Bucerius Kunst Forum

Bucerius Kunst Forum Herzlich Willkommen auf der offiziellen Facebook-Seite des Bucerius Kunst Forums! Impressum: http:/
(293)

Das Bucerius Kunst Forum ist ein von der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius getragenes, internationales Ausstellungshaus, das sich durch seine fokussierten Ausstellungskonzepte sowie durch seine interdisziplinären Veranstaltungsprogramme als Forum für alle Künste versteht. Im Herzen Hamburgs, unmittelbar gegenüber dem Rathausinnenhof gelegen, zeigt das Bucerius Kunst Forum jährlich vier Ausste

llungen mit Kunstwerken zu Themen von der Antike bis zur Gegenwart. Es ist ein Ort des Austauschs und der Begegnung in allen Bereichen der Bildenden Kunst. Es überschreitet konventionelle Grenzen zwischen Künsten und Zeiten, hinterfragt bekannte Inhalte systematisch auf ihre aktuelle Relevanz und bietet einem breiten Publikum neue Zugänge zur Kunst. Ein hochkarätiges Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramm liefert Denkanstöße und Orientierungshilfen für die Diskussion großer gesellschaftlicher Themen, den Austausch über Werte und den Platz der Kunst in einer globalisierten Welt.

„Mein Name ist Maria Katharina Prestel und ich vertrete in der Ausstellung unter meinen Künstlerkolleginnen die grafisch...
18/12/2023

„Mein Name ist Maria Katharina Prestel und ich vertrete in der Ausstellung unter meinen Künstlerkolleginnen die grafische Kunst!“

____

Zu Lebzeiten häufig als geistlose und unoriginelle Kunst abgestempelt, feiern wir Maria Katharina Prestel heute als eine bedeutende Künstlerin der grafischen Kunst, genauer, der Druckgrafik. 1747 in Nürnberg geboren und aufgewachsen, wurde ihr zeichnerisches Talent schon früh gefördert und sie ab 1769 vom Maler und Kupferstecher Johann Gottlieb Prestel unterrichtet. Neben der Leidenschaft für die Kunst entdeckten beide auch die Leidenschaft zueinander und gingen 1772 die Ehe miteinander ein. Gemeinsam spezialisierten sie sich auf hochwertige Reproduktionen von Zeichnungen und Gemälden in Aquatinta. So fein und ausgezeichnet, dass ihre Drucke zwar von ausnahmsloser Qualität zeugten, sie aber sehr teuer waren. Hoch angesehen und anerkannt als Künstlerpaar, blieben die Aufträge in größerem Maßstab jedoch aus und damit auch der finanzielle Erfolg.

Mehr Drucke von Maria Katharina Prestel findet ihr in unserer Schau. Mehr zu ihrem Leben erzählt sie euch in unserem Digitalen Essay.


Illustration: @‌laurabreiling




https://readymag.com/u2545770170/4403846/6/

GENIE GESUCHT (M/W/D) ­– und gefunden! Rachel Ruysch gilt als die wohl berühmteste niederländische Malerin des 17. Und 1...
17/12/2023

GENIE GESUCHT (M/W/D) ­– und gefunden! Rachel Ruysch gilt als die wohl berühmteste niederländische Malerin des 17. Und 18. Jahrhunderts. Ihr Lebenswerk widmete sie den Blumen, welche sie in Form von Blumenstillleben besonders erfolgreich machten – und das neben der Familie.

Im zweiten Kapitel der Ausstellung – BEWUSST OHNE EHEMANN, beleuchtet Kuratorin Katrin Dyballa das Werk und Leben jener ...
15/12/2023

Im zweiten Kapitel der Ausstellung – BEWUSST OHNE EHEMANN, beleuchtet Kuratorin Katrin Dyballa das Werk und Leben jener Künstlerinnen, die sich, entgegen den damals geltenden Konventionen, gegen eine Ehe entschieden haben. Damit gehörten sie zu den wenigen Künstlerinnen, welche sich als eigenständige und unabhängige Künstlerinnen profilieren konnten. Zu diesen zählen Maria van Oosterwijck, Michaelina Wautier, Giovanna Garzoni und Anna Waser, deren Bilder an den Höfen Europas und in aristokratischen Kreisen besonders gefragt waren. Giulia Lama und Anna Barbara Abesch arbeiteten zudem häufig auch für kirchliche Auftraggeber.

In unseren Videos zur Ausstellung geht Katrin Dyballa nacheinander auf die einzelnen Kapitel von GENIALE FRAUEN. KÜNSTLERINNEN UND IHRE WEGGEFÄHRTEN ein. Die Ausstellung zeigt insgesamt sieben Kapitel: Töchter, Väter, Brüder, Bewusst ohne Ehemann, Karriere vor der Ehe, Malen mit Familie, Frauen und Druckgrafik, Künstlerinnen am Hof und Künstlerinnen in den Institutionen.

Hier geht’s zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=CsovEtah-14

Im zweiten Kapitel der Ausstellung – BEWUSST OHNE EHEMANN, beleuchtet Kuratorin Katrin Dyballa das Werk und Leben jener Künstlerinnen, die sich, entgegen den...

„Dass ihr 2023 immer noch über die Vereinbarkeit von Beruf und Familie diskutiert – sonderbar – meine Biografie zeigt, d...
12/12/2023

„Dass ihr 2023 immer noch über die Vereinbarkeit von Beruf und Familie diskutiert – sonderbar – meine Biografie zeigt, dass es gelingen kann, eine erfolgreiche Malerin zu sein und Kinder zu bekommen!“

____

Auch wenn Lavinia Fontana im 16. Jahrhundert zu den Ausnahmen gehörte, bekam sie elf Kinder und verwirklichte zeitgleich ihre Karriere. Während ihr Mann die Arbeit im Haushalt übernahm und ihr in der Werkstatt assistierte, konnte Fontana ihre vielversprechende Karriere als Malerin weiterverfolgen. Sie war nicht nur eine der ersten professionell agierenden Malerinnen, die sich zu Lebzeiten eine beeindruckende Reputation erarbeiteten, sondern galt auch als eine der ersten kommerziell erfolgreichen Künstlerinnen.

In den Quellen wird Fontana als „Pittora singolare tra le donne“ (einzigartige Malerin unter den Frauen) bezeichnet. Durch ihre zahlreichen Aufträge und Erfolge konnte sie von der Kunst leben und ihre Familie ernähren, was im 16. und 17. Jahrhundert außergewöhnlich war.

Mehr Gemälde von Lavinia Fontana findet ihr in unserer Schau. Mehr zu ihrem Leben erzählt sie euch in unserem Digitalen Essay.

Illustration: @‌laurabreiling

https://readymag.com/u2545770170/4403846/5/

12/12/2023
VIELFALT IST GENIAL! Wenn Lavinia Fontana auch ein frommes Privatleben führte, war sie es, die in der Kunst die Konventi...
09/12/2023

VIELFALT IST GENIAL! Wenn Lavinia Fontana auch ein frommes Privatleben führte, war sie es, die in der Kunst die Konventionen ihrer Zeit brach. Nicht nur verführerisch, sondern vor allem revolutionär war das gewählte Bildmotiv der Lavinia Fontana – als erste Frau der westlichen Welt war sie es, die weibliche Akte malte.

Das erste Kapitel der Ausstellung – TÖCHTER, VÄTER, BRÜDER, setzt den Fokus besonders auf die Familie, einen wichtigen E...
07/12/2023

Das erste Kapitel der Ausstellung – TÖCHTER, VÄTER, BRÜDER, setzt den Fokus besonders auf die Familie, einen wichtigen Entwicklungsort für die Künstlerinnen. Im Ausstellungsvideo zu diesem Kapitel gliedert Katrin Dyballa, Kuratorin der Schau, anhand von drei Künstlerinnen die verschiedenen Facetten auf, unter welchen Bedingungen junge Frauen ihr Künstlerinnendasein entfalten konnten.

In unseren Videos zur Ausstellung geht Katrin Dyballa nacheinander auf die einzelnen Kapitel von GENIALE FRAUEN. KÜNSTLERINNEN UND IHRE WEGGEFÄHRTEN ein. Die Ausstellung zeigt insgesamt sieben Kapitel: Töchter, Väter, Brüder, Bewusst ohne Ehemann, Karriere vor der Ehe, Malen mit Familie, Frauen und Druckgrafik, Künstlerinnen am Hof und Künstlerinnen in den Institutionen.

Hier geht’s zum Video:

Das erste Kapitel der Ausstellung – TÖCHTER, VÄTER, BRÜDER, setzt den Fokus besonders auf die Familie, einen wichtigen Entwicklungsort für die Künstlerinnen....

Ihr habt Kulturinteressierte in eurem Familien- und Freund:innenkreis, und wollt ihnen dieses Jahr ein ganz besonderes G...
05/12/2023

Ihr habt Kulturinteressierte in eurem Familien- und Freund:innenkreis, und wollt ihnen dieses Jahr ein ganz besonderes Geschenk machen? 🎁
Dann passt unsere Clubmitgliedschaft im Bucerius Kunst Club perfekt. Verschenkt einfach einen Gutschein und der:die Beschenkte hat die Chance auf ein nächstes Jahr voller Kunst und Kultur. Genießt außerdem viele Vorteile: freien Eintritt in alle Ausstellungen, eine Einladung zu allen Ausstellungspreviews, einen gratis Ausstellungskatalog und ein exklusives Kulturprogramm. Dann können die Feiertage kommen 🎄

04/12/2023

Keeekseee! – oder doch Kunst?
Am heutigen internationalen Tag des Kekses geht wohl gut beides 🍪

In den Häusern der Kunstmeile Hamburg ist einfach für jeden Kunstgeschmack etwas dabei – sogar für das Krümelmonster.

Schaut doch mal rein! Und wer dieses Jahr Kunst statt Kekse verschenken will, wie wäre es mit dem Kunstmeilen-Pass: Hier gilt einmaliger Eintritt in alle fünf Häuser der Kunstmeile (inkl. Sonderausstellungen) innerhalb von 12 Monaten!

Hamburger Kunsthalle Bucerius Kunst Forum Kunstverein in Hamburg Deichtorhallen Hamburg Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg Sesame Workshop

Das dritte Kapitel der Ausstellung „Karriere vor der Ehe” zeigt die Werke von Künstlerinnen, denen nur bis zur Ehe ihre ...
03/12/2023

Das dritte Kapitel der Ausstellung „Karriere vor der Ehe” zeigt die Werke von Künstlerinnen, denen nur bis zur Ehe ihre künstlerische Arbeit zugeschrieben wurde. Dazu zählte unter anderem Judith Leyster, welche für einige Jahre eine eigene Werkstatt leitete – für eine Frau in dieser Zeit äußerst ungewöhnlich. Nach der Ehe trat sie, wie Virginia Vezzi, in die Werkstatt des Ehemannes ein, wodurch sie zwar weiterhin künstlerisch tätig sein konnten, doch als Schöpferinnen eigener Werke zumeist weitgehend unsichtbar wurden. In einzelnen Fällen, so bei Alida Withoos und Clara Peeters, wissen wir so wenig über eine Künstlerin, dass nicht klar ist, warum ihr künstlerisches Schaffen abrupt endete.

„Ich bin Judith Leyster und gehöre zu den Künstlerinnen des 17. Jahrhunderts, die zwar berühmt und anerkannt gestorben s...
01/12/2023

„Ich bin Judith Leyster und gehöre zu den Künstlerinnen des 17. Jahrhunderts, die zwar berühmt und anerkannt gestorben sind, von der Leinwand der Kunstgeschichte aber gelöscht wurden!“

_____

Zu Lebzeiten außerordentlich erfolgreich, wurde die Haarlemer Künstlerin Judith Leyster lange aus dem Gedächtnis der Kunstgeschichte verdrängt. Erst 200 Jahre nach ihrem Tod, 1893, fand man einen kleinen schimmernden Stern, Leysters Signatur, auf einem Gemälde, wodurch ihr das Gemälde schließlich zugeschrieben wurde, welches seit 1914 im Louvre zu sehen ist.

Leyster wurde zwar nicht in eine Künstlerfamilie geboren, jedoch 1633 Mitglied der Haarlemer Lukasgilde, welche ihr ermöglichte, eine eigene Werkstatt als Meisterin zu führen, ihre Gemälde selbst zu verkaufen und Schüler anzunehmen. Aus der Zeit nach ihrer Hochzeit im Jahr 1636 mit dem Maler Jan Miense Molenaer sind nur noch drei von ihr signierte Bilder bekannt. Wie auch immer ihr Leben nach der Heirat verlaufen sein mag, in ihrem späten Selbstporträt zeigt sie sich als eine selbstsichere Frau mit Palette und Pinsel bei jener Arbeit, der sie stets tief verbunden blieb.

Mehr Gemälde von Judith Leyster findet ihr in unserer Schau. Mehr zu ihrem Leben erzählt sie euch in unserem Digitalen Essay.


Illustration: @‌laurabreiling

https://readymag.com/u2545770170/4403846/4/

29/11/2023

Mischen is possible! Unter diesem Motto werden alle eingeladen, neue Kulturorte und -veranstaltungen zu entdecken und mit Altbewährtem zu mischen. Von Oper über Club bis Museum – Hamburg bietet eine perfekte und vielfältige Mischung für alle Kulturliebhaber:innen! Ob längst bekannt oder neu entdeckt: bei uns im Bucerius Kunst Forum sind die Türen täglich für euch von 11 bis 19:00 Uhr und donnerstags bis 21:00 Uhr geöffnet.

Folgt gerne Kulturstadt Hamburg und erhaltet regelmäßig Tipps für die besten Kultur-Remixe.

Ihr seid noch auf der Suche nach echten Highlights unter dem Tannenbaum?🎄🎅🏼 Dann verschenkt dieses Jahr doch einen Gutsc...
28/11/2023

Ihr seid noch auf der Suche nach echten Highlights unter dem Tannenbaum?🎄🎅🏼 Dann verschenkt dieses Jahr doch einen Gutschein für einen Ausstellungsbesuch und eine Führung: Ladet eure Lieben an Weihnachten zu einem gemeinsamen Kulturerlebnis im Bucerius Kunst Forum ein und erlebt zusammen einen inspirierenden Besuch unserer aktuellen Ausstellung. Bei einer öffentlichen Führung erhaltet ihr zusätzliche Informationen zu den Exponaten, könnt unseren Kunstvermittler:innen Fragen stellen oder eure persönlichen Eindrücke teilen.

… Oder ihr verschenkt den Katalog zur Ausstellung GENIALE FRAUEN. KÜNSTLERINNEN UND IHRE WEGGEFÄHRTEN. Hier erhalten die Beschenkten einen umfassenden Einblick in das Leben und Schaffen der ausgestellten Künstlerinnen.

Der Blick auf die Kunstgeschichte zeigt: Frauen, die sich als eigenständige Künstlerinnen zu profilieren vermochten, sin...
24/11/2023

Der Blick auf die Kunstgeschichte zeigt: Frauen, die sich als eigenständige Künstlerinnen zu profilieren vermochten, sind rar, besonders wenn sie sich gegen die Ehe entschieden hatten. Denn die Rechte und Ansprüche von Frauen wurden seinerzeit von den Männern vertreten. Und doch gelang es auch Malerinnen ohne Ehemann, die gesellschaftlichen Herausforderungen zu meistern – und zwar bravourös.

Im zweiten Ausstellungskapitel „Bewusst ohne Ehemann“ stellen wir euch Maria van Oosterwijck, Michaelina Wautier, Giovanna Garzoni und Anna Waser vor, deren Bilder an den Höfen Europas und in aristokratischen Kreisen besonders gefragt waren. Auch Bilder von Giulia Lama und Anna Barbara Abesch, welche häufig auch für kirchliche Auftraggeber arbeiteten, sind in der Schau zu finden. Für diese unverheirateten Künstlerinnen waren ihre familiären Bande ebenfalls sehr wichtig, um Aufträge zu erlangen.

Am 6.12.2023 laden wir euch mit freundlicher Unterstützung der Hapag-Lloyd Stiftung ein, die Ausstellung GENIALE FRAUEN....
22/11/2023

Am 6.12.2023 laden wir euch mit freundlicher Unterstützung der Hapag-Lloyd Stiftung ein, die Ausstellung GENIALE FRAUEN. KÜNSTLERINNEN UND IHRE WEGGEFÄHRTEN den ganzen Tag kostenlos zu besuchen. 300 Jahre Kunstgeschichte, 150 Werke, 30 Künstlerinnen: Erlebt geniale Künstlerinnen und ihre Werke, darunter meisterhafte Porträts, Stillleben und Historien in Malerei, Zeichnung und Druckgrafik von der Renaissance, über die Zeit des Barock bis zum beginnenden Klassizismus.
Wir freuen uns auf euch 🎊

GENIUS AT WORK! Bereits mit 20 Jahren malte Katharina van Hemessen ein Selbstporträt, welches sie als Künstlerin bei der...
20/11/2023

GENIUS AT WORK! Bereits mit 20 Jahren malte Katharina van Hemessen ein Selbstporträt, welches sie als Künstlerin bei der Arbeit zeigt. Heute schon etliche Male gesehen, war sie damals wohl die Erste, die sich selbst mit der Dreifaltigkeit der Malerei – Staffelei, Palette und Pinsel, darstellte. Kein Mann, keine Frau hat das zuvor getan. Signiert hat Katharina von Hemessen das Porträt mit einer sogenannten Ego-Formulierung und so ist auch noch heute auf dem Gemälde für uns zu lesen: „EGO CATERINA DE / HEMESSEN ME / PINXI 1548 / ETATIS / SVÆ / 20“ (Ich, Caterina de Hemessen, habe mich gemalt 1548, ihres Alters 20).

Nehmt euch unsere genialen Frauen mit nach Hause! Zu unserer Ausstellung GENIALE FRAUEN. KÜNSTLERINNEN UND IHRE WEGGEFÄH...
18/11/2023

Nehmt euch unsere genialen Frauen mit nach Hause! Zu unserer Ausstellung GENIALE FRAUEN. KÜNSTLERINNEN UND IHRE WEGGEFÄHRTEN gibt es exklusive Postkarten. Sie zeigen ausgewählte Werke einzelner Künstlerinnen und sind die perfekte Erinnerung an euren Ausstellungsbesuch, oder ihr verschenkt sie an eure Liebsten, vielleicht anlässlich der kommenden Adventszeit oder um einfach mal so einen Gruß zu versenden.

Im Bucerius Book Shop erhaltet ihr die Postkarten sowie andere geniale Andenken an euren Ausstellungsbesuch.

Das erste Kapitel der Ausstellung „Töchter, Väter, Brüder“ beschäftigt sich mit Töchtern, Brüdern und Vätern. Viele Küns...
16/11/2023

Das erste Kapitel der Ausstellung „Töchter, Väter, Brüder“ beschäftigt sich mit Töchtern, Brüdern und Vätern. Viele Künstlerinnen der Neuzeit stammten aus einer Künstlerfamilie. Die Mitarbeit der älteren Kinder war selbstverständlich, sodass auch das herausragende Talent eines Mädchens früh entdeckt wurde. Gleichwohl entwickelte sich nicht aus jedem jungen weiblichen Talent eine eigenständige Künstlerin. Katharina van Hemessen, von ihrem Vater gefördert, ist bereits recht früh als Malerin greifbar. Anders Marietta Robusti, die im Schatten ihres Vaters Jacopo Tintoretto in dessen Werkstatt arbeitete. Gesina ter Borch wiederum gelang es, abseits der von ihrem Vater und ihren Brüdern praktizierten Ölmalerei eigene Wege zu gehen.

„Die bildende Kunst ist das Forschen mit dem Pinsel! Meine Karriere und mein Leben waren geprägt von unendlicher Forschu...
12/11/2023

„Die bildende Kunst ist das Forschen mit dem Pinsel! Meine Karriere und mein Leben waren geprägt von unendlicher Forschungsfreude, Unternehmertum und Abenteuerlust, sowohl in der Naturwissenschaft als auch in der Kunst. Auch deshalb kann ich auf ein Leben zurückschauen, das wohl eher untypisch für eine Frau des 17. Jahrhunderts ist.“
_____
Maria Sibylla Merian wurde 1647 in Frankfurt am Main als Tochter des Verlegers Matthäus Merian geboren. In einer Zeit, in der Frauen in der Wissenschaft kaum Anerkennung fanden, widmete sie sich dieser leidenschaftlich und verband sie mit der Kunst des Zeichnens und Malens. Besonders fasziniert war sie von Blumen und Insekten, Themen, die sie später in ihren Werken ausführlich erkunden sollte.

Die Werke von Maria Sibylla Merian findet ihr in unserer Schau GENIALE FRAUEN. KÜNSTLERINNEN UND IHRE WEGGEFÄHRTEN. Mehr zu ihrem Leben erzählt sie euch in unserem Digitalen Essay.

Illustration: Laura Breiling

Nur wenige Künstlerinnen der vergangenen Jahrhunderte sind uns heute so präsent wie viele ihrer männlichen Kollegen. Vie...
10/11/2023

Nur wenige Künstlerinnen der vergangenen Jahrhunderte sind uns heute so präsent wie viele ihrer männlichen Kollegen. Viele Künstlerinnen wurden über lange Zeit hinweg vollständig vergessen; ihre Werke wurden häufig Zeitgenossen aus ihrem künstlerischen Umfeld zugeschrieben – und das oft trotz vorhandener Signatur. Dabei waren die Künstlerinnen in ihrer Zeit vielfach sehr erfolgreich.

Mit unserer Ausstellung GENIALE FRAUEN. KÜNSTLERINNEN UND IHRE WEGGEFÄHRTEN zeigen wir den Werdegang herausragender Künstlerinnen vom 16. bis 18. Jahrhundert. Erstmals wird der familiäre Kontext, in dem die Künstlerinnen ihre Karriere entwickelten, thematisiert und durch die Gegenüberstellung mit Werken ihrer Väter, Brüder, Ehemänner und Malerkollegen sichtbar gemacht. Heute oftmals vergessen, waren die Künstlerinnen ihrerzeit in jeglichen familiären Konstellationen außerordentlich erfolgreich: Sie wurden Hofmalerinnen, Lehrende, Unternehmerinnen, aber auch Verlegerinnen und darüber hinaus mit höchsten Auszeichnungen versehen.

Eine Künstlerkarriere einzuschlagen war für Frauen in der Frühen Neuzeit möglich, jedoch nicht vorgesehen und unterlag d...
05/11/2023

Eine Künstlerkarriere einzuschlagen war für Frauen in der Frühen Neuzeit möglich, jedoch nicht vorgesehen und unterlag deshalb stets besonderen Herausforderungen. Auffallend viele zu dieser Zeit tätige Künstlerinnen stammten daher aus Künstlerfamilien oder wurden in solche eingeheiratet. Sie arbeiteten ihren Vätern, Brüdern und Ehemännern zu und waren oftmals im Verborgenen tätig. An den königlichen Höfen Europas sah die Situation anders aus: Aufgeschlossen gegenüber der eigentlichen künstlerischen Leistung – unabhängig von Herkunft oder Geschlecht – konnten am Hofe Frauen offen als Künstlerinnen tätig sein. Künstlerinnen wie Lavinia Fontana, Anna Dorothea Therbusch und Rachel Ruysch setzten sich in ihrer Zeit gegen gesellschaftliche Normen durch und genossen so unter ihren Zeitgenossen hohe Ankerkennung. Dass sie in Vergessenheit gerieten, liegt auch in der Geschichte der Kunstwissenschaft begründet, in der bis ins fortgeschrittene 20. Jahrhundert ein männlicher Blick vorherrschte.

Unsere Ausstellung GENIALE FRAUEN. KÜNSTLERINNEN UND IHRE WEGGEFÄHRTEN zeigt den einzigartigen Werdegang dieser frühen Künstlerinnen und bietet neue Erkenntnisse zu ihrem Leben und Wirken sowie Denkanstöße zu gegenwärtigen Themen wie Gleichstellung und Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Die rund 150 Werke aus drei Jahrhunderten stammen nicht nur von ihnen, sondern auch von ihren Weggefährten – Lehrern, Vätern, Brüdern, Ehemännern und Kollegen. Durch diese Zusammenstellung wird erstmals anschaulich, in welchem Umfeld und unter welchen Bedingungen Frauen überhaupt Künstlerinnen werden konnten.

Anlässlich des heutigen Tages der Reformation öffnen wir, wie alle an seeforfree  teilnehmenden Museen, unsere Türen für...
31/10/2023

Anlässlich des heutigen Tages der Reformation öffnen wir, wie alle an seeforfree teilnehmenden Museen, unsere Türen für euch – und das kostenfrei! 🎉

Wir freuen uns, euch die genialen Frauen vorzustellen und hoffen, ihr lasst euch verzaubern und beeindrucken von den rund 150 gezeigten Werken und ihren Geschichten.

Kommt zwischen 11:00 und 19:00 Uhr vorbei und genießt die Reise durch drei Jahrhunderte Kunstgeschichte.

„Ich bin Katharina van Hemessen und bin die älteste der hier gezeigten Künstlerinnen, ich mache also den Anfang – nicht ...
29/10/2023

„Ich bin Katharina van Hemessen und bin die älteste der hier gezeigten Künstlerinnen, ich mache also den Anfang – nicht das erste Mal in meinem Leben und in meiner Karriere!“
_____
Katharina van Hemessen wurde 1528 in Antwerpen geboren, durch ihren Vater, Jan Sanders van Hemessen, selbst Maler, fand sie ihren Weg zur Kunst. Zur damaligen Zeit erfreuten sich (Selbst-)Porträts großer Beliebtheit, bereits mit 20 Jahren malte sie ein Selbstporträt, welches das älteste Werk in unserer Ausstellung GENIALE FRAUEN. KÜNSTLERINNEN UND IHRE WEGGEFÄHRTEN ist.
Mehr Gemälde von van Hemessen findet ihr in unserer Schau. Mehr zu ihrem Leben, erzählt sie euch in unserem Digitalen Essay.

Illustration: Laura Breiling

https://readymag.com/u2545770170/4403846/2/

7 Biopics, 7 geniale Künstlerinnen, 7 individuelle Geschichten!Für die Ausstellung GENIALE FRAUEN. KÜNSTLERINNEN UND IHR...
26/10/2023

7 Biopics, 7 geniale Künstlerinnen, 7 individuelle Geschichten!

Für die Ausstellung GENIALE FRAUEN. KÜNSTLERINNEN UND IHRE WEGGEFÄHRTEN haben wir uns etwas ganz Besonderes einfallen lassen. In unserem Digitalen Essay sind wir in die Leben von 7 genialen Frauen getaucht und haben ihre Stimmen und biografischen Fakten in die Gegenwart geholt: Ihre Sprache, Kommentare und Bewertungen sind aus der Sicht des 21. Jahrhunderts formuliert und interpretiert und wecken den ein oder anderen Schmunzler oder Denkanstoß. Also ab in die Ausstellung und lest selbst, was Katharina, Maria Sibylla, Judith, Lavinia, Maria Katharina, Rachel und Angelika euch zu berichten haben!
Mehr Infos hier: https://readymag.com/u2545770170/4403846/

Schon gewusst? Mit dem kostenlosen BKF Guide kannst du während deines Ausstellungsbesuches die Werke multimedial erleben...
24/10/2023

Schon gewusst? Mit dem kostenlosen BKF Guide kannst du während deines Ausstellungsbesuches die Werke multimedial erleben und spannende Hintergrundinformationen zu ihnen erfahren – auf Deutsch oder Englisch. Den Guide gibt’s als App oder zum Ausleihen bei uns an der Kasse.

Auch unsere jungen Besucher:innen können mit dem BKF Guide Kids durch die Ausstellung begleitet werden und die mutigen Frauen und ihre Geschichten kennenlernen.

Mehr Infos hier: https://www.buceriuskunstforum.de/bkf-guide/

Denkt an ein Genie …Dank  DISTRIQT schmückt eine Installation zum Thema Gender und Genie unser Foyer. Im Rahmen unserer ...
21/10/2023

Denkt an ein Genie …

Dank DISTRIQT schmückt eine Installation zum Thema Gender und Genie unser Foyer. Im Rahmen unserer neuen Ausstellung GENIALE FRAUEN. KÜNSTLERINNEN UND IHRE WEGGEFÄHRTEN stellen wir gemeinsam die Frage, an welches Gender ihr beim Begriff Genie denkt? Die interaktive Installation „Overlooked Genius“ ist praktisch ein soziales Experiment und ihr könnt Teil davon werden.
Wir freuen uns auf euren Einwurf ;)

Wir freuen uns sehr, dass Katharina Fegebank, Präses der Behörde für Wissenschaft, Forschung, Gleichstellung und Bezirke...
18/10/2023

Wir freuen uns sehr, dass Katharina Fegebank, Präses der Behörde für Wissenschaft, Forschung, Gleichstellung und Bezirke und Zweite Bürgermeisterin der Freien und Hansestadt Hamburg bei uns im Bucerius Kunst Forum war und bedanken uns für ihre inspirierenden Worte und ihren Besuch der Ausstellung GENIALE FRAUEN. KÜNSTLERINNEN UND IHRE WEGGEFÄHRTEN. Gemeinsam mit unserer Kuratorin Katrin Dyballa tauchte sie für einen Moment in 450 Jahre Kunstgeschichte ein und entdeckte die vielfältigen Werke und Biografien der gezeigten Künstlerinnen.

Katharina Fegebank

Wilkommen GENIALE FRAUEN!Der große Tag ist da – wir freuen uns, euch zur Eröffnung unserer neuen Ausstellung GENIALE FRA...
14/10/2023

Wilkommen GENIALE FRAUEN!

Der große Tag ist da – wir freuen uns, euch zur Eröffnung unserer neuen Ausstellung GENIALE FRAUEN. KÜNSTLERINNEN UND IHRE WEGGEFÄHRTEN im Bucerius Kunst Forum einzuladen.

Taucht gemeinsam mit uns in die Welt herausragender Künstlerinnen vom 16. bis 18. Jahrhundert ein und entdeckt den familiären Kontext, in dem sie ihre Karriere entwickelten. Erlebt die beeindruckenden Werke von Künstlerinnen wie Sofonisba Anguissola, Judith Leyster, Marietta Robusti und Angelika Kauffmann, die in jeglichen familiären Konstellationen außerordentlich erfolgreich waren.

Die Ausstellung präsentiert rund 150 Werke, darunter meisterhafte Porträts, Stillleben und Historien in Malerei, Zeichnung und Druckgrafik von der Renaissance, dem Barock bis zum beginnenden Klassizismus aus ganz Europa – erstmals zusammengeführt in Hamburg.

Wir freuen uns auf euren Besuch und spannende Diskussionen über diese genialen Frauen und ihre beeindruckenden Werke. Bis ganz bald!

Am Samstag ist es endlich soweit! Unsere Ausstellungsvorbereitungen für die GENIALEN FRAUEN sind in den letzten Zügen un...
12/10/2023

Am Samstag ist es endlich soweit! Unsere Ausstellungsvorbereitungen für die GENIALEN FRAUEN sind in den letzten Zügen und unsere Vorfreude steigt von Stunde zu Stunde. Wir können es kaum erwarten, euch wieder im Bucerius Kunst Forum willkommen zu heißen und mit atemberaubenden Werken und einem bunten Veranstaltungsprogramm zu vergnügen. Als kleiner Teaser, hier ein paar Eindrücke aus der Ausstellung. Seid ihr auch so gespannt?

Kunstliebhaber:innen, aufgepasst! Ihr seid jung (zwischen 18 und 36 Jahre), liebt Kunst und Kultur? Dann haben wir genau...
10/10/2023

Kunstliebhaber:innen, aufgepasst! Ihr seid jung (zwischen 18 und 36 Jahre), liebt Kunst und Kultur? Dann haben wir genau das Richtige für euch! Werdet jetzt Young Member im Bucerius Kunst Forum und genießt viele tolle Vorteile.

🖼️ kostenloser Besuch der Ausstellung für euch und eure Begleitung

🎭exklusive Einladung zu allen Ausstellungseröffnungen

🎨 bunte Veranstaltungen wie Kreativworkshops, Touren durch Galerien und Ateliers und vieles mehr

Und passend zum aktuellen Museumswetter haben wir eine Herbstaktion für euch: Genießt ab jetzt freien Eintritt, wenn ihr noch 2023 Member werdet und zahlt den Mitgliedsbeitrag von 30 Euro pro Kalenderjahr erst ab 2024!

Werdet Teil unserer Community und erlebt ein Jahr voller Inspiration!

Foto: © Helle Müller, 2023

Wollt ihr mit uns gehen? 💖Ja 💗Unbedingt 💓Kann es kaum erwartenWir laden euch zum Speeddate mit der Kunst ein! Am Freitag...
06/10/2023

Wollt ihr mit uns gehen? 💖Ja 💗Unbedingt 💓Kann es kaum erwarten

Wir laden euch zum Speeddate mit der Kunst ein! Am Freitag, 20.10.2023 lassen wir eure Herzchen lauter pochen. Während unserer Date Night KUNST UND CANDLELIGHT für Freund:innen, Verliebte und alle, die es werden wollen, geben euch Guides von arteams_de Impulse zu den Werken und Biografien der Künstlerinnen in der Ausstellung GENIALE FRAUEN. Für Bubbles im Bauch lädt euch Absolut zu leckeren und kostenlosen Drinks ein. Den passenden Lovesong legt Marco Mascarpone für euch auf.
Wir zünden schon mal die Kerzen an...

Rausgegangen Hamburg

Abbildung: Angelika Kauffmann: „Klio, Muse der Geschichtsschreibung“, um 1770/75 Schaezlerpalais – Deutsche Barockgalerie, Kunstsammlungen und Museen Augsburg © Kunstsammlungen und Museen Augsburg

https://www.facebook.com/events/1265082077526467?ref=newsfeed

Lust auf einen Blick hinter die Kulissen? In weniger als zwei Wochen eröffnen wir unsere Ausstellung GENIALE FRAUEN. KÜN...
03/10/2023

Lust auf einen Blick hinter die Kulissen? In weniger als zwei Wochen eröffnen wir unsere Ausstellung GENIALE FRAUEN. KÜNSTLERINNEN UND IHRE WEGGEFÄHRTEN. Bis dahin laufen die Arbeiten in unseren Räumlichkeiten auf Hochtouren: Wände werden versetzt und gestrichen, Vitrinen aufgebaut, Bilder gehängt, Schriften geklebt und vieles mehr! Also noch einiges zu tun, bis ihr am 14.10.2023 die genialen Künstlerinnen und ihre Werke bei uns entdecken könnt.

Entdeckt ab dem 14.10.2023 die Ausstellung GENIALE FRAUEN. KÜNSTLERINNEN UND IHRE WEGGEFÄHRTEN und taucht mit uns in das...
30/09/2023

Entdeckt ab dem 14.10.2023 die Ausstellung GENIALE FRAUEN. KÜNSTLERINNEN UND IHRE WEGGEFÄHRTEN und taucht mit uns in das Leben und Wirken grandioser Künstlerinnen aus dem 16. bis 18. Jahrhundert ein. Auch wenn die Künstlerinnen bis zu 450 Jahre vor uns gelebt haben, geben uns ihre Biografien und Arbeiten Denkanstößen zu gegenwärtigen Themen wie Gleichstellung und Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

In der Frühen Neuzeit war es für Frauen zwar nicht unmöglich, eine Karriere als Künstlerin zu verfolgen, allerdings wurden ihnen einige Steine in den Weg gelegt: Die freie Ausübung des Berufs erforderte die Mitgliedschaft in einer Zunft, die Frauen jedoch je nach Region verwehrt oder mit Hindernissen und Kosten verbunden war. Viele Künstlerinnen dieser Zeit kamen aus Künstlerfamilien oder heirateten in solche hinein. Sie unterstützten ihre Väter, Brüder und Ehemänner und arbeiteten dabei oft im Verborgenen. An königlichen Höfen sah die Situation anders aus: Frauen konnten offen als Künstlerinnen tätig sein, da dort andere Regeln galten und die künstlerische Leistung unabhängig von Herkunft und Geschlecht geschätzt wurde. Künstlerinnen, die sich trotz gesellschaftlicher Normen durchsetzten, wurde Anerkennung entgegengebracht. Aufgrund des vorherrschenden männlichen Blicks in der Kunstwissenschaft bis ins 20. Jahrhundert gerieten ihre Leistungen jedoch lange Zeit in Vergessenheit.

Vor 4 Tagen mussten wir Good Bye zu Lee Miller und ihrem bewegenden Werk sagen. Während wir unsere nächste Ausstellung a...
28/09/2023

Vor 4 Tagen mussten wir Good Bye zu Lee Miller und ihrem bewegenden Werk sagen. Während wir unsere nächste Ausstellung aufbauen, denken wir an die Highlights der Miller-Schau zurück: So zum Beispiel die Ausstellungseröffnung, bei der wir Claudia Roth sowie Ami Bouhassane, Enkelin, und Antony Penrose, Sohn von Lee Miller, begrüßen durften. Am 4.7. konnten wir euch mit freundlicher Unterstützung der Hapag Lloyd Stiftung einen Tag mit freiem Eintritt ermöglichen. Unsere neue Führungsreihe „Kunst im Kontext“ hat die Ausstellung aus zahlreichen Perspektiven beleuchtet und wir sind miteinander ins Gespräch gekommen. In unserem Video „Cooking Curator“ haben wir nicht die Fotografien, sondern die Biografie der Künstlerin in den Vordergrund gestellt und uns mit spannenden Gäst:innen über das facettenreiche und eindringliche Leben der Lee Miller ausgetauscht. Wir sagen DANKE an euch für euer zahlreiches Kommen, eure inspirierenden Gedanken zur Ausstellung und eure Lust auf diese tolle Künstlerin. Wir freuen uns sehr auf das Wiedersehen ab dem 14.10.2023!

Der Countdown läuft, die Aufregung steigt – bald öffnet unsere Ausstellung GENIALE FRAUEN. KÜNSTLERINNEN UND IHRE WEGGEF...
26/09/2023

Der Countdown läuft, die Aufregung steigt – bald öffnet unsere Ausstellung GENIALE FRAUEN. KÜNSTLERINNEN UND IHRE WEGGEFÄHRTEN!

Der Vorverkauf der Ausstellung startet heute, sichert euch jetzt ein Ticket und entdeckt mit uns rund 150 atemberaubende Werke von einzigartigen Persönlichkeiten.

Wir können es kaum erwarten, euch ab dem 14.10.2023 meisterhafte Porträts, Stillleben und Historien in Malerei, Zeichnung und Druckgrafik von rund 30 Künstlerinnen zu präsentieren. Gemeinsam begeben wir uns auf eine Reise von der Renaissance, über die Zeit des Barock bis zum beginnenden Klassizismus.

Stöbert in unserem vielfältigen Veranstaltungsprogramm zur Ausstellung und freut euch auf einen inspirierenden Besuch im Herbst: Angebote wie Expert:innen-Führungen, Yoga-Sessions, Lesungen, Workshops und eine stimmungsvolle Date Night sowie vieles mehr findet ihr hier: https://www.buceriuskunstforum.de/veranstaltungen

Außerdem erhaltet ihr noch bis zum 13.10. unser Early-Bird-Ticket für euren Ausstellungsbesuch!

Abbildung: Giovanna Garzoni: „Schoßhund mit Keksen und chinesischer Tasse“, um 1648 Gallerie degli Uffizi, Galleria Palatina, Florenz
© Gallerie degli Uffizi, Galleria Palatina, Florenz

Adresse

Alter Wall 12
Hamburg
20095

Öffnungszeiten

Montag 11:00 - 18:00
Dienstag 11:00 - 18:00
Mittwoch 12:00 - 18:00
Donnerstag 11:00 - 21:00
Freitag 11:00 - 18:00
Samstag 11:00 - 18:00
Sonntag 11:00 - 18:00

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Bucerius Kunst Forum erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Bucerius Kunst Forum senden:

Videos

Teilen

BUCERIUS KUNST FORUM

Das Bucerius Kunst Forum, im Herzen Hamburgs, unmittelbar neben dem Rathaus am Alten Wall gelegen, ist ein von der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius getragenes, internationales Ausstellungshaus, das sich durch seine fokussierten Ausstellungskonzepte sowie durch seine interdisziplinären Veranstaltungsprogramme als Forum für alle Künste versteht. Es überschreitet konventionelle Grenzen zwischen Künsten und Zeiten, hinterfragt bekannte Inhalte systematisch auf ihre aktuelle Relevanz und bietet einem breiten Publikum neue Zugänge zur Kunst. Ein hochkarätiges Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramm liefert Denkanstöße und Orientierungshilfen für die Diskussion großer gesellschaftlicher Themen, den Austausch über Werte und den Platz der Kunst in einer globalisierten Welt.

MEHR ÜBER DAS BUCERIUS KUNST FORUM www.buceriuskunstforum.de

BLEIBT IMMER UP TO DATE www.buceriuskunstforum.de/newsletter

FOLGT UNS AUF www.instagram.com/buceriuskunstforum www.youtube.com/user/buceriuskunstforum www.twitter.com/buceriuskunst

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Kunst & Unterhaltung in Hamburg

Alles Anzeigen