Clicky

Lettrétage

Lettrétage Ankerinstitution für die freie Literaturszene. Veranstaltungsraum: Veteranenstraße 21 (ACUD Studio)
Programmanfragen bitte per Mail an [email protected]

Als eine Ankerinstitution für die freie Literaturszene Berlins steht die Lettrétage mit ihrer Infrastruktur und ihrem Know-How den Autor*innen, Übersetzer*innen, Literaturzeitschriften-Macher*innen, unabhängigen kleinen Verlagen und Veranstalter*innen der freien Szene zur Seite. Die Lettrétage versteht sich als Ort für Viele und stellt ihre Räume sowohl für Veranstaltungen als auch andere Raumnutz

Als eine Ankerinstitution für die freie Literaturszene Berlins steht die Lettrétage mit ihrer Infrastruktur und ihrem Know-How den Autor*innen, Übersetzer*innen, Literaturzeitschriften-Macher*innen, unabhängigen kleinen Verlagen und Veranstalter*innen der freien Szene zur Seite. Die Lettrétage versteht sich als Ort für Viele und stellt ihre Räume sowohl für Veranstaltungen als auch andere Raumnutz

Wie gewohnt öffnen

Wir teilen diese Nachricht von den Organisator*innen der jetzt konkret und kurzfristig anfallenden Hilfe zur Unterbringu...
03/03/2022

Wir teilen diese Nachricht von den Organisator*innen der jetzt konkret und kurzfristig anfallenden Hilfe zur Unterbringung von heute und in den nächsten Tagen in Berlin ankommenden geflüchteten Personen aus der Ukraine. Wer von Euch Kapazitäten hat, wird gebeten, direkt am Hauptbahnhof Leute mitzunehmen ...

Today, several thousand people from Ukraine are arriving at Berlin's main train station, for whom no overnight accommodation has yet been secured. In coordination with the Berlin Senate, we have therefore decided to call on you directly to offer your accommodation at the main station.

If you can, please go to the reception center on the 1st floor of Berlin Hauptbahnhof (signposted) at one of the times listed below. It is best if you bring a large sign on which you write clearly visible for how many people you can offer a sleeping possibility for which period of time. On site, the railroad as well as the organization Karuna eG and other organizations will support.

Arrival special train: 17:30
(Further special trains 18:30 and 22:30)

If you cannot make it today: In the next few days, we expect even more people to arrive. You are welcome to forward this message so that even more people register offers on unterkunft-ukraine.de. We will then inform them about further accommodation possibilities and in the coming days and weeks, we will also make direct connections with the help of volunteer teams, without you having to come to a station.

We thank you for your solidarity!

Die Abbildung nimmt Bezug konkret auf geflüchtete BIPoC ... selbsterklärend.

"Gibt es das eigentlich?", fragt die Leipziger Internet Zeitung. "Dass der meistgelesene deutschsprachige Autor der 1920...
03/03/2022
Emil Ludwig: Die eindrucksvolle Biografie eines fast vergessenen Erfolgsautors – Nachrichten aus Leipzig - Leipziger Zeitung

"Gibt es das eigentlich?", fragt die Leipziger Internet Zeitung. "Dass der meistgelesene deutschsprachige Autor der 1920er Jahre einfach verschwindet – aus dem Gedächtnis, aus den Bibliotheken, aus den Programmen der Buchverlage?" Leider eine rhetorische Frage, wie Armin Fuhrer mit seiner Biografie Emil Ludwig. Verehrt, Verfemt, Verbrannt zeigt. Am 15. März besteht in der Lettrétage die Gelegenheit, diesen ins Exil gezwungenen und dann vergessenen Autoren neu zu entdecken.

Gibt es das eigentlich? Dass der meistgelesene deutschsprachige Autor der 1920er Jahre einfach verschwindet – aus dem Gedächtnis, aus den Bibliotheken, aus den Programmen der Buchverlage? Nicht mal Rowohlt hat ihn noch im Programm, sein einstiger Hausverlag. Dabei war Emil Ludwig einst ein Star w...

Im März wird bei uns Musik großgeschrieben🎼. Wir freuen uns auf:👉 Annette Pehnt und das Trio Kimmig-Studer-Zimmerlin bei...
02/03/2022
Die Lettrétage im März - Lettrétage

Im März wird bei uns Musik großgeschrieben🎼. Wir freuen uns auf:
👉 Annette Pehnt und das Trio Kimmig-Studer-Zimmerlin bei
TEXTONIC
👉 Mario Schneider, Knut Elstermann und DIE PARADIESE VON GESTERN
👉 Ulrike Damm mit Kulp und warum er zum Fall wurde
👉 Isobel Markus und Nathalie Claude bei Berlin – Bern. Miniaturen-Lesung und Musik
👉 Ted Brasko und DIE TED BRASKO SHOW
👉 Armin Fuhrer und Emil Ludwig. Verehrt, Verfemt, Verbrannt
👉 Die Unsichtbare Stadt 2 mit Christian Filips, Orsolya Kalász, Sand Burkhardt und Dilek Mayatürk
👉 Poetic Hafla #26¾
👉 Madeleine Bantleon und MADDELÄNE Eine Schwarz-weiße Liebe in Deutschland 2020

In den kommenden Wochen ist die Lettrétage nicht nur ein Literatur-, sondern auch ein Musikhaus. Neben einem Streichertrio dürfen wir begrüßen: eine mit Loopstation, Harmonizer und Analog-Keyboard ausgerüstete Jazz-Sängerin, eine sowohl rappende als auch opernsingende Kunstfigur, die Klavier u...

Ella ist Schauspielerin, eine ungeduldige und außergewöhnliche junge Frau, die auf die Frage: „haben Sie schon einmal da...
01/03/2022

Ella ist Schauspielerin, eine ungeduldige und außergewöhnliche junge Frau, die auf die Frage: „haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, ob sie etwas wollen, was es nicht gibt?“ lachend­ antwortet: „Ich? Darüber nachgedacht? Natürlich, beinahe jeden Tag! Ich bin genauso, wie Sie es sagen. Ich kann mich mit nichts Kleinem zufriedengeben. Ich will das Große, das Unendliche, das Unerreichbare, nicht nur ab und zu, sondern einfach immer. Absolut immer.“ - Wohin dieser Anspruch führt, erzählt Mario Schneider, preisgekrönter Regisseur und Filmkomponist, in seinem Debütorman DIE PARADIESE VON GESTERN (Mitteldeutscher Verlag), den er am 8. März bei uns im Gespräch mit Knut Elstermann vorstellen wird.

Mit Yevgenia Belorusets verbindet die Lettrétage eine besondere Nähe. Durch gemeinsame Projekte in den vergangenen Jahre...
01/03/2022
Russische Kommandos in der ukrainischen Hauptstadt: »Verstecken Sie sich gut!« – ein Tagebuch aus Kiew

Mit Yevgenia Belorusets verbindet die Lettrétage eine besondere Nähe. Durch gemeinsame Projekte in den vergangenen Jahren ist sie zu einer Freundin des Hauses geworden. Im Moment befindet sie sich in Kiew und führt ein Tagebuch, das aus erster Hand einen Eindruck davon vermittelt, was der Krieg den dort ausharrenden Menschen antut.

Wer in Berlin humanitäre Hilfe anbieten möchte oder sie sucht, findet hier zahlreiche Möglichkeiten dazu: https://linktr.ee/ukrainehelpberlin

In Kiew geht die Angst vor russischen Kommandos um, die Terror verbreiten und Jagd auf Politiker machen sollen. Die Autorin Yevgenia Belorusets beschreibt für den SPIEGEL in einem Tagebuch den Alltag in der umkämpften ukrainischen Hauptstadt.

Nachdem dieses One-Person-Musiktheater u.a. die Cammerspiele Leipzig und die Fête de la Musique - Berlin beehrt hat, fre...
28/02/2022
TED BRASKO - The Birth Of A Normal Man OFFICIAL TRAILER

Nachdem dieses One-Person-Musiktheater u.a. die Cammerspiele Leipzig und die Fête de la Musique - Berlin beehrt hat, freuen wir uns nun auf das Gastpiel von Ted Brasko und seiner gleichnamigen DIE TED BRASKO SHOW am 12 März🤩. Ted Brasko ist ein fiktiver Charakter und gleichzeitig sehr real. Er behauptet, alles zu sein und die gesamte Komplexität der menschlichen Erfahrung zu spiegeln, über Kategorien von Kunstsparten oder Musikgenres hinaus. Er spielt viele Instrumente, singt, rappt, komponiert, tanzt, schauspielert, schreibt Poesie und Narrative, entwirft Visionen und designt. Am besten macht man sich ein eigenes Bild.

Trailer for Ted Braskos infamous showVisual work by Ana Bulovićand many others:-)

Die Improvisation, das Unvorhersehbare zeichnet TEXTONIC am 4. März aus - ein literarisch-musikalisches Experiment von A...
25/02/2022
„Im besten Fall entsteht ein Flow jenseits der Sparten und Schubladen“ – Interview mit Annette Pehnt - Lettrétage

Die Improvisation, das Unvorhersehbare zeichnet TEXTONIC am 4. März aus - ein literarisch-musikalisches Experiment von Annette Pehnt und dem Trio Kimmig-Studer-Zimmerlin. Umso dankbarer sind wir, dass uns Annette Pehnt vorab in einem Interview Einblicke in die Vorbereitungen und Erwartungen dieses Abends gewährt hat.

Unter dem sprechenden Titel TEXTONIC experimentieren Annette Pehnt und das Trio Kimmig-Studer-Zimmerlin am 4. März gemeinsam auf der Bühne der Lettrétage. Auf performative Art und Weise suchen die Autorin und die Musiker neue Wege der spartenübergreifenden Zusammenarbeit auszuloten. Über die Hi...

Wenn das L und I nicht wären, sähe Berlin wie Ber◻️◻️n aus. Kein Wunder, dass Isobel Markus, die Autorin der "Stadt der ...
24/02/2022

Wenn das L und I nicht wären, sähe Berlin wie Ber◻️◻️n aus. Kein Wunder, dass Isobel Markus, die Autorin der "Stadt der ausgefallenen Leuchtbuchstaben" (und seit Neuestem auch von "Der Satz", beide @Quintus-Verlag), sich für das Verhältnis dieser beiden Städte interessiert. Deren Eigenheiten und Gemeinsamkeiten lotet sie zusammen mit der Jazz-Sängerin Nathalie Claude bei Berlin – Bern. Miniaturen-Lesung und Musik am 11. März aus - mit Geschichten von Großstadtschluchten und hohen Bergen, von Mittelstreifenbegrünung und dichten Tannenwäldern, von der Spree und von der Aare.

Fotos (c) Nathalie Claude

Der Text, der am 10. März bei uns präsentiert wird, ist im wahrsten Sinne des Wortes raumgreifend, wenn nicht gar -spren...
23/02/2022
1200 Meter Seidenpapier: ein Roman als Textskulptur

Der Text, der am 10. März bei uns präsentiert wird, ist im wahrsten Sinne des Wortes raumgreifend, wenn nicht gar -sprengend: Ulrike Damm hat ihren im Drava Verlag erschienenen Roman Kulp und warum er zum Fall wurde in einen "Lindwurm"🐉 aus Papier verwandelt, wie der Tagesspiegel staunend schreibt. Sabine Herpich hat diese Textskulptur in einem Kurzfilm dokumentiert, der bei der Lesung ebenfalls gezeigt wird. Wir sind gespannt und vorfreudig!

Die Berliner Künstlerin Ulrike Damm visualisiert ihre Texte in Form von Skulpturen. Die jüngste Papierpoesie ist in Mitte zu sehen.

"Elegant und verzaubernd wie ein französischer Film", sagt MDR KULTUR über Mario Schneiders Debütroman DIE PARADIESE VON...
22/02/2022

"Elegant und verzaubernd wie ein französischer Film", sagt MDR KULTUR über Mario Schneiders Debütroman DIE PARADIESE VON GESTERN (Mitteldeutscher Verlag), den er am 8. März bei uns vorstellen wird. Worum es geht? Ella und René, ihr schüchterner Freund, sind jung und frisch verliebt. Sie kommen aus Ostdeutschland und verbringen, kaum dass die Mauer gefallen ist, ihren ersten gemeinsamen Urlaub in Südfrankreich. Dabei geraten sie auf das heruntergekommene Weinschloss der Madame de Violet. Als deren Sohn, ein aalglatter Geschäftsmann, auftaucht, stoßen drei Weltanschauungen aufeinander: die des gescheiterten Sozialismus, der für das junge Paar überwältigende Kapitalismus und Vorstellungen von Stolz und Würde eines längst überkommenen Adels (als kleine Reminiszenz an Mario Schneiders Tätigkeit als Fotograf hier als Symbolfoto noch mal zusammengefasst👇).

Wer bei Hier im Da am vergangenen Mittwoch nicht dort sein konnte, kann nun - angesichts des Schietwetters nicht das Sch...
18/02/2022
Hier im Da - Boris Schapiro Lesung - Lettretage 16.02.2022

Wer bei Hier im Da am vergangenen Mittwoch nicht dort sein konnte, kann nun - angesichts des Schietwetters nicht das Schlechteste - von zu Hause aus in Boris Schapiros Lesung gemütlich reinschauen. Dank geht an Schlomo Schapiro für den Mitschnitt!

Hier im DaMit Boris Schapiro, Victor Jagwitz, Wernfried Hübschmann und Inge Hildebrandt Schmidt.Lesung aus zwei Lyrik-Büchern von Boris Schapiro (https://www...

Was Carlo Feber und Lisa Kuppler hier auf Vimeo nur anreißen können, wird morgen Abend bei der Informationsveranstaltung...
17/02/2022
Schreibakademie 2022/2023

Was Carlo Feber und Lisa Kuppler hier auf Vimeo nur anreißen können, wird morgen Abend bei der Informationsveranstaltung Schreibakademie am Nordkolleg - ein intensives Jahr zur Professionalisierung als Autor:in breiten Raum bekommen. Sie stehen dabei gerne Rede und Antwort zu allen Fragen rund um das Nordkolleg Rendsburg. Der Eintritt ist frei!

Ein intensives Jahr für die Professionalisierung als Autorin/Autor Die Schreibausbildung am Nordkolleg Die Schreibausbildung am Nordkolleg richtet sich an…

Die Leute in Ebersberg würden sich, so prophezeihte die Süddeutsche Zeitung im vergangenen Frühjahr, "regelmäßig die Aug...
16/02/2022
Ebersberg: Irritationen am Straßenrand

Die Leute in Ebersberg würden sich, so prophezeihte die Süddeutsche Zeitung im vergangenen Frühjahr, "regelmäßig die Augen reiben, verblüfft sein, begeistert, aber vielleicht auch verstört bis provoziert". Anlass der Irritiationen: das zweite, vom 7. Mai bis zum 18. Juli 2021 dauernde Arkadien-Festival, kuratiert von Peter Kees und organisiert vom Kunstverein Ebersberg e.V. Nächste Woche Mittwoch, am 23. Februar, wird Bilanz gezogen. Wo bitte geht es nach Arkadien? Interventionen im öffentlichen Raum lautet nicht nur der Titel des Abends, sondern auch der Begleitpublikation, die das Festival dokumentiert. Einige der Beteiligten werden an diesem Abend mit von der Partie sein, um über ihre künstlerischen "Problembewältigungen und Lösungsstrategien" für die Herausforderungen der Gegenwart zu sprechen.

Der Kunstverein lädt zum zweiten Arkadien-Festival: diesmal verstärkt im öffentlichen Raum und über einen viel längeren Zeitraum.

Morgen Abend präsentiert Boris Schapiro bei Hier im Da diese beiden Gedichtbände (PalmArtPress)👇, blechbläserisch beglei...
15/02/2022

Morgen Abend präsentiert Boris Schapiro bei Hier im Da diese beiden Gedichtbände (PalmArtPress)👇, blechbläserisch begleitet von Victor Jagwitz🎺 und mit Bildern von Inge Hildebrandt Schmidt🎨.

On this year's Valentine's Day, our dear colleagues at InterKontinental would love to have your love: Their project "Afr...
14/02/2022

On this year's Valentine's Day, our dear colleagues at InterKontinental would love to have your love: Their project "African Book Festival" needs your support! For any donation over 100 euros, they will get you on a book date with not one, but hundreds of talented women writers of African descent by gifting the anthology edited by the festival's headliner Margaret Busby "New Daughters of Africa". The path your love could take leads to betterplace.org: https://tinyurl.com/38cp3ht4.

Wenn eine über 15 Jahre dauernde Beziehung zu Ende geht, muss etwas Sentimentalität und Nostalgie erlaubt sein: eine kle...
14/02/2022
Die Villa. Eine Hommage. - Lettrétage

Wenn eine über 15 Jahre dauernde Beziehung zu Ende geht, muss etwas Sentimentalität und Nostalgie erlaubt sein: eine kleine Hommage an die Villa in der Methfesselstraße, wo die Lettrétage ihren Anfang nahm.

Den Weg hatte die Haustür der Villa schon längst gewiesen. Sie wollte nicht mehr richtig ins Schloss fallen. Die Mechanik wahrscheinlich zu alt, das Holz zu verzogen. Nach dem Motto: Der Ausgang steht offen, ich halte hier niemanden mehr. Seit dem 27. Januar 2022 ist die Lettrétage in der Methfes...

Die Berliner Salonage: Pieces of Berlin morgen Abend (11. Februar) ist sowohl was fürs 👁 als auch für die 👂👂. Dafür sorg...
10/02/2022

Die Berliner Salonage: Pieces of Berlin morgen Abend (11. Februar) ist sowohl was fürs 👁 als auch für die 👂👂. Dafür sorgen die Gäste von Isobel Markus: Kathrin Bach präsentiert dabei nicht nur Collagen, sondern auch Gedichte, Frederic Wianka liest aus seinem bei PalmArtPress erschienenen Roman und einem noch unveröffentlichten Manuskript, Florian Reischauer zeigt Fotos und Texte aus seinem Projekt pieces of berlin, während Matthias Hufnagl Stücke aus seinem Programm "Afterglow" (Windlustverlag) vorträgt. Für die Musik ist die Band "Behindertentransport" zuständig.

Große Vorfreude🤩

Morgen Abend, am 10. Februar, darf das Publikum bei Matthias Risches neuem Lesebühnenformat AUS(ER)LESEN nicht nur lausc...
09/02/2022

Morgen Abend, am 10. Februar, darf das Publikum bei Matthias Risches neuem Lesebühnenformat AUS(ER)LESEN nicht nur lauschen, sondern auch entscheiden: welcher Text der vier hier Abgebildeten der schönste des Abends ist. Wir drücken Ronja Lobner, Kerstin (Emma) Finkelstein, Heiko Heller und Marcus Jensen die Daumen👍👍👍👍!

The next Annual Gathering of the Literary Industry is taking place from May 6 to 8, 2022. We want to make sure that the ...
08/02/2022

The next Annual Gathering of the Literary Industry is taking place from May 6 to 8, 2022. We want to make sure that the schedule of events is not only made up of our own ideas for programming and concepts but instead also remains open for the proposals of others. The title of this year’s event, "Team Spirit. Networks, Collectives, Groups", refers to something that, especially in uncertain times like these, can make a big contribution to a solid professional foundation: the collegial exchange of knowledge, collaboration and the promotion of shared cultural policy and social policy interests.

Are you a facilitator and you have an idea for a workshop? Are you working with a topic and would like to discuss it with a larger group or present it in the form of a presentation? Would you like to offer a cooperation event as an advocacy group, association or collective?

Then please send us an email! For our address and more information click here: https://www.literaturszene.berlin/ausschreibungen/

Adresse

Veteranenstraße 21
Berlin
10119

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Lettrétage erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Lettrétage senden:

Videos

Über die Lettrétage

Als eine Ankerinstitution für die freie Literaturszene Berlins steht die Lettrétage mit ihrer Infrastruktur und ihrem Know-How den Autor*innen, Übersetzer*innen, Literaturzeitschriften-Macher*innen, unabhängigen kleinen Verlagen und Veranstalter*innen der freien Szene zur Seite.

Die Lettrétage versteht sich als Ort für Viele und stellt ihre Räume sowohl für Veranstaltungen als auch andere Raumnutzungen (Redaktionssitzungen, Schreibgruppen, Übersetzer*innen-Diskussionsrunden etc.) zur Verfügung.

Dazu kuratiert die Lettrétage selbst, entwickelt und organisiert Lesereihen, Autor*innenkonferenzen, Festivals und andere Ereignisse. Im Zentrum stehen dabei neue Formate der Literaturveranstaltung und die Idee einer Literatur als Kommunikationsmodell zur Begegnung von Menschen.

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Kunst und Unterhaltung in Berlin

Alles Anzeigen

Bemerkungen

Die Vorstellung meines ersten Buches mit Denis Abrahams❤️ in der Lettrétage vor drei Jahren. Kein besserer Gefährte denkbar dafür. Er fehlt mir. . . . #onthisday #berlin Lettrétage #denisabrahams #tb
Souvenirs, souvenirs Retour sur quelques moments de soirée de lancement de la résidence #3 de l’Hotel des Autrices à Lettrétage . Une modératrice de tonnerre Des textes incroyables Un projet de résidence insolite Et une salle pleine malgré la situation actuelle ! Découvrez les textes des quatre autrices de l’Hôtel sur le site : https://hoteldesautrices.com Bonne lecture ! #hoteldesautrices #residence #autrices #lecture Maike Wetzel Laura Vazquez Lise Villemer Julie Tirard Aurélie William Levaux La Marelle Dorothée Fraleux Marie-Pierre Bonniol Delphine De Stoutz Laurence Barbasetti Agnès Guipont
Wie klasse ist das denn?! Salonière und Autorin Isobel Markus vorgestellt bei #FunkyBerlin!👏🥳🥂😎 Die ganzen herrlichen 14 Minuten und 55 Sekunden "Isobel Markus über die Berliner Salonage" gibt es hier: https://www.youtube.com/watch?v=VH93ZxyYm7Y #funkedigital #funkemedien #funkeberlin #Lettrétage
Vielen herzlichen Dank an alle, die Samstag Abend zu unsere Lesung / unserem Gespräch gekommen sind! Andrea Scrima und Ally Klein, Über den Kunstbegriff in der Literatur. Stay safe, everyone!
It's here it's here!!!: 'Berlin-Manila' German Edition (Parasitenpresse, December 2021) translate by Odile Kennel – Vielen Dank Adrian Kasnitz !! Gracias Rodrigo Córdoba por la portada! Lesung: Samstag, den 22. Januar 2022 in Lettrétage im ACUD MACHT NEU, Veteranenstr. 21 ( #Berlin ), 20 Uhr: 'die idiotische wucht – ein parasitärer Verlagsabend' mit #PabloJofré , #AdrianKasnitz, #SünjeLewejohann, Mathias Traxler, #SarahClaireWray . In Berlin zu Ende geschrieben, die 19 Gedichte von 'Berlin-Manila' erzählen eine Reise von Berlin nach Manila: Auf dem Landweg – hauptsächlich mit dem Zug – nach Kuala Lumpur durch Polen, Weißrussland, Russland, die Mongolei, China, Vietnam, Kambodscha und Thailand; und dann von Malaysia zu den Philippinen. . Spanische Original: 'Berlín Manila' ( La Única Puerta a La Izquierda / Editorial Zoográfico , #Baskenland / #Madrid 2019) . . . . . . . . #entretantacalle #BerlinManila #BerlínManila #Amargord Insert Blanc Press BSN Press Editorial Cuarto Propio #poesie #poesía #lyrik #poetry #poesia #puisi #ποίηση #chile #berlin #berlín #Santiago #Madrid #lgbtqpoetry #poesíalgbti
Auch in der Lettrétage in Berlin finden wieder (oder noch?) literarische Veranstaltungen statt. Andreas Drescher las im Rahmen eines „Forschungsabends für Live-Publikum und drei Autoren“ aus seinem aktuellen Roman „Schaumschwimmerin“ vor maskiertem Publikum, das sich nur zum Genuss des großzügig ausgeschenkten Weins demaskierte. Ein rundum gelungenes Kunstevent vor typischer Berliner Hinterhof-Kulisse
The first translation workshop of the digital training series META_GRAFES, a cooperation between the non-profit association diablog.eu Diablog Vision e. V. and the Lettrétage e. V. The 2-day digital workshop took place on 3 and 4 September 2021 under the direction of Dr. Elena Pallantza The META_GRAFES project, was conceived by Dr Michaela Prinzinger, Chairwoman of Diablog Vision e. V. and it is supported by the Project Fund of the German Translator's Fund as part of the "Neustart Kultur" programme of the Federal Government Commissioner for Culture and the Media. Video: Petros Kolotouros For our German-speaking friends, more info here: https://diablog.eu/allgemein/meta_grafes-1-uebersetzung-deutschsprachiger-lyrik-ins-griechische/?fbclid=IwAR1M46RGj0r_Flxp35kTSo0zIJRx3HtRkLT-vFr5eCzRRvbi1gIpUeIwEh0 For our Greek-speaking friends, more info here: https://diablog.eu/el/allgemein-el/meta_grafes-metafrasi-germanofonis-poiisis-sta-ellinika/ https://youtu.be/_N4VaOO6Ivc
Spontaner Sonnenblumen-Segen So etwas gab es während einer Veranstaltung unserer Initiative noch nie: Der Stargeiger David Yonan überreichte den völlig überraschten Akteuren inmitten unserer ersten Performance nach der Corona-Pause spontan Sonnenblumen. Auf Facebook postete er später: „Endlich wieder Literatur live in Berlin nach 18 Monaten - Steffen Marciniak präsentierte ein wunderbares literarisches Quartett erster Güte mit den jungen Schriftstellern Max Drushinin, Anselm Retzlaff, Gabriel Wolkenfeld - herzliche Gratulation und Dank für einen sehr inspirierenden Abend!“ Und wir danken dem in Berlin geborenen Kosmopoliten, der bereits im Alter von 12 Jahren in der Berliner Philharmonie mit den Berliner Symphonikern debütierte und der als Solist in den bedeutenden Konzertsälen Europas, der USA und Südamerikas zu Hause ist, für seine spontane Geste. Die Veranstaltung ist auch in anderer Hinsicht eine Premiere: Nachdem das alternative Literaturhaus Lettrétage den Standort am Mehringdamm in Kreuzberg verlassen musste, bietet ihm das Kulturzentrum ACUD in Berlin-Mitte bis auf Weiteres eine Heimstadt. Unser Dank gilt Steffen Marciniak, der den jungen Dichtern die Publikation ihrer lyrischen Arbeiten ermöglichte, und dem Literaturhaus Lettrétage, das unser Comeback auf Facebook tags zuvor regelrecht feierte: „Die Klaus Mann Initiative lädt ein - und wir sind happy, sie wieder bei uns zu haben!“ Ein Faszinosum: Einer der vorgestellten „jungen Dichter“ ist bereits seit 72 Jahren tot: Steffen Marciniak publizierte die Verse des fast vergessenen Dichters Albert H. Rausch und lieh ihm an diesem Abend seine Stimme. Frank Träger, der Gastgeber des Abends, wies darauf hin, dass Klaus Mann sehr wohl Kenntnis der Zeilen von Albert H. Rausch genommen haben muss: In seinen Tagebüchern feierte Klaus Mann dies mit den Worten: „Feuriges Bekenntnis zur Homosexualität.“ Wir finden wieder statt. Und das ist gut so! Info: Lyrik-Edition NEUN, herausgegeben von Steffen Marciniak, Verlag der Neun Reiche, 2021
Unsere erste Veranstaltung nach der Corona-Pause am 09.09.2021, 20:00 Uhr, Lettrétage Berlin im Studio ACUD, Veteranenstraße 21, 10119 Berlin-Mitte.
#Transnational #Beraten #Advisement #Transnationals #gallerywalk TRANSNATIONAL BERATEN // ONLINE GALLERY WALK digitale Weiterbildung für Berater:innen der freien Szene --> 30. August 2021, 9:00 bis 14:00 Uhr Nehmt an einem digitalen Diskussions- und Informationsforum für alle Kollegen und Netzwerkpartner teil, die transnationale Künstler im Wissens- und Informationstransfer unterstützen. Wie können Beratungsangebote für transnationale Künster:innen besser zugänglich gemacht werden? Wir laden ein zu einem spartenübergreifenden Fortbildungs- und Austauschformat mit praktischen Hinweisen, Input-Vorträgen und Diskussionen rund um die Beratung von transnationalen Künstler:innen und Kulturschaffenden. --> Anmeldung bis zum 27. August 2021 an: [email protected] Weitere Informationen unter: https://pap-berlin.de/de/event/transnational-beraten-digitale-weiterbildung-fuer-beraterinnen-der-freien-szene PAP Berlin: Performing Arts Programm Berlin Lettrétage Music Pool Berlin Initiative Neue Musik Berlin / field notes Tanzbüro München Theaterbüro München NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste Interkultur Ruhr PopSugar Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart Produktionszentrum Tanz + Performance Stuttgart Dachverband freie darstellende Künste Hamburg e.V. fluctoplasma #TakeThatNeustart #lotsinnen #freieszene #berlin #hamburg #münchen #stuttgart #nrw
Sam Albatros entwickelte während seiner Residency im Rahmen des interdisziplinären Austauschprogramms Thessaloniki – Leipzig 2021 aus Gesprächen mit queeren Menschen Video-Gedichte. Durch Alltagsaufnahmen vermittelt, behandeln sie ihre Erfahrungen mit Migration sowie deren Verhältnis zu ihren Heimatländern, Familien und der Welt. Am 28. August 2021 um 18 Uhr werden die Arbeiten auf dem Youtube-Channel der Berliner Literaturvereinigung Lettrétage gezeigt. Im Anschluss folgt ein Gespräch mit Sam Albatros. Edit Goethe-Institut Thessaloniki https://www.facebook.com/events/810344402972483/
জীবনমৃত্যুর উপত্যকা ------------------------------- ওয়াজিউল হক শরীফ -------------------------------- ২৯/০৭/২০২১ --------------------- আজ অসহায় ভারাক্রান্ত বিষন্নতা হৃদয়ের গহীনে শূন্যতায় ভরা জীবন যেদিকে তাকাই সেদিকেই দেখি ঘাতকের ছোবলে মৃত্যুমিছিলের কাফন। কবিগুরু আসলেই তোমার বাংলায় অমানুষরা আছে লজ্জাহীনতার বৈভব মোহে বেহায়ার বসন্ত কাটে কালো টাকার সুখে জীবিকার সন্ধানে ওঁরা আছে স্বজন হারানোর দুঃখে। অকালে ঝরছে শোকার্ত স্বজনের আর্তনাদ মানুষের জীবনে এসেছে হতাশার বারিধারা জ্ঞানপাপী শকুনের দল নির্লজ্জ সুখের আশায় এই মহারণে করছে ওঁরা জনতার হক মারার ধান্দা। গ্রামবাংলার মূর্খের দল অবহেলা অবজ্ঞার ছলে বীরত্বের সাহসে দেখায় নিত্যকার অজুহাতের ছলনা ঘাতকের ছোবলে থেমে গেছে সব চিকিৎসা সেবা চেয়ে চেয়ে দেখতে হবে জীবনমৃত্যুর উপত্যকা।