Wilhelm Wagenfeld Haus

Wilhelm Wagenfeld Haus Aktuelle Diskussionen über Produktgestaltung treffen auf das Werk Wilhelm Wagenfelds

Wie gewohnt öffnen

Eine frisch eingeweihte Gedenktafel schmückt jetzt Wilhelm Wagenfelds ehemaligen Wohnort in der Ilmstraße   in Weimar. W...
17/09/2021

Eine frisch eingeweihte Gedenktafel schmückt jetzt Wilhelm Wagenfelds ehemaligen Wohnort in der Ilmstraße in Weimar. Wagenfeld kam 1923 als Bauhaus-Schüler nach Weimar und lebte bis 1935 in der Stadt. Die Tafel wurde feierlich eingeweiht von Hasso Bräuer, dem Initiator des Projekts, Julia Bulk, Direktorin der Wilhelm Wagenfeld Stiftung, Ute Ackermann, Kustodin am Bauhaus Museum und dem Hauseigentümer und Sponsor der Tafel Matthias Ermer.

Sonntag, der 29.8. ist schon der letzte Ausstellungstag von  "Graphic Novel mit Battle of Print"! Um 15 Uhr hält der Bre...
27/08/2021

Sonntag, der 29.8. ist schon der letzte Ausstellungstag von "Graphic Novel mit Battle of Print"!
Um 15 Uhr hält der Bremer Comic-Autor Peer Meter einen Vortrag zur "Geschichte des deutschen Comics von den Anfängen bis zur Gegenwart" (mit Anmeldung)
Der Eintritt ist am 29.8. frei!

Sonntag, der 29.8. ist schon der letzte Ausstellungstag von "Graphic Novel mit Battle of Print"!
Um 15 Uhr hält der Bremer Comic-Autor Peer Meter einen Vortrag zur "Geschichte des deutschen Comics von den Anfängen bis zur Gegenwart" (mit Anmeldung)
Der Eintritt ist am 29.8. frei!

Jede Menge feinster Schreibimpulse gibt es am Donnerstag, den 19.8. um 18 Uhr bei der Schreibwerkstatt von Jutta Reichel...
17/08/2021

Jede Menge feinster Schreibimpulse gibt es am Donnerstag, den 19.8. um 18 Uhr bei der Schreibwerkstatt von Jutta Reichelt in unserer Ausstellung "Graphic Novel mit Battle of Print"! Anmeldung bitte unter T 0421 33 999 37

Bildcredits:
Max Baitinger, Vorskizze zu "Happy Place"
Erik Kriek: Vorzeichnung zu "Der Verbannte"

#maxbaitinger #gutsman020

Ein kleiner Rückblick auf das Werkstattgespräch mit Rem Broo und Peer Meter zur ihrer gemeinsamen Graphic Novel: "Beetho...
13/08/2021

Ein kleiner Rückblick auf das Werkstattgespräch mit Rem Broo und Peer Meter zur ihrer gemeinsamen Graphic Novel: "Beethoven- Unsterbliches Genie" und Ankündigung eines neuen Events mit Peer Meter am Sonntag, den 29.8. um 15 Uhr zur "Geschichte des deutschen Comics von den Anfängen bis zur Graphic Novel"

Im Wilhelm Wagenfeld Haus hat die Sommer-Veranstaltungsreihe begonnen: Den Anfang machte Julia Bachmann mit dem musikali...
25/06/2021

Im Wilhelm Wagenfeld Haus hat die Sommer-Veranstaltungsreihe begonnen: Den Anfang machte Julia Bachmann mit dem musikalischen Gartensalon und es geht weiter mit dem Geigenduo "Duo Lua" in der Reihe Bremer Sommer Summarum, am 6.Juli, um 15:30 Uhr .

Fotos: Der musikalische Gartensalon im Hof des Wilhelm Wagenfeld Hauses

#juliabachmannsoprano #sommersummarum #meinbremen #esgehtwiederlos

Komplexe Technik beim Spring-Talk, der live per Youtube  gestreamt wurde! Ihr könnt ihn auch jetzt noch ansehen: https:/...
10/06/2021

Komplexe Technik beim Spring-Talk, der live per Youtube gestreamt wurde! Ihr könnt ihn auch jetzt noch ansehen:
https://www.youtube.com/watch?v=ato57PaG7TY

Vielen Dank an alle Beteiligten: #larissabertonasco #ninapagalies #marialuisa_illustration #henningmigge #blaukontor

Einladung zum SPRING-TALK8. Juni 2021, 18 Uhr (Online-Format)Die Künstlerinnen und Illustratorinnen Larissa Bertonasco, ...
03/06/2021

Einladung zum SPRING-TALK
8. Juni 2021, 18 Uhr (Online-Format)
Die Künstlerinnen und Illustratorinnen Larissa Bertonasco, Marialuisa und Nina Pagalies sprechen mit Axel Stiehler (Kommunikationsverband Wirtschaftsraum Bremen) über kollektive Kreativität. Den Link zur Veranstaltung findet ihr unter www.wilhelm-wagenfeld-stiftung.de

Bildcredit: Titel, Spring #17

Einladung zum SPRING-TALK
8. Juni 2021, 18 Uhr (Online-Format)
Die Künstlerinnen und Illustratorinnen Larissa Bertonasco, Marialuisa und Nina Pagalies sprechen mit Axel Stiehler (Kommunikationsverband Wirtschaftsraum Bremen) über kollektive Kreativität. Den Link zur Veranstaltung findet ihr unter www.wilhelm-wagenfeld-stiftung.de

Bildcredit: Titel, Spring #17

Habt ihr Pfingsten schon was vor? Wir wäre es mit einem gemütlichen Museumsbesuch?Die Ausstellung "Graphic Novel mit Bat...
21/05/2021

Habt ihr Pfingsten schon was vor? Wir wäre es mit einem gemütlichen Museumsbesuch?
Die Ausstellung "Graphic Novel mit Battle of Print" ist über Pfingsten von Samstag bis Montag von 10 bis 18 Uhr geöffnet!
Bitte vereinbart vor eurem Besuch einen Termin unter T 0421 4360420, ein Test ist nicht erforderlich!

Bildcredit: Anna Haifisch, "A Proud Race", aus "Schappi", 2019

Habt ihr Pfingsten schon was vor? Wir wäre es mit einem gemütlichen Museumsbesuch?
Die Ausstellung "Graphic Novel mit Battle of Print" ist über Pfingsten von Samstag bis Montag von 10 bis 18 Uhr geöffnet!
Bitte vereinbart vor eurem Besuch einen Termin unter T 0421 4360420, ein Test ist nicht erforderlich!

Bildcredit: Anna Haifisch, "A Proud Race", aus "Schappi", 2019

Wir öffnen wieder! Ab dem 18. Mai ist die Ausstellung "Graphic Novel mit Battle of Print" endlich wieder offen! Bitte ve...
17/05/2021

Wir öffnen wieder!
Ab dem 18. Mai ist die Ausstellung "Graphic Novel mit Battle of Print" endlich wieder offen!
Bitte vereinbart vorher telefonisch einen Besuchstermin unter
0421 33 999 33

Wir öffnen wieder!
Ab dem 18. Mai ist die Ausstellung "Graphic Novel mit Battle of Print" endlich wieder offen!
Bitte vereinbart vorher telefonisch einen Besuchstermin unter
0421 33 999 33

Unser Museum ist bis auf Weiteres geschlossen!Bild: Doris Freigofas: My Big Five. Aus SPRING #17 Gespenster. Die Ausstel...
29/03/2021

Unser Museum ist bis auf Weiteres geschlossen!

Bild: Doris Freigofas: My Big Five. Aus SPRING #17 Gespenster.

Die Ausstellung Graphic Novel mit Battle of Print ist digital in unserem 360 Grad Rundgang zu sehen :

https://my.matterport.com/show/?m=oF8CRnUXWe8

#stayhome #closedbutopen #bremengegencorona #fürbremen #kulturinzeitenvoncorona #wilhelmwagenfeldhaus #graphicnovel

Unser Museum ist bis auf Weiteres geschlossen!

Bild: Doris Freigofas: My Big Five. Aus SPRING #17 Gespenster.

Die Ausstellung Graphic Novel mit Battle of Print ist digital in unserem 360 Grad Rundgang zu sehen :

https://my.matterport.com/show/?m=oF8CRnUXWe8

#stayhome #closedbutopen #bremengegencorona #fürbremen #kulturinzeitenvoncorona #wilhelmwagenfeldhaus #graphicnovel

Wir Öffnen! Ab heute könnt ihr die Ausstellung Graphic Novel mit dem Wettbewerb Battle of Print besuchen. Unsere regulär...
16/03/2021

Wir Öffnen!
Ab heute könnt ihr die Ausstellung Graphic Novel mit dem Wettbewerb Battle of Print besuchen.

Unsere regulären Öffnungszeiten:

Di 15-21 Uhr
Mi-So 10-18 Uhr

Bitte meldet euch unter 0421 33 999 33 an!

Wir freuen uns riesig!!

#graphicnovel #comic #ausstellung #eröffnet #bremenerleben #meinbremen #kulturinzeitenvoncorona #wilhelmwagenfeldhaus #museum #battleofprint

Wir Öffnen!
Ab heute könnt ihr die Ausstellung Graphic Novel mit dem Wettbewerb Battle of Print besuchen.

Unsere regulären Öffnungszeiten:

Di 15-21 Uhr
Mi-So 10-18 Uhr

Bitte meldet euch unter 0421 33 999 33 an!

Wir freuen uns riesig!!

#graphicnovel #comic #ausstellung #eröffnet #bremenerleben #meinbremen #kulturinzeitenvoncorona #wilhelmwagenfeldhaus #museum #battleofprint

Es ist soweit! Nächsten Dienstag, 16. März 2021 können wir unsere Ausstellung Graphic Novel mit dem Wettbewerb Battle of...
11/03/2021

Es ist soweit! Nächsten Dienstag, 16. März 2021 können wir unsere Ausstellung Graphic Novel mit dem Wettbewerb Battle of Print öffnen!

Bitte meldet euch unter 0421 33 999 33 vorher an - momentan können wir 8 Personen gleichzeitig einlassen.

Geöffnet haben wir:

Di 15-21 Uhr
Mi-So 10-18 Uhr

Wir freuen uns riesig!

Ein kleiner Vorgeschmack auf dem Foto:
es zeigt eine "leicht" vergrößerte Seite aus der Graphic Novel "Die Farbe der Dinge" von @martinpanchaud - zu sehen bei uns im Erdgeschoss!
Foto: Jens Weyers

#graphicnovel #ausstellung #geöffnet #bremen #wilhelmwagenfeldhaus #battleofprint #kulturinzeitenvoncorona #bremenerleben #meinbremen

Es ist soweit! Nächsten Dienstag, 16. März 2021 können wir unsere Ausstellung Graphic Novel mit dem Wettbewerb Battle of Print öffnen!

Bitte meldet euch unter 0421 33 999 33 vorher an - momentan können wir 8 Personen gleichzeitig einlassen.

Geöffnet haben wir:

Di 15-21 Uhr
Mi-So 10-18 Uhr

Wir freuen uns riesig!

Ein kleiner Vorgeschmack auf dem Foto:
es zeigt eine "leicht" vergrößerte Seite aus der Graphic Novel "Die Farbe der Dinge" von @martinpanchaud - zu sehen bei uns im Erdgeschoss!
Foto: Jens Weyers

#graphicnovel #ausstellung #geöffnet #bremen #wilhelmwagenfeldhaus #battleofprint #kulturinzeitenvoncorona #bremenerleben #meinbremen

Der Januar im Battle of Print Kalender 2021 mit "Pfostenloch" von Daniela Heller aus Kassel - die Gewinnerin des Wettbew...
08/02/2021

Der Januar im Battle of Print Kalender 2021 mit "Pfostenloch" von Daniela Heller aus Kassel - die Gewinnerin des Wettbewerbs!

Herzlichen Glückwunsch!!

Der Kommunikationsverband Nordwest hat auf seiner Seite alle Graphic Novel Cover, die es in den Kalender geschafft haben, vorgestellt - schaut vorbei, es lohnt sich!
Gedruckt wurde der Kalender von STÜRKEN Print Productions.

27/01/2021
Gewinner*innen des Battle of Print 2020

Die "Battle of Print" Gewinner*innen stehen fest!

Die Jury hat 12 Arbeiten und die Hauptgewinnerin ausgewählt, die nun in einem exklusiven Kalender erschienen sind.
Schaut es euch schon einmal online in dem tollen Video vom Kommunikationsverband Nordwest an! Es waren wirklich viele beeindruckende Einreichungen dabei!

16/12/2020
Der Blick in Wagenfelds Weihnachtskugel

Blick in Wagenfelds Weihnachtskugel

#MuseumImAlltag

Es ist ruhig geworden – nicht nur um das Wilhelm Wagenfeld Haus, das am Eingang des beliebten #Viertels steht. Der #OhneUnsWirdsStill hat auch für uns nochmal an Bedeutung gewonnen. Schon in den letzten Wochen haben wir uns auf die Suche nach Dingen gemacht, die auch an einem ganz normalen Tag den Blick für das Besondere schärfen können.

Diesmal sind wir im Magazin auf ein Objekt gestoßen, das wohl nicht sofort mit unserem Gestalter verbunden wird. Tatsächlich aber hat Wagenfeld in den frühen 1930er Jahren Weihnachtsbaumkugeln gestaltet! „Neu daran war, dass die Kugeln zugeschmolzen und aus dem Glasfadenende noch eine Öse gebogen wurde, die als Aufhängung die vorher benötigten Blechkapseln mit Öse ersetzten“, schreibt Wagenfeld 1986 in Erinnerungs-Notizen. Eine nachhaltige Idee, denn dadurch wurden die Kugeln weniger anfällig für Bruch!

Die Aufnahme zeigt eine Reedition aus den 1990er Jahren. In dem klaren Glas könnt ihr in der Spiegelung unser Haus erkennen und gleichzeitig durch die Kugel die Vegetation der Wallanlagen im Hintergrund. Sie wiegt sich leicht im Wind – wir finden, ein besinnlicher Moment!

In diesem Sinne wünschen wir euch ein schönes und ruhiges Weihnachtsfest!

@kunsthalle.bremen @weserburg_museum @museen.böttcherstraße @fockemuseum @ueberseemuseum @gerhardmarckshaus @universum_bremen @bremen.erleben @mein.bremen

#bremermoment #bremenerleben #meinbremen #bremenistschön #bremen #museum #closedbutactive #kulturinzeitenvoncorona #alltagsmuseum #closedbutopen

Eine Material-Studie Zuhause!#museumimalltag  Als Haus für Design und Alltagskultur sammeln wir Dinge, die ihr vielleich...
18/11/2020

Eine Material-Studie Zuhause!

#museumimalltag

Als Haus für Design und Alltagskultur sammeln wir Dinge, die ihr vielleicht auch Zuhause besitzt. Wir gehen in der nächsten Zeit in unserer Sammlung auf die Suche nach solchen Objekten, die auch an einem ganz normalen Tag den Blick für das Besondere schärfen können.

Die glänzende Eigenschaft haben Silber und Cromargan gemein. Je mehr das Material poliert wird, desto intensiver wird der Glanz: beim Tafelsilber meist etwas mehr als bei der Bratenplatte aus Cromargan.

Bevor sich Wagenfeld über viele Jahrzehnte dem Glas zuwandte, lag sein Schwerpunkt, als Silberschmied am Staatlichen Bauhaus und etwas später als Leiter der Metallwerkstatt der Bauhochschule Weimar, auf dem Material Metall. Bei der WMF hatte er ab 1949 die Möglichkeit, mit beiden Stoffen zu arbeiten. So entstanden beispielsweise die die Salz-Pfeffer-Streuer „Zwillinge“ und „Max + Moritz“. Sowohl Pressglas, als auch Cromargan waren in der Herstellung weitaus preisgünstiger als Silber oder geblasenes Glas, so dass sich viele Menschen diese Alltagshelfer leisten konnten.

Die beiden (Edel-) Metalle glänzen nicht nur, sie können je nach Polier-Grad auch auf interessante Weise ihre Umwelt wiedergeben – so spiegelt sich bei uns Wagenfelds Bauhausleuchte in einem Tafellöffel des Bestecks „Form“ 3600, in den Verschlusskappen von Max + Moritz oder in einer versilberten Konfektdose – probiert es aus!

@kunsthalle.bremen @weserburg_museum @museen.böttcherstraße @fockemuseum @ueberseemuseum @gerhardmarckshaus @universum_bremen @bremen.erleben @mein.bremen

#bremermoment #bremenerleben #meinbremen #bremenistschön #bremen #museum #closedbutactive #kulturinzeitenvoncorona #alltagsmuseum #closedbutopen

Eine Material-Studie Zuhause!#museumimalltag Als Haus für Design und Alltagskultur sammeln wir Dinge, die ihr vielleicht...
18/11/2020

Eine Material-Studie Zuhause!

#museumimalltag

Als Haus für Design und Alltagskultur sammeln wir Dinge, die ihr vielleicht auch Zuhause besitzt. Wir gehen in der nächsten Zeit in unserer Sammlung auf die Suche nach solchen Objekten, die auch an einem ganz normalen Tag den Blick für das Besondere schärfen können.

Die glänzende Eigenschaft haben Silber und Cromargan gemein. Je mehr das Material poliert wird, desto intensiver wird der Glanz: beim Tafelsilber meist etwas mehr als bei der Bratenplatte aus Cromargan.

Bevor sich Wagenfeld über viele Jahrzehnte dem Glas zuwandte, lag sein Schwerpunkt, als Silberschmied am Staatlichen Bauhaus und etwas später als Leiter der Metallwerkstatt der Bauhochschule Weimar, auf dem Material Metall. Bei der WMF hatte er ab 1949 die Möglichkeit, mit beiden Stoffen zu arbeiten. So entstanden beispielsweise die die Salz-Pfeffer-Streuer „Zwillinge“ und „Max + Moritz“. Sowohl Pressglas, als auch Cromargan waren in der Herstellung weitaus preisgünstiger als Silber oder geblasenes Glas, so dass sich viele Menschen diese Alltagshelfer leisten konnten.

Die beiden (Edel-) Metalle glänzen nicht nur, sie können je nach Polier-Grad auch auf interessante Weise ihre Umwelt wiedergeben – so spiegelt sich bei uns Wagenfelds Bauhausleuchte in einem Tafellöffel des Bestecks „Form“ 3600, in den Verschlusskappen von Max + Moritz oder in einer versilberten Konfektdose – probiert es aus!

@kunsthalle.bremen @weserburg_museum @museen.böttcherstraße @fockemuseum @ueberseemuseum @gerhardmarckshaus @universum_bremen @bremen.erleben @mein.bremen

#bremermoment #bremenerleben #meinbremen #bremenistschön #bremen #museum #closedbutactive #kulturinzeitenvoncorona #alltagsmuseum #closedbutopen

Wagenfeld trifft auf Graphic Novel!Mit dem #museumimalltag möchten euch die Bremer Museen in den nächsten Wochen kleine ...
11/11/2020

Wagenfeld trifft auf Graphic Novel!

Mit dem #museumimalltag möchten euch die Bremer Museen in den nächsten Wochen kleine Inspirationen auf den alltäglichen Weg mitgeben. Denn auch im Alltag verstecken sich viele schöne Museumsmomente - es kommt auf die Perspektive an!

Als Haus für Design und Alltagskultur sammeln wir Dinge, die ihr vielleicht auch Zuhause besitzt. Wir gehen in der nächsten Zeit in unserer Sammlung auf die Suche nach solchen Objekten, die auch an einem ganz normalen Tag den Blick für das Besondere schärfen können.

Da uns das Wetter heute weniger nach draußen lockt, beginnen wir mit einem Blick durch eines unserer Fenster – und durch eine Teetasse – in die Wallanlagen.

" Es gibt Dinge, die uns immer enger zugehören, je öfter und ständiger wir mit ihnen umgehen. Sie sind uns zuletzt unzertrennlich nahe, und wir wissen eigentlich kaum, warum."
Beobachtet Wilhelm Wagenfeld 1947 in einem Aufsatz.
Habt ihr auch eine Tasse oder eine Teekanne, von der ihr euch kaum trennen könnt?

Ihr seht Wagenfelds Teekanne und Teetasse, nach dem Entwurf von 1931. Dazu "Happy Place" von Max Baitinger – bald bei uns in der Grapic Novel Ausstellung zu sehen.

#wilhelmwagenfeld #grapicnovel #bremermoment #bremenerleben #meinbremen #bremenistschön #bremen #museum #closedbutactive #kulturinzeitenvoncorona #alltagsmuseum #closedbutopen

@kunsthalle.bremen @weserburg_museum @museen.böttcherstraße @fockemuseum @ueberseemuseum @gerhardmarckshaus @universum_bremen @bremen.erleben

Blaukontor für Gestaltung
02/11/2020

Blaukontor für Gestaltung

Leider verschoben: Wenn ihr dann im Dezember in die Bremer »Graphic Novel« Ausstellung geht, dann bekommt ihr auch unser sogenanntes Begleitmedium, das jetzt vier Wochen lang ganz fein für euch abhängt. Es versammelt Texte zu allen ausgestellten Künstler*innen wie Barbara Yelin, SPRING, Martin Panchaud oder Erik Kriek, von dem auch das Plakat-Motiv ist. Gedruckt (natürlich) von unserem Partner STÜRKEN Print Productions

Ein Update von unserer Seite: Die geplante Eröffnung am Wochenende (30. und 31. Oktober) müssen wir leider verschieben. ...
29/10/2020

Ein Update von unserer Seite:

Die geplante Eröffnung am Wochenende (30. und 31. Oktober) müssen wir leider verschieben.

Das Haus bleibt vorerst zu. Wir halten euch auf dem Laufenden!

#graphicnovel #eröffnung #verschoben #closedbutopen #soon

Sneak peek in die Ausstellungsräume! Diese Woche ist Eröffnung ( 30./ 31. Oktober 2020)!#graphicnovel #battleofprint2020...
27/10/2020

Sneak peek in die Ausstellungsräume!

Diese Woche ist Eröffnung ( 30./ 31. Oktober 2020)!

#graphicnovel #battleofprint2020 #ausstellung #wilhelmwagenfeldhaus #kvbremen #bremenerleben #bremen

Der Aufbau ist im vollen Gange! Was das wohl wird? 😍#graphicnovel #ausstellung #blowup #comic #comingsoon #wilhlemwagenf...
27/10/2020

Der Aufbau ist im vollen Gange! Was das wohl wird? 😍

#graphicnovel #ausstellung #blowup #comic #comingsoon #wilhlemwagenfeldhaus #bremenerleben

Druck und Foto: Afaw Design GmbH

Wilhelm Wagenfeld Haus
27/10/2020

Wilhelm Wagenfeld Haus

09/10/2020
Das Banner hängt!

Das Banner hängt schon - in 3 Wochen geht es los!

#graphicnovel #ausstellung #wilhelmwagenfeldhaus #battleofprint #bremen

Adresse

Am Wall 209
Bremen
28195

Die Haltestelle Domsheide ist mit den Buslinien 24, 25 und den Straßenbahnlinien 2, 3, 4, 6 und 8 erreichbar. Von dort aus zu Fuß ca. 5 Minuten.

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Wilhelm Wagenfeld Haus erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Wilhelm Wagenfeld Haus senden:

Videos

Kategorie

Das Wilhelm Wagenfeld Haus

Beginnen wir mit einem Experiment: Stellen Sie sich den Inhalt in einem Ihrer Küchenschränke vor. Welche Gegenstände finden sich dort? Zitronenpresse, Backschüssel, ein Likörservice? Dinge für den alltäglichen Gebrauch oder für besondere Anlässe? Für beides - und für viele weitere Bereiche des Alltags - hat Wilhelm Wagenfeld Produkte geschaffen, die eines verbindet: Eine praktische Form und Ästhetik.

Die Wilhelm Wagenfeld Stiftung verwaltet durch das zugehörige Haus an der Kunstmeile Bremens gelegen den Nachlass des Produktdesigners. Regelmäßige Ausstellungen thematisieren sein Werk, sowie historische und aktuelle Fragestellungen im Bereich Design.

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Kunst in Bremen

Alles Anzeigen