Künstlerhaus Stuttgart

Künstlerhaus Stuttgart www.kuenstlerhaus.de Künstlerhaus Stuttgart is an institute for contemporary art, founded in 1978 by artists and researchers in Southern Germany.

Since its foundation, the program of Künstlerhaus was emphasizing the artistsic process and projects based on research and discussion.

Wie gewohnt öffnen

Ausschreibung: Atelierstipendium 2022/2023Zum 1. Mai 2022 vergibt das Künstlerhaus Stuttgart im Rahmen seines Atelierpro...
19/01/2022

Ausschreibung: Atelierstipendium 2022/2023

Zum 1. Mai 2022 vergibt das Künstlerhaus Stuttgart im Rahmen seines Atelierprogramms wieder sechs Arbeitsräume für die Dauer von 12 Monaten. Die Arbeitsräume sind jeweils ca. 25 qm groß. Zusätzlich steht ein großer Vorraum zur Verfügung, der mit den anderen Stipendiat:innen gemeinsam genutzt werden kann. Zu den hauseigenen Werkstätten haben die Stipendiat:innen freien Zugang. Die Arbeitsräume werden mietfrei vergeben, eine Mitgliedschaft im Künstlerhaus ist aber erforderlich.

Es besteht die Möglichkeit das Stipendium zu verlängern und sich für ein weiteres Jahr zu bewerben. Diese Option besteht bis zu zweimal, so dass bei Wiederauswahl durch die Jury eine maximale Nutzungszeit eines Arbeitsateliers von drei Jahren möglich ist.

Das Künstlerhaus Stuttgart wurde 1978 von Stuttgarter Künstler:innen als Produktions- und Präsentationsort für zeitgenössische Kunst gegründet und hat sich seitdem zu einer überregional und international bekannten Institution für Gegenwartskunst entwickelt. Neben den Ausstellungsflächen unterhält das Künstlerhaus Produktionsmöglichkeiten im Medienbereich (mit Ausstattungen im Video-, Audio- und Filmbereich). Hinzu kommen ein Fotolabor sowie Werkstätten für Siebdruck, Hochdruck, Radierung, Lithografie und Keramik.

Das Künstlerhaus wünscht Vorschläge aus den Arbeitsfeldern Kunst, Architektur, Theorie und Design, welche die Entwicklung spezifischer Ideen und Projekte erkennen lassen, zu denen die Angebote der Institution beitragen können. Bewerbungen von Gruppen sind ebenso wie Einzelbewerbungen willkommen. Studierende können sich leider nicht bewerben.

Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung folgende Unterlagen bei:
– Lebenslauf
– Informationsmaterial zu Ihrer künstlerischen Arbeit wie Portfolios, Kataloge (max. 2), Bilder etc.
– Kurzbeschreibung, in welcher Weise Sie das Atelier nutzen wollen.Bitte Bewerbungsunterlagen ausschließlich digital in einem pdf per Mail bis spätestens 31. Januar 2022 einreichen:

Ansprechpartnerin: Romy Range
E-Mail: [email protected]
Betreff: Bewerbung Atelierstipendium

Die Jury, die sich aus dem künstlerischen Beirat zusammensetzt, tagt im Februar. Alle Bewerber:innen werden zeitnah über die Entscheidungen benachrichtigt.

Bitte beachten Sie, dass es sich um Arbeitsstipendien handelt, die weder mit einer Vergütung noch mit Wohnmöglichkeiten verbunden sind. Internationale Bewerbungen werden grundsätzlich akzeptiert, sofern sich die Bewerber:innen eigenständig um eine Unterkunft bemühen. Der Wohnsitz muss innerhalb des Stipendiums in Stuttgart sein.

Foto: Lennart Cleemann, My Dear Friends (One of Them is a Dramaqueen), 2020, Gartenstühle, variable Maße

Ausschreibung: Atelierstipendium 2022/2023

Zum 1. Mai 2022 vergibt das Künstlerhaus Stuttgart im Rahmen seines Atelierprogramms wieder sechs Arbeitsräume für die Dauer von 12 Monaten. Die Arbeitsräume sind jeweils ca. 25 qm groß. Zusätzlich steht ein großer Vorraum zur Verfügung, der mit den anderen Stipendiat:innen gemeinsam genutzt werden kann. Zu den hauseigenen Werkstätten haben die Stipendiat:innen freien Zugang. Die Arbeitsräume werden mietfrei vergeben, eine Mitgliedschaft im Künstlerhaus ist aber erforderlich.

Es besteht die Möglichkeit das Stipendium zu verlängern und sich für ein weiteres Jahr zu bewerben. Diese Option besteht bis zu zweimal, so dass bei Wiederauswahl durch die Jury eine maximale Nutzungszeit eines Arbeitsateliers von drei Jahren möglich ist.

Das Künstlerhaus Stuttgart wurde 1978 von Stuttgarter Künstler:innen als Produktions- und Präsentationsort für zeitgenössische Kunst gegründet und hat sich seitdem zu einer überregional und international bekannten Institution für Gegenwartskunst entwickelt. Neben den Ausstellungsflächen unterhält das Künstlerhaus Produktionsmöglichkeiten im Medienbereich (mit Ausstattungen im Video-, Audio- und Filmbereich). Hinzu kommen ein Fotolabor sowie Werkstätten für Siebdruck, Hochdruck, Radierung, Lithografie und Keramik.

Das Künstlerhaus wünscht Vorschläge aus den Arbeitsfeldern Kunst, Architektur, Theorie und Design, welche die Entwicklung spezifischer Ideen und Projekte erkennen lassen, zu denen die Angebote der Institution beitragen können. Bewerbungen von Gruppen sind ebenso wie Einzelbewerbungen willkommen. Studierende können sich leider nicht bewerben.

Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung folgende Unterlagen bei:
– Lebenslauf
– Informationsmaterial zu Ihrer künstlerischen Arbeit wie Portfolios, Kataloge (max. 2), Bilder etc.
– Kurzbeschreibung, in welcher Weise Sie das Atelier nutzen wollen.Bitte Bewerbungsunterlagen ausschließlich digital in einem pdf per Mail bis spätestens 31. Januar 2022 einreichen:

Ansprechpartnerin: Romy Range
E-Mail: [email protected]
Betreff: Bewerbung Atelierstipendium

Die Jury, die sich aus dem künstlerischen Beirat zusammensetzt, tagt im Februar. Alle Bewerber:innen werden zeitnah über die Entscheidungen benachrichtigt.

Bitte beachten Sie, dass es sich um Arbeitsstipendien handelt, die weder mit einer Vergütung noch mit Wohnmöglichkeiten verbunden sind. Internationale Bewerbungen werden grundsätzlich akzeptiert, sofern sich die Bewerber:innen eigenständig um eine Unterkunft bemühen. Der Wohnsitz muss innerhalb des Stipendiums in Stuttgart sein.

Foto: Lennart Cleemann, My Dear Friends (One of Them is a Dramaqueen), 2020, Gartenstühle, variable Maße

Was erwartet ihr von der Medienwerkstatt?Wir möchten die Medienwerkstatt technisch aufrüsten und dazu brauchen wir eure ...
19/10/2021

Was erwartet ihr von der Medienwerkstatt?
Wir möchten die Medienwerkstatt technisch aufrüsten und dazu brauchen wir eure Meinung! Was möchtet ihr im Künstlerhaus realisieren? Was fehlt euch? Was ist euch wichtig?
Schreibt gerne eure Gedanken an [email protected] und lasst uns gemeinsam die Werkstatt ausbauen!

Was erwartet ihr von der Medienwerkstatt?
Wir möchten die Medienwerkstatt technisch aufrüsten und dazu brauchen wir eure Meinung! Was möchtet ihr im Künstlerhaus realisieren? Was fehlt euch? Was ist euch wichtig?
Schreibt gerne eure Gedanken an [email protected] und lasst uns gemeinsam die Werkstatt ausbauen!

Wir möchten uns bei allen bedanken, die am Samstag mit uns die Eröffnung der Ausstellung von Andrea Fraser gefeiert habe...
27/09/2021

Wir möchten uns bei allen bedanken, die am Samstag mit uns die Eröffnung der Ausstellung von Andrea Fraser gefeiert haben. Wir hatten einen wunderbaren Abend mit euch!

Wir freuen uns auf euren Besuch der Ausstellung "This meeting is being recorded" die absofort von Mittwoch bis Sonntag von 12.00 bis 18.00 Uhr geöffnet ist!

Zur Erinnerung: Morgen um 19 Uhr gibt es einen Vortrag von Andrea Fraser mit anschließender Diskussion mit der Kuratorin Rhea Anastas an der ABK Stuttgart. Die Künstlerin steht anschließend für Fragen und Gespräche zur Verfügung.

Für alle, die sich leider nicht mehr für den Vortrag anmelden konnten: Es werden vor Ort noch einige extra Plätze frei verfügbar sein.

_____

We would like to thank everyone who celebrated the opening of Andrea Fraser's exhibition with us on Saturday. We had a wonderful evening with you!

We look forward to your visit of the exhibition "This meeting is being recorded" (open Wednesday to Sunday from 12.00 to 18.00)!

Reminder: Tomorrow at 7pm there will be a lecture by Andrea Fraser followed by a discussion with curator Rhea Anastas at ABK Stuttgart. The artist will be available for questions and conversations afterwards.

For all who unfortunately could not register for the talk anymore: There will be some standby seats available on site.

_____

Foto/Photo: Ute Meta Bauer & Andrea Fraser
Bildnachweis/Photo Credit: Jochen Detscher

Wir möchten uns bei allen bedanken, die am Samstag mit uns die Eröffnung der Ausstellung von Andrea Fraser gefeiert haben. Wir hatten einen wunderbaren Abend mit euch!

Wir freuen uns auf euren Besuch der Ausstellung "This meeting is being recorded" die absofort von Mittwoch bis Sonntag von 12.00 bis 18.00 Uhr geöffnet ist!

Zur Erinnerung: Morgen um 19 Uhr gibt es einen Vortrag von Andrea Fraser mit anschließender Diskussion mit der Kuratorin Rhea Anastas an der ABK Stuttgart. Die Künstlerin steht anschließend für Fragen und Gespräche zur Verfügung.

Für alle, die sich leider nicht mehr für den Vortrag anmelden konnten: Es werden vor Ort noch einige extra Plätze frei verfügbar sein.

_____

We would like to thank everyone who celebrated the opening of Andrea Fraser's exhibition with us on Saturday. We had a wonderful evening with you!

We look forward to your visit of the exhibition "This meeting is being recorded" (open Wednesday to Sunday from 12.00 to 18.00)!

Reminder: Tomorrow at 7pm there will be a lecture by Andrea Fraser followed by a discussion with curator Rhea Anastas at ABK Stuttgart. The artist will be available for questions and conversations afterwards.

For all who unfortunately could not register for the talk anymore: There will be some standby seats available on site.

_____

Foto/Photo: Ute Meta Bauer & Andrea Fraser
Bildnachweis/Photo Credit: Jochen Detscher

Photos from Künstlerhaus Stuttgart's post
01/09/2021

Photos from Künstlerhaus Stuttgart's post

Noch Plätze frei!Im Rahmen von "Permanente Performance - 40 Jahre Konzil" ist bei den nachfolgenden Veranstaltungen die ...
31/08/2021

Noch Plätze frei!

Im Rahmen von "Permanente Performance - 40 Jahre Konzil" ist bei den nachfolgenden Veranstaltungen die Teilnehmerzahl begrenzt, daher ist eine Anmeldung im Vorfeld nötig. Wir haben noch Plätze für folgende Veranstaltungen frei:

Samstag, 4. September 2021
Peter Hauer
Der Stuhl ohne Eigenschaften
Performance Workshop
Ort: Künstlerhaus Stuttgart und im Stadtraum
Zeit: 16:30 Uhr

Mittwoch, 8. September 2021
Justyna Koeke
Stadtaufhübschungsmaßnahmen
Treffpunkt: Schiffmann-Brunnen Trinkbrunnen, Badstraße 31D, 70372 Stuttgart
Zeit: 15:00 Uhr

Samstag, 11. September 2021
Başak Tuna & Matteo Locci & Maximilian Lehner
Downtown daydreaming–Upward public walk
Treffpunkt: Sternwarte, Zur Uhlandshöhe 41, 70188 Stuttgart
Zeit: Slot 1: 10 Uhr (ca. 90 Min.) / Slot 2: 16 Uhr (ca. 90 Min)

Anmeldung per E-Mail unter [email protected]

Wir freuen uns auf euch!

Weitere Informationen zum Programm findet ihr auf unserer Website unter: https://kuenstlerhaus.de/inhalt/permanente-performance-40-jahre-konzil/

Noch Plätze frei!

Im Rahmen von "Permanente Performance - 40 Jahre Konzil" ist bei den nachfolgenden Veranstaltungen die Teilnehmerzahl begrenzt, daher ist eine Anmeldung im Vorfeld nötig. Wir haben noch Plätze für folgende Veranstaltungen frei:

Samstag, 4. September 2021
Peter Hauer
Der Stuhl ohne Eigenschaften
Performance Workshop
Ort: Künstlerhaus Stuttgart und im Stadtraum
Zeit: 16:30 Uhr

Mittwoch, 8. September 2021
Justyna Koeke
Stadtaufhübschungsmaßnahmen
Treffpunkt: Schiffmann-Brunnen Trinkbrunnen, Badstraße 31D, 70372 Stuttgart
Zeit: 15:00 Uhr

Samstag, 11. September 2021
Başak Tuna & Matteo Locci & Maximilian Lehner
Downtown daydreaming–Upward public walk
Treffpunkt: Sternwarte, Zur Uhlandshöhe 41, 70188 Stuttgart
Zeit: Slot 1: 10 Uhr (ca. 90 Min.) / Slot 2: 16 Uhr (ca. 90 Min)

Anmeldung per E-Mail unter [email protected]

Wir freuen uns auf euch!

Weitere Informationen zum Programm findet ihr auf unserer Website unter: https://kuenstlerhaus.de/inhalt/permanente-performance-40-jahre-konzil/

Permanente Performance - 40 Jahre KonzilNoch Plätze frei!Workshop: "How to build fishing rods"Zeit: Montag, 30.08.2021, ...
26/08/2021

Permanente Performance - 40 Jahre Konzil

Noch Plätze frei!

Workshop: "How to build fishing rods"
Zeit: Montag, 30.08.2021, 9.30-15.30 Uhr
Ort: Wertstoffhof Lehenfeld (Lehenfeld 20, 71732 Asperg)
Anreise: mit Auto oder S5 (Station Tamm)

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Permanente Performance - 40 Jahre Konzil" suchen wir noch Teilnehmer:innen für den Workshop „How to build fishing rods“ auf dem Wertstoff Lehenfeld der AVL Ludwigsburg.

Vor Ort können unter Anleitung von Theo Dietz sogenannte Fehlwurfhaken entworfen und hergestellt werden, um sie anschließend zum Fischen von falsch eingeworfenen Objekten in den Containern zu verwenden. Mülltrennung wird zur künstlerischen Handlung und Haltung.

In der Mittagspause gemeinsames Grillen mit selbstgemachtem Kartoffelsalat!

Bitte festes Schuhwerk und eine Jacke mitbringen.

Die Teilnehmer:innenzahl ist begrenzt. Anmeldung unter [email protected]

Am 31. August um 16.00 Uhr findet zusätzlich im Innenhof des Künstlerhauses eine (Lecture-)Performance von Theo Dietz zum Thema "How to build fishing rods" statt. Ein Vortrag über sogenannte Fehlwurfhaken, die zum Fischen in Müllcontainern praktisch sein können, und wie diese gebaut werden.

Theo Dietz setzt sich in seinen medienübergreifenden Projekten mit Orten in ihren sozialen, materiellen und politischen Dimensionen auseinander und stellt diesen seine eigenen postironischen Utopieräume entgegen. Er war mit Performances u.a. bei der 15. Istanbul Biennale und der Manifesta11 beteiligt. Neben seiner künstlerischen Tätigkeit arbeitet Dietz als Müllmann.

Permanente Performance - 40 Jahre Konzil

Noch Plätze frei!

Workshop: "How to build fishing rods"
Zeit: Montag, 30.08.2021, 9.30-15.30 Uhr
Ort: Wertstoffhof Lehenfeld (Lehenfeld 20, 71732 Asperg)
Anreise: mit Auto oder S5 (Station Tamm)

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Permanente Performance - 40 Jahre Konzil" suchen wir noch Teilnehmer:innen für den Workshop „How to build fishing rods“ auf dem Wertstoff Lehenfeld der AVL Ludwigsburg.

Vor Ort können unter Anleitung von Theo Dietz sogenannte Fehlwurfhaken entworfen und hergestellt werden, um sie anschließend zum Fischen von falsch eingeworfenen Objekten in den Containern zu verwenden. Mülltrennung wird zur künstlerischen Handlung und Haltung.

In der Mittagspause gemeinsames Grillen mit selbstgemachtem Kartoffelsalat!

Bitte festes Schuhwerk und eine Jacke mitbringen.

Die Teilnehmer:innenzahl ist begrenzt. Anmeldung unter [email protected]

Am 31. August um 16.00 Uhr findet zusätzlich im Innenhof des Künstlerhauses eine (Lecture-)Performance von Theo Dietz zum Thema "How to build fishing rods" statt. Ein Vortrag über sogenannte Fehlwurfhaken, die zum Fischen in Müllcontainern praktisch sein können, und wie diese gebaut werden.

Theo Dietz setzt sich in seinen medienübergreifenden Projekten mit Orten in ihren sozialen, materiellen und politischen Dimensionen auseinander und stellt diesen seine eigenen postironischen Utopieräume entgegen. Er war mit Performances u.a. bei der 15. Istanbul Biennale und der Manifesta11 beteiligt. Neben seiner künstlerischen Tätigkeit arbeitet Dietz als Müllmann.

Ute Meta Bauer gehört zum künstlerischen Team des Singapur-Pavillons auf der nächsten Biennale di Venezia! Wir freuen un...
18/08/2021

Ute Meta Bauer gehört zum künstlerischen Team des Singapur-Pavillons auf der nächsten Biennale di Venezia!

Wir freuen uns, dass die Kuratorin und ehemalige künstlerische Leiterin des Künstlerhaus Stuttgart Ute Meta Bauer zum künstlerischen Team für den Singapur-Pavillon auf der 59. Internationalen Kunstausstellung der Biennale di Venezia gehört.

Ute Meta Bauer erhielt ihre künstlerische Ausbildung an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg, Deutschland. Sie arbeitete als Kuratorin von Ausstellungen und Präsentationen zu zeitgenössischer Kunst, Film, Video und Klang mit einem Schwerpunkt auf Transdisziplinarität. Als künstlerische Leiterin des Künstlerhaus Stuttgart war Bauer von 1990 bis 1994 für die Konzeption und Realisierung zahlreicher Ausstellungen und Vorträge zur internationalen zeitgenössischen Kunst verantwortlich und organisierte internationale Konferenzen. Sie ist Gründungsdirektorin des Centre for Contemporary Art in Singapur.

Image courtesy of National Arts Council (Singapore)

@utemeta

#utemetabauer #biennaledivenezia
#biennale #singapore #kuenstlerhausstuttgart

Ute Meta Bauer gehört zum künstlerischen Team des Singapur-Pavillons auf der nächsten Biennale di Venezia!

Wir freuen uns, dass die Kuratorin und ehemalige künstlerische Leiterin des Künstlerhaus Stuttgart Ute Meta Bauer zum künstlerischen Team für den Singapur-Pavillon auf der 59. Internationalen Kunstausstellung der Biennale di Venezia gehört.

Ute Meta Bauer erhielt ihre künstlerische Ausbildung an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg, Deutschland. Sie arbeitete als Kuratorin von Ausstellungen und Präsentationen zu zeitgenössischer Kunst, Film, Video und Klang mit einem Schwerpunkt auf Transdisziplinarität. Als künstlerische Leiterin des Künstlerhaus Stuttgart war Bauer von 1990 bis 1994 für die Konzeption und Realisierung zahlreicher Ausstellungen und Vorträge zur internationalen zeitgenössischen Kunst verantwortlich und organisierte internationale Konferenzen. Sie ist Gründungsdirektorin des Centre for Contemporary Art in Singapur.

Image courtesy of National Arts Council (Singapore)

@utemeta

#utemetabauer #biennaledivenezia
#biennale #singapore #kuenstlerhausstuttgart

Morgen um 15.00 Uhr startet unsere Veranstaltungsreihe "Reconsidering Institutional Conduct (Almost Everything Still Rem...
24/07/2021

Morgen um 15.00 Uhr startet unsere Veranstaltungsreihe "Reconsidering Institutional Conduct (Almost Everything Still Remains to be Done)" mit Vorträgen und Diskussionen zu den sozialen und Arbeitsbedingungen im Kunstbetrieb mit Heba Y. Amin, Grayson Earle, Irena Haiduk, Clara Sukyoung Jo, Sandrine Micossé-Aikins, Anike Joyce Sadiq, Anna Schiefer, Bea Schlingelhoff, Ülkü Süngün und Stefan Wäldele! Die Veranstaltung findet im Innenhof des KHS unter der neuen Pergola statt. Es ist vorab keine Anmeldung nötig, nur eine Registrierung vor Ort entsprechend der aktuellen Covid-Regelungen. Kommt gerne auch für einzelne Programmpunkte vorbei. Wir freuen uns auf euch!

Sonntag, 25. Juli

15.00 – 15.30 Uhr
Intro Session
Vortragende: Eric Golo Stone, Künstlerischer Leiter Künstlerhaus Stuttgart
– Willkommen, Vorstellungsrunde und Veranstaltungsablauf

15.30 – 17.00 Uhr
Session 1
Vortragende: Eric Golo Stone mit Anna Schiefer, Künstlerin, Wissenschaftlerin und KHS Vorstandsmitglied (offene Diskussion)
– Ziel und Nutzen des CoC über anwendbares Recht hinaus
– Zusammenfassung gängiger Richtlinien der CoCs anderer Organisationen und spezifische Richtlinien des aktuellen CoC-Entwurfs für das KHS

17.00 – 17.30 Uhr
Pause

17.30 – 19.00 Uhr
Session 2
Vortragende: Sandrine Micossé-Aikins, Direktorin Diversity Arts Culture, Berlin
– Richtlinien für Anti-Diskriminierung, Anti-Rassismus, Gerechtigkeit, Diversität und Inklusion

19.00 – 19.30 Uhr
Pause

19.30 – 20.30 Uhr
Session 2 Follow-up (offene Diskussion)

20.30 Uhr –
Essen und Getränke


Montag, 26. Juli

10.00 – 11.30 Uhr
Session 3 (offene Diskussion)
Vortragende: Grayson Earle, Gründer von Artists for Workers, New York
Moderation: Anna Schiefer
– Faire Arbeitspraktiken und Arbeitnehmer:innenrechte
– Arbeitsbedingungen

11.30 – 12.00 Uhr
Pause

12.00 – 13.00 Uhr
Session 4
– Compliance, Beratung, Ombudsprogramm und Beschwerdeprozess
– Rechts- und außerrechtliche Wirksamkeit

13.00 – 14.00 Uhr
Mittagspause

14.00 – 15.30 Uhr
Session 5 (offene Diskussion)
– Zusätzliche Richtlinien
– Anhang und Beilage

15.30 Uhr Veranstaltungsende

Mehr Informationen zur Veranstaltungsreihe findet ihr auf unserer Website: https://kuenstlerhaus.de/inhalt/reconsidering-institutional-conduct-almost-everything-still-remains-to-be-done/

Die Veranstaltung wurde mit freundlichen Unterstützung der Stiftung Kunstfonds im Rahmen von NEUSTART KULTUR realisiert.

Morgen um 15.00 Uhr startet unsere Veranstaltungsreihe "Reconsidering Institutional Conduct (Almost Everything Still Remains to be Done)" mit Vorträgen und Diskussionen zu den sozialen und Arbeitsbedingungen im Kunstbetrieb mit Heba Y. Amin, Grayson Earle, Irena Haiduk, Clara Sukyoung Jo, Sandrine Micossé-Aikins, Anike Joyce Sadiq, Anna Schiefer, Bea Schlingelhoff, Ülkü Süngün und Stefan Wäldele! Die Veranstaltung findet im Innenhof des KHS unter der neuen Pergola statt. Es ist vorab keine Anmeldung nötig, nur eine Registrierung vor Ort entsprechend der aktuellen Covid-Regelungen. Kommt gerne auch für einzelne Programmpunkte vorbei. Wir freuen uns auf euch!

Sonntag, 25. Juli

15.00 – 15.30 Uhr
Intro Session
Vortragende: Eric Golo Stone, Künstlerischer Leiter Künstlerhaus Stuttgart
– Willkommen, Vorstellungsrunde und Veranstaltungsablauf

15.30 – 17.00 Uhr
Session 1
Vortragende: Eric Golo Stone mit Anna Schiefer, Künstlerin, Wissenschaftlerin und KHS Vorstandsmitglied (offene Diskussion)
– Ziel und Nutzen des CoC über anwendbares Recht hinaus
– Zusammenfassung gängiger Richtlinien der CoCs anderer Organisationen und spezifische Richtlinien des aktuellen CoC-Entwurfs für das KHS

17.00 – 17.30 Uhr
Pause

17.30 – 19.00 Uhr
Session 2
Vortragende: Sandrine Micossé-Aikins, Direktorin Diversity Arts Culture, Berlin
– Richtlinien für Anti-Diskriminierung, Anti-Rassismus, Gerechtigkeit, Diversität und Inklusion

19.00 – 19.30 Uhr
Pause

19.30 – 20.30 Uhr
Session 2 Follow-up (offene Diskussion)

20.30 Uhr –
Essen und Getränke


Montag, 26. Juli

10.00 – 11.30 Uhr
Session 3 (offene Diskussion)
Vortragende: Grayson Earle, Gründer von Artists for Workers, New York
Moderation: Anna Schiefer
– Faire Arbeitspraktiken und Arbeitnehmer:innenrechte
– Arbeitsbedingungen

11.30 – 12.00 Uhr
Pause

12.00 – 13.00 Uhr
Session 4
– Compliance, Beratung, Ombudsprogramm und Beschwerdeprozess
– Rechts- und außerrechtliche Wirksamkeit

13.00 – 14.00 Uhr
Mittagspause

14.00 – 15.30 Uhr
Session 5 (offene Diskussion)
– Zusätzliche Richtlinien
– Anhang und Beilage

15.30 Uhr Veranstaltungsende

Mehr Informationen zur Veranstaltungsreihe findet ihr auf unserer Website: https://kuenstlerhaus.de/inhalt/reconsidering-institutional-conduct-almost-everything-still-remains-to-be-done/

Die Veranstaltung wurde mit freundlichen Unterstützung der Stiftung Kunstfonds im Rahmen von NEUSTART KULTUR realisiert.

Adresse

Reuchlinstraße 4b
Stuttgart
70178

Öffnungszeiten

Mittwoch 12:00 - 18:00
Donnerstag 12:00 - 18:00
Freitag 12:00 - 18:00
Samstag 12:00 - 18:00
Sonntag 12:00 - 18:00

Telefon

+49711617652

Produkte

Künstlerhaus Stuttgart
Reuchlinstrasse 4b
D- 70178 Stuttgart

Phone: +49 (711) 617652
Fax: +49 (711) 613165
[email protected]

Opening hours:
Wednesday - Sunday 3-7pm

Office hours:
Tuesday - Friday 10am-6pm

Directions:
S-Bahn, Bus No. 44 (stop Schwabstrasse) Bus No. 42 and 92 (stop Schwab-/Reinsburgstrasse)

Guided tours:
We regularly offer tours through the exhibitions at Künsterhaus with the exhibition curators. The tours are included free of charge in the regular entrance fee.

For private groups of up to 25 visitors, we offer specialized one-hour tours through the exhibitions. The tours can be given in English or German languages. Please contact us in advance to schedule an appointment.

Further information can be found on our website http://www.kuenstlerhaus.de.

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Künstlerhaus Stuttgart erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Künstlerhaus Stuttgart senden:

Kategorie

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Kunstgalerie in Stuttgart

Alles Anzeigen

Bemerkungen

Ausschreibung: Atelierstipendium 2022/2023 Zum 1. Mai 2022 vergibt das Künstlerhaus Stuttgart im Rahmen seines Atelierprogramms wieder sechs Arbeitsräume für die Dauer von 12 Monaten. Die Arbeitsräume sind jeweils ca. 25 qm groß. Zusätzlich steht ein großer Vorraum zur Verfügung, der mit den anderen Stipendiat:innen gemeinsam genutzt werden kann. Zu den hauseigenen Werkstätten haben die Stipendiat:innen freien Zugang. Die Arbeitsräume werden mietfrei vergeben, eine Mitgliedschaft im Künstlerhaus ist aber erforderlich. Es besteht die Möglichkeit das Stipendium zu verlängern und sich für ein weiteres Jahr zu bewerben. Diese Option besteht bis zu zweimal, so dass bei Wiederauswahl durch die Jury eine maximale Nutzungszeit eines Arbeitsateliers von drei Jahren möglich ist. Das Künstlerhaus Stuttgart wurde 1978 von Stuttgarter Künstler:innen als Produktions- und Präsentationsort für zeitgenössische Kunst gegründet und hat sich seitdem zu einer überregional und international bekannten Institution für Gegenwartskunst entwickelt. Neben den Ausstellungsflächen unterhält das Künstlerhaus Produktionsmöglichkeiten im Medienbereich (mit Ausstattungen im Video-, Audio- und Filmbereich). Hinzu kommen ein Fotolabor sowie Werkstätten für Siebdruck, Hochdruck, Radierung, Lithografie und Keramik. Das Künstlerhaus wünscht Vorschläge aus den Arbeitsfeldern Kunst, Architektur, Theorie und Design, welche die Entwicklung spezifischer Ideen und Projekte erkennen lassen, zu denen die Angebote der Institution beitragen können. Bewerbungen von Gruppen sind ebenso wie Einzelbewerbungen willkommen. Studierende können sich leider nicht bewerben. Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung folgende Unterlagen bei: – Lebenslauf – Informationsmaterial zu Ihrer künstlerischen Arbeit wie Portfolios, Kataloge (max. 2), Bilder etc. – Kurzbeschreibung, in welcher Weise Sie das Atelier nutzen wollen.Bitte Bewerbungsunterlagen ausschließlich digital in einem pdf per Mail bis spätestens 31. Januar 2022 einreichen: Ansprechpartnerin: Romy Range E-Mail: [email protected] Betreff: Bewerbung Atelierstipendium Die Jury, die sich aus dem künstlerischen Beirat zusammensetzt, tagt im Februar. Alle Bewerber:innen werden zeitnah über die Entscheidungen benachrichtigt. Bitte beachten Sie, dass es sich um Arbeitsstipendien handelt, die weder mit einer Vergütung noch mit Wohnmöglichkeiten verbunden sind. Internationale Bewerbungen werden grundsätzlich akzeptiert, sofern sich die Bewerber:innen eigenständig um eine Unterkunft bemühen. Der Wohnsitz muss innerhalb des Stipendiums in Stuttgart sein. Foto: Lennart Cleemann, My Dear Friends (One of Them is a Dramaqueen), 2020, Gartenstühle, variable Maße
Was erwartet ihr von der Medienwerkstatt? Wir möchten die Medienwerkstatt technisch aufrüsten und dazu brauchen wir eure Meinung! Was möchtet ihr im Künstlerhaus realisieren? Was fehlt euch? Was ist euch wichtig? Schreibt gerne eure Gedanken an [email protected] und lasst uns gemeinsam die Werkstatt ausbauen!
Wir möchten uns bei allen bedanken, die am Samstag mit uns die Eröffnung der Ausstellung von Andrea Fraser gefeiert haben. Wir hatten einen wunderbaren Abend mit euch! Wir freuen uns auf euren Besuch der Ausstellung "This meeting is being recorded" die absofort von Mittwoch bis Sonntag von 12.00 bis 18.00 Uhr geöffnet ist! Zur Erinnerung: Morgen um 19 Uhr gibt es einen Vortrag von Andrea Fraser mit anschließender Diskussion mit der Kuratorin Rhea Anastas an der ABK Stuttgart. Die Künstlerin steht anschließend für Fragen und Gespräche zur Verfügung. Für alle, die sich leider nicht mehr für den Vortrag anmelden konnten: Es werden vor Ort noch einige extra Plätze frei verfügbar sein. _____ We would like to thank everyone who celebrated the opening of Andrea Fraser's exhibition with us on Saturday. We had a wonderful evening with you! We look forward to your visit of the exhibition "This meeting is being recorded" (open Wednesday to Sunday from 12.00 to 18.00)! Reminder: Tomorrow at 7pm there will be a lecture by Andrea Fraser followed by a discussion with curator Rhea Anastas at ABK Stuttgart. The artist will be available for questions and conversations afterwards. For all who unfortunately could not register for the talk anymore: There will be some standby seats available on site. _____ Foto/Photo: Ute Meta Bauer & Andrea Fraser Bildnachweis/Photo Credit: Jochen Detscher
Noch Plätze frei! Im Rahmen von "Permanente Performance - 40 Jahre Konzil" ist bei den nachfolgenden Veranstaltungen die Teilnehmerzahl begrenzt, daher ist eine Anmeldung im Vorfeld nötig. Wir haben noch Plätze für folgende Veranstaltungen frei: Samstag, 4. September 2021 Peter Hauer Der Stuhl ohne Eigenschaften Performance Workshop Ort: Künstlerhaus Stuttgart und im Stadtraum Zeit: 16:30 Uhr Mittwoch, 8. September 2021 Justyna Koeke Stadtaufhübschungsmaßnahmen Treffpunkt: Schiffmann-Brunnen Trinkbrunnen, Badstraße 31D, 70372 Stuttgart Zeit: 15:00 Uhr Samstag, 11. September 2021 Başak Tuna & Matteo Locci & Maximilian Lehner Downtown daydreaming–Upward public walk Treffpunkt: Sternwarte, Zur Uhlandshöhe 41, 70188 Stuttgart Zeit: Slot 1: 10 Uhr (ca. 90 Min.) / Slot 2: 16 Uhr (ca. 90 Min) Anmeldung per E-Mail unter [email protected] Wir freuen uns auf euch! Weitere Informationen zum Programm findet ihr auf unserer Website unter: https://kuenstlerhaus.de/inhalt/permanente-performance-40-jahre-konzil/
Permanente Performance - 40 Jahre Konzil Noch Plätze frei! Workshop: "How to build fishing rods" Zeit: Montag, 30.08.2021, 9.30-15.30 Uhr Ort: Wertstoffhof Lehenfeld (Lehenfeld 20, 71732 Asperg) Anreise: mit Auto oder S5 (Station Tamm) Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Permanente Performance - 40 Jahre Konzil" suchen wir noch Teilnehmer:innen für den Workshop „How to build fishing rods“ auf dem Wertstoff Lehenfeld der AVL Ludwigsburg. Vor Ort können unter Anleitung von Theo Dietz sogenannte Fehlwurfhaken entworfen und hergestellt werden, um sie anschließend zum Fischen von falsch eingeworfenen Objekten in den Containern zu verwenden. Mülltrennung wird zur künstlerischen Handlung und Haltung. In der Mittagspause gemeinsames Grillen mit selbstgemachtem Kartoffelsalat! Bitte festes Schuhwerk und eine Jacke mitbringen. Die Teilnehmer:innenzahl ist begrenzt. Anmeldung unter [email protected] Am 31. August um 16.00 Uhr findet zusätzlich im Innenhof des Künstlerhauses eine (Lecture-)Performance von Theo Dietz zum Thema "How to build fishing rods" statt. Ein Vortrag über sogenannte Fehlwurfhaken, die zum Fischen in Müllcontainern praktisch sein können, und wie diese gebaut werden. Theo Dietz setzt sich in seinen medienübergreifenden Projekten mit Orten in ihren sozialen, materiellen und politischen Dimensionen auseinander und stellt diesen seine eigenen postironischen Utopieräume entgegen. Er war mit Performances u.a. bei der 15. Istanbul Biennale und der Manifesta11 beteiligt. Neben seiner künstlerischen Tätigkeit arbeitet Dietz als Müllmann.
Ute Meta Bauer gehört zum künstlerischen Team des Singapur-Pavillons auf der nächsten Biennale di Venezia! Wir freuen uns, dass die Kuratorin und ehemalige künstlerische Leiterin des Künstlerhaus Stuttgart Ute Meta Bauer zum künstlerischen Team für den Singapur-Pavillon auf der 59. Internationalen Kunstausstellung der Biennale di Venezia gehört. Ute Meta Bauer erhielt ihre künstlerische Ausbildung an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg, Deutschland. Sie arbeitete als Kuratorin von Ausstellungen und Präsentationen zu zeitgenössischer Kunst, Film, Video und Klang mit einem Schwerpunkt auf Transdisziplinarität. Als künstlerische Leiterin des Künstlerhaus Stuttgart war Bauer von 1990 bis 1994 für die Konzeption und Realisierung zahlreicher Ausstellungen und Vorträge zur internationalen zeitgenössischen Kunst verantwortlich und organisierte internationale Konferenzen. Sie ist Gründungsdirektorin des Centre for Contemporary Art in Singapur. Image courtesy of National Arts Council (Singapore) @utemeta #utemetabauer #biennaledivenezia #biennale #singapore #kuenstlerhausstuttgart
Morgen um 15.00 Uhr startet unsere Veranstaltungsreihe "Reconsidering Institutional Conduct (Almost Everything Still Remains to be Done)" mit Vorträgen und Diskussionen zu den sozialen und Arbeitsbedingungen im Kunstbetrieb mit Heba Y. Amin, Grayson Earle, Irena Haiduk, Clara Sukyoung Jo, Sandrine Micossé-Aikins, Anike Joyce Sadiq, Anna Schiefer, Bea Schlingelhoff, Ülkü Süngün und Stefan Wäldele! Die Veranstaltung findet im Innenhof des KHS unter der neuen Pergola statt. Es ist vorab keine Anmeldung nötig, nur eine Registrierung vor Ort entsprechend der aktuellen Covid-Regelungen. Kommt gerne auch für einzelne Programmpunkte vorbei. Wir freuen uns auf euch! Sonntag, 25. Juli 15.00 – 15.30 Uhr Intro Session Vortragende: Eric Golo Stone, Künstlerischer Leiter Künstlerhaus Stuttgart – Willkommen, Vorstellungsrunde und Veranstaltungsablauf 15.30 – 17.00 Uhr Session 1 Vortragende: Eric Golo Stone mit Anna Schiefer, Künstlerin, Wissenschaftlerin und KHS Vorstandsmitglied (offene Diskussion) – Ziel und Nutzen des CoC über anwendbares Recht hinaus – Zusammenfassung gängiger Richtlinien der CoCs anderer Organisationen und spezifische Richtlinien des aktuellen CoC-Entwurfs für das KHS 17.00 – 17.30 Uhr Pause 17.30 – 19.00 Uhr Session 2 Vortragende: Sandrine Micossé-Aikins, Direktorin Diversity Arts Culture, Berlin – Richtlinien für Anti-Diskriminierung, Anti-Rassismus, Gerechtigkeit, Diversität und Inklusion 19.00 – 19.30 Uhr Pause 19.30 – 20.30 Uhr Session 2 Follow-up (offene Diskussion) 20.30 Uhr – Essen und Getränke Montag, 26. Juli 10.00 – 11.30 Uhr Session 3 (offene Diskussion) Vortragende: Grayson Earle, Gründer von Artists for Workers, New York Moderation: Anna Schiefer – Faire Arbeitspraktiken und Arbeitnehmer:innenrechte – Arbeitsbedingungen 11.30 – 12.00 Uhr Pause 12.00 – 13.00 Uhr Session 4 – Compliance, Beratung, Ombudsprogramm und Beschwerdeprozess – Rechts- und außerrechtliche Wirksamkeit 13.00 – 14.00 Uhr Mittagspause 14.00 – 15.30 Uhr Session 5 (offene Diskussion) – Zusätzliche Richtlinien – Anhang und Beilage 15.30 Uhr Veranstaltungsende Mehr Informationen zur Veranstaltungsreihe findet ihr auf unserer Website: https://kuenstlerhaus.de/inhalt/reconsidering-institutional-conduct-almost-everything-still-remains-to-be-done/ Die Veranstaltung wurde mit freundlichen Unterstützung der Stiftung Kunstfonds im Rahmen von NEUSTART KULTUR realisiert.