Lettrétage

Lettrétage Ankerinstitution für die freie Literaturszene. Programmanfragen bitte per Mail an [email protected]
(46)

Die Lettrétage ist ein Literaturhaus in Berlin-Kreuzberg mit den Schwerpunkten junge deutsche Literatur, insbesondere Lyrik, sowie Literatur aus dem spanischen Sprachraum. Wenn Du regelmäßig zu unseren Veranstaltungen eingeladen werden möchtest, befreunde Dich mit Lisa Lettrétage. Lettrétage is a literary venue located in Kreuzberg, a very lively part of inner-city Berlin. It was founded in 2006 and resides in a beautiful mansion built in 1874 (and basically not renovated since then). It is run by a group of people called "Lettrétage e.V." consisting from writers, literary critics and an actor, among others. Some of our main focusses are German poetry, young international literature, especially literature from Spanish-speaking countries. We are aiming at organizing events, during which writers, poets, actors, critics, activists, organizers, and audience can encounter each other at eye level. IMPRESSUM Lettrétage e.V. Büro: Methfesselstraße 23-25 10965 Berlin Veranstaltungen: Mehringdamm 61 10961 Berlin Telefon 030 692 45 38 [email protected] Der Betreiber dieser Seite ist nicht für die Inhalte verlinkter Seiten verantwortlich.

Ihr habt tolle Ideen für Literaturveranstaltungen - aber einen Haufen Fragezeichen? Bewerbt euch für das kostenfreie Men...
04/02/2020

Ihr habt tolle Ideen für Literaturveranstaltungen - aber einen Haufen Fragezeichen?
Bewerbt euch für das kostenfreie Mentoring-Programm unseres Projekts Schreiben & leben!
Mehr Infos hier:
https://www.literaturszene.berlin/ausschreibungen/

Liebe Literaturveranstalter*innen! Ihr könnt euch nach wie vor als Mentees für unser neues Mentoring-Programm bewerben!
Das Programm richtet sich an freie Literaturveranstalter*innen in Berlin und bringt Einsteiger*innen und erfahrene Veranstalter*innen zu Tandems zusammen. Mehr Infos hier:
https://www.literaturszene.berlin/ausschreibungen/

"Für den Austausch innerhalb der freien Literaturszene, für die Vernetzung, aber auch für die Selbstwahrnehmung der Szen...
03/02/2020
Die Lettrétage: Berliner Literaturhaus unterstützt Kreative | Perspektive #[email protected]

"Für den Austausch innerhalb der freien Literaturszene, für die Vernetzung, aber auch für die Selbstwahrnehmung der Szene ist so ein Ort, der allen gehören soll und den es in dieser Form in Berlin kein zweites Mal gibt, enorm wichtig."
Anja Schreiber hat auf ihrem Blog unsere Mitarbeiter*innen Linde Nadiani und Moritz Malsch interviewt - über die Situation in der freien Literaturszene Berlins, über die Geschichte und Angebote der Lettrétage und unser Projekt Schreiben & leben.

Dieses Interview zeigt, wie das Literaturhaus Lettrétage die freie Literaturszene Berlins unterstützt, wie sie entstanden ist und vor welchen Herausforderungen sie aktuell steht.

Das war die Verleihung des Berlin Writing Prize in der Lettrétage mit The Reader Berlin am Freitag. A great night!
03/02/2020

Das war die Verleihung des Berlin Writing Prize in der Lettrétage mit The Reader Berlin am Freitag. A great night!

THANK YOU to everyone who came down to celebrate the #2019BerlinWritingPrize winners and anthology launch on Friday 31st January 2020. We had so much fun and feel very lucky to have enjoyed such wonderful readings by the six winning authors who were able to make it: S.K. Perry, Anbara Salam, Victoria Manifold, Hannah Harper, Avrina Prabala-Joslin and Sarah Van Bonn! The four authors who were not able to grace us with their presence - Chloe Gocool, Angela Hughes, Eliza Robertson and Nicholas Ruddock - were with us in spirit... and in the anthology, which you can still order online from KLAK Verlag: klakverlag.de/produkt/the-circus-an-anthology/

Dillwyn Thier über "Text kommt in Bewegung" von Poesie handverlesen
31/01/2020
An den Grenzen der Sprache | Dillwyn Thier | LiB

Dillwyn Thier über "Text kommt in Bewegung" von Poesie handverlesen

Unter dem Titel „Text kommt in Bewegung“ fand im November die dritte und letzte Veranstaltung der Lesereihe für Gebärdensprachpoesie an der Lettrétage statt. Die Lesungen und Performances haben unserem Autor eine Reihe von Fragen (und ein paar Antworten) mitgegeben: Gibt es eine spezifische P...

Die taz gratuliert mikrotext zum Geburtstag - mit Hinweis auf die Veranstaltung heute Abend bei uns: 7 years of mikrotex...
30/01/2020

Die taz gratuliert mikrotext zum Geburtstag - mit Hinweis auf die Veranstaltung heute Abend bei uns: 7 years of mikrotext Verlagsparty featuring Doctorella.
Ab 18 Uhr geht's los!

Also, eine Zeitung hat uns bisher noch nie gratuliert! Wir sind sehr gerührt, liebe taz.

28/01/2020
Schreiben & leben

Wenn ihr Likes entbehren könnt - lasst doch mal einen bei unserem Projekt Schreiben & leben da. Im Rahmen von Schreiben & leben bieten wir regelmäßig kostenfreie Beratungstage für Autor*innen, Lektor*innen, Übersetzer*innen und andere Literatur-Freelancer an. Außerdem startet dort gerade ein brandneues Mentoring-Programm für Literaturveranstalter*innen. Mehr ist in Planung. Alles sehr spannend. Folgen lohnt sich also.

Schreiben & Leben unterstützt Autor*innen, Lektor*innen, Literaturveranstalter*innen und Übersetzer*innen auf ihrem Weg in ein selbstbestimmtes Berufsleben

In tiefer Trauer geben wir bekannt, dass unser langjähriger Freund und Mitbegründer der Lettrétage Denis Abrahams im Jan...
22/01/2020

In tiefer Trauer geben wir bekannt, dass unser langjähriger Freund und Mitbegründer der Lettrétage Denis Abrahams im Januar 2020 verstorben ist. Denis hat in unzähligen Lesungen auf unnachahmliche Art Texte zum Leuchten gebracht und sie mit seiner Stimme zum Leben erweckt. Wir sind dankbar, ihn in den vergangenen 14 Jahren als vertrauten Freund, engagierten Mitstreiter und außergewöhnlichen Künstler erlebt haben zu dürfen.

Das Team der Lettrétage

It was a blast! Danke an alle, die zur Wiederaufnahme von Poetic Hafla חפלה פואטית اُمسية شعرية gekommen sind! Wir sehen...
20/01/2020

It was a blast! Danke an alle, die zur Wiederaufnahme von Poetic Hafla חפלה פואטית اُمسية شعرية gekommen sind! Wir sehen uns im März wieder.

Thank you all! It was a full house because of youl! Thank you all the artists who performed in our Poetic Hafla and contributed their income to the return of the Poetic Hafla: Mariam Rasheed, Rafi Gazani, Yael Rozanes Ben Moshe, Nitsan Bernstein. Gurgoliza, Mati Shemoelof, Afshin J. Torshizi, Suzie Rieper and Otto Authobahn. Big thanks to the Lettrétage who hosts us. Thank you D.J. Miguel Horowitz. Thank you Paul Kramer for the wonderful sound system. Thank you Barack Moyal for moderating the whole event.
Please save the date of 20.3.2020. It will be the last Poetic Hafla in the Lettrétage. Afterwards we will move to a new venue.

Stay tuned with our FB page and Instagram.

Big ♥️
Poetic Hafla Crew.

p.s. please send us videos and pictures from the event

Wir suchen Praktikant*innen für unser Projekt Schreiben & leben! Die Praktika würden zum 1. März bzw. 1. Juni beginnen u...
15/01/2020
Schreiben & leben

Wir suchen Praktikant*innen für unser Projekt Schreiben & leben!
Die Praktika würden zum 1. März bzw. 1. Juni beginnen und jeweils drei Monate dauern, bei einer Vergütung von 400 Euro pro Monat. Mehr Infos findet ihr unten in der Ausschreibung.
Gerne weitersagen!

Wir suchen Praktikant*innen für "Schreiben & leben"!
Das Projektpraktikum bietet detaillierte Einblicke in die freie literarische Szene Berlins sowie enge Zusammenarbeit mit dem Projektteam in den Bereichen Kommunikation, Organisation und Administration.
Unsere Praktika dauern jeweils 3 Monate und werden mit 400 Euro pro Monat vergütet. Gesucht werden Praktikant*innen jeweils ab dem 1. März und dem 1. Juni.
Mehr Infos findet ihr über den Link.
Bitte weitersagen!

@vhv_verlag live in action. 1 Stuhl ist noch frei 🍾
10/01/2020

@vhv_verlag live in action. 1 Stuhl ist noch frei 🍾

Poetic Hafla is Back! #18 is coming up and here we have an interview with one of the hafla founders, Barack Moyal. Enjoy...
10/01/2020
Interview with Barack Moyal - Lettrétage

Poetic Hafla is Back! #18 is coming up and here we have an interview with one of the hafla founders, Barack Moyal. Enjoy reading and don't miss this hafla #18 - we are looking forward to have them back at our venue!

Veröffentlicht am 10. Januar 202010. Januar 2020 von FvSInterview with Barack Moyal It’s been a long break, but Poetic Hafla is finally back with another event next week. In an interview, Barack Moyal, who together with Mati Shemoelof founded the hafla reading and performance parties in Berlin, l...

Das Mentoring-Programm unseres Projekts Schreiben & leben geht an den Start! Freie Literaturveranstalter*innen können si...
09/01/2020
Schreiben & leben

Das Mentoring-Programm unseres Projekts Schreiben & leben geht an den Start!
Freie Literaturveranstalter*innen können sich bei ihren Projekten kostenfrei (!) von erfahrenen Kolleg*innen begleiten lassen.
Habt ihr Interesse, entweder als Mentor*in oder als Mentee mitzumachen? Dann schreibt uns! Mehr Infos findet ihr in der offiziellen Ausschreibung.

Wir sind ziemlich aufgeregt, denn: Unser Mentoring-Programm geht an den Start!
Das heißt:
Freie Literaturveranstalter*innen können sich bei ihren Projekten kostenfrei (!) von erfahrenen Literaturveranstalter*innen begleiten lassen. In allen Phasen: vom Ideenstadium über die Finanzierungsphase bis hin zu Umsetzung und Abrechnung.

ALSO:
Ihr habt eine hervorragende Idee für ein literarisches Veranstaltungsprojekt und möchtet von den Erfahrungen anderer profitieren? Dann bewerbt euch auf einen Platz als Mentee!
ODER:
Ihr habt bereits umfangreiche Erfahrung mit der Planung und Umsetzung literarischer Ve-anstaltungsprojekte und traut euch zu, Nachwuchs-Literaturveranstalter*innen zur Seite zu stehen? Dann freuen wir uns über eure aussagekräftigen Bewerbungen als Mentor*in!
Mehr Infos gibt es in der offiziellen Ausschreibung unten.

Die Lesereihe Literatur in Weißensee wird eingestellt. Diese traurige Nachricht unterstreicht erneut, wie wichtig eine L...
08/01/2020

Die Lesereihe Literatur in Weißensee wird eingestellt. Diese traurige Nachricht unterstreicht erneut, wie wichtig eine Lesereihenförderung wäre. siehe auch die Forderungen des Netzwerk freie Literaturszene Berlin ...

https://www.nflb.de/forderungen-zum-doppelhaushalt-2019-20/

Pressemitteilung: »Literaur in Weißensee« wird nach sieben Jahren eingestellt

(Berlin) »Mit einer neuen Lesereihe will Alexander Graeff wieder Literatur in Weißensee etablieren« titelte 2013 der tip Berlin. Seitdem fanden 44 Ausgaben statt. Nun erklärte Graeff das Ende der Reihe.

Wenn es am schönsten ist, soll man ja bekanntlich aufhören. Diesem Sprichwort folgte jetzt die Lesereihe »Literatur in Weißensee«. Auf dem scheinbaren Höhepunkt des Schaffens gab der Initiator und Gastgeber der Reihe Alexander Graeff jetzt bekannt, dass er fortan keine fünf bis sechs Lesungen pro Jahr mehr für die Reihe kuratieren wird.

Weiterlesen auf https://literatur-in-weissensee.blogspot.com/2020/01/pressemitteilung-literaur-in-weiensee.html

Es gibt neue Podcasts bei unserem Projekt Schreiben & leben! Aktive aus der Berliner Literaturszene sprechen über Wege i...
08/01/2020
Schreiben & leben

Es gibt neue Podcasts bei unserem Projekt Schreiben & leben! Aktive aus der Berliner Literaturszene sprechen über Wege in den Literaturbetrieb und was es heißt, als Autor*in, Lektor*in, Übersetzer*in etc. zu arbeiten. In der neuen Folge sprechen wir mit Heike Brillmann-Ede über Kinder- und Jugendliteratur. Enjoy!

Wir machen weiter mit unserem Podcast-Programm! Regelmäßig treffen wir erfahrene Freelancer der Berliner Literaturszene für Interviews, in denen sie einen kurzen Einblick in ihre Arbeit geben.
In den Podcasts geht es um Wege in den Literaturbetrieb, den Arbeitsalltag literarischer Urheber*innen, Startschwierigkeiten und populäre Missverständnisse. In der ersten Folge des Schreiben&leben-Podcasts sprechen wir mit Heike Brillmann-Ede über ihre Arbeit im Bereich Kinder- und Jugendliteratur. Viel Spaß beim Anhören!

Zum Nachhören: Moritz Malsch, Lettrétage-Mitgründer und Leiter des Projekts Schreiben & leben spricht im Literatur-Magaz...
06/01/2020
Das literarische Jahr 2020

Zum Nachhören: Moritz Malsch, Lettrétage-Mitgründer und Leiter des Projekts Schreiben & leben spricht im Literatur-Magazin "Quergelesen" im rbb-Inforadio über die Situation der freien Literaturszene Berlins, über die strukturelle Unterfinanzierung freier Veranstaltungsformate und Forderungen aus der Szene an den Senat.

Ute Büsing gibt einen kleinen Vorgeschmack auf das, was das literarische Jahr 2020 zu bieten hat. Welche Ereignisse werfen ihre Schatten voraus und auf welche Neuerscheinungen darf man sich besonders freuen? Und im Gespräch: Moritz Malsch vom Netzwerk freie Literaturszene zur Situation freier Auto...

Die Lettrétage wünscht schöne Feiertage und einen guten Start ins neue Jahr!Und wir sagen an dieser Stelle einmal: Danke...
19/12/2019
Die Lettrétage wünscht schöne Feiertage - Lettrétage

Die Lettrétage wünscht schöne Feiertage und einen guten Start ins neue Jahr!
Und wir sagen an dieser Stelle einmal: Danke! An alle, die den Weg zu uns gefunden haben. An alle, die Ideen und Veranstaltungen in die Lettrétage getragen haben. You are Lettrétage!

*Konzept:Feuerpudel*, Literally Speaking, Berlin Writers' Workshop, Klaus Mann Initiative Berlin e.V., SAND Journal, Poesie handverlesen, VFLL - Verband der Freien Lektorinnen und Lektoren, Schreiben & leben, hochroth Verlag, Nord Verlag, Berliner Lektorat, Friedrich Schlegel Graduiertenschule für literaturwissenschaftliche Studien, The Reader Berlin, Netzwerk freie Literaturszene Berlin, Shapes of Haiku - Festival für Literatur, Kunst und Musik im Bergmannkiez, Kookbooks, Alice Salomon Hochschule Berlin, mosaik - Zeitschrift für Literatur und Kultur, Réseau des autrices francophones de Berlin, diablog.eu, The Poetry Project, Metamorphosen, Das Wetter - Magazin für Text und Musik, Edit, LICHTUNGEN, randnummer literaturhefte, perspektive : hefte für zeitgenössische literatur, AphorismA Verlag, Die Epilog and so many more - thank you!

Veröffentlicht am 19. Dezember 201919. Dezember 2019 von PBDie Lettrétage wünscht schöne Feiertage Foto: © poesie handverlesen 2019 geht seinem Ende entgegen und wir blicken noch einmal zurück auf ein ereignisreiches Jahr in der Lettrétage: Im Sommer verwandelten im Rahmen des Lettrétage-Pro...

Peepz pouring in for genesis of a language. @violainelochu and Tomomi Adachi bringen ein aufregendes Jahr in der Lettrét...
14/12/2019

Peepz pouring in for genesis of a language. @violainelochu and Tomomi Adachi bringen ein aufregendes Jahr in der Lettrétage in ziel! Allons folks 🎉

#lettretage

Morgen gibt es bei uns soundpoetry live zu erleben bei Genesis of a Language mit Tomomi Adachi und Violaine Lochu! Dillw...
13/12/2019
Interview mit Tomomi Adachi und Violaine Lochu - Lettrétage

Morgen gibt es bei uns soundpoetry live zu erleben bei Genesis of a Language mit Tomomi Adachi und Violaine Lochu! Dillwyn Thier hat den beiden Soundpoet*innen im Vorfeld ein paar Fragen zu ihrer Zusammenarbeit und ihren individuellen künstlerischen Umgang mit Sprache und Klängen gestellt. Ihr findet das Interview zum Nachlesen auf unserem Blog:

Veröffentlicht am 12. Dezember 201913. Dezember 2019 von PBInterview mit Tomomi Adachi und Violaine Lochu Was ist Soundpoetry und wie funktioniert die Stimme als ein Instrument? Am Samstagabend werden Violaine Lochu und Tomomi Adachi für “Genesis of a Language”, eine soundpoetische Performance...

Poesie handverlesen bringt Text in Bewegung, live und im Netz ... clickeddyclickcläck folk!
11/12/2019

Poesie handverlesen bringt Text in Bewegung, live und im Netz ... clickeddyclickcläck folk!

Zur Gebärdensprachpoesie von Rafael-Evitan Grombelka findet ihr in unserer Bibliothek sogar gleich zwei Übersetzungen von Kinga Toth und Tim Holland.

Link --> https://poesiehandverlesen.de/bibliothekseintrag.php?p=67

Update praktikant*innenpalme. Ready fürs heiligkeitsgedränge!#lettretage #weihnachtenimbüro #officelife #seidmalnichtsoa...
11/12/2019

Update praktikant*innenpalme. Ready fürs heiligkeitsgedränge!

#lettretage #weihnachtenimbüro #officelife #seidmalnichtsoantiimmer

Dank an den*die anonyme*n sneaker*in, der*die uns mehrere Exemplare dieses #diy #chapbook #magazine ins Haus geschmuggel...
05/12/2019

Dank an den*die anonyme*n sneaker*in, der*die uns mehrere Exemplare dieses #diy #chapbook #magazine ins Haus geschmuggelt hat! Wenn Ihr heut abend zum @konzeptfeuerpudel vorbeikommt schmökert mal rein und nehmt eins mit. Liegt aufm flyertisch!

#lettretage #serpent #blackandwhite

Was ist es, das mit einer Stimme begabt, bald vierbeinig, zweibeinig und dreibeing wird?#lettretage #officelife #bildung...
04/12/2019

Was ist es, das mit einer Stimme begabt, bald vierbeinig, zweibeinig und dreibeing wird?

#lettretage #officelife #bildungsbürgertum

G13 ten years after live und in Farbe. You already know 🔟🔟🔟#lettretage
30/11/2019

G13 ten years after live und in Farbe. You already know 🔟🔟🔟

#lettretage

27/11/2019
Réseau des autrices francophones de Berlin

Ein kleiner Sneak Peek aus der Probe für Sonntag: Wir freuen uns auf einen weiteren Abend mit der französischsprachigen Literaturszene Berlins - Je te raconte la vie sans toi / Ich erzähle das Leben ohne dich mit Delphine de Stoutz - Auteure, Agnès Guipont und Jonathan Bratoëff.

Lettrétage I 01·12·19 I 20:00
---------
D'a·p·r·è·s e·l·l·e·s, réseau des autrices francophones de Berlin présente "Je te raconte la vie sans toi / Ich erzähle dir das Leben ohne dich", poésie musicale en français et en allemand autour des Sonnets de Louise Labé et du receuil de poèmes de Claire Audhuy, J'aurais préféré que nous fassions obscurité ensemble.
----------
D'a·p·r·è·s e·l·l·e·s, Netzwerk der französischsprachigen Autorinnen in Berlin präsentiert "Je te raconte la vie sans toi / Ich erzähle dir das Leben ohne dich", musikalische Lyrik in Französisch und Deutsch rund um Louise Labés Sonetten und Claire Audhuy's Gedichtsammlung, J'aurais préféré que nous fassions obscurité ensemble.

Das war der dritte Teil der Lesereihe Greek Writers@Berlin letzte Woche in der Lettrétage - mit Christos Asteriou, Andre...
26/11/2019

Das war der dritte Teil der Lesereihe Greek [email protected] letzte Woche in der Lettrétage - mit Christos Asteriou, Andreas Schäfer und Michaela Prinzinger. Wir sagen an dieser Stelle: Danke für drei schöne Abende, diablog.eu! Und kommt bald wieder!
Die Fotos hat Panagiotis Paschalidis gemacht.

Schön war's bei Greek [email protected] - Teil III! Dank an Christos Asteriou und Andreas Schäfer, Fotos: Panagiotis Paschalidis. Danke an Linde Nadiani und Lettrétage für die tolle Zusammenarbeit! Ευχαριστούμε όλους τους συμμετέχοντες και συντελεστές της εκδήλωσης Greek [email protected] - Teil III!

Nächste Woche stellt Mati Shemoelof seinen neuen Gedichtband bei uns vor: Bagdad Haifa Berlin book party.Dillwyn Thier h...
21/11/2019
Interview mit Mati Shemoelof

Nächste Woche stellt Mati Shemoelof seinen neuen Gedichtband bei uns vor: Bagdad Haifa Berlin book party.
Dillwyn Thier hat ihn im Vorfeld zu einem Gespräch getroffen: über die Hintergründe und Besonderheiten seines Buchs und über Schreiben und leben in Berlin. Viel Spaß beim anhören!

Mati Shemoelof ist ein in Berlin lebender arabisch-jüdischer Dichter. Am 26. November stellt er seinen neuen Gedichtband "Bagdad | Haifa | Berlin" in der Lettrétage vor. Im Interview spricht er über d

Cara Giulia! Bei ihr laufen die Fäden des monatlich erscheinenden Berliner Literaturkalenders zusammen. 💪
20/11/2019

Cara Giulia! Bei ihr laufen die Fäden des monatlich erscheinenden Berliner Literaturkalenders zusammen. 💪

Today is the day Linde zu danken. Als Projektleiterin hält sie die Fäden beisammen, die Puppen am tanzen und den Vorstan...
13/11/2019

Today is the day Linde zu danken. Als Projektleiterin hält sie die Fäden beisammen, die Puppen am tanzen und den Vorstand auf zack 🎻 🥁🏋️‍♀️

#lettretage #officelife #boss

Am 16. November steigt die dritte Abendveranstaltung der Literaturinitiative Poesie handverlesen in der Lettrétage: Text...
11/11/2019

Am 16. November steigt die dritte Abendveranstaltung der Literaturinitiative Poesie handverlesen in der Lettrétage: Text Kommt in Bewegung #3. Zur Einstimmung auf den Abend ist hier ein Gedicht von Ulf Stolterfoht und die Gebärdensprachpoesie-Übersetzung von Dawei Ni. Beide treten am Samstag bei uns auf.

Ein kleiner Vorgeschmack auf unsere nächste Veranstaltung!

Ein Gedicht von Ulf Stolterfoht mit einer Gebärdensprachpoesie-Übersetzung von Dawei Ni gibt es jetzt in unserer Bibliothek.

Link --> https://poesiehandverlesen.de/bibliothekseintrag.php?p=66

Beide sind auch am 16. November mit Daniela Seel in der Lettrétage zu sehen.

Text Kommt in Bewegung #3

Adresse

Mehringdamm 61
Berlin
10961

U6 Platz der Luftbrücke U7 Mehringdamm BUS 104 Platz der Luftbrücke

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Lettrétage erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Lettrétage senden:

Videos

Über die Lettrétage

Als eine Ankerinstitution für die freie Literaturszene Berlins steht die Lettrétage mit ihrer Infrastruktur und ihrem Know-How den Autor*innen, Übersetzer*innen, Literaturzeitschriften-Macher*innen, unabhängigen kleinen Verlagen und Veranstalter*innen der freien Szene zur Seite.

Die Lettrétage versteht sich als Ort für Viele und stellt ihre Räume sowohl für Veranstaltungen als auch andere Raumnutzungen (Redaktionssitzungen, Schreibgruppen, Übersetzer*innen-Diskussionsrunden etc.) zur Verfügung.

Dazu kuratiert die Lettrétage selbst, entwickelt und organisiert Lesereihen, Autor*innenkonferenzen, Festivals und andere Ereignisse. Im Zentrum stehen dabei neue Formate der Literaturveranstaltung und die Idee einer Literatur als Kommunikationsmodell zur Begegnung von Menschen.

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Kunst in Berlin

Alles Anzeigen

Bemerkungen

Für alle, die es nicht geschafft haben, dabei zu sein: Die Klassikerlesung IV des sprachgewaltigen Romans "Die Gebannte" von Jules Barbey d'Aurevilly" am 17.01.2019 mit Denis Abrahams, Wicki Kalaitzi und Gernot Krämer (Sinn und Form).
Am 22.November um 18.30 Uhr lädt das Haus der Indonesischen Kulturen zur Literaturlesung mit Rio Johan aus Indonesien und Philipp Böhm aus Berlin. Beide machen tagsüber einen Spaziergang durch Berlin und werden begleitet vom Instagramer Moh. Putera Wicaksono. Was sie über den Tag erlebt haben, werden sie am Abend erzählen. Natürlich werden sie auch aus ihren Werken lesen! Eine Zusammenarbeit mit Lettrétage - das Literaturhaus in Berlin Kreuzberg. Sampai jumpa! di Rumah Budaya Indonesia, Berlin! https://www.facebook.com/events/260066724861160/
Die Leidenschaft für Bücher kann soweit gehen, dass man sie massenhaft klaut. Mehr dazu im Recherchetheaterstück "Girolamini - Der Fall der Bücher" am 28., 29., 30. Oktober und 9. und 10. November um jeweils 20.00h in der Lettrétage.