Acker Stadt Palast

Acker Stadt Palast ACKER STADT PALAST - Bühne für aktuellen Tanz, Theater und Neue Musik. Gefördert durch die Kulturverwaltung des Landes Berlin.
(55)

Der Acker Stadt Palast, Spielstätte des eingetragenen Vereins Freie Bühne Mitte, wurde 2012 von einem Kollektiv gegründet und versteht sich als Förderer der Freien Szene mit einem besonderen Fokus auf der Begegnung von Neuer Musik und zeitgenössischem Tanz. Das Haus, in dem sich der Acker Stadt Palast befindet, hat eine spezielle Geschichte. Es gehört zum Wohn- und Kulturprojekt Schokoladen und wurde als solches in den 90er Jahren besetzt. Trotz oder wegen der schweren Zeiten, als man sich gegen „Investoren und Eigentümer“ hatte durchsetzen müssen, konnte es unter diesen Bedingungen zu dem freigeistigen Kulturraum werden, der es heute ist. Es ist das Spannungsfeld zwischen dem Neuen, der schnellen Veränderung und dem Alten, das unser Haus ausmacht, indem unsere Arbeit stattfindet. Es ist immer auch Spagat und Wagnis, wie die Theaterarbeit selbst, die uns in unserem Denken beschäftigt. Konkret schlägt sich das auch in den drei ineinander verzahnten Sparten nieder, die unsere Kuratierung prägen. Das heißt ganz konkret: 1. Die Verbindung von Neuer Musik mit Tanz und Theater. Die Arbeiten, die bei uns zu sehen sind, sind meistens Werke aktueller noch lebender Komponisten, die oft entweder in Zusammenarbeit mit dem Musiker oder Interpreten stehen, so dass ein Austausch stattfinden kann, sofern sie nicht wie im Falle von „Echtzeitmusik“ diese Fähigkeiten schon in sich vereinen. Die Struktur, Farbe, implizite Weltanschauungen und der Forschungscharakter dieser Art von Arbeit ist ein beiderseitiger Impuls für die Künstler, vor allem aber für tänzerische, performative oder theatralische Arbeiten, die mit dem Geist der Neue Musik eine Kollaboration eingehen. Ein Beispiel dafür ist die Reihe ACKER DEUX MI für aktuelles Sehen und Hören, bei der wir regelmäßig zum Klang- und Bewegungsdialog, zum zeitgenössischen Tanz hören und Neue Musik sehen, einladen. 2. Freiberufliche Performer und Künstler, Künstlernomaden Viele der Künstler, die bei uns gastieren, sind nicht oder nur kurzweilig sesshaft. Sie arbeiten international und lassen die Einflüsse anderer Kulturen und Künstler in ihre Projekte einfließen. Je nach der Arbeit bzw. Gruppe gibt es andere Nuancen und Eigenschaften; dabei kann es sich u.a. um performative, theatralische, minimalistische, konzeptuelle oder aus dem Butoh stammende Formen handeln, oder sie befinden sich auf der Schnittstelle zur Neuen Musik oder Bildenden Kunst. 3. Sprechtheater und Mischformen von Protest und Performance in der Reihe: behaupten.wagen – 'Ein dilettantischer Blick auf die Welt' Die Reihe startet 2016 und zeigt vor allem Theatergruppen und Performer, die sich mit aktuellen, politischen Themen auseinandersetzen, die konkret mit unserer Lebenswirklichkeit zusammen hängen, daraus aber Arbeiten entwickeln, die gewohnte Denkmuster durchbrechen. Sie formulieren radikale Ideen und suchen nach einer Ästhetik diese Ideen zu behaupten oder befördern damit den Diskurs um diese Themen. Gerade das Verhandeln von politischer Teilhabe und Protest stehen dabei im Vordergrund bzw. auf dem Prüfstand. Innerhalb dieser drei Sparten richten wir unser Profil aus, welches aber auch das Übergreifen ineinander zwischen den Sparten befördern soll. behaupten.wagen wird von René Ritterbusch kuratiert, Tanz und Theater von Anete Colacioppo, Neue Musik von Anete Colacioppo mit Einfluss und Beratung von Erik Drescher. Die Freie Bühne Mitte e.V., und dadurch der Acker Stadt Palast, wird durch die Kulturverwaltung des Landes Berlins gefördert.

Welten // KindertheaterMit und von Kindern der Grundschule am KoppenplatzTheaterpädagogische Leitung: Anete ColacioppoTa...
17/02/2020

Welten // Kindertheater

Mit und von Kindern der Grundschule am Koppenplatz

Theaterpädagogische Leitung: Anete Colacioppo
Tanzpädagoge: João Cidade
Lichtdesign Workshop: Marcelo Schmittner / Lo Marce
Body Percussion Workshop: Fränki B. Frank

Eine Kooperation zwischen dem Acker Stadt Palast, der Grundschule am Koppenplatz und dem Volkssolidarität - Landesverband Berlin e.V.

Gefördert durch Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung - ASSITEJ - ASSITEJ e.V.: Wege ins Theater - Bundesministerium für Bildung und Forschung

Welcome to Virtual Humans Roni Rotem Dance groupThanks Spitz Magazine Berlin מגזין שפיץ ברלין
14/02/2020

Welcome to Virtual Humans
Roni Rotem Dance group
Thanks Spitz Magazine Berlin מגזין שפיץ ברלין

הרקדנית והכוריאוגרפית רוני רותם מעלה עבודה חדשה בשם WELCOME TO VIRTUAL HUMANS.
רקדנים: Janan Laubscher, Gabriel Lawton, Tamae Yoneda
מוזיקה: Aphex Twin, Bjork,Thom Yorke
הופעות קרובות:
8 בפברואר: Contemporary Dance Performance at battleROYAL
ב-27 וב-28 במרץ פרמיירה ב-Acker Stadt Palast (קישור בתגובות)
בהצלחה!

Roni Rotem

The Daily LifePerformerJessie Marino (USA)Samuel Stoll (CH/D)Werke:- Stephen Crowe (UK): Twentvelopes 15-20 min (Auftrag...
13/02/2020

The Daily Life

Performer
Jessie Marino (USA)
Samuel Stoll (CH/D)

Werke:
- Stephen Crowe (UK): Twentvelopes 15-20 min (Auftragswerk für THE DAILY LIFE)
-Rick Burkhardt(USA): Great Hymn of Thanksgiving 23min
-Jérôme Bel (F): Shirtology eingerichtet von Jessie Marino für zwei Performer 15 min
-Jan Fabre (B) Eine Szene aus: This Is Theatre Like It Was to Be Expected And Foreseen (1984) eingerichtet von Samuel Stoll 30 min
-Multimediale Interventionen von Jessie Marino und Samuel Stoll zu ihrem Alltag

Gefördert durch INM - Initiative Neue Musik Berlin / field notes

Initiative Neue Musik Berlin / field notes verlost Freikarten für The Daily Life mit der Komponistin Jessie Marino und d...
11/02/2020

Initiative Neue Musik Berlin / field notes verlost Freikarten für The Daily Life mit der Komponistin Jessie Marino und dem Musiker Samuel Stoll. Beide bringen mit mehreren Werken die Regelmäßigkeit des Alltags auf die Bühne.
> Schreibt an [email protected] für die Freikarten!
> So. 16.02. // 17 Uhr // Acker Stadt Palast

Wir verlosen noch 1x2 Freikarten für »The daily Life« mit der Komponistin Jessie Marino und dem Musiker Samuel Stoll. Beide bringen mit mehreren Werken die Regelmäßigkeit des Alltags auf die Bühne.
> Schreibt uns an [email protected] für die Freikarten!
> So. 16.02. // 17 Uhr // Acker Stadt Palast

The Daily LifePerformerJessie Marino (USA)Samuel Stoll (CH/D)Werke:- Stephen Crowe (UK): Twentvelopes 15-20 min (Auftrag...
11/02/2020

The Daily Life

Performer
Jessie Marino (USA)
Samuel Stoll (CH/D)

Werke:
- Stephen Crowe (UK): Twentvelopes 15-20 min (Auftragswerk für THE DAILY LIFE)
-Rick Burkhardt(USA): Great Hymn of Thanksgiving 23min
-Jérôme Bel (F): Shirtology eingerichtet von Jessie Marino für zwei Performer 15 min
-Jan Fabre (B) Eine Szene aus: This Is Theatre Like It Was to Be Expected And Foreseen (1984) eingerichtet von Samuel Stoll 30 min
-Multimediale Interventionen von Jessie Marino und Samuel Stoll zu ihrem Alltag

Gefördert durch INM - Initiative Neue Musik Berlin / field notes

Fever Dreams & Unten Ohne
04/02/2020
Fever Dreams & Unten Ohne

Fever Dreams & Unten Ohne

Double Bill Evening Tobias Weikamp mit Nora Vladiguerova & Angie Taylor Unten Ohne & Fever Dreams im Ackerstadt Palast Berlin 7. / 8. März

Acker Stadt Palast's cover photo
04/02/2020

Acker Stadt Palast's cover photo

Ffobia SetorPhoto © Patricia MatosCriação: Mirella Brandi x MuepetmoIntérprete: Pedro Galizaassistência mxm: Isadora Giu...
28/01/2020

Ffobia Setor

Photo © Patricia Matos

Criação: Mirella Brandi x Muepetmo
Intérprete: Pedro Galiza
assistência mxm: Isadora Giuntini
produção: Dora Leão (ffobia setor)

fluctuating images
AVXLab
M808
Plato Produções

Wahnsinn Des Herakles / Heiner Müller Herakles 13mit: Jenny Bins, Bianca Faber, David Hannak, Oliver Koch, Markus Riexin...
19/01/2020

Wahnsinn Des Herakles / Heiner Müller Herakles 13

mit: Jenny Bins, Bianca Faber, David Hannak, Oliver Koch, Markus Riexinger, Luciano Gennaro Vogt, Josepha Walter, Jerome Winistädt

Defining (i) dentity olo dentity oio dentityPicture © Thalia KillerDefining (i) dentity olo dentity oio dentity (l) dent...
08/01/2020

Defining (i) dentity olo dentity oio dentity

Picture © Thalia Killer

Defining (i) dentity olo dentity oio dentity (l) dentity:

Konzept: S. Rudat

Performance: Simon Rudat, Saskia Rudat

Audiokomposition: Jakob Lorenz, Saskia Rudat

Bühnen- & Kostümbild: Dorothea Mines, Saskia Rudat

Produktion & Theaterpädagogik: Nina Weber

Wissenschaftliche Recherche: Theresa Elsässer

Outside Eye: Constantin Hochkeppel

Licht & Technik: Jan Widmer

Visuelle Kommunikation: Thalia Killer

Koproduziert durch das FFT Düsseldorf und Barnes Crossing Köln

Gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfahlen, das Landebüro Freie Darstellende Künste NRW, das Kulturamt der Stadt Köln und die Kunststiftung NRW

Lob der World III: bzzzzzPicture © ufaaq | Michael Hoppeufaaq (Patrick Heppt, Michael Hoppe, Hotti Böhm)
06/01/2020

Lob der World III: bzzzzz
Picture © ufaaq | Michael Hoppe

ufaaq (Patrick Heppt, Michael Hoppe, Hotti Böhm)

Tanzbüro Berlin | Open Call "Fête de la Danse"https://www.tanzraumberlin.de/artikel/tanzbuero-berlin-open-call-fete-de-l...
20/12/2019
Tanzbüro Berlin | Open Call "Fête de la Danse" | TanzRaumBerlin

Tanzbüro Berlin | Open Call "Fête de la Danse"

https://www.tanzraumberlin.de/artikel/tanzbuero-berlin-open-call-fete-de-la-danse/

Am 21. Juni 2020 möchten das Tanzbüro Berlin, das Netzwerk TanzRaumBerlin und der Zeitgenössische Tanz Berlin e.V. gemeinsam mit der Berliner Tanzszene ein Fest für den Zeitgenössischen Tanz feiern. Am Tag der Fête de la Musique soll eine Fête de la Danse draußen und umsonst, sichtbar und zu...

Acker Stadt Palast (c) Tuca Vieira
16/12/2019

Acker Stadt Palast
(c) Tuca Vieira

Umdrehung / 2 Solo Performances by Danilo Andrés & Milena Stein
09/12/2019

Umdrehung / 2 Solo Performances by Danilo Andrés & Milena Stein

UpToThree – Text & Spracheensemble mosaik © Foto: Anja Weberensemble mosaik: Bettina Junge - Flöte, Simon Strasser - Obo...
07/12/2019

UpToThree – Text & Sprache
ensemble mosaik © Foto: Anja Weber

ensemble mosaik: Bettina Junge - Flöte, Simon Strasser - Oboe, Christian Vogel - Klarinette, Martin Losert - Saxofon, Ernst Surberg - Keyboard/Synthesizer, Chatschatur Kanajan - Violine, Karen Lorenz - Viola, Mathis Mayr - Cello, Niklas Seidl - Cello, Arne Vierck - Elektronik/Klangregie
Gäste: Jakob Diehl, Harald Muenz, Ute Wassermann, Karen Power

OHNE ZWEI 無二Photo by Luise Villacis and Daniel NartschickJasmine Fan/ Marion Sparber/ Alan Fuentes-Guerra
03/12/2019

OHNE ZWEI 無二
Photo by Luise Villacis and Daniel Nartschick

Jasmine Fan/
Marion Sparber/
Alan Fuentes-Guerra

25/11/2019
Watch Me Dance

#WatchMeDance

Es "wirbelt" wieder ... - hier kommt unser nächstes Watch Me Dance-Social Media Special, um Euch das Wochenende zu versüßen! Und damit starten wir auch gleich eine weitere Verlosungsaktion.

Fotografiert Euch zum Besuch einer Tanzveranstaltung vor einer der an der Kampagne beteiligten Spielstätten, schickt uns Euer Foto an "[email protected]" und gewinnt ein Watch Me Dance Shirt!

Die Partnerspielstätten der Kampagne sind:
Acker Stadt Palast
ada Studio
Agora
Akademie der Künste
Ballhaus Naunynstrasse
Ballhaus Ost
Berliner Festspiele
Constanza Macras-Dorky Park
DOCK 11
fabrik Potsdam
HALLE TANZBUEHNE BERLIN
HAU Hebbel am Ufer
Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin (HZT)
laborgras.com
Lake Studios Berlin
radialsystem
RambaZamba Theater
Sasha Waltz & Guests
Schaubühne Berlin
Sophiensaele
Staatsballett Berlin
Tanz im August - Internationales Festival Berlin
Tanzfabrik Berlin
Tatwerk Performative Forschung
THEATER STRAHL BERLIN
Theater Thikwa
Uferstudios Für Zeitgenössischen Tanz
Volksbühne Berlin

Folgende Tänzer*innen sind in diesem Clip dabei:
Christine Bonansea Saulut, Renate Graziadei, Sara Lu, Johnny McMillan, Peter Pleyer, Juliana Piquero, Richtermeyermarx, Xenia Taniko, Alex Viteri Arturo, Simone Gisela Weber & Teo Vlad.

Kampagne:
Gestaltung, Konzept: Büro Otto Sauhaus
Kamera, Schnitt: Kai Wido Meyer
Sound Design, Komposition: Redwins (https://soundcloud.com/lordredwins)

Stacky - The ShowPhoto © Stack CooperationChristopher Boehm, Katharina Haverich, Arne Vogelsang, Holger Heissmeyer, Juri...
25/11/2019

Stacky - The Show
Photo © Stack Cooperation

Christopher Boehm, Katharina Haverich, Arne Vogelsang, Holger Heissmeyer, Juri Rendler, Michael Martin Hoppe, Zooey Agro, Philip Sticky Theurer

Wir bei dem Magazin von BVG allgemein Weil wir dich lieben mit dem Theaterscoutings Berlin PAP Berlin: Performing Arts P...
21/11/2019

Wir bei dem Magazin von BVG allgemein Weil wir dich lieben mit dem Theaterscoutings Berlin PAP Berlin: Performing Arts Programm Berlin

FallsuchtFoto © Mim SchneiderKonzept: schaefer||scherpinskiPerformance: Lara ScherpinskiRegie: Annika SchaeferDramaturgi...
18/11/2019

Fallsucht
Foto © Mim Schneider

Konzept: schaefer||scherpinski
Performance: Lara Scherpinski
Regie: Annika Schaefer
Dramaturgie: Meret Kündig
Ausstattung: Tom Schellmann
Musik: Chiara Strickland
Assistenz: Paula Korneck

Contemporary dance performance OFAC ProjektPhoto © nephrite.dancePiece1 “Punkt –the space that I see-” by Aya NakagawaPi...
12/11/2019

Contemporary dance performance OFAC Projekt
Photo © nephrite.dance

Piece1 “Punkt –the space that I see-” by Aya Nakagawa
Piece2 “ Vitals” by Keisuke Sugawara
Piece3 “U8” by contemporary dance company 生きる舞踊NEphRiTE Takayoshi Tsuchida | Aika Tsuchida

ANGST VOR DER ANGSTPhoto © MarinaCarluccioPhWELCOME PROJECT_The foreigner's TheatreChiara Elisa RossiniEffimera MenteDi ...
08/11/2019

ANGST VOR DER ANGST

Photo © MarinaCarluccioPh

WELCOME PROJECT_The foreigner's Theatre

Chiara Elisa Rossini
Effimera Mente
Di El
Silvia Massicci
Marina Carluccio

Teatro del Lemming

Sound Plasma Berlin 3rd edition of Sound Plasma, festival for alternative intonation musicfrom tonight to Sunday
01/11/2019

Sound Plasma Berlin
3rd edition of Sound Plasma, festival for alternative intonation music
from tonight to Sunday

Sound Plasma Beatrice Madachrlin

1st November
18h30
Erik Drescher (glissando flute)

Marc Sabat - Swing in sweet summer (2013)
Gérard Pape - Glissando Harmonies (2012/2016)
Axel Dörner - Versicht (2013)
Arash Yazdani - Propagation of Uncertainty (2016) DA

20h30
Unassisted Fold
Sonja Horlacher (flute), Flavio Virzì (e-guitar)

Manfred Stahnke - asymptotics-musik

2nd November
18h30
Samuel Ekkehardt Dunscombe (electronics)

20h30
Ensemble for New Music Tallinn

Cenk Ergün - Use strings (2019) DA
Raphaël Languillat - Vision of the Living Light (d’après Hildegard von Bingen)(2015) DA
Pascale Criton - Hold (2019) DA
Jeff Brown - motion harmony #6 (2014) DA
Nicholas Deyoe - vln (2007) DA
Arash Yazdani - Instruction Manual on How to Learn Stop Worrying and Love the Bomb in 5 minutes (2019) DA

3rd November
18h30
Nicholas Isherwood (Bass baritone)

Morton Feldman - Follow thy Fair Sunne (1962)
Nicholas Isherwood: Tyantra for bass playing a tanpura
Giacinto Scelsi: 4 Songs of Capricorn (1962-1972)
Horatiu Radulescu: These Occult Oceans (1981)

20h30
Sound Plasma international ensemble

Eleni Ralli - Small Moments (like these) II (2019) DA
Wolfgang von Schweinitz - Three Just Intonation Studies, Etude no. 1 (2013/2014)
Ana-Maria Avram - Quatre études d’ombre (1994)
Iancu Dumitrescu - Medium II (1996)
Wolfgang von Schweinitz -Three Just Intonation Studies, Etude no. 2 (2013/2014)
Yair Klartag - Moments incommunicables (2011)

Sound Plasma Beatrice Madachrlin1st November18h30Erik Drescher (glissando flute)Marc Sabat - Swing in sweet summer (2013...
01/11/2019

Sound Plasma Beatrice Madachrlin

1st November
18h30
Erik Drescher (glissando flute)

Marc Sabat - Swing in sweet summer (2013)
Gérard Pape - Glissando Harmonies (2012/2016)
Axel Dörner - Versicht (2013)
Arash Yazdani - Propagation of Uncertainty (2016) DA

20h30
Unassisted Fold
Sonja Horlacher (flute), Flavio Virzì (e-guitar)

Manfred Stahnke - asymptotics-musik

2nd November
18h30
Samuel Ekkehardt Dunscombe (electronics)

20h30
Ensemble for New Music Tallinn

Cenk Ergün - Use strings (2019) DA
Raphaël Languillat - Vision of the Living Light (d’après Hildegard von Bingen)(2015) DA
Pascale Criton - Hold (2019) DA
Jeff Brown - motion harmony #6 (2014) DA
Nicholas Deyoe - vln (2007) DA
Arash Yazdani - Instruction Manual on How to Learn Stop Worrying and Love the Bomb in 5 minutes (2019) DA

3rd November
18h30
Nicholas Isherwood (Bass baritone)

Morton Feldman - Follow thy Fair Sunne (1962)
Nicholas Isherwood: Tyantra for bass playing a tanpura
Giacinto Scelsi: 4 Songs of Capricorn (1962-1972)
Horatiu Radulescu: These Occult Oceans (1981)

20h30
Sound Plasma international ensemble

Eleni Ralli - Small Moments (like these) II (2019) DA
Wolfgang von Schweinitz - Three Just Intonation Studies, Etude no. 1 (2013/2014)
Ana-Maria Avram - Quatre études d’ombre (1994)
Iancu Dumitrescu - Medium II (1996)
Wolfgang von Schweinitz -Three Just Intonation Studies, Etude no. 2 (2013/2014)
Yair Klartag - Moments incommunicables (2011)

Double bill: Rhizome & Before we diePhoto: © Edith Buttingsrud PedersenCompany HAA ( Edith Buttingsrud Pedersen & Justyn...
28/10/2019

Double bill: Rhizome & Before we die

Photo: © Edith Buttingsrud Pedersen

Company HAA ( Edith Buttingsrud Pedersen & Justyna Kalbarczyk)
with Odd XX & Philip Kevin Brehse

WAHL PLATZ FREI // BerlinPhoto © Mykoriza
21/10/2019

WAHL PLATZ FREI // Berlin
Photo © Mykoriza

King of NOThing & DevourPhoto © Arjan HendrickxUntamed Productions
17/10/2019

King of NOThing & Devour
Photo © Arjan Hendrickx

Untamed Productions

KLARA
07/10/2019

KLARA

Hold me Tights. We started with Bauhaus, we really didPhoto © Bühnenbild UdK
02/10/2019

Hold me Tights. We started with Bauhaus, we really did

Photo © Bühnenbild UdK

25/09/2019
Sound Plasma 2019

Soon! I will play music by Mr. Arash Yazdani, Mr. Marc Sabat & Mr. André O. Möller, November 1st :)

Sound Plasma Tallinn 19-21 September Sound Plasma Berlin 1-3 November Sound Plasma is a festival dedicated to music with alternative intonation

Wir freuen uns sehr, BAM! - Berliner Festival für aktuelles Musiktheater 2019 wieder bei uns zu haben!
25/09/2019

Wir freuen uns sehr, BAM! - Berliner Festival für aktuelles Musiktheater 2019 wieder bei uns zu haben!

Am Donnerstag 26.9. startet BAM! - Berliner Festival für aktuelles Musiktheater 2019 in der Volksbühne Berlin und im Acker Stadt Palast

Der erste Festivaltag:

BAM! - Eröffnung in der Volksbühne 19:30 Eintritt frei
BAM! - Huba De Graaff "De Pornopera" 20:30 & 22:30
BAM! - Derossi & Celestino "Duo Con Piano" 20:30
BAM! - Beins / Vorfeld "Klirrfaktor" 20.30 & 22:30
BAM! - Björnsson / Marx "Replay" 20:30 Acker Stadt Palast

BAM! - Festival Lounge & Late Night im Grünen Salon mit Tomomi Adachi Eintritt frei

Alle Infos +++++For Englisch please check:
www.bam-berlin.org

Tickets Abendkasse oder Vvk über die Volksbühne:
www.bam-berlin.org/bam_2019_tickets/

Follow us on InstaBAM!
www.instagram.com/bam_festival_berlin/

#BamMusikTheater

### BAM! BAM! BAM! ### NEWS ### BAM! BAM! BAM! ###Roland Quitt, künstlerischer Leiter des BAM! - Berliner Festival für a...
23/09/2019

### BAM! BAM! BAM! ### NEWS ### BAM! BAM! BAM! ###
Roland Quitt, künstlerischer Leiter des BAM! - Berliner Festival für aktuelles Musiktheater 2019 war gestern im rbbKultur zu Gast, hier kann man das nachhören:
http://bit.ly/BamRBB

### BAM! BAM! BAM! ### NEWS ### BAM! BAM! BAM! ###

Roland Quitt, künstlerischer Leiter des BAM! - Berliner Festival für aktuelles Musiktheater 2019 war gestern im rbbKultur zu Gast, hier kann man das nachhören:
http://bit.ly/BamRBB

Es gibt einen brandneuen Trailer zu BAM! - Muntendorf / Höppner "Songs of Rebellion":
http://bit.ly/MuntendorfBAMtrailer

Es gibt einen brandneuen Trailer zu BAM! - Novoflot "Die Oper #1 – Am Kreis (Für den Anfang)":
https://vimeo.com/361624691

BAM! 2019 //26.9. - 29.9. // Volksbühne Berlin // Ballhaus Ost // Acker Stadt Palast

www.musiktheater-berlin.de
#BamMusikTheater

Follow us on InstaBAM!:
www.instagram.com/bam_festival_berlin

BAM! - Berliner Festival für aktuelles Musiktheater 2019
23/09/2019

BAM! - Berliner Festival für aktuelles Musiktheater 2019

BAM! - Björnsson / Marx "Replay"BAM! - Berliner Festival für aktuelles Musiktheater 2019
20/09/2019

BAM! - Björnsson / Marx "Replay"
BAM! - Berliner Festival für aktuelles Musiktheater 2019

BAM! - Björnsson / Marx "Replay" // 26 und 28.9. //
Acker Stadt Palast

Es bleibt unklar, wo wir uns hier eigentlich befinden. Drei Personen treffen aufeinander, schnell treten zwischen ihnen Konflikte hervor, heimlich scheint jede etwas zu betrauern zu haben. Rasant wechseln die Situationen, aber aus ständig neuer Perspektive spielt alles mit der Geschichte von Orpheus, seinem Versuch der Rückgewinnung, Wiederbelebung eines Verlorenen. REPLAY ist ein komponiertes Theater, das mit verblüffender Leichtigkeit Elemente von Schauspiel und Musik vereint. Projektbezogen haben sich zu ihm einige hochkarätige Mitglieder der Berliner Szene zusammen gefunden. Wo Sprache einer Situation nicht Herr mehr wird, springt Musik für sie ein – Glucks »Orfeo ed Euridice« bildet hierfür die Basis.

REPLAY ist gleichzeitig eine Aneignung des Orpheusmythos. Gestrandet in einer Welt von Alltagsroutine, in der alles tot und vergangen erscheint, sehnen sich die Figuren zurück in einen verlorengegangenen Zustand, der für sie alle einmal am Anfang stand.

Regie: Thorbjörn Björnsson | Text und Dramaturgie: Julia Marx | Musik: Tobias Christl, Evdoxia Filippou, Christoph Willibald Gluck

Mit: Thorbjörn Björnsson, Tobias Christl und Evdoxia Filippou , Instrumente, Schauspiel, Performance

Ort: Acker Stadt Palast
Ackerstraße 169

Dauer: ca. 90 Minuten

Aufführungen
Do 26.9., 20:30 Uhr
Sa 28.9., 21:30 Uhr

www.bam-berlin.org/bam_2019_tickets/

BAM! - Berliner Festival für aktuelles Musiktheater 2019
#BamMusikTheater

Photo © Markus BerduxRecorder evolution III - lecture recitalSusanne Fröhlich
11/09/2019

Photo © Markus Berdux
Recorder evolution III - lecture recital
Susanne Fröhlich

Adresse

Ackerstraße 169
Berlin
10115

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Acker Stadt Palast erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Acker Stadt Palast senden:

Videos

Kategorie

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Theater in Berlin

Alles Anzeigen

Bemerkungen

Coming up this Friday and Saturday night, a double bill of feminist dance theatre!