Theater Rampenlicht

Theater Rampenlicht Theater im Herzen von Porz. Wir freuen uns immer über neue Gesichter. Wenn also jemand Lust hat, vor oder hinter der Bühne mitzumachen, meldet euch.

Wie gewohnt öffnen

Allen viel Freude bei den Aufführungen...
08/05/2019

Allen viel Freude bei den Aufführungen...

Das Warten hat ein Ende‼️
Ab Montag beginnt der Vorverkauf für unser neues Stück. 🎭Wie immer in der Wahner Bücherstube, Frankfurter Str.. 198 in 51147 Köln-Wahn. Wir freuen uns auf Euren Besuch. 😀

Heute abend ist es endlich soweit. Wir laden ein zur Premiere von "Ehrensache" von Tina Segler um 20.00 Uhr im Dechant-S...
20/10/2018

Heute abend ist es endlich soweit.
Wir laden ein zur Premiere von "Ehrensache" von Tina Segler um 20.00 Uhr im Dechant-Schebenhaus Porz.
Wer spontan noch Zeit und Lust hat, es gibt Karten an der Abendkasse.
Wir freuen uns auf Euch!

Hier ein paar Bilder der ersten Hauptprobe für unser neues Stück "Ehrensache".Premiere ist am Samstag, den 20.10.2018 um...
15/10/2018

Hier ein paar Bilder der ersten Hauptprobe für unser neues Stück "Ehrensache".
Premiere ist am Samstag, den 20.10.2018 um 20.00 Uhr.

Das aktuelle Theaterstück des Theaters Rampenlicht "Ehrensache" ist eine Komödie rund um ein Erbe mit Hindernissen, die ...
13/09/2018

Das aktuelle Theaterstück des Theaters Rampenlicht "Ehrensache" ist eine Komödie rund um ein Erbe mit Hindernissen, die Wichtigkeit des Mitgefühls und Liebe über Umwege.

Das Deutschland der 90er-Jahre ist bunt und laut: Die Wiedervereinigung, eine brummende Wirtschaft und der Siegeszug des Mobiltelefons lassen die Welt schneller und ein wenig hektisch wirken. Tatsachen, welche die junge Anwältin Barbara von Hoheneck begrüßt: Die Karrierefrau erbt das Schloss ihres Großvaters Willhelm, Baron von Hoheneck und kann es gar nicht erwarten, bis sie das alte Gemäuer endlich gewinnbringend verkaufen kann. Nachdem sie jedoch erfahren muss, dass der gewiefte alte Baron sie per Testament dazu zwingt, ein Jahr auf dem Schloss zu verbringen, tuen sich die nächsten Probleme auf: Das Personal vertritt menschliche Werte, mit denen die egomanische Barbara nicht viel anfangen kann, das alte Ölbild ihrer Großmutter beginnt mit Barbara zu sprechen und greift ihrer Enkelin mit gutem Rat unter die Arme – und aus irgend einem Grund häufen sich in letzter Zeit die Reparaturkosten...

Geschrieben von der deutschen Autorin Tina Segler zeichent sich das Stück vor allem durch seinen lebensnahen Humor und farbenfrohe Charakterrollen aus. Ein scharfer Witz und schnelle Wortwechsel halten den Zuschauer in Atem, während das Wachstum der Charaktere dem Publikum vor Augen führt, dass es nicht nur eine richtige Art zu leben gibt.

Durch häufige Szenenwechsel und über mehrere Ebenen geführte Gespräche verlangt das Stück ein gutes Timing von jedem Schauspieler. Das Publikum wird dafür aber mit einem cleveren Humor belohnt, der mit einer Menge Wärme und Alltagsnähe aufwartet.

Eine etwas sonderbare Dame
17/09/2017

Eine etwas sonderbare Dame

Wahner Spielleute
03/09/2017

Wahner Spielleute

😀

Wir wünschen viel Spaß bei den Proben und sehen uns dann sicherlich bei einer der Aufführungen.
25/07/2017
www.wahnerspielleute.de

Wir wünschen viel Spaß bei den Proben und sehen uns dann sicherlich bei einer der Aufführungen.

Theater & Kultur - Wahner Spielleute - Theater in Wahn seit 1982

Heute Abend um Acht startet die vorletzte Aufführung und es gibt noch Karten an der Abendkasse...
26/05/2017

Heute Abend um Acht startet die vorletzte Aufführung und es gibt noch Karten an der Abendkasse...

Für Alle, die spontan noch Lust haben unser diesjähriges Stück "Eine etwas sonderbare Dame" zu sehen: Es gibt noch Karte...
19/05/2017

Für Alle, die spontan noch Lust haben unser diesjähriges Stück "Eine etwas sonderbare Dame" zu sehen: Es gibt noch Karten an der Abendkasse...

Vielen Dank an Frau Lampe für diesen tollen Artikel!
10/05/2017

Vielen Dank an Frau Lampe für diesen tollen Artikel!

Die Premiere ist vorbei...Wir danken all unseren Zuschauern und allen Mitstreitern, die diese Aufführungen möglich mache...
07/05/2017

Die Premiere ist vorbei...
Wir danken all unseren Zuschauern und allen Mitstreitern, die diese Aufführungen möglich machen.
Es war ein wunderschöner Abend für den sich die viele Arbeit wirklich gelohnt hat.
Nächstes Wochenende geht es weiter...
https://theater-rampenlicht.jimdo.com/

Eine etwas sonderbare Dame
06/05/2017

Eine etwas sonderbare Dame

In den letzten Zügen für die Generalprobe heute Abend...
04/05/2017

In den letzten Zügen für die Generalprobe heute Abend...

Eine etwas sonderbare Dame
23/04/2017

Eine etwas sonderbare Dame

Eine etwas sonderbare Dame
20/04/2017

Eine etwas sonderbare Dame

Während wir weiter fleißig proben und bauen, startet der Vorverkauf für unser neues Theaterstück "Eine etwas sonderbare ...
09/04/2017
Aktuelles

Während wir weiter fleißig proben und bauen, startet der Vorverkauf für unser neues Theaterstück "Eine etwas sonderbare Dame" von John Patrick.

Im Amerika der 50er Jahre bewegt man sich schnell, spricht laut und achtet vor allem auf sich selbst – eine Entwicklung, die der verwitweten älteren Dame Ethel P. Savage ganz und gar nicht gefällt. Mit dem Vermögen ihres verstorbenen Mannes gründet sie deshalb eine Stiftung, welche oft unsinnige aber liebenswerte Projekte verwirklichen soll und erfüllt sich nebenbei den einen oder anderen Lebenswunsch. Als ihre drei Stiefkinder sich daraufhin das Erbe von mehreren Millionen Dollar aneignen wollen, spielt Ms. Savage nicht mit. Kurzum weisen ihre Stiefkinder sie in das Sanatorium "Zum Alten Kloster" ein. Unter der Aufsicht der hingebungsvollen Krankenschwester Wilhelmina und des erfahrenen Psychiaters Dr. Emmet soll sie hier ihre restlichen Tage verbringen.
Denn sollte sie sich als nicht zurechnungsfähig erweisen, würde ihren Kindern das Vermögen in die Hände fallen – doch die haben ihre Rechnung ohne die Insassen des Sanatoriums gemacht.

Geschrieben von dem amerikanischen Schriftsteller John Patrick, zeichnet sich das Stück vor allem durch seinen feinen menschlichen Humor aus.

Weitere Infos: https://theater-rampenlicht.jimdo.com/

Aufführungen 06.05.2017, 13.05.2017, 14.05.2017, 20.05.2017, 21.05.201, 26.05.2017, 27.05.2017
Karten 10 Euro

Vorverkaufsstellen:

Kingdom Cosmetics
Frankfurter Str. 253
51147 Köln - Wahn

Pfarramt St. Josef
Bahnhofstr. 20
51143 Köln

Foto Stephan
Friedrich-Ebert-Ufer 50
51143 Köln - Porz

Der Große Laden
Lotto Presse Tabak Schreibwaren
Bahnhofstr. 30a
51143 Köln - Porz

Eine etwas sonderbare Dame
09/04/2017

Eine etwas sonderbare Dame

Während wir weiter fleißig proben und bauen, startet jetzt der Vorverkauf.Die Karten bekommt ihr an folgenden Stellen:Ki...
08/04/2017

Während wir weiter fleißig proben und bauen, startet jetzt der Vorverkauf.

Die Karten bekommt ihr an folgenden Stellen:

Kingdom Cosmetics
Frankfurter Str. 253
51147 Köln - Wahn

Pfarramt St. Josef
Bahnhofstr. 20
51143 Köln

Foto Stephan
Friedrich-Ebert-Ufer 50
51143 Köln - Porz

Der Große Laden
Lotto Presse Tabak Schreibwaren
Bahnhofstr. 30a
51143 Köln - Porz

Alle Jahre wieder ist es soweit: Der Kartenvorverkauf für unser neues Theaterstück startet."Eine etwas sonderbare Dame" ...
26/03/2017

Alle Jahre wieder ist es soweit: Der Kartenvorverkauf für unser neues Theaterstück startet.

"Eine etwas sonderbare Dame" von John Patrick ist eine Komödie rund um den Sanatoriumsaufenthalt einer liebenswerten älteren Dame.

Im Amerika der 50er Jahre bewegt man sich schnell, spricht laut und achtet vor allem auf sich selbst – eine Entwicklung, die der verwitweten älteren Dame Ethel P. Savage ganz und gar nicht gefällt. Mit dem Vermögen ihres verstorbenen Mannes gründet sie deshalb eine Stiftung, welche oft unsinnige aber liebenswerte Projekte verwirklichen soll und erfüllt sich nebenbei den einen oder anderen Lebenswunsch. Als ihre drei Stiefkinder sich daraufhin das Erbe von mehreren Millionen Dollar aneignen wollen, spielt Ms. Savage nicht mit. Kurzum weisen ihre Stiefkinder sie in das Sanatorium "Zum Alten Kloster" ein. Unter der Aufsicht der hingebungsvollen Krankenschwester Wilhelmina und dem erfahrenen Psychiater Dr. Emmet soll sie hier ihre restlichen Tage verbringen.

Denn sollte sie sich als nicht zurechnungsfähig erweisen, würde ihren Kindern das Vermögen in die Hände fallen – doch die haben ihre Rechnung ohne die Insassen des Sanatoriums gemacht.

Geschrieben von dem amerikanischen Schriftsteller John Patrick, zeichnet sich das Stück vor allem durch seinen feinen menschlichen Humor aus. Das Stück lebt mehr von dem Zusammenspiel der Schauspieler untereinander, als von billigen Lachern und soll den Kontrast zwischen dem behüteten Inneren des Sanatoriums und der Gier und der Oberflächlichkeit der echten Welt aufzeigen.

05/03/2017
Suite Surrender - Theater Rampenlicht Köln

Die Zeit vergeht und schon nahen wieder die nächste Aufführungen.
Am 06. Mai 2017 geht es wieder los...

Bis dahin hier ein kleiner Zusammenschnitt von "Suite Surrender" aus 2013.

2013 spielte das Theater Rampenlicht "Suite Surrender" von Michael McKeever

Wir wünschen den Wahner Spielleuten Toi-toi -toi und hoffen im Publikum viele bekannte Gesichter zu sehen.
23/03/2016

Wir wünschen den Wahner Spielleuten Toi-toi -toi und hoffen im Publikum viele bekannte Gesichter zu sehen.

"Die Heiratsvermittlerin"

Es ist soweit, der Kartenvorverkauf hat begonnen!

Wie immer gibt es die Tickets in der "Wahner Bücherstube" , Frankfurter Str. 198, in 51147 Köln- Wahn

Nochmal ein großes Dankeschön an alle Helfershelfer beim Bühnenabbau und einen schönen Gruß von unserem Neujahrstreffen ...
09/01/2016

Nochmal ein großes Dankeschön an alle Helfershelfer beim Bühnenabbau und einen schönen Gruß von unserem Neujahrstreffen für alle die nicht da sein können.
Für alle Interessenten...Die DVDs sind fertig...

Samstagabend geht ein letztes Mal der Vorhang auf für "Bunbury - Ernst sei ist Alles!"Wir sagen schon mal Danke und auf ...
13/11/2015

Samstagabend geht ein letztes Mal der Vorhang auf für "Bunbury - Ernst sei ist Alles!"

Wir sagen schon mal Danke und auf bald!

Ein dickes Dankeschön an all unsere bisherigen Zuschauer. Es hat viel Spaß gemacht. Wir hoffen bei den nächsten Aufführu...
03/11/2015

Ein dickes Dankeschön an all unsere bisherigen Zuschauer. Es hat viel Spaß gemacht.
Wir hoffen bei den nächsten Aufführungen am kommenden Wochenende werdet ihr wieder zahlreich erscheinen. Für alle Unentschlossenen hier mal eine schöne Kritik um alle Zweifel auszuräumen.
Und dazu noch ein kleiner Blick hinter die Kulissen...

Theater Rampenlich präsentiert Bunbury oder „Ernst sein ist alles“Bunbury ist eine brilliante Komödie, die von den turbu...
19/10/2015

Theater Rampenlich präsentiert Bunbury oder „Ernst sein ist alles“

Bunbury ist eine brilliante Komödie, die von den turbulenten Verwicklungen und von den Doppeldeutigkeiten der Namen und Personen lebt, die zwar „Ernst“ heißen, es aber nicht sind.

Jack und Algernon sind zwei gelangweilte britische Gentlemen, die sich entgegen des strengen Moralkodex ihrer Zeit ungehemmt ihrem Vergnügen hingeben wollen. Dazu konstruieren die beiden durch ein fein gewebtes Netz aus kleinen Lügen ein unterhaltsames Doppelleben.
Bei dem Versuch die Herzen ihrer Angebeteten Ms. Gwendolen Fairfax und Cecliy Cardew zu erobern gerät das gesamte Gerüst aus wohl platzierten Unwahrheiten jedoch jäh ins Wanken.

Oscar Wildes erfolgreichstes Stück lebt von Wildes wortgewaltigem Witz und dem schnellen verbalen Schlagabtausch. Bunbury besticht durch intellektuellen Humor, sowie durch Vergnügen an der Farce und ist gleichzeitig eine Kritik an dem Klassenbewusstsein, dem Korsett von Etikette und Stil der Jahrhundertwende, in dem Schein häufig wichtiger ist als Sein.

Weitere Aufführungen finden statt am: 17., 24. und 31. Oktober, sowie am 1., 7, 8. und 14. November. Vorstellungsbeginn ist samstags um 20:00 Uhr und sonntags um 18:00. Einlass ist eine Stunde vorher. Spielort ist das Dechant-Scheben-Haus in Porz-Mitte. Vorverkaufsstellen: Der große Laden, Bahnhofstraße 30a, Foto Stephan, Friedrich-Ebert-Ufer, Pfarramt St. Josef Bahnhofstraße 20. Selbstverständlich gibt es für spontane Besuche auch Karten an der Abendkasse.

Es ist mal wieder soweit... gestern um 20.00 Uhr startete mit einer tollen Premiere die Aufführungsreihe zu "Bunbury - E...
18/10/2015

Es ist mal wieder soweit... gestern um 20.00 Uhr startete mit einer tollen Premiere die Aufführungsreihe zu "Bunbury - Ernst sein ist Alles".
Mit viel Charme und scharfem Wortwitz, in fantastischen Kostümen, mit grandioser Maske und vor einem tollen Bühnenbild brachten die Schauspieler ihr Publikum zum schmunzeln und lachen. Und hier als kleiner Vorgeschmack auf die noch kommenden Vorstellungen noch einige Bilder des Stücks:

Wir freuen uns auf die morgige Premiere von "Bunbury - Ernst sein ist Alles".  Der feinsinnige Humor von Oscar Wilde wir...
16/10/2015

Wir freuen uns auf die morgige Premiere von "Bunbury - Ernst sein ist Alles". Der feinsinnige Humor von Oscar Wilde wird von unseren Darstellern mit viel Charme und Witz auf die Bühne gebracht. Auch sind wir sehr stolz auf das, was unsere Bühnenbauer, Kostüm- und Maskenbildner geschaffen haben.
Für alle Interessierten: Es gibt noch Karten für die Premiere an der Abendkasse!

Theater Rampenlicht's cover photo
16/10/2015

Theater Rampenlicht's cover photo

Wir liegen in den Endzügen... Morgen Generalprobe und dann an Samstag Premiere...Wir freuen uns auf euch!
14/10/2015

Wir liegen in den Endzügen... Morgen Generalprobe und dann an Samstag Premiere...
Wir freuen uns auf euch!

Keine Zipfelmützen, aber ansonsten ist die Ähnlichkeit zu den Kölner Heinzelmännchen schon extrem groß ;).
10/10/2015

Keine Zipfelmützen, aber ansonsten ist die Ähnlichkeit zu den Kölner Heinzelmännchen schon extrem groß ;).

Impressionen von der letzten Wochenendprobe... Und ein dickes Dankeschön an die vielen fleißigen Haende vor und hinter d...
04/10/2015

Impressionen von der letzten Wochenendprobe... Und ein dickes Dankeschön an die vielen fleißigen Haende vor und hinter der Bühne.
Es wird wieder richtig schön. 😄

Theater Rampenlich präsentiert Bunburyoder „Ernst sein ist alles“Bunbury ist eine brilliante Komödie, die von den turbul...
21/09/2015

Theater Rampenlich präsentiert Bunbury
oder „Ernst sein ist alles“

Bunbury ist eine brilliante Komödie, die von den turbulenten Verwicklungen und von den Doppeldeutigkeiten der Namen und Personen lebt, die zwar „Ernst“ heißen, es aber nicht sind.

Jack und Algernon (Thomas Volkmann und Christian Schmid) sind zwei gelangweilte britische Gentlemen, die sich entgegen des strengen Moralkodex ihrer Zeit ungehemmt ihrem Vergnügen hingeben wollen. Dazu konstruieren die beiden durch ein fein gewebtes Netz aus kleinen Lügen ein unterhaltsames Doppelleben.
Bei dem Versuch die Herzen ihrer Angebeteten Ms. Gwendolen Fairfax (Yvonne Fischer) und Cecliy Cardew (Sarah Bröhl) zu erobern gerät das gesamte Gerüst aus wohl platzierten Unwahrheiten jedoch jäh ins Wanken.

Oscar Wildes erfolgreichstes Stück lebt von Wildes wortgewaltigem Witz und dem schnellen verbalen Schlagabtausch. Bunbury besticht durch intellektuellen Humor, sowie durch Vergnügen an der Farce und ist gleichzeitig eine Kritik an dem Klassenbewusstsein, dem Korsett von Etikette und Stil der Jahrhundertwende, in dem Schein häufig wichtiger ist als Sein.

Die Premiere ist am Samstag 17. Oktober um 20 Uhr. Weitere Aufführungen finden statt am: 17., 24. und 31. Oktober, sowie am 1., 7, 8. und 14. November. Vorstellungsbeginn ist samstags um 20:00 Uhr und sonntags um 18:00. Einlass ist eine Stunde vorher. Spielort ist das Dechant-Scheben-Haus in Porz-Mitte. Vorverkaufsstellen: Der große Laden, Bahnhofstraße 30a, Foto Stephan, Friedrich-Ebert-Ufer, Pfarramt St. Josef Bahnhofstraße 20.

Untitled Album
21/09/2015

Untitled Album

Adresse

Friedrich-Ebert-Platz 1
Cologne
51143

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Theater Rampenlicht erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Theater Rampenlicht senden:

Kategorie

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Bemerkungen

Premiere geschafft!