Clicky

Sendesaal Bremen

Sendesaal Bremen Vor dem Abriss bewahrtes Konzerthaus mit angrenzenden Studios - hochwertige (Musik-)Produktionsstudios - nun zu mieten! Der Sendesaal wird seit Anfang 2009 vom Verein Freunde des Sendesaals e.

V. als öffentliches Veranstaltungszentrum, insbesondere für Musikveranstaltungen, betrieben. Der inzwischen unter Denkmalschutz stehende Saalbau umfasst 250 Sitzplätze und verfügt aufgrund einer besonderen Bauweise über eine europaweit einzigartige Akustik.

Wie gewohnt öffnen

.. am 4. Mai: Ivan Ilić spielt Hans Otte.. das gemeinsame Hören – die Schönheiten des reinen Klangs unmittelbar zu teile...
28/04/2022
Ivan Ilić & Shigeru Kawai SK-EX at Panthéon Paris

.. am 4. Mai: Ivan Ilić spielt Hans Otte
.. das gemeinsame Hören – die Schönheiten des reinen Klangs unmittelbar zu teilen, Horizonte für spirituelle Empfindungen und philosophisches Denken freizulegen… - dies lag dem Bremer Komponisten Hans Otte sehr am Herzen.

Der serbisch-amerikanische Pianist Ivan Ilić kommt in den Sendesaal, um ein Werk aufzunehmen, dessen Entstehung vor fast 40 Jahren viel mit diesem Saal zu tun hatte: Hans Ottes „Buch der Klänge“.

Hans Otte war von 1959 bis 1984 Musikchef von Radio Bremen. Dieser kurze Youtube-Clip gibt einen Einblick in die Komposition, zu denen wir Freund*innen von Philip Glass, Steve Reich, Arvö Pärt und Erik Satie einladen..

Shigeru Kawai SK-EX at Panthéon ParisMusic is an abstract art form based on harmony and rhythm, as is architecture. In music, instruments are the medium. We ...

28/04/2022

.. am 30. April: jazzahead! clubnight: Vadim Neselovskyi: Odessa Suite
.. Perron No.7 - so heißt ein sehr beliebter Jazzclub in der Hafenstadt Odessa - und er ist zu einem Ort der Hoffnung und des Widerstands geworden. Mit "Jazz auf einem Balkon" bringen die Besitzer Yaroslav Trofimov and Julia Bragina voller Mut so gut es geht mit Jazz & Folkmusikern sowie SängerInnen der Oper Musik-Kultur in die Herzen der Stadt und helfen damit, der Angst und Aggression zu trotzen.

Der in Odessa aufgewachsene Pianist und Komponist Vadim Neselovskyi stellte bereits 2020 im Sendesaal seine Odessa-Suite, einen musikalischen Rundgang durch die wunderschöne Metropole, vor.

Im Rahmen der jazzahead! Clubnight kehrt Vadim Neselowskyi zurück in den Sendesaal zu gleich zwei Konzerten am 30. April. Spüren wir mit ihm den Geist dieser Stadt und die Stärke der dort lebenden Menschen.
#Ukraine
#Odessa
#Odesa
#PerronNo7
#jazzahead

Jetzt auf den YouTube Seiten von Culture Connects und Sendesaal Bremen: Viva Polonia! Ein polnisch-ukrainischer Abend mi...
19/03/2022

Jetzt auf den YouTube Seiten von Culture Connects und Sendesaal Bremen: Viva Polonia! Ein polnisch-ukrainischer Abend mit klassischer Musik für einen guten Zweck! https://youtube.com/watch?v=UxUzpCvlIbo

.. am 19. März: Viva PoloniaDie Musiker Oskar Jezior, Ania Vegry und Roman Ohem, die ihre neue, 2020 im Sendesaal aufgen...
18/03/2022

.. am 19. März: Viva Polonia
Die Musiker Oskar Jezior, Ania Vegry und Roman Ohem, die ihre neue, 2020 im Sendesaal aufgenommene CD Viva Polonia! präsentieren, haben 4 junge geflüchtete Musikerinnen aus der #Ukraine dazu eingeladen, mit ihnen gemeinsam auf der Bühne zu stehen: Das sind Oleksandra Vasylieva, Yevheniia Zeziukova (Violine), Olga Driga Violoncello. Verstärkt wird das Quartett von Lizaveta Maryenko, ursprünglich aus Minsk (aber aus einer ukrainischen Familie stammend) an der Viola, die für die Stammbratschistin einspringt. - Olga stammt aus dem Oblast Luhansk und hat in dieser heute so stark bekämpften gleichnamigen Stadt ihre Musikausbildung begonnen.

Die Musikerinnen sind auch eng mit dem Nationalen Sinfonieorchester der Ukraine in Kiew (das bedeutendste ukrainische Orchester - http://www.nsou.com.ua/eng/index.html) berufsbedingt verbunden, das durch die musikalischen Einlagen in Kiew draußen trotz Krieg in den letzten Tagen traurige Berühmtheit erlangte.

Ein polnisch-ukrainischer Abend mit klassischer Musik für einen guten Zweck, denn alle Gewinne des Abends werden für die Hilfe für Ukraine Geflüchtete und für Hilfsgüter in die Ukraine gespendet.

Auf ihrem aktuellen Album „VIVA POLONIA!“ erzählen die deutsch-polnischen Musiker Ania Vegry (Sopran), Roman Ohem (Violine) und Oskar Jezior (Klavier) vom Verschwinden Polens von der Landkarte 1795 bis zur wiedererlangten Unabhängigkeit 1918. Lieder und Charakterstücke von neun polnischen Komponisten stehen bei ihnen stellvertretend für den wechselvollen Weg des polnischen Volkes.

Das Konzert ist für alle, die nicht persönlich im Sendesaal erscheinen können, auf dem Youtube-Kanal von Culture Connects https://www.youtube.com/channel/UCiHl3K9FPM28UUcOJr5oFNQ
als Livestream verfügbar, so können sogar Freunde und Familie in der Ukraine/in aller Welt diesen Abend verfolgen. Auch im Youtube-Kanal des Sendesaal Bremen wird es zu sehen sein.

Ab 19.30 Uhr werden die Streams kostenlos zugänglich sein.

"Alle hoffen mit diesem Konzert den Grundstein für weitere Kammer- bzw. Orchesterprojekte unter dem Namen Mriya (=Traum) zu legen, damit die Menschen ihren Traum von der Musik zu leben nicht aufgeben.

Eine Liste mit derzeit 108 professionellen Musiker/innen auf der Flucht (vor allem Frauen) ist dank meines ukrainischen Mitstreiters Lev Kucher erstellt worden - und es werden mehr." - so Roman Alexander Ohem gegenüber dem WESER-KURIER.

.. am Dienstag, 15. März: Simin Tander   new quartet +Verlosung!Im Herbst 2020 erschien Simin Tanders neues Werk Unfadin...
13/03/2022
Simin Tander "Unfading" album trailer

.. am Dienstag, 15. März: Simin Tander new quartet +Verlosung!
Im Herbst 2020 erschien Simin Tanders neues Werk Unfading. In einigen Aspekten knüpft das aktuelle Album an seine Vorgänger an, darüber hinaus geht Simin Tander entschlossen andere Wege. Die augenfälligste Neuerung ist die von ihr komplett reformierte Band. Durch unkonventionelle Instrumentierung und extrem feinsinniges Spiel kreiert Simin Tanders ´new quartet´ einen transparenten und tiefgründigen Klang, den man so noch nie gehört hat.

Der in der Schweiz lebende schwedische E-Bassist Björn Meyer erweist sich – nicht zuletzt dank virtuosem Einsatz elektronischer Effekte – als Meister harmonischer Grundierungen und atmosphärischer Sounds. Samuel Rohrer, Schweizer in Berlin, glänzt einmal mehr durch ungewöhnlich sensibles und klangbewusstes Schlagzeugspiel, mit heruntergestimmten Trommeln und trocken-dunklem Puls in manchen Grooves. Neu dabei ist die in Norwegen lebende indisch-stämmige Geigerin Harpreet Bansal.

Simin Tander und ihre ausgewählten Begleiter beflügeln sich gegenseitig, gemeinsam kreieren sie eine anrührende Intimität. Die Stimme Tanders besticht durch ihre ganz eigene, charakteristische Ausdruckskraft und erscheint hier ganz nah und präsent. Die Intensität, mit der Unfading durchweg fesselt, rührt zweifellos auch aus Tanders emotionaler Verbindung zu den Texten, die sie für das Album ausgesucht hat. Sie stammen vielfach „von inspirierenden Frauen, die im Rahmen ihrer Kultur und Epochen sehr eigenwillige und starke Persönlichkeiten waren beziehungsweise sind“, erklärt Tander, was gegenwärtig wichtiger und aktueller denn je ist. Selbst wenn die Musik mitunter etwas melancholisch erscheinen mag, signalisiert Unfading insgesamt doch eine entschieden positive, lebensbejahende Haltung. „In dem Wort ´Unfading´ und der ganzen Platte steckt viel von meiner Sehnsucht, mich immer weiter zu bewegen“, so meint das Wort ´Unfading´ einen unvergänglichen Fluss, der sich immer wieder neu aufdeckt und weiter fließt.

***
Wir verlosen für diese Veranstaltung 5x2 Eintrittskarten. Wenn Sie an der Verlosung teilnehmen möchten, schicken Sie uns bitte hier eine persönliche Nachricht. Ein Kommentar reicht nicht aus, da wir als Sendesaal-Seite Ihnen dann unter Umständen keine persönliche (!) Nachricht mit den Details zum Gewinn schicken können. Bitte nennen Sie auch immer den Titel des Konzerts, für das Sie Karten gewinnen möchten, weil manchmal Karten für verschiedene Konzerte gleichzeitig verlost werden.
Wir losen aus und benachrichtigen die Gewinner immer am Morgen des Veranstaltungstages bis 11:00 Uhr --> Bitte seien Sie also in diesem Zeitraum hier erreichbar!

Simin Tander new quartet"Unfading"album out on Oct 9th!Simin Tander - voice, compJasser Haj Youssef - viola d´amoreBjörn Meyer - electric bass & effectsSamue...

.. kleiner Nachtrag noch zu unserem Konzert am Freitag - da geht es ja um »Geschichten aus einem Hölzernen Königreich« ,...
09/03/2022
So That // Cologne Contemporary Jazz Orchestra (CCJO) feat. Werner Neumann

.. kleiner Nachtrag noch zu unserem Konzert am Freitag - da geht es ja um »Geschichten aus einem Hölzernen Königreich« , viel zu schlicht einfach nur »Wald« genannt - »Tales from a Wooden Kingdom«, komponiert von Heiner Schmitz und musikalisch erzählt von der österreichischen Sängerin Veronika Morscher und dem Cologne Contemporary Jazz Orchestra.

Im Video können wir den ausdrucksstarken Klang des Ochesters bereits spüren - so dürfen wir gespannt sein, auf welchem Weg uns die Geschichten aus dem für uns alle lebenswichtigen Organismus WALD erreichen werden.

Bis Freitag!

https://www.youtube.com/watch?v=qKsZas7_aqg&t=6s

So That(comp. Werner Neumann, arr. Marko Lackner)Cologne Contemporary Jazz OrchestraCond.:Marko LacknerSoloists: Werner Neumann (guit)Stefan Karl Schmid (ten...

.. am Freitag, 11. März: Heiner Schmitz: Tales from the Wooden Kingdom (release concert).. Unsichtbare Netzwerke, unzähl...
08/03/2022
Tales from the Wooden Kingdom - TEASER

.. am Freitag, 11. März: Heiner Schmitz: Tales from the Wooden Kingdom (release concert)
.. Unsichtbare Netzwerke, unzählige Gesichter und Stimmungen, farbenfroh und voller unterschiedlichster Geräusche – nein, es geht dieses Mal nicht um menschliches Habitat. Heiner Schmitz erzählt in seinem aktuellen Projekt „Tales from the WOODEN KINGDOM“ Geschichten aus dem Wald. Dieses empfindliche System symbolisiert ein friedliches und dennoch sensibles Miteinander, das dem Menschen in seinem Zusammenleben durchaus als Blaupause dienen darf...

Hier stehen Schönheit und Chaos, Urgewalt und Ruhe eng nebeneinander und so sind die Stücke, die der 2019 mit dem WDR-Jazzpreis ausgezeichnete Komponist dem Cologne Contemporary Jazz Orchestra und der österreichischen Sängerin Veronika Morscher auf den Leib geschrieben hat, nicht nur als vielfältige Würdigung eines einzigartigen Lebensraums und fragilen Öko-Systems zu verstehen, sondern auch als kleines Wunschbüchlein für die Zukunft unseres gesellschaftlichen Miteinanders.

Karten und weitere Infos über unsere Homepage:
https://sendesaal-bremen.de/produkt/heiner-schmitz-tales-from-the-wooden-kingdom/

Heiner Schmitz"TALES FROM THE WOODEN KINGDOM"Cologne Contemporary Jazz OrchestraVeronika MorscherTo be released on April, 2022 on KLAENG-Recordshttp://www.kl...

Liebe Freundinnen und Freunde des Sendesaals!Ich möchte Sie auf ein Benefizkonzert für die Ukraine hinweisen, das Floria...
28/02/2022

Liebe Freundinnen und Freunde des Sendesaals!

Ich möchte Sie auf ein Benefizkonzert für die Ukraine hinweisen, das Florian Donderer angestoßen hat und das bereits morgen in der Bremer Glocke Die Glocke Bremen stattfinden wird.

Außerdem haben wir (d.h. die beteiliigten Musikerinnen und Musiker und der Sendesaal) uns entschlossen, unser Konzert am Freitag ebenfalls in ein Benefizkonzert umzuwandeln und die gesamten Eintrittseinnahmen and die Ukraine zu spenden. Wir werden zudem noch eine Spendenbox im Foyer aufstellen um für das Publikum Gelegenheit für weitere Spenden zu schaffen.

"Nobody can do everything but everybody can do something" (Gil Scott-Heron)

In diesem Sinne
grüßt Sie herzlich
Ihr
Peter Schulze

https://www.glocke.de/de/Home/01/03/2022/8363/Benefizkonzert-fuer-die-Ukraine

https://sendesaal-bremen.de/produkt/tetzlaff-buntrock-tetzlaff-vogt-brahms-quartette/

27/02/2022

.. 3 Fragen an Lea Birringer :
Lea lebt mit der Violine – und spürt mit ihrem feinfühlenden, zuhörenden Spiel tief in die Zwischentöne ihres Repertoires hinein. Mit ihrem Soloprogramm „Transformations“ erkundet sie die Klang- und Ausdrucksmöglichkeiten der reinen Sololiteratur, ausgehend von Johann Sebastian Bachs 3. Solopartita.

Mit ihrer Schwester Esther Birringer war sie bereits mehrmals im Sendesaal – konzertierend und aufnehmend. Wir haben sie bei ihrem letzten Besuch in Bremen gebeten, ein paar Töne für uns zu spielen und drei Fragen zu beantworten!

„Lea Birringer gehört zu den herausragenden Geigerinnen der jungen Generation“ (NDR Kultur)

Liebe Freundinnen und Freunde des Sendesaals!Wir hoffen, Sie haben diesem Tag voller Irritationen, beunruhigender Nachri...
24/02/2022

Liebe Freundinnen und Freunde des Sendesaals!

Wir hoffen, Sie haben diesem Tag voller Irritationen, beunruhigender Nachrichten und vieler teilweise alter aber auch neuer Fragen mit einem dennoch ausreichend kühlen Kopf begegnen können. Die Ereignisse erfordern gleichsam äußerste Rationalität wie große Empathie.

Unterschätzen wir dabei nicht die Rolle der Künste. Sie boten uns immer die Chance, sich Unfassbarem langsam zu nähern und in ihnen Kraft und Heilung zu finden.

Auch Musik in all ihren Ausprägungen und Stätten wie die unsere, in denen sich Kulturen begegnen und verstehen, sind Teil dieser Prozesse.

- und Programmänderungen wie jene des Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin (RSB)!

🇺🇦 Die Ukraine ist noch nicht tot 🇺🇦 heißt ein Gedicht von Pawlo Tschubynskyj, 1865 wurde es vertont in einer Orchesterfassung und erstmals als Hymne aufgeführt. Heute ist sie die Nationalhymne der Ukraine.
Aus aktuellem Anlass ändert das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin (RSB) sein aktuelles Konzertprogramm und spielt die 🇺🇦 Ukrainische Nationalhymne 🇺🇦 sowie die „Sinfonische Ouvertüre Nr. 1“ von Mychajlo Werbyzkyj.
Vladimir Jurowski, Chefdirigent und Künstlerischer Leiter des RSB, begründet diese Änderung so:
„Den Beginn der militärischen Aggression seitens der Russischen Föderation gegen die Ukraine habe ich bis zuletzt nicht für möglich gehalten. Ich bin zutiefst entrüstet über diese Aktion aber auch extrem traurig, weil ich durch meine Familiengeschichte mit beiden Ländern verbunden bin. Ich hoffe, dass der Frieden so schnell wie möglich wieder hergestellt wird. Mit der Programmänderung für unsere Konzerte am Wochenende wollen wir ein Zeichen der Solidarität mit dem ukrainischen Volk setzen.“
Das vollständige Programm:
✍️ 26.02., 20 Uhr Konzerthaus Berlin
✍️ 27.02., 16 Uhr Philharmonie Berlin, Karten gibt es hier
https://www.rsb-online.de/konzerte/russische-riesen-februar-2022-konzerthaus-philharmonie/
✍️ 01.03. 16 Uhr Zeiss-Großplanetarium, Karten gibt es hier
https://www.planetarium.berlin/zeiss-grossplanetarium

Mychajlo Werbyzkyj
Nationalhymne der Ukraine
Sinfonische Ouvertüre Nr. 1 D-Dur für Orchester
Anton Rubinstein
Konzert für Violoncello und Orchester Nr. 2 d-Moll op. 96
Dmitri Smirnow
Concerto piccolo für Violoncello und Orchester („Eine Geschichte Russlands in 4 Hymnen“) op. 127
(Uraufführung)
Pjotr Tschaikowsky
Sinfonie Nr. 5 e-Moll op. 64
Vladimir Jurowski, Dirigent
Alban Gerhardt, Violoncello
#stopwar #standwithukraine #solidaritywithukraine #peace #rsb #Berlin #Music #musicians4unitedeurope

21/02/2022

.. am Samstag, 26. Februar - 20:00 Uhr
.. herzliche Einladung: Mark Scheibe und das Romantische Ensemble präsentieren die gemeinsame Platte „Champagner für alle“!

Für den Sendesaal kommt dieses vorzügliche Quartett zum einzigen gemeinsamen Konzert zusammen: Daniel Sepec und Thomas Klug haben als Konzertmeister bei The Deutsche Kammerphilharmonie Bremen die großen Bühnen der Welt bespielt.

Mit Yuko Hara an der Bratsche ist eine Künstlerin im Ensemble, die ihr Instrument zum Singen bringt. (Im Video „Fremdgehen“ spielt die Japanerin ein Solo, das Mark Scheibe ihr komponiert hat.)

Leander Kippenberg vollendet den edlen Klangkörper mit seinem genussvollen Ton im Bassbereich.

Der Schlagzeuger Christoph von Sonnenburg spielt wie ein Redner, der keine überflüssigen Worte verliert: jedem Klang wohnt Sinn inne.

Den Kontrabass spielt der Allgäuer Joh Weisgerber, der als Produzent, Bassist und Geiger vor allem im modernen Soul unterwegs ist.

.. wenn jemand jemanden kennt, der vielleicht jemanden kennt..
08/02/2022

.. wenn jemand jemanden kennt, der vielleicht jemanden kennt..

Stelle frei als Musikvermittler*in beim Philharmonischen Orchester Bremerhaven!

Das Philharmonische Orchester Bremerhaven plant im Bereich der Musikvermittlung die schon vorhandenen pädagogischen Angebote weiter auszubauen und sucht dafür zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Musikvermittler*in in Vollzeit. Wenn ihr ausgebildete*r Pädagoge*in in der Fachrichtung Musikvermittlung oder verwandten Fächern seid und Lust habt partizipative, interkulturelle und inklusive Formate zu entwickeln – dann bewerbt euch jetzt!

Die gesamte Stellenausschreibung mit allen Anforderungen findet ihr auf unserer Website unter: www.stadttheaterbremerhaven.de/das-theater/jobs-ausbildung

.. am Montag, 7. Februar: record-release-Konzert des amerikanischen Pianisten Craig Taborn für sein gerade bei ECM ersch...
01/02/2022
Now In Hope (Live at Konzerthaus, Wien / 2020)

.. am Montag, 7. Februar: record-release-Konzert des amerikanischen Pianisten Craig Taborn für sein gerade bei ECM erschienenes Soloalbum Shadow Plays, das kurz vor dem Lockdown im März 2020 live im Wiener Konzerthaus aufgezeichnet worden war.

Das vor zehn Jahren erschienene Craig Taborn Album Avenging Angel hauchte dem Soloklavier brillante, frische Ideen ein. “Zusammen mit seiner facettenreichen Technik spiegelt es Taborns galaktisch breit gefächerte Interessen wider” erläuterte die New York Times, während der Guardian Craigs “Welt der geflüsterten, weiträumigen Figuren, klingenden Obertöne, sich verflüchtigenden Echos und gleißenden kontrapunktischen Kaskaden” lobte.

In den letzten zehn Jahren hat Taborn seinen Ansatz verfeinert und weiterentwickelt und mit Shadow Plays einen neuen Höhepunkt erreicht. Das neue Album ist ein atemberaubendes Live-Recital aus dem Mozart-Saal des Wiener Konzerthauses, wo das Programm unter dem Titel Avenging Angel II stand. In diesem vollständig improvisierten Konzert erkundet Craig Klänge und Stille, wirbelnde Farben, dichte Texturen und Formen und erschafft neue Musik mit poetischer Fantasie und absoluter Autorität über seine Kunst...

https://www.youtube.com/watch?v=nM6Rom5Px7U

***
Wir verlosen für diese Veranstaltung 2x2 Eintrittskarten. Wenn Sie an der Verlosung teilnehmen möchten, schicken Sie uns bitte hier eine persönliche Nachricht. Ein Kommentar reicht nicht aus, da wir als Sendesaal-Seite Ihnen dann unter Umständen keine persönliche (!) Nachricht mit den Details zum Gewinn schicken können. Bitte nennen Sie auch immer den Titel des Konzerts, für das Sie Karten gewinnen möchten, weil manchmal Karten für verschiedene Konzerte gleichzeitig verlost werden.
Wir losen aus und benachrichtigen die Gewinner immer am Morgen des Veranstaltungstages bis 11:00 Uhr --> Bitte seien Sie also in diesem Zeitraum hier erreichbar!

Provided to YouTube by Universal Music GroupNow In Hope (Live at Konzerthaus, Wien / 2020) · Craig TabornNow In Hope℗ 2021 ECM Records GmbH, under exclusive ...

Adresse

Bürgermeister-Spitta-Allee 45
Bremen
28329

Buslinien 21 und 24 - Haltestelle Heinrich-Hertz-Straße nur 13 - max. 20 Minuten vom HBF entfernt

Allgemeine Information

Der Sendesaal wurde Anfang der 1950er-Jahre nach den Plänen der Bremer Architektengruppe Storm, Anker und Störmer errichtet. Die Eröffnung fand am 23. Dezember 1952 statt. Anfang 2009 wurde das gesamte Areal mit allen Gebäuden des früheren Funkhauses von Radio Bremen an die „Sendesaal Karree Gesellschaft“ verkauft. Betreiber des neu benannten Sendesaals Bremen ist der Verein Freunde des Sendesaals e. V. mit Sitz in Bremen, der sich jahrelang für den Erhalt des vom Abriss bedrohten Sendesaals eingesetzt hatte. Der Verein führt öffentliche Konzerte durch und bietet den Saal zusammen mit den technischen Einrichtungen für Einspielungen an. Der Sendesaal wird betrieben vom Verein Freunde des Sendesaales e.V. Vorstand: Peter Schulze, Gregor Daul, Lutz Böhme, Klaus Bernbacher, Arno Gottschalk, Klaus Hübotter, Stephan Schrader, Renate Wolter-Seevers Erreichbarkeit: Für PKW steht ein öffentlicher gebührenpflichtiger Parkplatz zur Verfügung Mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Bus: Linien 21 und 24 Haltestelle Heinrich-Hertz-Str./Am Sendesaal, Straßenbahn: Linie 1 Haltestelle: Polizeipräsidium oder Linie 4 Haltestelle: Bürgermeister-Spitta-Allee sendesaal bremen Künstlerische Leitung: Peter Schulze info(at)sendesaal-bremen.de Betriebsbüro und Marketing: Andrea Flockert info(at)sendesaal-bremen.de Geschäftsstelle des Vereins und Pressearbeit: Isabel Hoepfner sendesaal-bremen(at)t-online.de House engineer: Frank Jacobsen technik(at)sendesaal-bremen.de House photographer: Rolf Schöllkopf www.re-note.de Tel: +49-(0)421 – 33 00 49 91 (keine Ticketbestellungen) Fax: +49-(0)421 – 33 00 57 66 e-mail: [email protected] website: www.sendesaal-bremen.de Kontakte für Buchungsanfragen: Vermietung: Peter Schulze | vermietung(at)sendesaal-bremen.de Andrea Flockert | vermietung(at)sendesaal-bremen.de Das Restaurant „Geerdes am Sendesaal“ erreichen Sie unter 0421/33630-3300 *** Auszeichnungen: GRAMMY 2015 Die Produktion der Kammeroper La Descente D'Orphée Aux Enfers von M. A. Charpentier , die im Juli 2013 im Sendesaal entstand, wurde von der amerikanischen Recording Academy am 8. Februar 2015 in Los Angeles mit einem Grammy als weltbeste Opernaufnahme des Jahres ausgezeichnet. Der Tenor Aaron Sheehan ist dabei in der Titelrolle des Orphée zu hören. Es spielen das Boston Early Music Festival Chamber Ensemble und das Boston Early Music Festival Vocal Ensemble unter der Leitung von Paul O'Dette & Stephen Stubbs. Als CD erschienen ist diese Aufnahme bei dem kleinen, aber feinen Osnabrücker Label CPO. Produzentin ist Renate Wolter-Seevers, Tonmeisterin bei Radio Bremen und Kämpferin für den Erhalt des Sendesaales seit der ersten Stunde. Es hat sich gelohnt. *** 17. November 2010: Denkmalpflegepreis für die Freunde des Sendesaales Mit dem Sonderpreis des Bremer Denkmalpflegepreises, gestiftet von WESER-KURIER und NORDSEE-ZEITUNG, in Höhe von 2.500 Euro, wurden am 17. November 2010 im Bremer Rathaus die Freunde des Sendesaales e.V. ausgezeichnet. Der Landesdenkmalpfleger Prof. Dr. Skalecki sagte in seiner Laudatio:"Der Verein hat mit seinem hohen und mehrjährigen Einsatz den Abriss des ehemaligen Sendesaales von Radio Bremen verhindert und hat damit gezeigt, dass sich bürgerschaftliches Engagement in der Stadt lohnen und erfolgreich sein kann." Die Jury begründete den Preis folgendermassen: "Es handelt sich um ein Lehrstück darüber, dass eine ursprünglich vermutete Unwirtschaftlichkeit als Argument für eine Denkmalzerstörung mit konsequenter und unermüdlicher Suche nach innovativen Konzepten widerlegt werden kann. Der Verein wandte sich immer wieder an die Öffentlichkeit und an die Medien, was ihn geradezu prädestiniert, mit dem Sonderpreis der Medienpartner ausgezeichnet zu werden". Die Freunde des Sendesaales bedanken sich für den Preis sehr herzlich bei der Jury, dem Landesdenkmalpfleger, dem WESER KURIER und der NORDSEE ZEITUNG. Der Bremer Denkmalpflegepreis wurde im Jahr 2010 erstmals verliehen und ausgelobt vom Landesamt für Denkmalpflege und der Aufbaugemeinschaft Bremen e.V

Produkte

Konzerte mit Jazz, Klassik, Singer-Songwritern, Weltmusik, Zeitgenössischer Musik, Mittelalterlicher Musik, Genre-Übergreifendem. Gleichermaßen Musikproduktion mit und ohne hauseigener Technik & hauseigener Toningenieurin oder -meisterin bzw. hauseigenem Toningenieur oder -meister in individuellen Angeboten möglich.

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Sendesaal Bremen erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Sendesaal Bremen senden:

Videos

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Veranstaltungsort für Live-Musik in Bremen

Alles Anzeigen

Bemerkungen

⚡️ Україна візьме участь у шоукейс-фестивалі jazzahead! 🎷 Це перше повноцінне представлення країни на одній з найбільш великих та знакових джазових подій року у світі. Фестиваль відбудеться у Бремені, Німеччина з 28 квітня по 1 травня. Під час фестивалю пройде серія зустрічей, подій та обговорень Ukraine at jazzahead! 2022. Зокрема, 29 квітня відбудеться презентація української джазової сцени, на якій обговорять діяльність Українського інституту під час війни та плани на майбутнє. 🎹 30 квітня на великій сцені Sendesaal Bremen Україну представить піаніст та композитор Vadim Neselovskyi, а open-air сцені виступить джазовий квартет LELÉKA. Українську програму в межах шоукейс-фестивалю jazzahead! організовано Українським інститутом у партнерстві з музичною агенцією Urban Lys. Music agency. 🔗 Детальніше: https://ui.org.ua/news/ukraine-at-jazzahead-2022-2/
Isabela, the world tour! Tickets: odedtzur.com/tour Listen: ecm.lnk.to/isabela Nitai Hershkovits Music Petros Klampanis Johnathan Blake Loop Prod ECM Records 8VA Music Consultancy The Public Theater Espace Sorano Théâtre des Sablons Sendesaal Bremen Jazz Station CUBE 521 Jazzclub Unterfahrt La Criée - Théâtre national de Marseille Bimhuis Schloss Elmau Musig im pflegidach, Muri
the main theme of "Hope and Fear" Hear the band live: 31.03 Burg-Lichtspiele Gustavsburg 01.04. Oscar & Charley Horgen 02.04. Untervogthaus #nilswogrammuse #kathrinpechlofkathrinpechlof #haydenchisholm #garethlubbeviola Agentur Wolkenstein berta.berlin Sendesaal Bremen #nwogrecords
my trombone solo on "Hope and Fear" Muse will be playing live: 31.03. Burg-Lichtspiele Gustavsburg 01.04. Oscar & Charley Horgen 02.04. Untervogthaus #nilswogrammuse #kathrinpechlof #haydenchisholm #garethlubbeviola Sendesaal Bremen Agentur Wolkenstein berta.berlin
Muse alto player Hayden Chisholm plays a cadenza to "Hope and Fear" Upcoming live concerts: 31.3. Burg-Lichtspiele Gustavsburg 01.04. Oscar and Charley Horgen 02.04. Untervogthaus #haydenchisholm #kathrinpechlofharp #garethlubbeviola Agentur Wolkenstein NWOG Records Sendesaal Bremen berta.berlin
Our spring tour coming up soon! Very excited to play at these beautiful venues and to be recording our second album at Willem Twee Toonzaal ❤ ⭐️ 6/4 Beauforthuis Austerlitz ⭐️ 8/4 Willem Twee Toonzaal ⭐️ 9/4 Sendesaal Bremen ⭐️ 10/4 Jazz in Feerwerd ⭐️ 11/4 Roode Bioscoop Hope to see you soon!! Thank you for the photo Sandra Nyberg Aino Peltomaa Harmen Fraanje 🙏
Glimpses of #glimpses day 4: We’re thrilled that Rob Fokkens could join us in person for the session of his stunning quartet “glimpses of a half-forgotten future”! So special to have you in Bremen! ECM Records Sendesaal Bremen Composers Edition
Glimpses of #glimpses day 3: After our third day of recording 10+ hours, we’ve finished recording Peter Louis Van Dijk’s iinyembezi and Arnold van Wyk’s Five Elegies. ECM Records Sendesaal Bremen #glimpses #southafrica #composers #ecm #ecmrecords #signumquartet #stringquartet #musiciansoninstagram #instamusic #music #instagood #musician #newmusic #livemusic #artist #follow #musicians #performingartists #violinchannel #stringplayer #musica #classicalmusic #chambermusic #violin #viola #cello #recording #africa @flozzamusic @xandivandijk
Glimpses of #glimpses day 2: Some of Mokale Koapeng’s evocative and beautiful Komeng. Thank you Thomas Lippick for the wonderful visuals! #komeng #mokalekoapeng ECM Records Sendesaal Bremen #glimpses #southafrica #composers #ecm #ecmrecords #signumquartet #stringquartet #musiciansoninstagram #instamusic #music #instagood #musician #newmusic #livemusic #artist #follow #musicians #performingartists #violinchannel #stringplayer #musica #classicalmusic #chambermusic #violin #viola #cello #recording #africa @flozzamusic @xandivandijk
Day 1 of recording #glimpses at the wonderful Sendesaal! Here we go! ECM Records Sendesaal Bremen #glimpses #southafrica #composers #ecm #ecmrecords #signumquartet #stringquartet #musiciansoninstagram #instamusic #music #instagood #musician #newmusic #livemusic #artist #follow #musicians #performingartists #violinchannel #stringplayer #musica #classicalmusic #chambermusic #violin #viola #cello #recording #africa Florian Donderer Xandi Van Dijk
10 years Ensemble New Babylon - 10 commissioned works - 10 concerts - 10 different concert halls! First concert 20.02.2022 at Sendesaal Bremen with commissioned work to Siegrid Ernst and pieces from Younghi Pagh-Paan and Rucsandra Popescu. 😍 Facebook event: https://www.facebook.com/events/590755845340662 Poster designed by Ubeyde Cimen
10 years Ensemble New Babylon - 10 commissioned works - 10 concerts - 10 different concert halls! First concert 20.02.2022 at Sendesaal Bremen with commissioned work to Siegrid Ernst and pieces from Younghi Pagh-Paan and Rucsandra Popescu. 😍 Facebook event: https://www.facebook.com/events/590755845340662 Poster designed by Ubeyde Cimen