Theater unterm Dach Berlin

Theater unterm Dach Berlin Das Theater unterm Dach ist eine kommunale Spielstätte für frei produzierte Theaterprojekte. Die Seite wird von den Kulturfritzen (Marc Lippuner) betreut und moderiert.
(14)

Die Informationen werden von den Künstler_innen bereitgestellt, die am TuD arbeiten. Kartenpreise: 12 € / 8 €

Wie gewohnt öffnen

Wir möchten Euch auf eine Petition aufmerksam machen, die sich für die nachfolgenden drei Forderungen einsetzt:1) Den Sc...
17/12/2020
Kultur Ins Grundgesetz - Online-Petition

Wir möchten Euch auf eine Petition aufmerksam machen,
die sich für die nachfolgenden drei Forderungen einsetzt:
1) Den Schutz von Kunst und Kultur als Grundrecht im Grundgesetz zu verankern.
2) Das Recht auf unbeschränkte Teilhabe aller Bürgerinnen und Bürger am kulturellen Leben und an kultureller Bildung als Grundrecht im Grundgesetz zu verankern.
3) Langfristige stabile Sicherungsinstrumente für Kunst- und Kulturschaffende zu etablieren, sowie ein auf sie zugeschnittenes gesetzliches Regelwerk zu schaffen, das sie vor unverschuldeten Verdienstausfällen schützt.

Bislang wird die Kulturförderung in weiten Teilen als freiwillige Aufgabe der Länder und Kommunen betrachtet und bei Sparmaßnahmen wird meist an erster Stelle im Kulturetat gestrichen. Damit dies nicht so bleibt, würden wir uns freuen, wenn Ihr diese Petition unterstützt und weiter verbreitet.

Die Freiheit der Kunst wird unter Artikel 5 Abs. 3 des Grundgesetzes geschützt und stellt damit ein Grundrecht dar. Doch Kunst und Kultur können nur frei sein und ihre gesellschaftliche Aufgabe erfüllen, wenn ihnen die dafür notwendige Achtung und Akzeptanz auf bundespolitischer Ebene entgegenge...

BRUCHLINIEN, inszeniert für den analogen und zugleich den digitalen Raum, wird im Dezember nur digital stattfinden. Gesp...
26/11/2020

BRUCHLINIEN, inszeniert für den analogen und zugleich den digitalen Raum, wird im Dezember nur digital stattfinden. Gespielt wird live im TuD. Zuschauen kann man ausschließlich über den eigenen Bildschirm. Wir empfehlen, schnellstens Tickets zu sichern. Denn auch das digitale Platzangebot ist begrenzt.

With all it's beauty kehrt Bruchlinien zurück, diesmal zwar nur mit digitalen Zuschauern, dafür aber nicht minder spannend!
Denn, wie viele von euch Wissen ist BRUCHLINIEN extra für sowohl analoges als auch digitales Publikum designed :)

03.12. | 04.12. | 20.00 Uhr

Tickets gibt es unter www.monsun.theater

Theater unterm Dach Berlin
Mit: Melissa Anna Schmidt Urs Fabian Winiger
Regie :Johanna Hasse

FC: Isa Zappe

Rusch-Stiftung Claussen-Simon-Stiftung

Bevor im November wieder alles in zwei Dimensionen konsumiert werden muss, geht doch nochmal ins Theater!
29/10/2020
BREAKING BRUNHILD - TEASER

Bevor im November wieder alles in zwei Dimensionen konsumiert werden muss, geht doch nochmal ins Theater!

BREAKING BRUNHILD von und mit Mareile Metzner, Till Josa Paar & Gästen BRUNHILD ist ent-täuscht! Buchstäblich. Von wegen Gleichberechtigung, Toleranz, Solida...

Heute, morgen, übermorgen im TuD! Bitte unbedingt Tickets vorab reservieren.
09/10/2020

Heute, morgen, übermorgen im TuD!
Bitte unbedingt Tickets vorab reservieren.

Heute um 20.00 Uhr geht es wieder los mit BRUCHLINIEN analog im Theater unterm Dach Berlin und online via Zoom übers Monsun Theater. Da wir für das online Publikum zuständig sind, war es uns wichtig, dass es nicht einfach nur abgefülltes Theater ist. Deswegen werden bei BRUCHLINIEN die Onlinezuschauer selbst Teil des Bühnen Geschehens und können online per Chat Einfluss nehmen.

09.10. | 10.10. | 11.10. | 20.00 Uhr

Infos und Tickets zum online Zugang gibt es unter www.monsun.theater

Mit: Melissa Anna Schmidt und Urs Fabian Winiger
Regie: Johanna Hasse

Fc: Isa Zappe

06/10/2020
monsun theater

Freitag bis Sonntag wieder im TuD.

09.10. | 10.10. | 11.10. | 20:00 Uhr
OFFline Theater unterm Dach Berlin
ONline monsun theater

»Ist dies der richtige Ort alles zu erzählen? Es wird nie den richtigen Ort geben. Jeder Ort ist ein Ort der Unsicherheit. Gibt es eine Zeit, in der ausgesprochen werden muss, was geschehen ist? Den Zeitpunkt weißt nicht einmal du selbst. Du meinst es geschieht. Es geschieht, weil es muss, nicht, weil du es willst. Es geschieht, weil etwas nicht Erklärbares aus dir herausdrängt. Du kannst es nicht mehr aufhalten. Du kannst nicht anders.«

Bruchlinien von Michael Alexander Müller | Spiel:Melissa Anna Schmidt, Urs Fabian Winiger | Video: Mara Wild | Licht: Thomas Schick | Technik OFFline: Oliver Gayk, Robert Schüller | Technik ONline: Ole Schmetzer | Produktionsassistenz: Lotta Huber | Konzept & Ausstattung Francoise Hüsges | Konzept & Regie: Johanna Hasse

28/09/2020
'Stepmother Home. My Mother The Stolen Child' Standup Noir Trailer

Stiefmutter Heimat. Meine Mutter das gestohlene Kind hat Premiere am Donnerstag. Es ist ein Theaterabend, der von Wicki Kalaitzi (Wickuschka) initiiert wurde und auf der wahren Geschichte der Lenka, ihrer Mutter, einem Opfer der Kinderverschickung im griechischen Bürgerkrieg nach Mittelosteuropa, basiert.

Die Vorstellungen für diese Woche sind bereits ausverkauft. Sichert Euch jetzt schon Karten für den 31. Oktober oder 1. November.

Die Premiere des europäischen Theaterprojekts 'Stepmother Home. My Mother The Stolen Child' war geplant für den 15. Mai 2020 im Theater Unterm Dach Berlin. A...

Heute Abend erzählt Johanna Gerosch von Wagnis und Isolation, von Verdammnis und verborgener Glückseligkeit, von Aufbruc...
27/09/2020

Heute Abend erzählt Johanna Gerosch von Wagnis und Isolation, von Verdammnis und verborgener Glückseligkeit, von Aufbruch und Untergang, von Mutter Moneiba am Grunde des Ozeans, verinselten Menschen und von welchen, die sehr tief graben. Denn „Das Paradies mag eine Insel sein. Die Hölle ist es auch.“ (J. Schalansky)

Johanna Gerosch gewann 2018 den Nach­wuchs­preis beim Gute Stube Erzählfestival München und erzählt seither deutsch­land­weit für Menschen jeden Alters – auf Bühnen oder in Wohn­zimmern, für Jung oder Alt, Modernes, Traditio­nelles, selbst Erlebtes.

Heute, 20:00 Uhr: Erzählkunst zu Gast im TuD.
Die Welt ein Eiland, in mir das brausende Meer. Geschichten von nahen und fernen Inseln

(Foto: w/g photography)

"Von der Wiege bis zum Wahnsinn. 90 knackige Minuten", urteilte die Berliner Morgenpost über Alexander Schröder in Anja ...
19/09/2020

"Von der Wiege bis zum Wahnsinn. 90 knackige Minuten", urteilte die Berliner Morgenpost über Alexander Schröder in Anja Gronaus Inszenierung von Heinrich Manns UNTERTAN.
Heute ist der Soloabend nach langer Pause wieder im TuD zu sehen. Es gibt noch wenige Karten.

07/09/2020
STEVIE WONDER IST NICHT BLIND - Eine Verschwörungstherapie

Am Donnerstag ist Premiere!
Tickets gibt es noch für Freitag und Sonnabend.

STEVIE WONDER IST NICHT BLIND! Eine Verschwörungstherapie von Christoph Schüchner und Stephan Thiel - Ab Herbst 2020 im Theater unterm Dach Berlin - Leute! W...

Morgen nun aber endlich! Premiere Bruchlinien. Live im TuD. On screen im monsun theater.
02/09/2020

Morgen nun aber endlich!
Premiere Bruchlinien.
Live im TuD. On screen im monsun theater.

BRUCHLINIEN
03.09. Uraufführung

Theater unterm Dach Berlin Melissa Anna Schmidt Urs Fabian Winiger Johanna Hasse Francoise Hüsges Ole Schmetzer #MaraWild #LeaCazenaveLarroche Lotta Joelle Rusch-Stiftung Claussen-Simon-Stiftung

Fc: Isa Zappe

+++ VORSTELLUNGSAUSFALL +++Krankheitsbedingt muss der Vorstellungsblock von „Bruchlinien“ diese Woche leider komplett en...
28/08/2020

+++ VORSTELLUNGSAUSFALL +++
Krankheitsbedingt muss der Vorstellungsblock von „Bruchlinien“ diese Woche leider komplett entfallen.

24/08/2020
monsun theater

Freitag ist Premiere!
Tickets für die Vorstellungen bekommt Ihr unter www.theateruntermdach-berlin.de

28.08. Uraufführung
Infos und Tickets unter www.monsun.theater

Unsere erste Lichtprobe

Theater unterm Dach Berlin Melissa Anna Schmidt Urs Fabian Winiger Johanna Hasse Francoise Hüsges Ole Schmetzer #MaraWild Jonas Fülscher Lotta Joelle #LeaCazenaveLarroche Rusch-Stiftung Claussen-Simon-Stiftung

Auch das TuD schaltet seine Außenbeleuchtung heute auf rot, um Solidarität zu zeigen für die Kolleg_innen, von denen vie...
22/06/2020
Night of Light – die nächsten 100 Tage übersteht die Veranstaltungswirtschaft nicht!

Auch das TuD schaltet seine Außenbeleuchtung heute auf rot, um Solidarität zu zeigen für die Kolleg_innen, von denen viele im TuD ihre Projekte realisieren, und Institutionen, die gerade in existentieller Not sind. Damit die kulturelle Vielfalt nicht verloren geht!

Night of Light 2020

Einem kompletten Wirtschaftszweig ist die Arbeitsgrundlage entzogen. Großveranstaltungen sind aufgrund der COVID-19 Krise untersagt. Veranstaltungen dürfen nur unter strengen, behördlichen Auflagen durchgeführt werden.

Um die Ausbreitung des Coronavirus zu hemmen, das Gesundheitssystem vor massiven Belastungen zu bewahren und besonders g...
13/03/2020

Um die Ausbreitung des Coronavirus zu hemmen, das Gesundheitssystem vor massiven Belastungen zu bewahren und besonders gefährdete Menschen vor Ansteckung zu schützen, wurde die Schließung des Theaters unterm Dach vom 13. März bis zum 19. April 2020 angeordnet.

Genauere Information folgen in Kürze.
https://www.theateruntermdach-berlin.de/

Da im TuD heute noch Endproben sind, empfehlen wir eine Veranstaltung in der WABE nebenan. Einen aquatischen Liederabend...
05/03/2020
WABE

Da im TuD heute noch Endproben sind, empfehlen wir eine Veranstaltung in der WABE nebenan. Einen aquatischen Liederabend mit Agnes Julia Mann als singender Meerjungfrau Undine und Johannes Winde als musizierendem Seemann.

Mehr Meer - Undine geht, 20 Uhr, Einlass ab 19 Uhr.

Am Donnerstag wird's nass! Und schön!
Texte von Ingeborg Bachmann treffen auf Musik von Clueso, Rammstein und Tokio Hotel.

Kommt kommt zu: Mehr Meer - Undine geht!

03/03/2020
Theater o.N.

+++ UPDATE +++ DIE VERANSTALTUNG WURDE LEIDER ABGESAGT +++

Diese Woche ist wieder Premierenzeit im TuD.
Von Sonnabend bis Dienstag zeigt das Theater o.N. hier Wie kann ich stehen, in einer Welt die kippt (12+).

17 Sechstklässler_innen stellen in einem forschend-dokumentarischen Theaterprojekt Fragen an eine Generation, die vor 30 Jahren jung war.

Wir gehen in die Hauptprobenphase für unser Mauerfall-Projekt „Wie kann ich stehen in einer Welt, die kippt“. Nach der erfolgreichen Werkstattpräsentation im November wird jetzt an der Inszenierung mit allen Kindern der Klasse 6b der Thalia Grundschule geprobt.

Wir freuen uns auf die Premiere am 7. März im Theater unterm Dach. Dort werden wir zu Gast sein, weil unser o.N. zu klein ist für so viel geballte Energie!

Kommt unbedingt. Es sind nur 4 Vorstellungen!

https://www.facebook.com/events/797983570700880/

„Ohne ein gewisses Quantum an Mumpitz geht es nicht - Nur der Irrtum ist das Leben.“ Theodor Fontanes Motto haben Petra ...
29/02/2020

„Ohne ein gewisses Quantum an Mumpitz geht es nicht - Nur der Irrtum ist das Leben.“ Theodor Fontanes Motto haben Petra Kelling, Nadja Engel, Richard Engel und die Parzelle 4 zum Anlass genommen, um einen heiteren musikalischen Abend zu gestalten, der versucht, Fontane in seinem Berliner Umfeld zu verorten.
Heiter, musikalisch und NUR HEUTE ABEND im TuD.

25/02/2020
Die Geschwister Trailer2020 Theater unterm Dach Berlin

Donnerstag und Freitag wieder im TuD.

In ihrer 1963 erschienenen Erzählung DIE GESCHWISTER verarbeitet Brigitte Reimann die menschlichen Konflikte der deutschen Teilung, deren Lösung mit dem Bau der Berliner Mauer in unendliche Ferne zu rücken schien.

Nach einer Erzählung von Brigitte Reimann Mit I. Bruderek, F. Pöschel, L. Wessel, O. Eisfeld Aufbau Verlag

24/02/2020
Anne-Catrin Märzke

Mehr Liebe, weniger Hass.
Vielen Dank für die deutlichen Worte, Anne-Catrin Märzke und Lorris.

#Statement von Anne-Catrin Märzke und Lorris Andre Blazejewski Theater unterm Dach Berlin #empfängerunbekannt #geschichteerzähler #haltungzeigen #berlin #deutschland #kulturaufbau

"Zwei Tische und Stühle, ein großes Radio, eine Stehlampe und wenige Requisiten sind alles, was nötig ist, um das Publik...
18/02/2020
Bewegend: „Empfänger unbekannt“ auf Tour - kulturfeder.de

"Zwei Tische und Stühle, ein großes Radio, eine Stehlampe und wenige Requisiten sind alles, was nötig ist, um das Publikum in das Jahr 1932 mitzunehmen – dazu die zeitgemäßen Kostüme, und die Atmosphäre ist perfekt gelungen." (kulturfeder.de)

Am Sonnabend und Sonntag wieder im TuD:
Empfänger Unbekannt | Szenische Lesung

„Empfänger unbekannt“ ist ein Briefroman, der von Anne-Catrin Märzke und Lorris Andre Blazejewski sehr bewegend in einer szenischen Lesung präsentiert wird.

17/02/2020
NICHT VON SCHLECHTEN ELTERN Theater-Trailer

„Ein Pausenbrot wird aufgegessen, sonntags streiten wir zu Bach, Blut ist dicker als Wasser, und Toleranz machen wir hübsch draußen…“

Es wird mal wieder Zeit für eine musikalische Erblastbearbeitung: Mareile Metzner und Christoph Schüchner nehmen nach längerer Pause erneut die Traumata und Neurosen ihrer Kriegs- und Nachkriegseltern aufs Korn.

Eine musikalische Erblastbearbeitung von und mit Mareile Metzner und Christoph Schüchner: „Ein Pausenbrot wird aufgegessen, sonntags streiten wir zu Bach, Bl...

Breaking Brunhild - ein Theaterstück mit wechselnden Gästen. Wer wohl morgen mit dabei ist?
15/02/2020

Breaking Brunhild - ein Theaterstück mit wechselnden Gästen.
Wer wohl morgen mit dabei ist?

Gute Frage! :)Antworten gibt es noch heute und morgen im TuD!Die Ewiganten - UA Die Ewigkeit im Dazwischen
13/02/2020

Gute Frage! :)
Antworten gibt es noch heute und morgen im TuD!

Die Ewiganten - UA Die Ewigkeit im Dazwischen

11/02/2020
BREAKING BRUNHILD - TEASER

Am Wochenende "übermannt" Brunhild wieder das TuD.

Mareile Metzner und Till Josapaar laden Euch ein zu Breaking Brunhild am 15. und 16. Februar.

BREAKING BRUNHILD von und mit Mareile Metzner, Till Josa Paar & Gästen BRUNHILD ist ent-täuscht! Buchstäblich. Von wegen Gleichberechtigung, Toleranz, Solida...

Mittwoch steht die nächste TuD-Premiere an."DIE EWIGKEIT IM DAZWISCHEN" von Heike Falkenberg ist eine tragikomische Para...
10/02/2020

Mittwoch steht die nächste TuD-Premiere an.
"DIE EWIGKEIT IM DAZWISCHEN" von Heike Falkenberg ist eine tragikomische Parabel über Machtmissbrauch und Selbstbetrug.

Ein paar Probeneindrücke der letzten Zeit. Schon bald geht es in die Endproben!

Premiere der Uraufführung am 12. Februar um 20.00h

Weitere Vorstellungen:
13. Februar 2020 um 20.00h
14. Februar 2020 um 20.00h
14. März 2020 um 20.00h
15. März 2020 um 20.00h

Reserviert schnell eure Karten unter www.theateruntermdach-berlin.de

19/01/2020
DER THEATERKRITIKER / TRAILER

Er ist wieder da.
Der Theaterkritiker. Donnerstag und Freitag im TuD.

„Der Theaterkritiker“... mit einem vorzüglichen Christoph Schüchner als bizarr bestrapstem Theater-Vampir im zerschlissenen Morgenmantel. Wie schön, dass die freie Szene sich auch mal der Sorgen und Psychopathologien der Kritikerzunft annimmt, statt immer nur um das eigene Befinden zu kreisen.
(Patrick Wildermann, Der Tagesspiegel, 07.06.2018)

von Tobias Schwartz, Uraufführung eine metzner&schüchner Produktion Regie: Mareile Metzner, mit: Christoph Schüchner im Theater unterm Dach, gefördert durch ...

18/01/2020
ROSA - TROTZ ALLEDEM

Zum letzten Mal ist heute und morgen ROSA - TROTZ ALLEDEM im TuD zu sehen.

"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei – mögen sie noch so zahlreich sein – ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Fre...

Sascha Krieger hat sich Verlorene Könige angesehen.Ihr habt die Gelegenheit noch heute und morgen."Regisseur Jan-Hendrik...
11/01/2020
Liebe in Plastikfolie

Sascha Krieger hat sich Verlorene Könige angesehen.
Ihr habt die Gelegenheit noch heute und morgen.

"Regisseur Jan-Hendrik Hermann choreografiert das Werbespiel als ebenso rauschhaften wie durchgeplanten Tanz um eine Mitte, die es nicht gibt, die es vielleicht nie gegeben hat. Das ist durchaus überzeugend, auch weil die fünf Spieler jeweils eigene Körpersprachen für das Verbiegen, Verzerren, das Schwanken und Irren finden, mit dem sie sich auf dem Markt zurechtzufinden suchen, die Echtheit und Unmittelbarkeit des Fühlens aufgeben zu Gunsten einer Mechanik des Eigenmarketings, das alles andere ersetzt."

Julius Kirchner: Verlorene Könige – Ein dramatisches Gedicht, Theater unterm Dach, Berlin (Regie: Jan-Hendrik Hermann) Von Sascha Krieger Am Ende werden sie sie sich finden: die Könige, die einst d…

07/01/2020
verlorene_koenige

Das TuD eröffnet das neue Jahr am Donnerstag mit einer Premiere:

VERLORENE KÖNIGE ist eine dystopische Dichtung.

Die Welt ist eine Homotopie, in der es nur Männer gibt und prinzipiell jeder jeden lieben kann. Doch was geschieht mit denen, die niemand liebt oder keinen lieben? Wie geht man damit um, wenn sich die Machtverhältnisse plötzlich verschieben? Welche Bedeutung haben Männlichkeit, Eifersucht, Sex, Macht und Gewalt auf die Beziehungen der Figuren und ihr Vorhaben, die Könige zu retten – und welche Parallelen finden sich in dieser Geschichte zu unserer heutigen politischen und gesellschaftlichen Situation?

Infos und Einblicke gibt es auf der Facebook-Seite der Produktion.

Actor

Am Donnerstag findet die letzte TuD-Premiere dieses Jahres statt.SIEBEN LAGEN KNOBLAUCH SCHARFvon Juliane Baldy nach Die...
10/12/2019

Am Donnerstag findet die letzte TuD-Premiere dieses Jahres statt.

SIEBEN LAGEN KNOBLAUCH SCHARF
von Juliane Baldy nach Die Troerinnen von Euripides.

Die besiegte Stadt. Wer übrig bleibt, sind die Gewinner, die keine mehr sind, weil Verlierer. Der Feind hat gewonnen, ergo ist er der Gewinner. Wer nicht zum Feind hält, ist kein Gewinner - in neuer deutscher Wirklichkeit.
Hilde. Die Umsiedlerin. In der DDR hat sie ihr Auskommen gefunden, im neuen Deutschland wird sie von den Ereignissen überrollt. All das, wofür Hilde gekämpft hat, gibt es heutzutage nicht mehr. "Im Fernsehen sagen sie, dass es uns heut nicht mehr gibt. Sie sagen, dass das so sicher sei wie das Amen in der Kirche. Dabei wissen die gar nicht, wie sicher das Amen in der Kirche mal war."

Eine schöne Kritik auf kulturfeder.de zur Brieflesung "Empfänger unbekannt". Der Abend ist morgen wieder im TuD zu sehen...
06/12/2019
Bewegend: „Empfänger unbekannt“ auf Tour - kulturfeder.de

Eine schöne Kritik auf kulturfeder.de zur Brieflesung "Empfänger unbekannt".
Der Abend ist morgen wieder im TuD zu sehen.

„Empfänger unbekannt“ ist ein Briefroman, der von Anne-Catrin Märzke und Lorris Andre Blazejewski sehr bewegend in einer szenischen Lesung präsentiert wird.

Berlin Bühnen
05/12/2019

Berlin Bühnen

BLICK HINTER DIE KULISSEN und in die Werkstatt des Theater unterm Dach. Hier können die gastierenden Künstler*innen aus der freien Szene Kostüme, Requisiten und Bühnenbilder für ihre Produktionen herstellen. Unterstützt werden sie von der Leitung und den Techniker*innen des Hauses am Ernst-Thälmann-Park. Lust auf einen Besuch im Theater unterm Dach Berlin? Bis heute um 17 Uhr giibt es zwei Freikarten zu gewinnen für EMPFÄNGER UNBEKANNT: https://www.berlin-buehnen.de/de/buehne-der-woche/

Foto: © Oliver Gayk

Heute Abend im TuD.Eine szenische Collage aus Briefen der Nachkriegszeit.
05/12/2019
Unterm Teppich - ZITTY

Heute Abend im TuD.
Eine szenische Collage aus Briefen der Nachkriegszeit.

Ilona Schulz entdeckt nach dem Tod ihrer Eltern in alten Briefen ihr unbekannte Seiten und verdrängtes Erleben.

Adresse

Danziger Straße 101
Prenzlauer Berg
10405

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Theater unterm Dach Berlin erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Theater unterm Dach Berlin senden:

Videos

Kategorie

Über diese Seite

Die Seite wird von den Kulturfritzen (Marc Lippuner) betreut und moderiert. Die Informationen werden von den Künstler_innen bereitgestellt, die am TuD arbeiten. Kartenpreise: 12 € / 8 €

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Theater in Prenzlauer Berg

Alles Anzeigen

Bemerkungen

Schöne Grüße Ulrich
Die wohpräparierte Frau oder the ultimate imitation of life am Samstag und Sonntag um 20:00 Regie: Stephan Thiel, es spielen: Anna Bardorf, Susanne Jansen, Elena Weiß, Musik: Alexander Ernst Diese Produktion war nominiert für den Friedrich-Luftpreis 2016
Ein Weihnachtsgeschenk für KKAAFFKKAA Ensemble! Wir freuen uns! https://www.zitty.de/berlinertheaterjahr2017/ Die 10 besten Berliner Inszenierungen 2017 1. Faust (Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, R: Frank Castorf) 2. Nationaltheater Reinickendorf (Berliner Festspiele, R: Vegard Vinge / Ida Müller) 3. Kkaaffkkaa (Acud / Theater unterm Dach, R: Katarzyna Makowska-Schumacher) Petruschka/ L’Enfant et les Sortilèges (Komische Oper, R: S. Andrade/E. Appleton) 5. Human Traffic (Heimathafen Neukölln, R: Nicole Oder) Kreatur (Radialsystem V, Choreogr.: Sasha Waltz) Peng Peng Boateng (Heimathafen Neukölln, R: Nicole Oder) Roma Armee (Maxim Gorki Theater, R: Yael Ronen) Satyagraha (Komische Oper, R: Sidi Larbi Cherkaoui) The Making-Of (Maxim Gorki Theater, R: Nora Abdel Maksoud) (bei Stimmgleichheit in alphabetischer ­Reihenfolge) Abgestimmt haben Regine Bruckmann, Hermann-Josef Fohsel, Barbara Fuchs, Gerd Hartmann, Annett Jaensch, Georg Kasch, Tom Mustroph, Anna Opel, Christian Rakow, Axel Schalk, Susanne Stern und Friedhelm Teicke
Heute letztmals! wir freuen uns über Euren Besuch. Miriam Sachs, Karsten Troyke, Angelina Kartsaki
LIEBSTE FREUNDINNEN und FREUNDE: ich kann jetze nicht alle persönlich von Euch einladen, aber wollen wir uns nicht alle treffen - ist ja doch immer knapp mit der Zeit - aber es gibt einen wundervollen konkreten Anlass: am Donnerstag dem 21.09.2017 spielt Ursula Berlinghof im Theter unterm Dach und danach können wir noch schön zusammen sitzen und aufs Leben anstoßen ... Also, wer mich sehen möchte und auch Petra der komme am Donnerstag einfach ins TuD ... datt wäre zauberhaft!!! Ursula Berlinghof ist umwerfend - in jeder Minute ihres Spiels, dass sollten wir zusammen genießen! Do 21.09. 20 Uhr Fr 22.09. 20Uhr Gastspiel: Württembergische Landesbühne Esslingen DER HALS DER GIRAFFE von Judith Schalansky Inszenierung: Johan Heß Mit: Ursula Berlinghof Seit über drei Jahrzehnten unterrichtet Inge Lohmark Biologie. Aus tiefster Überzeugung glaubt sie daher Anpassung ist alles. Aber die Kleinstadt schrumpft, der Nachwuchs fehlt – und ihre Schule soll in vier Jahren geschlossen werden. Der Optimismus der jungen Kollegen zaubert ihr höchstens noch ein müdes Lächeln ins Gesicht. Zu DDR-Zeiten war ihr Mann verantwortlich für die Besamung von Kühen, heute hat er eine Straußenfarm und verbringt seine gesamte Zeit mit den riesigen Vögeln. Die gemeinsame Tochter Claudia ist vor Jahren in die USA ausgewandert, der Kontakt nur noch sporadisch. Es scheint nichts und niemanden mehr zu geben, der Inge Lohmarks starres Weltbild ins Wanken bringen kann. Bis sie eines Tages auf die Neuntklässlerin Erika trifft: Erika. Das Heidekraut. Gepflegte Traurigkeit in geneigter Haltung. Sommersprossen auf milchiger Haut. Verrutschtes Auge. Fester, schiefer Blick. Müde und gleichzeitig wach. Unter gar keinen Umständen sollte das Mädchen anders behandelt werden als die anderen hoffnungslosen Gestalten ohne Verstand und Zukunft, aber sie mag Erika… Judith Schalanskys „Der Hals der Giraffe“ trägt den ironischen Untertitel „Bildungsroman“. Es ist der innere Monolog einer schrulligen, engstirnigen, aber trotzdem anrührenden Frau. Ein antidarwinistisches, humorvolles und gleichzeitig tragisches Manifest.
LIEBSTE FREUNDINNEN und FREUNDE: ich kann jetze nicht alle persönlich von Euch einladen, aber wollen wir uns nicht alle treffen - ist ja doch immer knapp mit der Zeit - aber es gibt einen wundervollen konkreten Anlass: am Donnerstag dem 21.09.2017 spielt Ursula Berlinghof im Theter unterm Dach und danach können wir noch schön zusammen sitzen und aufs Leben anstoßen ... Also, wer mich sehen möchte und auch Petra der komme am Donnerstag einfach ins TuD ... datt wäre zauberhaft!!! Ursula Berlinghof ist umwerfend - in jeder Minute ihres Spiels, dass sollten wir zusammen genießen! Do 21.09. 20 Uhr Fr 22.09. 20Uhr Gastspiel: Württembergische Landesbühne Esslingen DER HALS DER GIRAFFE von Judith Schalansky Inszenierung: Johan Heß Mit: Ursula Berlinghof Seit über drei Jahrzehnten unterrichtet Inge Lohmark Biologie. Aus tiefster Überzeugung glaubt sie daher Anpassung ist alles. Aber die Kleinstadt schrumpft, der Nachwuchs fehlt – und ihre Schule soll in vier Jahren geschlossen werden. Der Optimismus der jungen Kollegen zaubert ihr höchstens noch ein müdes Lächeln ins Gesicht. Zu DDR-Zeiten war ihr Mann verantwortlich für die Besamung von Kühen, heute hat er eine Straußenfarm und verbringt seine gesamte Zeit mit den riesigen Vögeln. Die gemeinsame Tochter Claudia ist vor Jahren in die USA ausgewandert, der Kontakt nur noch sporadisch. Es scheint nichts und niemanden mehr zu geben, der Inge Lohmarks starres Weltbild ins Wanken bringen kann. Bis sie eines Tages auf die Neuntklässlerin Erika trifft: Erika. Das Heidekraut. Gepflegte Traurigkeit in geneigter Haltung. Sommersprossen auf milchiger Haut. Verrutschtes Auge. Fester, schiefer Blick. Müde und gleichzeitig wach. Unter gar keinen Umständen sollte das Mädchen anders behandelt werden als die anderen hoffnungslosen Gestalten ohne Verstand und Zukunft, aber sie mag Erika… Judith Schalanskys „Der Hals der Giraffe“ trägt den ironischen Untertitel „Bildungsroman“. Es ist der innere Monolog einer schrulligen, engstirnigen, aber trotzdem anrührenden Frau. Ein antidarwinistisches, humorvolles und gleichzeitig tragisches Manifest.
LIEBSTE FREUNDINNEN und FREUNDE: ich kann jetze nicht alle persönlich von Euch einladen, aber wollen wir uns nicht alle treffen - ist ja doch immer knapp mit der Zeit - aber es gibt einen wundervollen konkreten Anlass: am Donnerstag dem 21.09.2017 spielt Ursula Berlinghof im Theter unterm Dach und danach können wir noch schön zusammen sitzen und aufs Leben anstoßen ... Also, wer mich sehen möchte und auch Petra der komme am Donnerstag einfach ins TuD ... datt wäre zauberhaft!!! Ursula Berlinghof ist umwerfend - in jeder Minute ihres Spiels, dass sollten wir zusammen genießen! Do 21.09. 20 Uhr Fr 22.09. 20Uhr Gastspiel: Württembergische Landesbühne Esslingen DER HALS DER GIRAFFE von Judith Schalansky Inszenierung: Johan Heß Mit: Ursula Berlinghof Seit über drei Jahrzehnten unterrichtet Inge Lohmark Biologie. Aus tiefster Überzeugung glaubt sie daher Anpassung ist alles. Aber die Kleinstadt schrumpft, der Nachwuchs fehlt – und ihre Schule soll in vier Jahren geschlossen werden. Der Optimismus der jungen Kollegen zaubert ihr höchstens noch ein müdes Lächeln ins Gesicht. Zu DDR-Zeiten war ihr Mann verantwortlich für die Besamung von Kühen, heute hat er eine Straußenfarm und verbringt seine gesamte Zeit mit den riesigen Vögeln. Die gemeinsame Tochter Claudia ist vor Jahren in die USA ausgewandert, der Kontakt nur noch sporadisch. Es scheint nichts und niemanden mehr zu geben, der Inge Lohmarks starres Weltbild ins Wanken bringen kann. Bis sie eines Tages auf die Neuntklässlerin Erika trifft: Erika. Das Heidekraut. Gepflegte Traurigkeit in geneigter Haltung. Sommersprossen auf milchiger Haut. Verrutschtes Auge. Fester, schiefer Blick. Müde und gleichzeitig wach. Unter gar keinen Umständen sollte das Mädchen anders behandelt werden als die anderen hoffnungslosen Gestalten ohne Verstand und Zukunft, aber sie mag Erika… Judith Schalanskys „Der Hals der Giraffe“ trägt den ironischen Untertitel „Bildungsroman“. Es ist der innere Monolog einer schrulligen, engstirnigen, aber trotzdem anrührenden Frau. Ein antidarwinistisches, humorvolles und gleichzeitig tragisches Manifest.