Clicky

Galerie Herold

Galerie Herold Ausstellungsraum auf dem Kunstgelände Güterbahnhof in Bremen.

Wie gewohnt öffnen

Veränderte Eröffnung:Aufgrund der aktuellen Corona-Lage wird die Eröffnung der Ausstellung »Geografien der Unterbrechung...
21/01/2022

Veränderte Eröffnung:

Aufgrund der aktuellen Corona-Lage wird die Eröffnung der Ausstellung »Geografien der Unterbrechung« am 21.01.2022 als Soft-Opening zwischen 18 und 22 Uhr stattfinden. Es gilt die 2G+ Regel. Zusätzlich zum Impfnachweis ist von allen ein aktuelles negatives Testergebnis nachzuweisen.

Vielen Dank für euer Verständnis!

--
Wir freuen uns, das Jahr 2022 mit Fritz Laszlo Webers Ausstellung »Geografien der Unterbrechung«
beginnen zu dürfen und wünschen allen Freund*innen und Freunden der Galerie Herold einen guten
Start!

--

Fritz Laszlo Weber
»Geografien der Unterbrechung«

21. Januar — 27. Februar 2022
Eröffnung: 21. Januar, 18 — 22 Uhr
CIAO und Galerie Herold
Finissage: 27. Februar, 15 — 18 Uhr

Das Handy klingelt. Eine Nachricht ist eingetroffen. Jemand fragt, ob wir auch schon bemerkt haben,
dass die Internetverbindung abgebrochen ist.

»Geografien der Unterbrechung« ist eine künstlerische Auseinandersetzung mit dem Güterbahnhof
Bremen. Das Gelände des Güterbahnhofs ist vom Gleisnetz umschlossen und so gleichzeitig von seiner
Umgebung abgeschnitten. Ausgehend davon beschäftigt sich die Ausstellung mit Unterbrechungen in
alten und neuen Netzwerken vor Ort und spürt den Formen der Arbeit nach, die diese Infrastrukturen
erfordern. »Geografien der Unterbrechung« findet als zweiteilige Ausstellung zeitgleich in der
Galerie Herold und im Ausstellungscontainer CIAO statt. Fritz Laszlo Weber hat seit 2018 sein
Atelier am Güterbahnhof und ist dort Teil der Arbeitsgruppe für Netzwerkinfrastrukturen.

Weitere Termine:
Samstag, 26. Februar, 14 Uhr, Wirbel, Wellen, Aufzeichnungen – Ein Rundgang als Hörerfahrung mit
Research and Waves

Aktualisierte Informationen zu den Besuchsmöglichkeiten von Eröffnung und Finissage finden Sie auf
unserer Homepage: galerieherold.de
Zu den Öffnungszeiten ist der Besuch unter Beachtung der aktuellen Pandemie-Beschränkungen möglich!

Galerie Herold  / Güterbahnhof Bremen – Areal für Kunst und Kultur
Beim Handelsmuseum 9, 28195 Bremen

Mi.: 16 — 19 Uhr, Do.: 16 —  21 Uhr
So.: 15 — 18 Uhr und nach Vereinbarung

[email protected]
Bitte Mobilnummer am Eingang anrufen:
01781489235

Anne KrönkerTim ReineckeServiervorschlagEröffnung: 5. November, 20 — 23 Uhr, Finissage: 19. Dezember, 15 — 18 Uhr Sag bi...
23/11/2021

Anne Krönker
Tim Reinecke

Serviervorschlag
Eröffnung: 5. November, 20 — 23 Uhr, Finissage: 19. Dezember, 15 — 18 Uhr

Sag bitte, bitte.
Bitte!

Welches Glück bringen Scherben?
Bitte?

Künstler:innengespräch
Donnerstag, 11. November 2021, 18 Uhr, Galerie Herold
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe »FORMAT« sprechen Anne Krönker und
Tim Reinecke mit Norbert Bauer und Mari Lena Rapprich zum Thema »KRITIK«.
Im Anschluss findet eine Podiumsdiskussion mit überregionalen Gästen
im Tor 40 statt.



Danke für die Einladung! In Freude auf Euren Besuch,
Anne & Tim



Der Ausstellungsbesuch unterliegt zur Zeit der 3G Regel. Nur aktuell Getestete, vollständig Geimpfte oder Genesene dürfen die Galerieräume besuchen. (Bitte bringt ein aktuellen Negativtest mit!)

Bitte behaltet während des Besuchs in den Galerie­räumen und im
Treppenhaus Eure Maske auf. Wenn Ihr keine Maske dabeihabt, könnt Ihr hier bei der Galerieaufsicht eine erhalten.

Anne KrönkerTim ReineckeServiervorschlagEröffnung: 5. November, 20 — 23 Uhr, Finissage: 19. Dezember, 15 — 18 Uhr Sag bi...
23/11/2021

Anne Krönker
Tim Reinecke

Serviervorschlag
Eröffnung: 5. November, 20 — 23 Uhr, Finissage: 19. Dezember, 15 — 18 Uhr

Sag bitte, bitte.
Bitte!

Welches Glück bringen Scherben?
Bitte?

Künstler:innengespräch
Donnerstag, 11. November 2021, 18 Uhr, Galerie Herold
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe »FORMAT« sprechen Anne Krönker und
Tim Reinecke mit Norbert Bauer und Mari Lena Rapprich zum Thema »KRITIK«.
Im Anschluss findet eine Podiumsdiskussion mit überregionalen Gästen
im Tor 40 statt.



Danke für die Einladung! In Freude auf Euren Besuch,
Anne & Tim



Der Ausstellungsbesuch unterliegt zur Zeit der 3G Regel. Nur aktuell Getestete, vollständig Geimpfte oder Genesene dürfen die Galerieräume besuchen. (Bitte bringt ein aktuellen Negativtest mit!)

Bitte behaltet während des Besuchs in den Galerie­räumen und im
Treppenhaus Eure Maske auf. Wenn Ihr keine Maske dabeihabt, könnt Ihr hier bei der Galerieaufsicht eine erhalten.

23/11/2021
Ulrike BrockmannUte SeifertSabine SchellhornEdeltraut RathFranziska KellerFranziska von den DrieschClaudia Christoffelma...
23/11/2021

Ulrike Brockmann
Ute Seifert
Sabine Schellhorn
Edeltraut RathFranziska
KellerFranziska von den Driesch
Claudia Christoffel

material girls

»material girls« ist ein Ausstellungsprojekt von sieben Bremer Künstlerinnen, die in sehr unterschiedlicher Weise das Material, mit dem sie arbeiten, thematisieren. Viele der ausgestellten Werke sind exklusiv für diese Ausstellung entstanden und werden erstmalig gezeigt.

Eröffnung: 27. August, 20 — 23 Uhr,
Einführung Carla Johanna Frese
Finissage: 17. Oktober, 15 — 18 Uhr



Veranstaltungen:

Mi 08.09., 19 Uhr
Kurz-Film-Abend, Künstlerinnen z.T. anwesend

- Der große Gammel von Susann Maria Hempel
- Kulturmosaik über Annemarie Strümpfler von Markus Čolić
- A little Sin is good for the Soul von Alex Beriault
- Anne Schlöpke von Marikke Heinz-Hoek
- Fortschritt und Zerfall von Suse Itzel
- Zyklus von Eva Matz und Jonas Schmieta



So 19.09., 15 Uhr
Vortrag Prof. (i.R.) Dr. Monika Wagner, »Naht und Knoten –
Unheimliche Materialverbindungen in der zeitgenössischen Kunst«



So 26.09., 15 Uhr
Künstlerinnengespräche



So 10.10., 15 Uhr
Künstlerinnengespräche



So 17.10., 15 Uhr
Finissage mit Katalogpräsentation,
16 Uhr
SCHIZOPODCAST
A PODCAST IS A PODCAST IS A PODCAST
A project by Petra Klusmeyer & Pablo Somonte Ruano
Welcome to Schizopodcast Coffee Talk* with Petra and Pablo
*in English

Anne KrönkerTim Reinecke»Serviervorschlag«5. November — 19. Dezember 2021 Eröffnung: 5. November, 20 — 23 Uhr, Finissage...
26/10/2021

Anne Krönker
Tim Reinecke
»Serviervorschlag«

5. November — 19. Dezember 2021
Eröffnung: 5. November, 20 — 23 Uhr,
Finissage: 19. Dezember, 15 — 18 Uhr

Sag bitte, bitte.
Bitte!

Welches Glück bringen Scherben?
Bitte?

Künstler:innengespräch
Donnerstag, 11. November 2021, 18 Uhr, Galerie Herold
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe »FORMAT« sprechen Anne Krönker und
Tim Reinecke mit Norbert Bauer und Mari Lena Rapprich zum Thema »KRITIK«.
Im Anschluss findet eine Podiumsdiskussion mit überregionalen Gästen
im Tor 40 statt.

Aktualisierte Informationen zu den Besuchsmöglichkeiten von Eröffnung
und Finissage finden Sie auf unserer Homepage: galerieherold.de
Zu den Öffnungszeiten ist der Besuch unter Beachtung der aktuellen
Pandemie-Beschränkungen möglich!

Naht und Knoten –Unheimliche Materialverbindungenin der zeitgenössischen KunstVortrag Prof. (i.R.) Dr. Monika WagnerSo, ...
14/09/2021

Naht und Knoten –
Unheimliche Materialverbindungen
in der zeitgenössischen Kunst
Vortrag Prof. (i.R.) Dr. Monika Wagner

So, 19.9.21 um 15 Uhr Galerie Herold

Veranstaltung im Rahmen der Ausstellung
Material Girls

Monika Wagner lehrte Kunstgeschichte an der
Universität Hamburg. Ihr besonderes Interesse gilt der
Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts, wahrnehmungshistorischen
sowie material-ikonographischen Fragen,
denen sie zahlreiche Veröffentlichungen gewidmet hat
u.a.: Das Material der Kunst. Eine andere Geschichte
der Moderne. Beck, München 2001.
Sie ist seit 1996 Leiterin des Archives zur Erforschung
der Materialikonographie in der Kunst des 20. Jahrhunderts,
insbesondere der Kunst nach 1945 an der
Universität Hamburg.

material girlsUlrike BrockmannClaudia ChristoffelFranziska von den DrieschFranziska KellerEdeltraut RathSabine Schellhor...
10/08/2021

material girls
Ulrike Brockmann
Claudia Christoffel
Franziska von den Driesch
Franziska Keller
Edeltraut Rath
Sabine Schellhorn
Ute Seifert
Eröffnung: 27. August, 20 — 23 Uhr,
Einführung: Carla Johanna Frese
Finissage: 27. Oktober, 15 — 18 Uhr
»material girls« ist ein Ausstellungsprojekt von sieben Bremer Künstlerinnen, die in sehr unterschiedlicher Weise das Material, mit dem sie arbeiten, thematisieren. Viele der ausgestellten Werke sind exklusiv für diese Ausstellung entstanden und werden erstmalig gezeigt.

Veranstaltungen:
Mi 08.09. 19 Uhr
Kurz-Film-Abend, Künstlerinnen z.T. anwesend
- Der große Gammel von Susann Maria Hempel
- Kulturmosaik über Annemarie Strümpfler von Markus Čolić
- A little Sin is good for the Soul von Alex Beriault
- Anne Schlöpke von Marikke Heinz-Hoek
- Fortschritt und Zerfall von Suse Itzel
- Zyklus von Eva Matz und Jonas Schmieta
So 19.09. 15 Uhr
Vortrag Prof. (i.R.) Dr. Monika Wagner, »Naht und Knoten –
Unheimliche Materialverbindungen in der zeitgenössischen Kunst«
So 26.09. 15 Uhr
Künstlerinnengespräche
So 10.10. 15 Uhr
Künstlerinnengespräche
So 17.10. 15 Uhr
Finissage mit Katalogpräsentation,
16 Uhr
SCHIZOPODCAST
A PODCAST IS A PODCAST IS A PODCAST
A project by Petra Klusmeyer & Pablo Somonte Ruano
Welcome to Schizopodcast Coffee Talk* with Petra and Pablo
*in English

Katrin von MaltzahnJapan Connection(Verlängert bis 15. August)@katrin_von_maltzahn Entschuldigt diesen verspäteten Post....
04/08/2021

Katrin von Maltzahn
Japan Connection
(Verlängert bis 15. August)

@katrin_von_maltzahn
Entschuldigt diesen verspäteten Post. 😰

Katrin von MaltzahnJapan Connection(Verlängert bis 15. August) Aquarelle und Zeichnungen »Im Frühjahr 2019 bereiste ich ...
04/08/2021

Katrin von Maltzahn
Japan Connection
(Verlängert bis 15. August)

Aquarelle und Zeichnungen

»Im Frühjahr 2019 bereiste ich zum ersten Mal Japan. Ich blieb für zwei Monate. Meine Reisevorbereitungen starteten gewissenhaft: kurz zuvor besuchte ich einen zweiwöchigen Japanisch-Intensivkurs für Anfänger*innen am Japonikum in Bochum. Trotz ernsthafter Bemühungen gingen meine Sprachlernversuche komplett daneben. Mir fehlte schlichtweg jegliche Beziehung zu Land und Kultur. Auch wusste ich gar nicht so recht, wie meine Reiseroute aussehen sollte. Schließlich entschied ich mich, Bekannte nach Tipps zu fragen. Und ich hielt mir die Option offen, meinen Aufenthalt ganz gemächlich zu verbringen. Es kam anders als erwartet – ich lief fast 1000 km zu Fuß durch Stadt und Land, reiste mit schnellen und langsamen Zügen kreuz und quer, besuchte alte Freunde, knüpfte viele neue Bekanntschaften und verfolgte unendlich viele Spuren, die sich mir überall offenbarten.«

Eröffnung:
25. Juni, 20 — 23 Uhr
Finissage:
15. August, 15 — 18 Uhr

Künstlerinnengespräch: Dienstag, 29. Juni, 17 Uhr

Herzliche Einladung zur virtuellen Finissage!Zum Abschluss der Ausstellung »between lines« wirdMari Lena Rapprich eine V...
01/02/2021

Herzliche Einladung zur virtuellen Finissage!

Zum Abschluss der Ausstellung »between lines« wird
Mari Lena Rapprich eine Variation der B-Seite ihres zur Eröffnung veröffentlichten Tapes »24:06« Herzliche Einladung zur virtuellen Finissage!

Zum Abschluss der Ausstellung Herzliche Einladung zur virtuellen Finissage!

Zum Abschluss der Ausstellung »between lines« wird
Mari Lena Rapprich eine Variation der B-Seite ihres zur Eröffnung veröffentlichten Tapes »24:06« aufführen.

Schaltet euch am nächsten Sonntag, dem 7.2.2021 um 17 Uhr dazu!
Instagram Live-Stream unter http://instagram.com/galerieherold.bremen

Wir empfehlen dringend, eine gute Abhöre an das Device eurer Wahl anzuschließen!

Eure Galerie Herold

Adresse

Beim Handelsmuseum 9
Bremen
28195

Öffnungszeiten

Mittwoch 16:00 - 19:00
Donnerstag 16:00 - 21:00
Sonntag 15:00 - 18:00

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Galerie Herold erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Galerie Herold senden:

Kategorie

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Kunstgalerie in Bremen

Alles Anzeigen

Bemerkungen

[ERÖFFNUNG] Bremen « Riten der Jugend » von Jérôme Chazeix Galerie Herold Bremen o4.o9.2o2o – o4.1o.2o2o Eröffnung o4.o9. 2o-23h3o "Riten der Jugend" beschäftigt sich mit Bildern, Symbolen und Codes hypothetischer Riten, die der Jugend gewidmed sind. »If we do not initiate the youth, they´ll burn down the village just to feel the heat« sagt ein afrikanisches Sprichwort. Die Betrachter*innen werden aufgefordert die angebotenen Spuren und Hinweise in eigene Szenarien umzuwandeln. Mit diebischer Freude schleudert, puzzelt und appropriiert Jérôme Chazeix, reißt Versatzstücke aus verschiedenen Kontexten und verknüpft sie zu neuen Zusammenhängen. Dies ergibt einen popistischen, hochgradig additiven und kombinatorischen Mix, der unseren Zugang zur visuellen Kultur in einem von der digitalen Bilderflut bestimmten Zeitalter hinterfragt. Durch multimediale Erlebnisse, die Chazeix als »Gesamtkunstwerk« bezeichnet, feiert der in Berlin lebende Künstler pulsierende Parallelwelten. https://galerieherold.de/2020/08/20/riten-der-jugend/
Freut euch auf ein aufregendes ART-WEEKEND mit Galerie Herold und dem #Künstler Frank Schult in der Barlach Halle K! 🤩🎉 Wir laden euch alle hiermit herzlich zur Ausstellungseröffnung von "BITTE KEINE VOREILIGEN PROPHEZEIUNGEN!" am Samstag, den 14. März ab 16 Uhr ein! Am Sonntag, den 15. März freuen wir uns auf unsere kleinsten Kunstfreunde und ihre Eltern. Kommt vorbei und genießt Kunst, Kaffee und Kuchen ab 12 Uhr ☕️🍰 Zum Abschluss der Ausstellung am Donnerstag, den 19. März erwartet euch bei der Finissage schließlich Kunst und Bier ab 17 Uhr 💯 Weitere Informationen zu den Veranstaltungen und Impressionen findet ihr unter http://barlach-halle-k.de/galerie-herold/ oder auf der FB-Veranstaltung https://www.facebook.com/events/875576956217201/ 🧐 Frank Schult gehört zu den Künstlern der "Neuen Leipziger Schule". In dieser Ausstellung werden unter anderem seine großformatigen Werke der Öffentlichkeit gezeigt. Im Zeitalter des schnellen visuellen Konsums im Kontext sozialer Medien, zwingt Frank Schult den Betrachter zum Innehalten und Nachdenken. So kann der Betrachter mehrere Bildebenen dekodieren. Sujets aus Literatur, Theater, Politik, Fabeln und gelebten Geschichten werden angedeutet und erlauben dem Betrachter, sich den Kunstwerken inhaltlich zu nähern. Laufzeit: 14. März bis 22. März Öffnungszeiten 16. März bis 21. März: täglich von 11-18 Uhr Auf ein schönes Wochenende, Eure BHK #art #vernissage #hamburg #modernart #comtemporary #comtemporaryart #artist
"The round red balls could be a button of some kind in which moving them from one location to another sets a system into motion that follows a sequence unbeknownst to the visitor. The round red balls could also be all the uses of circular spheres ever, not to mention, the demarcation on a map in which the red dot symbolizes where you are. This implication pushed the perspectival study at play in the exhibition into a much wider study of the body in space. I soon began to experience the exhibition as though I were in a landscape painting." Erin Honeycutt reviewed the show "You are the Input" by Ingunn Fjóla Ingþórsdóttir, which was on view at Galerie Herold in Bremen, Germany.