Clicky

Bühnen Halle

Bühnen Halle Theater, Oper und Orchester GmbH Halle. Oper/Ballett Staatskapelle Neues Theater Puppentheater Thalia Theater

Wie gewohnt öffnen

»Donna Juanita«nach Jean-Baptiste MolièreFassung und Texte: Sophie Scherer & Niko EleftheriadisEs gibt nichts Besseres a...
11/03/2022

»Donna Juanita«
nach Jean-Baptiste Molière
Fassung und Texte: Sophie Scherer & Niko Eleftheriadis

Es gibt nichts Besseres auf der Welt, als sich selbst zufriedenzustellen.

Gleich zu Beginn macht der engste Vertraute des Titelhelden es unumwunden klar: »Don Juan ist das größte Schwein, das Gottes Erde je getragen hat.« Jetzt aber hat der Gottlose das Fass zum Überlaufen gebracht. Im Bestreben, sich »um den ganzen Erdball zu lieben«, hat Don Juan die heiligen Mauern eines Klosters überwunden und entweiht, was der Gesellschaft als unantastbares Mahnmal der Reinheit gilt: eine junge Nonne. Doch der Entweihung nicht genug: Der begnadete Heuchler hat die Ordensschwester nach seinem Hochzeitsversprechen auch noch sitzengelassen und befindet sich weiter auf Kurs seiner triebhaften Welteroberung. Diese Schandtat ruft nun wiederum die Brüder der Sitzengelassenen auf den Plan und ein archaisches Spiel um Ehre und Rache deutet sich an. Und an genau diesem Punkt stiftet Molière humoristische Verwirrung. Er entlarvt ein System, das zwischen Orgie und Gottesdienst keinen Ausgleich mehr findet.

Regie: Niko Eleftheriadis
Bühnen- & Kostümbild: Niko Eleftheriadis
Dramaturgie: Sophie Scherer

Es spielen:
Judith Maler
Sithembile Menck
Kinga Schmidt
Nicoline Schubert
Nora Schulte

#buehnenhalle
#neuestheater
#molière
#feminism
#empowerment
#premiere

Fotocredit: Falk Wenzel

»Donna Juanita«nach Jean-Baptiste MolièreFassung und Texte: Sophie Scherer & Niko Eleftheriadis  Es gibt nichts Besseres...
11/03/2022

»Donna Juanita«
nach Jean-Baptiste Molière
Fassung und Texte: Sophie Scherer & Niko Eleftheriadis


Es gibt nichts Besseres auf der Welt, als sich selbst zufriedenzustellen.

Gleich zu Beginn macht der engste Vertraute des Titelhelden es unumwunden klar: »Don Juan ist das größte Schwein, das Gottes Erde je getragen hat.« Jetzt aber hat der Gottlose das Fass zum Überlaufen gebracht. Im Bestreben, sich »um den ganzen Erdball zu lieben«, hat Don Juan die heiligen Mauern eines Klosters überwunden und entweiht, was der Gesellschaft als unantastbares Mahnmal der Reinheit gilt: eine junge Nonne. Doch der Entweihung nicht genug: Der begnadete Heuchler hat die Ordensschwester nach seinem Hochzeitsversprechen auch noch sitzengelassen und befindet sich weiter auf Kurs seiner triebhaften Welteroberung. Diese Schandtat ruft nun wiederum die Brüder der Sitzengelassenen auf den Plan und ein archaisches Spiel um Ehre und Rache deutet sich an. Und an genau diesem Punkt stiftet Molière humoristische Verwirrung. Er entlarvt ein System, das zwischen Orgie und Gottesdienst keinen Ausgleich mehr findet.

Regie: Niko Eleftheriadis
Bühnen- & Kostümbild: Niko Eleftheriadis
Dramaturgie: Sophie Scherer

Es spielen:
Judith Maler
Sithembile Menck
Kinga Schmidt
Nicoline Schubert
Nora Schulte

#buehnenhalle#neuestheater#molière#feminism#empowerment#premiere

5. Sinfoniekonzert der Staatskapelle Halle»Mysterium« Anton Bruckner Sinfonie Nr. 8 c-Moll WAB 108 | Musikalische Leitun...
07/03/2022
5. Sinfoniekonzert – Mysterium

5. Sinfoniekonzert der Staatskapelle Halle
»Mysterium«
Anton Bruckner Sinfonie Nr. 8 c-Moll WAB 108 | Musikalische Leitung: Hartmut Haenchen
Staatskapelle Halle
07. März 2022 | 19:30 Uhr | Händel-Halle

Um ein Zeichen zu setzen, führt die Staatskapelle zusätzlich die sinfonische Dichtung UKRAÏNA des ukrainischen Komponisten Boris Kosak auf. Sie wurde geschrieben für ein Orchester mit doppelter Bläserbesetzung, Pauke, 2 Perkussionisten, Klavier und Streicher.

Das Konzert kann im Livestream angesehen und angehört werden:

https://www.youtube.com/watch?v=MaZp6wlkrKM

Live aus der Georg-Friedrich-Händel-HalleAnton Bruckner Sinfonie Nr. 8 c-Moll WAB 108Hartmut Haenchen, Musikalische LeitungStaatskapelle Halle

04/03/2022

Die Bühnen Halle sammeln für die
»Nothilfe Ukraine«!
In den nächsten Vorstellungen werden Spendenboxen aufgestellt, um Geld für die Ukraine zu sammeln.
Das Geld wird auf das DRK-Spendenkonto überwiesen.

#staywithukraine
#makelovenotwar
#peaceforall

Unsere Vorstellungen am Wochenende findet ihr unter:

https://buehnen-halle.de/spielplan

Für Studierende und Schüler:innen sind 30 min vor Vorstellungsbeginn Last-Minute-Tickets an der Abendkasse erhältlich.
Es gilt:
Opernvorstellungen: 10€
Sonstige Vorstellungen: 8€

Wir freuen uns auf Euch.

27/02/2022

Wir sind erschüttert und schockiert von den Ereignisse. Wir solidarisieren uns mit den Menschen in der Ukraine. Für Frieden. Für Menschlichkeit. Für die Ukraine.
#standwithukraine #stopwar #peace #freedom

»Der Biberpelz«von Gerhart HauptmannDe Bildung ist heutzutage de HauptsacheGerhart Hauptmanns »Diebskomödie« fiel bei de...
26/02/2022

»Der Biberpelz«
von Gerhart Hauptmann

De Bildung ist heutzutage de Hauptsache

Gerhart Hauptmanns »Diebskomödie« fiel bei der Uraufführung 1893 durch. Doch die Mehrheit der Kritiker lag falsch und im Laufe des vergangenen Jahrhunderts entwickelte sich »Der Biberpelz« zum beliebtesten Stück des Naturalismus. Das liegt vor allem an seiner legendären Protagonistin, der äußerst vitalen Mutter Wolffen, die mit ihrem losen Mundwerk und der frechen Lebensmaxime »Wer halt nicht wagt, der gewinnt ooch nicht« aus dem Milieu von einfachen Leuten stammt, die sich clever mit der selbstgerechten Justiz anlegen und gewieft damit durchkommen.

Regie: Ulrike Arnold
Bühne: Bartholomäus Martin Kleppek
Kostüme: Anne Buffetrille
Dramaturgie: Henriette Hörnigk / Bernhild Bense

#nt #buehnenhalle #hauptmann #biberpelz

Spielplanänderung:Am Sonntag spielen wir »Goldberg-Variationen – Ein Spiel für Ragna Schirmer und Puppen«von Christoph W...
25/02/2022

Spielplanänderung:

Am Sonntag spielen wir
»Goldberg-Variationen – Ein Spiel für Ragna Schirmer und Puppen«
von Christoph Werner | Regie: Christoph Werner
um 20 Uhr in der Kammer des neuen theaters

Diese Vorstellung ist auch ein Alternativangebot für die abgesagte Vorstellung Die Bibliothek der Träume.
Weitere Informationen und Karten gibt es hier:
https://buehnen-halle.de/goldberg_variationen

Foto: Anna Kolata

»Monty Python’s Spamalot«Musical von Eric Idle & John Du PrezPremiere: 25. Februar 2022 | 19:30 Uhr | Oper HalleEngland ...
25/02/2022

»Monty Python’s Spamalot«

Musical von Eric Idle & John Du Prez
Premiere: 25. Februar 2022 | 19:30 Uhr | Oper Halle

England im Jahre 932. Finsteres Mittelalter, Schlamm, Nebel, Orientierungslosigkeit. Zweifellos beste Voraussetzungen für ein buntes schräges Musical. Dreißig Jahre nach dem berühmten Monty-Python-Film »Die Ritter der Kokosnuss« von 1975 hat Eric Idle, einer aus der legendären britischen Komikertruppe, den Filmstoff in ein mitreißendes Bühnenspektakel verwandelt, das seither weltweit erfolgreich gezeigt wird und ein begeistertes Publikum mitnimmt auf diese Reise in eine ebenso ferne wie nahegehende Vergangenheit.

Musikalische Leitung: Yonatan Cohen
Musikalische Einstudierung: Yonatan Cohen
Regie: Peter Dehler
Bühnenbild: Birgit Voß
Kostümbild: Ulrike Engelbrecht
Choreografie: Till Nau

#buehnenhalle #dieoper
#neuestheater #halleandersaale
#montypython #montypythonsspamalot

https://buehnen-halle.de/spamalot

Heute, am 23.02.2022 findet im Rahmen des Begleitprogramms zu der Oper »Manru« eine Lesung mit dem Chefdramaturgen der O...
23/02/2022

Heute, am 23.02.2022 findet im Rahmen des Begleitprogramms zu der Oper »Manru« eine Lesung mit dem Chefdramaturgen der Oper im Stadtmuseum statt:
Über Ausgrenzung, Assimilation, Homogenisierung
Lesung aus Józef Ignacy Kraszewskis Roman »Die Hütte am Ende des Dorfes« (1852), der literarischen Vorlage der Oper »Manru«

weitere Informationen unter:
www.stadtmuseumhalle.de/veranstaltungen

#machtderemotionen #themenjahrhalle #stadtmuseumhalle

»Goldberg-Variationen – Ein Spiel für Ragna Schirmer und Puppen«von Christoph Werner | Regie: Christoph Werner In ihrem ...
18/02/2022

»Goldberg-Variationen – Ein Spiel für Ragna Schirmer und Puppen«
von Christoph Werner | Regie: Christoph Werner

In ihrem dritten Streich widmen sich der Intendant des Puppentheaters, Christoph Werner, und die Echo- und zweifache Bachpreisträgerin Lieblingskompositionen von Ragna Schirmer: Bachs Goldberg-Variationen.

Regie: Christoph Werner
Bühne & Kostüme: Dorota Karolczak
Puppen: Simon Buchegger
Videografie: Conny Klar @achtaugen
Dramaturgie: Ralf Meyer

Es spielen:
Ragna Schirmer a.G.
Lars Frank
Ines Heinrich-Frank
Simon Buchegger

#buehnenhalle #buehnenhalledigital #puppentheaterhalle #premiere #goldbergvariationen #goldbergvariations

Heute feiert das Puppentheater mit der Inszenierung »Goldberg-Variationen – Ein Spiel für Ragna Schirmer und Puppen« Pre...
18/02/2022

Heute feiert das Puppentheater mit der Inszenierung »Goldberg-Variationen – Ein Spiel für Ragna Schirmer und Puppen« Premiere.

Der MDR KULTUR hat die Proben besucht und ein wunderbares Gespräch geführt: https://www.ardaudiothek.de/episode/mdr-dok/die-goldberg-variationen-als-geniales-puppentheater-in-halle/mdr-kultur/96862808/

»Goldberg-Variationen – Ein Spiel für Ragna Schirmer und Puppen«
von Christoph Werner | Regie: Christoph Werner
Premiere: 18. Februar 2022 | 20 Uhr | Kammer, neues theater

Nächste Vorstellungen am 19., 25. & 26. Februar 2022 | 05., 16. & 17. März 2022, | 17. April 2022
jeweils um 20 Uhr in der Kammer des neuen theaters

Foto: Anna Kolata

31/01/2022

Es war eine tolle Premiere von »Rigoletto«!

»Scott Hendricks macht das großartig.«
»Sauber erzählte Geschichte«
»Das Orchester tönt schlank, präzise, dynamisch fein ausbalanciert.«
»Chulhyun Kim singt großartig.«
»Fabelhaft gesungen«
»Erstklassig gesungen«
LVZ Leipziger Volkszeitung

Die nächste Vorstellung ist am 04.02.2022 in der Oper.
Hier geht es zu den Tickets: https://buehnen-halle.eventim-inhouse.de/webshop/webticket/seatmap?eventId=14636

13/01/2022

Statt der »Engel in Amerika« fliegen am Wochenende im neuen theater die »Vögel«!

Aufgrund einer Erkrankung müssen am kommenden Freitag und Samstag die Vorstellungen »Engel in Amerika« leider entfallen! Dafür zeigen wir Ihnen am Samstag »Vögel«! von Wajdi Mouawad! Diese Inszenierung haben wir nach zwei Jahren Corona-Zwangspause erst jüngst wieder mit großem Erfolg in unseren Spielplan aufgenommen und wir freuen uns sehr, Ihnen diese am Samstag um 19:30 Uhr anbieten zu können! Die Karten von Freitag können an der Theaterkasse in die Vorstellung für Samstag umgetauscht werden. Die Karten am Samstag für »Engel in Amerika« erhalten für den Samstag ihre Gültigkeit. Karten können auch gegen eine spätere Vorstellung von »Engel in Amerika« um! Natürlich nehmen wir die bereits verkauften Tickets gegen Erstattung des Preises auch zurück. Die »Engel« werden ab 12. Februar ihren Flug wieder aufnehmen! Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Tickets und weitere Infos:
https://buehnen-halle.de/voegel

Entfliehen Sie dem Januar-Blues!Verschönern Sie Ihren Januar mit uns in der Oper.Reisen Sie um die Welt mit unserer beli...
13/01/2022

Entfliehen Sie dem Januar-Blues!
Verschönern Sie Ihren Januar mit uns in der Oper.

Reisen Sie um die Welt mit unserer beliebten Jazz-Operette »Viktoria und ihr Husar« am 16. oder 22.01.2022

#buehnenhalle #buehnenhalledigital #operhalle #operette

Verschönern Sie Ihren Januar mit uns in der Oper.Reisen Sie um die Welt mit unserer beliebten Jazz-Operette »Viktoria un...
13/01/2022

Verschönern Sie Ihren Januar mit uns in der Oper.
Reisen Sie um die Welt mit unserer beliebten Jazz-Operette »Viktoria und ihr Husar«.

10/01/2022

Konzert für eine taube Seele – Ein Spiel für
Ragna Schirmer und Puppen
von Christoph Werner
13.01. & 14.01.2022, Puppentheater

Nach zehn Jahren und 125 Vorstellungen wird diese Produktion im März 2022 zum allerletzten Mal in Halle gezeigt werden.
Nutzen Sie die Möglichkeit, eine der letzten Vorstellungen zu besuchen. Denn dieses Konzert ist ein Meisterwerk: Ragna Schirmer spielt live am Flügel Ravels Kompositionen, und ein
raffiniertes Puppentheater führt Sie in die innere Welt dieses musikalischen Genies, der am Ende seines Lebens an einer »tauben Seele« litt und die Musik verlor.

Tickets: https://buehnen-halle.de/konzert_fur_eine_taube_seele

Herzlichen Willkommen im neuen Jahr 2022!Kommt uns besuchen!
04/01/2022

Herzlichen Willkommen im neuen Jahr 2022!
Kommt uns besuchen!

Wir danken Euch für Eure Unterstützung und Treue. Wir sehen uns 2022!#buehnenhalle #happynewyear  #newyearseve
31/12/2021

Wir danken Euch für Eure Unterstützung und Treue. Wir sehen uns 2022!

#buehnenhalle #happynewyear #newyearseve

24/12/2021

Die Bühnen Halle wünschen Euch ein bezauberndes Weihnachtsfest . Warme und freudige Stunden mit den Liebsten.
#buehnenhalle #buehnenhalledigital #adventskalender #heiligabend
#xmas

23/12/2021

und Weltfrieden.🕊🐿💝🎄

#buehnenhalle #buehnenhalledigital #adventskalender #weihnachten🎄 #xmas #johnlennon
#schauspiel

22/12/2021

Vorsorglich den Weihnachtspeck abtrainieren. 🐿💝✨
#weihnachten #workout #xmas #adventskalender #buehnenhalle #buehnenhalledigital

21/12/2021

Wie feiert eine Geschäftsführerin eigentlich Weihnachten?

#adventskalender #advent #xmas #schauspiel #theater
#weihnachten #buehnenhalle #buehnenhalledigital

20/12/2021

Kennen wir alle: Last Minute DIY-Self-Geschenke. 🐿💝🎁

#adventskalender #weihnachten #xmas #buehnenhalle #buehnenhalledigital #theater

19/12/2021

Wünsche gehen in Erfüllung.
Die Staatskapelle Halle wünscht traumhafte Weihnachten.
✨🐿💝

#adventskalender #advent #xmas #schauspiel #theater
#weihnachten #Staatskapelle #buehnenhalle #buehnenhalledigital

17/12/2021

Heute: Weihnachtliche Grüße aus der Oper und Empfehlungen für kulturelle Geschenke präsentiert von Walter Sutcliffe und Louisa Proske.

#buehnenhalle #dieoper #buehnenhalledigital #adventskalender #weihnachtskalender #xmas

16/12/2021

Wieviel Hallorenkugeln schafft Hilmar? 🐿💝🍫

#buehnenhalle #buehnenhalledigital #adventskalender #xmas
@halloren_schokoladenfabrik

Adresse

Universitätsring
Halle
06108

Telefon

0345 51 10 777

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Bühnen Halle erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Theater in Halle

Alles Anzeigen

Bemerkungen

Check out this fantastic, complete rave review from Opernwelt for Scott Hendricks's performance of the title role or Rigoletto at Bühnen Halle: "Scott Hendricks places the character's professional and personal self in stark contrast. Disgustingly evil at work, loving and vulnerable at home with his daughter. Hendricks is the undisputed center of the production, everyone else revolves around him. He shows unembellished what it means for Rigoletto to be the single father of a daughter who is no longer a child and not yet a woman. His baritone is powerful, darkly charged, flexible. From crystal clear pianissimi he creates thunderous forti.” (translated)
Halle (Saale) fiebert einem großen Ereignis entgegen: Am 19. März wird nach 120 Jahren an der Die Oper - Bühnen Halle erstmals wieder in der deutschen Originalsprache das lyrische Drama "Manru" von Ignacy Jan Paderewski aufgeführt. Das Libretto von Alfred Nossig basiert auf Józef Ignacy Kraszewskis Roman „Die Hütte am Rand des Dorfs“ aus dem Jahr 1852. Paderewskis einzige Oper erzählt die Geschichte von Ulana und Manru. Sie zeigt zwei Liebende aus verfeindeten Gesellschaften Jahre nach der Hochzeit. Die beiden haben sich idealistisch über den Hass ihrer Ethnien hinweggesetzt und sind geflohen. Ihre Liebe überwindet Vorurteile. Doch ihr Aussteigerleben fordert seinen Tribut. Manru findet in der Ausgrenzung weder Glück noch innere Ruhe, Ulana zermürben die Labilität ihres Mannes, die ständigen Anfeindungen des Dorfes und die Härte ihrer Mutter. Die junge Regisseurin Katharina Kastening sieht in dem 1901 in Dresden uraufgeführten Musikdrama des weltweit gefeierten Klaviervirtuosen und ersten Ministerpräsidenten der Zweiten Polnischen Republik „ein scharfsichtiges Stück über das Scheitern einer Utopie, die Entzauberung romantischer Liebesvorstellungen in einer gespaltenen Gesellschaft voller Hass und Häme: Was macht uns zu Feinden? Das ist für mich die zentrale und auch heute aktuelle Frage des Stücks.“ „Manru“ wurde in deutscher Sprache komponiert und nach der gefeierten Dresdner Uraufführung u.a. in Lviv, Prag, Köln, an der New Yorker Met, in Warschau, Kraków, Budapest und London mit großem Erfolg nachgespielt. Seither wurde es in Polen besonders zu Jubiläen des großen Sohnes des Landes immer wieder gerne aus der Versenkung geholt. In den letzten zwei Jahrzehnten erfreut es sich dort wachsender Beliebtheit. (Text: Bühnen Halle) Veranstalter: Bühnen Halle in Zusammenarbeit mit dem Instytut Adama Mickiewicza Warschau (finanziert vom Ministerium für Kultur und Nationales Erbe der Republik Polen im Rahmen des mehrjährigen Programms „Niepodległa“ 2017–2022), dem Aleksander Brückner Zentrum für Polenstudien Halle (Saale) und der UNIVERSITÄT LEIPZIG >> https://buehnen-halle.de/manru >> https://instytutpolski.pl/leipzig/2021/06/30/manru
🎈Lass es raus!-Ein Stück über Gefühle für Menschen ab 4 Jahre. 🤔 Was sind Emotionen und wozu sind sie eigentlich gut? 🤯 Wie und wann entstehen sie, was machen sie mit uns? 🐱‍🏍 Machen sie uns stark oder schwach und wann wollen wir sie verbergen und wann und wie lassen wir sie auch einfach einmal raus?! 🎭 Diesen Fragen gehen Regisseurin Esther Jurkiewicz und ihr Ensemble, am 15. März 2022 um 10 Uhr, in einem gemeinsamen Forschungslabor nach. Weitere Termine findet Ihr im Spielplan der Bühnen Halle. #machtderemotionen #gefühle #emotions #hallesaale #theaterfürkinder #rauslassen #kulturellesthemenjahrhallesaale Fotos: Anna Kolata
🇺🇦 Gelungene Hilfe für die #Ukraine 🇺🇦 Insgesamt 6.670 Euro sind bei zwei Benefizkonzerten der Universität gespendet worden. Einen Tag nach dem Konzert von Studierenden traten am Donnerstagabend das Akademische Orchester, der Universitätschor, das Studierendentheater und Studierende der Sprechwissenschaft sowie Künstlerinnen und Künstler der Bühnen Halle in der Aula auf. Mehr unter: https://bit.ly/MLUUkraineHilfe #StandWithUkraine
Fantastische Inszenierung von "Tristan und Isolde". Ki-Hyun Park Marke ist wirklich "herzzerreißend".
🎶 Ein ganz besonderer Liederabend erwartet Euch am Sonntag um 18 Uhr im neuen theater. 🌾 "Gundermann - Blasse Blume auf Sand" heißt das Programm von Tristan Becker und Matthias Walter. 🎸 Der eine aus Ost-, der andere aus Westdeutschland, der eine erfahrener, der andere frisch gebackener Schauspieler des Ensembles, wollen sie dieses Herz reanimieren, Musik machen und Gundermanns Liedern nachspüren, sich durch all die Etiketten an seiner Brust zu seinem Herzen durchwühlen und es zum Schlagen bringen. 🎭 Die Lieder des vielseitigen, deutschen Liedermachers sind voller Emotionen und werden auf der Bühne zu purer Nostalgie. Bühnen Halle #machtderemotionen #gundermann #nostalgie #hallesaale #liederabend #ostwest #kulturellesthemenjahr2022 Foto: Falk Wenzel
Wie lautet Ihr Lieblingszitat oder Gedicht von Lessing?
Tonight at Bühnen Halle, Scott Hendricks returns to one of his most frequently performed roles. He brings his portrayal of the troubled jester and father, Rigoletto, in his debut with the company in this new production. Toi, toi, toi, Scott! https://buehnen-halle.de/rigoletto
📌 Generalprobe von „Eine Weihnachtsgeschichte“ 🎅 von Charles Dickens im Neuen Theater in Halle mit Zuschauern als Aerosol-Messung für #RESTART 2.0 ❗️ 👉 Nachdem das Forschungsteam von RESTART 2.0 im Oktober eine erste Aerosol-Messung im leeren Puppentheater Halle durchführte, fand nun eine weitere Messung mit Publikum statt. Während der öffentlichen Probe von „Eine Weihnachtsgeschichte“ von Charles Dickens im Neuen Theater in Halle teilten sich die rund 80 Zuschauerinnen und Zuschauer, die alle FFP2-Masken 😷 trugen, die Plätze auf den Rängen mit Messgeräten und schwarzen Eimern. Die Eimer sind beheizt auf 40 Grad Celsius und imitieren damit einen Menschen mit seiner ausstrahlenden Körpertemperatur. Sie ergänzten somit die echten Zuschauer und simulierten einen vollbesetzten Zuschauerraum. Die Körperwärme beeinflusst die Raumthermik und so-mit auch die Verteilung der Aerosole. Sogenannte Absorber „atmeten“ die von einem Emitten-ten ausgestoßenen Aerosole ein. Diese waren völlig ungefährlich, denn es handelte sich um kochsalzhaltiges Wasser. RESTART 2.0 ein Folgeprojekt des Konzert-Experiments RESTART-19 der Universitätsme-dizin Halle mit Tim Bendzko. Während RESTART-19 die Kontaktmessung, den Nutzen von Hygienekonzepte und die Messung der Aerosolbelastung in der Quarterback-Immobilien-Arena – und daraus abgeleitet das Risiko von Indoor-Großveranstaltungen für eine ganze Region – zum Ziel hatte, geht es bei RESTART 2.0 vor allem um die Aerosolkonzentration und die Lüftungstechnik. Anhand der Daten soll ein Bewertungssystem für Veranstaltungs-räume entwickelt werden. Bühnen Halle Sachsen-Anhalt.de MWU Sachsen-Anhalt Technische Universität Berlin
"Peer Gynt" – das ist die Geschichte vom berühmten Taugenichts mit betörender Musik. Ist es möglich, diesen viel bearbeiteten Stoff noch einmal neu anzupacken? Bei der Uraufführung auf der Bühne der Oper Halle gibt es jetzt eine atemberaubend schöne Antwort: https://www.mdr.de/s/l8h
Ich finde es ist immer Zeit für Kultur! Ballett Made by Bühnen Halle 🩰
„Von allen Teilnehmerinnen haben wir positive Rückmeldungen erhalten“, reflektiert Prof. Andreas Wehrenfennig den Harfen-Meisterkurs, den der VDH - Verband der Harfenisten in Deutschland vom 24. bis 26. September am Weimarer Musikgymnasium veranstaltete. Die neun Teilnehmerinnen aus Thüringen, Hessen, Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Brandenburg erhielten während dieser Zeit dreimal 60 Minuten Einzelunterricht, bei jeder Kurs-Lehrkraft eine Stunde. Außer Prof. Wehrenfennig, der im Abschlusskonzert am Sonntagnachmittag auch durch das Programm führte, unterrichteten Prof. Kirsten Ecke und Constanze Stieber. Der Meisterkurs für Solo- und Orchesterliteratur war die Präsenz-Wiederholung des Kurses vom März, der online durchgeführt worden war. Im Abschlusskonzert erklangen Kompositionen von Michail Glinka, Félix Godefroid, Marcel Grandjany, Alphonse Hasslemans, Henriette Renié und David Watkins. Am Freitag und am Samstag war auch die VDH-Vorsitzende Isabel Moreton zugegen. Ergänzend zum Einzelunterricht gab es am Samstagabend ein gemeinsames Seminar zu den Themen Lampenfieber, Einspielen und Musikergesundheit, unter anderem mit einigen Übungen, um Verspannungen vorzubeugen und abzubauen. Prof. Kirsten Ecke unterrichtet an der Musikhochschule Freiburg, Constanze Stieber ist Soloharfenistin im Philharmonischen Orchester Erfurt und unterrichtet am Musikgymnasium. Prof. Wehrenfennig ist Soloharfenist der Bühnen Halle und unterrichtet an der Hochschule für Musik und Theater Rostock sowie an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar. (Fotos: Gerold Herzog)