MoBe - Moving Poets Berlin

MoBe - Moving Poets Berlin Moving Poets Berlin is an independent arts organization based at NOVILLA - international center for arts, creativity and exchange Moving Poets is an international community of artists from diverse backgrounds.
(5)

Our focus is to give artists from various fields, cultures and age groups the opportunity to inspire each other and collectively create in a mutual place. Through art forms such as dance, music, theater, visual arts and multi-media, we frequently explore - from fresh perspectives - questions and themes found in world literature, the arts and humanities. Moving Poets was founded in Charlotte, NC, USA, in 1996. In June 2011, we relocated to Germany and created a dynamic cultural hub in Treptow/Köpenick (former East Berlin) where we offer performances, concerts, art exhibitions and projects in different disciplines. In December 2018 we founded a new association in Berlin with the aim to put our work on wide shoulders.

Wie gewohnt öffnen

MyLoan Dinh Constellation CLT Opening Reception - The Mint Museum
02/05/2021
MyLoan Dinh Constellation CLT Opening Reception - The Mint Museum

MyLoan Dinh Constellation CLT Opening Reception - The Mint Museum

We are hosting an in-person public opening celebration for MyLoan Dinh, the newest Constellation CLT artist, from 6–8:30 PM on May 7. Her work, on view at Mint Museum Uptown, merges contemporary art traditions and traditional craft methods, speaking to identity and perceptions around nationality. ...

Belaruss:innen in Berlin: Wir protestieren weiter
01/05/2021
Belaruss:innen in Berlin: Wir protestieren weiter

Belaruss:innen in Berlin: Wir protestieren weiter

Wie ist es, in Berlin zu sein, während die belarussische Heimat politisch auseinanderbricht? Drei Menschen erzählen, was sie tun, während sie nichts tun können.

Poems by Chuck Sullivan at Poets Cabin 2019 in Charlotte NC - Part 1
30/04/2021
Moving Poets

Poems by Chuck Sullivan at Poets Cabin 2019 in Charlotte NC - Part 1

Moving Poets is a member of Vimeo, the home for high quality videos and the people who love them.

30/04/2021

Am Internationalen Tag der #Pressefreiheit diskutieren wir mit der Fotografin Violetta Savchits und dem #Belarus-Experten Ingo Petz über die Lage der Pressefreiheit in Belarus. Savchits dokumentierte die Massenproteste gegen die gefälschte Wahl von Präsident Alexander #Lukaschenko - trotz der Gefahr jederzeit verhaftet zu werden, so wie viele andere Medienschaffende in Belarus. Ihre Fotos sind auch im Bildband „Fotos für die Pressefreiheit 2021“ abgedruckt, den wir am 3. Mai im Maxim Gorki Theater vorstellen. Die Veranstaltung wird live übertragen:

https://www.reporter-ohne-grenzen.de/presse/termine/termin/pressefreiheit-in-belarus

30/04/2021

„Mir kommt es vor, als hätte man den Teil von mir, der für Gefühle zuständig ist, für die feine, sinnliche Wahrnehmung der Welt, einfach abgetrennt.“
Nikolaj Gambowitsch*, Fotograf

Die Massenproteste in Belarus sind vorbei, seit Beginn des Winters gab es keine großen Aktionen mehr. Die Strafverfolgungsbehörden haben begonnen, oppositionell gesinnte Bürger:innen und Journalist: innen, die die Ereignisse dokumentieren, noch aktiver zu verfolgen. Belarussische Fotograf:innen werden gezwungen, die Straßen oder gar das Land zu verlassen oder ihre Arbeiten unter Pseudonym zu veröffentlichen. Viele von ihnen fühlen sich jetzt machtlos. Das Internetportal Meduza hat 13 belarussische Dokumentarfotograf:innen gebeten, zu erzählen, wie sie diese Monate erlebt haben und eine Aufnahme aus dieser Zeit zu teilen. Wir veröffentlichen einige von ihnen.

***
Nikolaj Gambowitsch

Fotografieren ist meine Art über Geschehnisse zu berichten, doch Anfang Jänner habe ich aufgehört, aktiv auf der Straße zu fotografieren. Am 7. Jänner habe ich den letzten Protestmarsch, am 23. Jänner die letzte Solidaritätskette fotografiert.

Das Datum meines letzten Fotos vom „Platz des Wandels“, neben dem ich wohne, und an dessen Leben ich aktiv teilnehme, kann ich nicht nennen. Ich bemerke nur, dass der Ort trotz der ganztägigen Polizeipatrouillen lebt. Wenn ich in unserem Viertel spazieren gehe, grüße ich alle Nachbarn. Oft bleibe ich stehen und unterhalte mich mit ihnen, dann besprechen wir wichtige Themen. Mit einigen treffe ich mich auch ohne besonderen Anlass. Hätten man sich vor einem Jahr eine derartige Kommunikation in einer Großstadt vorstellen können?

Andere Dinge zu fotografieren habe ich weder Kraft noch Muße. Mir kommt es vor, als hätte man den Teil von mir, der für Gefühle zuständig ist, für die feine, sinnliche Wahrnehmung der Welt, einfach abgetrennt. In meiner jetzigen Arbeit denke ich mehr in Kategorien des Festhaltens als in Motiv-Kategorien. Anders kann es nicht sein, wenn man in ständiger Anspannung lebt.

Ein riesiger Teil der Bevölkerung hat aktiv an den Protesten teilgenommen, jetzt dominiert im Land ein Repressionsmechanismus. Treffen kann es jeden. Um der inneren Ruhe willen ist es normal geworden, dass man alle Schlösser an der Tür verschließt, wenn man zu Hause ist, dass man bei Geräuschen im Stiegenhaus zusammenzuckt, sich nach allen Seiten umblickt, darüber nachdenkt, was man am Telefon sagt und jegliche Informationen versteckt bzw. mit Passwörtern versieht. Und nicht deshalb, weil sich irgendwer besonders für mich interessiert, sondern weil es keine Wahrheit gibt und manchmal Leute völlig wahllos verhaftet werden. Ich denke, dass der belarussische Staat genau das erreichen wird: dass alle Angst bekommen und in weiterer Folge entweder still zu Hause sitzen oder das Land verlassen.

*
Übersetzt aus dem Russischen mit freundlicher Genehmigung des Autors und der Meduza-Redaktion von Maria Weißenböck

Quelle: https://meduza.io/feature/2021/04/02/oschuschenie-neumestnosti-vsego-normalnogo
©Foto: Николай Гамбович

***
https://www.facebook.com/Belarusstimmen - Stimmen aus Belarus ist ein Projekt von Übersetzer:innen, Literatur- und Kulturwissenschaftler:innen sowie Historiker:innen, die seit August 2020 gemeinsam Menschen in der Republik Belarus auf Deutsch eine Stimme geben. Uns interessieren ihre Beobachtungen und Einschätzungen der aktuellen Lage. Bitte nennen Sie Stimmen aus Belarus als Quelle, wenn Sie einen der Texte oder Auszüge daraus nutzen möchten!

*Der Name wurde auf Wunsch des Autors geändert. Der volle Name ist der Meduza-Redaktion bekannt.

22/04/2021
Mark Swysen biedt verrassende expo in Luchtfabriek
14/04/2021
Mark Swysen biedt verrassende expo in Luchtfabriek

Mark Swysen biedt verrassende expo in Luchtfabriek

in ZLDR luchtfabriek is vandaag de tentoonstelling 'Social Distance / Rethinking Society’ van Mark Swysen geopend. En het is een verrassend spektakelstuk geworden, een aanrader, …

Oxymoron of Identification
08/04/2021
Oxymoron of Identification

Oxymoron of Identification

Performance der Gruppe DIMENSIONEN im Rahmen des Festival "We See HEAVEN Upside Down" der movingpoets in der Novilla in Oberschöneweide, Berlin am…

Sechs Gedichte von Achim Wagner und in russischer Übersetzung von Vera Kurlenina auf stadtsprachen.de
08/04/2021
Стихи

Sechs Gedichte von Achim Wagner und in russischer Übersetzung von Vera Kurlenina auf stadtsprachen.de

А над Зимним фабричный гудок Старый пес в закатном свете у реки хижины и стога сена в глазах рябит от лодок у меня прямо на ходу отстают подметки улицы ласково проби...

DE: "Ein neues Stipendium für Künstler und Kreative diverser Disziplinen stellt das Studium und die Diskussion tradition...
31/03/2021
Künstler lassen sich von der Tradition inspirieren

DE: "Ein neues Stipendium für Künstler und Kreative diverser Disziplinen stellt das Studium und die Diskussion traditioneller jüdischer Texte in den Mittelpunkt. »LABA Berlin« richtet sich gleichermaßen an Bildende Künstler und Kuratorinnen, Schriftsteller und Filmemacherinnen, Tänzer, Musikerinnen und Schauspieler ... "
EN: "A new scholarship for artists and creatives from diverse disciplines focuses on the study and discussion of traditional Jewish texts. "LABA Berlin" is aimed equally at visual artists and curators, writers and filmmakers, dancers, musicians and actors ... "

Ein neues Stipendium stellt das Studium traditioneller jüdischer Texte in den Mittelpunkt

18/03/2021

Eine Empfehlung zu einen ganz besonderen Videobeitrag im stadtsprachen magazin No. 16: Aurélie Maurin singt ihre wunderbare Erich-Mühsam-Vertonung „Ich bin ein Pilger / Pas grand chose“ - in einem traumhaften, von Diana Naecke produzierten kleinen Video. Wir laden zum Lauschen und Träumen ein, bis schon ganz bald unsere nächste Magazinausgabe erscheint ...

https://stadtsprachen.de/de/text/ich-bin-ein-pilger-pas-grand-chose/

Photos from Haus für Poesie's post
16/03/2021

Photos from Haus für Poesie's post

Kultur ins Grundgesetz - Die ganze Doku | ARTE
12/03/2021
Kultur ins Grundgesetz - Die ganze Doku | ARTE

Kultur ins Grundgesetz - Die ganze Doku | ARTE

Die Kulturbranche in Deutschland leidet sehr unter der Corona-Pandemie. Veranstaltungen fallen reihenweise aus und Kulturschaffende leiden unter Lohnausfällen. Eine Petition möchte deshalb dafür sorgen, dass der Schutz der Kultur im Grundgesetz verankert wird. Damit sich der Bundestag damit besch...

Mati Shemoelof war 2020 im Rahmen des Sukkot-Festes in Moving Poets Novilla zu Gast und wird im Sommer mit Stadtsprachen...
08/03/2021

Mati Shemoelof war 2020 im Rahmen des Sukkot-Festes in Moving Poets Novilla zu Gast und wird im Sommer mit Stadtsprachen als Kurator mit dem Abschluss des Middle East Union Festivals wieder kommen. / Mati Shemoelof was a guest at Moving Poets Novilla in 2020 as part of the Sukkot Festival and will return this summer with Stadtsprachen as curator with the finale of the Middle East Union Festival.

Mati Shemoelof, Kurator unseres letztjährigen Parataxe Symposiums VII: *NahostBerlin - die literarische Middle East Union*, hat drei Gedichte zur aktuellen Ausgabe des stadtsprachen magazins beigesteuert. Sie sind auf Hebräisch und in deutscher Übersetzung von Jan Kühne hier veröffentlicht:
https://stadtsprachen.de/de/text/poems-mati-shemoelof/

08/03/2021

Celebrating Female Art with ARTivisten e.V. stellt vor: die inspirierende Künstlerin Helga Elsner Torres! Folg ihr hier auf Facebook, oder im Instagram @helgatillo und auf ihrer Webseite: https://www.helgaelsner.com/

El Puma Negro | helga
08/03/2021
El Puma Negro | helga

El Puma Negro | helga

"El Puma Negro" is a visual journey of a dramatic reality's nightmare. Is based in an oral story of the Cocama culture (Cuninico native community in the peruvian Amazon, visited by the artist Helga Elsner Torres). In this story, the mothers tell their chidren they shouldn't shower in the lake becaus...

Vor einem Jahr in Charlotte NC unter Mitwirkung von Moving Poets Berlin - Maya Gomez und Till Schmidt-Rimpler / One year...
05/03/2021
moving poets HEAVEN

Vor einem Jahr in Charlotte NC unter Mitwirkung von Moving Poets Berlin - Maya Gomez und Till Schmidt-Rimpler / One year ago in Charlotte NC with the collaboration of Moving Poets Berlin - Maya Gomez and Till Schmidt-Rimpler.

A startling theatrical modern fairy tale roller coaster ride - through conflict and chaos, courage and kindness. February 27 – March 1, 2020 Booth Playhouse,…

Karikatura Sax Player Noah Dreiblatt just released his debut solo album and it has a lot of Karikatura extended family o...
05/03/2021
DOOMSCROLLING, by Noah Dreiblatt

Karikatura Sax Player Noah Dreiblatt just released his debut solo album and it has a lot of Karikatura extended family on it.

10 track album

"The Werkstatt Neue Drucke awaits your questions about current affairs and makes them legible! On the Day of Printing Ar...
02/03/2021
Öffentliche Fragensammlung - Stiftung Reinbeckhallen

"The Werkstatt Neue Drucke awaits your questions about current affairs and makes them legible! On the Day of Printing Arts the collected questions will be part of an art project that explores and makes visible the practice of asking questions in an open experimental set-up ..."

NO NEED FOR ANSWERS?, Performative Druckwerkstatt … einigen wir uns wenigstens darauf, dass wir die Möglichkeit des Fragens retten wollen … (Jacques Derrida, 1997) Die Werkstatt Neue Drucke erwartet Ihre Fragen zum Zeitgeschehen und macht sie lesbar! Zum Tag der Druckkunst werden die gesammelte...

Und am Vorabend, 10. Juni 2021, bei Poets Corner im Garten der Novilla / And on the eve, June 10, 2021, at Poets Corner ...
28/02/2021

Und am Vorabend, 10. Juni 2021, bei Poets Corner im Garten der Novilla / And on the eve, June 10, 2021, at Poets Corner in the Novilla garden: Maroula Blades, Dmitri Dragilew, Ozan Zakariya Keskinkılıç, Widad Nabi, Felix Schiller, Bela Chekurishvili, Moderation: Vera Kurlenina & Live-Musik

Unter dem Motto "Da liegt Europa" feiert das 22. poesiefestival berlin vom 11. bis zum 17. Juni 2021 die Poesie Europas in ihrer ganzen Formen- und Sprachenvielfalt und baut trotz Pandemie poetische Brücken quer über den Kontinent. Mitte März wird die Entscheidung fallen, ob das Festival live in der Akademie der Künste stattfinden kann oder – wie im letzten Jahr – ganz oder in Teilen ins Netz zieht. #staytuned #poesiefestivalberlin2021
Motivgestaltung (c) studio stg

Hier kommt Belarus! | dekoder Specials
24/02/2021
Hier kommt Belarus! | dekoder Specials

Hier kommt Belarus! | dekoder Specials

Seit Sommer 2020 protestieren die Belarussen für Neuwahlen und für ihre Grundrechte – friedlich, kreativ und äußerst wandlungsfähig. Wir lassen die Vielfalt und Höhepunkte der Protestkultur in diesem visuellen Rückblick R***e passieren.

23/02/2021

Am 23. Februar 1903 verstarb in Paris der Chansonnier und Kommunarde
Jean-Baptiste Clément. Seine bekanntesten Chansons sind „Le temps de
cerises“ und „La semaine sanglante“. In Montmartre, wo er zeitweilig
wohnte, trägt heute eine Straße seinen Namen. Hier eine Version von
Clements bekanntem Chanson „Le temps des cerises“ - interpretiert von
Yves Montand:
https://www.youtube.com/watch?v=edXFWik4ODAhttps://www.youtube.com/watch?v=edXFWik4ODA.

#letempsdescerises #parisercommune #communedeparis #chansonnier
#lasemaine sanglante #sozialismus #socialism #socialisme #anarchismus
#anarchisme #anarchism #paris #chanson #yvesmontand #montmartre

Sara Ehsan und Hakan Tugrul wären am 20. Dezember letzten Jahres zur Yalda-Nacht bei uns aufgetreten. Nun planen wir für...
13/02/2021
Santurhane Kultur-Natur #3 • Hakan Tuğrul • Sara Ehsan - An den Einen (Poetry)

Sara Ehsan und Hakan Tugrul wären am 20. Dezember letzten Jahres zur Yalda-Nacht bei uns aufgetreten. Nun planen wir für den Frühling 2021 eine ähnliche Veranstaltung im Garten der Novilla. / Sara Ehsan and Hakan Tugrul would have performed with us for Yalda Night on 20 December last year. Now we are planning a similar event in the Novilla garden for spring 2021.

Das Projekt "Santurhane Kultur-Natur" wird vom Musikfonds im Rahmen des Neustart Kulturfonds der Bundesregierung unterstützt.Santur / Record & Mastering: Hak...

Adresse

Hasselwerderstrasse 22
Berlin
12439

Telefon

+493098415914

Produkte

Kunstprojekte, Veranstaltungen

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von MoBe - Moving Poets Berlin erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an MoBe - Moving Poets Berlin senden:

Videos

Kategorie

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Kunst in Berlin

Alles Anzeigen

Bemerkungen

language exchange Tuesday: join our online event today from 8pm! https://www.facebook.com/events/465765851090137
Der deutsche Staat hat in dieser Woche die Frequenz der Sammelabschiebungen wieder aufgenommen, wie vor der Pandemie. Albanien, Pakistan, Serbien/Mazedonien und nächsten Monat nach Afghanistan. Menschen leisten Widerstand! Lass uns jeden Samstag zusammen essen. Alle Spenden werden Leute unterstützen, die gegen ihre eigene Abschiebung kämpfen. Da viele Unterstützungs-infrastrukturen derzeit in finanziellen Schwierigkeiten stecken, müssen wir dringend Spenden sammeln!
Ein wunderbarer Podcast von Max Czollek und Jo Frank über wehrhafte Poesie. Darin sind auch Beiträge von Jeff Wilbusch, Mely Kiyak und Kübra Gümüsay zu hören. Sehr hörenswert!