Landesverband freie darstellende Künste Bremen e.V.

Landesverband freie darstellende Künste Bremen e.V. Der LafdK Bremen arbeitet daran, die gemeinsamen Interessen darstellender freier Künstlerinnen und

02/10/2023

Bis zum 01. Dezember 2023 könnt ihr wieder Anträge für die Produktionsförderung stellen!

Die Produktionsförderung schließt in aktualisierter Form an vorherige erfolgreiche Förderprogramme des Fonds an und unterstützt frei produzierende Künstler*innen in der Realisierung bundesweit bemerkenswerter künstlerischer Produktionsvorhaben.

Ziel des Programms ist es, Künstler*innen zu ermöglichen, neue Ästhetiken und ausdruckstarke Formsprachen zur künstlerischen Befragung gesellschaftlicher Entwicklungen zu finden, weiterzuentwickeln, Produktionsvorhaben zu realisieren und diese Inszenierungen erstmals öffentlich zu präsentieren.

Antragsfrist: 01. Dezember 2023

Der mögliche Projektzeitraum für bewilligte Vorhaben beginnt mit der positiven Förderzusage und endet bei Vorhaben mit Antragsfrist zum 01.12.2023 am 30.09.2024.

Alle Infos zum Programm unter www.fonds-daku.de.

Termine für Online-Infoveranstaltungen werden demnächst bekanntgegeben.

Der Vorverkauf für den Fabelhaften Bremer Schlüssel startet heute!!! Wir freuen uns auf die Preisverleihung am 12. Oktob...
01/09/2023

Der Vorverkauf für den Fabelhaften Bremer Schlüssel startet heute!!! Wir freuen uns auf die Preisverleihung am 12. Oktober 🔑🗝🔑🗝

Mit: Nomena Struß Sissi Zaengerle Silke Schirok Erwing Rau und die Schlüsselkinder!

Seit mehreren Jahren werden Künstler:innen und Institutionen mit dem Wanderpreis "Der fabelhafte Bremer Schlüssel" für ihre Arbeit im B

03/05/2023

OPEN CALL: Bundesweite Artist Labs 2023

Für den Zeitraum vom 01.07. bis zum 31.10.2023 vergibt der Fonds Darstellende Künste Aufträge zur kritischen Revision der vergangenen drei Jahre. Künstler*innen, Kunstschaffende und Kreative aus den Freien Darstellenden Künsten sind eingeladen, ihre Ideen für eine thematische Auseinandersetzung in selbst-verantworteten, austauschbasierten Laborformaten rund um Fragen der Publikumsgewinnung und -bindung einzureichen.

Durchführungszeitraum der Labore: 01.07. bis 31.10.2023

Einsendeschluss Open Call: 22. Mai 2023

Am 20. & 21. Oktober 2023 lädt der Fonds Darstellende Künste als Knotenpunkt aller Evaluations-Labore zu einem zweitägigen Diskussions- und Austauschformat, dem zweiten „Bundesweiten Artist Labor der Labore“.

Alle Infos: https://www.fonds-daku.de/events-und-diskurs/labs-2023/

-- eng

For the period between 01.07. and 31.10.2023 the Fonds Darstellende Künste is awarding commissions for the critical revision of the past three years. Artists and creative professionals from all genres and sectors of the performing arts are invited to submit their ideas for a thematic examination in self-directed, exchange-based laboratory formats on issues related to audience acquisition and retention with reference to empirical values before, during and after the pandemic.

Closing date: May 22, 2023

Implementation period: 01.07. to 31.10.2023

On October 20 & 21, 2023, the Fonds Darstellende Künste will host a two-day discussion and exchange format, the second "Bundesweites Artist Labor der Labore," intended as the central hub of all the evaluation labs.

More: https://www.fonds-daku.de/events-und-diskurs/labs-2023/

20/02/2023

Corona und die hohen Energiepreise haben die Kulturszene hart getroffen. Darum unterstützen Bund und Länder gemeinsam Kultureinrichtungen und -veranstaltende . Das Ziel: Eine lebendige Kulturszene, die nicht unter den Energiepreisen leidet. Wer eine Förderung beantragen kann und wie sie funktioniert: www.kulturfonds-energie.de

Sehen wir uns am Wochenende im Zentrum für Kunst im Tabakquartier? Wir freuen uns auf das spannende Programm des Grand O...
12/01/2023

Sehen wir uns am Wochenende im Zentrum für Kunst im Tabakquartier? Wir freuen uns auf das spannende Programm des Grand Opening!

Informationen zum Tabakquartier, Zentrum für Kunst, Bremer Philharmoniker

10/01/2023

+++ MEHR GELD FÜR DARSTELLENDE KÜNSTE +++ BUND STOCKT FÖRDERMITTEL AUF +++

Gute Nachrichten zum Jahresbeginn: Die Fördermittel des Bundes für darstellende Künste und Musik werden 2023 um insgesamt vier Millionen Euro aufgestockt. Dem Fonds Darstellende Künste stehen damit in diesem Jahr insgesamt fünf Millionen Euro zur Verfügung.

Hier geht es zur Pressemitteilung 👉🏽👉🏽👉🏽 https://bit.ly/3GqDwmc

19/12/2022

Wir gratulieren unsere Mitglieder, die für den Frauenkulturförderpreis nominiert sind! dreizehngradfestival und CATS on FIRE (von und mit Sissi Zaengerle, Nomena Struß, Barbara Begerow, Silke Bollhorst, Marion Minetti, Tinka Klindtwort), wir drücken euch die Daumen!

Nach einer pandemiebedingten Pause im letzten Jahr verleiht der Senator für Kultur Mitte Januar zum dritten Mal den Frauenkulturförderpreis. Mit dem Preis, der mit 2.000 Euro dotiert ist, wird ein Projekt von Frauen gewürdigt, das sich in besonderem Maße mit den Mitteln von Kunst und Kultur für...

buten un binnen hat letzte Woche mit Künstler:innen der Freien Szene gesprochen! Auch dabei war die Geschäftsführerin de...
08/12/2022

buten un binnen hat letzte Woche mit Künstler:innen der Freien Szene gesprochen! Auch dabei war die Geschäftsführerin des LAFDK, Frederieke Behrens.

Mit der freien Szene sind all die Künstlerinnen und Künstler gemeint, die ihre Themen selbst bestimmen und selbstorganisiert arbeiten. Wie geht es ihnen?

03/11/2022

+++ NEUE HONORARUNTERGRENZE BESCHLOSSEN +++

3.100 Euro im Monat für Versicherte in der Künstlersozialkasse (KSK) und 3.600 Euro im Monat für nicht in der KSK Versicherte - das ist die aktualisierte Honoraruntergrenze-Empfehlung für freischaffende Akteur*innen in den darstellenden Künsten. Dies hat der BFDK am 12. Oktober 22 in seiner Delegiertenversammlung beschlossen.

Die aktuellen Empfehlungen können hier nachgelesen werden 👉🏽👉🏽👉🏽 https://cutt.ly/PNAjqVX

Grundlage für die Berechnung der Honoraruntergrenze (HUG) bildet der NV-Bühne-(Einsteiger*innen-) Tarif von nun 2.715 Euro Arbeitnehmer*innenbrutto. Da Selbstständige für ihre Sozialversicherungsbeiträge vollständig selbst aufkommen müssen, werden die vollen Sozialversicherungssätze bei der Honorarempfehlung berücksichtigt. Bei einer Mitgliedschaft in der KSK übernimmt diese wiederum einen Teil der Sozialversicherungsbeiträge, weshalb hier ein geringeres Honorar empfohlen wird. Zusätzlich enthält die HUG eine Pauschale von 300 Euro, da Selbstständige weitere Risiken und Kosten (z.B. Verdienstausfall durch Krankheit) selbst tragen müssen.

Die Honoraruntergrenze ist eine Empfehlung des BFDK. In einzelnen Bundesländern kann es aufgrund regionaler Unterschiede zu abweichenden Empfehlungen kommen.

12/10/2022

+++ DELEGIERTENVERSAMMLUNG +++ NEUE HONORARUNTERGRENZE BESCHLOSSEN +++

In der heutigen Delegiertenversammlung des BFDK wurde einstimmig eine neue Honoraruntergrenzenempfehlung beschlossen, die sich an den erhöhten Tarifen des NV Bühne Solo orientiert. Die Empfehlung wird in den nächsten Wochen veröffentlicht. Sie ist Grundlage für die Landesverbände, die Honoraruntergrenze in ihrem jeweiligen Bundesland auszugestalten.

Wir bedanken uns für die regen Diskussionen und Erfahrungsberichte unserer Mitglieder, die wichtige Impulse zur Ausgestaltung der Empfehlung geliefert haben.

Marlene EnsslenMarlene Ensslen ist 25 Jahre alt, wohnt in Bremen und studiert Tanz- und Theaterpädagogik. In Berlin abso...
06/10/2022

Marlene Ensslen
Marlene Ensslen ist 25 Jahre alt, wohnt in Bremen und studiert Tanz- und Theaterpädagogik. In Berlin absolvierte sie 2021 eine einjährige Tanzausbildung bei Seneca Intensiv, mit dem Fokus zeitgenössischer Tanz und Urban Styles. Seit ihrer Jugend tanzt und spielt sie in verschiedenen Tanz- und Theaterprojekten. Unterstützt durch DIEHL+RITTER/TANZPAKT RECONNECT, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen der Initiative NEUSTART KULTUR. Hilfsprogramm Tanz und dem Senator für Kultur der Freien Hansestadt Bremen.

Leonie HardtDie in Bremen lebende Leonie Hardt ist Tanz- und Theaterpädagogin und studiert Kulturwissenschaften. Zuletzt...
06/10/2022

Leonie Hardt
Die in Bremen lebende Leonie Hardt ist Tanz- und Theaterpädagogin und studiert Kulturwissenschaften. Zuletzt stand sie in Berlin in einem Projekt mit Nora Amin auf der Bühne. Sie arbeitete in verschiedenen Tanz- und Theaterprojekten in Bremen, u.a. mit Quartier gGmbH, steptext dance project e.V., sowie in Rumänien und Brasilien. Darüber hinaus schreibt Leonie Poesie, denkt in verschiedenen Sprachen, spürt den alltäglichen Künsten nach und begeistert sich für Puppen- und Objekttheater.
Unterstützt durch DIEHL+RITTER/TANZPAKT RECONNECT, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen der Initiative NEUSTART KULTUR. Hilfsprogramm Tanz und dem Senator für Kultur der Freien Hansestadt Bremen.

Sita KotteckSita Kotteck ist 24 Jahre alt und lebt in Bremen, wo sie Tanzpädagogik studiert.  Vor 10 Jahren begann sie m...
06/10/2022

Sita Kotteck
Sita Kotteck ist 24 Jahre alt und lebt in Bremen, wo sie Tanzpädagogik studiert. Vor 10 Jahren begann sie mit dem Tanz in urbanen Stilen wie House und Hip Hop. Seit 2019 gilt ihr wachsendes Interesse dem zeitgenössischen Tanz. Sie unterrichtet Tanzprojekte für Kinder und Jugendliche in der Etage Bremen, für die Quartier Dance Company Tenever von Quartier gGmbH und an Bremer Schulen. Unterstützt durch DIEHL+RITTER/TANZPAKT RECONNECT, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen der Initiative NEUSTART KULTUR. Hilfsprogramm Tanz und dem Senator für Kultur der Freien Hansestadt Bremen.

Wir suchen dich!
04/10/2022

Wir suchen dich!

Wir suchen Verstärkung für unser Team!

Rückblick!Am 24. August 2022 zeigten die Residentinnen des Kollektivs "Die Antwort" (Chanel, Foxy, Freshca und Precious)...
24/09/2022

Rückblick!

Am 24. August 2022 zeigten die Residentinnen des Kollektivs "Die Antwort" (Chanel, Foxy, Freshca und Precious) ein Showing ihrer Residenz "Live - Eine Recherche über die Auswirkung von Social Media auf Hip Hop Tanz" in der Schaulust Bremen.

tanz_netzwerk_bremen PROFESSIONAL ist ein Projekt des Landesverbands freie darstellende Künste Bremen e.V. und wird unterstützt durch +Ritter /TANZPAKT RECONNECT, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen der Initiative NEUSTART KULTUR. Hilfsprogramm Tanz und dem Senator für Kultur der Freien Hansestadt Bremen.

Video von Gabriela Valdespino

Am 24. August 2022 zeigten die Residentinnen des Kollektivs "Die Antwort" (Chanel, Foxy, Freshca und Precious) ein Showing ihrer Residenz "Live - Eine Recher...

Rückblick! Am 24. August 2022 zeigten die drei Resident:innen Matilda Bjärum/ Dance Artist , Elia Patrizi und Lotta Sand...
22/09/2022

Rückblick!

Am 24. August 2022 zeigten die drei Resident:innen Matilda Bjärum/ Dance Artist , Elia Patrizi und Lotta Sandborgh ein Showing ihrer Residenz "När fysisk beröring och närhet limiteras” (In physical touch and proximity) in der Schaulust Bremen.

tanz_netzwerk_bremen PROFESSIONAL ist ein Projekt des Landesverbands freie darstellende Künste Bremen e.V. und wird unterstützt durch Diehl+Ritter / TANZPAKT RECONNECT, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen der Initiative NEUSTART KULTUR. Hilfsprogramm Tanz und dem Senator für Kultur der Freien Hansestadt Bremen.

Video von Gabriela Valdespino

Am 24. August 2022 zeigten die drei Resident:innen Matilda Bjärum, Elia Patrizi und Lotta Sandborgh ein Showing ihrer Residenz "När fysisk beröring och närhe...

Im Rahmen der Residenz  #3 des tanz_netzwerk_bremen PROFESSIONAL arbeiten im September Leila Bakhtali, Lilly Bosse, Sina...
22/09/2022

Im Rahmen der Residenz #3 des tanz_netzwerk_bremen PROFESSIONAL arbeiten im September Leila Bakhtali, Lilly Bosse, Sina Behnke, Cristina Commisso, Neus Ledesma Vidal, Miriam Röder, Magali Sander Fett und Gabriela Valdespino unter dem Titel „a room for us“ im Theaterkontor. Ein Werkstattshowing findet am 28.09. um 18 Uhr in der Schaulust statt. Premiere hat „a room for us“ am 07. Oktober 2022.

Im Rahmen der Residenz  #3 des tanz_netzwerk_bremen PROFESSIONAL arbeiten im September Leila Bakhtali, Lilly Bosse, Sina...
22/09/2022

Im Rahmen der Residenz #3 des tanz_netzwerk_bremen PROFESSIONAL arbeiten im September Leila Bakhtali, Lilly Bosse, Sina Behnke, Cristina Commisso, Neus Ledesma Vidal, Miriam Röder, Magali Sander Fett und Gabriela Valdespino unter dem Titel „a room for us“ im Theaterkontor. Ein Werkstattshowing findet am 28.09. um 18 Uhr in der Schaulust statt. Premiere hat „a room for us“ am 07. Oktober 2022.

Rückblick! Am 25. Juni 2022 zeigten die drei Resident:innen BlackPearl De Almeida Lima, Mandhla Ndubiwa und Pascal Schmi...
20/09/2022

Rückblick!

Am 25. Juni 2022 zeigten die drei Resident:innen BlackPearl De Almeida Lima, Mandhla Ndubiwa und Pascal Schmidt einen Arbeitsstand ihres Projekts BEcunting in der Probebühne des Theater Bremen.

tanz_netzwerk_bremen PROFESSIONAL ist ein Projekt des Landesverbands freie darstellende Künste Bremen e.V. und wird unterstützt durch Diehl+Ritter / TANZPAKT RECONNECT, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen der Initiative NEUSTART KULTUR. Hilfsprogramm Tanz und dem Senator für Kultur der Freien Hansestadt Bremen.

Video von Alethia Pinzon Rodriguez und Gabriela Valdespino

Am 25. Juni 2022 zeigten die drei Resident:innen Black Pearl de Almeida Lima, Mandhla Ndubiwa und Pascal Schmidt einen Arbeitsstand ihres Projekts BEcunting ...

30/08/2022

Zentrum für Kunst Bremen am Tabakquartier in Bremen.

FAIR PAY! - HONORARUNTERGRENZE AUF DEM PRÜFSTAND WERKSTATT  #1: DAS BREMER MODELL – VORBILD FÜR ANDERE LÄNDER?Seit Oktob...
25/08/2022

FAIR PAY! - HONORARUNTERGRENZE AUF DEM PRÜFSTAND WERKSTATT #1: DAS BREMER MODELL – VORBILD FÜR ANDERE LÄNDER?

Seit Oktober 2015 empfiehlt der Bundesverband Freie Darstellende Künste e.V. (BFDK) eine Honoraruntergrenze für den Bereich der freien darstellenden Künste.

Es wird Zeit, die Errungenschaft der Honoraruntergrenze auf den Prüfstand zu stellen. Deshalb startet der BFDK mit „Fair Pay!“ einen einjährigen Austausch- und Beteiligungsprozesses zur Neujustierung der Honoraruntergrenze. Wir wollen wissen: Was wurde mit der Honoraruntergrenze bisher erreicht? Welche konkreten Erfahrungen gibt es? Wo muss nachgebessert werden? Ziel des Prozesses ist es, kollaborativ und kollektiv ein abgestuftes Honorarempfehlungssystem zu entwickeln.

Die erste Werkstatt findet im Zentrum für Kunst am Tabakquartier in Bremen am 7. September von 11-15 Uhr statt - die Anmeldung ist bereits auf unsere Webseite möglich!

https://lafdk-bremen.de/themes/veranstaltung/fair-pay---honoraruntergrenze-auf-dem-prufstand-werkstatt-1-das-bremer-modell-vorbild-fuer-andere-lander-1970

Und auch der Fonds darstellende Künste öffnet seine Antragsportale wieder: Schon im August 2022 werden neue   Ausschreib...
03/08/2022

Und auch der Fonds darstellende Künste öffnet seine Antragsportale wieder: Schon im August 2022 werden neue Ausschreibungen für die Programme Recherche-, Residenz-, Prozess-, Wiederaufnahme- sowie die Netzwerk- und Strukturförderung veröffentlicht!

❗ Wichtige Info: Voraussichtlich Anfang August werden wir neue -Ausschreibungen für die Programme Recherche-, Residenz-, Prozess-, Wiederaufnahme- sowie die Netzwerk- und Strukturförderung mit den ersten Einsendeschlüssen im September bzw. Oktober 2022 veröffentlichen – vorbehaltlich der weiteren Förderzusage durch die BKM. We keep you posted.

❗ Important info: We expect to publish new calls for proposals for the Recherche-, Residenz-, Prozess-, Wiederaufnahme- sowie die Netzwerk- und Strukturförderung in early August, with first submission deadlines in September and October 2022 - subject to further funding approval by the BKM. We keep you posted.

Save the date: Ab dem 1. September könnt ihr euch mit euren Prozessvorhaben beim Fonds Soziokultur für eine neue Runde v...
03/08/2022

Save the date: Ab dem 1. September könnt ihr euch mit euren Prozessvorhaben beim Fonds Soziokultur für eine neue Runde von Profil:Soziokultur bewerben!

🌠 Profil: Soziokultur: Neue Ausschreibung 🌠

Überraschung! Wir werden eine neue Runde des Sonderprogramms NEUSTART KULTUR mit PROFIL: SOZIOKULTUR ausrichten! 🎉
Im September 2022 öffnet das Antragsportal für eure Prozessvorhaben, die in der ersten Jahreshälfte 2023 durchgeführt werden. Denn bei Profil: Soziokultur dreht sich alles um nachhaltige Prozesse, statt um Projekte!

Diese großen Neuigkeiten betreffen auch Teile unserer Regelförderprogramme: Die Allgemeine Projektförderung wird für die erste Jahreshälfte 2023 ausgesetzt, es wird keine Ausschreibung zum 02. November 2022 veröffentlicht. "U25 - Richtung: Junge Kulturinititativen" bleibt von dieser Pause unberührt.

Mehr zu Fördervolumen, Förderbedingungen und weitere Infos folgen in Kürze. Hier könnt ihr euch alles noch einmal detailliert durchlesen: https://www.fonds-soziokultur.de/media/pressemitteilung_fortfuehrung_profil_soziokultur.pdf.

Wir freuen uns mit euch die Zukunft der Soziokultur zu formen! 🤗

Grafik: Azam Mazoumzadeh.

14/07/2022
11/07/2022
05/07/2022

🧐 Wir suchen eine Projektleitung (m/w/d) im Programm GLOBAL VILLAGE KIDS (Vollzeit).

Die Projektleitung ist zuständig für die Realisierung des Programms GLOBAL VILLAGE KIDS – ein Förderprogramm an der Schnittstelle von Freier Darstellender Kunst und außerschulischer kultureller Bildung für und mit Kindern und Jugendlichen in Risikolagen, das sich schwerpunktmäßig sowohl Vorhaben in ländlichen Räumen widmet als auch dem partizipativen spielerischen Zugang der Zielgruppe zum Zukunftsfeld Digitalität.

Bewerbungsfrist ist der 24. Juli 2022.

Die vollständige Stellenausschreibung findet ihr auf unserer Webseite: www.fonds-daku.de.

01/07/2022

Ein Beitrag von Tomas Fitzel

25/05/2022

+++ ERHÖHUNG BUNDESKULTURETAT +++ VERLÄNGERUNG NEUSTART KULTUR +++

Der BFDK e.V. begrüßt den Beschluss des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestages, den Bundeshaushalt für Kultur und Medien 2022 auf 2,29 Milliarden Euro anzuheben, was einer Steigerung von rund sieben Prozent entspricht.
Mit den zusätzlichen Mitteln wird unter anderem das Programm Neustart Kultur bis zum 30. Juni 2023 fortgesetzt.

Das Haushaltsgesetz tritt nach seiner Verkündung rückwirkend zum 1. Januar 2022 in Kraft.
👉🏼👉🏼👉🏼https://cutt.ly/5HZKCGn

16/05/2022

Der „Campus Freie Darstellende Künste“ des Bundesverbands Freie Darstellende Künste (BFDK) versammelt als Wissensplattform Informationen rund um die

05/05/2022

Es sind mehrere Ausschreibungen seitens des LAFDK in den letzten Tagen und Wochen veröffentlicht worden. Hier kommt eine Auflistung in der chronologischen Reihenfolge der Bewerbungsfristen:

Lütte Dialoge kindertheater_netzwerk_bremen
Frist: 06.05.2022 (23:59 Uhr)
https://lafdk-bremen.de//kindertheaternetzwerk/luette-dialoge

Residenzen #4 #5 #6 tanz_netzwerk_bremen PROFESSIONAL
Frist: 28.05.2022 (23:59 Uhr)
https://lafdk-bremen.de/tanznetzwerk/residenzen

TanzDialoge der AG Tanzinitiative
Frist: 01.06.2022
https://tanzdialoge.jimdosite.com/infos/

Residenzen kindertheater_netzwerk_bremen
Frist: 24.06.2022 (23:59 Uhr)
https://lafdk-bremen.de/kindertheaternetzwerk/residenzen

Bis auf die Ausschreibung des tanz_netzwerk_bremen PROFESSIONAL, die sich an professionelle Tänzer:innen richtet, richten sich diese Ausschreibungen an Akteur:innen der freien darstellenden Künste im Land Bremen, unabhängig von ihrer Sparte! Tänzer:nnen können sich für die Lütte Dialoge bewerben, Zirkuskünstler:innen für die TanzDialoge etc.

Wenn ihr Fragen habt, meldet euch gerne bei uns in der Geschäftsstelle. Wir und die jeweiligen Orga-Teams freuen sich auf eure Bewerbungen! 🤓

Open Call  #4  #5  #6 vom tanz_netzwerk_bremen PROFESSIONAL für Tanzresidenzen im Jahr 2022.13.- 24.08. im  (Probebühne ...
02/05/2022

Open Call #4 #5 #6 vom tanz_netzwerk_bremen PROFESSIONAL für Tanzresidenzen im Jahr 2022.

13.- 24.08. im (Probebühne Ladestraße)

03.-16.10. und/oder 5.-15.12. in der

21.11.-17.12. im

Weitere Informationen zum Open Call findet ihr auf unserer Webseite:

https://lafdk-bremen.de/tanznetzwerk/residenzen



Unterstützt durch DIEHL+RITTER/TANZPAKT RECONNECT, gefördert von der/dem Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen der Initiative NEUSTART KULTUR. Hilfsprogramm Tanz, und den Senator für Kultur der Freien Hansestadt Bremen.

Open Call  #4  #5  #6 vom tanz_netzwerk_bremen PROFESSIONAL für Tanzresidenzen im Jahr 2022. 13.- 24.08. im  (Probebühne...
02/05/2022

Open Call #4 #5 #6 vom tanz_netzwerk_bremen PROFESSIONAL für Tanzresidenzen im Jahr 2022.



13.- 24.08. im (Probebühne Ladestraße)

03.-16.10. und/oder 5.-15.12. in der

21.11.-17.12. im

Weitere Informationen zum Open Call findet ihr auf unserer Webseite:

https://lafdk-bremen.de/tanznetzwerk/residenzen



Unterstützt durch DIEHL+RITTER/TANZPAKT RECONNECT, gefördert von der/dem Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen der Initiative NEUSTART KULTUR. Hilfsprogramm Tanz, und den Senator für Kultur der Freien Hansestadt Bremen.

20/04/2022
Über das Jahr verteilt laden wir nationale und internationale Tänzer:innen und Choreograf:innen für Workshops ein. Der o...
17/02/2022

Über das Jahr verteilt laden wir nationale und internationale Tänzer:innen und Choreograf:innen für Workshops ein. Der offene, kostenlose Profi-Workshop richtet sich an alle professionelle Tänzer:innen im Land Bremen. Anmeldung hier: https://lafdk-bremen.de//tanznetzwerk/workshops

tanz_netzwerk_bremen PROFESSIONAL schreibt im Jahr 2022 Residenzen in unterschiedlichen Produktionsstätten Bremens aus! ...
11/02/2022

tanz_netzwerk_bremen PROFESSIONAL schreibt im Jahr 2022 Residenzen in unterschiedlichen Produktionsstätten Bremens aus!

Das Bewerbungsportal für die ersten Residenzen ist eröffnet!

Für die Dauer von maximal vier Wochen können Tanzschaffende die Räume zum Experimentieren und Erarbeiten neuer Projektvorhaben ergebnisoffen nutzen. Die Ausschreibungen richten sich an professionelle Akteur:innen der Bereiche Tanz und Choreographie aus Bremen und dem gesamten Bundesgebiet.

Für die erste von zwei Bewerbungsrunden sind drei Residenzen ausgeschrieben. Alle Informationen findet ihr auf unsere Webseite:
https://lafdk-bremen.de/tanznetzwerk/residenzen

Wir freuen uns auf eure Projekte!

Adresse

SchildStr. 21
Bremen
28203

Öffnungszeiten

Montag 10:00 - 15:00
Dienstag 10:00 - 15:00
Mittwoch 10:00 - 15:00
Donnerstag 10:00 - 15:00

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Landesverband freie darstellende Künste Bremen e.V. erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Landesverband freie darstellende Künste Bremen e.V. senden:

Videos

Teilen

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Kunst und Unterhaltung in Bremen

Alles Anzeigen

Bemerkungen

Hier geht's zu einem RICHTIG guten Pressetext! ;-)

Am 30./31.08.22 läd ÜBER Produzierende und Künstler:innen aus den Genres Theater, Zirkus, Tanz, Figurenspiel und Kindertheater, die den öffentlichen Raum als Spiel- und Wirkungsort nutzen, zur Schreibwerkstatt ins theaterkontor Bremen ein.

Dienstag, 30.08.22, 11-13 Uhr: Impulsvortrag und Q&A „How to Pressetext“ mit Jan-Paul Koopmann (digital/ohne Anmeldung/kostenfrei)

Einfach dabei sein unter:
https://us06web.zoom.us/j/87638719614
Meeting-ID: 876 3871 9614

Dienstag, 30.08., 15 -19 Uhr & Mittwoch, 31.08.22, 10 -14 Uhr: Schreibwerkstatt mit Gesine Jäger & Dominikus Moos vom magazin
(präsenz/Anmeldung: https://theater-im-oeffentlichen-raum.de/out-and-about-labore/schreiben-ueber/ /kostenpflichtig, max. 75 Euro)

ist eine Kooperation vom Bundesverband Theater im Öffentlichen Raum, La Strada Internationales Festival der Straßenkünste und dem Landesverband freie darstellende Künste Bremen e.V..

Ein großer Dank geht an Fonds Darstellende Künste!
Ihr Publikum im öffentlichen Raum zu verzaubern, zu inspirieren, zu begeistern, den Atem zu rauben, zum Nachdenken zu bringen...
Zwei Tage lang haben sich Künstler:innen und Produzent:innen damit beschäftigt, wie sie mit dem Schreiben über ihre Kunst genau so viele Menschen erreichen wie mit ihren Produktionen.

Wir sagen danke an unsere Referent:innen Gesine Jäger und Dominikus Moos vom tadaa Magazin und Jan-Paul Koopmann für den Impulsvortrag, an alle Teilnehmenden, an La Strada Internationales Festival der Straßenkünste und den Landesverband freie darstellende Künste Bremen e.V. für zwei sehr interessante Tage!

Ermöglicht durch die Förderung des Fonds Darstellende Künste!

Die Besonderheiten des öffentlichen Raums in Worte fassen, die eigene künstlerische Arbeit in Sprache übesetzen - manchmal gar nicht so einfach, oder?

ÜBER richtet sich an Produzierende und Künstler:innen von Theater, Zirkus, Tanz, Figurenspiel und Kindertheater, die den öffentlichen Raum als Spielort nutzen.

Spielerisch und ab von klassischen Normen entwickeln Gesine Jäger und Dominikus Moos vom .magazin mit euch Textformen und -darstellungen.

Mehr Informationen und, ganz wichtig, das Anmeldeformular, findet ihr auf unserer Webseite. (Die Zahl der Teilnehmenden ist begrenzt!)

https://theater-im-oeffentlichen-raum.de/modul-schreiben-ueber-im-theaterkontor-bremen/

Vielen Dank an La Strada Internationales Festival der Straßenkünste und dem Landesverband freie darstellende Künste Bremen e.V. für die Zusammenarbeit und dem Fonds Darstellende Künste für die Förderung.
Ihr steht vor der Gründung und fragt Euch welche Rechtsform zu Euch passt? Einzelunternehmer:in, GbR, UG, GmbH oder doch gemeinnütziger Verein? Zusammen mit dem Landesverband freie darstellende Künste Bremen e.V. bieten wir am 9. Juli einen Workshop an:
https://www.kanzlei-laaser.com/rechtsformen-welche-passt-zu-mir-was-muss-ich-bei-der-gruendung-beachten/
PEER TO PEER AKADEMIE überregional
FRISTVERLÄNGERUNG BIS 12. April !

" Eine Wundertüte des Lernens" sei die Peer to Peer Akademie, sagte eine ehemalige Teilnehmerin.
Arbeitstreffen, Weiterbildung, Netzwerkformat sagen wir!

JETZT BEWERBEN für Runde 2 vom 10. bis 14. Mai in Hannover/ Niedersachensen.

Allle Infos hier:
https://dfdk.de/dfdk-aktuell/18-publikationen/492-ausschreibung-peer-to-peer-akademie.html

Wir freuen uns über die Kooperation mit den Kolleginnen vom LAFT - Landesverband Freier Theater in Niedersachsen e.V. und Landesverband freie darstellende Künste Bremen e.V. !