Clicky

Bühnenclan e.V. Gießen

Bühnenclan e.V. Gießen Ein Verein aus Einzelpersonen und Gruppen, die in der Amateurbühnenkunst in Gießen tätig sind, sie fördern und unterstützen BühnenClan wurde 2015 gegründet.

Der Verein besteht aus Einzelpersonen und Gruppen, die in der Amateurbühnenkunst in Gießen tätig sind. Da die Stadt Gießen wenige Alternativen für szenische Vorschläge außerhalb des Stadttheaters bietet, hat sich BühnenCLAN zum Ziel gesetzt, den AmateurbühnekünstlerInnen aus Gießen zentrale Orte für Proben, Aufführungen und Weiterbildungen zur Verfügung zu stellen
zu
Unsere Ziele:
- Förderung d

Der Verein besteht aus Einzelpersonen und Gruppen, die in der Amateurbühnenkunst in Gießen tätig sind. Da die Stadt Gießen wenige Alternativen für szenische Vorschläge außerhalb des Stadttheaters bietet, hat sich BühnenCLAN zum Ziel gesetzt, den AmateurbühnekünstlerInnen aus Gießen zentrale Orte für Proben, Aufführungen und Weiterbildungen zur Verfügung zu stellen
zu
Unsere Ziele:
- Förderung d

Wie gewohnt öffnen

Wie wir die Gerontophobie machten.Am 22.1.22 hat die erste Online-Aufführung von BühnenCLAN e.V. stattgefunden. Das Stüc...
10/02/2022

Wie wir die Gerontophobie machten.

Am 22.1.22 hat die erste Online-Aufführung von BühnenCLAN e.V. stattgefunden. Das Stück unter dem Namen „Gerontophobie“ (die Altersangst), wurde im Rahmen des Projekts „Neues Russisches Drama – Kritische Auseinandersetzung mit politischen Systemen durch Kultur“ inszeniert und in einem leeren Saal vor Kameras aufgeführt. Eine ganz neue Erfahrung für BühnenCLAN und die Teilnehmer:innen des Projekts. Wie es dazu kam, erzählt der Leiter des Projekts Juanba Ybanez. Er teilte uns seine Geschichte zu diesem Projekt mit:

„Vadim Levanov ist ein in Toljatti, Russland, geborener Dramatiker und einer der führenden Vertreter des so genannten "Neuen Russischen Drama". Ich hatte das Vergnügen ihn 2009 hier in Gießen zu treffen, nach einer kurzen Theatertournee in Polen, bei der wir zwei seiner Stücke präsentierten. Im folgenden Jahr entdeckte ich in Kazan, Russland, den Text, der uns seit zwei Jahren und bis heute beschäftigt hat: "Gerontophobie".
In 2018 haben wir in unserem Verein BühnenCLAN begonnen, nach Fördermitteln zu suchen, um dieses Projekt zu realisieren. Das Stück sollte sowohl im Theater, als auch in der Jugendarbeit umgesetzt werden – und das war keine leichte Aufgabe. Schließlich haben wir uns entschieden, eine Bewerbung bei „AktionMensch“ einzureichen. Hier erhielten wir bereits Anfang 2019 eine positive Antwort. Das Projekt war nun also definitiv im Gange. Zunächst einmal ging es an die Übersetzung, da es noch keine deutsche Fassung des Textes gab. Auch die Übersetzerin, Katharina Kappes, kannte den Autor und sein Werk. Sie hatte sogar einen Vortrag über russisches Theater auf einer Konferenz gehalten, die in Zusammenarbeit mit den Universitäten Gießen und Lodz (Polen) an der Universität Kazan stattfand. Eine bessere Übersetzung als sie konnten wir uns also nicht wünschen. Nach der Übersetzung begannen wir im Mai 2019 mit der Zusammenstellung der Gruppe, die im Januar 2020 die Präsentation vornehmen sollte.
Die Proben begannen nach dem Sommer in der Zentrale von BühnenCLAN. BühnenCLAN ist ein Verein, der die Entwicklung der darstellenden Künste in Gießen und Umgebung fördern will. Dafür bemüht sich der Verein um finanzielle, technische und personelle Unterstützung für die Durchführung künstlerischer Projekte aller Art, sei es Erwachsenentheater, Konzerte, Workshops oder Kindertheater. Schauspieler und Schauspielerinnen, Musiker, Ton- und Lichttechniker und sogar Video sollten auf der Bühne erscheinen.
Und das erste Unglück ereilte uns: Der Vater des Hauptdarstellers verstarb leider wenige Wochen vor der Premiere. Unter diesen Umständen war es unmöglich, das Stück aufzuführen. Wir mussten die Premiere aussetzen und auf Juni 2020 verschieben und nach einem neuen Schauspieler als Ersatz für ihn suchen.
Im Januar und Februar haben wir trotz der Verschiebung der Premiere die mit dem Projekt verbundenen Workshops durchgeführt. Wir stellten den Teilnehmer:innen die Theaterkunst vor und stellten Ihnen die Fragen: "Was bedeutet Levanovs Text im Kontext unserer deutschen Gesellschaft? Passiert hier das Gleiche, wie es das Stück zeigt?“ Bei der Gerontophobie geht es darum, den Verlust der russischen Werte anzuprangern. Diese Werte werden in dem Stück durch ältere Menschen und die Menschen (Behinderte, Ausländer), die sich nicht an die gesellschaftlichen Normen halten, repräsentiert. Diese Anprangerung wird auf grausame und unbarmherzige Weise dargestellt – so sehr, dass einige Leute, die ursprünglich mit uns auftreten wollten, nach dem Lesen vom Text aufgegeben haben.
Und im März 2020 dann die Katastrophe.
Keine Möglichkeit zu proben, alles wieder ausgesetzt. Und das Schlimmste war, dass wir nicht wussten, wann wir sie wieder den Betrieb aufnehmen konnten. Im Laufe der Monate, mit Versuchen von Online-Treffen, nach einer erneuten Verlegung des Premierentermins in Absprache mit Aktion Mensch, der wir zu danken haben, dass sie uns immer zur Seite stand, begannen Enttäuschung und Entmutigung unsere Gruppe zu belasten. Wir hatten jedoch einen neuen Termin: Dezember 2021.
Jetzt schwirrten die verschiedensten Kombinationen für die Therateraufführung in unseren Köpfen herum: „vielleicht in einem offenen Raum?…“ "in einem geschlossenen Raum, aber sehr groß und mit einem kleinen Publikum?“ "nur virtuell?..“. Wie niemand sonst wussten auch wir nicht, was passieren würde und unter welchen Bedingungen eine Aufführung möglich sein würde – wegen dieser Katastrophe namens Covid-19, derzeit Variante Omicron. Aber wer weiß, wie die neue Variante heißen wird, wenn Sie diesen Artikel lesen – wir hatten also keine Gewissheiten und viele Ungewissheiten. Auf jeden Fall musste die Show weitergehen, und wir sind mit einem Schlimmstfall-Szenario gestartet: Ende November waren die Shows nur unter den 2G-Kriterien möglich und im Dezember nur unter 2G+. Aber wir wollten weitermachen. Im Dezember hatten wir endlich einen Termin... den wir absagen mussten, weil das Baby einer unserer Schauspielerinnen erkrankte. Neues Datum, 8. Januar. Einer unserer Kollegen wurde positiv getestet. Neue Verzögerung, 22. Januar.
Und schließlich die Premiere. Virtuell. Ohne Publikum. Aber die Premiere.
Endlich.
P.S.: Ich kann nicht umhin, die Personen zu erwähnen, die auf die eine oder andere Weise an diesem Abenteuer - der Inszenierung von Vadim Levanovs "Gerontophobie", beteiligt waren: Katharina, Jakob, Odilie, Bárbara, Wolf, Sascha, Teresa, Jeanne und Amin. Danke, dass ihr trotz der Umstände und trotz der Entmutigung immer noch hier seid.

29/10/2021
29/04/2020
RomIndia: Indian-Gypsy Dance Festival - ein Hauskonzert aus der Karantäne

BühnenCLAN e.V präsentiert zum Welttanztag:
RomIndia: Indian-Gypsy Dance Festival - Hauskonzert aus der Karantäne
mit Artur Szewczyk, Surangama Rintu Lala, Damian Szewczyk, Astrid Jäger, Lokeshwari Dasgupta, Erna Bekker, Zulaykha Viana und Anastasia MG.

Zwei auf den ersten Blick unterschiedliche Tanz und Musikstile wollten wir bei einer Gala Show in März 2020 in Gießen vorstellen. Leider mussten wir es wegen...

Für die, die es noch nicht wissen oder verwirrt sind, wer wir sind und was wir machen:
28/02/2020
Eine Plattform für freie Kunst

Für die, die es noch nicht wissen oder verwirrt sind, wer wir sind und was wir machen:

Der 2015 gegründete Verein "Bühnenclan" möchte freien Bühnenkünstlern eine Plattform bieten. Dafür vermittelt er Räume sowie Kontakte und organisiert Gemeinschaftsprojekte, bei denen Theater, Musik und Tanz zusammenkommen.

Es ist wieder soweit!!!MIKROTHEATERAm 22.02.2020Um 19h.Prototyp
12/02/2020

Es ist wieder soweit!!!

MIKROTHEATER

Am 22.02.2020
Um 19h.
Prototyp

Ein Wochenende mit Kick-Off-Veranstaltung, Workshops und Gala Show!!!Bald kommen mehr Informationen...
01/02/2020

Ein Wochenende mit Kick-Off-Veranstaltung, Workshops und Gala Show!!!
Bald kommen mehr Informationen...

06/01/2020

>

Du hast Lust Theater zu spielen?
Wir suchen Personen mit Theatererfahrung für unser Projekt.
Aufführung: 28.2.
Stück: Gerontophobie
Proben finden ab der nächsten Woche im Prototyp statt.
Wenn du Interesse oder Fragen hast, melde dich gerne bei uns über Facebook oder Mail ([email protected]).
Wir freuen uns auf deine Nachricht!

>>>Folge dem CLAN

Compañía del sur - Noticias
09/07/2019
Compañía del sur - Noticias

Compañía del sur - Noticias

"La ramita de hierbabuena", de Eduardo Zamanillo, nos cuenta las extraordinarias aventuras de Asteria, o como se llame. Aventuras físicas, aventuras mentales que vienen a fundirse en la aventura única de la vida.

Lust Theater zu spielen! Komm vorbei am nächsten Donnerstag 04.04. 18:00 / PrototypIch freue mich auf Dich!!Odilie
28/03/2019

Lust Theater zu spielen!
Komm vorbei am nächsten Donnerstag 04.04.
18:00 / Prototyp
Ich freue mich auf Dich!!
Odilie

__________NEUER THEATERWORKSHOP________
_______SPIELFEST – RAUM FÜR THEATER ______

BühnenCLAN wird einen Kurs anbieten für alle, die Lust haben Theater zu spielen! Was genau wir dann machen, wird sich im Laufe herausstellen.
Das Programm entwickelt sich mit den Wünschen der Teilnehmer.

Mein Name ist Odilie, ich bin Theaterpädagogin und Schauspielerin und habe eine große Lust, mit interessierten Menschen zu spielen! Das kann Vieles sein: z.B. Szenisches Spiel mit einer Rolle, Improvisationstheater, Performatives Theater, Stückentwicklung, Chorisches Theater, Übungen zu Körper und Stimme… und viele-viele Spiele!!!
Es kann auch eine Vorstellung stattfinden.

Wenn Du Dich angesprochen fühlst, komm vorbei, ich bin auf Deine Ideen gespannt und freue mich, wenn sich eine Theatergruppe zusammen findet.

Erstes Spielfest-Treffen

Am Donnerstag den 04. April
Um 18 Uhr
Im Prototyp / Proberaum des„BühnenCLANs“
Wo Georg-Phillip-Gail Str. 5
Geld Spende zwischen 5-20 Euro pro Einheit
Alter 16 – 99 Jahre

Anmeldung unter [email protected]

Weitere Treffen können gerne donnerstags zur gleichen Zeit stattfinden. So oft wie wir wollen.

Bis dann!

Adresse

Gießen

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Bühnenclan e.V. Gießen erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Bühnenclan e.V. Gießen senden:

Videos

Über uns

BühnenClan wurde 2015 gegründet. Der Verein besteht aus Einzelpersonen und Gruppen, die in der freien Bühnenkunst Gießens tätig sind. Da die Stadt Gießen wenige Alternativen der darstellenden Künste außerhalb des Stadttheaters bietet, hat sich BühnenCLAN zum Ziel gesetzt, den freien darstellenden Künstlern aus Gießen zentrale Orte für Proben, Aufführungen und Weiterbildungen zur Verfügung zu stellen. Unsere Anliegen:


  • Förderung der freien Theaterszene in Giessen

  • Vergrößerung des Kinder- und Jugendtheaters Gießen und Umgebung

  • Workshopangebote für alle Menschen, die sich künstlerisch ausdrücken möchten.
  • Kunst & Unterhaltung in der Nähe


    Andere Kunst in Gießen

    Alles Anzeigen

    Bemerkungen

    Ich freu mich auf Euch!!! Nur noch zweimal schlafen!!
    Hallo, gibt's noch Fotos vom letzten Mikrotheater? Würde mich freuen :)
    Bühnencla und andere Vereine sind dabei: Kongresshalle Giessen noch bis 16 Uhr
    kommt vorbei zur Vereinsmesse von Puzzles der Gemeinschaft
    An alle Berliner und Gäste kommt vorbei!!! Ich werde auch bei dem Fest auftreten!!!
    Heute ab 13 Uhr ein zweistündiger Konzert!
    Am Samstag trete ich bei dem Jubiläum von Alenya - Verein auf! 😊
    Thanks Anastasia that invited to the company! I'm very glad that you are back in the projects. Artists need people like you !!!! And all who want to work in the creative process! Good luck to you!!!!💃💃💃🌺