Haus der Kulturen der Welt

Haus der Kulturen der Welt A cosmopolitan place for contemporary arts | Tickets: 030 – 39 78 7175 Das Haus der Kulturen der Welt (HKW) schafft ein Forum für die zeitgenössischen Künste und kritische Debatten.

Inmitten tiefgreifender globaler und planetarer Transformationsprozesse erkundet das HKW künstlerische Positionen, wissenschaftliche Konzepte und politische Handlungsfelder neu: Wie lassen sich die Gegenwart, wie ihre beschleunigten technologischen Umwälzungen fassen? Wie können die Migrationsgesellschaften von morgen aussehen? Und welche Aufgabe übernehmen hierbei die Künste und die Wissenschafte

Inmitten tiefgreifender globaler und planetarer Transformationsprozesse erkundet das HKW künstlerische Positionen, wissenschaftliche Konzepte und politische Handlungsfelder neu: Wie lassen sich die Gegenwart, wie ihre beschleunigten technologischen Umwälzungen fassen? Wie können die Migrationsgesellschaften von morgen aussehen? Und welche Aufgabe übernehmen hierbei die Künste und die Wissenschafte

Wie gewohnt öffnen

🎧 Lässt sich Gewalt in der Sprache verlernen? Die Audioserie #SchlechteWörter nimmt Ilse Aichingers gleichnamigen Essay ...
25/10/2021

🎧 Lässt sich Gewalt in der Sprache verlernen?

Die Audioserie #SchlechteWörter nimmt Ilse Aichingers gleichnamigen Essay zum Ausgangspunkt für Textcollagen aus Gesprächen, Lesungen, Sprachnachrichten, Field Recordings und Musik. Gegen falsche Gewissheiten entsteht so ein Raum vielstimmiger, widerständiger Poetik für ein anderes Sprechen über Sprache und Literatur und die Annäherung an ein neues Sprachgefühl. Sind die schwächeren Ausdrücke die Rettung?

SCHLECHTE WÖRTER / BAD WORDS

Eine Audioserie von Fabian Saul, in Zusammenarbeit mit Mathias Zeiske. Mit Beiträgen von Sophia Eisenhut, Merve Emre, Hanne Lippard, Tanasgol Sabbagh, Karosh Taha, Senthuran Varatharajah, Uljana Wolf und anderen. Im Rahmen von #DasNeueAlphabet.

🔗 Die erste Folge der Audioserie findet ihr online auf hkw.de/schlechtewoerter oder hkw.de/badwords sowie bei Apple Podcasts, Spotify, Stitcher & Soundcloud!
__________________________________
Bilder: Schlechte Wörter Making-of
Design: Studio Yukiko

The Sound of Distance is on! Thank you for a beautiful first festival day. Today we’re looking forward to more concerts,...
22/10/2021

The Sound of Distance is on! Thank you for a beautiful first festival day. Today we’re looking forward to more concerts, soundwalks, sonic activations, performances and installations in and outside of HKW. More information & tickets for the concerts: hkw.de/soundofdistance

The Sound of Distance
New conceptions of music, space and architecture
2021, Oct 21, Thu — 2021, Oct 24, Sun

Curated by Jan St. Werner and HKW, with Alvin Lucier, Andrea Belfi, Annea Lockwood, Anthea Caddy, crys cole, David Grubbs, Diana Deutsch, Dirk Rothbrust, Dodo NKishi & Tunde Alibaba, Dynamische Akustische Forschung, Hani Mojtahedy & Andi Toma, Helga de la Motte-Haber, Judith Hamann, Louis Chude-Sokei, Marcin Pietruszewski, Maurice de Martin, Oren Ambarchi, Patricia Reed & J.-P. Caron, Sam Auinger & Katrinem, Sam Dunscombe, Stephen O’Malley, Wibke Deertz, Zwerm

Photos: Silke Briel / HKW

"Mit seinem dezentralen Ansatz bricht „The Sound of Distance“ mit den üblichen Darbietungsformen der Musik. Für St. Wern...
21/10/2021
Spagat mit den Ohren im Haus der Kulturen der Welt

"Mit seinem dezentralen Ansatz bricht „The Sound of Distance“ mit den üblichen Darbietungsformen der Musik. Für St. Werner ist es letztlich egal, ob etwas nun als Konzert oder Installation, Musik oder bildende Kunst bezeichnet wird: 'Vielleicht ist es einfach eine Erfahrung, die Möglichkeit, mit anderen etwas zu entdecken'.“

- The Sound of Distance im Tagesspiegel. Das Festival beginnt heute um 16 Uhr! Mehr zum Programm, Festivalpässe & Abendtickets gibt es unter: hkw.de/soundofdistance.

Beim Festival „Sound of Distance“ erforschen Musiker:innen am HKW den Klang von Räumen und Gegenständen. Ein Ausblick.

Über das Archiv der Flucht - gestern im Arte Journal. Mehr Informationen zum Archiv & zum Programm: hkw.de/archivderfluc...
20/10/2021
Installation: Archiv der Flucht - Die ganze Doku | ARTE

Über das Archiv der Flucht - gestern im Arte Journal. Mehr Informationen zum Archiv & zum Programm: hkw.de/archivderflucht

Das digitale Archiv der Flucht ist als groß angelegtes Oral History Projekt auf Initiative der Publizistin Carolin Emcke zusammen mit der Migrationswissenschaftlerin Manuela Bojadzijev entstanden. In 41 dokumentarischen Filminterviews erzählen Menschen aus 27 Herkunftsländern und den verschiedens...

20/10/2021
The Sound of Distance

How can sound overcome borders? What effect does perspective have on the perception of music? Join us this week for The Sound of Distance with live performances, concerts, lectures, sound walks and sonic installations – open air on the roof terrace and within the different resonance chambers of HKW. More information & tickets: hkw.de/soundofdistance

18/10/2021
The Sound of Distance

What does HKW sound like? Find out this week at "The Sound of Distance" festival that takes place in the expanded resonance chambers of HKW with concerts, performances, talks and sonic activations, indoors and outdoors, in a radius that includes the carillon in the neighboring bell tower and the echo of the surrounding government buildings. More information & tickets for the evening concerts: hkw.de/soundofdistance

The Sound of Distance: New conceptions of music, space and architecture
2021, Oct 21, Thu — 2021, Oct 24, Sun

Curated by Jan St. Werner (Mouse on Mars) and HKW, with Stephen O’Malley & Oren Ambarchi, Dirk Rothbrust & Jan St. Werner, Anthea Caddy/, Zwerm; Werner Durand, Sam Dunscombe/, Andi Toma, Hani Mojtahedy, David Grubbs, L. Chude-Sokei, David Grubbs, Andrea Belfi, crys cole, Maurice de Martin, Hani Mojtahedy&Andi Toma/.
________
Rehearsal "Annea Lockwood: bayou-borne, for Pauline" (2016) with crys cole, Oren Ambarchi, Michiko Ogawa, Werner Durand, Emilio Gordoa & Sam Dunscombe
Video: Martin Gajc / [email protected]

Counter Gravity: The Films of Heinz Emigholz is open now!  The retrospective shows architectural and recent narrative fi...
15/10/2021

Counter Gravity: The Films of Heinz Emigholz is open now! The retrospective shows architectural and recent narrative films by Heinz Emigholz along with the filmmaker’s sketchbooks, production notes and objects. Join us for the Opening program with new films being premiered and discussions with Galia Bar Or, Arno Brandlhuber, Ines Weizman and others together with the director. More information & tickets: hkw.de/en/countergravity
_______
Images: Installation Views I Photos: Silke Briel / HKW

14/10/2021
Audioserie: Schlechte Wörter

🎧 SCHLECHTE WÖRTER/ BAD WORDS 🎧

Eine Audioserie von Fabian Saul, in Zusammenarbeit mit Mathias Zeiske. Mit Beiträgen von Sophia Eisenhut, Merve Emre, Hanne Lippard, Tanasgol Sabbagh, Karosh Taha, Senthuran Varatharajah, Uljana Wolf und anderen. Im Rahmen von #DasNeueAlphabet.

Die erste Folge der Audioserie findet ihr ab sofort online auf www.hkw.de/schlechtewoerter oder www.hkw.de/badwords, sowie bei Apple Podcasts, Spotify, Stitcher & Soundcloud!

„Ich gebrauche jetzt die besseren Wörter nicht mehr.“ So beginnt Ilse Aichinger ihren kurzen Essay "Schlechte Wörter" und die gleichnamige Textsammlung, in der sie ihre widerständige Poetik entwickelt. Ausgehend von Aichingers Text, schafft die Audioserie "Schlechte Wörter" einen Ort für ein anderes Sprechen über Sprache und Literatur, für die Annäherung an ein neues Sprachgefühl. Aus Gesprächen, Lesungen, Sprachnachrichten, Field Recordings und Musik entsteht mit wechselnden Gästen ein begehbarer, vielstimmiger Raum. Die Verabredung lautet: Wir gehen von einem Text aus, damit ein anderer Text beginnen kann.

12/10/2021
Counter Gravity: The Films of Heinz Emigholz

Complicated spaces and architectures of time: Join us for the Opening program of the retrospective Counter Gravity: The Films of Heinz Emigholz with new films being premiered and discussions with Galia Bar Or, Arno Brandlhuber, Ines Weizman and others together with director Heinz Emigholz. More information & tickets: hkw.de/en/countergravity

Public events program – Anthropocene Venice
11/10/2021
Public events program – Anthropocene Venice

Public events program – Anthropocene Venice

All events will be available via links added below, and will also be streamed on the YouTube page of the Center for the Humanities and Social Change)

Join us tomorrow in Venice!
10/10/2021

Join us tomorrow in Venice!

During the week of October 11, the #ACV2021 will convene scholars, artists and activists from many disciplines for an eco-political reflection on collective human agency and its transformative power, with Venice as the backdrop. You can join our online public events to hear from stimulating and transdisciplinary speakers who are exploring the intersection of the anthroposphere, biosphere and geosphere. Follow along on Facebook over the coming days to see what speakers we have lined up. In the meantime, read more about the program and event organizers on our website: www.acv2021.org.

ACV Core Partners: Università Ca' Foscari Venezia, Center for the Humanities and Social Change, Max-Planck-Gesellschaft, Statens Kunstfond.
AC curriculum conceived by: Haus der Kulturen der Welt and Max Planck Institute for the History of Science
Photo credit: Anna Zemella

Now live: Socializing Evidence – A conference with Forensic Architecture, Nan Goldin, Hadi Al Khatib, Lina Attalah, ECCH...
09/10/2021

Now live: Socializing Evidence – A conference with Forensic Architecture, Nan Goldin, Hadi Al Khatib, Lina Attalah, ECCHR and many others.

Follow the livestream at: hkw.de/en/investigativecommons

"The inheritances of survivance should not be approached as a past descending down to us as if from the sky or up to us ...
08/10/2021
Divergent Survivances - Journal #121 October 2021 - e-flux

"The inheritances of survivance should not be approached as a past descending down to us as if from the sky or up to us from some deep well. Inheritance isn’t some thing that we can hold abstracted from the material sedimentations of the absent past within our present and then compare to other similarly abstracted things." - Read Elizabeth A. Povinelli's text "Divergent Survivances" on e-flux, first delivered as a talk at the #Survivance edition of the #NewAlphabetSchool, held in Porto, Portugal in July 2021. It was originally published on the HKW New Alphabet School blog.

By Elizabeth A. Povinelli

What does it sound like to be on the run from something? How can narratives be translated into beats? In the workshop "R...
06/10/2021

What does it sound like to be on the run from something? How can narratives be translated into beats? In the workshop "Refubeats" as part of the Archiv der Flucht: Educational program with Anas Maghrebi and Sam Zamrik, participants listen to stories from the Archiv der Flucht and are inspired by them to create their own compositions with self-produced beats and audio samples processed on their smartphones. More information and free entry tickets: www.hkw.de/archiveofrefuge/education

The workshop is part of "Thinking with the Pen and a Beat", a weekend curated by Sam Zamrik, poet, translator and musician from Damascus, Syria. Each of the workshops in the series can be attended independently.

What does it sound like to be on the run from something? How can narratives be translated into beats? In the workshop "Refubeats" as part of the Archiv der Flucht: Educational program with Anas Maghrebi and Sam Zamrik, participants listen to stories from the Archiv der Flucht and are inspired by them to create their own compositions with self-produced beats and audio samples processed on their smartphones. More information and free entry tickets: www.hkw.de/archiveofrefuge/education

The workshop is part of "Thinking with the Pen and a Beat", a weekend curated by Sam Zamrik, poet, translator and musician from Damascus, Syria. Each of the workshops in the series can be attended independently.

Fleeing from Germany, fleeing to Germany: The writing workshop "Between Weimarer Republik and Now" as part of the Archiv...
06/10/2021

Fleeing from Germany, fleeing to Germany: The writing workshop "Between Weimarer Republik and Now" as part of the Archiv der Flucht: Educational program gathers works by refugee authors. Some emigrated from Germany before the Second World War, others came to Germany later. The writing workshop begins with reading literary excerpts. Discussing them will lead to free, associative writing in groups and eventually to writing on one’s own. With Dima Al-Bitar Kalaji, Anas Maghrebi, Ariane Simard, Sam Zamrik. More information and free entry tickets: www.hkw.de/archiveofrefuge/education

The workshop is part of "Thinking with the Pen and a Beat", a weekend curated by Sam Zamrik, poet, translator and musician from Damascus. Each of the workshops in the series can be attended independently.

Fleeing from Germany, fleeing to Germany: The writing workshop "Between Weimarer Republik and Now" as part of the Archiv der Flucht: Educational program gathers works by refugee authors. Some emigrated from Germany before the Second World War, others came to Germany later. The writing workshop begins with reading literary excerpts. Discussing them will lead to free, associative writing in groups and eventually to writing on one’s own. With Dima Al-Bitar Kalaji, Anas Maghrebi, Ariane Simard, Sam Zamrik. More information and free entry tickets: www.hkw.de/archiveofrefuge/education

The workshop is part of "Thinking with the Pen and a Beat", a weekend curated by Sam Zamrik, poet, translator and musician from Damascus. Each of the workshops in the series can be attended independently.

What does the German language sound like? The writing workshop "Listening Critically" as part of the Archiv der Flucht: ...
06/10/2021

What does the German language sound like? The writing workshop "Listening Critically" as part of the Archiv der Flucht: Educational program explores refugee policy and free expression as well as integration and exile. With Dima Al-Bitar Kalaji, Anas Maghrebi, Ariane Simard & Sam Zamrik. More information & free entry tickets: www.hkw.de/archiveofrefuge/education

The workshop is part of "Thinking with the Pen and a Beat", a weekend curated by Sam Zamrik, poet, translator and musician from Damascus. Each of the workshops in the series can be attended independently.

What does the German language sound like? The writing workshop "Listening Critically" as part of the Archiv der Flucht: Educational program explores refugee policy and free expression as well as integration and exile. With Dima Al-Bitar Kalaji, Anas Maghrebi, Ariane Simard & Sam Zamrik. More information & free entry tickets: www.hkw.de/archiveofrefuge/education

The workshop is part of "Thinking with the Pen and a Beat", a weekend curated by Sam Zamrik, poet, translator and musician from Damascus. Each of the workshops in the series can be attended independently.

"Es war klar, dass eine der großen Fragen war: An welchen Traumata rühren wir möglicherweise? Wie geht man damit um? Won...
01/10/2021
"Archiv der Flucht": "Menschen wollen nicht nur durch Gewalt und Folter bestimmt sein"

"Es war klar, dass eine der großen Fragen war: An welchen Traumata rühren wir möglicherweise? Wie geht man damit um? Wonach kann man fragen und wonach sollte man besser nicht fragen?" - Carolin Emcke über den Entstehungsprozess des Archiv der Flucht bei ZEIT ONLINE.

Im neuen "Archiv der Flucht" erzählen Menschen, die nach Deutschland geflohen sind, ihre Lebensgeschichten vor der Kamera. Hier spricht die Kuratorin Carolin Emcke.

Thank you for a beautiful opening last night!   The Archiv der Flucht (Archive of Refuge) is now digitally accessible vi...
01/10/2021

Thank you for a beautiful opening last night!

The Archiv der Flucht (Archive of Refuge) is now digitally accessible via www.archivderflucht.hkw.de and through the installation in the HKW foyer. The opening days continue today with a Workshop: for practitioners from the educational sector, a Keynote from Norbert Frei and two panels about Geschichte und Repräsentation (History and Representation). More about the program, all events and time-slot tickets: www.hkw.de/archiveofrefuge

Wir freuen uns auf die Eröffnung vom #ArchivderFlucht: Heute ab 18 Uhr im HKW Foyer und live auf http://hkw.de/archivder...
30/09/2021

Wir freuen uns auf die Eröffnung vom #ArchivderFlucht: Heute ab 18 Uhr im HKW Foyer und live auf http://hkw.de/archivderflucht

18h Begrüßung: Carolin Emcke, Manuela Bojadžijev, Bernd Scherer
18.45h Eröffnungsrede: Senthuran Varatharajah
20h Archiv der Flucht Werkstatt-Gespräch: Lucía Muriel und Bruno Watara
20h Werkstatt-Gespräch: Khesrau Behroz und Sasha Marianna Salzmann
21h Werkstattgespräch: Zur Entstehung des Archivs der Flucht

"Wir haben nach 2015 einen Diskurs erlebt, der dazu beigetragen hat, Flucht in hohem Maße zu stigmatisieren und auch die...
30/09/2021
Berlin: "Archiv der Flucht" zeigt Interviews mit Geflüchteten

"Wir haben nach 2015 einen Diskurs erlebt, der dazu beigetragen hat, Flucht in hohem Maße zu stigmatisieren und auch die Leute, die geflohen sind, zu stigmatisieren. Das heißt, wenn die Leute ihren Beitrag zu diesem Archiv, das wir in den letzten fünf Jahren aufgebaut haben, geleistet haben, dann, weil sie wussten, dass gleichzeitig dieser öffentliche Diskurs der Stigmatisierung existiert. Wir wollten unter keinen Umständen dazu beitragen, diese Stigmatisierung zu verstärken, sondern wir wollten den Leuten die Möglichkeit geben, aus ihrem Leben heraus zu erzählen und zu begründen, warum sie gekommen sind, was sie dazu gebracht hat, dass sie hierher gekommen sind. Wir wollten ihnen auch die Möglichkeit geben, über die Situation hier zu erzählen. Und je nach dem, wann die Leute gekommen sind, erzählen sie die Geschichte dieses Landes aus ihrer Perspektive." - Zum Archiv der Flucht aus einem Gespräch mit der Mitkuratorin Manuela Bojadžijev bei NDR Kultur.

Ein Gespräch mit der Mitkuratorin Manuela Bojadžijev über die Ausstellung im Haus der Kulturen der Welt.

Heute um 18 Uhr eröffnen wir das #ArchivderFlucht: Das Oral-History-Projekt betrachtet die Erinnerungen nach Deutschland...
30/09/2021
Archiv der Flucht

Heute um 18 Uhr eröffnen wir das #ArchivderFlucht: Das Oral-History-Projekt betrachtet die Erinnerungen nach Deutschland migrierter Menschen als integralen Bestandteil deutscher Nachkriegsgeschichte und bewahrt sie vor dem Vergessen und Verdrängen.

Anlässlich ihrer Veröffentlichung sind die Interviews im HKW in einer Installation zu sehen. In Workshops mit Schüler*innen und Lehrer*innen werden politische Bildungsprojekte initiiert; während der Thementage diskutieren Theoretiker*innen und Aktivist*innen Fragen entlang des Archivs die Notwendigkeit eines pluralen Gesellschaftsverständnisses. Mehr zum Programm, alle Termine und Tickets für die Thementage unter: www.hkw.de/archivderflucht

Das Oral-History-Projekt betrachtet die Erinnerungen nach Deutschland migrierter Menschen als integralen Bestandteil deutscher Nachkriegsgeschichte und bewahrt sie vor dem Vergessen und Verdrängen. Kuratiert von Carolin Emcke und Manuela Bojadžijev.

Adresse

John-Foster-Dulles-Allee 10
Berlin
10557

Haus der Kulturen der Welt, John-Foster-Dulles-Allee 10, 10557 Berlin, Germany Getting there:S-Bahn Hauptbahnhof (S3, S5, S7, S9, S75), U-Bahn Bundestag (U 55), Bus 100 and Bus M 85

Telefon

+4930397870

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Haus der Kulturen der Welt erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Haus der Kulturen der Welt senden:

Videos

Kategorie

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Kunstgalerie in Berlin

Alles Anzeigen

Bemerkungen

PETITION für Menschenrechte --- Global Magnitsky Act --- http://bit.ly/2qg8gTO Stellen Sie sich vor, sie haben eine Yoga-, Taichi- oder Qigong-Schule Entdeckt, die Sie sehr gerne ausüben und Ihnen viele Vorteile bringt. Doch plötzlich sagt Ihre Regierung, dass das Praktizieren Ihrer Schule verboten ist und sogar verfolgt wird. Jedoch wollen Sie die vielen Vorteile dieser Praktik natürlich nicht verlieren. Dieser Situation sind Millionen Falun-Dafa-Praktizierende in China ausgesetzt. Nur weil sie Qigong-Übungen praktizieren und nach Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Toleranz leben, werden sie seit 1999 von der Kommunistischen Partei in großem Umfang inhaftiert, gefoltert, zu Sklavenarbeit verurteilt und sogar ihrer Organe beraubt! Etliche verstarben bereits. (www.faluninfo.de) Neben mehreren anderen Minderheiten (Christen, Tibeter, Uiguren, Hong Kong etc.) ist Falun Dafa die größte verfolgte Gruppe mit dutzenden Millionen Praktizierenden allein in China. Mit dem Global Magnitsky Act soll nun per Gesetz in Deutschland ein Einreiseverbot für jene brutalen Menschenrechtsverletzer aus dem Kommunistischen China, aber auch aus allen anderen Ländern, verabschiedet werden. Bitte unterstützen und teilen Sie die Petition zur Wahrung der Freiheit und Menschenrechte in Deutschland. Ziel bis 30.12.2019: 50.000 Unterschriften. Jeder kann abstimmen! (Nur noch bis zum 30.12.19 möglich!) Einführung eines Gesetzes zur Anwendung des Global Magnitsky Act in Deutschland als Reaktion auf brutale Menschenrechtsverletzungen in China von 01.10.2019. Kurzlink zur Petition: http://bit.ly/2qg8gTO
Hallo, 
ich bin Fotografin (selbstandig). Ich will meine Leistungen als Fotografin anbieten. Z.B Foto - Dokumentation wahrend events. Ich habe für Teddy Awards, Swedish film Institute, Hamburg Boat Show (organiesiert bei Messe Friedrischshafen), ein paar teams auf Berlinale 2019 (auch in Wettbewerb), verschiedenen Messen (wie einstieg, ecommerce Berlin) gearbeitet. 
 Ich lade sehr herzlich auf meine Seite ein: 
https://www.instagram.com/beata_siewicz_photo https://www.berufsfotografen.com/beata-siewicz-photo-13053-berlin/7089 https://www.bety-photo.com/https://www.picdrop.de/beatasiewicz/WQoWNCSRXi IFA 2018 + Media Briefings 10-11.07 2019 Gallery

 Beata Siewicz [email protected] [email protected]
Hallo! We, Mark Pozlep and Maxime Berthou, wish to present your our practice-based reasearch project named SOUTHWIND which consists in cruising the Mississippi from Minnesota to New-Orleans to collect corn then produice Moonshine out of it with the support of a NOLA distillery. We are traveling aboard a small steamboat paddlewheller since September 1st, we are currently between Burlington and Keokuk, you can follow us online : http://www.southwind-project.com/ or page : Hogshead 733 or at Centre Pompidou