Clicky

Theatertreffen

Theatertreffen Das Theatertreffen ist das traditionsreichste, international bedeutendste Branchenfestival des deuts

Bemerkenswerte Inszenierungen des deutschsprachigen Raums sowie Arbeiten von Nachwuchskünstler*innen weltweit holt das Theatertreffen jedes Jahr nach Berlin. Welche Themen, Ästhetiken und Schwerpunkte prägen das Theater? Das Festival wirft zusammen mit Künstler*innen, Wissenschaftler*innen, Journalist*innen und dem Publikum einen Blick auf den Status quo sowie in die Zukunft. Im Zentrum des Theate

Bemerkenswerte Inszenierungen des deutschsprachigen Raums sowie Arbeiten von Nachwuchskünstler*innen weltweit holt das Theatertreffen jedes Jahr nach Berlin. Welche Themen, Ästhetiken und Schwerpunkte prägen das Theater? Das Festival wirft zusammen mit Künstler*innen, Wissenschaftler*innen, Journalist*innen und dem Publikum einen Blick auf den Status quo sowie in die Zukunft. Im Zentrum des Theate

📣 OPEN CALL 📣The International Forum is a 18-day scholarship programme of the Theatertreffen in cooperation with the Goe...
17/10/2022

📣 OPEN CALL 📣

The International Forum is a 18-day scholarship programme of the Theatertreffen in cooperation with the Goethe-Institut and and the Swiss Arts Council Pro Helvetia that promotes young artists from all parts of the world. It sees itself as a field for creative experimentation, a transdisciplinary laboratory and a self-reflective element of the Theatertreffen.

The International Forum’s 2023 Open Call is aimed at theatre professionals from all fields, especially directing, acting, stage design, costume design, light design, dramaturgy, text production, music, video, performance, media, choreography, production management and theatre education.

Deadline for applications: 9 December 2022
The International Forum will take place between 10 to 28 May 2023.

To the Open Call: https://pulse.ly/7awph2bn99

Am 6. und 7. Oktober fand zum zweiten Mal der Workshop des vom Theatertreffen und dem Aktionsnetzwerk Nachhaltigkeit in ...
14/10/2022

Am 6. und 7. Oktober fand zum zweiten Mal der Workshop des vom Theatertreffen und dem Aktionsnetzwerk Nachhaltigkeit in Kultur und Medien organisierten Forums für Ökologische Nachhaltigkeit im Theater statt. Vertreter*innen der zum Theatertreffen eingeladenen Häuser diskutierten untereinander und mit eingeladenen Gästen drängende Fragen rund um die ökologische Transformation und Zukunftsfähigkeit von Theater. Es ging dabei um Umweltmanagementsysteme und Kunstfreiheit genauso wie Kommunikationsstrategien und Best Practices.

Fotos: Alexander Janetzko

Neuigkeiten von den Berliner Festspielen: Das von Matthias Pees berufene Leitungsteam – Olena Apchel, Marta Hewelt, Caro...
05/10/2022

Neuigkeiten von den Berliner Festspielen: Das von Matthias Pees berufene Leitungsteam – Olena Apchel, Marta Hewelt, Carolin Hochleichter und Joanna Nuckowska – hat am 1. September mit der Planung und Gestaltung der kommenden Festivalausgabe begonnen.

Das 60. Theatertreffen findet im Zeitraum vom 10. bis 28. Mai 2023 statt und präsentiert wie gewohnt zehn von einer Kritiker*innen-Jury ausgewählte bemerkenswerte Inszenierungen aus dem deutschsprachigen Raum. Gleichzeitig wird mit zehn unterschiedlichen, transdisziplinären Begegnungsformaten der Aspekt des „Treffens“ auf europäischer Ebene herausgearbeitet und eine Reihe von Veranstaltungen konzipiert, die einen deutlichen Resonanzraum für das traditionsreiche Festival bilden.

Neue und bekannte Gesichter: Auf der Pressekonferenz zum Start der Intendanz von Matthias Pees hat sich heute das künstlerische Leitungsteam vorgestellt und einen Ausblick auf das Programm 2022 und 2023 der Berliner Festspiele gegeben.

Von links nach rechts: Stephanie Rosenthal ( Gropius Bau ), Nadin Deventer ( Jazzfest Berlin ), Matthias Pees (Intendanz), Susanne Chrudina ( Bundeswettbewerbe Berliner Festspiele ), Kamila Metwaly ( MaerzMusik ), Winrich Hopp ( Musikfest Berlin ), Joanna Nuckowska, Carolin Hochleichter, Marta Hewelt, Olena Apchel (alle vier: Theatertreffen ) und Yusuke Hashimoto (Leitender Dramaturg). Willkommen!

Details dazu gibt es hier:
https://pulse.ly/34qevwwga1
Foto: Fabian Schellhorn

Wir freuen uns sehr, dass der Theatertreffen-Pokal am Schauspielhaus Bochum jetzt Wurzeln schlagen kann. 🌱🌿💜
26/09/2022

Wir freuen uns sehr, dass der Theatertreffen-Pokal am Schauspielhaus Bochum jetzt Wurzeln schlagen kann. 🌱🌿💜

Shiva Pathak, Forumsteilnehmerin des TT 2018, wurde am Sonntag in Weimar die Goethe-Medaille verliehen. Wir gratulieren ...
30/08/2022
Goethe-Medaille 2022

Shiva Pathak, Forumsteilnehmerin des TT 2018, wurde am Sonntag in Weimar die Goethe-Medaille verliehen. Wir gratulieren herzlich! Shiva Pathak ist Schauspielerin und Kulturmanagerin und bekam die Medaille gemeinsam mit Nimi Ravindran als Mitbegründerin des Sandbox Collective verliehen.

Ausgezeichnet: Persönlichkeiten, die sich besonders um die Vermittlung der deutschen Sprache sowie den Kulturaustausch verdient gemacht haben.

Die Kritiker*innenumfrage 2022 von Theater heute  ist veröffentlicht: Mehrere zum diesjährigen Theatertreffen eingeladen...
25/08/2022

Die Kritiker*innenumfrage 2022 von Theater heute ist veröffentlicht: Mehrere zum diesjährigen Theatertreffen eingeladene Künstler*innen, Produktionen und Theaterhäuser wurden ausgezeichnet.

Dreifache herzliche Glückwunsche schicken wir ans Volkstheater Wien : Claudia Bauers „humanistää!“ wurde zur Inszenierung des Jahres und auch zum Bühnenbild des Jahres gewählt und Ensemblemitglied Samouil Stoyanov wurde als Schauspieler des Jahres ausgezeichnet.

Außerdem gratulieren wir dem Schauspielhaus Bochum (das Theater des Jahres der Spielzeit 2021/22), Helgard Haug („All right. Good night“ ist Stück des Jahres) und Sivan Ben Yishai (Dramatikerin des Jahres u.a. für ihr Stück „Like Lovers Do“) sowie Johannes Hegemann, der zum Nachwuchsschauspieler des Jahres für seine Rolle in Toshiki Okadas „Doughnuts“ (Thalia Theater ) gewählt wurde.

Herzlichen Glückwunsch auch allen weiteren Gewinner*innen und Beteiligten! Mehr Details zur Umfrage gibt es hier: bit.ly/3QPQFZU

Fotos: „humanistää!“ © Nikolaus Ostermann / Volkstheater Wien; „All right. Good night“ © Merlin Nadj Toma; „Like Lovers Do“ © Krafft Angerer; „Doughnuts“ © Fabian Hammerl

Nicht verpassen: Die diesjährigen Starken Stücke „humanistää!“ (Volkstheater Wien) und „Die Jungfrau von Orleans“ (Natio...
21/08/2022

Nicht verpassen: Die diesjährigen Starken Stücke „humanistää!“ (Volkstheater Wien) und „Die Jungfrau von Orleans“ (Nationaltheater Mannheim) sind noch bis einschließlich 3. September in der 3sat- sowie der Berliner Festspiele Mediathek online.

Hier geht es zu den Streams: bit.ly/3TeU8TB

Herzlichen Glückwunsch an Olena Apchel , Marta Hewelt, Carolin Hochleichter und Joanna Nuckowska, die ab 2023 die gemein...
06/07/2022

Herzlichen Glückwunsch an Olena Apchel , Marta Hewelt, Carolin Hochleichter und Joanna Nuckowska, die ab 2023 die gemeinsame Leitung des Theatertreffens der Berliner Festspiele übernehmen. Das neue Leitungsteam wurde vom designierten Intendanten der Berliner Festspiele Matthias Pees berufen und folgt auf die langjährige Festivalleiterin Yvonne Büdenhölzer.

»In den vergangenen zehn Jahren hat das Berliner Theatertreffen eine bemerkenswerte und erfolgreiche Entwicklung erfahren, sich für die freie Szene geöffnet, für mehr Geschlechtergerechtigkeit eingesetzt, akute machtpolitische Debatten aufgegriffen sowie Impulse für Fragen der Nachhaltigkeit im Theaterbetrieb gegeben. Ich freue mich, mit Olena Apchel, Marta Hewelt, Carolin Hochleichter und Joanna Nuckowska nun ein Leitungsteam gefunden zu haben, das alle einzelnen Festivalformate zukünftig gemeinsam und gleichberechtigt verantwortet, diese dadurch stärker miteinander verzahnt und auch die Zusammenarbeit mit der Kritiker*innen-Jury gemeinsam koordiniert. Zugleich bringen die vier neuen Leiterinnen wichtige, internationale Perspektiven auf die deutschsprachige Theaterlandschaft ein, erweitern damit deren Horizont ebenso wie unsere Sehgewohnheiten und können so dazu beitragen, kulturelle Unterschiede und politische Gräben zu überwinden. Unter ihrer Leitung soll das Theatertreffen stärker mit dem mittel- und osteuropäischen Raum vernetzt werden, mit dem wir schließlich unsere Stadt- und Staatstheaterstruktur mit festen Ensembles, Repertoirebetrieb und freier Szene teilen und gut vergleichbare Arbeits- und Produktionsbedingungen gemein haben. Sie stehen für eine neue Generation von Theatermacher*innen, die grenzüberschreitend, kollektiv und kreativ nach Wegen der nachhaltigen und inklusiven Kunst-, Kultur- und Festivalproduktion suchen.«
‒ Matthias Pees, designierter Intendant der Berliner Festspiele

www.berlinerfestspiele.de/theatertreffen


📷 Jacobia Dahm / Berliner Festspiele, v.l.n.r. Marta Hewelt, Carolin Hochleichter, Joanna Nuckowska, Olena Apchel

Als „Zauberdoktor des Theaters“ bezeichneten Kritiker*innen ihn immer wieder: Der britische Theaterregisseur Peter Brook...
04/07/2022

Als „Zauberdoktor des Theaters“ bezeichneten Kritiker*innen ihn immer wieder: Der britische Theaterregisseur Peter Brook gilt als einer der wichtigsten Vertreter des zeitgenössischen europäischen Theaters. Bei den Berliner Festspielen brachte er zuletzt 2005 im Rahmen von spielzeit'europa die Inszenierung „Tierno Bokar“ auf die Bühne. Der Wahlpariser Peter Brook ist am 2. Juli 2022 im Alter von 97 Jahren in Paris verstorben.

Bereits seit 1972 war Brook mit zahlreichen Inszenierungen u. a. bei den Berliner Festspielen, ehemals Berliner Festwochen, zu Gast: Inszenierung von Shakespeares „Sommernachtstraum“ mit der Royal Shakespeare Company (22. Berliner Festwochen 1972), Gastspiel von „The Ik“ in den Tempelhofer Union Filmstudios (1976), „Ubu von Jarry“ im Theater des Westens (Rahmenprogramm Theatertreffen 1978), Sondergastspiel „Conference des oiseaux / L'Os“ (1979), „Impressions de Pelléas“ in der Halle des Dokumentarfilmstudios Babelsberg (Sondergastspiel der Berliner Festwochen 1993), „L'homme qui“ im Berliner Ensemble (43. Berliner Festwochen 1993), „Qui est là“ in der Schaubühne (Sondergastspiel der Berliner Festwochen während des Theatertreffens 1996), „Le Costume” von Mothobi Mutloatse (Theaterwelten 2000) mit dem Centre International de Créations Théâtrales sowie „Tierno Bokar“ (spielzeit'europa 2005).

Link zum Nachruf in der Berliner Zeitung: https://www.berliner-zeitung.de/kultur-vergnuegen/theaterregisseur-peter-brook-gestorben-li.242862

Foto: Pascal Victor/MAXPPP

Die Kurator*innen und Intendant*innen Amelie Deuflhard und Matthias Lilienthal haben zahlreiche zum Theatertreffen einge...
21/06/2022
Aber ansonsten lieben wir das Theater - Theatertreffen 2022

Die Kurator*innen und Intendant*innen Amelie Deuflhard und Matthias Lilienthal haben zahlreiche zum Theatertreffen eingeladene Arbeiten initiiert und produziert. Im Buch „WIR SEHEN UNS. Theatertreffen 2012 – 2022“ diskutieren sie ihre Vision für Festivals der Zukunft. Jetzt auch in unserer Mediathek verfügbar!

https://mediathek.berlinerfestspiele.de/de/theatertreffen/2022/texte/aber-ansonsten-lieben-wir-das-theater

Die Kurator*innen und Intendant*innen Amelie Deuflhard und Matthias Lilienthal haben zahlreiche zum Theatertreffen eingeladene Arbeiten initiiert und produziert. Im Buch „WIR SEHEN UNS. Theatertreffen 2012 – 2022“ diskutieren sie ihre Vision für Festivals der Zukunft.

Jetzt online anschauen: ⚡️ BURNING ISSUES x Theatertreffen: Performing Arts and Equity ⚡️Beide Konferenztage inklusive a...
27/05/2022
Burning Issues Tag 1 - Theatertreffen 2022

Jetzt online anschauen: ⚡️ BURNING ISSUES x Theatertreffen: Performing Arts and Equity ⚡️

Beide Konferenztage inklusive aller Panels, Talks, Keynotes sind in der Berliner Festspiele Mediathek bis auf Weiteres abrufbar. Tag 1 findet ihr unten, hier geht es zu Tag 2: bit.ly/3NEwfRD

Am ersten Tag der zweitägigen Konferenz geht es in Keynotes und Gesprächen um Change-Management in Bezug auf mehr Gleichheit und Diversität.

Zum Schluss: ein großer Dank, ein großer Abschied. Fast 18.000 Zuschauer*innen durften wir beim Theatertreffen 2022 begr...
24/05/2022

Zum Schluss: ein großer Dank, ein großer Abschied.

Fast 18.000 Zuschauer*innen durften wir beim Theatertreffen 2022 begrüßen – im Festspielhaus, im HAU Hebbel am Ufer , im Maxim Gorki Theater, im Paketpostamt Altona Hamburg und auf der Konferenz BURNING ISSUES. Unser Dank gilt allen, die das Festival zu dieser unvergesslichen Ausgabe gemacht haben – allen Künstler*innen, Partner*innen, Förder*innen, Juror*innen, Kritiker*innen und natürlich euch, unserem Publikum.

Wir verabschieden uns nun mit dem Ende dieser Festivalausgabe von Yvonne Büdenhölzer, die das Theatertreffen 11 Jahre als Festivalleitung begleitet und geprägt hat. Auch für Anna-Katharina Müller, seit 2019 Dramaturgin und seit 2021 Leiterin des Stückemarkt, sowie Necati Öziri, seit 2017 Leiter des Internationalen Forums, war dies die letzte Ausgabe des Theatertreffen. Ein herzlicher Dank an die drei und das gesamte Theatertreffen-Team für diese bereichernden Jahre!

Mit der diesjährigen Festivalausgabe beenden auch Mathias Balzer, Georg Kasch und Franz Wille ihre Jurytätigkeit und wurden abgelöst von Eva Behrendt, Janis El-Bira und Valeria Heintges. Wir danken der Kritiker*innen-Jury für ihr großes Engagement und die geleistete Arbeit.

Wir sammeln uns jetzt das Konfetti aus dem Haar, blicken stolz auf das Festival zurück und sagen: WIR SEHEN UNS im Mai 2023!

Kulturstiftung des Bundes 3sat Schauspielhaus Bochum Deutsches Schauspielhaus in Hamburg Thalia Theater Schauspiel Hannover Nationaltheater Mannheim Volkstheater Wien Rimini Protokoll Münchner Kammerspiele Staatsschauspiel Dresden
Schauspiel Leipzig Bundeszentrale für politische Bildung (bpb)

Herzlichen Glückwunsch an Samouil Stoyanov, der gestern mit dem Alfred-Kerr-Darstellerpreisausgezeichnet wurde für seine...
23/05/2022

Herzlichen Glückwunsch an Samouil Stoyanov, der gestern mit dem Alfred-Kerr-Darstellerpreis
ausgezeichnet wurde für seine Rolle in Claudia Bauers Inszenierung „humanistää!“ am Volkstheater Wien.

2022 ist die Jurorin die Schauspielerin Valery Tscheplanowa. In ihrer Jurybegründung heißt es:
„Samouil Stoyanov, was für ein Klumpen Präzision und Grazie. Er macht aus Jandls klugen kargen Sätzen einen nachdenklichen Kraftmonolog, schwitzt die Sprache.“

Der Preis wird gestiftet von der Alfred-Kerr-Stiftung und würdigt die herausragende Leistung einer*s jungen Schauspieler*in in einer der zum Theatertreffen eingeladenen Inszenierungen.

Fotos: Fabian Schellhorn

22/05/2022

Der allerletzte Applaus gilt Yvonne Büdenhölzer und dem gesamten Theatertreffen-Team! 🎉💛

Die letzten drei TT-Pokale wurden überreicht – ist heute wirklich schon der letzte Festivaltag? Mit “Doughnuts” und “Der...
22/05/2022

Die letzten drei TT-Pokale wurden überreicht – ist heute wirklich schon der letzte Festivaltag?

Mit “Doughnuts” und “Der Tartuffe oder Kapital und Ideologie” feierten wir die letzten zwei Premieren in Berlin – und wir haben uns sehr gefreut, das Ensemble und Team von “Die Ruhe” im Festspielhaus begrüßen zu können.

Ab 17:00 streamen wir die Jury-Abschlussdiskussion live aus dem Haus der Berliner Festspiele.

https://mediathek.berlinerfestspiele.de/de/theatertreffen/2022/jury-abschlussdiskussion

21/05/2022
Der Tatuffe Premiere Theatertreffen

Die Hände tun uns jetzt langsam weh – der letzte 2022 Premiere-Schlussapplaus. “Der Tartuffe oder Kapital und Ideologie” vom sorgte für einen unvergesslichen Abend. Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank! 🎉

“APPLAUS APPLAUS in da Haus” lautet der Titel des neuen Podcasts von Chez Company. Die im Rahmen von Burning Issues X Th...
21/05/2022
APPLAUS APPLAUS in da Haus - Theatertreffen 2022

“APPLAUS APPLAUS in da Haus” lautet der Titel des neuen Podcasts von Chez Company. Die im Rahmen von Burning Issues X Theatertreffen 2022 aufgezeichneten Gesprächssprints mit Nicola Bramkamp, Speaker*innen und Konferenzteilnehmer*innen drehen sich um Fragen nach der Zukunft der Institution, nach Macht und Strukturen - die ⚡ der Branche eben.

Alle sechs Folgen gibt es ab sofort in der Mediathek der Berliner Festspiele 🎧➡️ bit.ly/3ljFtGX

Chez Company Nicola Bramkamp

Chez Company macht weiter und will mehr – mehr Gesprächssprints über die Liebe zum Theater und wie das Ganze auch eine Zukunft hätte.

Go pink und nimm etwas vom Theatertreffen 2022 mit nach Hause: Das Granulat aus unserem Pool wird nach dem Festival für ...
21/05/2022

Go pink und nimm etwas vom Theatertreffen 2022 mit nach Hause: Das Granulat aus unserem Pool wird nach dem Festival für verschiedene andere Projekte verwendet und ihr könnt gerne etwas davon mitnehmen und so den Recyclinggedanken weiterführen. 📦👛🎒🛀⏳

Kommt einfach morgen mit einer Kiste, Box, Flasche, einem Behälter, einem Gefäß eurer Wahl ins Festspielhaus!

Foto: Fabian Schellhorn

Theaterkünstler Thom Luz war bereits dreimal  zum Theatertreffen eingeladen – jetzt feiert seine neueste Stückentwicklun...
20/05/2022

Theaterkünstler Thom Luz war bereits dreimal zum Theatertreffen eingeladen – jetzt feiert seine neueste Stückentwicklung WERCKMEISTER HARMONIEN in der Staatsoper Unter den Linden am 24. Mai Uraufführung mit einer von sechs Vorstellungen. Das Stück, für das Luz selbst Regie führt und das Bühnenbild entwirft, rückt den von der Öffentlichkeit meist unbeachteten Beruf des Klavierstimmers ins Zentrum. Details: bit.ly/3ltmutn

Adresse

Schaperstraße 24
Berlin
10719

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Theatertreffen erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Theatertreffen senden:

Videos

Kategorie

Über das Festival / About the festival

Theatertreffen virtuell: 1. bis 9. Mai 2020

(Abgesagt: 57. Theatertreffen: 1. bis 17. Mai 2020)

Das Theatertreffen, seit 2012 geleitet von Yvonne Büdenhölzer, ist das traditionsreichste, international bedeutendste Branchenfestival des deutschsprachigen Theaters. Das Tableau der zehn „bemerkenswertesten Inszenierungen“, die alljährlich von einer unabhängigen Kritiker*innenjury aus rund 400 Aufführungen der Saison ausgewählt werden, gibt Aufschluss über den Status Quo des deutschsprachigen Theaters. Durch die Kontextualisierung und Stärkung der eingelagerten Formate Stückemarkt, Internationales Forum, Theatertreffen-Blog sowie des Vermittlungs- und Diskursprogrammes hat das Festival an übergreifender Perspektivenvielfalt gewonnen und ist heute als Open Space für alle Kunstinteressierten wie auch als Netzwerk der Theaterkünste angelegt.

Die Netiquette für die offiziellen Social-Media-Seiten der Berliner Festspiele findest du hier: https://bit.ly/2KN8afd

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Theater in Berlin

Alles Anzeigen

Bemerkungen

Ich mage Theatertreffen,Hallo! fruenden ich bin Galaxyone aus Tanzania ich habe ein gutezeit im der deutchclasse
Sumpflandschaft
Der Meister spricht....durchaus nicht ironisch gemeint
Rezension von Stefan Bock zu DIONYSOS STADT | http://www.kultura-extra.de/theater/spezial/tt2019_DionysosStadt.php
Kann mir jemand sagen, in welchem Format man sein Video bei der Bewerbung für das Theatertreffen der Jugend in Berlin hochladen kann? Für eine schnelle Antwort wäre ich dankbar!!!
Kde jsou umělci, kteří překrucují pravidla, formy a estetiku divadla, zpochybňují ho, myslí jinak a vytvářejí nové texty, formy a formáty?
Mezinárodní soutěž Stückemarkt 2019 hledá dílo, které jde za hranici vylíčení statu quo
Čtěte zde 👉 https://bit.ly/2CApzTV
Rezension zu BEUTE FRAUEN KRIEG (Schauspielhaus Zürich) | http://www.kultura-extra.de/theater/spezial/tt2018_beutefrauenkrieg.php
Theater Die Spalter 🎭 ---> https://www.facebook.com/diespalter
...(...)...was MACHT ihr - am 11/11/2017 um 11 UHR 11' - für ein THEATER ? ......sagte unser VATER !
Aktuell

Das 55. Theatertreffen findet vom 4. bis 20. Mai 2018 statt.
Die Auswahl wird Anfang Februar bekannt gegeben.
x

Andere Theater in Berlin (alles anzeigen)

BAR JEDER VERNUNFT das dokumentartheater berlin Mamma Mia - Das Musical TheaterGemeinde Berlin e.V. Schauspiel UdK UNI.T - das Theater der Universität der Künste Berlin Palazzo Berlin Renaissance-Theater Berlin Theater Russische Bühne / Театр Русская Сцена Berlin Schiller Theater Schillertheater Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater The Shakespeare Players Bund Deutscher Amateurtheater (BDAT) Schaubühne am Lehniner Platz