KunstfreundeKoeln

KunstfreundeKoeln Wir FREUNDE veranstalten Führungen, Vorträge, Partys... um die Begeisterung für Kunst und Kultur in allen Bereichen der Gesellschaft zu fördern.

Mit knapp 6.000 Mitgliedern gehören wir zu den ältesten und größten Museumsvereinen von Deutschland. Die "Kunstfreunde Köln" ist die Dach-Initiative für vier Inititativen, die sich jeweils an verschiedene Zielgruppen und Interessensschwerpunkte richten.

► job&kunstfreunde richtet sich an alle jungen Berufstätigen zwischen 30-45 Jahren, die durch (Kurz-)Führungen oder in Künstler*innengesprächen,

Mit knapp 6.000 Mitgliedern gehören wir zu den ältesten und größten Museumsvereinen von Deutschland. Die "Kunstfreunde Köln" ist die Dach-Initiative für vier Inititativen, die sich jeweils an verschiedene Zielgruppen und Interessensschwerpunkte richten.

► job&kunstfreunde richtet sich an alle jungen Berufstätigen zwischen 30-45 Jahren, die durch (Kurz-)Führungen oder in Künstler*innengesprächen,

Wie gewohnt öffnen

#KunstBewusst ► "Wer Schneidet, der Leidet" ✂️ – das weiß einer ganz genau: der Künstler Marcel Odenbach! Seine "Schnitt...
17/01/2022

#KunstBewusst ► "Wer Schneidet, der Leidet" ✂️ – das weiß einer ganz genau: der Künstler Marcel Odenbach!
Seine "Schnittvorlagen" konnten für die Sammlung des Museum Ludwig, Köln, angekauft werden und sind vielleicht seine persönlichsten Arbeiten...

Wir freuen uns außerordentlich, den Preisträger des Wolfgang-Hahn-Preis 2021* innerhalb unserer Gesprächs- und Vortragsreihe "KunstBewusst" bei uns begrüßen zu dürfen. Mit dem Gespräch zwischen dem Museumsdirektor Dr. Yilmaz Dziewior und dem Kölner Künstler werden wir spannende Einblicke in Werk und Leben Marcel Odenbachs gewinnen.

📌 Di, 18.Januar 2022, 19.00 Uhr | Kinosaal des Museum Ludwig Köln (Filmforum NRW) | keine Voranmeldung notwendig | 2G-Plus-Regelung beachten

*Mehr zum Wolfgang-Hahn-Preis:
Gesellschaft für Moderne Kunst am Museum Ludwig Köln e.V.

Veranstaltungsbeschreibung auf unserer Website einsehen:
https://kunstfreunde.koeln/events/wer-schneidet-der-leidet-marcel-odenbach-im-gespraech-mit-dr-yilmaz-dziewior/

Diese Veranstaltung ist auch als Facebook-Event auf unserer Facebook-Page hinterlegt. Wir freuen uns über das Teilen des Events in relevanten Interessengruppen! 😊

___
#kunstbewusstxmuseumludwig #museumludwigköln #kunstmuseum #MarcelOdenbach #schnittvorlagen #museeninköln #colognecity #museumludwig #kunstfreundekoeln #kunstfreunde

13/01/2022
Salvador Dalí und seine Kunst

#SocialThursday | Wir sind stets auf der Suche nach Kunst-Content! Wenn wir etwas besonders Gutes im Netz finden, teilen wir das hier mit Euch! 🤓👉 Heute: Dalís surreale Bildwelten im Blick!

Warum? Erinnert uns an eine tolle Veranstaltung von unserer #kunstfreunde-Initiative 'job&kunstfreunde' vor ein paar Wochen...🙂

Folgt uns auf Instagram: https://www.instagram.com/kunstfreunde.koeln/
Abonniert uns auf YouTube:https://www.youtube.com/channel/UCGuI3RwF5_78pvT7TLl-yQg
Besucht unsere Website: https://kunstfreunde.koeln/

___
#kunstfreundekoeln #köln #museeninköln #dali #surrealewelten #jobundkunstfreunde #colognecity #museenentdecken #salvadordali

#KunstBewusst vor Ort+🔴Livestream: Marcel Odenbach ist ein viel beachteter Künstler, der u.a. den Grundstein für die wes...
12/01/2022

#KunstBewusst vor Ort+🔴Livestream: Marcel Odenbach ist ein viel beachteter Künstler, der u.a. den Grundstein für die westdeutsche Videokunst mitgelegt hat. Doch mit dieser Beschreibung wird man dem Künstler und seinem Schaffen nicht gerecht – wie wir nächste Woche Dienstag, am 18.01.2022 erfahren werden...

Basierend auf fotografischen Vorlagen erschafft er großformatige Collagen zu Themen wie kulturelle und geschlechtliche Identitäten, der deutschen Geschichte und dem Kolonialismus von enormer Ausdrucks- und Aussagekraft.

Im exklusiven Gespräch mit Museumsdirektor Dr. Yilmaz Dziewior Museum Ludwig Köln werden wir spannende Einblicke in die vielfältigen Werke und das Leben des Künstlers und Preisträgers des #WolfgangHahnPreis2021* Marcel Odenbach gewinnen!

💭 WANN?
Di, 18.Januar 2022, 19.00 Uhr
💭 WO?
Kinosaal des Museum Ludwig, Köln Filmforum NRW
Livestream auf unserem YouTube-Kanal "KunstfreundeSalon"
💭 EINTRITT:
Nicht-Mitglieder: 4€ (2€ ermäßigt), Mitglieder: freier Eintritt

Es gilt die 2G-Plus-Regel sowie die Maskenpflicht am Platz und auf den Gängen. Wir danken für das Verständnis!

*Mehr zum Wolfgang-Hahn-Preis:
Mit dem Wolfgang-Hahn-Preis zeichnet die Gesellschaft für Moderne Kunst am Museum Ludwig Köln e.V. (GMK) jährlich außergewöhnliche zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler aus. Das Preisgeld in Höhe von max. 100.000€ fließt in den Erwerb eines Werks oder einer Werkgruppe des Künstlers oder der Künstlerin zugunsten der Sammlung des Museum Ludwig, Köln. Die Preisträgerinnen und Preisträger werden außerdem mit einer Ausstellung im Museum sowie der Herausgabe einer begleitenden Publikation gewürdigt.

___
K20 K21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen Kölnischer Kunstverein Kunstmuseum Bonn Kunsthalle Wien Kunstakademie Düsseldorf Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin jungekunstfreunde #kunstfreundekoeln #KunstBewusstxMuseumLudwig #MLxWolfgangHahnPreis #WolfgangHahnPreis #MarcelOdenbach #Kunst #kunstmuseum #kunstinköln #colognecity #kunstevent #museeninköln #videokunst

#KunstBewusst vor Ort+🔴Livestream: Marcel Odenbach ist ein viel beachteter Künstler, der u.a. den Grundstein für die westdeutsche Videokunst mitgelegt hat. Doch mit dieser Beschreibung wird man dem Künstler und seinem Schaffen nicht gerecht – wie wir nächste Woche Dienstag, am 18.01.2022 erfahren werden...

Basierend auf fotografischen Vorlagen erschafft er großformatige Collagen zu Themen wie kulturelle und geschlechtliche Identitäten, der deutschen Geschichte und dem Kolonialismus von enormer Ausdrucks- und Aussagekraft.

Im exklusiven Gespräch mit Museumsdirektor Dr. Yilmaz Dziewior Museum Ludwig Köln werden wir spannende Einblicke in die vielfältigen Werke und das Leben des Künstlers und Preisträgers des #WolfgangHahnPreis2021* Marcel Odenbach gewinnen!

💭 WANN?
Di, 18.Januar 2022, 19.00 Uhr
💭 WO?
Kinosaal des Museum Ludwig, Köln Filmforum NRW
Livestream auf unserem YouTube-Kanal "KunstfreundeSalon"
💭 EINTRITT:
Nicht-Mitglieder: 4€ (2€ ermäßigt), Mitglieder: freier Eintritt

Es gilt die 2G-Plus-Regel sowie die Maskenpflicht am Platz und auf den Gängen. Wir danken für das Verständnis!

*Mehr zum Wolfgang-Hahn-Preis:
Mit dem Wolfgang-Hahn-Preis zeichnet die Gesellschaft für Moderne Kunst am Museum Ludwig Köln e.V. (GMK) jährlich außergewöhnliche zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler aus. Das Preisgeld in Höhe von max. 100.000€ fließt in den Erwerb eines Werks oder einer Werkgruppe des Künstlers oder der Künstlerin zugunsten der Sammlung des Museum Ludwig, Köln. Die Preisträgerinnen und Preisträger werden außerdem mit einer Ausstellung im Museum sowie der Herausgabe einer begleitenden Publikation gewürdigt.

___
K20 K21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen Kölnischer Kunstverein Kunstmuseum Bonn Kunsthalle Wien Kunstakademie Düsseldorf Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin jungekunstfreunde #kunstfreundekoeln #KunstBewusstxMuseumLudwig #MLxWolfgangHahnPreis #WolfgangHahnPreis #MarcelOdenbach #Kunst #kunstmuseum #kunstinköln #colognecity #kunstevent #museeninköln #videokunst

Künstler*innen aufgepasst!Bis zum 15. Januar 2022 könnt Ihr Euch für ein Auslandsstipendium in der Villa Massimo Rom bew...
04/01/2022

Künstler*innen aufgepasst!
Bis zum 15. Januar 2022 könnt Ihr Euch für ein Auslandsstipendium in der Villa Massimo Rom bewerben:

Hochbegabte Kunstschaffende aufgepasst: noch bis zum 15. Januar könnt Ihr euch auf ein Auslandsstipendium der Bundesrepublik bewerben. Gefördert werden Studienaufenthalte in der Villa Massimo Rom, der Casa Baldi in Olevano Romano, dem Deutschen Studienzentrum in Venedig und der Cité internationale des arts in Paris. Alle Infos findet Ihr im Portal der Kulturstiftung der Länder: https://bit.ly/3mRyk1r

#DMRService #kulturstiftung #foreignexchange

© Deutsche Akademie Rom

An diesem letzten Tag im Jahre 2021 haben sicherlich viele von uns schon einen Rückblick auf die vergangenen 12 Monate g...
31/12/2021

An diesem letzten Tag im Jahre 2021 haben sicherlich viele von uns schon einen Rückblick auf die vergangenen 12 Monate gewagt und sich gefragt, was man wohl alles im kommenden Jahr optimieren könnte - "The same procedure as every year"!
Doch eigentlich ist das Fest, welches traditionell am 31. Dezember, also heute bzw. innerhalb von rund 26 Stunden einmal rund um den Globus gefeiert wird, der Tag des "Heiligen Silvester". In die Zeit seines Pontifikats von 314 bis 335 n.Chr. fällt die Bekehrung des römischen Kaisers Konstantin und dessen Einführung des Christentums zur offiziellen Staatsreligion. Zahlreiche Legenden ranken sich um diesen mächtigen Papst und loben vor allem seine Standhaftigkeit im Kampf gegen die Christenverfolgung und seine vielen Wundertätigkeiten. Eines dieser Wunder soll die Wiedererweckung eines toten Stieres zum Leben gewesen sein. Zu seinem erstaunten heidnischen Widersacher hat Silvester lapidar gesagt: "Dein Gott kann töten, meiner aber lebendig machen!"
Ganz im Sinne des starken Heiligen wünschen sich vermutlich viele von uns zum Jahreswechsel ein kleines Wunder!
Da aber das Hoffen und Warten dem Wunder immer vorausgeht, hoffen wir für Euch und uns das Beste und wünschen Euch einen fröhlichen & gesunden Rutsch ins neue Jahr 2022!

Bildangabe:
Unbekannter römischer Künstler des Mittelalters: Silvester erhält von Konstantin die Papstkrone Fresko in Santi Quattro Coronati in Rom, 1247; Wikimedia Commons, gemeinfrei
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Sylvester_I_and_Constantine.jpg

An diesem letzten Tag im Jahre 2021 haben sicherlich viele von uns schon einen Rückblick auf die vergangenen 12 Monate gewagt und sich gefragt, was man wohl alles im kommenden Jahr optimieren könnte - "The same procedure as every year"!
Doch eigentlich ist das Fest, welches traditionell am 31. Dezember, also heute bzw. innerhalb von rund 26 Stunden einmal rund um den Globus gefeiert wird, der Tag des "Heiligen Silvester". In die Zeit seines Pontifikats von 314 bis 335 n.Chr. fällt die Bekehrung des römischen Kaisers Konstantin und dessen Einführung des Christentums zur offiziellen Staatsreligion. Zahlreiche Legenden ranken sich um diesen mächtigen Papst und loben vor allem seine Standhaftigkeit im Kampf gegen die Christenverfolgung und seine vielen Wundertätigkeiten. Eines dieser Wunder soll die Wiedererweckung eines toten Stieres zum Leben gewesen sein. Zu seinem erstaunten heidnischen Widersacher hat Silvester lapidar gesagt: "Dein Gott kann töten, meiner aber lebendig machen!"
Ganz im Sinne des starken Heiligen wünschen sich vermutlich viele von uns zum Jahreswechsel ein kleines Wunder!
Da aber das Hoffen und Warten dem Wunder immer vorausgeht, hoffen wir für Euch und uns das Beste und wünschen Euch einen fröhlichen & gesunden Rutsch ins neue Jahr 2022!

Bildangabe:
Unbekannter römischer Künstler des Mittelalters: Silvester erhält von Konstantin die Papstkrone Fresko in Santi Quattro Coronati in Rom, 1247; Wikimedia Commons, gemeinfrei
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Sylvester_I_and_Constantine.jpg

30/12/2021

DO NOT FORGET:

WEBINAR: Köln – Aus den Trümmern zur Kunstmetropole!Ab dem 28.01.2022, freitags von 11-12.15 UhrMit: Kirsten Müller-Fran...
29/12/2021

WEBINAR: Köln – Aus den Trümmern zur Kunstmetropole!
Ab dem 28.01.2022, freitags von 11-12.15 Uhr
Mit: Kirsten Müller-Frank

„Kunst ist zwar nicht alles, aber in Köln ist es doch so, dass ohne Kunst alles nichts ist“.
Dieses Zitat des damaligen Kulturdezernenten Kurt Hackenberg aus dem Jahre 1967 umschreibt schön den Stellenwert, den die Kunst in der Nachkriegszeit in Köln hatte.

Die sorgfältige Auslagerungspolitik und das gelebte Engagement für die Kunst ermöglichten dem stark zerstörten Köln schon bald einen Kulturbetrieb wieder aufzubauen, der an die Zeit vor dem 2. Weltkrieg anknüpfen konnte.

Einige Kölner Künstler hatten sich während der Kriegszeit nach Alfter am Stadtrand von Bonn zurückgezogen. Im Schloss Alfter gründeten sie die legendäre Donnerstagsgesellschaft. Mittwochs hingegen wurde im Alten Wartesaal am Kölner Hauptbahnhof über Kunst und Kultur debattiert. Abstrakte Kunst war die Kunst der Stunde. Künstler wie Gerhard Marcks und Ernst Wilhelm Nay fassten Fuß in Köln. Das Kölner Atelier der Fluxus-Künstlerin Mary Bauermeister wurde Anfang der 60er Jahre zum Schmelztiegel der internationalen Avantgarde. Kölner Galeristen gründeten 1967 den Kölner Kunstmarkt, die erste Kunstmesse dieser Art weltweit.

Köln wurde zur heimlichen Hauptstadt des Kunsthandels und lockte viele Galerien und Kunstschaffende an. So auch das Aachener Sammlerpaar Irene und Peter Ludwig, die mit ihrer Schenkung an die Stadt Köln den Grundstock für das heutige Museum Ludwig legten.

Terminüberblick:
- Fr, 21. Januar, 11:00-12:15 Uhr
"Wiederbelebung des kulturellen Lebens in Köln"

- Fr, 28. Januar, 11:00-12:15 Uhr
"Künstler im Nachkriegs-Köln: Marcks, Nay, Meistermann, Schultze"

- Fr, 04. Februar, 11:00-12:15 Uhr
"Die wilden Jahre – Fluxus & Happening"

- Fr, 11. Februar, 11:00-12:15 Uhr
"Die Kölner Galerieszene geht auf den Kunstmarkt"

Gesamtpreis: 49 € p.P.
Anmeldung unter:
[email protected]

Foto: Kölner Galerieszene der 60er Jahre

WEBINAR: Köln – Aus den Trümmern zur Kunstmetropole!
Ab dem 28.01.2022, freitags von 11-12.15 Uhr
Mit: Kirsten Müller-Frank

„Kunst ist zwar nicht alles, aber in Köln ist es doch so, dass ohne Kunst alles nichts ist“.
Dieses Zitat des damaligen Kulturdezernenten Kurt Hackenberg aus dem Jahre 1967 umschreibt schön den Stellenwert, den die Kunst in der Nachkriegszeit in Köln hatte.

Die sorgfältige Auslagerungspolitik und das gelebte Engagement für die Kunst ermöglichten dem stark zerstörten Köln schon bald einen Kulturbetrieb wieder aufzubauen, der an die Zeit vor dem 2. Weltkrieg anknüpfen konnte.

Einige Kölner Künstler hatten sich während der Kriegszeit nach Alfter am Stadtrand von Bonn zurückgezogen. Im Schloss Alfter gründeten sie die legendäre Donnerstagsgesellschaft. Mittwochs hingegen wurde im Alten Wartesaal am Kölner Hauptbahnhof über Kunst und Kultur debattiert. Abstrakte Kunst war die Kunst der Stunde. Künstler wie Gerhard Marcks und Ernst Wilhelm Nay fassten Fuß in Köln. Das Kölner Atelier der Fluxus-Künstlerin Mary Bauermeister wurde Anfang der 60er Jahre zum Schmelztiegel der internationalen Avantgarde. Kölner Galeristen gründeten 1967 den Kölner Kunstmarkt, die erste Kunstmesse dieser Art weltweit.

Köln wurde zur heimlichen Hauptstadt des Kunsthandels und lockte viele Galerien und Kunstschaffende an. So auch das Aachener Sammlerpaar Irene und Peter Ludwig, die mit ihrer Schenkung an die Stadt Köln den Grundstock für das heutige Museum Ludwig legten.

Terminüberblick:
- Fr, 21. Januar, 11:00-12:15 Uhr
"Wiederbelebung des kulturellen Lebens in Köln"

- Fr, 28. Januar, 11:00-12:15 Uhr
"Künstler im Nachkriegs-Köln: Marcks, Nay, Meistermann, Schultze"

- Fr, 04. Februar, 11:00-12:15 Uhr
"Die wilden Jahre – Fluxus & Happening"

- Fr, 11. Februar, 11:00-12:15 Uhr
"Die Kölner Galerieszene geht auf den Kunstmarkt"

Gesamtpreis: 49 € p.P.
Anmeldung unter:
[email protected]

Foto: Kölner Galerieszene der 60er Jahre

FROHE WEINACHTEN🎄FREUNDE ⭐Allen großen & kleinen Familien, glücklich & unglücklich Verliebten, langjährigen & neuen sowi...
25/12/2021

FROHE WEINACHTEN🎄FREUNDE ⭐

Allen großen & kleinen Familien, glücklich & unglücklich Verliebten, langjährigen & neuen sowie alten & jungen Kunstfreunden da draußen - wünschen wir schöne und von Zuversicht & Liebe geprägte Festtage!!!

Damit es Euch noch etwas wärmer um Euer weihnachtlich gestimmtes ❤ wird, senden wir Euch Aquarelle und Zeichnungen des schwedischen Malers Carl Larsson (*1853 - 1919). Die Bilder die er von seiner Familie, seinen Nachbarn und seinen Freunden geschaffen hat, gehören zu den schönsten und liebevollsten Dokumenten um 1900!

Bildangaben:
Carl Larsson: Der Tag vor Weihnachtsabend, 1892, Aquarell, Stockholm, Nationalmuseum; Carl Larsson: Weihnachtsbaum, 1892, Zeichnung, Stockholm, Nationalmuseum; Carl Larsson: Der Hof und das Waschhaus (Britta mit dem Lastschlitten), in den Jahren 1890-1899, Aquarell, Stockholm, Nationalmuseum

23/12/2021
Video(467367188263269)

🌟 Frohe Weihnachten! 🌟 Wir wünschen allen freunde-Mitgliedern, Kolleg*innen, Förder*innen, Kooperationspartner*innen und ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen herrlich entspannte Weihnachtsfeiertage!

Immer noch auf der Suche nach einem #LastMinuteGeschenk? Oder ein Geschenk zum Neujahr/Geburtstag? Auf unserer Website könnt Ihr jederzeit eine Mitgliedschaft beantragen. Für Euch oder andere.

Hier könnt Ihr eine Mitgliedschaft im Jahr 2021 beantragen und von den vielen Vorteilen schon direkt profitieren: https://kunstfreunde.koeln/mitgliedschaft/

___
#fröhlicheweihnachten #froheweihnachten2021 #freunde #kunstfreundekoeln #kunstverbindet #kunstmuseum #förderverein #museum #kunst #galerie #ausstellung #köln #museenerleben #kunstfördern #cologne #veedel #cgn #freundedermuseen jungekunstfreunde #MuseumLudwig Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud #wallrafdasmuseum #wallrafmuseun #wallrafköln #MuseumLudwigKöln Museum Ludwig Köln

We are thrilled to see this exhibition!!!
15/12/2021

We are thrilled to see this exhibition!!!

HEUTE um 19 Uhr: "PICASSO the Foreigner"Online-Vortrag von Annie Cohen-SolalReihe KunstBewusst der Freunde des Wallraf &...
14/12/2021

HEUTE um 19 Uhr:
"PICASSO the Foreigner"
Online-Vortrag von Annie Cohen-Solal
Reihe KunstBewusst der Freunde des Wallraf & Museum Ludwig

Über Picasso scheint alles gesagt zu sein. Kein anderes Œuvre hat derart viel Leidenschaft, Debatte und Streit hervorgerufen. Aber wer weiß schon, welche Schwierigkeiten das junge spanische Genie überwinden musste, als es im Jahr 1900 zur Weltausstellung zum ersten Mal nach Paris kam, ohne ein Wort Französisch zu sprechen? Wie hat Picasso seinen Weg in die moderne Metropole gefunden, einen Ort, der die Dreyfus-Affäre noch nicht verkraftet hatte? Wie hat er in Paris seine ersten Freundschaften geknüpft, seine ersten Erfolge organisiert? Weshalb wurde 1940 sein Antrag auf Einbürgerung abgewiesen? Und wie ist ihm zumute gewesen, als sein Werk in der ganzen Welt gefeiert wurde, aber in den Museen seines Gastlandes bis 1947 unsichtbar blieb? Das sind einige Fragen, die in dem Vortrag angesprochen und beantwortet werden.

• Annie Cohen-Solal ist Autorin einer Vielzahl an Büchern, darunter Sartre. 1905–1980 (1988) und Leo Castelli & His Circle (2010). Sie ist Kuratorin der Ausstellung Picasso, l’Étranger im Musée de l’Immigration in Paris, 2021. Ihr neues Buch, A Foreigner Called Picasso (Fayard, Paris, 2021 and Farrar, Straus & Giroux, New York, 2022) ist begleitend zu einer Ausstellung in Paris und einem Ausstellungskatalog erschienen. Geboren und aufgewachsen in Algier, lebt Annie Cohen-Solal heute in Paris und Cortona.

Diese Veranstaltung findet anlässlich der Sonderausstellung "Der geteilte Picasso. Der Künstler und sein Bild in der BRD und DDR" (Museum Ludwig, Köln) statt. Teilnahmebedingung ist die Einhaltung der "2G"-Regelung.

► Alle Informationen zur Veranstaltung findet Ihr auch hier: https://kunstfreunde.koeln/events/16230/

#picasso #MLxPicasso #PabloPicasso #picassoincologne #picassoinköln #MuseumLudwigKöln #MuseumLudwig #Picassotheforeigner #KunstBewusst #KunstBewusstVortrag #AnnieCohenSolal #kunst #kunstwerk #modernekunst #kunstinköln
__
Bildangabe (Event-Cover): Portrait von Annie Cohen-Solal, Foto: @ Sijmen Hendricks, 2020

HEUTE um 19 Uhr:
"PICASSO the Foreigner"
Online-Vortrag von Annie Cohen-Solal
Reihe KunstBewusst der Freunde des Wallraf & Museum Ludwig

Über Picasso scheint alles gesagt zu sein. Kein anderes Œuvre hat derart viel Leidenschaft, Debatte und Streit hervorgerufen. Aber wer weiß schon, welche Schwierigkeiten das junge spanische Genie überwinden musste, als es im Jahr 1900 zur Weltausstellung zum ersten Mal nach Paris kam, ohne ein Wort Französisch zu sprechen? Wie hat Picasso seinen Weg in die moderne Metropole gefunden, einen Ort, der die Dreyfus-Affäre noch nicht verkraftet hatte? Wie hat er in Paris seine ersten Freundschaften geknüpft, seine ersten Erfolge organisiert? Weshalb wurde 1940 sein Antrag auf Einbürgerung abgewiesen? Und wie ist ihm zumute gewesen, als sein Werk in der ganzen Welt gefeiert wurde, aber in den Museen seines Gastlandes bis 1947 unsichtbar blieb? Das sind einige Fragen, die in dem Vortrag angesprochen und beantwortet werden.

• Annie Cohen-Solal ist Autorin einer Vielzahl an Büchern, darunter Sartre. 1905–1980 (1988) und Leo Castelli & His Circle (2010). Sie ist Kuratorin der Ausstellung Picasso, l’Étranger im Musée de l’Immigration in Paris, 2021. Ihr neues Buch, A Foreigner Called Picasso (Fayard, Paris, 2021 and Farrar, Straus & Giroux, New York, 2022) ist begleitend zu einer Ausstellung in Paris und einem Ausstellungskatalog erschienen. Geboren und aufgewachsen in Algier, lebt Annie Cohen-Solal heute in Paris und Cortona.

Diese Veranstaltung findet anlässlich der Sonderausstellung "Der geteilte Picasso. Der Künstler und sein Bild in der BRD und DDR" (Museum Ludwig, Köln) statt. Teilnahmebedingung ist die Einhaltung der "2G"-Regelung.

► Alle Informationen zur Veranstaltung findet Ihr auch hier: https://kunstfreunde.koeln/events/16230/

#picasso #MLxPicasso #PabloPicasso #picassoincologne #picassoinköln #MuseumLudwigKöln #MuseumLudwig #Picassotheforeigner #KunstBewusst #KunstBewusstVortrag #AnnieCohenSolal #kunst #kunstwerk #modernekunst #kunstinköln
__
Bildangabe (Event-Cover): Portrait von Annie Cohen-Solal, Foto: @ Sijmen Hendricks, 2020

Adresse

Martinstr. 39
Cologne
50667

Allgemeine Information

Projektleiterinnen: Martina Schmitz und Anna Döbbelin

Telefon

+4922122124350

Produkte

Mitgliedschaft abschließen! https://kunstfreunde.koeln/mitgliedschaft/

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von KunstfreundeKoeln erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an KunstfreundeKoeln senden:

Videos

Kategorie

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Kunst in Cologne

Alles Anzeigen

Bemerkungen

#KunstBewusst ► "Wer Schneidet, der Leidet" ✂️ – das weiß einer ganz genau: der Künstler Marcel Odenbach! Seine "Schnittvorlagen" konnten für die Sammlung des Museum Ludwig, Köln, angekauft werden und sind vielleicht seine persönlichsten Arbeiten... Wir freuen uns außerordentlich, den Preisträger des Wolfgang-Hahn-Preis 2021* innerhalb unserer Gesprächs- und Vortragsreihe "KunstBewusst" bei uns begrüßen zu dürfen. Mit dem Gespräch zwischen dem Museumsdirektor Dr. Yilmaz Dziewior und dem Kölner Künstler werden wir spannende Einblicke in Werk und Leben Marcel Odenbachs gewinnen. 📌 Di, 18.Januar 2022, 19.00 Uhr | Kinosaal des Museum Ludwig Köln (Filmforum NRW) | keine Voranmeldung notwendig | 2G-Plus-Regelung beachten *Mehr zum Wolfgang-Hahn-Preis: Gesellschaft für Moderne Kunst am Museum Ludwig Köln e.V. Veranstaltungsbeschreibung auf unserer Website einsehen: https://kunstfreunde.koeln/events/wer-schneidet-der-leidet-marcel-odenbach-im-gespraech-mit-dr-yilmaz-dziewior/ Diese Veranstaltung ist auch als Facebook-Event auf unserer Facebook-Page hinterlegt. Wir freuen uns über das Teilen des Events in relevanten Interessengruppen! 😊 ___ #kunstbewusstxmuseumludwig #museumludwigköln #kunstmuseum #MarcelOdenbach #schnittvorlagen #museeninköln #colognecity #museumludwig #kunstfreundekoeln #kunstfreunde
#SocialThursday | Wir sind stets auf der Suche nach Kunst-Content! Wenn wir etwas besonders Gutes im Netz finden, teilen wir das hier mit Euch! 🤓👉 Heute: Dalís surreale Bildwelten im Blick! Warum? Erinnert uns an eine tolle Veranstaltung von unserer #kunstfreunde-Initiative 'job&kunstfreunde' vor ein paar Wochen...🙂 Folgt uns auf Instagram: https://www.instagram.com/kunstfreunde.koeln/ Abonniert uns auf YouTube:https://www.youtube.com/channel/UCGuI3RwF5_78pvT7TLl-yQg Besucht unsere Website: https://kunstfreunde.koeln/ ___ #kunstfreundekoeln #köln #museeninköln #dali #surrealewelten #jobundkunstfreunde #colognecity #museenentdecken #salvadordali
#KunstBewusst vor Ort+🔴Livestream: Marcel Odenbach ist ein viel beachteter Künstler, der u.a. den Grundstein für die westdeutsche Videokunst mitgelegt hat. Doch mit dieser Beschreibung wird man dem Künstler und seinem Schaffen nicht gerecht – wie wir nächste Woche Dienstag, am 18.01.2022 erfahren werden... Basierend auf fotografischen Vorlagen erschafft er großformatige Collagen zu Themen wie kulturelle und geschlechtliche Identitäten, der deutschen Geschichte und dem Kolonialismus von enormer Ausdrucks- und Aussagekraft. Im exklusiven Gespräch mit Museumsdirektor Dr. Yilmaz Dziewior Museum Ludwig Köln werden wir spannende Einblicke in die vielfältigen Werke und das Leben des Künstlers und Preisträgers des #WolfgangHahnPreis2021* Marcel Odenbach gewinnen! 💭 WANN? Di, 18.Januar 2022, 19.00 Uhr 💭 WO? Kinosaal des Museum Ludwig, Köln Filmforum NRW Livestream auf unserem YouTube-Kanal "KunstfreundeSalon" 💭 EINTRITT: Nicht-Mitglieder: 4€ (2€ ermäßigt), Mitglieder: freier Eintritt Es gilt die 2G-Plus-Regel sowie die Maskenpflicht am Platz und auf den Gängen. Wir danken für das Verständnis! *Mehr zum Wolfgang-Hahn-Preis: Mit dem Wolfgang-Hahn-Preis zeichnet die Gesellschaft für Moderne Kunst am Museum Ludwig Köln e.V. (GMK) jährlich außergewöhnliche zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler aus. Das Preisgeld in Höhe von max. 100.000€ fließt in den Erwerb eines Werks oder einer Werkgruppe des Künstlers oder der Künstlerin zugunsten der Sammlung des Museum Ludwig, Köln. Die Preisträgerinnen und Preisträger werden außerdem mit einer Ausstellung im Museum sowie der Herausgabe einer begleitenden Publikation gewürdigt. ___ K20 K21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen Kölnischer Kunstverein Kunstmuseum Bonn Kunsthalle Wien Kunstakademie Düsseldorf Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin jungekunstfreunde #kunstfreundekoeln #KunstBewusstxMuseumLudwig #MLxWolfgangHahnPreis #WolfgangHahnPreis #MarcelOdenbach #Kunst #kunstmuseum #kunstinköln #colognecity #kunstevent #museeninköln #videokunst
Künstler*innen aufgepasst! Bis zum 15. Januar 2022 könnt Ihr Euch für ein Auslandsstipendium in der Villa Massimo Rom bewerben:
An diesem letzten Tag im Jahre 2021 haben sicherlich viele von uns schon einen Rückblick auf die vergangenen 12 Monate gewagt und sich gefragt, was man wohl alles im kommenden Jahr optimieren könnte - "The same procedure as every year"! Doch eigentlich ist das Fest, welches traditionell am 31. Dezember, also heute bzw. innerhalb von rund 26 Stunden einmal rund um den Globus gefeiert wird, der Tag des "Heiligen Silvester". In die Zeit seines Pontifikats von 314 bis 335 n.Chr. fällt die Bekehrung des römischen Kaisers Konstantin und dessen Einführung des Christentums zur offiziellen Staatsreligion. Zahlreiche Legenden ranken sich um diesen mächtigen Papst und loben vor allem seine Standhaftigkeit im Kampf gegen die Christenverfolgung und seine vielen Wundertätigkeiten. Eines dieser Wunder soll die Wiedererweckung eines toten Stieres zum Leben gewesen sein. Zu seinem erstaunten heidnischen Widersacher hat Silvester lapidar gesagt: "Dein Gott kann töten, meiner aber lebendig machen!" Ganz im Sinne des starken Heiligen wünschen sich vermutlich viele von uns zum Jahreswechsel ein kleines Wunder! Da aber das Hoffen und Warten dem Wunder immer vorausgeht, hoffen wir für Euch und uns das Beste und wünschen Euch einen fröhlichen & gesunden Rutsch ins neue Jahr 2022! Bildangabe: Unbekannter römischer Künstler des Mittelalters: Silvester erhält von Konstantin die Papstkrone Fresko in Santi Quattro Coronati in Rom, 1247; Wikimedia Commons, gemeinfrei https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Sylvester_I_and_Constantine.jpg
DO NOT FORGET:
WEBINAR: Köln – Aus den Trümmern zur Kunstmetropole! Ab dem 28.01.2022, freitags von 11-12.15 Uhr Mit: Kirsten Müller-Frank „Kunst ist zwar nicht alles, aber in Köln ist es doch so, dass ohne Kunst alles nichts ist“. Dieses Zitat des damaligen Kulturdezernenten Kurt Hackenberg aus dem Jahre 1967 umschreibt schön den Stellenwert, den die Kunst in der Nachkriegszeit in Köln hatte. Die sorgfältige Auslagerungspolitik und das gelebte Engagement für die Kunst ermöglichten dem stark zerstörten Köln schon bald einen Kulturbetrieb wieder aufzubauen, der an die Zeit vor dem 2. Weltkrieg anknüpfen konnte. Einige Kölner Künstler hatten sich während der Kriegszeit nach Alfter am Stadtrand von Bonn zurückgezogen. Im Schloss Alfter gründeten sie die legendäre Donnerstagsgesellschaft. Mittwochs hingegen wurde im Alten Wartesaal am Kölner Hauptbahnhof über Kunst und Kultur debattiert. Abstrakte Kunst war die Kunst der Stunde. Künstler wie Gerhard Marcks und Ernst Wilhelm Nay fassten Fuß in Köln. Das Kölner Atelier der Fluxus-Künstlerin Mary Bauermeister wurde Anfang der 60er Jahre zum Schmelztiegel der internationalen Avantgarde. Kölner Galeristen gründeten 1967 den Kölner Kunstmarkt, die erste Kunstmesse dieser Art weltweit. Köln wurde zur heimlichen Hauptstadt des Kunsthandels und lockte viele Galerien und Kunstschaffende an. So auch das Aachener Sammlerpaar Irene und Peter Ludwig, die mit ihrer Schenkung an die Stadt Köln den Grundstock für das heutige Museum Ludwig legten. Terminüberblick: - Fr, 21. Januar, 11:00-12:15 Uhr "Wiederbelebung des kulturellen Lebens in Köln" - Fr, 28. Januar, 11:00-12:15 Uhr "Künstler im Nachkriegs-Köln: Marcks, Nay, Meistermann, Schultze" - Fr, 04. Februar, 11:00-12:15 Uhr "Die wilden Jahre – Fluxus & Happening" - Fr, 11. Februar, 11:00-12:15 Uhr "Die Kölner Galerieszene geht auf den Kunstmarkt" Gesamtpreis: 49 € p.P. Anmeldung unter: [email protected] Foto: Kölner Galerieszene der 60er Jahre
Mit welchen Pigmenten restauriert der Vatikan seine Schätze? Farbe ist nicht gleich Farbe! Und die besten macht - ein Schwabe! Beispielsweise Pfirsichkern-Schwarz:
FROHE WEINACHTEN🎄FREUNDE ⭐ Allen großen & kleinen Familien, glücklich & unglücklich Verliebten, langjährigen & neuen sowie alten & jungen Kunstfreunden da draußen - wünschen wir schöne und von Zuversicht & Liebe geprägte Festtage!!! Damit es Euch noch etwas wärmer um Euer weihnachtlich gestimmtes ❤ wird, senden wir Euch Aquarelle und Zeichnungen des schwedischen Malers Carl Larsson (*1853 - 1919). Die Bilder die er von seiner Familie, seinen Nachbarn und seinen Freunden geschaffen hat, gehören zu den schönsten und liebevollsten Dokumenten um 1900! Bildangaben: Carl Larsson: Der Tag vor Weihnachtsabend, 1892, Aquarell, Stockholm, Nationalmuseum; Carl Larsson: Weihnachtsbaum, 1892, Zeichnung, Stockholm, Nationalmuseum; Carl Larsson: Der Hof und das Waschhaus (Britta mit dem Lastschlitten), in den Jahren 1890-1899, Aquarell, Stockholm, Nationalmuseum
🌟 Frohe Weihnachten! 🌟 Wir wünschen allen freunde-Mitgliedern, Kolleg*innen, Förder*innen, Kooperationspartner*innen und ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen herrlich entspannte Weihnachtsfeiertage! Immer noch auf der Suche nach einem #LastMinuteGeschenk? Oder ein Geschenk zum Neujahr/Geburtstag? Auf unserer Website könnt Ihr jederzeit eine Mitgliedschaft beantragen. Für Euch oder andere. Hier könnt Ihr eine Mitgliedschaft im Jahr 2021 beantragen und von den vielen Vorteilen schon direkt profitieren: https://kunstfreunde.koeln/mitgliedschaft/ ___ #fröhlicheweihnachten #froheweihnachten2021 #freunde #kunstfreundekoeln #kunstverbindet #kunstmuseum #förderverein #museum #kunst #galerie #ausstellung #köln #museenerleben #kunstfördern #cologne #veedel #cgn #freundedermuseen jungekunstfreunde #MuseumLudwig Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud #wallrafdasmuseum #wallrafmuseun #wallrafköln #MuseumLudwigKöln Museum Ludwig Köln
We are thrilled to see this exhibition!!!
HEUTE um 19 Uhr: "PICASSO the Foreigner" Online-Vortrag von Annie Cohen-Solal Reihe KunstBewusst der Freunde des Wallraf & Museum Ludwig Über Picasso scheint alles gesagt zu sein. Kein anderes Œuvre hat derart viel Leidenschaft, Debatte und Streit hervorgerufen. Aber wer weiß schon, welche Schwierigkeiten das junge spanische Genie überwinden musste, als es im Jahr 1900 zur Weltausstellung zum ersten Mal nach Paris kam, ohne ein Wort Französisch zu sprechen? Wie hat Picasso seinen Weg in die moderne Metropole gefunden, einen Ort, der die Dreyfus-Affäre noch nicht verkraftet hatte? Wie hat er in Paris seine ersten Freundschaften geknüpft, seine ersten Erfolge organisiert? Weshalb wurde 1940 sein Antrag auf Einbürgerung abgewiesen? Und wie ist ihm zumute gewesen, als sein Werk in der ganzen Welt gefeiert wurde, aber in den Museen seines Gastlandes bis 1947 unsichtbar blieb? Das sind einige Fragen, die in dem Vortrag angesprochen und beantwortet werden. • Annie Cohen-Solal ist Autorin einer Vielzahl an Büchern, darunter Sartre. 1905–1980 (1988) und Leo Castelli & His Circle (2010). Sie ist Kuratorin der Ausstellung Picasso, l’Étranger im Musée de l’Immigration in Paris, 2021. Ihr neues Buch, A Foreigner Called Picasso (Fayard, Paris, 2021 and Farrar, Straus & Giroux, New York, 2022) ist begleitend zu einer Ausstellung in Paris und einem Ausstellungskatalog erschienen. Geboren und aufgewachsen in Algier, lebt Annie Cohen-Solal heute in Paris und Cortona. Diese Veranstaltung findet anlässlich der Sonderausstellung "Der geteilte Picasso. Der Künstler und sein Bild in der BRD und DDR" (Museum Ludwig, Köln) statt. Teilnahmebedingung ist die Einhaltung der "2G"-Regelung. ► Alle Informationen zur Veranstaltung findet Ihr auch hier: https://kunstfreunde.koeln/events/16230/ #picasso #MLxPicasso #PabloPicasso #picassoincologne #picassoinköln #MuseumLudwigKöln #MuseumLudwig #Picassotheforeigner #KunstBewusst #KunstBewusstVortrag #AnnieCohenSolal #kunst #kunstwerk #modernekunst #kunstinköln __ Bildangabe (Event-Cover): Portrait von Annie Cohen-Solal, Foto: @ Sijmen Hendricks, 2020