Clicky

Schwankhalle

Schwankhalle Die Schwankhalle Bremen ist eine Spiel- und Produktionsstätte für die freien darstellenden Künste und firmiert als Bühne, Labor und Arbeitsraum für lokale, nationale und internationale Projekte und Kooperationen.

Die Schwankhalle Bremen ist eine Spiel- und Produktionsstätte für die freien darstellenden Künste. Das Gebäude auf dem Areal der ehemaligen Remmer-Brauerei in der Bremer Neustadt wurde 2003 eröffnet und bis Sommer 2015 von verschiedenen Akteur_innen und Vereinen aus der Bremer Szene betrieben und bespielt. Seit der Wiedereröffnung unter neuer Leitung im September 2015 firmiert die Schwankhalle als

Die Schwankhalle Bremen ist eine Spiel- und Produktionsstätte für die freien darstellenden Künste. Das Gebäude auf dem Areal der ehemaligen Remmer-Brauerei in der Bremer Neustadt wurde 2003 eröffnet und bis Sommer 2015 von verschiedenen Akteur_innen und Vereinen aus der Bremer Szene betrieben und bespielt. Seit der Wiedereröffnung unter neuer Leitung im September 2015 firmiert die Schwankhalle als

Wie gewohnt öffnen

i can be your translator verfolgen mit ihrer neuen Produktion ›besser ist besser‹ ein großes Ziel: Sie wollen den Grunds...
19/04/2022

i can be your translator verfolgen mit ihrer neuen Produktion ›besser ist besser‹ ein großes Ziel: Sie wollen den Grundstein für eine angemessene Bezahlung von Künstler*innen legen. Ihre Forderung: Ab sofort sollen alle nach erbrachter Leistung bezahlt werden. In einem als Spielshow getarnten Setting konkurrieren sie um die Gunst des Publikums – und um die Abendgage. Ihr entscheidet, wer gewinnt: Die Person mit der besten Ausstrahlung, die, die am kreativsten die Regeln missachtet oder diejenige, die sich am meisten angestrengt hat?

Ab Freitag ist ›besser ist besser‹ an drei Abenden in der Schwankhalle zu sehen. Für die Vorstellung am Freitag wird eine Live-Audiodeskription und eine haptische Tour für blinde und sehbehinderte Menschen angeboten. Die haptische Tour startet 45 Minuten vor Veranstaltungsbeginn und ermöglicht es, den Raum, die Darsteller*innen, Kostüme und Objekte durch Berührung und eigene Bewegung zu erleben. Alle drei Vorstellungen finden als ›Relaxed Performance‹ statt. Das Format soll eine entspanntere Atmosphäre im Theatersaal ermöglichen und die Barrieren reduzieren, die durch Theaterkonventionen entstehen. Unter anderem werden Sitzsäcke als alternative Sitzgelegenheiten angeboten und das Publikum kann während der Vorstellung den Saal jederzeit verlassen und wieder betreten – niemand muss für die gesamte Dauer der Vorstellung ›stillsitzen‹.

Alle Infos zum Stück, zum Format ›Relaxed Performance‹, sowie zur Audiodeskription und haptischer Tour unter www.schwankhalle.de/besseristbesser

@icanbeyourtranslator #BesserIstBesser #Performance #RelaxedPerformance #AudioDeskription #AudioDescription #HapticTour #AestheticsOfAccess #TheaterInBremen #BremenErleben

Fotos © Oskar Neubauer

06/04/2022
Hendrik Quast ›Spill Your Guts‹

Es gibt körperliche Vorgänge, über die einfach nicht so gerne gesprochen wird – schon gar nicht auf der Bühne. Zum Beispiel so ziemlich alles, was die Verdauung betrifft. Der Performance- und Aktionskünstler Hendrik Quast hat von dieser Sprachlosigkeit genug. Für seine neue Show ›Spill Your Guts‹ hat er die Kunst des Bauchrednerns erlernt, um einem unterschätzten Organ eine Bühne zu geben: Dem Darm. Im Dialog mit seiner kranken Bauchrednerpuppe ergründet Quast dessen Eigenheiten, Metaphoriken und Pathologien. Seine Alltagserfahrungen mit der chronisch-entzündlichen Darmkrankheit Collitis ulcerosa eröffnen dabei unerwartete Humor-Räume für das kranke und gesunde Publikum. Und nicht zuletzt rechnet ›Spill Your Guts‹ mit der leistungsorientierten Welt des Theaters ab, in der kranke Körper noch immer wenig Platz finden. Herzlich willkommen zu einer ›befreienden Achterbahnfahrt zwischen Lachen, Ekel und Unwohlsein‹ (Falk Schreiber, Hamburger Abendblatt).

FR 8.4. + SA 9.4. / 20 Uhr
Hendrik Quast ›Spill Your Guts‹
Performance

Alle Tickets und Infos unter www.schwankhalle.de/spillyourguts

28/03/2022
Sööt/Zeyringer ›Angry Hour‹

Am kommenden Wochenende zeigen Sööt/Zeyringer mit ›Angry Hour‹ welches enorme Ermächtigungspotenzial in weiblicher Wut steckt – aber auch, welche (selbst-) zerstörerischen Kräfte sie freisetzen kann. Das Duo untersucht Mythen, Popkultur und Alltag nach Ereignissen, in denen Frauen Wut zeigen: Serena Williams, die nach einer Diskussion mit dem Schiedsrichter ihren Tennisschläger zerstört, Martha Rosler, die in der feministischen Parodie ›Semiotics of the Kitchen‹ bedrohlich mit alltäglichen Küchenutensilien hantiert, oder Carrie im gleichnamigen Horrorklassiker. ›Angry Hour‹ versammelt 28 Formen der Wut, die sich zu einem unaufhaltsamen Sturm der Empörung aufbauen...

--> www.facebook.com/events/691071581909654
Im Rahmen des Themenschwerpunkts ›Unter die Haut‹

#AngryHour #FemaleRage #AngryWomen #UnterDieHaut #TheaterInBremen #BremenErleben #PerformingArts

TOI TOI TOI 🌹 für Birgit Freitag, Lea Dietrich und ihr Team! Morgen dreht sich in der Premiere von ›Aus der Haut fahren‹...
24/03/2022

TOI TOI TOI 🌹 für Birgit Freitag, Lea Dietrich und ihr Team! Morgen dreht sich in der Premiere von ›Aus der Haut fahren‹ alles um das Thema Wut. Sechs Tänzer*innen erforschen zwischen theoretischer Auseinandersetzung und empirischem Selbstversuch, was es bedeutet, wütend zu sein. Ein lustvolles und unbequemes Spiel mit einer konfrontativen Lebensenergie, die Veränderung und Zerstörung bringen kann. Im Dialog mit eigener und fremder Wut wird die Bühne zum Versuchslabor.

Die Vorstellungen am Freitag und Samstag sind schon ausverkauft, für Sonntag (18 Uhr) gibt es noch Karten. Und eine Wiederaufnahme gibt es am 5. Mai im Rahmen von TANZ BREMEN.

---> www.facebook.com/events/1449819922105116
Fotos © Manja Hermann

Angry Hour von Sööt/Zeyringer - 28 Formen weiblicher Wut - frauenseiten bremen frauenseiten.bremen
24/03/2022
Angry Hour von Sööt/Zeyringer - 28 Formen weiblicher Wut - frauenseiten bremen frauenseiten.bremen

Angry Hour von Sööt/Zeyringer - 28 Formen weiblicher Wut - frauenseiten bremen frauenseiten.bremen

Wie oft wurde deine Wut nicht ernst genommen? Wie oft wurdest du als hysterisch, übersensibel oder unkontrolliert abgestempelt, wenn du wütend warst? Vermutlich fallen vor allem weiblich gelesenen Personen einige Momente ein, in denen ihre Wut weder ernstgenommen noch diskutiert wurde. In unserer ...

🗯 OPEN CALL 🗯Die neue Leitung der Schwankhalle lädt in Kooperation mit dem Homo Novus Festival Riga und dem Goethe Insti...
22/03/2022

🗯 OPEN CALL 🗯

Die neue Leitung der Schwankhalle lädt in Kooperation mit dem Homo Novus Festival Riga und dem Goethe Institut Riga Künstler*innen aus Bremen ein, Kurzperformances zu erarbeiten, die im Herbst 2022 in Riga und Bremen präsentiert werden.

Gesucht werden Konzepte für ›Blind Dates‹: Thematisch freie 1:1 Performances für jeweils eine Performer*in und Zuschauer*in, die eine Länge von 15 Minuten haben.
Insgesamt werden 15 Künstler*innen ausgewählt. Davon reisen 8 mit ihren Kurzperformances zum internationalen Homo Novus Festival in Riga (2.-4. September 2022). Im Oktober 2022 werden alle 15 Künstler*innen mit ihren ›Blind Dates‹ ihre Bremer Premiere feiern. An drei aufeinanderfolgenden Wochenenden veranstaltet die Schwankhalle dazu ein Festival in einer temporären Zwischennutzung in der Stadt.

Wir freuen uns auf Bewerbungen von professionellen Künstler*innen aus den Bereichen Performance, Tanz und Theater mit Hauptwohnsitz in Bremen.
Die Bewerbungsfrist endet am 30. April 2022.

Alle Details zur Ausschreibung findet ihr unter
www.schwankhalle.de/opencallrigabremen

Am kommenden Donnerstag geht um die Wurst! Als Testlauf für ihre neue Produktion ›Grilling Me Softly - ein bunter Abend ...
17/03/2022

Am kommenden Donnerstag geht um die Wurst! Als Testlauf für ihre neue Produktion ›Grilling Me Softly - ein bunter Abend über Fleisch‹ laden Syndikat Gefährliche Liebschaften zum Angrillen mit selbstgewursteten Würstchen ein. Nach einem Crash-Kurs zu den Grundlagen der Wurstherstellung erprobt ihr selbst das Wursten und stellt Bratwürste nach euren Wünschen her. Beim Grillen der Kreationen tauschen wir uns über unsere Grill-Biographien und den Traum von der industriellen ›Fleischwende‹ aus: Woraus besteht die ultimative Wurst? Wer ist die Grillmeisterin unseres Lebens? Wie hat uns die Ordnung des Grillplatzes sozial geprägt? Von Veganer*innen bis Fleischfreund*innen sind alle willkommen!

--> www.facebook.com/events/1239316013264693
Teilnahme kostenlos, Anmeldung unter [email protected] erforderlich

Die Performance ›Grilling Me Softly‹ findet am 10.+ 11.6. in der Schwankhalle statt.

#GefährlicheLiebschaften #Wust #Angrillen #GrillingMeSoftly #Freischwimmen #WorkInProgress #Fleisch

Willkommen im Universum der f**king P*b*rt*t! Wäre echt nett, wenn mal jemand helfen würde. Wenn die wachsenden Körperte...
15/03/2022

Willkommen im Universum der f**king P*b*rt*t! Wäre echt nett, wenn mal jemand helfen würde. Wenn die wachsenden Körperteile, Flüssigkeiten und Stimmungsschwankungen mal eine klare Ansage machen könnten, wie man mit ihnen umgehen soll. Aber nein, eh alles zu groß, zu klein, zu dick, zu dünn oder merkwürdig verfärbt... PINSKER+BERNHARDT laden mit ›Body Boom Boom Brain‹ (wirklich!) alle ab 12 ein, die f**king P*b*rt*t als den ultimativen Brain-Body-Killer aller menschlichen Zustände zu ergründen. Die Schwankhalle wird dafür zum Körper-Laboratorium, in dem wachsende Pickel und Schamhaare das Kommando übernehmen...

Janna Pinsker und Wicki Bernhardt verbinden die Linien von postdramatischem Theater, Choreographie und Performance für ein (nicht nur) junges Publikum. Zuletzt waren sie mit ihrer Performance ›Paare sind feindliche Inseln – Rette sich wer kann!‹ beim digitalen OUTNOW! Festival 2021 in Kooperation mit dem Theater Bremen in der Schwankhalle zu Gast.

SA 19.3. / 20 Uhr + SO 20.3. / 16 Uhr
PINSKER + BERNHARDT ›Body Boom Boom Brain‹
All in (12 +) / Relaxed Performance
Am SO 20.3. mit Live-Audiodeskription, Haptischer Tour und Publikumsgespräch im Anschluss
--> www.facebook.com/events/465921295082327

#BodyBoomBoomBrain #FckPbrty #BodyBrainKiller #PinskerBernhardt #AllInPerformance #AudioDeskription #HapticTour #RelaxedPerformance #UnterDieHaut

26/02/2022
Doppelkonzert zum feministischen Kampftag

Am 8. März ist feministischer Kampftag! Wir finden: nach dem Streik haben FLINTA* und Verbündete es verdient, sich zu feiern! Und weil das am besten mit guter Musik geht, laden wir zum Doppelkonzert in die Schwankhalle. Der Industrial-Hip-Hop-Sound des dänischen Duos Ravi Kuma trifft auf Lisaholics musikalische Briefmarkensammlung von Oldschool HipHop und Dubstep über Techno bis hin zu Drum’n’Bass und Happy Hardcore. Das wird ein Fest – präsentiert von frauenseiten.bremen.de

Alle Infos und Tickets (15 Euro) unter:
www.schwankhalle.de/ravikuma_lisaholic
www.facebook.com/events/527540715192643

Am 8. März wird gestreikt... und im Anschluss zusammen gefeiert! Also save the date! ✊💜🔥--> Ravi Kuma & Lisaholic / Dopp...
23/02/2022
Ravi Kuma und Lisaholic - Doppelkonzert am feministischen Kampftag - frauenseiten bremen frauenseiten.bremen

Am 8. März wird gestreikt... und im Anschluss zusammen gefeiert! Also save the date! ✊💜🔥

--> Ravi Kuma & Lisaholic / Doppelkonzert zum feministischen Kampftag

Anlässlich des Internationalen feministischen Kampftages am 8.März präsentieren wir zusammen mit der schwankhalle das Doppelkonzert von Ravi Kuma und Lisaholic, Start 20 Uhr in der schwankhalle Bremen. Kommt vorbei und feiert mit! Wenn ihr kostenlose Karten zum Konzert ergattern wollt, dann macht...

Der 19. Februar ist kein Tag wie jeder andere. Wir gedenken den Opfern des rechtsterroristischen Anschlags von Hanau und...
17/02/2022

Der 19. Februar ist kein Tag wie jeder andere. Wir gedenken den Opfern des rechtsterroristischen Anschlags von Hanau und solidarisieren uns mit allen, die für Erinnerung, Gerechtigkeit, Aufklärung und Konsequenzen kämpfen. Am Samstag, den 19.2. ist die Hip-Hop Künstlerin und Sängerin Leila Akinyi bei uns zu Gast, die sich mit ihrer Musik selbstbewusst gegen Sexismus, Rassismus und Unterdrückung stellt. Ein Drittel der Einnahmen des Konzerts spenden wir an die Initiative 19. Februar Hanau, die unermüdlich gegen das Vergessen und für eine gerechte Aufarbeitung arbeitet.

--> www.facebook.com/events/1905876436265128

#hanau1902 #hanauistüberall #rassismustötet #saytheirnames
#ferhatunvar #saidnesarhashemi #hamzakurtović #viliviorelpăun #mercedeskierpacz #kaloyanvelkov #fatihsaraçoğlu #sedatgürbüz #gökhangültekin

Foto: © Merit Feykens

Neues Heft - neuer Themenschwerpunkt! Im März/April gehen wir buchstäblich unter die Haut. Es geht um intensive Gefühle...
11/02/2022

Neues Heft - neuer Themenschwerpunkt! Im März/April gehen wir buchstäblich unter die Haut. Es geht um intensive Gefühle und darum, wie diese sich in unsere Körper einschreiben. Oder auch darum, welche Gefühle unsere Körper auslösen, wenn sie sich ungefragt in den Vordergrund drängen...

In ›Body Boom Boom Brain‹ von PINSKER+BERNHARDT fängt gleich das ganze Theater an zu pubertieren, in ›Spill Your Guts‹ von Hendrik Quast geht es nicht nur um Inneres, sondern ganz konkret um Innereien. Birgit Freitag und Lea Dietrich widmen ›Aus der Haut fahren‹ der choreografischen Betrachtung eines körperlichen-emotionalen Ausnahmezustands und Sööt/Zeyringer schaffen in ›Angry Hour‹ ein humorvolles Archiv der weiblichen Wut. Susanne Zaun, Marion Schneider und zaungäste widerstehen der Versuchung, in einer sexistisch wütenden Welt selbst in Hasstiraden zu verfallen. Und in der performativen Lesung ›On Thin Ice‹, zeichnet Ogutu Muraya die Herausforderungen seiner Diaspora-Erfahrung nachzeichnet.

Jenseits des Schwerpunkts lädt Britt Hatzius mit ›The Users› ein, Kindern aus Bremen in das ›Anderswo‹ ihrer Computerspielwelten zu folgen. i can be your translator fordern eine gerechte Bezahlung von Performer*innen und stellen das Publikum vor eine Reihe schwieriger Entscheidungen. Tremendo Parche Latino verbindet sich mit technoschamanistischen Musikmaschinen und das Ensemble New Babylon feiert seinen 10. Geburtstag. Kräftigende feministische Nahrung darf natürlich auch nicht fehlen: Ravi Kuma & Lisaholic zelebrieren mit uns den feministischen Kampftag und Laurie Penny stellt ihr neues Buch vor. Und für gehaltvolle Nahrung vom Grill sorgt das Syndikat Gefährliche Liebschaften beim Wursten-Workshop für Veganer* innen, Allesfresser*innen und alle dazwischen. Frühlingsgefühle, ihr dürft jetzt kommen! 🌸💋

Coverfoto: Hendrik Quast ›Spill Your Guts‹ © Florian Krauss/Christina Mäckelburg

Adresse

Buntentorsteinweg 112
Bremen
28201

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Schwankhalle erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Schwankhalle senden:

Videos

Our Story

Die Schwankhalle Bremen ist eine Spiel- und Produktionsstätte für die freien darstellenden Künste. Das Gebäude auf dem Areal der ehemaligen Remmer-Brauerei in der Bremer Neustadt wurde 2003 eröffnet und bis Sommer 2015 von verschiedenen Akteur_innen und Vereinen aus der Bremer Szene betrieben und bespielt. Seit der Wiedereröffnung unter neuer Leitung im September 2015 firmiert die Schwankhalle als Labor und Arbeitsraum für lokale, nationale und internationale Projekte und Kooperationen. Das neue Konzept baut auf der Idee und Tradition eines Künstlerhauses auf, das Künstler_innen Zeit, Raum und Unterstützung für transdisziplinäre und selbstbestimmte Recherche, Fortbildung und Entwicklung in einem inspirierenden Umfeld gibt. Die Schwankhalle hat zwei voll ausgestattete Theatersäle mit einer Platzkapazität von 120 bzw. 80 Sitzen, ein Radiostudio, Probebühnen und Gästewohnungen. Seit 2012 wird der Trägerverein Neugier e.V. als Betreiber und Veranstalter institutionell durch den Bremer Senator für Kultur mit 755.800 Euro jährlich gefördert. Die Schwankhalle ist Mitglied von vis-a-vis Neustadt, dem Clubverstäker Bremen, Stadtkultur Bremen und Klub Dialog und kooperiert mit klangpol. +++++++++++++++++++++++++++++++++++++ The Schwankhalle Bremen is a performance and production venue for the independent performing arts. The building on the grounds of the former Remmer brewery in the Bremer Neustadt opened in 2003 and was operated by various actors and associations of the Bremen scene until the summer of 2015. Since its reopening under a new direction in September 2015, the Schwankhalle has become a laboratory and working space for local, national and international projects and co-operations. The new concept is based on the idea and tradition of the artists’ residency providing artists with time, space and support for transdisciplinary and self-determined research, advanced training and development in an inspiring environment. The Schwankhalle offers two fully equipped theatre halls with a capacity of 120 and 80 seats, a radio studio, rehearsal stages and accommodations for guests. Since 2012, the supporting association Neugier e.V. as the operator and organiser has been funded with 755,800 euros annually from Bremen’s Senator of Culture. Schwankhalle is part of vis-a-vis Neustadt, Clubverstäker Bremen, Stadtkultur Bremen and Klub Dialog and cooperates with klangpol.

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Theater in Bremen

Alles Anzeigen

Bemerkungen

Pierwsza część trasy ,,Unreleased Album SOLO TOUR 2022''! 28.04 - Echoraum - Wiedeń (AT) https://www.facebook.com/events/5277354182308891 3.05 - Malý Berlín - Trnava (SK) https://www.facebook.com/events/648651216372443 *7.06 - Schwankhalle - Brema (DE) *8.06 - MS Stubnitz - Hamburg (DE) * Dzięki Instytut Adama Mickiewicza za wsparcie! We wrześniu ciąg dalszy... m.in Francja, Szwajcaria, Hiszpania, Portugalia - prawdopodobnie ;) Więcej informacji wkrótce!
An Ostern denken - Tickets verschenken! Was ist noch schöner, als zu Ostern Schoki zu bekommen? Genau: Tickets für ein Kultur-Tête-à-Tête. Wir empfehlen natürlich Karten für eine oder mehrere TANZ Bremen-Veranstaltungen. Vom 4. bis zum 15. Mai habt ihr die große Auswahl beim internationalen Tanzfestival in Bremen. Wie wäre es mit einer Europapremiere aus Kanada? Die Kanadier sind seit vielen Jahren stilprägend in Sachen zeitgenössischer Tanz. Wir zeigen fünf Europapremieren und eine deutsche Erstaufführung. Neben vielen anderen Programmhighlights. Karten über unsere Homepage oder im Theater Bremen, bei Nordwest Ticket und Schwankhalle Foto: RUBBERBAND - EVER SO SLIGHTLY, 6.5., 19.30 Uhr, Theater Bremen © Marie-Noële Pilon
Good news!!! 🧐🎉 After almost a year without any news from labels about my new recording session I thougt unreleased album🔥 is a great occasion to play concerts 😅😎🙃🎧 Soon more dates from ,, Unreleased Album SOLO TOUR 2022" hopefully... First gigs :) 28.04 - Echoraum - Vienna ( AT) 3.05 - Malý Berlín - Trnava ( SK) 7.06 - Schwankhalle - Bremen (DE) 8.06 - MS Stubnitz - Hamburg (DE) Take care and more news soon! #unreleasedalbum #livegigs #accordionwithtoys #newstuff #international #seeyouthere #staywithukraine #takecare #finally #atlast
@smells.of.racism at Freischwimmen Labor INTENSE DAYS OF SHARING AND CONNECTING WITH THE ARTISTS AND PRODUCTION HOUSES OF #FREISCHWIMMEN NETZWERK. Thank you to the netzwerk for organizing! Shout out to Sandix, Melmun, Cariba and Julia for the all day support! @fftduesseldorf Im Bild: Judith von Gruppe CIS HochX Theater und Live Art @brut_wien Schwankhalle Sophiensaele @theaterrampe @lofft_theater FFT Düsseldorf @VeronikaWagner @zwoisy_mearsclarke Sandra Chatterjee
Wurstfüllmaschine im Scheinwerferlicht an der Schwankhalle Bremen. Wir starten in die Endproben für unsere Produktion „Grilling Me Softly - Ein bunter Abend über Fleisch“, für die wir in uns in den vergangenen Tagen im Zubereiten der perfekten Wurst geübt haben. Mit uns gewurstet werden kann ab dem 22.04. in Leipzig, Tickets bekommt ihr auf der Website des LOFFTs. 💞 Wir freuen uns auf euch!
Die #TakeHeart-Residenzförderung des Fonds Darstellende Künste wird in Deutschland für aus der Ukraine ankommende Künstler*innen geöffnet. Auch wir als Netzwerk Freier Theater werden uns beteiligen und mit unseren Netzwerkhäusern und assozierten Häusern, die #TakeHeart-Stipendien vergeben, in den Austausch über die Umsetzung gehen. #netzwerkfreiertheater #fondsdarstellendekünste WUK Theater Quartier TD Berlin studio NAXOS LOT-Theater LICHTHOF Theater Theater Rampe zeitraumexit PATHOS München Schwankhalle Theaterwerkstatt Pilkentafel LOFFT - DAS THEATER Ballhaus Ost
Heute ehrt die GEMA in zehn Kategorien Musikautor*innen für ihre herausragenden Kompositionen und Textdichtungen. Ab 18:30 Uhr wird der Deutsche Musikautor*innenpreis im Livestream vergeben. Wir freuen uns ganz besonders mit Ole Hübner, der in der Kategorie „Nachwuchs Sparte Ernste Musik" geehrt wird! Der junge Komponist hat uns auch hier in Bremen mit seinem vielfältigen und genreübergreifenden Schaffen überzeugt und gewann 2020 den Bremer Komponistenpreis und damit einen Kompositionsauftrag vom Landesmusikrat. Mit dem Neustädter Shanty-Chor Bremen e.V. fand Ole Hübner genau das richtige Ensemble für sein neues Werk. Gerade wird die Uraufführung vorbereitet und wir sind schon SEHR gespannt auf das Ergebnis, das im Rahmen der Saisoneröffnung der Schwankhalle Bremen im September zu erleben sein wird! Hier geht's zum Livestream der Preisverleihung: https://www.youtube.com/watch?v=cYQh_8Olruk
„Sie sind fast schon eine Legende in der Szene.“ (DrehPunktKultur) Am Wochenende (12. & 13.3.) sind sie noch einmal unsere Gäste: Markus&Markus: DIE BERUFUNG – nach IBSEN: GESPENSTER bereits die zweite Arbeit des Dokumentartheater-Kollektivs Markus&Markus, die in der ARGEkultur zu Gast ist – sucht im analogen Leben nach kreativen Formen antifaschistischen Aktivismus' - und findet diese im Alltag, auf einer hoffnungsvollen Reise quer durch die Republik. Eine Koproduktion mit LOT-Theater, ROXY Birsfelden, Schwankhalle Bremen, Sophiensaele Berlin, Theater Rampe Stuttgart, LICHTHOF Theater Hamburg, Pavillon Hannover und WUK Performing Arts Wien Tickets gibt's unter www.argekultur.at Die gesamten Einnahmen werden gespendet an Nachbar in Not. Die Fotos sind von Andreas Greiner-Napp. #markusundmarkus #dieberufung #gastspiel #argekultur #dokumentartheater #nachbarinnnot #allesbleibtanders
Studis for free!! Für den Doppelabend IN FUGA (Part I) / SONGS OF LOVE AND BONES von Samir Calixto und Helge Letonja gilt das Kultursemester-Ticket. FR 11.03., SA 12.03., SO 13.03., jeweils um 19:30 Uhr Schwankhalle Mit dem Kultursemester-Ticket können Studierende der Universität Bremen, der Hochschule Bremen, der HfK Bremen und der HKS Ottersberg die Vorstellungen kostenfrei besuchen- die Karten sind ab 3 Tage vorher online und an der Abendkasse erhältlich. Onlinetickets unter: https://schwankhalle.de/steptext/infugaloveandbones#tickets Fotos: Marianne Menke
In Fuga (Part I) / Songs of Love and Bones Samir Calixto / Helge Letonja Of Curious Nature 11./12./13. März 2022 jeweils um 19.30 Uhr Schwankhalle Tickets unter: https://schwankhalle.de/steptext/infugaloveandbones Foto: Marianne Menke
Vom 18.-20.02. könnt ihr die Tänzer*innen von OCN in der faszinierenden Welt der Virtuellen Realität erleben! Zusammen mit den CyberRäubern, Experten für VR-Kunst haben wir für die Tänzer*innen Avatare geschaffen, die den virtuellen Raum mit vielfältiger Bewegung beleben und zu tänzerischer Erfahrung einladen. Via VR-Brille seid ihr hautnah dabei: DIGITAL MOTIONS ist eine inspirierende Mischung aus Tanz und Technik, bei der die Besucher*innen auch selbst kreativ werden können. Bucht euch jetzt einen Slot in der Schwankhalle! Infos und Buchungsmöglichkeiten über folgenden Link: https://www.of-curious-nature.de/production/of-curious-nature-cyberraeuber/ Oder direkt per Mail an: [email protected]
Das Netzwerk Freier Theater sucht Verstärkung! Die bisher bestehende Geschäftsführung in Halle (Saale) soll in ein Leitungsteam aus zwei Personen umgewandelt werden. Wir suchen daher eine weitere Geschäftsführung mit dem Schwerpunkt Netzwerkarbeit & Kommunikation. Als bundesweiter Zusammenschluss professioneller Theater und Produktionshäuser agiert das NFT seit 2015 zum Zweck des Austauschs von Wissen und Produktionen. 2020 folgte die Vereinsgründung und die erfolgreiche Einwerbung von Bundesmitteln für die überregionale Netzwerkarbeit im Programm VERBINDUNGEN FÖRDERN des Bundesverband Freie Darstellende Künste, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Das NFT realisiert Workshops und Pop-Up-Akademien sowie zahlreiche Gastspiele und Koproduktionen innerhalb des Netzwerks. Über die #TakeHeart Residenzförderung werden an insgesamt 220 Künstler*innen Residenzen ausgelobt. Mit all diesen Maßnahmen vernetzen wir Theaterhäuser und Künstler*innen der Freien Szene. Aktuell sind folgende frei produzierenden Theaterhäusern Teil des NFT: LICHTHOF Theater Hamburg, LOT-Theater Braunschweig, Pathos München, studioNaxos Frankfurt (Main), Theater Rampe Stuttgart, Schwankhalle Bremen, TD Berlin, WUK Theater Quartier Halle und zeitraumexit Mannheim. Die Produktionshäuser zeichnen sich durch eine starke lokale Verbindung in die Stadtgesellschaft und Szene der Freien Darstellenden Künste hinein aus. Wer sich also für die Freien Darstellenden Künste, kulturpolitische Arbeit und Netzwerk-Arbeit begeistert, ist bei uns genau richtig! Wir freuen uns auf Eure Bewerbungen! Die komplette Stellenausschreibung findet Ihr unter: www.netzwerkfreiertheater.de --------------------------------------------------------------- HARD FACTS * Arbeitsbeginn (frühestmöglich): 15. März oder 1. April bevorzugt * Stellenumfang: Teilzeit mit min. 20 Stunden erwünscht, befristet bis 31.12.2023, eine Verlängerung wird angestrebt * Vergütung in Anlehnung an TVöD 13 (Bund) * Anwesenheit im Büro in Halle an mind. 2 Tagen pro Woche * selbstständiges Arbeiten in einem engagierten kollegialen Team * familienfreundliche Arbeitszeitgestaltung möglich * Bewerbungsfrist: 28.02. * Vorstellungsgespräche ab KW 9 (in Halle oder per Zoom) --------------------------------------------------------------- AUFGABEN * Formulierung von Zielen, Entwicklung und Umsetzung der bundesländerübergreifende Netzwerkarbeit in enger Zusammenarbeit mit den Mitgliedern und Gremien des Vereins, * Erkennen und Erfassen von Bedürfnissen, Problemfeldern und noch zu hebenden Potentialen der Netzwerkarbeit im Austausch und in enger Zusammenarbeit mit den Mitgliedern, * enge Zusammenarbeit mit der Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation in Konzeption und Koordination, sowie kritisch-konstruktiver Dialog mit Öffentlichkeit, Politik und Verwaltung auf Bundesebene * Konzeption sowie inhaltliche und organisatorische Durchführung der Projekte des Netzwerks, * Ausbau/Weiterentwicklung einer funktionierenden Arbeitsstruktur im Rahmen der Module * Organisation und Optimierung vereinsinterner Arbeits- und Kommunikationsabläufe * Repräsentation des Netzwerks nach innen und außen --------------------------------------------------------------- Wir freuen uns über Bewerber*innen mit: * Liebe zu den darstellenden Künsten, kulturpolitischer Begeisterung und Vergnügen an der Arbeit in einem Netzwerk der Freien Szene, * mehrjähriger beruflicher Erfahrung in leitender Funktion, bevorzugt im Bereich Konzeption, Veranstaltungs- bzw. Kulturmanagement, Produktionsleitung oder Netzwerkarbeit, * sehr gutem Verständnis von Themen der freien darstellenden Künste, Kulturpolitik und Kulturfördersystem in der Bundesrepublik Deutschland, * ausgeprägten analytischen Fähigkeiten * Erfahrungswissen im Zuwendungs- und Vergaberecht und in der Verwendung und Verwaltung von Projektförderungen (von Vorteil, können ggf. vermittelt werden) * Kenntnissen der freien darstellenden Künste und guter Vernetzung in die freie Kulturszene * einem abgeschlossenen wissenschaftlichen Studium oder vergleichbaren beruflichen Qualifikationen, * Englischkenntnissen, weitere Fremdsprachen von Vorteil, * guten Kenntnisse in Office-IT Anwendungen und digitalen Tools (wünschenswert) Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit einem aussagekräftigen Motivationsschreiben und einem Lebenslauf bis spätestens 28. Februar 2022 an Sarah Peglow, die Geschäftsführerin des NFT: [email protected] Bei Fragen wenden Sie sich bitte an o.g. Emailadresse oder per Telefon an 0345-68287279 oder 0152 27059155. #netzwerkfreiertheater #freieszene #freiedarstellendekünste #bundesverbandfreiedarstellendekünste #verbindungfördern #bfdk #kulturjobs #jobs WUK Theater Quartier TD Berlin studio NAXOS LOT-Theater LICHTHOF Theater Theater Rampe zeitraumexit PATHOS München Schwankhalle Theaterwerkstatt Pilkentafel Bundesverband Freie Darstellende Künste e.V. flausen +