Clicky

Galerie im Turm

Galerie im Turm Galerie im Turm

February 3, '22 - April 17, '22
Lerato Shadi
MAROPENG
Opening: February 2 | 18:00 Ab dem 19.05. ist die Ausstellung wieder geöffnet.

Es ist keine Anmeldung und keine Terminbuchung notwendig! Die GALERIE IM TURM wurde 1965 als Ausstellungsort des VBKD (Verband Bildender Künstler der DDR) gegründet, und befindet sich seit 50 Jahren im Erdgeschoss des von Henselmann entworfenen Nordturms am Frankfurter Tor. Heute zeigt sie als kommunale Galerie des Bezirkes Friedrichshain-Kreuzberg zeitgenössische Kunst, mit dem Schwerpunkt auf Ei

Es ist keine Anmeldung und keine Terminbuchung notwendig! Die GALERIE IM TURM wurde 1965 als Ausstellungsort des VBKD (Verband Bildender Künstler der DDR) gegründet, und befindet sich seit 50 Jahren im Erdgeschoss des von Henselmann entworfenen Nordturms am Frankfurter Tor. Heute zeigt sie als kommunale Galerie des Bezirkes Friedrichshain-Kreuzberg zeitgenössische Kunst, mit dem Schwerpunkt auf Ei

Wie gewohnt öffnen

🗯♦️🕸Letzten Mittwoch haben wir die Eröffnung der Ausstellung Maropeng von Lerato Shadi gefeiert. Vielen Dank an alle, di...
07/02/2022

🗯♦️🕸
Letzten Mittwoch haben wir die Eröffnung der Ausstellung Maropeng von Lerato Shadi gefeiert. Vielen Dank an alle, die vorbeigekommen sind und mit uns gefeiert haben. Vielen Dank an Robert Machiri für die großartige Musikauswahl und das Auflegen während des Abends. Wir hoffen, dass ihr den Abend genauso genossen habt wie wir und dass unser Feuer euch genug Wärme für euren Weg nach Hause oder anderswohin beschert hat.
Ihr könnt die Ausstellung Maropeng jetzt täglich von 10 bis 20 Uhr besuchen.

KÜNSTLERIN
Lerato Shadi

DJ
Robert Machiri

KURATORINNEN Linnéa Meiners & Jorinde Splettstößer
PRODUKTIONSLEITUNG Miriam Döring
PR Helen-Sophie May
PROJEKTASSISTENZ Dani Hasrouni & Alena Trapp
INSTALLATIONSTEAM
Claudio Aguirre
Rachel McCollum
Flavio Medina
Felipe Monroy
Jolyon Jones
Federica Partinico
Alberto Sardo
ÜBERSETZUNG contrast Translation Collective
AUFSICHT Ferdinand Gieschke & Daniela Schoepe

+++

Last Wednesday we celebrated the opening of Lerato Shadi's exhibition Maropeng. Thank you to everybody who came by and celebrated with us. Thank you Robert Machiri, for your great music selection and djing during the eveneing. We hope that you all enjoyed the evening as much as we did and that our fire barell chraged you with enough warmth for you way home or elsewhere.

You can now visit the exhibition Maropeng daily from 10am to 8pm.

ARTIST
Lerato Shadi

DJ
Robert Machiri

CURATORS Linnéa Meiners& Jorinde Splettstößer
HEAD OF PRODUCTION Miriam Döring @mrmdrng
PR Helen-Sophie Mayr
PROJECT ASSISTANCE Dani Hasrouni & Alena Trapp
INSTALLATION
Claudio Aguirre
Rachel McCollum
Flavio Medina
Felipe Monroy
Jolyon Jones
Federica Partinico
Alberto Sardo
TRANSLATION Gegensatz Translation Collective
GALLERY SUPERVISION Ferdinand Gieschke & Daniela Schoepe

Am 19. Januar 2022 lädt das F3_kollektiv herzlich zu einem weiteren Workshop in Einfacher Sprache ein.Von 15 bis 17 Uhr ...
17/01/2022

Am 19. Januar 2022 lädt das F3_kollektiv herzlich zu einem weiteren Workshop in Einfacher Sprache ein.

Von 15 bis 17 Uhr sprechen wir ausgehend von der aktuellen Ausstellung über das Thema Alt sein.

Einen Text in Leichter Sprache gibt es auf unserer Internetseite.
Der Link ist in unserer Instagram-Bio.

Wir freuen uns auf euch.

WORKSHOP-LEITER*INNEN:
F3_kollektiv @f3_kollektiv

#leichtesprache #einfachesprache
#galerieimtum #myworkingwillbethework #slowmotion #selfcare #labour #solidarity #carework #theelderly #theoldbody #theyoungbody #wrinkles #aging #choreographyofage

Neben vielen anderen spannenden Events wurde der Artist Talk mit Lola Arias, Aljoscha Begrich, Inna Koch & Judit Marach ...
12/01/2022
The Week January 10–16, 2022 | Berlin Art Link

Neben vielen anderen spannenden Events wurde der Artist Talk mit Lola Arias, Aljoscha Begrich, Inna Koch & Judit Marach in THE WEEK von Berlin Art Link gefeatured. Danke💗❗

+++

Along with many other exciting events, the artist talk with Lola Arias, Aljoscha Begrich, Inna Koch and Judit Marach has been featured in Berlin Art Links' THE WEEK. Thank you 💗❗

[read on]…

Artist Talk mit Lola Arias, Aljoscha Begrich, Inna Koch & Judit Marach13.01.2022 | 18 UhrIm Rahmen der Ausstellung Slow ...
10/01/2022

Artist Talk mit Lola Arias, Aljoscha Begrich, Inna Koch & Judit Marach
13.01.2022 | 18 Uhr

Im Rahmen der Ausstellung Slow Motion von Lola Arias findet am 13. Januar 2022 ein Artist Talk in der Galerie im Turm statt. Neben der Künstlerin werden zwei Darstellerinnen aus Slow Motion – Judit Marach und Inna Koch – anwesend sein. Das zweijährige Rechercheprojekt von Arias widmet sich dem Thema Alter(n) und Pflege. Das Gespräch zwischen der Künstlerin und den Projektbeteiligten wird moderiert von Aljoscha Begrich, mit dem Arias bereits zuvor zusammenarbeitete.

Im Vorfeld des Artist Talks, ab 17.30 Uhr, findet die Performance SLEEPING BEAUTY mit Dita Rita Scholl statt.

Im Anschluss laden wir zum Verweilen bei Getränk und Feuer vor der Galerie ein🧊

+++

Artist Talk with Lola Arias, Aljoscha Begrich, Inna Koch & Judit Marach
January 13, 2022 | 6pm

As part of the exhibition Slow Motion by Lola Arias @lola_arias_works, an artist talk takes place at Galerie im Turm on January 13, 2022. In addition to the artist, two performers from Slow Motion – Judit Marach and Inna Koch – will be present. Arias's two-year research project is dedicated to the topic of age(ing) and care. The artist and project participants will engage in a conversation, moderated by Aljoscha Begrich @sekoscha with whom Arias has previously worked together on several projects.

Pre to the artist talk, starting at 5.30pm, the performance SLEEPING BEAUTY with Dita Rita Scholl will take place

After the talk we invite you to stay around, warm yourself next to the fire barrel and have a drink🧊

Leichter Text zur Ausstellung "Slow Motion"Die Ausstellung ist in der Galerie im Turm.Die Ausstellung heißt "Slow Motion...
05/01/2022

Leichter Text zur Ausstellung "Slow Motion"

Die Ausstellung ist in der Galerie im Turm.
Die Ausstellung heißt "Slow Motion".
Die Künstlerin heißt Lola Arias.

Zu der Ausstellung gibt es einen Text.
Der Text ist in Leichter Sprache.
Der Text ist auch im Internet:
www.galerie-im-turm.net/leichte-sprache
Der Text ist auch in der Bio auf Instagram

In der Ausstellung geht es um das Thema:
Alter und Pflege.
Es gibt drei Filme.
Die Filme zeigen die Arbeit von
jungen Menschen mit alten Menschen.

Die Ausstellung ist organisiert von:
- Linnéa Meiners
- Jorinde Splettstößer

Die Ausstellung ist in dieser Zeit zu sehen:
26. November 2021 bis 23. Januar 2022
Es ist jeden Tag geöffnet.
Von 10 bis 20 Uhr.
Es ist kostenlos.

❗️❗️❗️
Es gibt einen Workshop
mit dem F3_kollektiv
in einfacher Sprache.

Wann?
Mittwoch, den 19.01.2022
15 Uhr bis 17 Uhr

Wir sprechen zum Thema der Ausstellung.
Wir laden Sie ein.
Es ist kostenlos.

Anmeldung bis zum 18.01.2021:
Telefon: 030 90298 1460
Email: [email protected]

Der Text in Leichter Sprache ist von:
- Jorinde Splettstößer

Der Text wurde geprüft von:
- Barbara Larsow
- Roswitha Hennig
- Markus Soika
- Stefan Hoyme
- Alexander Reibert
- Rüdiger Benkendorf

Das Testlesen wurde organisiert von:
Lebenshilfe Schleswig-Holstein

#leichtesprache #einfachesprache
#galerieimtum #myworkingwillbethework #slowmotion #selfcare #labour #solidarity #carework #theelderly #theoldbody #theyoungbody #wrinkles #aging #choreographyofage

❄️We wish you all a restful and peaceful winter wonder time. We are looking forward to keep inviting and welcoming you a...
22/12/2021

❄️
We wish you all a restful and peaceful winter wonder time. We are looking forward to keep inviting and welcoming you at Galerie im Turm in 2022. But don't be mistaken: The gallery remains open daily from 10am to 8pm. *Yay*
The only days we are closed are
December 24, 25 and 31, 2021
and
January 1, 2022.

We wish you a happy new year💫
Stay healthy💖

Diesen Mittwoch, am 15. Dezember übernehmen Veronika Darian and Susanne Martin unseren regelmäßig stattfindenden Lesekre...
13/12/2021

Diesen Mittwoch, am 15. Dezember übernehmen Veronika Darian and Susanne Martin unseren regelmäßig stattfindenden Lesekreis. Wir freuen uns schon sehr auf die Ausgabe "Work (Explicit) goes Dancing Staging Ageing".

Angeregt von Lola Arias‘ choreografierten Gesten der Alterspflege laden Veronika und Susanne zu gemeinsamen Erkundungen des Alter(n)s ein. Der performative Lesekreis dient ganz praktisch und experimentell der Selbst-Pflege und Selbst-Sorge. Denn Alter(n) ist allzu oft fremdbestimmt durch stereotype Bilder und Geschichten, aber auch durch darin vorgegebenes Verhalten.

Wir freuen uns auf euch. Es gibt Glühkakao, mit und ohne Schuss☕️💗

Die Teilnehmer*innenzahl für den Lesekreis ist auf zehn Personen begrenzt. Die Anmeldung erfolgt unter presse[at]galerie-im-turm[punkt]net.
Der Lesekreis ist für alle offen – mit und ohne Vorkenntnisse. Die Texte können, aber müssen nicht vorher gelesen werden.
Der Lesekreis findet in deutscher Lautsprache statt.

2G+
Während der Veranstaltung am 15.12.2021 empfehlen wir den Teilnehmer:innen durchgehen eine FFP2-Maske tragen. Alle Teilnehmer:innen müssen ein tagesaktuelles negatives Bürger:innen-Testergebnis vorweisen können.

#galerieimtum #myworkingwillbethework #workexplicit #slowmotion #lolaarias #veronikadarian #susannemartin #selfcare #labour #solidarity #carework #theelderly #theolderbody #theyoungerbody #wrinkles #aging #reenactment #documentarytheater #choreographyofage

Hier kommen die Ausstellungsansichten unser aktuell laufenden Ausstellung Slow Motion von Lola Arias 💗+++Here are the ex...
02/12/2021

Hier kommen die Ausstellungsansichten unser aktuell laufenden Ausstellung Slow Motion von Lola Arias 💗

+++

Here are the exhibition shots of the exhibition Slow Motion by Lola Arias currently on view at Galerie im Turm 💗

credits: Eric Tschernow

DEDanke, Berlin Art Link. Wir freuen uns wie immer, es in eure Weekly Event List geschafft zu haben💙🔥ENThank you, Berlin...
23/11/2021
The Week November 22–28, 2021 | Berlin Art Link

DE
Danke, Berlin Art Link. Wir freuen uns wie immer, es in eure Weekly Event List geschafft zu haben💙🔥

EN
Thank you, Berlin Art Link. As always we are excited to have made into your weekly event list💙🔥

[read on]…

(English below)Upcoming exhibitionLola Arias𝕊𝕝𝕠𝕨 𝕄𝕠𝕥𝕚𝕠𝕟26.11.2021 - 23.01.2022Eröffnung: 25.11.2021 | 18 Uhrmit einem DJ...
19/11/2021

(English below)

Upcoming exhibition

Lola Arias
𝕊𝕝𝕠𝕨 𝕄𝕠𝕥𝕚𝕠𝕟

26.11.2021 - 23.01.2022
Eröffnung: 25.11.2021 | 18 Uhr
mit einem DJ set by Kotelett

DE
Der Anti-Age-Kapitalismus vermittelt uns, dass das Alter etwas ist, das es zu bekämpfen, zu eliminieren oder im besten Fall zu verstecken gilt. Wir werden alt und außerhalb der Sichtweite der produktiven Gesellschaft in mehr oder weniger luxuriöse Abstellplätze verfrachtet. Die Pflegearbeit wird an prekär beschäftigte Arbeitskräfte ausgelagert, die durch mühsame Wartungsarbeiten am Leben erhält.

Pfleger:innen besitzen Wissen über das Altsein und Älterwerden, das häufig unsichtbar bleibt und aus dem Bewusstsein der Gesellschaft verschwindet. In ihrem täglichen körperlichen und zwischenmenschlichen Umgang mit alten Menschen müssen sie zwischen Effizienz und Bedürfnissen balancieren: Eine Person baden, ihr aus dem Bett heraushelfen, sie umziehen, sich unterhalten, die Schulter berühren.

Zwei Jahre lang interviewte die Künstlerin Lola Arias Pflegekräfte, Soziolog:innen, Stadtplaner:innen, Gerontolog:innen und ältere Menschen zu den Themen Alter und Pflege, generationenübergreifende Wohnprojekte, Alter und Sexualität. Das Ergebnis dieser Recherche war das Theaterstück Ich bin nicht tot und der Kurzfilm Far away from Russia. Im Zentrum dieser Ausstellung steht ein futuristischer Anleitungsfilm, in dem Pflegekräfte und alte Menschen ihre alltäglichen Routinen demonstrieren; eine Choreografie der Beziehungen zwischen Pfleger:innen und pflegebedürftigen Menschen.

ARTIST
Lola Arias Lola Arias Works

DJ
Kotelett Heiko Kotelett

+++

EN
Upcoming exhibition

Lola Arias
𝕊𝕝𝕠𝕨 𝕄𝕠𝕥𝕚𝕠𝕟

Nov 26, 2021 - Jan 23, 2022
Opening: Nov 25 | 6pm
with DJ set by Kotelett

Anti-age capitalism tells us that old age is something we ought to fight against, eliminate, or at least conceal. We get old and are stowed away somewhere where productive society no longer has to see us, in more or less luxurious storage facilities. Elderly care-a series of arduous maintenance jobs-is shuffled off onto precariously employed workers.
Elderly care workers possess knowledge about being old and ageing that frequently remains invisible and vanishes from social awareness. In their daily bodily and interpersonal interactions with the elderly, they are obliged to strike a balance between efficiency and people’s needs: when bathing someone, helping them get out of bed and get dressed, conversing with them, touching their shoulder.
For two years, artist Lola Arias interviewed care workers, sociologists, city planners, gerontologists, and older people on the topics of age and care, multi-generational housing projects, and age and sexuality. The result of this research was the theatrical production Ich bin nicht tot (I’m not dead) and the short film Far away from Russia. This exhibition is centered around a futuristic instructional film, in which carers and elderly people demonstrate their everyday routines-a choreography of the relationships between caregivers and the people who need care.

ARTIST
Lola Arias

DJ
Kotelett

Adresse

Frankfurter Tor 1
Berlin
10243

Öffnungszeiten

Freitag 10:00 - 20:00
Sonntag 10:00 - 20:00

Telefon

+49304229426

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Galerie im Turm erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Galerie im Turm senden:

Videos

Kategorie

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Kunstgalerie in Berlin

Alles Anzeigen