Clicky

Lettrétage

Lettrétage Ankerinstitution für die freie Literaturszene. Veranstaltungsraum: Veteranenstraße 21 (ACUD Studio)
Programmanfragen bitte per Mail an [email protected]

Als eine Ankerinstitution für die freie Literaturszene Berlins steht die Lettrétage mit ihrer Infrastruktur und ihrem Know-How den Autor*innen, Übersetzer*innen, Literaturzeitschriften-Macher*innen, unabhängigen kleinen Verlagen und Veranstalter*innen der freien Szene zur Seite. Die Lettrétage versteht sich als Ort für Viele und stellt ihre Räume sowohl für Veranstaltungen als auch andere Raumnutz

Als eine Ankerinstitution für die freie Literaturszene Berlins steht die Lettrétage mit ihrer Infrastruktur und ihrem Know-How den Autor*innen, Übersetzer*innen, Literaturzeitschriften-Macher*innen, unabhängigen kleinen Verlagen und Veranstalter*innen der freien Szene zur Seite. Die Lettrétage versteht sich als Ort für Viele und stellt ihre Räume sowohl für Veranstaltungen als auch andere Raumnutz

Wie gewohnt öffnen

01/06/2022
poetssounds.lettretage.de

Wer sich fragt, was The Poets' Sounds - Literarisches Sprechkonzert. Uraufführung eigentlich sein soll (Sprechkonzert, häh🤔?), kann in diesem Podcast Antworten finden. Das Ensemble sprechbohrer (aka Sigrid Sachse, Harald Muenz und Georg Sachse) gibt darin eine unverbindliche "Höranleitung", nimmt Stellung zum Vorurteil der schweren Zugänglichkeit und spricht über die künstlerische Suche nach neuen Formen und Wegen der sinnlichen Erfahrung.

(Unser regulärer Podcast "Literaturarbeit" von Schreiben & leben ist weiterhin auf Anchor verfügbar)

Der Juni in der Lettrétage hält nicht nur eine Premiere bereit, sondern auch die eine oder andere Preview - und natürlic...
31/05/2022
Die Lettrétage im Juni - Lettrétage

Der Juni in der Lettrétage hält nicht nur eine Premiere bereit, sondern auch die eine oder andere Preview - und natürlich noch viel mehr. U. a. dank sprechbohrer, Eduard Escoffet, Miia Toivio, Christine Ammann, Ruth Herzberg, Jacinta Nandi, mikrotext, Rocío Cerón, Felix Schiller, Uljana Wolf, Martin Löwe Piekar, KOOK, Girlwoman, Soul and the City, Soar (Soaring-Words.com), Isobel Markus, Eva-Lena Loerzer, Mischa Mangel, Frank Schliedermann, Alice Salomon Hochschule Berlin, Anke te Heesen und Katinka Kraft.

Nach mehreren Monaten Vorarbeit ist es am 11. Juni so weit: Dann steigt im Berliner Collegium Hungaricum die Premiere von The Poets’ Sounds, unserem internationalen Projekt, das sich aus dem Grenzbereich zwischen Literatur und Musik entfaltet. Für die Erschließung dieses Niemandslands hat die Le...

KOOKread geht mit „Sounds und Texten aus zwei Jahren Corona“ in die nächste Runde: Am 14. Juni spüren Uljana Wolf, Marti...
31/05/2022

KOOKread geht mit „Sounds und Texten aus zwei Jahren Corona“ in die nächste Runde: Am 14. Juni spüren Uljana Wolf, Martin Löwe Piekar und Girlwoman dem „Zittern an der Oberfläche der Diskurse“ nach und erproben, moderiert von Felix Schiller, “Gedichte als Gesellschaftsseismografen“: https://tinyurl.com/3zuxmu2j.

Mit freundlicher Unterstützung der Senatsverwaltung für Kultur und Europa und präsentiert von taz.

Uljana Wolf (c) Villa Massimo Alberto Novelli
Martin Piekar (c) privat
Girlwoman (c) Lea Bräuer

Vorher - nachher: Zwischen ihren Engagements für Matrix und andere Kinofilme hat Aisha King Make-up Artist im Rahmen uns...
27/05/2022

Vorher - nachher: Zwischen ihren Engagements für Matrix und andere Kinofilme hat Aisha King Make-up Artist im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe „Berlinclusive!“ Hand an Miku Sophie Kühmel angelegt. An zwei Abenden ging es dabei ums Alter(n) im Literaturbetrieb und die Frage, inwieweit der Erfolg von ihm abhängt.

Vielen Dank, Audrey Naline, für die Idee und die Umsetzung dieser Performance! Und nicht zuletzt bedanken wir uns für die großzügige Unterstützung bei der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, dem Bundesverband Soziokultur e.V. und Neustart Kultur.

(c) Natalia Reich

Ein paar Impressionen aus dem TV-Studio Lettrétage, das am vergangenen Montag im Rahmen von „Berlinclusive!“ zu einem Ju...
25/05/2022

Ein paar Impressionen aus dem TV-Studio Lettrétage, das am vergangenen Montag im Rahmen von „Berlinclusive!“ zu einem Jungbrunnen wurde: Während Audrey Naline mit der Autorin Cornelia Becker über das Alter(n) im Literaturbetrieb sprach, legte Aisha King Make-up Artist Hand an, um den Alterungsprozess rückgängig zu machen. Ein darauf basierendes Video ist in der Mache. Weiter geht es mit „Berlinclusive!“ im August!

24/05/2022

https://youtu.be/Pqj6cgkR3hc

Hier startet um 20 Uhr der Live-Stream zum zweiten Teil von „Silber, Bronzer, Gold - Zwei Abende über das Alter(n) im Literaturbetrieb“.

Heute spricht Audrey Naline mit der Autorin Miku Sophie Kühmel darüber, was Erfolg in diesem Betrieb heißt und was das Alter damit zu tun hat. Und ganz generell welche Rolle Lebenserfahrung bei der Schriftstellerei spielt. Währenddessen legt Aisha King Make-up Artist Hand an und verwandelt die Autorin in ihr jüngeres Ich. Und das alles für freien Eintritt!

Dieser Link wird nicht gut altern, denn er ist nur bis heute Abend gültig: für den Live-Stream des zweiten Abends über d...
24/05/2022
Silber, Bronzer, Gold – Zwei Abende über das Alter(n) im Literaturbetrieb (Abend 2)

Dieser Link wird nicht gut altern, denn er ist nur bis heute Abend gültig: für den Live-Stream des zweiten Abends über das Alter(n) im Literaturbetrieb: https://fb.me/e/2t8mZ6YKY. Nach dem gestrigen Auftakt mit Cornelia Becker ist heute Miku Sophie Kühmel bei Audrey Naline zu Gast, um u. a. über den Einfluss der schwindenden Jugend auf ihre Arbeit zu sprechen. Dem Börsenblatt gegenüber sagt sie: „Das Altern selbst ist mir bei meiner mühsam akzeptierten irdischen Existenz eigentlich egal.“ Und erneut wird Aisha King Make-up Artist in Aktion treten - mit dem Unterschied, dass sie diesmal im Laufe des Gesprächs die Haut runzelig werden und das Haar ergrauen lässt 👵🏻.

Lesung und Performance mit Cornelia Becker, Miku Sophie Kühmel, Aisha King und Audrey Naline--An zwei Abenden sprechen die Schriftstellerinnen Cornelia Becke...

Hier startet um 20 Uhr der Live-Stream zum ersten Teil von „Silber, Bronzer, Gold - Zwei Abende über das Alter(n) im Lit...
23/05/2022
Silber, Bronzer, Gold – Zwei Abende über das Alter(n) im Literaturbetrieb (Abend 1)

Hier startet um 20 Uhr der Live-Stream zum ersten Teil von „Silber, Bronzer, Gold - Zwei Abende über das Alter(n) im Literaturbetrieb“: https://fb.me/e/4uuJa6akt. Heute spricht Audrey Naline mit der Autorin Cornelia Becker darüber, was Erfolg in diesem Betrieb heißt und was das Alter damit zu tun hat. Und ganz generell welche Rolle Lebenserfahrung bei der Schriftstellerei spielt. Währenddessen legt Aisha King Make-up Artist Hand an und verwandelt die Autorin in ihr jüngeres Ich. Und das alles für freien Eintritt!

Und morgen gilt: selbes Thema, selber Ort, selbe Zeit, aber anderer Live-Stream und Gast, nämlich Miku Sophie Kühmel.

Lesung und Performance mit Cornelia Becker, Miku Sophie Kühmel, Aisha King und Audrey Naline--An zwei Abenden sprechen die Schriftstellerinnen Cornelia Becke...

„Solange ich mich erinnern kann, habe ich quasi-astrale Sehnsüchte; also den Wunsch, ganz losgelöst von meinem Körper un...
23/05/2022
Wie altert man gut im Literaturbetrieb, Frau Kühmel?

„Solange ich mich erinnern kann, habe ich quasi-astrale Sehnsüchte; also den Wunsch, ganz losgelöst von meinem Körper und den mit ihm einhergehenden Verpflichtungen, Manifestationen, Zipperlein, zu existieren. Am besten: immer und immer unter der Decke zu schweben und zu beobachten“, antwortet Miku Sophie Kühmel dem Börsenblatt auf die Frage, wie man gut im Literaturbetrieb altert. Nicht unter der Decke, sondern auf der Bühne sind sie und Cornelia Becker heute bzw. morgen zu erleben, wenn Audrey Naline mit ihnen im Rahmen von „Berlinclusive!“ über das Alter(n) im Literaturbetrieb spricht. Zum Aufakt ist Cornelia Becker zu Gast👉: https://fb.me/e/4uuJa6akt. Der Eintritt ist frei!

Für alle Daheimgebliebenen auch im Live-Stream: https://youtu.be/3jBle_gxjTM

Die Lettrétage, die die freie Literaturszene Berlins vernetzt, lädt im Rahmen der Reihe „Berlinclusive!“ zu zwei Abenden zum Thema Alter im Literaturbetrieb ein. Mit dabei ist die Schriftstellerin Miku Sophie Kühmel. Wie der Erfolg im Literaturbetrieb mit dem Alter zusammenhängt und welche S...

Heute Morgen in FAZ.NET - Frankfurter Allgemeine Zeitung, heute Abend bei uns: Andreas Montag mit seiner Erzählung GLÜCK...
21/05/2022

Heute Morgen in FAZ.NET - Frankfurter Allgemeine Zeitung, heute Abend bei uns: Andreas Montag mit seiner Erzählung GLÜCKLICHE MENSCHEN (Quintus-Verlag) - zusammen mit Michael Spyras DIE BERICHTE DES VOYEURS (Mitteldeutscher Verlag): https://fb.me/e/4jUtVFnsn

“The Poets‘ Sounds“ sind nicht nur was für die Ohren, sondern dank des frisch fertiggestellten Trailers nun auch was für...
20/05/2022
Sprechbohrer Trailer

“The Poets‘ Sounds“ sind nicht nur was für die Ohren, sondern dank des frisch fertiggestellten Trailers nun auch was fürs Auge 🤩! Für die Premiere am 11. Juni im CHB - Collegium Hungaricum Berlin mit sprechbohrer, Tone Avenstroup, Eduard Escoffet, Ladik Katalin szerzői oldal und Miia Toivio kann man sich hier ein kostenloses Ticket sichern: 👉 https://vvk.link/3mx8f6.

This is "Sprechbohrer Trailer" by co2film on Vimeo, the home for high quality videos and the people who love them.

This is what the furious start to our event series "Berlinclusive!" looked like🤩: Zerbrich deine Sprache – Wie schreiben...
19/05/2022

This is what the furious start to our event series "Berlinclusive!" looked like🤩: Zerbrich deine Sprache – Wie schreiben Frauen in einer post-patriarchalen Zeit? Our heartfelt thanks for this evening go to the host Delphine De Stoutz and her guests: Maimouna Coulibaly, Saskia Nitsche and Jayrôme C. Robinet. And many thanks to Natalia Reich for the photos.

The series continues next Monday and Tuesday with Silber, Bronzer, Gold – Zwei Abende über das Alter(n) im Literaturbetrieb by Audrey Naline, two evenings on the question of what it means to grow older in the literary scene and to what extent success depends on age.

"Berlinclusive!" is funded by Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Bundesverband Soziokultur e.V., Neustart Kultur des Bundesverbandes Soziokultur und NEUSTART KULTUR der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

18/05/2022

Bei Pflanzen, Tiere, Sensationen sagt morgen die nichtmenschliche Welt, wo es lang geht. Es warten u. a. eine Frau, die von einer Palme in die Pflicht genommen wird, eine Distel, die einen Tiermenschen befruchtet, und eine Blume, die zur Mörderin an einem Mann wird. Und nach einem eintägigen Durchatmen freuen wir uns am Wochenende zum einen auf Man ruht in deutschen Betten so weich (21.5.), wo Andreas Montag die Erzählung GLÜCKLICHE MENSCHEN (Quintus-Verlag) und Michael Spyra den Gedichtband DIE BERICHTE DES VOYEURS (Mitteldeutscher Verlag) vorstellen werden. Zum anderen sind wir gespannt auf Hohe Gefahr – Neue Gedichte am Rand des Abgrunds (22.5.) mit Prof. Gad Kaynar und Erez von Majerantz.

https://youtu.be/B_f_QDw1QBIWelche Sprache sprechen Frauen? Welche Instrumente stehen Frauen in einer patriarchalisch ge...
17/05/2022
Zerbrich deine Sprache – Wie schreiben Frauen in einer postpatriarchalen Zeit?

https://youtu.be/B_f_QDw1QBI

Welche Sprache sprechen Frauen? Welche Instrumente stehen Frauen in einer patriarchalisch geprägten Sprache und Kultur zur Verfügung, um sich selbst zu benennen und zu verwirklichen? Wenn, wie Monique Wittig vorschlägt, die Sprache unsere Körper bildet, von welchem Körper spricht man dann, wenn man über Frauen schreibt: dem Betrachteten oder dem Betrachtenden?

Ein Abend auf Deutsch und Französisch, mit interlinguistischen Vorschlägen für das Schreiben gegen patriarchale Strukturen. Entwickelt von Maïmouna Coulibaly, Chloé Lechat, Saskia Nitsche und Jayrôme Robinet.

Anfang um 20 Uhr.

Lesung und Gespräch mit Maïmouna Coulibaly, Chloé Lechat, Saskia Nitsche und Jayrôme Robinet.---Welche Sprache sprechen Frauen? Welche Instrumente stehen Fra...

Tomorrow, Delphine De Stoutz is host of Zerbrich deine Sprache – Wie schreiben Frauen in einer post-patriarchalen Zeit?,...
16/05/2022
"Let us give back to Athena what belongs to Athena" – Interview mit Delphine de Stoutz von "Zerbrich deine Sprache" am 17. Mai - Lettrétage

Tomorrow, Delphine De Stoutz is host of Zerbrich deine Sprache – Wie schreiben Frauen in einer post-patriarchalen Zeit?, the kick-off of our event series "Berlinclusive!". In this interview, Delphine was kind enough to talk about the aspects she will discuss that evening with Maïmouna Coulibaly, Chloé Lechat, Saskia Nitsche and Jayrôme C. Robinet. Her guests cover a spectrum from queer writing for opera to twerk activism via spoken word and somatic approaches.

Von Mai bis August 2022 wird die Lettrétage über vier Monate mit einer Reihe von transdisziplinären Lesungen, Produktionsworkshops und performativen Veranstaltungen BERLINCLUSIVE! feiern – eine gemeinsame Vision diverser Berliner Literaturen, ihrer Macher*innen, Praktiken und Öffentlichkeiten....

Wie sehen Leute aus, die sich über den Titel einer Veranstaltung den Kopf zerbrechen? Vielleicht ja so wie Mara Genschel...
13/05/2022

Wie sehen Leute aus, die sich über den Titel einer Veranstaltung den Kopf zerbrechen? Vielleicht ja so wie Mara Genschel und Bertram Reinecke hier auf dem Foto (© Aron Koban)👇. In dieser Konstellation werden sie jedenfalls morgen, am 14.5., bei Titel entscheiden wir später auftreten, um ihre neuen Texte vorzustellen: Betram Reinecke seinen Band GESCHLOSSENE VORGÄNGE (Engeler Verlage) und Mara Genschel eine "Methode für Prosa, die Klappentext insofern obsolet macht, als dass sie gar nicht erst 'erscheint'. Wir sagen schon mal in großer Vorfreude: Prost!

"In dieser einen Nacht dehnt sich manches ins Unwirkliche", schreibt Cornelia Geißler in der Berliner Zeitung über Andre...
11/05/2022
Andreas Montag findet „Glückliche Menschen“ in Prenzlauer Berg und Weißensee

"In dieser einen Nacht dehnt sich manches ins Unwirkliche", schreibt Cornelia Geißler in der Berliner Zeitung über Andreas Montags Erzählung GLÜCKLICHE MENSCHEN (Quintus-Verlag), die ausleuchtet, was Linda und Paul an einem Tag vom Abend bis zum Morgen widerfährt - der einen in einem Penthouse, dem anderen in einer Spelunke. Ein Text, in den, wenn man der Rezension vertrauen darf, buchstäblich reinzuschnuppern am 21. Mai bei Man ruht in deutschen Betten so weich die Gelegenheit ist, denn man kann "den Kneipendunst riechen beim Lesen". Das ist jedoch an diesem Abend noch nicht alles: Michael Spyra stellt darüber hinaus aus DIE BERICHTE DES VOYEURS (Mitteldeutscher Verlag) vor, eine Sammlung von 100 Liebesgedichten, die zwischen 2017 und 2021 entstanden sind.

Ein junges Paar geht eine Nacht lang getrennte Wege in dieser Erzählung. Andreas Montag erzählt vom Glanz und Elend der Gentrifizierung.

Hut ab, freie Literaturszene Berlin! Von solch einer Bandbreite träumt nicht nur das Internet. Nachdem KOOK gestern die ...
10/05/2022

Hut ab, freie Literaturszene Berlin! Von solch einer Bandbreite träumt nicht nur das Internet. Nachdem KOOK gestern die Woche mit einer Veranstaltung zum Verhältnis von Literatur und Politik bei KOOKread: widerständige Ästhetiken eingeläutet hat, kommt heute Abend bei LIQUID die Genre-Literatur zu ihrem Recht, denn Herbert Genzmer stellt seinen Phantastik-Thriller über die Abschaffung des Bargelds vor – bevor wiederum Bertram Reinecke und Mara Genschel am Samstag, den 14. Mai, mit Titel entscheiden wir später einen ganz anderen Dreh finden: Vielleicht kann man es, mit einem Behelfswort, Meta-Literatur nennen, wenn er "Sinnhorizonte und samt den darin verbauten Theorien" zu den Helden seiner Prosa kürt und sie "an einer Methode für Prosa arbeitet, die Klappentext insofern obsolet macht, als dass sie gar nicht erst 'erscheint'". Wir sind auf jeden Fall gespannt! Die Besprechung von Annett Groh im DRESDNER Kulturmagazin weckt schon mal Vorfreude.

all eyez on KOOKread: widerständige Ästhetiken 🥰
09/05/2022

all eyez on KOOKread: widerständige Ästhetiken 🥰

Das war der 6. Branchentreff Literatur: "Team Spirit. Netzwerke, Kollektive, Banden"! Wir blicken etwas müde, aber auch ...
09/05/2022

Das war der 6. Branchentreff Literatur: "Team Spirit. Netzwerke, Kollektive, Banden"! Wir blicken etwas müde, aber auch glücklich auf ein spannendes Wochenende zurück und bedanken uns bei allen, die an den Workshops und Vorträgen teilgenommen haben. Ein besonderer Dank geht an die Referent*innen: fürs Ersinnen und Umsetzen ihrer Programmpunkte, die Weitergabe der eigenen Erfahrungen mit Soloselbstständigkeit im Literaturbetrieb. Und auch unseren Partnerinstitutionen wollen wir für ihre Hilfe laut Dankeschön sagen: Kreativ Kultur Berlin, Kulturräume Berlin, Netzwerk freie Literaturszene Berlin, SAND Journal, Touring Artists, VdÜ.

Dass all das erfolgreich über die Bühne gehen konnte, verdankt sich nicht zuletzt der finanziellen Unterstützung des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung und der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

Fotos: Frieder Unselt

Adresse

Veteranenstraße 21
Berlin
10119

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Lettrétage erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Lettrétage senden:

Videos

Über die Lettrétage

Als eine Ankerinstitution für die freie Literaturszene Berlins steht die Lettrétage mit ihrer Infrastruktur und ihrem Know-How den Autor*innen, Übersetzer*innen, Literaturzeitschriften-Macher*innen, unabhängigen kleinen Verlagen und Veranstalter*innen der freien Szene zur Seite.

Die Lettrétage versteht sich als Ort für Viele und stellt ihre Räume sowohl für Veranstaltungen als auch andere Raumnutzungen (Redaktionssitzungen, Schreibgruppen, Übersetzer*innen-Diskussionsrunden etc.) zur Verfügung.

Dazu kuratiert die Lettrétage selbst, entwickelt und organisiert Lesereihen, Autor*innenkonferenzen, Festivals und andere Ereignisse. Im Zentrum stehen dabei neue Formate der Literaturveranstaltung und die Idee einer Literatur als Kommunikationsmodell zur Begegnung von Menschen.

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Kunst und Unterhaltung in Berlin

Alles Anzeigen

Bemerkungen

Zum Frühstück noch die papierne Empfehlung von Kevin Hanschke in der FAZ.NET - Frankfurter Allgemeine Zeitung genossen, nun voller Vorfreude auf die Lesung heute Abend in der Lettrétage - 20 Uhr geht's los, Andreas Montag liest aus "Glückliche Menschen". https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/von-luft-und-liebe-leben-andreas-montags-erzaehlung-glueckliche-menschen-18047802.html
#WennMontagamSamstagist Samstag in der Lettrétage: Andreas Montag und Michael Spyra lesen aus Gedichten und Geschichten: "Man ruht in deutschen Betten so weich". Andreas Montags neue Erzählung "Glückliche Menschen" wurde jüngst in der Berliner Zeitung und in der Schweriner Volkszeitung gelobt - es ist an der Zeit, sich selbst zu überzeugen! Gelegenheit macht Liebe: Am Samstag, 21. Mai, 20:00 Uhr
There is now a flyer for "The Poets' Sounds" containing our seven concert dates - one probably near you ;-) #thepoetssounds Lettrétage sprechbohrer Ladik Katalin Elisabeth Wandeler-Deck Miia Toivio Ann Sicht Avenstroup Eduard Escoffet Morten Søndergaard Florian Neuner @sigridsachse Harald Muenz Georg Sachse #musikundsprache #sprachmusik #speechart #poesie
Veranstaltungstipp: »Branchentreff Literatur 2022« der Lettrétage in Berlin für freiberufliche Autor-, Übersetzer-, Lektor- und Literaturveranstalter*innen. Teilnahme ist kostenlos.
Seid ihr auch dabei? Morgen Abend feiern wir die Buchpremiere von Johannes Laubmeiers erstem Roman »Das Marterl«!! 🎉 💯 Wann: Dienstag 26. April, 20 Uhr 📖 Wo: Lettrétage Berlin 🥳 Mit Johannes Laubmeier und Miriam Zeh Tickets gibt es hier: https://www.lettretage.de/programm/aktuelles-programm/?event_id1=14756 #dasmarterl #berlin #veranstaltungstipp #johanneslaubmeier #lettretage #buchpremiere #bookstagram #zitat #erinnerung #postkarten #roman #tropenverlag #buchliebe #heimat #jetztticketssichern
Die Québecer Autorin Catherine Mavrikakis stellt die deutsche Übersetzung ihres Romans « Le ciel de Bay City » (Der Himmel über Bay City) in der Lettrétage in Berlin vor.
Deutliche Vorfreude auf Die einmalige Anais-Meier-Show am 21. April in der Lettrétage. #indiebookday
❗️📆 SAVE THE DATE! In genau einer Woche, am 16.03.2022, um 19.15 Uhr präsentieren Orsolya Kalász und Christian Filips in der Reihe „Die Unsichtbare Stadt“ in der Lettrétage neue Gedichte sowie ihre Neuübersetzung der ungarischen Dichterin Ágnes Nemes Nagy „Mein Hirn: ein See“. Bei der mehrsprachigen Lesung werden außerdem zu sehen, und auch mit Texten zu hören sein: Hares Alraad, Sandra Burkhardt und Dilek Mayatürk.
Soirée de lancement de la troisième résidence des Autrices à Lettrétage. Au programme : Maike Wetzel, Lise Villemer, Laura Vazquez et Julie Tirard nous font découvrir leur travail, partagent leurs réflexions et les défis rencontrés au micro de Dorothée Fraleux. Discussions accompagnées des traductrices Enderlein et Claire Schmartz. Marie Pierre Bonniol, artiste et curatrice, dévoile les dessous de l’Hôtel. Et des invitées surprises ! Merci à l’équipe de l’Hôtel, Delphine de Stoutz, Marie Pierre Bonniol, Agnés Guipont, Dorothée Fraleux et Laurence Barbasetti. Merci aux quatre autrices qui ont investi cette résidence. Merci aux traductrices et aux relectrices qui ont accompagné. Merci à l’ACUD Theatre de nous avoir permis d’organiser le lancement de la résidence. #hoteldesautrices #residence #virtuel #digital
Die Vorstellung meines ersten Buches mit Denis Abrahams❤️ in der Lettrétage vor drei Jahren. Kein besserer Gefährte denkbar dafür. Er fehlt mir. . . . #onthisday #berlin Lettrétage #denisabrahams #tb
Souvenirs, souvenirs Retour sur quelques moments de soirée de lancement de la résidence #3 de l’Hotel des Autrices à Lettrétage . Une modératrice de tonnerre Des textes incroyables Un projet de résidence insolite Et une salle pleine malgré la situation actuelle ! Découvrez les textes des quatre autrices de l’Hôtel sur le site : https://hoteldesautrices.com Bonne lecture ! #hoteldesautrices #residence #autrices #lecture Maike Wetzel Laura Vazquez Lise Villemer Julie Tirard Aurélie William Levaux La Marelle Dorothée Fraleux Marie-Pierre Bonniol Delphine De Stoutz Laurence Barbasetti Agnès Guipont
Wie klasse ist das denn?! Salonière und Autorin Isobel Markus vorgestellt bei #FunkyBerlin!👏🥳🥂😎 Die ganzen herrlichen 14 Minuten und 55 Sekunden "Isobel Markus über die Berliner Salonage" gibt es hier: https://www.youtube.com/watch?v=VH93ZxyYm7Y #funkedigital #funkemedien #funkeberlin #Lettrétage