Clicky

La Strada Internationales Festival der Straßenkünste

La Strada Internationales Festival der Straßenkünste LA STRADA - Internationales Festival der Straßenkünste in Bremen

Wie gewohnt öffnen

#esgehtwiederlosLA STRADA 202209. - 12. JuniNachdem Omikron unseren normalen Zeitablauf Ende 2021 völlig durcheinander g...
22/03/2022

#esgehtwiederlos
LA STRADA 2022
09. - 12. Juni

Nachdem Omikron unseren normalen Zeitablauf Ende 2021 völlig durcheinander geworfen hat, war unser Jahresstart turbulent, nervenaufreibend und stürmisch.

Nachdem klar war, dass es 2022 endlich wieder ein Festival geben wird, musste alles ganz schnell gehen! Nun ist März, es sind nur noch 80 Tage bis zur Eröffnung und wir können endlich verkünden:

// Es geht wieder los - das Programm für das #28 Internationale Festival der Straßenkünste steht! //

Auf Grund der außergewöhnlichen Situation und schwierigen Planbarkeit, setzt LA STRADA in diesem Jahr exklusiv die Wallanlagen in Szene. Ein kleineres, aber ausgewähltes und vielfältiges Programm auf den Wiesen vor und hinter der Kunsthalle lädt wieder ein zum Flanieren, Genießen und Staunen!
Wir freuen uns unbändig auf internationale Künstler:innen, tolle Zuschauende und die einzigartige Atmosphäre, die wir so schmerzlich vermisst haben!

Unsere Website befindet sich noch im Aufbau, schaut immer mal wieder dort oder in den Sozialen Medien vorbei - wir halten euch auf dem Laufenden

Seid ihr dieses Jahr wieder dabei?

Solidaritäts-Veranstaltung:White Rabbit Red Rabbit13.03.2022präsentiert von LA STRADA und Aurora Nova Schon im letzten J...
03/03/2022

Solidaritäts-Veranstaltung:
White Rabbit Red Rabbit
13.03.2022
präsentiert von LA STRADA und Aurora Nova

Schon im letzten Jahr beteiligte sich LA STRADA an dem vom Verlag Aurora Nova initiierten außergewöhnlichen Event, das Produzent:innen, Künstler:innen und Publikum in einer riesige Theatergemeinschaft rund um den Globus verband.
In diesem Jahr haben wir uns angesichts der aktuellen Ereignisse dazu entschieden die geplante Aufführung von „White Rabbit Red Rabbit“ nicht nur als Zeichen für die Kulturszene zu nutzen, sondern auch als Solidaritäts-Veranstaltung für Geflüchtete vor Krieg und Bedrohung. Der Gewinn aus den Ticketeinnahmen geht an MISSION LIFELINE!

// White Rabbit Red Rabbit
13.03.2021, 20:00 Uhr
Theatersaal im theaterkontor
Schildstraße 21
28203 Bremen

Ticketreservierung unter:
0421 / 706582 (Mo-Fr: 9:30 – 14:00 Uhr)
[email protected]
Pay as much as you can!

Da das Theater sehr klein ist, ist eine Ticketreservierung erforderlich!

//

Hinweis des Verlages: Alle Medien und Pressevertreter müssen bedenken, dass der Dramatiker ein iranischer Staatsbürger ist. Dieses Stück ist NICHT offenkundig politisch und sollte nicht als solches dargestellt werden. Es bewegt sich auf einer tieferen, metaphorischen Ebene und vermeidet ganz ausdrücklich offene politische Kommentare. Jegliche Andeutung, es sei regierungsfeindlich, könnte buchstäblich das Leben des Dramatikers gefährden. Wir bitten daher die Presse um eine umsichtige Berichterstattung.

//Reading CircusCircus Dramaturgy on the Border between Art and AcademiaEin Dokumentarfilm entstanden mit dem Ziel von B...
12/11/2021

//Reading Circus
Circus Dramaturgy on the Border between Art and Academia

Ein Dokumentarfilm entstanden mit dem Ziel von Beginn an, den Ergebnissen des Austauschs zwischen Kunst und Wissenschaft über das akademische Umfeld hinaus Sichtbarkeit zu verleihen. Und warum?
Im Juli 2016 liess der Tagesspiegel mit Blick auf den Wissenschaftstransfer an deutschen Universitäten verlauten: „Die Lebenswissenschaften tun sich leichter als die Kulturwissenschaften, ihre Forschungsergebnisse in gesellschaftlichen Nutzen zu übersetzen. In der Bevölkerung ist das Interesse an Wissenschaft zwar groß (...) Die Geisteswissenschaften jedoch interessieren demnach unter ferner liefen.“ Diese Aussage bildet die zentrale Herausforderung ab, vor die Studierende wie Forschende in der geisteswissenschaftlichen Zirkuswissenschaft gestellt werden.

Der Film dokumentiert ein einwöchiges Experiment des Forschungsprojektes Zirkus | Wissenschaft, das am Beispiel des zeitgenössischen Zirkus das Potenzial kultur-semiotischer Analysemethoden in der künstlerischen Praxis diskutiert. Drei Künstler*innen der niederländischen Tall Tales Company und der bildende Künstler Don Satijn hatten die Möglichkeit, an der Weiterentwicklung ihrer neuesten Produktion "Square One" zu arbeiten. Dabei wurden sie von Studierenden des Masterstudiengangs Kulturpoetik der Literatur und Medien als Dramaturg*innen unterstützt. Während der gesamten Woche entwickelte die Gruppe eine Feedback-Methode für zeitgenössische Zirkusstücke, die auf der Analyse von Work-in-Progress Präsentationen basiert und zukünftig in künstlerischen Kreationsprozessen eingesetzt werden kann. Entstanden ist ein lebendiger Dialog zwischen Kunst und Wissenschaft.

Idee und Konzept: Dr. Franziska Trapp
Buch & Regie: Daniel Huhn
Kamera: Benjamin Leers
Schnitt: Daniel Huhn
Produktion: Benda Film
Zirkuswissenschaft @ WWU Münster

// Double Take - Cinematic Circusbuilding a bridge between film and circusEinige von euch werden das Duo Double Take – C...
12/11/2021

// Double Take - Cinematic Circus
building a bridge between film and circus

Einige von euch werden das Duo Double Take – Cinematic Circus aus Blumenthal kennen. Mit ihrer Show „Jump Cut“ waren sie dort im September zu sehen.
Summer Hubbard und Raphaël Herault gründeten 2016 ihre eigene Zirkus- und Filmkompanie, in der Kunst sowohl auf der Bühne als auch auf der Leinwand geschaffen und zum Leben erweckt wird. Sie verbringen ihre Zeit damit, Zirkusnummern und Shows zu kreieren, während sie gleichzeitig einzigartige, relevante und qualitativ hochwertige [Zirkus-]Videos und Filme drehen.

Summer und Raphael reisen dabei viel durch Europa und arbeitet mit einem breiten Spektrum von Künstler:innen/Darsteller:innen/Kunden zusammen, deren künstlerischer Hintergrund über Zirkus, Tanz, Theater, Musik und mehr reicht.

Angetrieben von Leidenschaft, innovativen Ideen und Wissensdurst stellen sich Double Take - Cinematic Circus mit jedem neuen Projekt neuen Herausforderungen, um ihr künstlerisches Potenzial voll auszuschöpfen. Die Verknüpfung von Film und Zirkus bietet neue Perspektiven und einen weiteren Raum, in dem sich der Zirkus ausdrücken, entwickeln und eventuell auch ein neues Publikum erreichen kann. Dabei ist Summer und Raphaël wichtig, den Zirkus auf der Bühne nicht durch den Zirkus auf der Leinwand zu ersetzen, sondern sie nebeneinander existieren zu lassen:

" So wie der Zirkus von der Straße auf die Bühne und von der Bühne ins Theater kam, ist unser Ziel, den Zirkus auf die Leinwand zu bringen.“

// Kurzfilme im Foyer13. November 202113:00 – 15:30 div. KünstlerinnenNicht erst durch Corona entdeckten diverse Künstle...
11/11/2021

// Kurzfilme im Foyer
13. November 2021
13:00 – 15:30 div. Künstlerinnen

Nicht erst durch Corona entdeckten diverse Künstler:innen den Film, um Zirkus mit all seinen Facetten eine neue Plattform zu geben. Neben Kurzfilmen und Videos entstanden in den letzten Jahren diverse Dokumentationen zum Thema Zirkus. Einen kleinen Einblick gibt es am Samstag in den Umbaupausen - bei Kaffee und Tee habt ihr die Möglichkeit im Foyer entspannt zu sitzen und auf der großen Leinwand eine kleine Auswahl an Filmen zu genießen.

// Handstand
Artist/Concept: Margo Dabois
Film & Edit: Double Take - Cinema Circus

// De volgende halte is
Producer: Ell Circo D’ell Fuego
Film: Double Take - Cinema Circus

// Release
Music: White Oak Standing
Film & Edit: Double Take - Cinema Circus

How long is eternity?
Artist: Kritonas Anastasopoulos
Film & Edit: Double Take - Cinema Circus

// Reading Circus
Idee & Konzept: Dr. Franziska Trapp (Universität Münster)
Artists: Tall Tale Company & Don Satijn

Wer genau sind Double Take – Cinematic Circus? Was hat es mit einem Dokumentarfilm zum Thema Zirkus und der Universität Münster auf sich? Das erzählen wir euch morgen!

#movienight

// CiNS - Circus im Nationalsozialismus13. November 2021durchgehende Ausstellung20:00 - 20:45 Uhr szenisch-artistische L...
10/11/2021

// CiNS - Circus im Nationalsozialismus
13. November 2021
durchgehende Ausstellung
20:00 - 20:45 Uhr szenisch-artistische Lesung

Die Projektgruppe CiNS besteht aus Menschen unterschiedlichen Alters, Herkunft und Wohnorte und sind sowohl Circusartist:innen, als auch Musiker:innen und Pädagog:innen. Sie vereint das Interesse an lebendiger, kritischer Erinnerungskultur . Sie möchten für die Geschichte von verfolgten Artist*innen sensibilisieren und einen Bezug zur Gegenwart deutlich machen.

Am Samstag präsentieren sie sowohl die Ausstellung "Circus.Freiheit.Gleichschaltung" als auch die gleichnamige szenisch-artistische Lesung. Es geht um die Vorgänge der Gleichschaltung und „Arisierung“, die tiefgreifende Veränderungen der gesamten Circuswelt zur Folge hatten und die Verfolgung und Vernichtung von jüdischen Artist*innen und Circussen. Schwerpunkt bildet die Dokumentation des Lebens von Irene Bento. Sie heiratete den Clown Peter Bento und wurde im Circus Adolf Althoff versteckt. So war es ihr und ihren Kindern möglich, sich vor der nationalsozialistischen Verfolgung zu retten.

CiNS schaffen auf Grund ihrer Präsentationsform einen besonderen Rahmen und eine ganz eigene Art das Thema aufzugreifen, zu thematisieren und für alle zugänglich zu machen!

#gegendasvergessen

// Zirkusviertel 13. November 202111:00 - 13:00 UhrIhr wolltet euch schon immer mal am Diabolo versuchen? Ahnt versteckt...
09/11/2021

// Zirkusviertel
13. November 2021
11:00 - 13:00 Uhr

Ihr wolltet euch schon immer mal am Diabolo versuchen? Ahnt versteckte Talente in der Jonglage oder interessiert euch für Tricks mit dem Flowerstick?
Das Zirkusviertel rollt seine mobile Manege aus und lädt Groß und Klein zum Mitmachzirkus ein! Die Expert:innen der Zirkusschule erklären und zeigen einfache Tricks, um schnelle Erfolge in den unterschiedlichen artistischen Disziplinen zu erzielen - mit viel Spiel und Spaß!

Das Zirkusviertel bietet regelmäßige Gruppen für Kinder im Viertel und neuerdings auch in Findorff an! Weitere Informationen dazu findet ihr hier: https://bit.ly/31I0Nzh

Wer ist dabei?

// Benjamin Richter & Gäste13. November 202115:30 - 18:30 UhrHeute startet die Residenz von Benjamin Richter und seinen ...
08/11/2021

// Benjamin Richter & Gäste

13. November 2021
15:30 - 18:30 Uhr

Heute startet die Residenz von Benjamin Richter und seinen Gästen in der Schaulust. Benjamin Richter arbeitet seit über 30 Jahren am Dialog zwischen Körper, Objekt und Raum. In der 5-Tägigen Residenz lädt er seine Gäste ein mit ihm an den von ihm erforschten Prinzipien zu arbeiten - ganz konkret an der jonglierten Dauerperformance TAKTiL. Gegenstände der "Ausstellung" sind 50 weiße Holzblöcke und die gestalterischen Entscheidungen der Künstler:innen. In der Performance geht es nicht nur um das Endresultat, sondern auch um den gestalterischen Prozess.

Die Zuschauenden sind am "Tag für Zirkus" eingeladen zu jeder Zeit innerhalb der 3-stündigen Performance in die Ausstellung einzutauchen und den künstlerischen Prozess zu beobachten!

Wir sind sehr gespannt!

// Ein Tag für Zirkus13. November 2021Schaulust BremenVoller Vorfreude präsentieren wir euch unseren "Tag für Zirkus" am...
01/11/2021

// Ein Tag für Zirkus
13. November 2021
Schaulust Bremen

Voller Vorfreude präsentieren wir euch unseren "Tag für Zirkus" am 13.11.21 in der Schaulust. Neben dem ab 10:30 Uhr durchgehend geöffneten Schaulust-Café, dass euch mit feinstem Kaffee und Kuchen versorgt, erwartet euch ein vielfältiges Programm für Groß und Klein:

durchgehende Ausstellung Circus.Freiheit.Gleichschaltung der Projektgruppe CiNS (Circus im Nationalsozialismus)
-
11:00 - 13:00 Uhr Mitmachzirkus des Zirkusviertel
-
13:30 - 15:30 Uhr Kurzfilme zum Thema Zirkus
-
15:30 - 18:30 Uhr Jonglageperformance von Benjamin Richter & Gästen (Hinweis: Es handelt sich um eine zirzensische Ausstellung/ Dauerperformance ohne festen Anfang oder Ende, Zuschauende sind eingeladen in den 3 Stunden der Performance zu kommen, zu verweilen und zu gehen wie sie möchten)
-
20:00 - 20:45 Uhr szenisch-artistische Lesung der Projektgruppe CiNS

Wir laden euch herzlich ein zum Verweilen, zum Schauen und Mitmachen, zum Staunen und Nachdenken – ohne Eintritt, den ganzen Tag!
Nehmt euch die Zeit für aufregende Momente, atmosphärische Darbietungen, tiefgehende Denkanstöße - nehmt euch die Zeit für Zirkus!

„Ein Tag für Zirkus“ in der Schaulust, Bremen wird präsentiert von LA STRADA, im Zuge des Projektes "Zeit für Zirkus", dem deutschlandweiten Format des europäischen Zirkusfestivals "Nuit du Cirque" 2021. Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Adresse

Schildstr. 21
Bremen
28203

Gut erreichbar über die Haltestelle Domsheide.

Allgemeine Information

Since 1994 the International street performance festival LA STRADA takes place in Bremen. The festival offers a surprising and exciting programme and changes the city of Bremen into a living theatre room. Acrobats and artists, dancers and dreamers, dandys, clowns and comedians, mimes and performers, prestidigitators and conjurers, LA STRADA offers all aspects of street performing arts. This summerly street performance spectacle has become one of the largest and most colourful festivals of its type and is well known all over the world. During four days international artists present the freaky and flashy but also the quiet and beautiful aspects of street theatre for free.

Produkte

Festival der Straßenkünste in Bremen 18. – 21. Juni 2020

Street performance festival in Bremen 18th – 21th of June 2020

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von La Strada Internationales Festival der Straßenkünste erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an La Strada Internationales Festival der Straßenkünste senden:

Videos

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Kunst & Unterhaltung in Bremen

Alles Anzeigen

Bemerkungen

BREMEN | HANNOVER | HAMBURG Der "Norden" stellt sich vor: Wir freuen uns, dass der Zirkus Salto in Hannover, das Lurupina Zirkusfestival und Circus Abrax Kadabrax aus Hamburg sowie La Strada Internationales Festival der Straßenkünste und die Schaulust in Bremen Teil unseres Zirkusfestivals "Zeit für Zirkus" sind. HIGHLIGHTS IM NORDEN: 👉12.11. in Hannover: **Edward Aleman,** Akrobat und kolumbianischer Künstler, lädt in seinem Stück *Inquiétude* zu einer Reise in seine Erinnerungen ein. Eine Rückkehr zu seinen Wurzeln in dem kleinen Dorf seiner Kindheit in Kolumbien. 👉13.11. in Bremen: Benjamin Richter & Gäste teilen im Rahmen Festivals LA STRADA ihre Resultate einer 5-tägigen Residenz in einer dreistündigen Ausstellungs-Performance mit dem Publikum. 👉13.11. in Hamburg: Dear Doubt von R***e Regret ist ein absurdes, visuelles Stück über Reue, Zeitkrümmung, hoffnungsvolles ‚vielleicht‘ und schüchternes ‚was, wenn‘ und nicht zuletzt darüber, wie unser Leben – so betrachtet – weitergeht. 👉🏻Alle Infos unter www.zeitfuerzirkus.de #zeitfürzirkus #zeitgenössischerzirkus #nuitducirque #performingarts
Tipp fürs Wochenende ℹ️ Am 05.09. startet wieder La Strada Internationales Festival der Straßenkünste. Dieses Jahr unterstützen wir die "👼 über der Stadt" von dem Theater Anu. Sie tauchen 3x pro Tag für 45 min. auf. Wir freuen uns über Fotos von diesen zeitweiligen Darbietungen. 📸😉 Mehr Veranstaltungen im Blog 👇
Engel über Bremen! La Strada Internationales Festival der Straßenkünste musste sich auch in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie neu erfinden - und eins der Ergebnisse konnte man heute auf den Dächern der Innenstadt bewundern, unter anderem auch auf dem Haus der Bürgerschaft. Wer die Performance heute nicht verfolgen konnte, hat morgen zwischen 11 und 14 Uhr noch einmal die Chance🙂
Engel gelten als Boten und zugleich Begleiter oder Beschützer der Menschheit. Gestern hatten wir das Glück, einen Engel auf dem Dach der Berliner Freiheit zu sehen! 👼 Die Aktion findet im Rahmen von La Strada Internationales Festival der Straßenkünste statt und ist ein Geschenk von Die Sparkasse Bremen an ihre Bürger:innen. Die Engel stehen stellvertretend für die Beiräte und Ortsämter in den Stadt- und Ortsteilen Bremens und werden sich in alle vier Himmelsrichtungen auf symbolträchtige Gebäude aufschwingen. Damit soll ein Zeichen gesetzt werden, um nach genau 75 Jahren seit Inkrafttreten des Beirätsortsgesetzes einen Fokus auf die Dezentralität des bremischen Gemeindeswesens zu setzen. #engelueberbremen
Das Straßenkunstfestival La Strada Internationales Festival der Straßenkünste kann auch in diesem Jahr nicht stattfinden wie gewohnt. Stattdessen haben sich die Veranstalter ein neues, corona-konformes Konzept für die 28. Ausgabe einfallen lassen, und dafür unter anderem den Park hinter der Kunsthalle in Szene gesetzt. Vor allem abends, mit Einsetzen der Dämmerung, verbreitet "La Strada 2021" ein besonderes Flair.
🗞¿Conoces este singular La Strada Internationales Festival der Straßenkünste en Bremen? Si no es así, aquí te contamos un poco de su historia. #InternationalesFestivalDerStraßenKünste #RevistaContacto_i #LaStradaFestival2021 #Bremen #BremenCity #LaStradaBremen #event #eventolocal #KunstParkBremen #klangkunst #gemälde #installationart #skulptur #licht #LichtInstallation #LichtIlluminationen
22 Bremer Organisationen fordern eine landesweite #Mehrwegpflicht für alle Festivals & Events auf öffentlichen Flächen – Das finden wir super! 👍🎉🥣 Damit könnte #Bremen das erste Bundesland werden, das dem Massenverbrauch von klimaschädlichen Einwegbechern, -geschirr und -besteck bei derartigen #Großveranstaltungen ein Ende setzt. 🚫 Das Bündnis fordert zurecht Unterstützung seitens der Politik, denn die Einführung freiwilliger #Mehrwegsysteme führt bislang leider noch oft zu wirtschaftlichen Nachteilen. ✋ Dabei verbietet die EU ab Juli 2021 ohnehin viele Plastik- & Styropor-Arten, und ab 2023 sind Deutsche Gastronom:innen verpflichtet, Mehrwegoptionen anzubieten. Die Zeit der #Einwegverpackungen läuft ab. Es müssen endlich neue Lösungen etabliert werden – GEMEINSAM! 💡🤝 Mit unserem #Projekt „KIM - Klimaschutz is(s)t Mehrweg“ konnten wir diesbezüglich schon etliche wertvolle Erfahrungen mit ansässigen Gastronom:innen sammeln. Darüber hinaus leistet das BUND-Meeresschutzbüro Aufklärungsarbeit zu den Auswirkungen der Einwegmüllmassen auf Gewässer & #Meere. 🥡🌊 Wir unterstützen die Forderungen und stehen euch und Umweltsenatorin Maike Schaefer gerne mit unserem Know-How zur Seite, liebe Veranstalter! 💚 Breminale – La Strada Internationales Festival der Straßenkünste – bremer shakespeare company – SummerSounds – Clubverstärker Bremen e.V. – PAPP – Musikszene Bremen e.V. – Pusdorf Studios – IRGENDWO – Golden City Hafenbar – Festival Maritim – Überseefestival – Blaumeier-Atelier – Vegesack – Hellseatic – KulturKraken – Stadtteilmarketing Hemelingen e. V. – Horn to be Wild – Die Komplette Palette / Das Kleine Paradies – Yukon – VIS A VIS – Dreizehn* Festival ⬇ Weiterführende Infos in den Kommentaren ⬇
🤸‍♀️ 🤸‍♂️ Ein Sommer ohne La Strada❓Von wegen‼️ Der Termin fürs Straßenkunstfest 2020 steht fest - und der VVK für die Tickets ab 5 € ist gestartet 🏃‍♀️ 🏃🏃‍♀️ 🏃 Wo und wie lest ihr im Artikel 👇👇👇 La Strada Internationales Festival der Straßenkünste
Die Finanzierung von La Strada Internationales Festival der Straßenkünste ist bisher nur für einen Tag in Blumenthal gesichert. Ob die Veranstaltung auch nach Vegesack und Burglesum kommt, steht noch nicht fest.
13 czerwca nocną wersją spektaklu 'Peregrinus" w reż. Jerzego Zonia Teatr KTO otworzyły jubileuszową XXV edycję Internationales Festival Der Strassenkunste. Następnego dnia w zachwycającej historycznej części Bremy zagraliśmy wersję dzienną naszej przypowieści o współczesnym Everymanie i ruszyliśmy w dalszą podróż, by 22 godziny później zagrać spektakl w Petersburgu ;-) LA STRADA. On the 13th of June, the night version of the show "Peregrinus" directed by Jerzy Zoń, opened the 25th jubilee edition of the Internationales Festival Der Strassenkunste. The next day, in the stunningly beautiful historical part of Bremen, we presented the daytime version of our parable about contemporary Everyman, and then we set off on a journey to perform in St. Petersburg only 22 hours later ;-) LA STRADA. La Strada Internationales Festival der Straßenkünste fot. Bartek Cieniawa
13 czerwca nocną wersją spektaklu 'Peregrinus" w reż. Jerzego Zonia Teatr KTO otworzyły jubileuszową XXV edycję Internationales Festival Der Strassenkunste. Następnego dnia w zachwycającej historycznej części Bremy zagraliśmy wersję dzienną naszej przypowieści o współczesnym Everymanie i ruszyliśmy w dalszą podróż, by 22 godziny później zagrać spektakl w Petersburgu ;-) LA STRADA. On the 13th of June, the night version of the show "Peregrinus" directed by Jerzy Zoń, opened the 25th jubilee edition of the Internationales Festival Der Strassenkunste. The next day, in the stunningly beautiful historical part of Bremen, we presented the daytime version of our parable about contemporary Everyman, and then we set off on a journey to perform in St. Petersburg only 22 hours later ;-) LA STRADA. La Strada Internationales Festival der Straßenkünste fot. Bartek Cieniawa
13 czerwca nocną wersją spektaklu 'Peregrinus" w reż. Jerzego Zonia Teatr KTO otworzyły jubileuszową XXV edycję Internationales Festival Der Strassenkunste. Następnego dnia w zachwycającej historycznej części Bremy zagraliśmy wersję dzienną naszej przypowieści o współczesnym Everymanie i ruszyliśmy w dalszą podróż, by 22 godziny później zagrać spektakl w Petersburgu ;-) LA STRADA. On the 13th of June, the night version of the show "Peregrinus" directed by Jerzy Zoń, opened the 25th jubilee edition of the Internationales Festival Der Strassenkunste. The next day, in the stunningly beautiful historical part of Bremen, we presented the daytime version of our parable about contemporary Everyman, and then we set off on a journey to perform in St. Petersburg only 22 hours later ;-) LA STRADA. La Strada Internationales Festival der Straßenkünste fot. Bartek Cieniawa