Acker Stadt Palast

Acker Stadt Palast - Bühne für aktuellen Tanz, Musiktheater, Performance und Neue Musik. Das heißt ganz konkret:

1. Je nach der Arbeit bzw. auf dem Prüfstand.
(54)

Der Acker Stadt Palast, Spielstätte des eingetragenen Vereins Freie Bühne Mitte, wurde 2012 von einem Kollektiv gegründet und versteht sich als Förderer der Freien Szene mit einem besonderen Fokus auf der Begegnung von Neuer Musik und zeitgenössischem Tanz. Das Haus, in dem sich der Acker Stadt Palast befindet, hat eine spezielle Geschichte. Es gehört zum Wohn- und Kulturprojekt Schokoladen und wu

rde als solches in den 90er Jahren besetzt. Trotz oder wegen der schweren Zeiten, als man sich gegen „Investoren und Eigentümer“ hatte durchsetzen müssen, konnte es unter diesen Bedingungen zu dem freigeistigen Kulturraum werden, der es heute ist. Es ist das Spannungsfeld zwischen dem Neuen, der schnellen Veränderung und dem Alten, das unser Haus ausmacht, indem unsere Arbeit stattfindet. Es ist immer auch Spagat und Wagnis, wie die Theaterarbeit selbst, die uns in unserem Denken beschäftigt. Konkret schlägt sich das auch in den drei ineinander verzahnten Sparten nieder, die unsere Kuratierung prägen. Die Verbindung von Neuer Musik mit Tanz und Theater. Die Arbeiten, die bei uns zu sehen sind, sind meistens Werke aktueller noch lebender Komponisten, die oft entweder in Zusammenarbeit mit dem Musiker oder Interpreten stehen, so dass ein Austausch stattfinden kann, sofern sie nicht wie im Falle von „Echtzeitmusik“ diese Fähigkeiten schon in sich vereinen. Die Struktur, Farbe, implizite Weltanschauungen und der Forschungscharakter dieser Art von Arbeit ist ein beiderseitiger Impuls für die Künstler, vor allem aber für tänzerische, performative oder theatralische Arbeiten, die mit dem Geist der Neue Musik eine Kollaboration eingehen. Ein Beispiel dafür ist die Reihe ACKER DEUX MI für aktuelles Sehen und Hören, bei der wir regelmäßig zum Klang- und Bewegungsdialog, zum zeitgenössischen Tanz hören und Neue Musik sehen, einladen.

2. Freiberufliche Performer und Künstler, Künstlernomaden

Viele der Künstler, die bei uns gastieren, sind nicht oder nur kurzweilig sesshaft. Sie arbeiten international und lassen die Einflüsse anderer Kulturen und Künstler in ihre Projekte einfließen. Gruppe gibt es andere Nuancen und Eigenschaften; dabei kann es sich u.a. um performative, theatralische, minimalistische, konzeptuelle oder aus dem Butoh stammende Formen handeln, oder sie befinden sich auf der Schnittstelle zur Neuen Musik oder Bildenden Kunst.

3. Sprechtheater und Mischformen von Protest und Performance in der Reihe: behaupten.wagen – 'Ein dilettantischer Blick auf die Welt'

Die Reihe startet 2016 und zeigt vor allem Theatergruppen und Performer, die sich mit aktuellen, politischen Themen auseinandersetzen, die konkret mit unserer Lebenswirklichkeit zusammen hängen, daraus aber Arbeiten entwickeln, die gewohnte Denkmuster durchbrechen. Sie formulieren radikale Ideen und suchen nach einer Ästhetik diese Ideen zu behaupten oder befördern damit den Diskurs um diese Themen. Gerade das Verhandeln von politischer Teilhabe und Protest stehen dabei im Vordergrund bzw. Innerhalb dieser drei Sparten richten wir unser Profil aus, welches aber auch das Übergreifen ineinander zwischen den Sparten befördern soll. behaupten.wagen wird von René Ritterbusch kuratiert, Tanz und Theater von Anete Colacioppo, Neue Musik von Anete Colacioppo mit Einfluss und Beratung von Erik Drescher. Die Freie Bühne Mitte e.V., und dadurch der Acker Stadt Palast, wird durch die Kulturverwaltung des Landes Berlins gefördert.

08/11/2023
I Love That For You / Paul BudraitisFri / 27.10 / 19:30Sat / 28.10 / 19:30Sun / 29.10 / 19:30Acker Stadt Palastabout Pau...
24/10/2023

I Love That For You / Paul Budraitis
Fri / 27.10 / 19:30
Sat / 28.10 / 19:30
Sun / 29.10 / 19:30
Acker Stadt Palast
about Paul Budraitis : https://www.paulbudraitis.com/about

tickets: https://ackerstadtpalast.de/en/i-love-that-for-you-paul-budraitis

Paul Budraitis is a Berlin-based director, actor, writer, and solo performer, as well as a teacher of acting, stage movement, solo performance, and interdisciplinary art. He was the recipient of a Fulbright grant to study directing at the Lithuanian Music and Theatre Academy in Vilnius, Lithuania, w...

Duos Duet  / Electroacoustic fusion inspired by Iranian rooted motivestomorrow, 22.10.2023, at 8pm entrance feeAcker Sta...
20/10/2023

Duos Duet / Electroacoustic fusion inspired by Iranian rooted motives
tomorrow, 22.10.2023, at 8pm
entrance fee
Acker Stadt Palast
Funded by Senatsverwaltung für Kultur und Gesellschaftlichen Zusammenhalt

here a video :)

Duos Duet Niki Yaghmaee, Golsana Shenasaei ----------Video : Adel VahidiEdit: Kian Koohestani

About swallow me. Josephine Haas (to be seen at the Acker Stadt Palast on 20 and 21 October at 8 p.m.)at Exisdance - Der...
19/10/2023

About swallow me. Josephine Haas (to be seen at the Acker Stadt Palast on 20 and 21 October at 8 p.m.)
at Exisdance - Der Blog des Dachverband Tanz Deutschland

"swallow me is a physical theater choreography exploring nature’s resilience in relation to human’s resilience; as nature destruct to reconstruct, humans can deconstruct preconceived stories/ trauma in the body and rewrite them with empowering narratives. Through the act of allowing the stories of the body to “swallow us” like the waves in the sea, we release what we no longer need from the narratives, hold onto the power, and rise resiliently wild.

My name is Josephine Haas and in my project over the course of 9 months I worked on expanding a solo work: swallow me. The work allowed me to research resilience physically and mentally and assisted me in growing as an artist, dancer, and human being.

I researched the storied body through exploring nature’s resilience in relation to human’s resilience. Through the metaphor of the ocean, I explored the idea of waves of emotions and memories coming through the body and our willingness to resist to them.

The stories were generated through improvisations. It took me time to shape what my body was telling me. At first the stories came out of me in a very abstract way, and it was in the investigation of the qualities in my body that I was able to unravel stories and memories.

Artistic direction, Choreography, Performance, Text: Josephine Haas
Dramaturgical Advice: Judith Sánchez Ruíz
Residency Support: Theaterhaus Mitte
Production and Press: Apricot Productions

https://exisdance.de/dis-tanz-solo/swallow-me-josephine-haas/

tickets: https://ackerstadtpalast.de/en/swallow-me-josephine-haas

review about "swallow me" from Josephine Haas (to be seen at the Acker Stadt Palast on 20 and 21 October at 8 p.m.) at b...
18/10/2023

review about "swallow me" from Josephine Haas (to be seen at the Acker Stadt Palast on 20 and 21 October at 8 p.m.) at blog theaterstück

"swallow me
There seems a glut of performance work revolving around 'nature' lately. With the coming of tangible, visible, material and consequential effects of climate change, art has made a strong pivot towards rethinking our relationship with nature - words like 'Anthropocene', 'decentering', and 'non-human agency' seem to litter the wasteland of cultural work in Berlin, risking either labouring a kind of obvious point, or being overused to the extent where they are almost meaningless. It can be that, some 50 years after the initial evidence of climate change was presented and almost as many years since consensus of dangerous anthropogenic influence over climate was established in the scientific community, such works are attempting to explore a territory that can best be defined as 'too little, too late'.

swallow me is a solo performance firmly focused on contextualising a relationship with nature through the artist's self-empowerment journey. Josephine Haas begins on the stage of Hošek Contemporary (which is actually on a boat docked in Berlin's Mitte district) immersed in the sound of crashing waves on a shoreline - already presenting a nature that offers the threats and pleasures of envelopment and submission, as well as potential for defiance. The artist begins in almost fetal position, gently rocking and swaying, perhaps mimicking the boat, or a cot of their childhood. As the sound of water evolves into a trickle, the movement becomes jerky, and Haas appears pulled around the stage by invisible forces out of control, before then flowing into something more harmonic and later 'splashy'.

The spell is somewhat broken as we descend into first-person testimony with the sudden interruption of Haas' story about a nosy hairdresser, who is full of worldly and unwelcome advice about how to deal with the burden of her plentiful hair ("It's like a history book"). There follows a karaoke version of 4 Non Blondes' classic What's Up, and another story about hair - this time Haas' father brushing it at 6 years old. At 7 years old we are taken (in a storytelling sense) into the swimming pool with Haas - a place of security, but inevitably punctuated by the artist's self-talk that sounds almost punishing ("Stop it! Get off!" or "I know!").

These stories follow a common thread of finding yourself in a confusing world where insecurity seems inevitable. The cry from 4 Non Blondes in the chorus - "What's going on?" seems to reverberate through the stories - which follow a childhood where 'trapped' is the default state, and water comes to represent a vehicle for escape. Botticelli's The Birth of Venus seems constantly present without ever being directly referred to, along with references to mermaids, forming a self-image of the artist surrounded by a body of water that both reflects and confuses, offering glimpses of serenity and occasional turbulence: "Sometimes I don't want the waves to crash against my rocks". This is equated with the artist's own vulnerability in the face of such insecurity: "sometimes I don't want someone to touch the pages of my history book", finally resolving into a comic sexual metaphor of pe*******on ("And its coming in and out and in and out... And your bodies are tangled and the hair is all over the place and your going and going and... its growing and growing and growing and growing and growing and AHHHHHHHHHHH"). As the soundtrack descends to wandering piano, the artist returns to kind of weightless tumbles for the finale.

Haas' interweaving of complex personal story with her surroundings is a cunning use of contemporary trends towards rethinking nature, with water a central enduring metaphor. It fulfills the premise of self-empowerment, nevertheless hinting at that which is beyond the artist's control, through which this empowerment is measured and defined. The various shapeshifting of the ever-present water in the soundtrack is relevant here: as the form shifts between drips, trickles, waves, and full submersion, the artist's own movement (and perhaps, entire being) shifts against it. Such delicate touches elevate swallow me beyond many contemporary investigations of the nature oriented around a western perspective of the 'self' - here, it is anchored in the artist's personal story, which is itself unstable and uncertain. The dance space becomes a shifting ontological plane, where the body writes the room and vice-versa, displacing gaps with movement, only for new ones to appear again, as though a self in a process of endless reconstruction.


swallow me

Artistic direction, Text, Choreography, Performance: Josephine Haas

Dramaturgical Support: Judith Sánchez Ruíz"

There seems a glut of performance work revolving around 'nature' lately. With the coming of tangible, visible, material and consequential ef...

A dance theater piece based on "love is not tourism", an international movement of binational couples who could not meet...
03/10/2023

A dance theater piece based on "love is not tourism", an international movement of binational couples who could not meet their partners due to COVID-19 and the closure of national borders.

This week in Acker Stadt Palast

AQUI Theater Berlin

Liebe ist kein Tourismus / Amor, Distanz & PandemieAQUItheater Berlin Mi. / 4.10 / 20:00Do. / 5.10 / 20:00Ein Tanztheaterstück basierend auf "love is not tou...

https://vimeo.com/830545667?share=copy(un)gehört is a contemporary performance focused on inner emo(on of anger by Keisu...
09/06/2023

https://vimeo.com/830545667?share=copy

(un)gehört is a contemporary performance focused on inner emo(on of anger by Keisuke Sugawara.

Venue: Acker Stadt Palast (Ackerstr. 169/170, 10115 Berlin) Date&Time: Sat.17 / Sun. 18.06.2023 from 20:00 Price: 10€ - 20€ (Sliding-scale) Ticket:…

22/05/2023

POPCORN AM MORGEN is an exploration of our own everyday indifference: the eyes stare into the distance, the body is inert, the arms folded in front of the chest, apathetically the popcorn is snacked away in the tram at eight in the morning. In the rush of time, overrun by pixels and news, no longer hearing or seeing anything, with cotton wool in the ears. POP! – What was that? See, already distracted. The PAM! Kollektiv and its guests overwrite their own hard drive to escape their own attention.

After the performance with texts in German, English and Portuguese, we will have our appointment with "Language & Art Lovers"

22/05/2023
minimale musik - Ernstalbrecht Stiebler Schöner Artikel von taz.Am 21.04. könntet ihr Ernstalbrecht Stiebler , Tilman Ka...
19/04/2023

minimale musik - Ernstalbrecht Stiebler

Schöner Artikel von taz.

Am 21.04. könntet ihr Ernstalbrecht Stiebler , Tilman Kanitz und auch Rebecca Lane bei uns im Acker Stadt Palast erleben!

www.ackerstadtpalast.de/karten ;)

Ernstalbrecht Stiebler und Tilman Kanitz schlagen auf ihren Alben puristische Töne an. Das klingt intim und weckt Aufmerksamkeit für feine Variationen.

Simple Present   / Musikaufführung mit Körper, Stimme, Raum-in-Raum und Live-Audio 15. und 16.04. (Samstag und Sonntag) ...
14/04/2023

Simple Present / Musikaufführung mit Körper, Stimme, Raum-in-Raum und Live-Audio 15. und 16.04. (Samstag und Sonntag) im mit Anton und Alexey Kokhanov
Karten: ackerstadtpalast.de/karten

25/03/2023

Wir freuen uns im August, eine Arbeit von Marco Donnarumma bei uns zu haben. Vielleicht wird Uwe Schmieder auch dabei sein.
Bis dahin kann man nach Wien gehen und sich Fronte Vargo im Volkstheater Wien anschauen ;)

Theaterscoutings zu LUST  / Callas&Dollars  am Freitag (:
03/03/2023

Theaterscoutings zu LUST / Callas&Dollars am Freitag (:

Für das kommende Wochenende können wir euch wieder eine bunte Auswahl an spannenden Veranstaltungstipps liefern:

Im UNI.T - das Theater der Universität der Künste Berlin setzten sich die Performer:innen heute (03.03.) ab 19:00 mit dem komplexen Thema der Essstörungen auseinander. Im Anschluss folgt unser Publikumsgespräch zu 'Das Mädchen mit der Pringlesdose'.

Im Acker Stadt Palast gibt es ab 20:00 die Möglichkeit, bei unserem Publikumsgespräch zu 'Lust' gemeinsam konventionelle Beziehungsmodelle nach der Vorstellung zu diskutieren.

Weiter geht's dann am Samstag (04.03.) mit dem Publikumsgespräch zu '1482' ab 19:00 im Circus Schatzinsel, wo mit den künstlerischen Mitteln Tanz, Theater und Circus das Älterwerden und die zugehörigen Veränderungen zum Gegenstand der Inszenierung werden.

Freut euch also auf ein Wochenende voll spannender Einblicke in die Freie Szene Berlins. Alle Infos wie immer in den Events.

09/02/2023

Original idea, Choreography and Direction: Eva Georgitsopoulou Dramaturgy: So Young H. Kim Performance – Movement Research: Tamae Yoneda, Sevasti Zafeira,…

09/02/2023

Hi there! KCMD speaking.

We passionately continue to introduce the world to Ukraine's new music scene

On February 19 at 18:00 CET, together with Acker Stadt Palast and Initiative Neue Musik Berlin / field notes, we organize the NEW MUSIC COMMUNITIES MIXER. More info and registration form: en.kcmd.eu/e/nm

The event is a networking platform for music festival curators, musicians, and organizers of cultural events to spend time together, talk about the profession's challenges, and listen to live music by emerging contemporary composers from Ukraine.

We will hold a panel discussion with festival curators Julian Rieken (Berlin), Лія Кажанкамінь (New York), and Albert Saprykin (Kyiv) moderated by Hanna Grześkiewicz (Berlin), which will end with an electro-acoustic set by Ukrainian composer Yana Shliabanska.

We definitely have a lot to talk about and listen to, both serious and not so much. Therefore, we invite everyone who happens to be in Berlin next weekend to join our informal conversation over a cup of tea or a glass of wine.

If you find yourself in Berlin, follow the link, and register to join us on February 19th: https://bit.ly/asp_kcmd

Yours,
KCMD team

___________________________________

Привіт! Команда KCMD на звʼязку.

Ми невпинно продовжуємо знайомити світ із українською сценою нової музики.

19 лютого о 18:00 СЕТ ми — спільно з Acker Stadt Palast та Initiative Neue Musik Berlin / field notes — організовуємо NEW MUSIC COMMUNITIES MIXER.
Деталі та реєстрація: en.kcmd.eu/e/nm

New music communities mixer — це нетворкінг-платформа, на якій куратор_ки музичних фестивалів, музикант_ки та організатор_ки культурних подій проведуть час разом, говоритимуть про виклики професії та слухатимуть музику нової генерації українських композитор_ок.

Ми проведемо панельну дискусію з куратор_ками фестивалів з Києва, Берліна та Нью-Йорка, фінісажем якої буде електроакустичний сет від української композиторки Яни Шлябанської.

Запрошуємо усіх, хто буде в Берліні у наступний уік-енд, приєднатися до нашої неформальної бесіди-концерту за чашкою чаю чи келихом вина.

Ваші,
Команда KCMD

Adamastor sucht die Identifikation des Publikums mit realen und alltäglichen Situationen sowie deren spielerische Projek...
26/01/2023

Adamastor sucht die Identifikation des Publikums mit realen und alltäglichen Situationen sowie deren spielerische Projektion.

Die Tänzerinnen und Tänzer bewegen sich in praktischen und dramatischen Aktionen mit atemberaubender Akrobatik und schwindelerregenden Partnersequenzen. Ricardo's Choreografien sind bekannt für ihre Körperlichkeit mit einer künstlerischen Sprache, die auf stark animalischen Einflüssen und einer eindrucksvollen Szenographie beruht. Das tropfende Wasser auf der Bühne stellt eine Parallele zu einem sinkenden Schiff dar, eine Analogie zu unserer heutigen Gesellschaft, die Krieg, Krankheit, Inflation usw. nicht standhalten kann. Wie sollen wir uns angesichts dessen verhalten - bis zum Ende kämpfen oder aufgeben?

Foto by DuCarmo

Acker Stadt Palast ADAMASTOR / Ricardo Ambrozio & GAPP company

10/01/2023

Tilman Kanitz und Niklas Draeger nähern sich dem seltsamen Verhältnis von Krieg und Kultur. Immer wieder bezwingen Krieg und Kultur einander, und doch bleibt eine Spur des einen im anderen zurück. Trauma und Kriegslust als Atavismus in der Kultur. Reste des Geistes in den Schützengräben. Ein Abend für Stimme, Cello und elektronische Instrumente.

Diese Woche im Acker Stadt Palast!

EDEN II - Fragmente eines Liederabends über den Krieg - 13./14./ 15. Januar --> Tickets https://ackerstadtpalast.de/karten

PÚBLICO FESTIVAL - 10 JAHRE ACKER STADT PALASTVielen Dank, dass Sie uns in dieser ersten Hälfte des Festivals begleitet ...
13/12/2022

PÚBLICO FESTIVAL - 10 JAHRE ACKER STADT PALAST

Vielen Dank, dass Sie uns in dieser ersten Hälfte des Festivals begleitet haben! Wir hoffen, Sie haben die Auftritte genauso genossen, wie wir es genießen, Sie in unserem Haus zu haben, und wir danken allen Künstlern, die auf der Bühne alles gegeben haben, ganz herzlich. Es gibt noch fünf weitere Festivaltage mit wunderbaren Arbeiten von erstaunlichen Künstlern, kommen Sie und sehen Sie sie sich an!

-

Thank you for joining us in this first half of the festival! We hope you enjoyed the performances as much as we enjoyed having you in our house, and a very warm thank you to all the artists giving their all on stage. There are still five more days of the festival to come, with beautiful work from amazing artists, come and check them out!

12/12/2022

PÚBLICO FESTIVAL - 10 JAHRE ACKER STADT PALAST

Interferenz

The first two duos gave us a full experience of sound and movement, don't miss the next ones!

Tanzakteur:innen und Echtzeitkomponist:innen treffen in den vom Acker Stadt Palast initiierten Blind Dates erstmals aufeinander und entwickeln sechs einzigartige Miniaturen. So wie sich in einer Interferenz Wellen überlagern und gegenseitig durchdringen, schreiben sich die Künstler:innen bei den -Interferenz- Begegnungen ineinander ein und erforschen ihre ästhetischen Reibungspunkte. Das Experiment gipfelt in der Live-Performance jeweils zweier Duos, die die Resonanzräume zwischen Bewegung, Sound, Theater und Publikum neu ausloten.

-

Dancers and real-time composers meet for the first time in these Blind Dates initiated by Acker Stadt Palast and develop six unique miniatures. Just as waves overlap and pe*****te each other in an interference, the artists inscribe themselves into each other in the -Interferenz encounters and explore their aesthetic points of friction. The experiment culminates in the live performance of two duos, each of which explores a new the resonance spaces between movement, sound, theater and audience.

07/12/2022

HEUTE! TODAY! HOY!

PÚBLICO FESTIVAL

7. - 18.12.2022

Der Acker Stadt Palast wird unglaubliche 10 Jahre alt!

Dieses großartige Abenteuer feiern wir ausgiebig an zehn Tagen im Dezember 2022 mit einem Festival, das dem Publikum gewidmet ist. Denn spätestens seit der Pandemie haben wir gemerkt: Ohne reale Begegnungen mit EUCH macht das ganze Ackern einfach keinen Sinn!

Daher haben wir für das Público Festival ganz besondere Künstler:innen unterschiedlicher Generationen, Regionen, Disziplinen und Ästhetiken eingeladen, euch - werte Jubiläumsgäste - mit allen Sinnen, auf alle möglichen und unmöglichen Arten einzubinden.

Tickets und Infos: publico-festival.de

-

Acker Stadt Palast turns an incredible 10 years!

We celebrate this great adventure over ten days in December 2022 with a festival, dedicated to the public. Because since the pandemic at the latest, we have realized: Without real encounters with YOU, the audience, even the hardest work simply makes no sense!

To this end, we have invited very special artists of different generations, regions, disciplines and aesthetics to the Público Festival in order to involve you, dearest anniversary guests, with all senses, in all possible and impossible ways.

Mit: Mirella Brandi x Muepetmo
The GUTS Company Divas iludidas Po:era David Weber-Krebs Company HAA Cia. Perversos Polimorfos .de.paiva

Grafik:

PÚBLICO FESTIVAL - 10 JAHRE ACKER STADT PALASTDie Flötisten und Soundpainter Sabine Vogel und Bruno Faria mit ihrer inte...
06/12/2022

PÚBLICO FESTIVAL - 10 JAHRE ACKER STADT PALAST

Die Flötisten und Soundpainter Sabine Vogel und Bruno Faria mit ihrer interaktiven Lecture Performance ein: In ONE TO ONE and ALL TOGETHER, werden mittels Soundpainting, einer der multidisziplinären Zeichensprache für Echtzeitkomposition, die Rollen zwischen Performer:in und Zuschauer:in getauscht. Das Publikum wird zum Chor, manch eine:r auch zum Dirigierenden, und übernimmt die Führung in einer kollektiven Komposition aus Klang und nonverbaler Sprache.

-

As a venue focusing on new music, Acker Stadt Palast invites the fflautists and soundpainters Sabine Vogel and Bruno Faria with their interactive lecture performance: ONE TO ONE and ALL TOGETHER , a participative Soundpainting performance. „Soundpainting“ is a multidisciplinary sign language for real-time composition. In this performance the roles between performer and spectator are exchanged. The audience becomes the choir, some even the conductor, and takes the lead in a collective composition of sound and non-verbal language.

Tickets und Infos: publico-festival.de

PÚBLICO FESTIVAL - 10 JAHRE ACKER STADT PALAST"Like me" ist ein Fest der Begegnung zwischen Publikum und Künstler:innen....
05/12/2022

PÚBLICO FESTIVAL - 10 JAHRE ACKER STADT PALAST

"Like me" ist ein Fest der Begegnung zwischen Publikum und Künstler:innen.
Eine Party. Und gleichzeitig eine Beerdigung der Pandemie.

Die Tanzperformance der brasilianischen Gruppe Cia. Perversos Polimorfos (was so viel bedeutet wie ‚Gruppe der perversen Vielgestaltigen‘) um den Künstler Ricardo Gali dreht sich um die provokante Frage der brasilianischen Tanzforscherin und Sozialpsychologin Marina Guzzo: Wann können wir endlich wieder ohne Angst ins Theater gehen?

Denn „nach der Wüste, die wir in unserer Isolation und unseren Versuchen der immunologischen Vorsorge während der Pandemie durchquert haben, bleibt uns jetzt nur noch eine Möglichkeit: uns auf die gemeinschaftliche Form der Existenz zu stützen, um Fürsorge und Gemeinschaftssinn zu entwickeln.“, so Ricardo Gali.

-

"Like me" is a celebration of the encounter between audience and artists. A party. And at the same time a funeral of the pandemic.

The dance performance of the Brazilian group Cia. Perversos Polimorfos (which can be translated as 'group of the perverse multiformed') surrounding the artist Ricardo Gali revolves around the provocative question of the Brazilian dance researcher and social psychologist Marina Guzzo: When can we finally go to the theater again without fear? Because "after the desert we crossed in our isolation and our attempts at immunological precautions during the pandemic, we are now left with only one option: to rely on the communal form of existence to develop care and a sense of community," says Ricardo Gali.

Tickets und Infos: publico-festival.de

05/12/2022

Público Festival – 10 Jahre Acker Stadt Palast

Berlins schönster Palast feiert seinen zehnten Geburtstag – und das 10 Abende lang, mit zeitgenössischem Tanz, neuer Musik, Performances und Vermittlungsformaten. Mit u.a. Cia. Perversos Polimorfos, Company HAA, Geheime Dramaturgische Gesellschaft, The GUTS Company, Divas Iludidas, David Weber-Krebs, MXM, Po:era und Sabine Vogel.

🗓️ 7.12. – 18.12.
📍Acker Stadt Palast

Das volle Programm -> https://www.ackerstadtpalast.de/programm
Pic: Unite 2 / the guts company by Darya Hauryk

PÚBLICO FESTIVAL - 10 JAHRE ACKER STADT PALASTDieses Vermittlungsformat nimmt ‚Vermittlung‘ beim Wort! Es richtet sich a...
05/12/2022

PÚBLICO FESTIVAL - 10 JAHRE ACKER STADT PALAST

Dieses Vermittlungsformat nimmt ‚Vermittlung‘ beim Wort! Es richtet sich an Singles und andere Solist:innen, die grundsätzlich gerne ins Theater gehen, das aber ungern alleine tun. Singles & Theater Lovers bietet Anlass und Austausch zugleich: im Anschluss an die gemeinsam besuchte Vorstellung der Company HAA kommen die Zuschauer:innen mit Hilfe von Fragen zum Gesehenen im cosy Foyer des Acker Stadt Palast spielerisch ins Gespräch. Diese reale Begegnung bietet eine echte Alternative zum zeitaufreibenden Online-Dating mit Unbekannten und Geistern. Selbst wenn es nicht gleich funkt, ist ein anregender Gesprächskulturabend über Kunst und Leben garantiert. Deep Talk statt Small Talk!

Die Teilnahme ist in Verbindung mit der Theaterkarte kostenlos.

Konzept & Gastgeberin: Katharina von Wilcke (Theaterscoutings Berlin)

-

This exchange format takes “exchange” literally! It addresses singles and other soloists who generally like to go to the theatre but don't like to do it alone. Singles & Theater Lovers offers both - an occasion and an exchange: after the performance of Company HAA, the audience can settle in the cosy foyer of Acker Stadt Palast and playfully engage in conversation (with a little help of a set of questions about what they have seen). This real encounter offers a real time alternative to time-consuming online dating with strangers and ghosts. Even if it doesn't spark right away, a stimulating evening of cultural conversation about life and art is guaranteed. Deep talk instead of small talk!

Participation is free in conjunction with a ticket for the show.

Concept & host: Katharina von Wilcke (Theaterscoutings Berlin)

PÚBLICO FESTIVAL - 10 JAHRE ACKER STADT PALAST  InterferenzTanzakteur:innen und Echtzeitkomponist:innen treffen in den v...
04/12/2022

PÚBLICO FESTIVAL - 10 JAHRE ACKER STADT PALAST

Interferenz

Tanzakteur:innen und Echtzeitkomponist:innen treffen in den vom Acker Stadt Palast initiierten Blind Dates erstmals aufeinander und entwickeln sechs einzigartige Miniaturen. So wie sich in einer Interferenz Wellen überlagern und gegenseitig durchdringen, schreiben sich die Künstler:innen bei den -Interferenz- Begegnungen ineinander ein und erforschen ihre ästhetischen Reibungspunkte. Das Experiment gipfelt in der Live-Performance jeweils zweier Duos, die die Resonanzräume zwischen Bewegung, Sound, Theater und Publikum neu ausloten.

-

Dancers and real-time composers meet for the first time in these Blind Dates initiated by Acker Stadt Palast and develop six unique miniatures. Just as waves overlap and pe*****te each other in an interference, the artists inscribe themselves into each other in the -Interferenz encounters and explore their aesthetic points of friction. The experiment culminates in the live performance of two duos, each of which explores a new the resonance spaces between movement, sound, theater and audience.

# 05 Ana Kavalis & Michael Vorfeld
# 06 RILABEN & Erik Drescher

Tickets und Infos: publico-festival.de

Ana Kavalis - The resonant Body
Rilaben

PÚBLICO FESTIVAL - 10 JAHRE ACKER STADT PALASTDie Choreografie "After a Murky Blush" untersucht Facetten von Gewalt, nim...
04/12/2022

PÚBLICO FESTIVAL - 10 JAHRE ACKER STADT PALAST

Die Choreografie "After a Murky Blush" untersucht Facetten von Gewalt, nimmt das Verhältnis zwischen uns und ihr, zwischen Ressentiment und der Ehrfurcht, die in der Gewalterfahrung steckt – sei sie bezeugt, zugefügt oder empfangen – unter die Lupe. Dabei geht es nicht um den Akt, anderen Verletzungen zuzufügen, sondern vielmehr um die Gewalt, die wir in uns selbst tragen, die subtile Gewalt. Company HAA widmet sich in ihrem Duett den Zuständen vor dem physischen Akt, in denen die Gewalt noch verführerisch und gefährlich zugleich ist. Sie zeigt ebenso den Zustand danach, die Post-Gewalt, wenn sich Gruppen und Gemeinschaften bilden, nachdem sie gewalttätige Eruptionen erlebt oder eine gewaltvolle Phase hinter sich gelassen haben. Warum werden wir von Gewalt angezogen, und was macht sie mit uns, wenn wir sie sehen, erleben und ausführen? Was macht sie mit unserem Begehren? "After a Murky Blush" zeigt die Absurdität und Komik der unbewussten Suche nach dem, was uns am meisten weh tut. Im Schmerz liegt eine Menschlichkeit.

-

“After a Murky Blush” is based on physical research done on the broad subject of ‘violence’; The coexistence of us and it, the resentment and reverence wrapped up in the experiences - witnessed, inflicted and received. It’s not necessarily a reflection on the act of hurting someone else, but rather on the violence we carry in ourselves, the subtle one. The states before the physical act, where violence is still seductive and dangerous at the same time. And the state after, the phenomenon of post-violence, when groups and communities form after emerging from a violent moment or phase. The desire for togetherness and yet the loneliness and guilt it leaves behind. Why are we attracted to violence, and what does it do to us, when we see, experience and execute violence? What does it do to our desire? “After a Murky Blush” looks at the absurdity and comedy of the subconscious search of ours for what it is that hurts us the most. There is humanity in pain.

Tickets und Infos: publico-festival.de

Company HAA

PÚBLICO FESTIVAL - 10 JAHRE ACKER STADT PALASTMitten in der Weltfinanzkrise titelte BILD am 8. Dezember 2007 “Heute Aben...
03/12/2022

PÚBLICO FESTIVAL - 10 JAHRE ACKER STADT PALAST

Mitten in der Weltfinanzkrise titelte BILD am 8. Dezember 2007 “Heute Abend von 20:00 bis 20:05 gehen die Lichter aus!” Um gegen den Klimawandel zu protestieren, wurden alle Bürger:innen zu dieser Geste aktiver Teilhabe und Solidarität aufgefordert. „5 Minuten für eine bessere Welt!“ lautete der Untertitel.

Das Szenario hat der in Belgien angesiedelte Regisseur und Performer David Weber-Krebs zum Ausgangspunkt für sein Paradestück der Publikumspartizipation genommen. In „Tonight, lights out!“ (2011) verführt er in einem leeren Bühnenraum, verkabelt mit einer Unmenge von Glühbirnen, die Zuschauer:innen dazu, ihre sozialen und demokratischen Fähigkeiten live zu erproben: Wie können wir Teil einer Gemeinschaft auf Zeit werden? Schaffen wir es, einen Konsens herzustellen? Und was passiert eigentlich, wenn wir gemeinsam im Dunkeln sitzen? Als Zeremonienmeister ist es seine Aufgabe, das Publikum auf den Moment hinzuführen, in dem sie gemeinsam das Licht ausschalten.

-

In the midst of the world financial crisis, BILD ran the headline "Tonight from 20:00 to 20:05 the lights go out!" on December 8, 2007. To protest against climate change, all citizens were called upon to make this gesture of active participation and solidarity. "5 minutes for a better world!" was the subtitle.

The Belgian-based director and performer David Weber-Krebs took this scenario as the starting point for his showpiece of audience participation. In "Tonight, lights out!" (2011), he seduces the audience in an empty stage space, wired with a plethora of light bulbs, to test their social and democratic skills live: How can we become part of a temporary community? Can we build consensus? And what actually happens when we sit together in the dark? As master of ceremonies, it is his job to lead the audience towards the moment when they turn off the lights together.

Tickets und Infos: publico-festival.de

PÚBLICO FESTIVAL - 10 JAHRE ACKER STADT PALASTLanguage & Art Lovers ist ein Austauschformat für Menschen, die das Intere...
02/12/2022

PÚBLICO FESTIVAL - 10 JAHRE ACKER STADT PALAST

Language & Art Lovers ist ein Austauschformat für Menschen, die das Interesse an den Performing Arts und am Erlernen einer Fremdsprache zusammenbringt. Denn wie übt man das besser als durch Kommunikation? Nach der gemeinsam besuchten Vorstellung werden die Teilnehmer:innen mittels des It’s a Match!-Kartenspiels auf Deutsch, Englisch, Portugiesisch und Spanisch mit Fragen zum Gesehenen ins Gespräch gebracht. Language & Art Lovers ist für unterschiedliche Sprachniveaus geeignet. Das Format verspricht einen lebendigen Austausch über Kunst, Sprachen und das Leben – notfalls mit Händen und Füßen. Bestenfalls entstehen dadurch regelmäßige Sprach-Kultur-Tandems.

Die Teilnahme ist in Verbindung mit der Theaterkarte kostenlos.

Konzept & Gastgeberin: Katharina von Wilcke

In Kooperation mit Theaterscouting

-

Language & Art Lovers is an exchange format for people whose interest in the performing arts and learning a foreign language brings them together. Because what better way to practise this than through communication? After the performance, participants are asked questions about what they have seen using the It's a Match! card game in German, English, Portuguese and Spanish. Language & Art Lovers is suitable for different language levels. The format promises a lively exchange about art, languages and life – if necessary talking with hands and feet. At best, this creates regular language-culture tandems.

Participation is free in conjunction with a theater ticket.

Adresse

Ackerstraße 169
Berlin
10115

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Acker Stadt Palast erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Acker Stadt Palast senden:

Videos

Teilen

Kategorie

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Theater in Berlin

Alles Anzeigen

Sie können auch mögen