Clicky

Raum13 raum13 Kolacek&Leßle versteht sich als rhizomatischer Ort experimenteller und politischer Kunst, de künstlerische Basis. Köln, den 09. www.raum13.com

Der Gegenstand des Unternehmens raum13 gGmbH ist die Förderung von Kunst und Kultur im Bereich der darstellenden und bildenden Kunst. Der Satzungszweck wird verwirklicht durch die Weiterentwicklung der Möglichkeit des Theaters, insbesondere durch die Schaffung plattformspezifischer und zielgruppengerechter Formate und die Kombination deren Inhalte mit moderner Technik sowie die Produktion entsprec

Der Gegenstand des Unternehmens raum13 gGmbH ist die Förderung von Kunst und Kultur im Bereich der darstellenden und bildenden Kunst. Der Satzungszweck wird verwirklicht durch die Weiterentwicklung der Möglichkeit des Theaters, insbesondere durch die Schaffung plattformspezifischer und zielgruppengerechter Formate und die Kombination deren Inhalte mit moderner Technik sowie die Produktion entsprec

22.07.22 PROMINENTE UNTERSTÜTZUNG FÜR RAUM13 AUS POLITIK, VERWALTUNG UND GESELLSCHAFT– „DAS IST EIN RIESEN DING und mit ...
25/07/2022

22.07.22 PROMINENTE UNTERSTÜTZUNG FÜR RAUM13 AUS POLITIK, VERWALTUNG UND GESELLSCHAFT– „DAS IST EIN RIESEN DING und mit Sicherheit etwas, das, wenn es als neuartiges Quartier entwickelt ist, auch weit über Köln hinauswirken wird.“ Achim Reese von der Bundesstiftung Baukultur „DIE SOLLEN ENDLICH DA REIN KOMMEN“, unterstrich Architekt Paul Böhm „ICH HABE FÜR DAS PROJEKT DIE HAND GEHOBEN UND MÖCHTE NICHT, DAS DAS BRACHLIEGT –WIR HABEN EIN UMSETZUNGSSTOPP UND DAS IST DIE TRAGIK“ Derja Karadak – Die Grünen/Bündnis 90 RÜCKHALT FÜR DIE FORDERUNGEN VON „RAUM13“, DIE ENTWICKLUNG DES QUARTIERS MIT VORAN ZU TREIBEN signalisierte die kulturpolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion, Maria Helmis. DAS KÜNSTLER KOLLEKTIV SEI SEHR WICHTIG. „KULTUR IST EIN MOTOR FÜR STADTENTWICKLUNG“ sagte Helmis. „ICH GLAUBE, OHNE DIE, WÄRE DAS SCHON WEG“ – DIE MÜSSEN DA WIEDER REIN“ Lorenz Deutsch – Kulturpolitischer Sprecher der FDP, NATÜRLICH MUSS RAUM13 DAS MACHEN, die haben es doch die letzten 10 Jahre gemacht –“ Karina Syndikus Die Fraktion RÜCKENDECKUNG auch von Michael Weisenstein Die Linke und Benjamin Thele vom Kulturamt, der als einziger Verwaltungsangehöriger vor Ort war. Sollte die neue Stabstelle „Kulturraummanagement“ eingerichtet sein, werde er „versuchen, das noch mal anzustoßen“ und Brücken zwischen den verschiedenen Dienststellen zu bauen, sagte Thele.

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde und Förderinnen von raum13, der „Zukunftsvertrag für NRW“ bringt gute Neuig...
24/06/2022

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freunde und Förderinnen von raum13,

der „Zukunftsvertrag für NRW“ bringt gute Neuigkeiten für das Otto-&-Langen-Quartier. In den vergangenen 16 Wochen haben wir mit Erfolg zahlreiche Gespräche mit politischen Entscheidungsträger:innen geführt, etliche Briefe verfasst und mit großartigen Kunstaktionen auf das Otto-&-Langen-Quartier aufmerksam gemacht. Der „Zukunftsvertrag für NRW“ setzt nun ein wichtiges Signal für eine aktive kommunale Boden- und Stadtentwicklungspolitik und bildet die Grundlage für eine zukunftsweisende Entwicklung im OLQ. Der Direktvergabe des Landesgrundstücks an die Stadt Köln sollte jetzt nichts mehr im Wege stehen. Wir freuen uns sehr und gratulieren den Verhandelnden! -mehr dazu siehe weiter unten-

Der Sommerbesuch der Bundesstiftung Baukultur am Freitag, den 22. Juli 2022 unterstreicht ebenfalls die Bedeutung des Projektes und darf jetzt schon als besondere Ehrung bewertet werden. Ab ca. 16 Uhr werden wir gemeinsam ein spannendes Programm für Sie auf die Beine stellen. Näheres erfahren Sie im nächsten Newsletter. - save the date –

Unsere Gespräche auf Bundesebene mit z.B. Kulturstaatsministerin Claudia Roth oder Daniel Föst, dem FDP-Obmann im Bundesbauausschuss stimmen uns ebenso optimistisch. Wir haben schon sehr viel erreicht, jetzt kann es weiter gehen. -wir bleiben dran-

HOPE COURAGE SCHÖNHEIT & ENJOY
Auszug aus dem „Zukunftsvertrag für NRW“ Seiten 115/116
„Wir werden die landesrechtlichen Regelungen über die Veräußerung von landeseigenen Grundstücken u. a. mit dem Ziel überarbeiten, die Kommunen in die Lage zu versetzen, eine vorsorgende Bodenpolitik betreiben zu können. Landesliegenschaften sollen vorrangig über Erbpacht vergeben werden. Zugleich soll der Zwang zur Veräußerung nach dem Höchstbieterprinzip beendet werden und die Veräußerung nach sozialen, ökonomischen und ökologischen Kriterien (Konzeptvergabe) ermöglicht werden.“
JETZT IST ZEIT

Herzliche Grüße
Anja Kolacek, Marc Leßle und das gesamte raum13- Team
raum13 Deutzer Zentralwerk der Schönen Künste
Deutz-Mülheimer Straße 147-149, Köln

RAUM13 trifft STRASSENLAND - uns hat es Spaß gemacht am 19. Juni 22 die Nord-Süd-Fahrt Köln zu rocken. Hier ein paar Imp...
23/06/2022

RAUM13 trifft STRASSENLAND - uns hat es Spaß gemacht am 19. Juni 22 die Nord-Süd-Fahrt Köln zu rocken. Hier ein paar Impressionen von Auf- und Abbau eines Raumes in Bewegung. Ein dickes Dankeschön an die Veranstalter:innen, Mitstreiter:innen und an die interessierten Besucher:innen. Fotos von:

Wir freuen uns sehr auf Euch nächsten Samstag in Mülheim Süd. Als Schmakerl - Fotos von unserer Begegnung mit Kulturstaa...
19/05/2022

Wir freuen uns sehr auf Euch nächsten Samstag in Mülheim Süd. Als Schmakerl - Fotos von unserer Begegnung mit Kulturstaatsministerin Claudia Roth und knackige Statements von Christiane Martin. „Grüne im Land geben uns Rückenwind. Wir werden im Bund, im Land und in der Stadt Verantwortung tragen, das macht vieles einfacher. So können Dinge Hand in Hand gehen. .. Im Mülheimer Süden würden Sie als Stadt gerne das gesamte Otto-und-Langen-Quartier kaufen. Könnte das bald einfacher gehen? Richtig ist, dass das Thema auch im Land entschieden wird. Bislang hatten wir in der Kommunikation mit der Landesregierung kaum Möglichkeiten, etwas auf den Weg zu bringen. Es gibt hier eine breite Mehrheit im Stadtrat für einen Direktankauf des Geländes durch die Stadt. Da war das Land aber offensichtlich nicht bereit zu handeln. Unser Ziel ist völlig klar: Die Stadt soll das Grundstück direkt kaufen.

Mehr dazu im Kölner Stadtanzeiger 18. Mai 2022 Ch. Martin Fraktionsvorsitzende der Grünen im Stadtrat, über die Folgen der NRW-Wahl

Wir freuen uns auf morgen 1. Mai 14 Uhr auf der Deutz-Mülheimer Starße 133 zum Sonntagsspaziergang am Tag der Arbeit. Da...
30/04/2022

Wir freuen uns auf morgen 1. Mai 14 Uhr auf der Deutz-Mülheimer Starße 133 zum Sonntagsspaziergang am Tag der Arbeit. Dazu ein paar Impressionen von letzter Woche Mülheimer Nacht und sonntäglichen Rundgang.

Gratulation! Otto-&-Langen-Quartier: 1 Hektar Kunstfabrikgeländekauf in Köln Mülheim ist rechtskräftig. Jetzt will die S...
19/01/2022

Gratulation! Otto-&-Langen-Quartier: 1 Hektar Kunstfabrikgeländekauf in Köln Mülheim ist rechtskräftig. Jetzt will die Stadt Köln das 5 Hektar Landesgrundstück per Direkterwerb! Prosit!

Geländekauf in Mülheim ist rechtskräftig
Nachbargrundstück der Ex-KHD-Verwaltung ist ebenfalls im Visier

Nachdem die Stadt das denkmalgeschützte Backsteingebäude der ehemaligen KHD-Hauptverwaltung in Mülheim erworben hat, ist der Kauf Anfang Januar notariell beurkundet worden und somit rechtsverbindlich. Ein Investor hatte das Gebäude ursprünglich Anfang Juni 2021 gekauft. Die Stadt machte daraufhin von ihrem Vorkaufsrecht Gebrauch, so dass der Investor nicht zum Zuge kam. Aus dem sechs Hektar großen Gelände könnte ein „Reallabor“ für die zukünftige Stadtentwicklung werden. Wissenschaft, Kultur, Kunst, Wohnen, Arbeiten, Denkmalschutz und Natur könnten an einem Ort zusammengeführt werden. Diese Idee hatten Politiker aller großen Parteien befürwortet. Für das 4,5 Hektar große benachbarte Landesgrundstück der NRW Urban wird ein europaweit mehrstufiges offenes Bieterverfahren vorbereitet. Die Stadt will das Grundstück jetzt jedoch im Wege des Direkterwerbs kaufen. Das wird mit dem Ziel einer gemeinwohlorientierten Entwicklung begründet und damit, dass eine Gesamtentwicklung des Areals nur zusammen mit dem von der Stadt bereits erworbenen Grundstück möglich wäre. Bis 2023 soll der Verkauf seitens des Landes abgeschlossen sein. (red) Kölner Stadt-Anzeiger 20220119

Verwaltung will nun Landesgrundstück
Otto Langen: Stadt hat Areal gekauft
Die Stadt Köln hat sich laut eigener Aussage beim Land NRW dafür eingesetzt, dass sie dessen Flächen im Otto-Langen-Quartier direkt kaufen kann. Das Ziel: Die frühere Hauptverwaltung von Klöckner-Humbolt-Deutz (KHD) und die benachbarten Landesflächen aus einer Hand zum neuen Viertel mit Wohnungen und Arbeitsplätzen entwickeln. Die Stadt hat die frühere KHD-Zentrale mittlerweile per Vorkaufsrecht gekauft, das hatte der Stadtrat beschlossen und damit die Verwaltung zu mehr Aktivität aufgefordert. Die Verwaltung teilte am Montag zum Kauf der Landesflächen mit: „Beihilfe- und haushaltsrechtliche Gegenargumente stehen nach städtischer Auffassung einem Direkterwerb nicht entgegen.“
Verwaltung sieht sich nun in anderer Position
In einer Pressemitteilung am 16. September hatte die Stadt das exakte Gegenteil behauptet: „Ein unmittelbarer Erwerb dieser Flächen durch die Stadt Köln ist aufgrund haushaltsrechtlicher Vorgaben des Landes NRW nicht möglich.“ Die Stadt begründet die unterschiedlichen Aussagen damit, dass sie jetzt tatsächlich im Besitz der früheren KHD-Zentrale sei. „Dieser nochmalige Vorstoß zum direkten Ankauf der Flächen ist aus städtischer Sicht begründet, da mit dem Erwerb des Schlüsselgrundstückes an der Deutz-Mülheimer Straße die Stadt Köln über ein Alleinstellungsmerkmal verfügt. Der historische Gebäudekomplex auf dem Areal mit zum Teil miteinander verflochtenen Liegenschaften sollte idealerweise aus einer Hand entwickelt werden.“
Bis 2023 soll der Verkauf des Landes abgeschlossen sein. Ein Faktor ist aber auch die Wahl des Landtags im Mai und die politische Situation danach.
Wie mehrfach berichtet, hatte der frühere Besitzer der KHD-Hallen, Gottfried Eggerbauer, den Mietvertrag der Künstler von „Raum 13“ nicht verlängert, sie setzen sich für eine gemeinwohlorientierte Entwicklung des Areals ein. (mhe) Kölnische Rundschau 20220118

Mit der analogen Veröffentlichung unseres Manifests am Freitag, den 10.12.2021 -18 Uhr feierten wir den diesjährigen Höh...
15/12/2021

Mit der analogen Veröffentlichung unseres Manifests am Freitag, den 10.12.2021 -18 Uhr feierten wir den diesjährigen Höhepunkt von COURAGE : DIE KUNST DER REVOLUTION. Jetzt auch auf den sozialen Medien.

Nach einem ereignisreichen und für uns alle anstrengenden Jahr 2021 verabschieden sich die aktiven Beteiligten und Unterstützer*innen des raum13 Deutzer Zentralwerk der Schönen Künste mit einem sowohl resümierenden als auch Ausblick gebenden Manifest zur Entwicklung des Otto-&-Langen-Quartier zum Jahresende.

Allen frohe und friedliche Festtage und einen gesunden Rutsch ins Jahr 2022 wünschen Euch Anja Kolacek & Marc Leßle und das raum13 Team

Mit der Veröffentlichung unseres Manifests am Freitag, den 10.12.2021 -18 Uhr feiern wir den diesjährigen Höhepunkt von ...
08/12/2021

Mit der Veröffentlichung unseres Manifests am Freitag, den 10.12.2021 -18 Uhr feiern wir den diesjährigen Höhepunkt von COURAGE : DIE KUNST DER REVOLUTION. Nach einem ereignisreichen und für uns alle anstrengenden Jahr 2021 verabschieden sich die aktiven Beteiligten und Unterstützer*innen des raum13 Deutzer Zentralwerk der Schönen Künste mit einem sowohl resümierenden als auch Ausblick gebenden Manifest zur Entwicklung des Otto-&-Langen-Quartier zum Jahresende. Eine Teilnahme ist nur mit Voranmeldung möglich [email protected].

Am Sonntag, den 12.12.2021 – 14 Uhr freuen wir uns auf einen Adventsspaziergang der Extraklasse. Rund um das Otto-&-Langen-Quartier verweben sich Vergangenheit und Zukunft zu einem lebendigen urbanen Quartier. Von und mit den beiden Geschäftsführenden von raum13: Anja Kolacek und Marc Leßle. Treffpunkt: Haupteingang Deutzer Zentralwerk der Schönen Künste, Deutz-Mülheimer- Str. 147 -149, Unkostenbeitrag: 12 € / 8 € ermäßigt. Um Voranmeldung wird gebeten [email protected]

Den Samstag 11.12.21 werden wir dazu nutzen unsere große lebende pflanzliche Kunstinstallationen „Mobilität und Klima“ in ein frostgeschütztes Winterlager nach Essen zu bringen. Zurzeit wird es von vielen Helfer*innen in unterschiedlichen Gärten im Großraum Köln/Wuppertal versorgt. Leider sind wir in Köln bisher nicht fündig geworden. Oder gibt es doch noch eine Chance? Hinweise an: [email protected]

Auch dieses Wochenende war wieder ereignisreich!Toll, dass sich trotz der bitterkalten Wetterlage so viele Menschen mit ...
05/12/2021

Auch dieses Wochenende war wieder ereignisreich!
Toll, dass sich trotz der bitterkalten Wetterlage so viele Menschen mit uns zusammen vor Ort begeben haben um sich mit der Frage zu befassen, wie eine Stadt aussähe, die sich aus der Kraft der Kunst und Wissenschaft stetig neu entwickelt und in der Mensch und Natur Mittelpunkt und Maßstab bilden.
Es ist auch nach der zweiten Woche noch großartig endlich wieder mit Bekannten und noch Unbekannten zusammen zu kommen, um gemeinsam durch unsere Echtzeitperformance das Otto-&-Langen-Quartier weiter zu entwickeln.

Jetzt und auch in Zukunft gilt:
COURAGE : DIE KUNST DER REVOLUTION

Das soll es aber noch nicht gewesen sein!
WEITERE TERMINE:
Frei, 10.12. - 18:00 h // Sa, 11.12. - 16:00 h – 20:00 h // So, 12.12. - 14:00 h – 16:00 h
Achtung! Die geplante Uraufführung wird vom 18.12. 21 auf nächstes Jahr verschoben.

Genauere Informationen zu den kommenden Terminen folgen zeitnah!

Wir haben reichlich viele Termine zur Begegnung angesetzt um die Teilnehmendenzahlen zu entzerren und den steigenden Covid19 Zahlen angemessen zu begegnen. Alle Aktivitäten sind an der frischen Luft und in Bewegung. Bitte unbedingt WARM anziehen, bequemes Schuhwerk tragen und den jeweiligen Treffpunkt beachten.

Gemeinsam mit Ihnen möchten wir den erfolgreichen Prozess der vergangenen Jahre fortsetzen. Politik, Stadt und Gesellschaft können mit raum13 gemeinsam zukunftsweisend neu gedacht und gestaltet werden. Der Kauf der Hauptverwaltung ist vollzogen und der konstruktive Dialog mit Politik und Verwaltung lässt voller Hoffnung in die Zukunft blicken.

Ein Besonderer Dank für dieses tolle Wochenende gilt unsere tollen Nachbarn BACKSTREETBIKES, FRÖBEL Kindergarten & Familienzentrum Villa Charlier, TISCHLEREIGEMEINSCHAFT KUNST -UND GEWERBEHOF der Museumsnacht Köln und Prof. Dr. Christoph Breidenich

Was für ein Wochenende!Vielen lieben Dank an alle Beteiligten und Besuchenden, die sich dieses Wochenende mit uns zusamm...
29/11/2021

Was für ein Wochenende!
Vielen lieben Dank an alle Beteiligten und Besuchenden, die sich dieses Wochenende mit uns zusammen vor Ort mit der Frage befasst haben, wie eine Stadt aussähe, die sich aus der Kraft der Kunst und Wissenschaft stetig neu entwickelt und in der Mensch und Natur Mittelpunkt und Maßstab bilden.
Es ist großartig endlich wieder mit Bekannten und noch Unbekannten zusammen zu kommen, um gemeinsam durch unsere Echtzeitperformance das Otto-&-Langen-Quartier weiter zu entwickeln.

Jetzt und auch in Zukunft gilt:

COURAGE : DIE KUNST DER REVOLUTION

Das soll es aber noch nicht gewesen sein!
WEITERE TERMINE:
Do, 02.12. – 19.30 h Museumsnacht on Tour // Sa, 04.12. - 16:00 h – 20:00 h // So, 05.12. - 14:00 h – 16:00 h // Frei, 10.12. - 18:00 h // Sa, 11.12. - 16:00 h – 20:00 h // So, 12.12. - 14:00 h – 16:00 h // Achtung! Die geplante Uraufführung wird vom 18.12. 21 auf nächstes Jahr verschoben.

Wir haben reichlich viele Termine zur Begegnung angesetzt um die Teilnehmendenzahlen zu entzerren und den steigenden Covid19 Zahlen angemessen zu begegnen. Alle Aktivitäten sind an der frischen Luft und in Bewegung. Bitte unbedingt WARM anziehen, bequemes Schuhwerk tragen und den jeweiligen Treffpunkt beachten.
Genauere Informationen zu den kommenden Terminen folgen zeitnah!

Gemeinsam mit Ihnen möchten wir den erfolgreichen Prozess der vergangenen Jahre fortsetzen. Politik, Stadt und Gesellschaft können mit raum13 gemeinsam zukunftsweisend neu gedacht und gestaltet werden. Der Kauf der Hauptverwaltung ist vollzogen und der konstruktive Dialog mit Politik und Verwaltung lässt voller Hoffnung in die Zukunft blicken.

Ein Besonderer Dank für dieses tolle erste Wochenende gilt unsere tollen Nachbarn BACKSTREETBIKES, FRÖBEL Kindergarten & Familienzentrum Villa Charlier, TISCHLEREIGEMEINSCHAFT KUNST -UND GEWERBEHOF, Dr. Wolfgang Stöcker und Sabine Weber.

COURAGE : DIE KUNST DER REVOLUTIONraum13 StadtkunstprojektWie sähe eine Stadt aus, die sich aus der Kraft der Kunst und ...
27/11/2021

COURAGE : DIE KUNST DER REVOLUTION
raum13 Stadtkunstprojekt
Wie sähe eine Stadt aus, die sich aus der Kraft der Kunst und Wissenschaft stetig neu entwickelt und in der Mensch und Natur Mittelpunkt und Maßstab bilden?

COURAGE AKTUELL 26., 27., 28. November
COURAGE : DIE KUNST DER REVOLUTION ist gestern gestartet. Ein schönes Erlebnis wieder am Ort des Geschehens zu sein. Unsere tollen Nachbarn BACKSTREETBIKES, FRÖBEL Kindergarten & Familienzentrum Villa Charlier, TISCHLEREIGEMEINSCHAFT KUNST -UND GEWERBEHOF haben uns herzlichst empfangen und Ihre Räume zur Verfügung gestellt ,damit wir gemeinsam unsere Echtzeitperformance beginnen konnten. Danke an Alle die bei dem Wetter die COURAGE hatten mit uns die Deutz-Mülheimer-Straße zu beleben. Da kein Investor hier mehr baut, muss die Kunst halt wieder ran.

Morgen Am Sonntag wird der Historiker und Künstler Dr. Wolfgang Stoecker mit seinem renommierten Internationale Staubarchiv gemeinsam mit der bildenden Künstlerin Sabine Weber vom Kunstwerk zum Deutzer Zentralwerk der Schönen Künste führen, spazieren und diskutieren. Von 14-16 Uhr werden inspirierende Einblicke in künstlerisches Schaffen und erstaunliche Perspektiven auf die Stadtentwicklung eröffnet. Insbesondere wird der Mülheimer Süden unter die Lupe genommen. Eintritt wie es der Geldbeutel erlaubt zwischen 5- 30 Euro. Treffpunkt: KunstWerk, Deutz-Mülheimer 127 um 14 Uhr. Wir freuen uns

Alle Aktivitäten sind an der frischen Luft und in Bewegung. Bitte warm anziehen, bequemes Schuhwerk tragen und den jeweiligen Treffpunkt beachten. An allen Tagen gilt die 2G Regelung.

Gemeinsam mit Ihnen möchten wir den erfolgreichen Prozess der vergangenen Jahre fortsetzen. Politik, Stadt und Gesellschaft können mit raum13 gemeinsam zukunftsweisend neu gedacht und gestaltet werden. Der Kauf der Hauptverwaltung ist vollzogen und der konstruktive Dialog mit Politik und Verwaltung lässt voller Hoffnung in die Zukunft blicken.

WEITERE TERMINE:
Do, 02.12. – 19.30 h Museumsnacht on Tour // Sa, 04.12. - 16:00 h – 20:00 h // So, 05.12. - 14:00 h – 16:00 h // Frei, 10.12. - 18:00 h // Sa, 11.12. - 16:00 h – 20:00 h // So, 12.12. - 14:00 h – 16:00 h // Achtung! Die geplante Uraufführung wird vom 18.12. 21 auf nächstes Jahr verschoben.

raum13 ist dabei! Am 20. Oktober 16-17 Uhr spannende Konferenz im Rahmen der colognemusicweek: Zwischenräume – Zur Situa...
16/10/2021

raum13 ist dabei! Am 20. Oktober 16-17 Uhr spannende Konferenz im Rahmen der colognemusicweek: Zwischenräume – Zur Situation der Livemusik- und Kulturspielstätten! Ort: Stadtgarten; Speaker*innen: Anja Kolacek (raum 13) Mankel Brinkmann (KLUBKOMM) Juliane Hoettges (KölnMusik) Heiko Rühl (KLUBKOMM) Benjamin Thele (Kulturamt der Stadt Köln) Moderation: Ina Plodroch (Deutschlandfunk & WDR)
Die Teilnahme ist kostenfrei. Bitte im Vorfeld anmelden unter: https://bit.ly/ticketsxnrwmusicconference
Das komplette Programm der NRW Music Conference: http://colognemusicweek.de/talks
Timetable mit allen Veranstaltungen hier: http://colognemusicweek.de/timetable

Liebe Mitstreiter*innen für ein Musterquartier für die Stadt der Zukunftseit 2011 arbeiten wir als raum13 gGmbH an der E...
05/10/2021
raum13 - OEFFENTLICHKEITS - BETEILIGUNG OLQ

Liebe Mitstreiter*innen für ein Musterquartier für die Stadt der Zukunft
seit 2011 arbeiten wir als raum13 gGmbH an der Entwicklung des Otto-&-Langen-Quartiers, der ersten Gasmotorenfabrik der Welt, hin zu einem innovativen und einzigartigen Stadtentwicklungsprojekt. „Wie sähe eine Stadt aus, die sich aus der Kraft der Kunst und Wissenschaft stetig neu entwickelt und der Mensch und Natur Mittelpunkt und Maßstab bilden.“
Die Stadt Köln führt jetzt seit dem 23. September 2021 – 07. Oktober 2021 für das Otto-&-Langen-Quartier eine erneute frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung durch, https://www.meinungfuer.koeln/dialoge/otto-langen-quartier-muelheim.de, um die Vorgaben zum Bebauungsplanverfahren zu erarbeiten.
Damit die von vielen Expert*innen und Ideengeber*innen in den zahlreichen Zukunftswerkstätten 2018 – 2020 aus dem raum13 – Deutzer Zentralwerk der Schönen Künste schon erarbeiteten Ergebnisse und Visionen für ein Musterquartier für die Stadt der Zukunft in dieses Verfahren einfließen, bitten wir Euch um massive Beteiligung.
Als Hilfestellung haben wir die wichtigsten Ergebnisse, Forderungen und Hinweise aus den Zukunftswerkstätten im angehängten Dokument zusammengestellt, was Euch jedoch nicht daran hindern soll kreativ und zukunftsgerichtet persönlich damit umzugehen. https://www.raum13.com/global_projects/details.php?id=201&state=current&type=projects
Schriftliche Stellungnahmen können bis einschließlich 7. Oktober 2021 https://www.meinungfuer.koeln/dialoge/otto-langen-quartier-muelheim.de und oder an den Bezirksbürgermeister des Stadtbezirks Mülheim, Norbert Fuchs, Wiener Platz 2a, 51065 Köln, ([email protected]) eingereicht werden. Stellungnahme per Online-Formular
Auskünfte gibt das Stadtplanungsamt: Stichwort: Bebauungsplan "Otto-Langen-Quartier“ Telefon: 0221 / 221-32785 und -23194 E-Mail an das Stadtplanungsamt
Bei Rückfragen sind wir telefonisch unter 0176-23354795 erreichbar.
Herzlichst
Anja Kolacek und Marc Leßle

Tanz

FAZ 28.8.2021 KÖLN KAUFT KUNSTFABRIK„Wer regiert die Stadt?“ In Köln ist diese Frage fürs Erste beantwortet: der Stadtra...
30/08/2021

FAZ 28.8.2021
KÖLN KAUFT KUNSTFABRIK
„Wer regiert die Stadt?“ In Köln ist diese Frage fürs Erste beantwortet: der Stadtrat. Die Antwort ergibt sich zwar aus der Gemeindeordnung, aber Vertreter aller Ratsfraktionen hielten es unlängst dennoch für nötig, sich zu einer Kundgebung auf dem Heumarkt zu versammeln, wo das Plakat mit der Machtfrage geschwenkt wurde.
Einstimmig hatte der Rat beschlossen, dass die Stadt ihr Vorkaufsrecht ausüben solle, um ein rechtsrheinisches Fabrikgelände, die frühere Hauptverwaltung der Klöckner-Humboldt-Deutz AG zu erwerben. Die 1864 als N.A. Otto & Compagnie gegründete Firma stellte in der damals noch selbständigen Stadt Deutz 1876 an den Ottomotor her. 2007 verlegt die nunmehrige Deutz AG ihren Hauptsitz innerhalb des Kölner Stadtgebiets in den Südosten nach Porz.
Besitz an der Industriebrache ergriffen die Natur und die Kunst – letztere in Gestalt einer Initiative, die im Backsteinbau der Konzernzentrale ein „Zentralwerk der Schönen Künste“ einrichtete. Der private Eigentümer schloss einen Kaufvertrag mit einem anderen Investor und setzte gegen die Künstler eine Räumungsklage durch. Die Stadtverwaltung meldete zunächst juristischen Prüfungsbedarf an; jetzt wird sie den Ratsbeschluss doch umsetzten und die Stadt in den Vertrag eintreten. Ein Musterwerk neuen Typs soll entstehen, ein Labor der Stadtentwicklung. pba
Grüne Köln CDU Köln Volt Köln KölnSPD DIE LINKE. Köln FDP Köln Die PARTEI KV Köln GUT Köln Henriette Reker

AUS DER KUNST MOTIVIERT: JETZT IST ZEIT!DIE KUNST DER TRANSFORMATION!RAT BESCHLIESST DEN KAUF DER EHEMALIGEN KHD-VERWALT...
24/08/2021

AUS DER KUNST MOTIVIERT: JETZT IST ZEIT!
DIE KUNST DER TRANSFORMATION!
RAT BESCHLIESST DEN KAUF DER EHEMALIGEN KHD-VERWALTUNG!
Mit Erfolg gehen Bürger*innen und Politiker*innen am Samstag, den 14. August 2021 von 14 Uhr bis 16 Uhr gemeinsam auf die Straße und engagieren sich für die Umsetzung der Ratsbeschlüsse zum Otto-&-Langen-Quartier! Die einzigartige Kundgebung initiiert von Künstler*innen setzt auf dem Heumarkt ein weiteres Zeichen für eine neue Stadtentwicklung in Köln und ist als ein wichtiger Meilenstein zu begreifen und einer der vielen Bausteine der Gesamtstrategie. Zuvor konnte das von raum13 in Auftrag gegebene Rechtsgutachten zur Klärung der rechtlichen Fragen beitragen. Wir freuen uns sehr, dass unser festes Vertrauen in unsere politischen Vertreter*innen nicht enttäuscht wurde und die politisch getroffenen Entscheidungen zur Umsetzung gebracht wurden. Jetzt ist der Weg frei für eine nachhaltige und und zukunftsorientierte Stadtentwicklung des Otto-&-Langen-Quartiers, die die Gemeinwohlrendite für alle Kölner*innen in den Vordergrund stellt! Wir freuen uns, den gemeinsam beschrittenen Weg mit den Vertreter*innen aus Politik und Verwaltung weiter fortführen zu können.

„Wir kaufen! Wir stehen zu unseren Beschlüssen!, Wir halten Kurs!“ BÜNDNIS 90 / Die Grünen Köln - Ratsfrau Brigitta von Bülow, CDU - Serap Güler, NRW Staatssekretärin für Integration und Bundestags-Kandidatin für den Wahlkreis Köln-Mülheim / Leverkusen und Stellvertretende Parteivorsitzende der Köln CDU, VOLT Köln - Ratsfrau Isabella Venturini, SPD - Ratsfrau Maria Helmis, DIE LINKE - Jörg Detjen, DIE PARTEI - Ratsfrau Beate Dickas. (14. August 2021)
Zahlreiche Unterstützer und Mitdenkerinnen engagierten sich mit Forderungen, Plänen und Stellungnahmen für raum13, für das Quartier und für die Stadt der Zukunft! Auf der Bühne: Markus Berges – Erdmöbel, Dr. Witich Roßmann - DGB Köln, Kalle Gerigk - Mietrebell, Prof. Dr. Christof Breidenich - Hochschule Macromedia, David J. Becher - UtopiaStadt, Mia - FFF, Dr. Winfried Gellner - ehem. Kulturamt Köln, Florian Lenz - Performancekünstler, Barbara Schachtner Sängerin & Performancekünstlerin, Lale Konuk - Vorständin KulturNetzKöln, Jan Pehoviak - Vorstand klug e.V./ WandelWerk, @ Anke von Heyl - Autorin, Anton Schneider - ehemaliger Vorsitzender KHD, Hermann Hollmann - Vorsitzender Kölner Kulturrat, Katharina Klein - Jugendbauhütte, Judith Behmer - Ebertplatz, Meryem Erkus - Kulturhof Kalk, Elise Teitz- Kunst und Gewerbehof Mülheim Süd, Thomas Baumgärtel - Bananensprayer, Odo Rumpf - Odonien, Martin Schmittseifer - jack in the box/westspitze, Thomas Schmeckpeper - Urban Netways, Wolfgang Stoecker - Internationales Staubarchiv, Jens Schönlau - Markenentwickler Grandios moderiert wurde die Kundgebung von Komponist und Kulturaktivist Matthias Hornschuh und technisch hat Jonas Anders (totalanders Veranstaltungstechnik) den Boden bereitet. Dokumentationsfotos: Thea Kuhs

JETZT Umsetzung der Kölner Ratsbeschlüsse und der Bündnisvereinbarung von Grüne, CDU und Volt hinsichtlich des Otto-&-Langen-Quartiers und raum13
JETZT Kauf der ehemaligen KHD-Hauptverwaltung und des NRW Urban Geländes durch die Stadt Köln für eine gemeinwohorientierte Entwicklung
JETZT Sicherung des weltweit einmaligen historischen Ortes
JETZT Sicherung von raum13 und Wiederbelebung des Deutzer Zentralwerks der Schönen Künste als Ankerpunkt für das OLQ
JETZT Schaffung von Bedingungen für am Menschen orientierte Quartiersentwicklung statt an größtmöglicher Rendite

Adresse

Deutz-Mülheimer-Strasse 147/149
Cologne
51063

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Raum13 erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Raum13 senden:

Videos

Kategorie


Andere Theater in Cologne

Alles Anzeigen

Bemerkungen

Konstruktive Frage .
Für wieviel Euro möchte/würde/wird der Herr Eigentümer
das Objekt denn -gerne- verkaufen wollen ?
24 TAGE BIS ZUM 4.12.2020
»Über alle Parteigrenzen hinweg einigten sich die CDU, Grüne, SPD, Linke und FDP auf eine gemeinsame Rettungsaktion für das Otto-Langen-Quartiers in Mülheim.«

x

Andere Theater in Cologne (alles anzeigen)

Theater- und Zirkuspädagogisches Zentrum Spielball-Theater e.V. Bundesverband Theaterpädagogik e.V. - BuT Kinderoper Köln Wasserturm Ensemble Schauspiel Köln Röschen Sitzung Moulin Rouge Das Musical - Germany Startreff Follies Travestie-Theater Senftöpfchen Theater Comic On - Präventionstheater auf Tour für Kinder und Jugendliche Wehr51 - Andrea Bleikamp & Rosi Ulrich Theater am Dom akT - Die Kölner Theaterzeitung Kabarett Klüngelpütz