𝗴𝘀𝘁𝗶𝗽𝗽 | Böse Frauen* | P1 / Theaterhaus Stuttgart
27./28./29. Oktober 20:00 Uhr
30. Oktober 16:00 Uhr

Die   schreibt den 68.  für das Jahr 2023 aus. Bis 31. Dezember 2022 können sich Komponist*innen mit Wohnsitz in Deutsch...
27/10/2022

Die schreibt den 68. für das Jahr 2023 aus. Bis 31. Dezember 2022 können sich Komponist*innen mit Wohnsitz in Deutschland mit maximal zwei kompositorischen Arbeiten bewerben, die in verschiedenen medialen Formaten eingereicht werden können. Die Preisträger-Kompositionen werden in einem Konzert im Rahmen von im Theaterhaus Stuttgart aufgeführt.

Im Kompositionspreis der Landeshauptstadt Stuttgart soll die Vielfalt an aktuellen Positionen der Neuen Musik repräsentiert werden. Außerdem strebt die Stadt Stuttgart eine höhere Diversität und insbesondere auch einen höheren Frauen*anteil unter den Ausgezeichneten an. Personen mit Diskriminierungserfahrung und Frauen* werden daher ermutigt, sich zu bewerben.
Der Kompositionspreis ist mit insgesamt 12.000 € dotiert und kann in bis zu zwei Teilen vergeben werden.

Antragsformular: https://bit.ly/3zjosDQ
Teilnahmebedingungen: https://bit.ly/3TI5ZZU

Alle Informationen können auch beim Kulturamt der Landeshauptstadt Stuttgart abgerufen werden:
www.stuttgart.de/kompositionspreis
Stuttgart - meine Stadt

𝗔𝘂𝘀𝗴𝗲𝘇𝗲𝗶𝗰𝗵𝗻𝗲𝘁 |  Die von Musik der Jahrhundert e.V. initiierte und produzierte und von Breitkopf & Härtel edierte sieben...
18/10/2022

𝗔𝘂𝘀𝗴𝗲𝘇𝗲𝗶𝗰𝗵𝗻𝗲𝘁 |
Die von Musik der Jahrhundert e.V. initiierte und produzierte und von Breitkopf & Härtel edierte siebenteilige DVD-Reihe "Lachenmann Perspektiven" dokumentiert eine Auswahl der europäischen Gesamtaufführung der 18 Orchesterwerke von Helmut Lachenmann in den Jahren 2015/16. Nun konnte die Bundesverband Musikunterricht-Empfehlung 2020 während des diesjährigen, in Mannheim abgehaltenen BMU-Kongresses, endlich nachgereicht werden.
In neun verschiedenen Ländern (Deutschland, England, Frankreich, Italien, Luxemburg, Norwegen, Polen, Portugal, Spanien) waren 24 Sinfoniekonzerte programmiert. In allen Konzerten wurde die Musik Lachenmanns mit klassisch-sinfonischem Repertoire, aber auch mit (Ur-)Aufführungen einer jüngeren Komponist*innen-Generation konfrontiert.
Die Filmregisseurin Wiebke Pöpel reiste für die DVD-Dokumentation mit ihrem Kameramann Michael Zimmer zu neun ausgewählten Orchester-Einstudierungen, bei denen der Komponist selbst die Proben intensiv mit Hinweisen zu Spieltechniken und Interpretationsmöglichkeiten begleitete und lenkte.
Jede DVD enthält einen Mitschnitt des jeweiligen Konzerts, darüber hinaus – was die Sammlung so informativ macht – Ausschnitte aus Proben unter Anwesenheit des Komponisten, Konzerteinführungen, Aufnahmen, in denen er Auskunft gibt über sein Werk, und Gespräche mit Interpreten.

Der BMU-Medienpreis wird im Abstand von zwei Jahren ausgeschrieben, für innovative Musik-Lernsoftware und musikpädagogisch anspruchsvolle Produktionen im Bereich audiovisueller Medien (einschließlich Internet). Mit dem Preis werden Produkte ausgezeichnet, die Kindern und Jugendlichen auf besonders ansprechende und neuartige Weise Zugänge zu Musik eröffnen und damit im schulischen Kontext musikpädagogisch wirken.

Über den BMU Medienpreis 2020:https://www.bmu-musik.de/fileadmin/Medien/Wettbewerbe/Medienpreis/15_Medienpreis.pdf

Die Pressemeldung vom BMU finden Sie unter:https://www.bmu-musik.de/fileadmin/Medien/Wettbewerbe/Medienpreis/PRESSEMITTEILUNG_BMU_Medienpreis_Empfehlungen2020.pdf

Die Reihe ist erhältlich unter: https://www.breitkopf.com/work/20067/lachenmann-perspectives

Laudatio:
BMU-Medienpreis 2020 Empfehlung für: Breitkopf&Härtel, Wiesbaden: Lachenmann-Perspektiven. (DVD-Reihe zum Orchesterwerk H. Lachenmanns; Prod.: Christine Fischer/Musik der Jahrhunderte, Red.: Frank Reinisch; Regie: Wiebke Pöpel)

Die Regisseurin Wiebke Pöpel hat sich auf eine besondere Reise gemacht: Quer durch Europa folgte sie den Spuren Helmut Lachenmanns – oder besser den Spuren seiner Orchesterwerke. Mit ihrer Kamera erfasste die Filmemacherin die unterschiedlichsten Orchester bei Proben und Konzerten von Kompositionen des renommierten Musik-Schöpfers, ebenso Gespräche mit ihm und anderen Beteiligten. Das Ergebnis ist eine Sammlung von 7 DVDs, die einen eindrücklichen Einblick in dieses vielseitige Orchesterschaffen gibt: die „Lachenmann Perspektiven“.Beauftragt wurde die Regisseurin von „Musik der Jahrhunderte“, dem weit über deutsche Grenzen hinaus bekannten Veranstalter zeitgenössischer Musik. Anlässlich von Lachenmanns 80. Geburtstag im Jahr 2015 initiierte „Musik der Jahrhunderte“ eine europäische Gesamtaufführung aller seiner sinfonischen Werke. Die „Lachenmann Perspektiven“ umfassten insgesamt 24 Konzert in zehn verschiedenen Ländern – mit ganz unterschiedlichen Orchestern, Dirigenten, Interpreten. Das Ensemble Modern und das Rundfunk Sinfonie Orchester sind zum Beispiel dabei mit „Schwankungen am Rand“, das Staatsorchester Stuttgart interpretiert gemeinsam mit dem Arditti Quartett die „Tanzsuite mit Deutschlandlied“, das Radio Sinfonieorchester des SWR und das SWR Vokalensemble spielen „Les Consolations“. Und ein Studentenorchester aus San Sebastian wagt sich an das Werk „Schreiben“. Für die jungen Musikerinnen und Musiker ist die Tonsprache Lachenmanns unvertraut. Umso spannender ist es zu beobachten, wie sie sich unter seiner Anleitung an diese Sprache herantasten.Jede DVD enthält einen Mitschnitt des jeweiligen Konzerts, darüber hinaus – was die Sammlung so informativ macht – Ausschnitte aus Proben unter Anwesenheit des Komponisten, Konzerteinführungen, Aufnahmen, in denen er Auskunft gibt über sein Werk, und Gespräche mit Interpreten. Der Zuschauer taucht ein in die musikalische, aber auch in die philosophische und ästhetische Welt Helmut Lachenmanns. Er selbst berichtet darüber, wie er sich mit Klängen beschäftigt, sich ihnen mit dem „Instrument Orchester“ annähert, und er erzählt, welche Ideen und Gedanken das Werk haben entstehen lassen; wie er sich zum Beispiel dem Begriff der Schönheit über das Mozartsche Klarinettenkonzert annäherte und „Accanto“, ein Werk für Klarinette und Orchester, entstand. In den Proben erklärt er den jungen Pianisten des Studentenorchesters, wie sie das Klavier zum Klingen bringen sollen, er zeigt den Violinen des Profiorchesters, wie sie durch bestimmte Fingerstellungen die Töne erzeugen, die er sich vorstellt: immer ebenso akribisch wie geduldig und warmherzig.Die Sammlung vermittelt eine Annäherung an das Werk eines der bedeutendsten Komponisten der Gegenwart, aber auch eine Annäherung an das Genre „Neue Musik“. Die Beobachtung von Proben und Gesprächen machen „Lust auf mehr“. „Ich wollte eine absolut verständliche Musik machen, obwohl man mir das nicht glaubt“, erklärt der Komponist schmunzelnd in einem der vielen Gespräche. Die DVD-Sammlung nun liefert einen wesentlichen Beitrag dazu, zeitgenössische Musik auch Menschen verständlich zu machen, die sie zunächst als fremd empfinden, und ermöglicht es dem interessierten Hörer, sich in ein musikalisches Oeuvre regelrecht zu vertiefen.Diese „Lachenmann Perspektiven“ sind eine äußerst verdienstvolle und umfassende Sammlung mit vielen wertvollen Materialien und Hintergrundinformationen. Im Oberstufenunterricht können diese Aufnahmen unterstützend wirken, um Schülerinnen und Schülern – intellektuell wie auch sinnlich – zeitgenössische Musik erleb- und nahbar zu machen. Aus diesem Grund spricht die Jury des BMU-Medienpreises 2020 für diese Sammlung eine Empfehlung aus.

BMU Empfehlung 2020 nachgereicht!
„Lachenmann Perspektiven“ DVD-Reihe
https://www.breitkopf.com/work/20067/lachenmann-perspektiven

🎬 Regie: Wiebke Pöpel
🎥 Kamera: Michael Zimmer
Bundesverband Musikunterricht

Professor Jürgen Oberschmidt (mitte), Jury-Vorsitzender des BMU-Medienpreises überreicht die „BMU Empfehlung 2020“ an unseren Lektor, Friedhelm Pramschüfer (links) und unsere Vertriebsleiterin, Katarina Geenen (rechts).

Corona verzögerte die Übergabe um 2 Jahre. Umso mehr freuen wir uns jetzt über diese Empfehlung für ein so wichtiges Projekt, das einmal als Zeitdokument und wertvolle praktische Anleitung zur Erarbeitung und Interpretation von Lachenmanns Werk gelten dürfte.

Zitate zur DVD-Reihe:

„Eine unschätzbare Quelle authentischer Aufführungspraxis für eine der zentralen Innovationen in der Geschichte der zeitgenössischen Musik! Faszinierend zu sehen, mit welcher unermüdlichen Akribie Lachenmann seine Klangvorstellungen vermittelt und dabei jederzeit in der Lage ist, diese am Instrument auch minutiös zu demonstrieren.“
(Dirk Wieschollek, Das Orchester)

„Hier werden nicht nur zentrale Innovationen in der Geschichte der zeitgenössischen Musik dokumentiert, sondern zugleich eine reiche Materialsammlung bereitgestellt, die das Interesse weckt, sich im Musikunterricht nun selbst auf solch einen Weg zu musikalischen Wurzelerfahrungen zu begeben. Es ist der Regisseurin Wiebke Pöpel gelungen, einen überaus irdischen Lachenmann einzufangen, der sich nicht in intellektuellen Höhenflügen verstrickt, sondern hier – oft mit Schalk im Nacken – die Sprache seiner Zuhörer*innen spricht.“
(Jürgen Überschmidt, Musik & Bildung)

Adresse

Siemensstrasse 13
Stuttgart
70469

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von ECLAT Festival / Musik der Jahrhunderte erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an ECLAT Festival / Musik der Jahrhunderte senden:

Videos

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Kunst & Unterhaltung in Stuttgart

Alles Anzeigen

Bemerkungen

✨Einige Eindrücke von unseren Proben zu VOX EX NIHILO. Premiere ist bereits am Freitag!!! Seid herzlich eingeladen 👉🏻

🚨VOX EX NIHILO | Theaterhaus Stuttgart
Inklusive Musik | Tanz | Theaterperformance
20. Mai 2022 | 20:15
21. Mai 2022 | 20:15
22. Mai 2022 | 19:30 Im Rahmen von "Funkeln Inlusive" - das Stuttgarter Kulturfestival von KUBI-S

🎫 Kartenvorverkauf und Anmeldung:
[email protected]
0711-4020720
Tickets: https://www.reservix.de/veranstaltungskalender?q=vox+ex+nihilo

Preis: 20,- Euro/13,- Euro

Mehr auf: https://interakt-initiative.com

✨"Vox ex nihilo"* (*Stimme aus dem Nichts) ist eine inklusive Musik-, Theater- und Tanzperformance. Die Aufführung setzt sich mit der Bedeutung der Stimme aus sozialen, politischen und kulturellen Perspektiven auseinander. Sie hinterfragt ihre aktuelle Rolle in der Gesellschaft. Die Aufführung möchte vielen unterschiedlichen Stimmen - von gehörlosen Menschen bis hin zu den Geflüchteten aus der Ukraine - gemeinsam Gehör verschaffen. Die Performance richtet sich an alle Menschen, die Lust auf inklusive Kultur haben.

✅ Barrierefreiheit (inkl. Einführung und Nachgespräch): 2 Rollstuhlplätze, Gebärdensprachdolmetschen, Audiodeskription für Sehbehinderte und blinde Menschen, barrierefreie Toiletten, Aufzug für Rollstuhlfahrende, Booklet in leichter Sprache.

🇺🇦 Unser Libretto gibt es auch auf Ukrainisch!
🇺🇦 Наше лібретто можна почитати українською мовою!

Produktion InterAKT Initiative

In Kooperation mit dem Produktionszentrum Tanz + Performance Stuttgart und ECLAT Festival / Musik der Jahrhunderte
Gefördert durch Impulsprogramm „Kultur trotz Corona“ des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg, Kulturamt der Landeshauptstadt Stuttgart, Wüstenrot Stiftung, Dachstiftung für individuelles Schenken im GLS Treuhand e.V. und dem Stuttgarter Kollektiv für aktuelle Musik e.V..

Wir freuen uns sehr auf Ihr Kommen!! ❤️

𝐊𝐨𝐧𝐳𝐞𝐫𝐭 | Im Rahmen der Konzertreihe „Südseite nachts“ präsentieren wir das musikalische Ergebnis eines besonderen Experiments. Wir begleiteten fünf Künstler:innen bei der Frage, welche kompositorischen Möglichkeiten sich durch digitale Notation und Video-Animation von Partituren und Konzepten eröffnen.
Die Komponist:innen haben dabei hochpoetische Inspirationsquellen für ihre Werke gefunden: spirituelle Lieder aus Indien (Sandeep Bhagwati), Instagram-Bildunterschriften von berühmten Orten der ganzen Welt (David Kim-Boyle) oder ein Scherenschnitt-Film, der dem Prinzip der „Stillen Post“ unterworfen wird (Christian Klinkenberg). Micha Seidenberg erforscht die Geheimnisse von William Faulkners „As I lay dying“ und dessen berühmtesten Satz „My Mother is a fish“. Und ausgehend von dem Oxymoron „Casual causality“ setzt Greg Beller klangliche Abenteuer zwischen westlich linearem und östlich zyklischem Denken in Gang.
Zum Abschluss werfen wir zusammen mit Sara Glojnarić einen kritischen Blick auf verklärende Nostalgie – ein rasanter Trip in die Popmusik der 1960er Jahre.

Nach dem Konzert in Marseille (7th International Conference on Technologies for Music Notation and Representation/TENOR) in La Salle Musicatreize ist das Programm nun in Stuttgart zu erleben.

Karten an der Abendkasse vor dem Konzertsaal
12 € (ermäßigt 8 €) | Schüler und Studenten 5 €
Aus technischen Gründen ist nur Barzahlung möglich.

Telefonische Reservierung möglich unter:
0711 62 90 510

Programmänderungen vorbehalten!
Das Konzert ist eine Veranstaltung von ECLAT Festival / Musik der Jahrhunderte.

‼️Nur wenige Tage vor unserer Premiere!‼️

🚨Spoiler Alert: Das Licht begegnet den Performer*innen Sabine Scherbel und Viktoriia Vitrenko als dritte Figur und Musiksoundscape wird die ganze Performance abrunden. Seid gespannt auf die Meisterarbeit von Alexander Joseph und UI-Kyung Lee! Herzliche Einladung 👉🏻

🔸VOX EX NIHILO | Theaterhaus Stuttgart
Inklusive Musik | Tanz | Theaterperformance
20. Mai 2022 | 20:15
21. Mai 2022 | 20:15
22. Mai 2022 | 19:30

Kartenvorverkauf und Anmeldung:
[email protected]
0711-4020720
https://www.reservix.de/veranstaltungskalender?q=vox+ex+nihilo

Preis: 20,- Euro/13,- Euro

Mehr auf: https://interakt-initiative.com

Barrierefreiheit (inkl. Einführung und Nachgespräch): 2 Rollstuhlplätze, Gebärdensprachdolmetschen, Audiodeskription für Sehbehinderte und blinde Menschen, barrierefreie Toiletten, Aufzug für Rollstuhlfahrende, Booklet in leichter Sprache.

🇺🇦Unser Libretto gibt es auch auf Ukrainisch!
🇺🇦Наше лібретто можна почитати українською мовою!

Produktion InterAKT Initiative

In Kooperation mit dem Produktionszentrum Tanz + Performance Stuttgart und ECLAT Festival / Musik der Jahrhunderte

Gefördert durch Impulsprogramm „Kultur trotz Corona“ des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg, Kulturamt der Landeshauptstadt Stuttgart, Wüstenrot Stiftung, Dachstiftung für individuelles Schenken im GLS Treuhand e.V. und dem Stuttgarter Kollektiv für aktuelle Musik e.V.

🚨Countdown läuft! 🚨Wir freuen uns sehr auf die Premiere unserer inklusiven Musik, Theater und Tanzperformance VOX EX NIHILO (*Stimme aus dem Nichts). Herzliche Einladung! 👉🏻

✨ Die Aufführung setzt sich mit der Bedeutung der Stimme aus sozialen, politischen und kulturellen Perspektiven auseinander. Sie hinterfragt ihre aktuelle Rolle in der Gesellschaft. Die Aufführung möchte vielen unterschiedlichen Stimmen - von gehörlosen Menschen bis hin zu den Geflüchteten aus der Ukraine - gemeinsam Gehör verschaffen. Die Performance richtet sich an alle Menschen, die Lust auf inklusive Kultur haben.

🔸 VOX EX NIHILO | Theaterhaus Stuttgart
20. Mai 2022 | 20:15
21. Mai 2022 | 20:15
22. Mai 2022 | 19:30

🎟 Kartenvorverkauf:
[email protected]
0711-4020720
Tickets: https://www.reservix.de/veranstaltungskalender?q=vox+ex+nihilo

Preis: 20,- Euro/13,- Euro

Mehr auf: https://interakt-initiative.com

✅ Barrierefreiheit (inkl. Einführung und Nachgespräch): 2 Rollstuhlplätze, Gebärdensprachdolmetschen, Audiodeskription für Sehbehinderte und blinde Menschen, barrierefreie Toiletten, Aufzug für Rollstuhlfahrende, Booklet in leichter Sprache.

🇺🇦 Unser Libretto gibt es auch auf Ukrainisch!
🇺🇦 Наше лібретто можна почитати українською мовою!

Produktion InterAKT Initiative
In Kooperation mit dem Produktionszentrum Tanz + Performance Stuttgart e.V. und ECLAT Festival / Musik der Jahrhunderte
Gefördert durch Impulsprogramm „Kultur trotz Corona“ des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg, Kulturamt der Landeshauptstadt Stuttgart, Wüstenrot Stiftung, Dachstiftung für individuelles Schenken im GLS Treuhand e.V. und dem Stuttgarter Kollektiv für aktuelle Musik e.V..

Gestaltung: Julia Schestag Art
Bild: Oliver Röckle

📣 Laura Yoro, geb. in Bangui, lebt in Stuttgart. Sie studierte zunächst Textildesign in Paris an der ENSAAMA. Danach spezialisierte sie sich auf Kostümbild, sammelte erste Erfahrungen an der Opéra Bastille und dem Théâtre National du Nord. Jüngste Arbeiten gestaltete sie für das Residenztheater in München, das Deutsche Theater Göttingen, die Schlossfestspiele Ettlingen und die freie Szene in Stuttgart.

Premiere mit Laura:
🔸VOX EX NIHILO | Theaterhaus Stuttgart
Inklusive Musik | Tanz | Theaterperformance
20. Mai 2022 | 20:15
21. Mai 2022 | 20:15
22. Mai 2022 | 19:30

Am 22. Mai ist die Aufführung im Rahmen des “Funkeln inklusive - Das Stuttgarter Kulturfestivals” kostenlos. Eine Anmeldung über das Theaterhaus ist erforderlich.

🎫 Kartenvorverkauf und Anmeldung:
[email protected]
0711-4020720
Tickets: Link ⬆️ in Bio

Preis: 20,- Euro/13,- Euro
Mehr auf: https://interakt-initiative.com

‼️Save the date:
🔸Inklusions-Café | KULTUR KIOSK
So. 22.05.2022, 12-14 Uhr
Ein Gespräch zum Thema Kunst, Kultur und Inklusion mit Gästen, Snack und Getränken
Anmeldung: [email protected]

‼️Anmeldeschluss für Veranstaltungen am 22.05 ist 16. Mai‼️

✨ Check out das Festivalprogramm 👉 https://www.stuttgart.de/funkeln-inklusive

In Kooperation mit dem Produktionszentrum Tanz + Performance Stuttgart und ECLAT Festival / Musik der Jahrhunderte

Gefördert durch Impulsprogramm „Kultur trotz Corona“ des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg, Kulturamt der Landeshauptstadt Stuttgart, Wüstenrot Stiftung, Dachstiftung für individuelles Schenken im GLS Treuhand e.V. und dem Stuttgarter Kollektiv für aktuelle Musik e.V..

📣 Tanja Langer (Libretto), Schriftstellerin und Textdichterin für Neue Musik, wurde 1962 in Wiesbaden geboren und lebt seit 1986 in Berlin. Sie veröffentlichte Erzählungen und Romane wie Der Tag ist hell, ich schreibe dir (2012), Der Maler Munch (2013), Meine kleine Großmutter & Mr. Thursday oder Die Erfindung der Erinnerung (2019). Für den Komponisten Rainer Rubbert verfasste sie u.a. das Libretto für die Oper Kleist (UA 2008), den Liederzyklus Künstlerinnen (UA 2018) und Out of the Blue (UA 2022).

🚨 Tanja schrieb das Libretto für Rainer Rubbert Musik.

🔸VOX EX NIHILO | Theaterhaus Stuttgart
Inklusive Musik | Tanz | Theaterperformance

20. Mai 2022 | 20:15
21. Mai 2022 | 20:15
22. Mai 2022 | 19:30

Am 22. Mai ist die Aufführung im Rahmen des “Funkeln inklusive - Das Stuttgarter Kulturfestivals” kostenlos. Eine Anmeldung über das Theaterhaus ist erforderlich.

Kartenvorverkauf und Anmeldung:
[email protected]
0711-4020720
https://www.reservix.de/veranstaltungskalender?q=vox+ex+nihilo

Preis: 20,- Euro/13,- Euro

Mehr auf: https://interakt-initiative.com

Save the date:
🔸Inklusions-Café | KULTUR KIOSK
So. 22.05.2022, 12-14 Uhr
Ein Gespräch zum Thema Kunst, Kultur und Inklusion mit Gästen, Snack und Getränken
Anmeldung: [email protected]

‼️Anmeldeschluss für Veranstaltungen am 22.05 ist 16. Mai‼️

✨ Check out das Festivalprogramm 👉 https://www.stuttgart.de/funkeln-inklusive

In Kooperation mit dem Produktionszentrum Tanz + Performance Stuttgart und ECLAT Festival / Musik der Jahrhunderte

Gefördert durch Impulsprogramm „Kultur trotz Corona“ des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg, Kulturamt der Landeshauptstadt Stuttgart, Wüstenrot Stiftung , Dachstiftung für individuelles Schenken im GLS Treuhand e.V. und dem Stuttgarter Kollektiv für aktuelle Musik e.V..

x

Andere Kunst & Unterhaltung in Stuttgart (alles anzeigen)

Theaterhaus Stuttgart Friedrichsbau Variete Stuttgart Zapata SUPREME Wagenhallen Wilhelma Festival gegen Rassismus Neckarinsel Kunsthöfle Bad Cannstatt e.V. Musikverein Stuttgart-Münster e.V. Omega Tattoo RHtattooing Filmbüro Baden-Württemberg Stuttgarter Filmwinter Grandls Hofbräuzelt