Clicky

Kunstraum Bernusstraße

Kunstraum Bernusstraße Galerie für zeitgenössische Kunst mit Schwerpunkt Skulptur
Inhaberin: Marina Grützmacher
Impressum: www.kunstraum-bernusstrasse.de/impressum.html

Der KunstRaum Bernusstraße schafft FreiRaum für die Kunst – als Forum für Künstler und Treffpunkt von Kunstliebhabern und allen Interessierten. Auf über 120 qm Ausstellungsfläche im Frankfurter Westen zeigen zeitgenössische Künstler wechselnde Werkausstellungen. Das Programm umfasst Malerei, Grafik, Fotografie, Bildhauerarbeiten, Objekte und Videoinstallationen und wird in Zusammenarbeit mit ander

Der KunstRaum Bernusstraße schafft FreiRaum für die Kunst – als Forum für Künstler und Treffpunkt von Kunstliebhabern und allen Interessierten. Auf über 120 qm Ausstellungsfläche im Frankfurter Westen zeigen zeitgenössische Künstler wechselnde Werkausstellungen. Das Programm umfasst Malerei, Grafik, Fotografie, Bildhauerarbeiten, Objekte und Videoinstallationen und wird in Zusammenarbeit mit ander

Wie gewohnt öffnen

27. Oktober – 4. Dezember 2021 Uschi Lüdemann „Gemaltes Licht"Öffnungszeiten: Do     14:30 - 20:00 UhrFr      14:30 - 18...
30/11/2021

27. Oktober – 4. Dezember 2021

Uschi Lüdemann „Gemaltes Licht"

Öffnungszeiten:

Do 14:30 - 20:00 Uhr
Fr 14:30 - 18.30 Uhr
Sa 11:00 - 14:00 Uhr

Um allen, die es bisher nicht geschafft haben, noch einen Besuch der Ausstellung „Gemaltes Licht“ von Uschi Lüdemann zu ermöglichen, haben wir die Ausstellung bis 15. Januar verlängert.
Ab dem 04.12.2021 bitten wir um vorherige Anmeldung ([email protected])

Uschi Lüdemann zeigt überwiegend Leinwand- und Papierarbeiten aus den letzten drei Jahren, die teilweise an der Pazifikküste entstanden sind und das kalifornische Licht einfangen, aber auch einige großformatige Bilder, die Bezüge zu einer „absoluten Malerei“ aufweisen und zu einer immensen Raumwirkung führen, die sich nach allen Seiten erstreckt und weit in die Tiefe reicht.
Uschi Lüdemanns Bilder wurden in über 100 Einzelausstellungen in Galerien, Museen, Kunstvereinen, auf Kunstmessen und Biennalen in vielen Teilen der Welt gezeigt.
Auf der letzten OSTEN BIENNIAL of DRAWING Skopje 2020 erhielt sie den OSTEN AWARD, von der Hessischen Kulturstiftung 2020 ein Arbeitsstipendium und 2021 das Brückenstipendium.

Informationen über unsere aktuellen Ausstellungen und Veranstaltungen erhalten Sie auf unserer Homepage.www.kunstraum-be...
24/09/2021
Home

Informationen über unsere aktuellen Ausstellungen und Veranstaltungen erhalten Sie auf unserer Homepage.
www.kunstraum-bernusstrasse.de

Der KunstRaum Bernusstraße schafft FreiRaum für die Kunst – als Forum für Künstler und Treffpunkt von Kunstliebhabern und allen Interessierten.

Viele von Ihnen kennen die Aquarelle von Stefan Pietryga sicherlich schon, denn sie hingen im letzten Jahr in der Ausste...
10/01/2021

Viele von Ihnen kennen die Aquarelle von Stefan Pietryga sicherlich schon, denn sie hingen im letzten Jahr in der Ausstellung „Die Inspiration – zwei Blicke“ mit Fotografien von Ursula Edelmann und Zeichnungen sowie Skulpturen von Stefan Pietryga. Sie sind durch die Motive und durch die Blickweise der Fotografin inspiriert.

Diese beiden Aquarelle sind künstlerische Annäherungen Stefan Pietrygas an Rodins Eva und die Quadriga von Schadow – es sind sehr viel mehr als lediglich Kopien. Stefan Pietryga eignet sich in diesen zeichnerischen Adaptionen die Arbeiten der von ihm sehr geschätzten Kollegen an. Mit Pinsel und Stift analysiert er sie und kommt zu einem noch tieferen Verständnis der Ideen und der Formgestaltungen, die hinter der in die Welt verstoßenen Eva und der selbstbewussten Quadriga-Lenkerin stehen. Wenn Elemente der Skulptur wie der Stab oder das vierte Pferd nur angedeutet bzw. mit einer Leerstelle bedacht werden, wird der emotionale Ausdruck wie ihn Stefan Pietryga in das Bild hineingibt, sogar noch verstärkt. Mit dieser so entstandenen auch emotionalen Nähe zur Skulptur kann er sie nun ausdeuten und seine Sicht auf die Skulpturen zeigen. In die Figur der Eva in einem Gestus zwischen Scham und Abwehr legt er unausgeglichene Linien, die auf die Unwägbarkeiten außerhalb des Paradieses hindeuten. Einzig im Blau des Hintergrundes scheint noch ein Heilsversprechen zu liegen. Die Siegesgöttin hingegen lässt er an uns in einer ernsthaften Gelassenheit vorbeifahren, die auf Pathos nicht angewiesen ist.
Mit der Farbe Blau aber auch den Rastern, die der Künstler seit einiger Zeit verwendet, haben wir bewährte Stilmittel mit Wiedererkennungswert von Stefan Pietryga. Diese und auch die vielen anderen Annäherungen – wir erinnern uns auch gerne an die große Lotte-Laserstein-Würdigung „Abend über Potsdam“– bringen uns aber auch die bewunderten Arbeiten von Rodin und Schadow näher: Durch seine Sicht können wir unsere eigene Betrachtung auf Idee und Ausdruck der Figuren klären und besser verstehen.

Abb.: Stefan Pietryga: Eva ( n. rodin) und Quadriga (n. schadow), beide Mai 2020, Aquarell und Bleistift auf Gohrsmühle Briefpapier, 210 x 297 mm. © VG Bild/Bonn – Stefan Pietryga

Abb.: Stefan Pietryga: Eva ( n. rodin) und Quadriga (n. schadow), beide Mai 2020, Aquarell und Bleistift auf Gohrsmühle Briefpapier, 210 x 297 mm. © VG Bild/Bonn – Stefan Pietryga

Abb.: Stefan Pietryga: Eva ( n. rodin) und Quadriga (n. schadow), beide Mai 2020, Aquarell und Bleistift auf Gohrsmühle Briefpapier, 210 x 297 mm. © VG Bild/Bonn – Stefan Pietryga

Abb.: Stefan Pietryga: Eva ( n. rodin) und Quadriga (n. schadow), beide Mai 2020, Aquarell und Bleistift auf Gohrsmühle Briefpapier, 210 x 297 mm. © VG Bild/Bonn – Stefan PietrygaAbb.: Stefan Pietryga: Eva ( n. rodin) und Quadriga (n. schadow), beide Mai 2020, Aquarell und Bleistift auf Gohrsmühle Briefpapier, 210 x 297 mm. © VG Bild/Bonn – Stefan Pietryga

Wir schicken Ihnen zu Stefan Pietryga, der aktuellen Ausstellung und anderen Arbeiten in unserer Galerie gerne Materialien zu. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Unsere Künstlerin Martine Andernach ist bei der Jubiläumsausgabe der Neuen Deutschen Grafikgemeinschaft mit dabei
21/10/2020

Unsere Künstlerin Martine Andernach ist bei der Jubiläumsausgabe der Neuen Deutschen Grafikgemeinschaft mit dabei

Auch dieses Jahr geben wir Ihnen wieder #täglichKunst mit den Arbeiten aus dem aktuellen Katalog! Wir beginnen mit Martine Andernach - «Pensée à C.B.» #Holzschnitt | 39 x 29 cm auf 60 x 50 cm
Martine Andernach wurde im französischen Rang du Fliers geboren und verbrachte ihre Kindheit und Jugend in Paris. Sie absolvierte das Studium der Bildhauerei an der Kunstfachhochschule Köln bei H.K. Burgeff und D. Spoerri. Seit 1993 erfolgen regelmäßige Teilnahmen an der Art Cologne, Art Frankfurt, Art Karlsruhe und Art Basel. 2015 wurde sie mit dem Kunstpreis der AKM geehrt.
Bestellschluss ist der 15. November.
Mehr Infos in unserem Katalog auf www.neue-deutsche-grafikgemeinschaft.de
#10JahreNDG #kunst #chemnitz #grafik

Wir verlängern die Ausstellung "Die Inspiration – zwei Blicke | Ursula Edelmann & Stefan Pietryga | Fotografie und Skulp...
27/06/2020

Wir verlängern die Ausstellung "Die Inspiration – zwei Blicke | Ursula Edelmann & Stefan Pietryga | Fotografie und Skulptur"
bis zum 18. Juli

Körper in Bewegung und ein Lichtreflex im Wasser? Ann RederFisch, weiß-rot, 2001Holz, Acryl 40 x 11 x 2,5 cm
28/04/2020

Körper in Bewegung und ein Lichtreflex im Wasser?

Ann Reder
Fisch, weiß-rot, 2001
Holz, Acryl
40 x 11 x 2,5 cm

Gestus und Fläche auf dem Blatt von Otfried SchützOhne Titel, 2019, Aquarell auf Bütten
23/04/2020

Gestus und Fläche auf dem Blatt von Otfried Schütz

Ohne Titel, 2019, Aquarell auf Bütten

Peter W. Schindlers Fotos sind wieder analog zu sehen.Peter W. SchindlerFrankfurt, Schirn 2020Silbergelatineabzug
22/04/2020

Peter W. Schindlers Fotos sind wieder analog zu sehen.

Peter W. Schindler
Frankfurt, Schirn 2020
Silbergelatineabzug

Ein Dialog weniger Farbtöne auf dem Blatt von Otfried SchützOhne Titel, 2016, Aquarell und Mischtechnik auf Bütten
20/04/2020

Ein Dialog weniger Farbtöne auf dem Blatt von Otfried Schütz

Ohne Titel, 2016, Aquarell und Mischtechnik auf Bütten

DIE GALERIE IST WIEDER GEÖFFNETEndlich! – Ab nächster Woche dürfen wir unsere Ausstellung wieder für Sie öffnen. Die Reg...
19/04/2020

DIE GALERIE IST WIEDER GEÖFFNET

Endlich! – Ab nächster Woche dürfen wir unsere Ausstellung wieder für Sie öffnen. Die Regierungsbeschlüsse erlauben es jetzt, Handelsgeschäfte – und das sind ja Galerien auch – wieder zu öffnen, allerdings nur unter bestimmten Bedingungen. In unsere Galerieräume dürfen wir höchstens 10 Personen auf einmal einlassen, die immer einen Abstand von mindestens 1,5 Meter einhalten.
Es gelten weiterhin die schon seit Beginn der Pandemie unumgänglichen Hygieneregeln. Ich bitte, aus Rücksicht auf andere Besucher, in den Galerieräumen einen Mundschutz zu tragen, nicht nur um damit die dringende Empfehlung von Ärzteschaft und Regierung umzusetzen, sondern um sich auch gegenseitig zu schützen. Ich habe Sie als Besucher meiner Ausstellungen immer als sehr achtsam kennengelernt und bin zuversichtlich, dass es uns gemeinsam gelingt, die notwendigen Regeln einzuhalten.

Ich bin froh, dass ich Ihnen endlich die Arbeiten von Peter W. Schindler, Otfried Schütz und Ann Reder im Original zeigen kann. Damit Sie auch alle kommen können, habe ich die Ausstellung verlängert und zeige die Werke nun bis zum 16. Mai zu den normalen Öffnungszeiten. Falls Sie das nicht einrichten können, vereinbare ich gern einen individuellen Termin mit Ihnen. Möchten Sie (mit Abstand!) einen der Künstler oder die Künstlerin in der Ausstellung erleben, würde ich versuchen, eine Begegnung in der Galerie zu organisieren.

Herzlich Marina Grützmacher

Peter W. Schindler hat einen besonderen Blick auf die Werke im StädelPeter W. SchindlerFrankfurt, Städel 2012 – ISilberg...
18/04/2020

Peter W. Schindler hat einen besonderen Blick auf die Werke im Städel

Peter W. Schindler
Frankfurt, Städel 2012 – I
Silbergelatineabzug

Blau wie das Meer – eine Stele von Ann Reder in der aktuellen AusstellungAnn RederHav, 20, blauHolz, Ölfarbe81 x 8 x 8,5...
17/04/2020

Blau wie das Meer – eine Stele von Ann Reder in der aktuellen Ausstellung

Ann Reder
Hav, 20, blau
Holz, Ölfarbe
81 x 8 x 8,5 cm

Schön war die Ausstellung mit Arbeiten von Torsten und Peter Rühle vor sechs JahrenTorsten RühlePutin MedwedewÖl und Pig...
16/04/2020

Schön war die Ausstellung mit Arbeiten von Torsten und Peter Rühle vor sechs Jahren

Torsten Rühle
Putin Medwedew
Öl und Pigmentstift auf Leinwand
30 x 40 cm

Otfried Schütz setzt zart und präzise seine Farben und Flächen auf das BlattOtfried SchützOhne Titel, 2015, Aquarell auf...
15/04/2020

Otfried Schütz setzt zart und präzise seine Farben und Flächen auf das Blatt

Otfried Schütz
Ohne Titel, 2015, Aquarell auf Bütten

Claude WallOstern 2020 – aber wir kommen bald wieder!Der besondere Ostergruß in Coronazeiten
14/04/2020

Claude Wall
Ostern 2020 – aber wir kommen bald wieder!
Der besondere Ostergruß in Coronazeiten

Eine Momentaufnahme aus Zeiten, die hoffentlich bald wieder kommen. Peter W. SchindlerFrankfurt, Städel 2004 – IV, Silbe...
13/04/2020

Eine Momentaufnahme aus Zeiten, die hoffentlich bald wieder kommen.

Peter W. Schindler
Frankfurt, Städel 2004 – IV,
Silbergelatineabzug

Stefan Pietryga erinnert uns an den christlichen Sinn des heutigen Festes: Auferstehung - und verbindet sie mit der Tauf...
12/04/2020

Stefan Pietryga erinnert uns an den christlichen Sinn des heutigen Festes: Auferstehung - und verbindet sie mit der Taufe.

Auch wir wünschen FROHE OSTERN

Stefan Pietryga
SCHALE ( - kreuz) 2000
Pappelholz

Osterzeit im KunstRaum Bernusstraßedie Passionszeit ist eine stille Zeit. 2020 ist sie durch die verordnete Kontaktsperr...
11/04/2020

Osterzeit im KunstRaum Bernusstraße

die Passionszeit ist eine stille Zeit. 2020 ist sie durch die verordnete Kontaktsperre noch stiller als in den vorhergehenden Jahren. Aber noch immer winken Passanten durch die Fenster, rufen Sammler, Künstler und Kunstfreunde an, entspinnen sich über Telefon Gespräche über Kunst und die Welt, so dass Kontakt und Austausch mit Abstand immer noch möglich ist und die Planungen für weitere Ausstellungen und Aktivitäten weiter gehen. Es bleibt nun auch mehr Zeit, die Kunstwerke in der Galerie vielleicht mit einem neuen Blick zu betrachten und mit Dankbarkeit die Inspiration zu spüren, mit denen unsere Künstlerinnen und Künstler die Arbeiten geschaffen haben. So entsteht eine bleibende Nähe, die körperliche Abwesenheit überwindet. Diejenigen von Ihnen, die mit einem Kunstwerk zusammen leben, werden diese Erfahrung sicherlich teilen.
Ostern ist das Fest des Neuanfangs und ich hoffe, die Türen der Ausstellung bald wieder offiziell aufschließen und Sie in unseren Galerieräumen begrüßen zu können. Bis dahin können Sie sich auf unserer Internetseite auf einen virtuellen Rundgang durch die Ausstellung begeben. Auf Facebook und unserem neuen Instagram-Account stellen wir Ihnen seit Beginn der Woche nun täglich ein Kunstwerk vor, wohl wissend, dass der Anblick des Originals kaum zu ersetzen ist. Bitte bleiben Sie neugierig und liken und teilen Sie unsere Beiträge. Bei Fragen zu den Arbeiten rufen Sie gerne an oder schreiben mir.

Unser diesjähriger Frühjahrsgruß, bei dem die Kunst nicht fehlen darf, kommt ausnahmsweise aus unserem Garten. Dort können wir hoffnungsfroh erleben, wie nach dem Winter die Natur kraftvoll wieder aufbricht.
Wir wünschen Ihnen frohe und gesunde Ostertage

Herzlich Marina Grützmacher

Adresse

Bernusstraße 18
Frankfurt
60487

Öffnungszeiten

Donnerstag 14:30 - 21:00
Freitag 14:30 - 18:30
Samstag 11:00 - 14:00

Telefon

06997783656

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Kunstraum Bernusstraße erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Kunstraum Bernusstraße senden:

Kategorie

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Kunstgalerie in Frankfurt

Alles Anzeigen