Clicky

Vierte Welt

Vierte Welt Theater | Film | Installation | Diskurs ... Zugang über Aussentreppe Adalbertstr. 96, rechts auf der Galerie nach ca. 120 m

Wie gewohnt öffnen

23/08/2022

Willkommen zurück aus Sommerpause und Hitzerekorden!
Die Vierte Welt öffnet seine Gittertür wieder um in eine neue Spielzeit zu starten!
Und los geht es mit einer 5 Tägigen Reihe im Rahmen vom restart gesellschaften.

"Fleshion-Politics of Appearances" !
Von Dienstag dem 6.9. bis Samstag dem 10.9. mit verschiedenen Formaten und Events.

Die einzelnen Event werden in Kürze auch hier auf Facebook erscheinen.

REMINDER!: In den Innenräumen der Vierten Welt gillt für Besuchende weiterhin die Pflicht zum Tragen einer FFP2 Maske!

Hier die Übersicht der Reihe auf unserer Website:

https://viertewelt.de/programm/fleshion-politics-of-appearances/?occurrence=2022-09-06

11/06/2022

!ACHTUNG!
IN DER VIERTEN WELT GILT WEITERHIN BEI VERANSTALTUNGEN UNSERE REGEL, EINE FFP2 MASKE IN DEN INNENRÄUMEN ZU TRAGEN.

03/06/2022

Ab diesem Monat bis Dezember 2022!
Der Relaunch des Gesellschaftens!


Juni – Dezember 2022



politics of (dis)appearance und (dis)appearance of politics

Stand: Juni 2022





Alles ist politisch. – Klar, irgendwie. Aber im selben Zug wie es erscheint, notwendigerweise, scheint das Politische heute auch immer wieder zu verschwinden, wegzudriften, überzugehen in etwas anderes, das nächste Bild, den nächsten Clip, den nächsten Tweet, den nächsten Aufreger. Die Art und Weise, in der das Politische im Neoliberalismus und in der Aufmerksamkeitsökonomie der sogenannten sozialen Medien erscheint, bringt das Politische zum Verschwinden, überdeckt es, verdrängt es.

Meist geht es auch nicht darum, zuzuhören, sich einer anderen Perspektive zu öffnen oder dem, was von woanders her spricht, fühlt, handelt, sondern möglichst schnell ein möglichst hohes Erregungslevel und Niveau des Beleidigtseins zu erreichen, das letztlich zum Abbruch des Sich-Auseinander-und-Zusammensetzens führt.

Wir wollen gesellschaften, aber etwas scheint uns daran zu hindern – was ist das? Was lenkt uns immer wieder ab? Was hindert uns, politisch in dem Sinne zu werden, in dem Deleuze/Guattari von “Minoritär-Werden” schreiben, oder Adorno konstatiert: “Das zoon politikon ist ein erst Herzustellendes”. Das wäre die Aufgabe des Lebewesens, das wir sind: politisch zu werden, das Politische, die Gerechtigkeit, die Stimmen derjenigen, die keine Stimme haben, zur Erscheinung zu bringen und sich mit anderen zu verbinden. Wie kann eine poltische Praxis, eine Praxis der Freiheit, eine Praxis des Gesellschaftens oder der commons aussehen?

In der Erregungsgesellschaft liegt der Fokus auf dem Ereignis anstatt auf der Praxis, einer bereits stattfindenden (sei es künstlerischen, kritischen, aktivistischen, …), andauernden Praxis der Freiheit und Zuwendung (care), die im übrigen keinen Gegensatz bilden, wie Maggie Nelson mit Michel Foucault, Toni Cade Bambara und David Graeber argumentiert (Maggie Nelson, Freiheit – Vier Variationen über Zuwendung und Zwang).

Müssen wir uns dem Politischen, das wir immer schon sind und zugleich erst werden sollen und wollen, mit anderen Mitteln nähern und es anders zur Erscheinung kommen lassen? Die mikro- wie makropolitische Praxis des Gesellschaftens braucht andere Formen, andere Ausdrucksformate, oder auch die alten Formate anders gewendet, neu geöffnet. An der Schnittstelle von Theorie, Diskurs und künstlerischer Forschung wollen wir daher mit unterschiedlichsten Formaten und deren Kombination experimentieren: Performance, Radio, Video, Ausstellung, Blog, Text (etwa als Pamphlet, Manifest oder Fanzine), Gespräch, Bild, öffentlicher Raum, … – im Sinne von public research.

In unterschiedlichen Gruppen, die sich an bestimmten, offenen Stellen immer wieder miteinander verbinden werden, wollen wir experimentell künstlerisch forschen an unserer Gegenwart, jenseits von angeblich individuellen Meinungen und jenseits eines affirmativen, “grausamen Optimismus” (Lauren Berlant).

Von Juni bis Dezember 2022 werden wir diese Fragen bearbeiten!

Für mehr Informationen:

https://viertewelt.de/programm/gesellschaften-relaunch-2022-veranstaltungsreihe/?occurrence=2022-06-02

Auftakt zu unsere Reihe "Trauma - rechte Zukunft / deutsche Geschichten" in Cooperation mit dem Institut für Widerstand ...
19/04/2022
Temporäre Denkmäler | Intervention am Kottbusser Tor

Auftakt zu unsere Reihe "Trauma - rechte Zukunft / deutsche Geschichten" in Cooperation mit dem Institut für Widerstand im Postfordismus, bilden seit dem 15.4.2022 die Temporären Denkmäler | Intervention am Kottbusser Tor!
Sie werden dort bis zum, 5.5.2022 zu sehen sein.

https://viertewelt.de/programm/temporaere-denkmaeler-intervention-am-kottbusser-tor/?occurrence=2022-04-15

Am Kottbusser Tor werden vom 15.04. bis zum 05.05.2022 temporäre Denkmäler stehen.Benedikt Stoll fragt sich in Kooperation mit der Coal ....

Rassismus tötet. Rechte Gewalt traumatisiert. In der Vergangenheit, in unserer Gegenwart – auch in Zukunft?Von Donnersta...
12/04/2022
Trauma – rechte Zukunft | deutsche Geschichte(n) - VIERTE WELT Aktuell - Programm

Rassismus tötet.

Rechte Gewalt traumatisiert.

In der Vergangenheit, in unserer Gegenwart – auch in Zukunft?

Von Donnerstag dem 28.04.22 bis Sonntag 15.05.22 setzen wir, die Vierte Welt, in Cooperation mit dem Institut für Widerstand im Postfordismus uns an drei Wochenenden mit dieser Frage auseinander. Ein grandioses Programm wartet auf euch!

Für alle Informationen schaut erst einmal hier vorbei:

https://viertewelt.de/programm/trauma-rechte-zukunft-deutsche-geschichten/?occurrence=2022-04-28

Gesonderte Informationen für die vielzähligen Veranstalltungen erwarten euch in Bälde hier und auf unsere Website!
Stay tuned !

Verantaltungs Programm der Vierten Welt - Gruppenaustellung von Feben Amara, Ipek Burçak, Ayfer Karabiyik, Li Xinyi, Echo Can Luo, Aiko....

03/04/2022

Mitteilung:
Wir erhöhen in beiden Räumen die zugelassene Anzahl an Personen erheblich.

Trotzdem gillt in unseren Innenräumen weiterhin eine Pflicht zum Tragen einer FFP2 Maske!

Und wir freuen uns von Herzen über jeden Test den Ihr im Vorfeld eines Besuchs macht!

Eure Vierte Welt

Heute Abend (5.3.2022) 20 Uhr letzte Vorstellung von "Das ist nicht mein Land"Es gibt noch Restkarten an der Abendkasse!
05/03/2022

Heute Abend (5.3.2022) 20 Uhr letzte Vorstellung von "Das ist nicht mein Land"
Es gibt noch Restkarten an der Abendkasse!

frieden
26/02/2022

frieden

02/02/2022

Die Veranstalltung "Block 4" von Donnerstag bis Sonntag entfällt aufgrund zweier Corona Erkrankungen.
Die neuen Termine sind vom 7. bis 10. April 2022!
Ein neues FB Event erscheint demnächst.
Wir bitten um Entschuldigung.

Nächsten Freitag findet ein zweiter Onlineworkshop bei uns statt:Dissolving Our Market Value: Creating Art in the Chroni...
15/01/2022
Dissolving Our Market Value: Creating Art in the Chronic Pain of Capitalism | Vierte Welt Programm

Nächsten Freitag findet ein zweiter Onlineworkshop bei uns statt:

Dissolving Our Market Value: Creating Art in the Chronic Pain of Capitalism

Workshop | 10 Jahre Vierte Welt | Gespräch

with Sakib Shahriar

Fr, 21.01.22 | 19:00 - 20:30

Die Veranstaltung findet online statt.

>> Teilnahme ist nur mit RESERVIERUNG möglich unter:

https://viertewelt.de/aktuell/creating-art-in-the-chronic-pain-of-capitalism/?occurrence=2022-01-21

Kapitalismus erzeugt chronische Schmerzen, körperliche und auch viele andere. Er zwingt uns, unsere Körper und ihre Fähigkeiten zu ...

!10 Jahre Vierte Welt!Nächsten Donnerstag findet ONLINE ein Workshop bei uns statt:"Dissolving Our Market Value: Working...
13/01/2022
Dissolving Our Market Value: Working through Conflict and the Possibility of Inter-community Solidarity?

!10 Jahre Vierte Welt!

Nächsten Donnerstag findet ONLINE ein Workshop bei uns statt:

"Dissolving Our Market Value: Working through Conflict and the Possibility of Inter-community Solidarity?"

Do. 20.01.22 | 19:00 – 20:30
Mit Kathy-Ann Tan

for more Information and reservation (and only there you get the online link) go to:

https://viertewelt.de/aktuell/dissolving-our-market-values-3-solidarity/?occurrence=2022-01-20

Dissolving our market values 3 /Working through Conflict and the Possibility of Inter-community Solidarity?

22/11/2021

Diesen Freitag und Samstag 20 Uhr! Vielleicht letztmalig in der vierten Welt zu sehen und zu hören:

"mach mir Angst. Komm näher!" von Annett Hardegen!

Im Rahmen des Festivals 10 Jahre vierte Welt!

Hurry up to get a tiket! Es gillt 2G! Hier reservieren:

www.viertewelt.de

20/11/2021

Information:

Corona

Aus Solidarität mit den Beschäftigten in den Krankenhäusern wenden wir die 2G- Regel für alle Veranstaltungen in der Vierten Welt an: Alle Besucher müssen geimpft oder genesen sein, zudem muss in unseren Räumen Abstand gehalten und eine FFP2 Maske getragen werden. Bitte vergessen Sie nicht Ihr EU COVID-19 Impfzertifikat (Digital als CovPass oder in Papierform mit QR-Code). Wir sind angehalten, die Gültigkeit mit der COVPassCheck-App zu prüfen.

Out of solidarity with the hospital staff, we have adapted the 2G rules for all events at Vierte Welt: All visitors must be vaccinated or recovered. Distance rules and FFP2 masks are mandatory at our venue. Please do not forget your EU COVID-19 vaccination certificate (digital as CovPass or in paper form with QR code). We are obligated to check the validity with the COVPassCheck app.

Vierte Welt

Wer gestern Abend nicht die Zeit gefunden hat bei "Chor-Denken 3" im Rahmen des Special der Reihe gesellschaften dabei z...
18/10/2021
Veranstaltungsbeginn:19:00 | Chor-Denken 3 | Chor und Sorge | Sebastian Kirsch + Urike Haß

Wer gestern Abend nicht die Zeit gefunden hat bei "Chor-Denken 3" im Rahmen des Special der Reihe gesellschaften dabei zu sein, kann sich auf unserem Youtube-Kanal den Abend jederzeit anschauen! Schaut da sowieso mal vorbei!

Verzeiht das der Ton erst ab Minute 13 zu hören ist. Wir üben noch!

https://www.youtube.com/watch?v=QwQvR4QIwDw

PS: Die ersten beiden Teile des Chor-Denkens findet ihr dort auch!

Veranstaltung 3: Chor und SorgeDer Chor ist älter als die Tragödie und kommt von woanders her. In den überlieferten Stücken des 5. Jahrhunderts erscheint er ...

Unter anderem bei uns zu Gast in den nächsten Tagen!Für weitere Informationen: www.viertewelt.de
18/10/2021

Unter anderem bei uns zu Gast in den nächsten Tagen!

Für weitere Informationen: www.viertewelt.de

Wir freuen uns euch zum neunten Mal zum Branchentreff der freien darstellenden Künste einzuladen! Dieses Jahr gibt es unter dem Thema "AUSNAHMSWEISE!? Regeln einer freien Szene" vom 23.-31. Oktober ein vielfältiges und abwechslungsreiches Programm. Das Angebot reicht vom live Audio-Stream, über online Veranstaltungen bishin zu Präsenz-Workshops und einer feierlichen Versammlung. Zu Gast sind wir damit - in unterschiedlicher Art und Weise - an gleich vier Orten: dem Acker Stadt Palast, dem Berliner Ringtheater, an der Schaubude Berlin und in der Vierte Welt. Danke an die tollen Orte!

Den Anfang und das Ende machen drei spannende Workshops in der Vierte Welt. Mehr Infos dazu in den Kommentaren.

Das vollständige Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung findet sich unter www.pap-berlin.de

11/10/2021
CLOUDS ON CLEAR SKYDance performances In a series of three solos and one duet, five dancers of different generations and...
06/10/2021

CLOUDS ON CLEAR SKY

Dance performances

In a series of three solos and one duet, five dancers of different generations and backgrounds work with the topic of death, considering its social and political meaning as well as their own finiteness. In conversation with the artist Johanna Ackva, they are searching for an individual physical language aimed at translating an untranslatable phenomenon.

7 October: Akemi Nagao
8 October: Jan Burkhardt & Sophie Kuhlmann
9 October: emeka ene
10 October: Regina Baumgart

The entry is free, but as we have a limited capacity, please reserve your tickets via [email protected]. Thank you!

This project is funded by Hauptstadtkulturfonds Berlin.
Photos © Aïsha Mia Lethen Bird

CLOUDS ON CLEAR SKYDance performances In a series of three solos and one duet, five dancers of different generations and...
02/10/2021

CLOUDS ON CLEAR SKY

Dance performances

In a series of three solos and one duet, five dancers of different generations and backgrounds work with the topic of death, considering its social and political meaning as well as their own finiteness. In conversation with the artist Johanna Ackva, they are searching for an individual physical language aimed at translating an untranslatable phenomenon.

7 October: Akemi Nagao
8 October: Jan Burkhardt & Sophie Kuhlmann
9 October: emeka ene
10 October: Regina Baumgart

Entry is FREE, But please reserve your tickets via [email protected]. Thank you!!

For Visitors 3G Rules!

For more Information: https://viertewelt.de/

This project is funded by Hauptstadtkulturfonds Berlin.
Photos © Aïsha Mia Lethen Bird

Coming up this Thursday: GRIEF AND GRATITUDEby Carrie McILwain An evening curated by Marie DuPasquier / Display, Berlin ...
21/09/2021

Coming up this Thursday: GRIEF AND GRATITUDE
by Carrie McILwain

An evening curated by Marie DuPasquier / Display, Berlin as part of CLOUDS ON CLEAR SKY

Grief and Gratitude is a research focusing on the cemetery as a garden, and the edible plants which grow therein. Over the past months the artist has been harvesting from graves and untended wild sites of growth within cemeteries throughout Berlin. In private ritual the artist transformed the foraged materials into pesto, syrups, marmalades and candies. Interested in the cyclical or constant transformation possible when one eats from the garden of death – This work reflects on eating as a necessary violence; a site of sacrifice and incorporation as one material loses its form and agency to become with and sustain the life of another. If every meal can awaken a narrative of death, what role can gratitude play in this daily performance? How can we acknowledge the inevitable transformations which accompany death? – How do ritual meals reinforce separations, forge communion and feed hungry ghosts?

23.09.2021 at 7pm at

The entry is free, but as we have a limited capacity, please reserve your tickets via [email protected]. Thank you!

For Visitors is the 3G Rule important!

FB Event: https://www.facebook.com/events/847511172565228

This project is funded by Hauptstadtkulturfonds Berlin.
Photos © 1: Carrie McILwain, Cake Altar, 2016 2: Carrie McILwain, Permanent Withering Point, 2020 3: Carrie McILwain, 2021

Coming up this Thursday: TORPORSound performance composed by Laure Boer, interpreted together with Pina Bettina Rücker a...
13/09/2021

Coming up this Thursday: TORPOR
Sound performance composed by Laure Boer, interpreted together with Pina Bettina Rücker and Evelyn Saylor

An evening curated by Marie DuPasquier / Display, Berlin as part of CLOUDS ON CLEAR SKY

Based on statistical data on the number of deaths due to the Covid-19 pandemic, TORPOR addresses the discrepancy between the abstraction of numbers and the personal experience. Light and darkness in the graphic score translate to sound and silence.

16.09.2021 at 7pm, 7:45pm, 8:30pm at

The entry is free, but as we have a limited capacity, please reserve your tickets via [email protected]. Thank you!

This project is funded by Hauptstadtkulturfonds Berlin.
Photos © 1: Pina Bettina Rücker. Photo by Samolé Jashi, 2020. 2: Laure Boer, Torpor, Composition for Composite by the Numbers, 2021

FB Event: https://www.facebook.com/events/1118682018661584

Coming up this Thursday: VALE OF TEARSProjection & Talk, Discussion  by Magali Dougoud and Gesine PalmerAn evening curat...
07/09/2021

Coming up this Thursday: VALE OF TEARS
Projection & Talk, Discussion by Magali Dougoud and Gesine Palmer

An evening curated by Marie DuPasquier / Display, Berlin as part of CLOUDS ON CLEAR SKY

In the frame of this evening dedicated to the topic of tears and mourning, the artist Magali Dougoud and the writer Gesine Palmer will exchange on loss, remembering, weeping and fluids. The discussion will take place after the projection of the video ‚Le Continuum Bleu‘ by Magali Dougoud and a talk by Gesine Palmer.

09.09.2021 at 7pm at Vierte Welt

The entry is free, but as we have a limited capacity, please reserve your tickets via [email protected]. Thank you!

This project is funded by Hauptstadtkulturfonds Berlin.
Photo credit © Magali Dougoud, Le Continuum Bleu, videostill, 2021

Event: https://www.facebook.com/events/551339809521235

Comming soon:CLOUDS ON CLEAR SKYA series of events and performances on finitude, death and griefDance performancesOctobe...
25/08/2021

Comming soon:

CLOUDS ON CLEAR SKY
A series of events and performances on finitude, death and grief

Dance performances

October 7-10, 2021
CLOUDS ON CLEAR SKY
By Johanna Ackva
Solos and duets with: Regina Baumgart, Jan Burkhardt, Emeka Ene, Sophie Kuhlmann, Akemi Nagao

Evenings | curated by Marie DuPasquier / Display, Berlin

September 9, 2021 - 7-9pm
VALE OF TEARS
With Magali Dougoud and Gesine Palmer
Projection & Talk, Discussion

September 16, 2021 - 7pm / 7.45pm / 8.30pm
TORPOR
By Laure Boer (dan bau) with Pina Bettina Rücker (quartz singing bowls) and Evelyn Saylor (vocals)
Sound performance

September 23, 2021 - 7-10pm
GRIEF AND GRATITUDE
With Carrie McILwain
Ritualized dinner

FB Events will follow. For more Information: https://viertewelt.de

Still our place is under the rules of GGG for Visitors!

Ren SaibaraSpirale Eine theatral-tänzerische Erkundung krankhafter ArbeitsmoralDo. bis So. 12. bis 15. August 2021jeweil...
28/07/2021

Ren Saibara
Spirale
Eine theatral-tänzerische Erkundung krankhafter Arbeitsmoral

Do. bis So. 12. bis 15. August 2021
jeweils ab 20 Uhr
Eintritt 12/7/3 €

Reservierung an [email protected]

In Japan versteht man unter dem Namen „Karoshi“ den Tod durch Überlastung, in Deutschland ist Burnout ein weitverbreitetes Phänomen, das gerade auch solche Arbeiter*innen trifft, die besonders leidenschaftlich bei der Sache sind. Im Sog der Arbeit übernimmt dann schleichend die Arbeitssucht das Ruder und die Person, die sich selbst scheinbar perfekt zu managen vermag verbrennt innerlich und wird leer und arbeitsunfähig.

Mit einer Choreographie zwischen Schreibtisch, Stuhl und Laptop erkundet die japanische (Butoh-)tänzerin und Performerin Haruka Tomatsu die Auswirkungen von entgrenzter Arbeit auf den Körper, die Bewegung und das Wesen der Menschen. In Zusammenarbeit mit der Regisseurin Ren Saibara und der Dramaturgin Viola Köster macht die Tänzerin Stress und Karrieredruck auf der Bühne sichtbar und hinterfragt die oft selbstgewählte Ausbeutung mit Ernsthaftigkeit und Humor.
Macht meine Arbeit mich wirklich glücklich?

Konzept/Regie: Ren Saibara | Performance/Choreographie: Haruka Tomatsu | Konzept/Text/Dramaturgie: Viola Köster | Ausstattung: Michaela Muchina | Licht-/Sound-/Videodesign: Sebastian K. König | Outside-Eye: Annett Hardegen | Foto: Franziska Cazanave

Eine Produktion von Ren Saibara, gefördert vom aus Mitteln der Beauftragten Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR und unterstützt mit Mitteln der Projektförderung Friedrichshain-Kreuzberg

Adresse

Kottbusser Tor/ Im Neuen Zentrum Kreuzberg Auf Der Galerie. Zugang Adalbertstra
Kreuzberg
10999

U1, U3, U8 Kottbusser Tor

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Vierte Welt erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Vierte Welt senden:

Videos

Kategorie

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Kunst in Kreuzberg

Alles Anzeigen

Bemerkungen

MORGEN 23.09.22 - PREMIERE + LESUNG!
Am tjg. theater junge generation in Dresden gibt PAN-LOST IN NEVERLAND von Julia Fischer, in der Regie von Matthias Köhler und die Vierte Welt in Berlin zeigt eine Lesung mit Tine Rahel Völcker von ihrem Buch CHANTAL ACKERMANS VERSCHWINDEN.
FALL AND RISE is a transcultural interdisciplinary performance, research, and production by Alireza Ostovar in collaboration with TEMBER Ensemble and guests.

Participators:
Alireza Ostovar (concept, artistic direction, composition, live-electronics, recorded/processed video),
Azin Zahedi (santur, flute & voice recitation, interpretation/improvisation),
Petros Tzekos (percussions, interpretation/improvisation),
Beatrice Babin (live video),
Marcellina Liebner (dance/performance),
Shahrzad Rahmani (scenography),
Aiko Okamoto (light/technique),
Poem from Molana Rumi.
.
When: Saturday, 17th September 2022, 8 Pm.
Where: Vierte Welt, Adalbertstraße 96, 10999 Berlin
.
Ticket: reserve online or buy at the door.
More info: https://viertewelt.de
.
©️ Video teaser by Alireza Ostovar
.
Aly Ostovar Ostovar - Composer & Performer
Azin Zahedi
Bab Be
Marcelina Liebner
.berlin

Tember Ensemble
Vierte Welt

at Vierte Welt❤️

Mutating Kinship Lab (MKL) has finally come to a wonderful conclusion today, after 5 intensive and inspiring days! ❤️‍🔥❤️‍🔥❤️‍🔥Thank you to the artists for the generosity and openness, and to the team for holding the space so skillfully. 🌈💕🌸

We will now move into the next phase, arranging the rich documentation material to be published and shared with you. Look out for it! 👁

Artists and initiatives 🫶🏻
👉🏼 .apur .info
👉🏼 .berlin
👉🏼
👉🏼
👉🏼 .tea
👉🏼
👉🏼

Team 🤙🏾
👉🏼
👉🏼
👉🏼
👉🏼 ._.urakan .m.schmitz
👉🏼
👉🏼 .sounds
👉🏼

Photo by ._.urakan graphic and moving images by 🚀

Supported by Bundesweite Artist Lab of Fonds Darstellende Künste
Diesen Donnerstag im Theater Vierte Welt in Berlin!

Nach dem Film wird es ein Gespräch mit Mala Reinhardt, Patrick Lohse und Pasquale Virginie Rotter (Autor*in und Prozessbegleiter*in für Empowerment und Kritisches Weißsein) geben.
der Woche: „Trauma – rechte Zukunft | deutsche Geschichte(n)“

mit Vierte Welt
Upcoming week our audiovisual movement performance VOLTAGE 2.0 in Prague’s gallery 我地 NGO DEI

Dear Czech friends and colleagues, our kind invitations to join us on 7th or 8th April.

Images capturing the process and the progress of the intense grounding of electrostatic fields of disconnect.

photos from Vierte Welt

Supported by Česko-německý fond budoucnosti/ Deutsch-Tschechischer Zukunftsfonds

https://www.facebook.com/media/set/[email protected]
Today and tomorrow at 8pm we create a liminal space for you to experience an audiovisual dance performance VOLTAGE 2.0 The electrostatic tension on the fields of disconnect.

Collaboration and process in between myself, visual artist Jana Franzova, Marlene Kahl and Sevgim Canay Doertyol from collapsetofraction and dancers and choreographers Markéta Kuttnerová, Magdalena Junkova and Jolana Sturmova from Czech republic.

with special guest for an opening and closing ceremony Sarah Martinus.

thank you for your support
Vierte Welt
Česko-německý fond budoucnosti/ Deutsch-Tschechischer Zukunftsfonds

**kanthropocentrism
Invitation for the premiere of VOLTAGE 2.0 an audiovisual performance dealing with the consequences of the anthropocene era, a collaborative piece between Berlin and Prague/Brno artists.

Already this Friday 11th and Saturday 12th, 8pm at the gallery Vierte Welt, with a special opening ritual by Sarah Martinus.

Will be very happy to see you again. If you want to come, please reserve your tickets online: https://viertewelt.de/

We all appreciate your support
🙌 Neues Jahr – neue Tipps, um Kultur aus Québec zu erleben ⚜:

👉Vom 12. bis 15. Januar ist „Falla VR – The Exhibition“ in Berlin zu Gast 🙋‍♀️ .

Im Herbst 2020 feierte die gleichnamige Performance der Québecer Choreographin Julia B. Laperrière und der Gitarristin Pia Achternkamp Premiere, ein Plädoyer für weibliche Sexualität ohne Scham.

Nun kann das Publikum durch eine Virtual Reality- Erfahrung selbst in die Performance eintauchen🤩. Die begehbare Installation der bildenden Künstlerin Simone Kessler lässt sich akustisch, visuell und körperlich erfahren.

🗓 Am Mi, 12. Januar wird die Ausstellung in der Vierte Welt in Kreuzberg eröffnet, dazu gibt es ein Rahmenprogramm mit Publikumsgesprächen und mehr. Alle weiteren Infos finden Sie hier 👇
early announcement 2022: VOLTAGE 2.0

The electrostatic tension on the fields of disconnect.

11. & 12. March 2022 at Vierte Welt Berlin (premiere)
8. April 2022 at NGO DEI Prague

Supported by Deutsch-Tschechischer Zukunftsfonds.

Voltage 2.0 is a new collaborative piece between audiovisual artist Lenka Kocisova, PhD, Berlin-based Collapsetofraction (Calvin Bernauer Marlene Kahl, Paula Proebrock, Canay Sevgim Doertyol, Roy Funke), visual artist Jana Francova, PhD and dancers Marketa Kuttnerova, Majda Junkova and Jolana Sturmova, based in Prague.

Voltage refers to the electric pressure and the current flow when connected to a circuit. Our piece deals with the ongoing tension between nature and human-built artificial structures and comments on the exchange of these energies. The spectators are guided through the journey of natural pervasive force, challenged for its survival within constantly shrinking space, escalating the urgency of our concern.

.0 **kanthropocentrism

Vierte Welt
我地 NGO DEI
Česko-německý fond budoucnosti/ Deutsch-Tschechischer Zukunftsfonds
akkamiau



.probrock
.canay
.block.9
.fra
.kuttnerova.7
.junkova.3
.sturmova
Emeka Ene in CLOUDS ON CLEAR SKY

Dance performances
at Vierte Welt

In a series of three solos and one duet, five dancers of different generations and backgrounds work with the topic of death, considering its social and political meaning as well as their own finiteness. In conversation with the artist Johanna Ackva, they are searching for an individual physical language aimed at translating an untranslatable phenomenon.

7 October: Akemi Nagao .n
8 October: Jan Burkhardt & Sophie Kuhlmann
9 October: Emeka Ene
10 October: Regina Baumgart

Artistic direction & choreography: Johanna Ackva
Music composition & live performance: Evelyn Saylor
Video & projections: Max Hilsamer .vansuff
Costumes & design of the space: Bettina Mileta

This project is funded by Hauptstadtkulturfonds Berlin. Support from DISPLAY Berlin
Rehearsal Photos © Aïsha Mia Lethen Bird

More info at evelynsaylor.com/clouds-on-clear-sky
Emeka Ene in CLOUDS ON CLEAR SKY

Dance performances
at Vierte Welt

In a series of three solos and one duet, five dancers of different generations and backgrounds work with the topic of death, considering its social and political meaning as well as their own finiteness. In conversation with the artist Johanna Ackva, they are searching for an individual physical language aimed at translating an untranslatable phenomenon.

7 October: Akemi Nagao .n
8 October: Jan Burkhardt & Sophie Kuhlmann
9 October: Emeka Ene
10 October: Regina Baumgart

Artistic direction & choreography: Johanna Ackva
Music composition & live performance: Evelyn Saylor
Video & projections: Max Hilsamer .vansuff
Costumes & design of the space: Bettina Mileta

This project is funded by Hauptstadtkulturfonds Berlin. Support from DISPLAY Berlin
Rehearsal Photos © Aïsha Mia Lethen Bird

More info at evelynsaylor.com/clouds-on-clear-sky
Emeka Ene in CLOUDS ON CLEAR SKY

Dance performances
at Vierte Welt

In a series of three solos and one duet, five dancers of different generations and backgrounds work with the topic of death, considering its social and political meaning as well as their own finiteness. In conversation with the artist Johanna Ackva, they are searching for an individual physical language aimed at translating an untranslatable phenomenon.

7 October: Akemi Nagao .n
8 October: Jan Burkhardt & Sophie Kuhlmann
9 October: Emeka Ene
10 October: Regina Baumgart

Artistic direction & choreography: Johanna Ackva
Music composition & live performance: Evelyn Saylor
Video & projections: Max Hilsamer .vansuff
Costumes & design of the space: Bettina Mileta

This project is funded by Hauptstadtkulturfonds Berlin. Support from DISPLAY Berlin
Rehearsal Photos © Aïsha Mia Lethen Bird

More info at evelynsaylor.com/clouds-on-clear-sky
x

Andere Kunst in Kreuzberg (alles anzeigen)

Hoftheater Kreuzberg Künstlerhaus Bethanien Wodkavariationen Studio2 & Media Library for Dance and Theatre Verband Deutscher Puppentheater Arthur Laidlaw Aine Art PHYSICAL DRAMA Expedition Metropolis ARTISTICO,KUNST Neu West Berlin Überbrettl Überbrettl GOB SQUAD BBA Gallery