Clicky

Literaturhaus Köln

Literaturhaus Köln Literatur für Köln. Hier schreiben Sonja Herrmann (sh) und Ulrike Schulte-Richtering (sr).

Wie gewohnt öffnen

»Kakteen, ihr wütendes Stillsein, das irgendwie auch politisch ist,Abwehr Abwehr kugelige Seele, bekommst du die an eine...
07/10/2021

»Kakteen, ihr wütendes Stillsein, das irgendwie auch politisch ist,

Abwehr Abwehr kugelige Seele, bekommst du die an einer glatten Stelle zu fassen?

Ich zeig dir meine glatte Stelle nicht, sie ist nicht

wütend, politisch ist sie auch nicht.«

Martina Hefters Gedichte sind auf eine Weise stachelig oder sperrig, sie wollen stören und provozieren und über alles reden.
Gedichte müssen radikal ehrlich sein, auch für Dinçer Güçyeter.

»ich habe meinem kaputten Vater einen Brief geschrieben

er soll sich keine Gedanken machen, hier gibt’s Demokratie

hier gibt es für jeden Papagei den sichersten Käfig, Biosamen und so’n Scheiß

und Bildungsbürger, die sich für Schmetterlinge halten«

Seine Gedichte: anklagend, intim, erzählend, spöttisch – und immer wieder sehr lyrisch.

Am Donnerstag, 7. Oktober, 19.30 Uhr, lesen Martina Hefter und Dinçer Güçyeter im Literaturhaus Köln Texte aus »In die Wälder gehen, Holz für ein Bett klauen« (kookbooks) und »Mein Prinz, ich bin dein Ghetto« (ELIF). Wir freuen uns!
.
Dinçer Güçyeter & Martina Hefter
Literaturhaus Köln
7. Oktober, 19:30 Uhr
Ticket-Link in Bio
Livestream-Ticket unter literaturhaus-koeln.de
.
#martinahefter #indiewäldergehenholzfüreinbettklauen #kookbooks #dinçergüçyeter #meinprinzichbindasghetto #elifverlag #gedichte #lesung #literaturhausköln #literaturhaus #rausgegangen #livestream #köln #kölnkultur #literaturszeneköln #liebedeinestadt

Am Mittwoch zu Gast im Literaturhaus Köln virtuell: die Journalistin und Autorin Anna Mayr.Anna Mayr liest aus ihrem Buc...
09/03/2021

Am Mittwoch zu Gast im Literaturhaus Köln virtuell: die Journalistin und Autorin Anna Mayr.

Anna Mayr liest aus ihrem Buch »Die Elenden« (Hanser Berlin), Miriam Zeh moderiert.

Arbeitslose gelten als faul, als desinteressiert, sie sind ein Drohszenario für alle, die arbeiten. Anna Mayr geht es darum, mit diesen Vorurteilen abzurechnen und zu zeigen: unsere Gesellschaft braucht die Arbeitslosen, als Abschreckung und zur Abgrenzung. Ein wütendes Buch über wichtige Fragen unserer Zeit und die Hoffnung auf eine bessere Zukunft.

10. März 2021 • 19.30 Uhr
Literaturhaus Köln virtuell
Link in Bio
.
#literaturhausköln #literaturhaus #lesung #annamayr #hanserberlin #dieelenden #literaturszeneköln #kölnkultur #köln #liebedeinestadt #dringeblieben #literatur #lesen

Alles neu macht der März:Wir ziehen mit unserer Facebook-Seite um. Liket und folgt uns unter https://www.facebook.com/li...
04/03/2021

Alles neu macht der März:
Wir ziehen mit unserer Facebook-Seite um.
Liket und folgt uns unter
https://www.facebook.com/literaturhaus.koeln
(Link in Bio).
.
#literaturhausköln #literaturhaus #facebook #lesen #köln #kölnkultur

#zusammenlesen #134Sonja Herrmann vom Literaturhaus-Team weiß, wie sich Homeoffice und Homeschooling anfühlen. Aus volle...
26/02/2021

#zusammenlesen #134
Sonja Herrmann vom Literaturhaus-Team weiß, wie sich Homeoffice und Homeschooling anfühlen. Aus vollem Herzen deshalb dieser Lesetipp für Eltern mit Kindern:

Constanze Spengler & Katja Gehrmann (Illustrationen): SEEPFERDCHEN SIND AUSVERKAUFT. Moritz Verlag.
.
Im erneuten Lockdown hatte und habe ich zwar leider kaum Zeit, die Bücher zu lesen, die sich in meinen Regalen und auf meinem Nachttisch stapeln – dafür lese ich meinen beiden Kindern (6 und 4 Jahre) gerade besonders viel vor. Was für ein Glück, dass es so viele großartige Kinderbücher gibt! Zum Beispiel dieses hier, das wie für den Lockdown geschrieben und gezeichnet scheint, aber schon im Februar 2020, also kurz vor Beginn der Coronapandemie erschienen ist:
Mika sitzt zu Hause und langweilt sich, weil sein Vater ständig arbeiten muss. Damit er seine Ruhe hat, gibt der Vater Mika sein Portemonnaie und erlaubt ihm, sich ein Haustier zu kaufen – und so kauft Mika sich eine Maus. Aber die Maus versteckt sich so gut, dass nur ein zweites Tier – ein Hundewelpe – sie wiederfinden kann. Und der Hundewelpe pinkelt im Bad neben das Klo – deshalb kauft Mika einen Seehund, der im Bad wohnen und aufpassen kann, dass alle richtig aufs Klo gehen. Und der Seehund … Nun ja, schließlich tummeln sich in der Wohnung sechs Tiere. Der schwer beschäftigte Papa, der manchmal unrasiert und mit zerzausten Haaren durch den Hintergrund schlurft, bekommt nichts davon mit und sagt nur ab und zu so typische Homeoffice-Elternsätze wie: „Aber erst muss ich was fertig machen.“ Oder: „Wenn du mich in Ruhe arbeiten lässt, bin ich auf jeden Fall schneller fertig.“ Oder: „Geht das nicht leiser?“ … Bis er endlich doch mit der Arbeit fertig ist …
Eine witzige Geschichte, mit liebevollen, lebendigen Illustrationen, auf denen es viele Details zu entdecken gibt! Ein großer Spaß für Kinder ab circa 4 Jahren und Eltern!
.
#seepferdchensindausverkauft #constanzespengler #katjagehrmann #moritzverlag #kinderbuch #vorlesen #literaturhausköln #literaturhaus #literaturhausnet #zweiterfruehling #literatur #lesen #buchtipp #bücherhamstern #bookstagram #wirliebenbücher #köln #liebedeinestadt #kölnkultur #literaturszeneköln

Ulrike Draesner entdeckt ihre Freude an der Sprache, mit der sie heute Kritiker*innen und Leser*innen gleichermaßen bege...
25/02/2021

Ulrike Draesner entdeckt ihre Freude an der Sprache, mit der sie heute Kritiker*innen und Leser*innen gleichermaßen begeistert, bereits während ihrer Schulzeit, als sie ein Referat über Hölderlin vorbereitet: »Was mich gepackt hat, auch körperlich, war die Rhythmik, der Atem dieser Texte. Das reimt nicht, aber trotzdem ist das eine andere Art von Sprache. Da gab es bei mir unmittelbar eine körperliche Resonanz darauf; und das ist auch so geblieben« (Deutschlandfunk).

Inzwischen ist sie selbst vielfach ausgezeichnete Schriftstellerin. 2020 wurde ihr der Bayerische Buchpreis für ihren Roman »Schwitters« verliehen.

Auf ihrer Webseite beschreibt sie, wie ihre Faszination für Sprache sie immer wieder antreibt: »Ich schreibe, um hörbar zu machen, in Sprache zu übersetzen, was gemeinhin nicht gesprochen wird, nicht sprechbar scheint.« Dabei beschränkt sie sich nicht auf die deutsche Sprache. Draesner übersetzte zwei Gedichtbände der amerikanischen Literaturnobelpreisträgerin Louise Glück. Ihren Roman »Schwitters«, dessen Protagonist zuletzt im Exil in England lebt, schreibt sie vor Ort und zunächst auf Englisch.
.
Literaturhaus Köln virtuell: 25. Februar 2021, 19:30 Uhr, Link in Bio
https://us02web.zoom.us/webinar/register/WN_N_ObPvY5QqSd2aRuLvVl0g
.
Dieser Post ist im Rahmen des Service Learning-Programms (@professionalcenter_uzk) mit #Studentinnen und #Studenten der @uni_koeln und der @th_koeln entstanden.
.
#vorwort #literaturhausköln #literatur #buchempfehlungen #schwitters #kurtschwitters #ulrikedraesner #buchliebhaber #buchmenschen #lyrik #gedichte #buchvorstellung #sprachen #lesenverbindet #literaturhaus #literaturhausnet #lesungen #zweiterfruehling #louiseglück

Worum geht es in »Schwitters«? Wie fängt man eine Zukunft an, die eigentlich schon aufgehört hat?Mit einem Streifen Meer...
24/02/2021

Worum geht es in »Schwitters«?

Wie fängt man eine Zukunft an, die eigentlich schon aufgehört hat?
Mit einem Streifen Meer zwischen sich und seiner Heimat, seiner Sprache, sich selbst? Als die Nationalsozialisten Kurt Schwitters zur Flucht aus Hannover zwingen, bleiben sein Erfolg, Werk, Besitz, die Eltern und seine Frau Helma zurück. Die Kunst weicht der Kunst des Überlebens. In Norwegen, London und schließlich dem Lake District beginnt Kurt Schwitters’ zweites Leben in fremder Sprache.
.
Literaturhaus Köln virtuell: Donnerstag, 25. Februar 2021, 19:30 Uhr!
Hier ist der Link zur Zoom-Veranstaltung:

https://us02web.zoom.us/webinar/register/WN_N_ObPvY5QqSd2aRuLvVl0g (Link in Bio)
.
Dieser Post ist im Rahmen des Service Learning-Programms (@professionalcenter_uzk) mit #Studentinnen und #Studenten der @uni_koeln und der @th_koeln entstanden.
.
#vorwort #literaturhausköln #literatur #literaturhausnet #lesung #buchempfehlungen #schwitters #kurtschwitters #ulrikedraesner #lesenlesenlesen #lesenistschön #buchliebhaber #buchmenschen #buchvorstellung #lesenverbindet #kunst #zweiterfruehling

Im ›Literaturhaus Köln virtuell‹ freuen wir uns am Donnerstag auf Ulrike Draesner, ihren Roman »Schwitters«, Thomas Böhm...
24/02/2021

Im ›Literaturhaus Köln virtuell‹ freuen wir uns am Donnerstag auf Ulrike Draesner, ihren Roman »Schwitters«, Thomas Böhm, der durch den Abend führt, und natürlich auf euch!

Worum geht’s?
Ulrike Draesner folgt dem Schriftsteller und Ausnahmekünstler Kurt Schwitters ins Exil und beschreibt dessen Leben aus Verlust, Flucht und Neuanfang als unvollendete Collage. Es sprechen Kurt, seine Frau, sein Sohn, seine Geliebte. In einer virtuosen Mischung aus Fakten und Fiktion entsteht das Panorama einer Zeit, in der angesichts einer brennenden Welt neu um Freiheit und Kultur gerungen wird.

Wann? 25. Februar 2021 um 19:30 Uhr
Wo? Literaturhaus Köln virtuell
Wie viel? 5 €

Die Tickets zur Zoom-Veranstaltung gibt es über diesen Link:
https://us02web.zoom.us/webinar/register/WN_N_ObPvY5QqSd2aRuLvVl0g
(Link in Bio)
.
Eine Veranstaltung im Rahmen der Kampagne #zweiterfruehling des Netzwerks der Literaturhäuser e.V., gefördert im Rahmen von NEUSTART KULTUR der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien durch den Deutschen Literaturfonds e.V.
.
Dieser Post ist im Rahmen des Service Learning-Programms (@professionalcenter_uzk) mit #Studentinnen und #Studenten der @uni_koeln und der @th_koeln entstanden.
.
#vorwort #ulrikedraesner #schwitters #penguin #kurtschwitters #literaturhausköln #literaturhaus #köln #kölnkultur #lesungen #zweiterfrühling #buchmenschen #lesenverbindet #buchliebhaber #buchvorstellung #buchempfehlungen #literaturhausnet

Heute Abend live aus dem Literaturhaus: Diskussion zur Zukunft der Literaturkritik.Bücher sind kein Luxusgut, sondern we...
23/02/2021

Heute Abend live aus dem Literaturhaus:
Diskussion zur Zukunft der Literaturkritik.

Bücher sind kein Luxusgut, sondern wesentlicher Bestandteil unseres (kulturellen) Lebens – nicht nur in der Corona-Zeit. Die Buchbranche ist ein Wirtschaftszweig, der 2019 über neun Milliarden Euro Umsatz gemacht hat. Angesichts der Breite des Angebots steigt bei Leser*innen das Bedürfnis nach Beratung und Information. Allein in Buchhandlungen und Verlagen sind mehr als 50.000 Menschen beschäftigt – zu denen noch Literaturkritiker*innen, Vermittler*innen und natürlich Autor*innen gezählt werden müssen. Gerade in der Corona-Zeit bewährt sich das Buch als wichtiger Kulturträger.

Dennoch ist zu beobachten, dass erprobte Formate der Literaturvermittlung und Literaturkritik wegfallen. Zuletzt hat der Westdeutsche Rundfunk angekündigt, die tägliche Buchrezension in der WDR 3-Sendung „Mosaik“ einzustellen. WDR 3-Programmchef Matthias Kremin betont, die Literaturberichterstattung bei WDR 3 stehe nicht zur Disposition. Die Entscheidung des WDR steht allerdings in einer Reihe von immer mehr Streichungen der Kultur- und Literaturberichterstattung, nicht nur im öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Warum ist das so? Und wie sieht die Zukunft der Literaturkritik und -vermittlung aus?

Da diese Entwicklung die Buchbranche im Allgemeinen, Leser*innen, Autor*innen und die Literaturkritik im Besondern betrifft, hat sich das Literaturhaus Köln in Kooperation mit dem Literaturszene Köln e.V. kurzfristig zu einer Ergänzung des Programms entschlossen. Am Dienstag, 23. Februar, um 19.00 Uhr diskutieren auf ihre Einladung die folgenden Gäste: die Literaturkritikerin Insa Wilke, die die Petition gegen die Streichung von Literaturformaten im WDR initiiert hat, Kerstin Gleba, Verlegerin von Kiepenheuer & Witsch, Volker Schaeffer, Leiter der Programmgruppe Kulturraum beim WDR, sowie Alf Mentzer, Leiter der Kulturredaktion beim Hessischen Rundfunk. Jenny Friedrich-Freksa, Chefredakteurin der Zeitschrift Kulturaustausch, moderiert. Hier geht’s zum Live-Stream (Link in Bio):

https://dringeblieben.de/videos/die-zukunft-der-literaturkritik

Adresse

Großer Griechenmarkt 39
Cologne
50676

Öffnungszeiten

Montag 10:00 - 17:00
Dienstag 10:00 - 17:00
Mittwoch 10:00 - 17:00
Donnerstag 10:00 - 17:00
Freitag 09:00 - 17:00

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Literaturhaus Köln erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Literaturhaus Köln senden:

Videos

Our Story

Literatur für Köln. Hier schreiben Sonja Herrmann (sh) und Ulrike Schulte-Richtering (sr).

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Kunst & Unterhaltung in Cologne

Alles Anzeigen

Bemerkungen

Die Literaturszene Köln e.V. lud gestern zum Sommerfest in der Alte Feuerwache Köln . Es war ein sehr schönes Kennenlernen verschiedenster Akteure, die sich in der Domstadt am Rhein mit dem geschriebenen Wort beschäftigen. Nicht gänzlich unbeteiligt war ich am Erstkontakt der Vereinsvorsitzenden Bettina Fischer, die auch dem Literaturhaus Köln vorsteht, mit Perry Rhodan. Obwohl ... vielleicht hat sie das von langer Hand geplant und mich mit suggestorischer Kraft dazu gebracht, ihr das aktuelle RHODAN-Heft darzubringen ... Wer genau hinschaut, bemerkt eine gewisse Ähnlichkeit mit der MEISTERIN DER UNBESIEGBAREN SCHATTEN auf dem Titelbild! PERRY RHODAN-Redaktion
#SavetheDate! Wie freuen uns wahnsinnig, denn Monica Ali kommt nächste Woche nach Deutschland und in die Schweiz auf Lesereise 😍 Los geht es am Dienstag, den 5. April in Zürich bei Kaufleuten Kultur, sichert euch jetzt noch Tickets! 🎉 Am Mittwoch ist Monica Ali beim Literaturhaus Köln zu Gast, am Donnerstag im Literaturhaus München und am Freitag geht es mit dem Literarischer Salon nach Hannover. Den krönenden Abschluss von Monica Alis Lesereise feiern wir im Literaturhaus Hamburg beim #HighVoltageFestival 🥳😍 💐Alle Termine und Infos zu den Veranstaltungen findet ihr hier: https://www.klett-cotta.de/termine?buch=450822 #monicaali #lesereise #liebesheirat #lesung #literaturveranstaltungen #klettcottaverlag #bricklane #zürich #köln #münchen #hamburg #hannover #jetztticketssichern #roman #newbooks #booksontour #veranstaltungstipps
Mit der Veranstaltung „Frank Schätzing und Peter Wohlleben retten die Welt!“ im Theater am Tanzbrunnen endete am Samstagabend (26.3.22) unser internationales Literaturfestival: Rund 71.000 Besucher:innen (davon ca. 16.200 Kinder und Jugendliche!) konnten lit.COLOGNE und lit.kid.COLOGNE dieses Jahr für die Literatur begeistern. Wir können gar nicht in Worte fassen, wie glücklich wir sind und möchten in diesem Jahr umso deutlicher den in allen Veranstaltungen so überaus aufmerksamen und präsenten Besucher:innen, aber auch unseren Partnern, Sponsor:innen, Förderern, Spielstätten und allen, die am Festival mitgewirkt haben danken! Besser hätte sich die Rückkehr ins Live-Geschäft nicht anfühlen können. 👉 Für alle, die genauso traurig sind, wie wir, dass es schonwieder vorbei ist: Am 6.4. haben wir noch ein kleines Schmankerl für euch: Karl Ove Knausgård stellt seinen neuen Roman „Der Morgenstern“ bei uns in der Flora Köln vor. Den deutschen Text liest der Schauspieler Thomas Loibl. Moderation: Thomas Böhm. Tickets gibt es hier: https://www.litcologne.de/de/programm/lit-cologne-2022/karl-ove-knausgard-thomas-loibl-und-der-morgenstern 👈 Also erstmal bis ganz bald! Eure lit.COLOGNE ©Ast/Juergens #litcologne #litcologne2022 #literaturfestival #literaturfueralle #litkidcologne LANXESS RheinEnergie AG #flossbachvonstorch #imhoffstiftung Köln – unsere Stadt WDR NetCologne Sparkasse KölnBonn #kfwdeg #kunststiftungnrw #ministeriumfuerkulturundwissenschaftnrw Aktion Mensch #kämpgenstiftung KSTA Dorint Hotel am Heumarkt Köln Börsensaal der IHK zu Köln Literaturhaus Köln
So! Waren (endlich) wieder zu Besuch bei Buch. Und nicht bei irgendeinem - sondern dem umpustenden #WirWissenWirKönntenUndFallenSynchron (Verlag Kiepenheuer & Witsch)! Geschrieben hat‘s die nicht minder umpustende Marme Yade, und die Tür aufgemacht hat sie auch. Freitag ab 18h bei YT! (zwischenmiete.nrw) . . . . . Formidabel gefertigt von OliWe Films Immer mit Knicks zu den Veranstaltungspartnern Literaturhaus Bonn Literaturhaus Köln Literaturbüro Ruhr e.V. Literaturbüro NRW
📢 Deine Kulturtipps für die Woche 📢 8.3.: »Eine Stadt für alle... wirklich alle«, Wiener Obersenatsrätin Eva Kail über die gendergerechte Stadt 🏘 19:00 online beim Haus der Architektur Köln 9.3.: Yannic Han Biao Federer liest aus seinem Roman »Tao« 📖 19:30 im Literaturhaus Köln Ausstellungsempfehlungen für das Wochenende: Harald Naegeli in Köln - der »Sprayer von Zürich« im Dialog mit dem Mittelalter 🎨 ab 9.3. im Museum Schnütgen - Kunst des Mittelalters »40 Jahre laif« - 40 Positionen dokumentarischer Fotografie 📷 ab 12.3. im MAKK - Museum für Angewandte Kunst Köln 14.3.: »Liun + the Science Fiction Band«, futuristischer Jazz vom Feinsten 🎶 20:00 im Stadtgarten Viel Spaß und bleibt gesund! #stadtrevueköln #koelnkultur #koelntipps #ausgeheninkoeln
Das Netzwerk der Literaturhäuser richtet in Solidarität mit der Ukraine Veranstaltungen aus, bei denen ukrainische Autorinnen und Autoren zu Wort kommen und aus ihren Texten gelesen wird. Die Lesungen werden per Livestream übertragen. #standwithukraine 🇺🇦 Am Sonntag, 6. März, lesen Autorinnen und Autoren im Literaturhaus Köln aus Texten ukrainischer Schriftstellerinnen und Schriftsteller. Und am 14. März überträgt das Literaturhaus Stuttgart eine weitere Solidaritätsveranstaltung mit Lesungen und Gesprächen. Termine und weitere Informationen: https://www.literaturhaus.net/projekte/stand-with-ukraine-ukraine-im-krieg
Den Krieg stoppen können wir nicht, was wir als Kulturveranstalter können, ist zu informieren, einzuordnen und Stimmen hörbar zu machen. Die Solidaritätsveranstaltungen des Netzwerks der Literaturhäuser werden live gestreamt und widmen sich auf ganz unterschiedliche Weise dem Krieg in der Ukraine. www.literaturhaus.net Literaturhaus Zürich Literaturhaus Köln Literaturhaus Stuttgart #StandWithUkraine #rechtauffrieden
Eine Solidaritätsveranstaltung von Literaturhaus Köln und Literaturszene Köln e.V. - mit Livestream! #Repost @literaturszenekoeln ・・・ Kölner Autorinnen und Autoren erheben ihre Stimmen für den Frieden in der Ukraine und für die Demokratie. Am Sonntag, 6. März 2022, um 18 Uhr werden Texte ukrainischer Autorinnen und Autoren auf der Bühne des Literaturhauses gelesen, vor Publikum und im Livestream. Die Veranstaltung ist eine Solidaritätsbekundung für die Ukraine, ihre Künstler*innen und ihre Bevölkerung. Sie steht unter der Schirmherrschaft der Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker. @henriettereker Musik: Lubomyr Melnyk Alle Beteiligten an der Veranstaltung arbeiten honorarfrei. Eintrittsgelder und Spenden werden über eine souveräne Organisation an notleidende Ukrainerinnen und Ukrainer weitergegeben. . Literaturhaus Köln Sonntag • 6. März • 18 Uhr 🇺🇦Tickets unter https://tickets.qultor.de/event/standwithukraine-eine-solidaritatsveranstaltung-fur-die-bevolkerung-in-der-ukraine/standwithukraine-eine-solidaritatsveranstaltung-von-literaturhaus-koln-und-literaturszene-koln-2022-03-06-1800 🇺🇦Livestream-Link unter literaturhaus-koeln.de 🇺🇦Eintritt: 10,- € 🇺🇦um Spenden wird gebeten Spendenkonto Literaturhaus Köln: IBAN: DE35 3705 0198 0022 4529 57 Sparkasse KölnBonn, Stichwort »Ukraine« . #standwithukraine #lesung #ukrainischeliteratur #literaturszeneköln #literaturhausköln #lesung #solidarität #köln #rausgegangen_koeln #liebedeinestadt #artagainstwar
"Virtuos", meint der Kölner Stadtanzeiger über Guy Helmingers neuen Roman "Lärm". Live erleben kann man Buch samt Autor morgen Abend im Literaturhaus Köln.
✨ Das Literaturhaus Köln empfiehlt unseren Roman ›Ich bin Circe‹ von Madeline Miller in der Übersetzung von Frauke Brodd: »Madeline Millers Roman ist so packend und wunderschön, ›göttlich‹, geschrieben, dass man ihn überhaupt nicht mehr aus der Hand legen möchte!« Danke 🙌 #eiseleverlag #bücherdiebegeistern #circe #ichbincirce #literaturhausköln #mythologie #griechischemythologie #literaturhaus #buchempfehlung #buchtipp
LESUNG & MUSIK #NavidKermani In Kooperation mit den Hanser Literaturverlage und dem Literaturhaus Köln laden wir am 05.02. ins Depot 2 zur Lesung von Navid Kermanis neuem Buch JEDER SOLL VON DA, WO ER IST, EINEN SCHRITT NÄHER KOMMEN ein. Musikalisch wir der Abend von seinen Freunden, der Pianistin Pi-hsien Chen und dem Komponist, Percussionist und Regisseur Manos Tsangaris, begleitet. Dabei ist außerdem der Astrophysiker Heino Falcke, der 2019 führend an der Aufnahme des ersten Fotos eines Schwarzen Loches beteiligt war. »Und alle gemeinsam möchten wir über Religion nachdenken, über Musik, über das Unendliche um uns herum – all die Themen des Buchs, die auch unsere gemeinsamen Themen sind.« (Navid Kermani) Infos & Tickets: https://bit.ly/3AvjZxD Fotos: Bogenberger/Benjamin Cheung/Fabian Stürtz/Boris Breuer
"Das Gedächtnis der Migrationsgesellschaft", so nennt der Publizist Manuel Gogos das DOMiD-Archiv in seinem gleichnamigen Buch. Über 150.000 Zeitzeugnisse dokumentieren in einer einzigartigen Sammlung die Geschichte der Migration in Deutschland von 1945 bis heute. Wie es dazu kam, dass 1990 türkeistämmige Migrant*innen erkannten, dass es einer solchen Sammlung bedarf, um das materielle und immaterielle Erbe der Migrationsgeschichte vor dem Vergessen zu bewahren, davon erzählt das Buch. Am Dienstag haben wir es in Köln erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt im Literaturhaus Köln, mit dem die Veranstaltung in Kooperation durchgeführt wurde. Die Literaturwissenschaftlerin Maryam Aras führte dabei durch den Abend, und die rund 40 Besuchenden - unter Corona-Auflagen vor Ort - lauschten gespannt den Kapitellesungen des Autors und den Erzählungen der Podiumsgäste. Manuel Gogos las aus seinem Buch und erzählte, wie alles mit einem Anruf begann: Anfang der 2000er Jahre, als er ermutigt wurde sich bei "Projekt Migration" zu bewerben und knapp 15 Jahre später, wie er die Einladung erhielt das Buch über DOMiD zu verfassen. Der Mitgründer des Vereins Aytaç Eryılmaz berichtete als einer der Vorreiter der Musealisierung von Migration an diesem Abend über die Frühgeschichte des Vereins und warum es für ihn richtig war, das Angebot des Bundesverdienstkreuzes auszuschlagen solange es kein Migrationmuseum als echte Anerkennung gab. Die Museologin und DOMiD-Mitarbeiterin Sandra V***a gab einen Ausblick auf das geplante Migrationsmuseum und erläuterte, warum dieses partizipativ gestaltet wird und das Arbeiten mit Menschen zur DNA des Vereins gehört. Wir danken allen Beteiligten für diesen wunderschönen Abend: dem Team vom Literaturhaus Köln, der Moderatorin Maryam Aras, dem Autor Manuel Gogos und den weiteren Podiumsgästen Aytaç Eryılmaz und Sandra V***a, allen Gästen vor Ort, dem transcript Verlag und dem Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen (Chancen NRW) für die Finanzierung des Buchprojektes. Übrigens, das Buch gibt es als E-Book kostenfrei auf www.domid.org. Als Hardcover ist es im transcript Verlag zu erwerben.