Clicky

Hoftheater Kreuzberg

Hoftheater Kreuzberg Das Hoftheater, mitten in Kreuzberg 36 gelegen, bietet Raum für freie Gruppen.Der Schwerpunkt liegt auf interkulturellen, gesellschaftlich relevanten und/oder jugendspezifischen Projekten.

Das Hoftheater liegt im Herzen von Kreuzberg 36 im Hof der NaunynRitze. Der Verein „Hoftheater Kreuzberg“ ist eine Gruppe Theaterschaffender, die in ehren-amtlichem und kollektivem Engagement und voller Leidenschaft die Spielstätte mit Leben füllt. Das Programm setzt sich aus eigenen Projekten / Produktionen und Gastspielen freier Gruppen zusammen.

Wie gewohnt öffnen

31/03/2022

Sprech-Theater. "Warum lachst du?"

Da sich nach unserem letzten Posting einige hundert Menschen gemeldet haben mit dem dringenden Wunsch nach der ganzen Ge...
15/11/2021
Der kleine Jockey aus Hongkong und die chinesische Cellistin. / The little Jockey from HongKong and the chinese Cellist. (dt/engl) – www.wolfgangoe.de

Da sich nach unserem letzten Posting einige hundert Menschen gemeldet haben mit dem dringenden Wunsch nach der ganzen Geschichte des kleinen Jockeys und seiner "Affäre" mit der chinesischen Cellistin liefern wir hier das ganze Szenario! - Since several hundred people contacted us after our last posting with an urgent request for the whole story of the little jockey and his "affair" with the Chinese cellist, we deliver the whole scenario here! -

This and That Der kleine Jockey aus Hongkong und die chinesische Cellistin. / The little Jockey from HongKong and the chinese Cellist. (dt/engl) Veröffentlicht am 15. November 2021 von pozzo View Fullscreen View Fullscreen   Cello, chinese, Hongkong, Jockey pozzo Alle Beiträge von pozzo ansehen ....

Nicht angefragtes Theaterstück Nr. 30:   "Die Geschichte des kleinsten und reichsten Jockeys aus Hongkong, der in eine f...
03/11/2021

Nicht angefragtes Theaterstück Nr. 30: "Die Geschichte des kleinsten und reichsten Jockeys aus Hongkong, der in eine fast aussichtslose Notlage gerät und sich daraus - wie ihm eine Eingebung mitteilt - nur durch die Hilfe einer schönen chinesischen Cellistin befreien zu können glaubt." - (engl below) -Wir haben , - ohne es naturgemäß verhindern zu können - unter vielen! vielen!! Anfragen die sich täglich hier nicht einfinden, trotz der seit vielen Jahren in Gang befindlichen Umbaupause die gar keine Aufführungen zulässt ... genau ausgerechnet hier in unserm kleinen dunklen Theaterchen im viel frequentierten Kreuzberg aufzutreten - (wer eine Erklärung für dieses weltweit einzigartige Phänomen hat, soll sie uns bitte mitteilen!) - eine bekommen, die wir hier auf unserer FB-Pleasure-Platform unserm treuen Publikum von 5 - 7 Menschen-Minimum hier wieder mal in einiger Ausführlicheit vorstellen wollen.

Ein gnadenlos reisserischer und boulevardesker Titel ohne Frage. Von daher eigentlich schon interessant für uns. Denn wir haben es im Grunde ein wenig satt das Publikum an unserm kleinen dunklen Theaterchen vorbeigehen und auf der andern Straßenseite vor dem mit riesigen Geldsummen geförderten, bzw geradezu überfütterten Haus mit riesigen erleuchteten Fenstern zur Straßenseite und einer Leuchtschrift des aktuellen Stücks quer über die ganze Frontseite Schlange zu stehen sehen!!!

Wir würden also dem Einsender dieses Theaterstücks - bei dem es sich glücklicherweise wieder mal nur ein Zwei-Personen-Stück handelt - liebend gern die Antwort geben, dass wir ihm unser kleines dunkles Theaterchen von ganzem Herzen gern zur vollsten Verfügung stellen würden ..
wobei wir ihm dann allerdings in aller Offenheit gestehen müssten, dass unsere technische Ausstattung .. Das heißt konkret: die Scheinwerfer und mit ihnen das Lichtpult, - SOWIE Die Lautsprecher und mit ihnen das Audiopult -.. Sowie: Die Bestuhlung und mit ihr die Tribünenkonstruktion .. Das Organisations- Getränke- und Kartenabreisserteam sowie der Grafik/Plakat-Spezialist nicht in guter Verfassung zu sein scheinen.
Wir formulieren das hier unter anderm natürlich absichtlich im Konjunktiv, da sich im Moment niemand hier befindet der genaue Auskunft über diese Technik- und Personal-Ausstattung geben könnte, noch - wir sagen es offen - irgendeine Möglichkeit geschweige denn ein Weg irgendwo in dieser Dunkelheit .. bzw. Undurchdringlichkeit .. Ja .. Undurchdringlichkeit ist ganz sicher die bessere Beschreibung — vorstellbar ist, WO und WIE konkrete Erkenntnisse über diese Technik- + Personalausstattung zu gewinnen wären ..
Wer wäre hier zu befragen? Wieviele ungefähre und - sagen wir es offen - unzutreffende und falsche Antworten würde man sich dabei anhören müssen? -
Wer nähme solche Enttäuschungen und Demütigungen und - nennen wir das alles hier doch einfach zusammengefasst mit einem Wort: “STRAPAZEN!” auf sich? —
UND MACHTE TROTZDEM WEITER! - WAR SO UNGEHEUER UNERSCHÜTTERLICH SICH ALL DEM AUSZUSETZEN UND TROTZDEM WEITERZUMACHEN!! :: WER WAR DIESES UNGEHEUER AN UNERSCHÜTTERLICHKEIT??
Warum sollte das jemand tun?
Ich sehe nur eine Möglichkeit. - Man MUSS diesem Menschen Geld anbieten. Ein gutes Honorar. Ein großes Honorar.
Aber das reicht noch immer nicht. - Man muß - wenn dieser Mensch seinen Auftrag erfüllt - sein Geld verdient und festgestellt hat, wo sich diese technische + personelle Ausstattung unseres kleinen dunklen Theaterchens befindet .. Und in welchen Grad der Auflösung sich alles befindet ..
.. Ja dann erst beginnen doch die eigentlichen Herausforderungen!

Wenn sein Bericht vorliegt was alles zerstört ist !! .. Was noch möglich ist wiederherzustellen und was nicht!!

Dem muss man ins Auge sehen!! - UND die Konsequenzen abschätzen!!

Jemand muss dieses kleine dunkle Theaterchen aus seinem desaströsen Zustand ziehen .. wenn solche schönen Einsendungen wie die letzte über den “Kleinen reichen Jockey aus Hongkong und die schöne chinesische Cellistin” noch eine Chance haben sollen auf die Bühne zu kommen!
.. Und verdienen sie es nicht ?
- ..Sie verdienen es absolut !!

Also .. Bleiben wir konstruktiv .. Erforschen wir den kleinen Umkreis der Menschen um unser kleines dunkles Theaterchen nach einem Kandidaten der auf diese Mission geschickt werden könnte und und uns mit den Informationen versorgte wie wir unsern Betrieb für eine Aufführung fit machen können, vor der die Konkurrenz auf der andern Straßenseite sprachlos bleibt ..
Und nicht nur sprachlos !! .. Sie wird vor leeren Rängen spielen müssen !!
Verdientermaßen !! .. ..
Nicht umsonst werden ihnen die besten Stücke garnicht angeboten !! - Nicht umsonst werden sie dafür ausser Acht gelassen !!

Die wichtigen Autoren unserer Zeit haben erkannt, dass auf solchen gesponsorten Bühnen aufzuführen völlig sinnlos und unwichtig ist !! Das Publikum kommt rein, guckt zu .. klatscht, geht wieder. Guckt auf dem Nachhauseweg noch Instagram und die mails und guckt schon mal wo es den nächsten Abend zur Zerstreueung verbringen könnte.

Da wird ein “wichtiges” Stück nach dem andern abgespult .. Als kommts aus der Nähmaschine einer nordkoreanischen Arbeiterin die 10 Stunden pro Tag für den internationalen Markt billige Jacken produziert.

Doch .. Um zur Konklusion meines Berichts zu kommen:
1. - Ich habe eine Idee wen wir mit dem vorrangigen Zustands-Bericht über unser kleines dunkles Theaterchen beauftragen könnten..
2. - Wir müssen 2 oder 3 Sponsoren gewinnen, die in unser nächstes Stück vom “Kleinen Jockey und der chinesischen Cellistin” investieren, um unsern beiden liebenswerten Figuren einen schönen Auftritt mit gutem Licht und Ton auf unserer kleinen dunklen Bühne zu ermöglichen ..

.. Nach der Vollendung der jahrelangen Renovierung und Wiedereröffnung, die meines Wissens bald bevorsteht.

Wer diesem absolut aussergewöhnlichen poetischen und melancholischen Stück mit einem kleinen Beitrag in die Realität verhelfen möchte, schicke zunächst die Adresse einer Kontaktaufnahmemöglichkeit.

Die Initialen des Names - (seine ganze Identität halte ich vorerst noch bedeckt) der zunächst allerwichtigsten Person lautet: -““K. Œ."

_____________________

Die vollständige Einsendung des Theaterstücks mit der Beschreibung aller 4 Akte kann zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen, falls hier einiges Interesse des Publikums geäussert wird.

_____english ____

"The story of the smallest and richest jockey from Hong Kong, who gets into an almost hopeless situation of distress and - as an intuition tells him - believes he can only free himself from it with the help of a beautiful chinese cellist."

We have - without being able to prevent it naturally - among many! many!!! requests that come here every day, despite the rebuilding break that has been going on for many years and does not allow any performances at all ... right here of all places to perform in our little dark theater in the much frequented Kreuzberg - (who has an explanation for this worldwide unique phenomenon, please tell us!) - we got one, which we want to present here on our FB-Pleasure-Platform to our loyal audience of 5 - 7 people-minimum here again in some detail.

A mercilessly lurid and boulevardesque title without question. From therefore actually already interesting for us. Because we are basically a little tired of seeing the audience pass our little dark theater and stand in line on the other side of the street in front of the house, which is funded with huge sums of money, or rather overfed, with huge illuminated windows facing the street and a neon sign of the current play across the entire front!!!!

So we would love to give the answer to the sender of this play - which fortunately is again only a two-person play - that we would like to make our little dark theater available to him with all our heart ...
whereby we would have to confess to him in all openness that our technical equipment ... That means concretely: the spotlights and with them the light desk, - AS WELL AS the loudspeakers and with them the audio desk -. As well as: The seating and with it the grandstand construction ... The organization- beverage- and ticket-taking team as well as the graphic/poster specialist do not seem to be in good shape.
We formulate this here among other things of course intentionally in the subjunctive, because at the moment there is no one here who could give exact information about this technical and personnel equipment, nor - we say it openly - any possibility let alone a way somewhere in this darkness .. or impenetrability ... Yes ... impenetrability is most certainly the better description - imaginable is WHERE and HOW concrete knowledge about this technical + personnel equipment could be gained ...
Who would have to be interviewed here? How many approximate and - let's put it bluntly - inaccurate and wrong answers would have to be listened to? -
Who would take such disappointments and humiliations and - let's call it all here simply summarized with one word: "STRAPAZES!"? -
AND STILL WENT ON! - WAS SO TREMENDOUSLY UNSHAKEABLE TO EXPOSE HIMSELF TO ALL THIS AND TO GO ON ANYWAY!!! :: WHO WAS THIS MONSTER OF STEADFASTNESS"
Why would anyone do that?
I see only one possibility. - One is to offer this person money. A good fee. A big fee.
But this is still not enough. - One must - if this person fulfills its order - its money earned and determined, where this technical + personnel equipment of our small dark little theater is ... And in what degree of disintegration everything is ...
.. Yes, only then the real challenges begin!

If his report is presented which was destroyed around!! .. What is still possible to restore and what not!!!

You have to face that !!! - AND assess the consequences!!!

Someone has to pull this little dark theater out of its disastrous state ... if such beautiful submissions as the last one about the "Little rich jockey from Hong Kong and the beautiful Chinese cellist" should still have a chance to come on stage !!!!
.. And don't they deserve it ?
- ...They absolutely deserve it !!!

So ... Let's stay constructive. .. Let's explore the small circle of people around our little dark theater for a candidate who could be sent on this mission and provide us with the information on how to make our company fit for a performance that will leave the competition across the street speechless...
And not only speechless ! .. She will have to play in front of empty seats !!!
Deservedly so !! .. ..
It's not for nothing that the best pieces are not offered to them !!! - Not for nothing they are disregarded for it !!!

The important authors of our time have realized that performing on such sponsored stages is completely pointless and unimportant !!! The audience comes in, watches ... claps, leaves again. Looks on the way home the newest Instagram and mails .. Looks for places where to go the next evening.

There is one "important" piece after the other reeled off ... As if it comes out of the sewing machine of a North Korean female worker who produces cheap jackets for the international market 10 hours a day.

But ... To come to the conclusion of my report:
1. - I have an idea who we could commission with the priority status report on our little dark theater.
2. - We need to get 2 or 3 sponsors to invest in our next play of “The little Jockey and the Chinese Cellist" to give our two lovable characters a nice performance with good light and sound on our little dark stage ...

.. After the completion of years of renovation and reopening, which I understand is coming soon.

Who would like to help this absolutely extraordinary poetic and melancholic piece with a small contribution of money to reality, send first the address of a way to contact.

The initials of the name - (his whole identity I keep covered for the time being) of the first of all most important person is: - “K. Œ."

Adresse

Naunynstraße 63
Kreuzberg
10997

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Hoftheater Kreuzberg erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Hoftheater Kreuzberg senden:

Videos

Kategorie

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Theater in Kreuzberg

Alles Anzeigen