Galerie Eigenheim Weimar/Berlin

Galerie Eigenheim Weimar/Berlin Galerie Eigenheim Weimar / Berlin Kantstraße 28 / 10623 Berlin
Place of contemporary art and communication Galerie Eigenheim Weimar/Berlin of contemporary art and communication
(11)

Wie gewohnt öffnen

GENERATION NOW – eine Ausstellung zum Kultursymposium Weimar 2021Ort EIGENHEIM Weimar / Eröffnung 16.06.2021 um 19 Uhr i...
18/06/2021

GENERATION NOW – eine Ausstellung zum Kultursymposium Weimar 2021

Ort EIGENHEIM Weimar / Eröffnung 16.06.2021 um 19 Uhr im Rahmen des Kultursymposium Weimar 2021 / Dauer 17.06. – 03.07.2021 / beteiligte Künstler*innen Zara Julius (ZAF), Li Hanwei (CHN), Kristin Jakubek (DE), Emilija Škarnulytė (LTU) / Öffnungszeiten Do. – Sa. von 16 – 19 Uhr und nach Vereinbarung / mehr zum Symposium auf www.goethe.de/kultursymposium

Auch 2021 richtet EIGENHEIM Weimar eine das Kultursymposium Weimar 2021 begleitende Ausstellung aus. Das dem Symposium übergeortnete Thema lautet in diesem Jahr „Generationen“. Im Rahmen des Symposiums werden dabei am 16.06. und 17.06.2021 von über 50 Vortragenden aus 25 Ländern die wichtigsten Generationsfragen unserer Zeit betrachtet, das Erbe der Vergangenheit untersucht und ein Blick auf die Herausforderungen der Zukunft geworfen. Die Ausstellung versteht sich im Rahmen des Kultursymposiums als ein Inspirationsraum an dem Gedanken und Theorien manifestiert und offen diskutiert werden können.

Die vier beteiligten Künstler_innen kommen aus unterschiedlichsten Erdteilen gehören jedoch, zwischen 1987 und 1995 geboren, einer Generation an welche als Generation Y oder Millennials diskutiert wird. Spannend im Kontext des Symposiums, denn diese Generation ist in die Themen unserer Zeit in jungen Jahren hineingewachsen und muss aktiv an der Lösung der Herausforderungen beteiligt sein. Schauen und hören wir also genau hin! Die Videoarbeiten von Zara Julius (ZAF), Li Hanwei (CHN), Kristin Jakubek (DE), Emilija Škarnulytė (LTU) und beschäftigen sich mit Familientraditionen in Afrika, dem postsozialistischen Erbe, der Identitätssuche im digitalen Zeitalter und der Abhängigkeit von globalen Daten und Finanzmärkten.

Die Ausstellung ist eine Kooperation zwischen dem Goetheinstitut und EIGENHEIM Weimar/Berlin für das Kultursymposium Weimar. Mehr zum Symposium erfahren Sie unter: www.goethe.de/kultursymposium / mehr zur Ausstellung natürlich auf unserer Webseite

HEUTE /// HEUTE /// HEUTE /// 19 Uhr EIGENHEIM WeimarSeit langem eine richtige Eröffnung bei EIGENHEIM Weimar und das be...
16/06/2021

HEUTE /// HEUTE /// HEUTE /// 19 Uhr EIGENHEIM Weimar

Seit langem eine richtige Eröffnung bei EIGENHEIM Weimar und das bei unschlagbarem Wetter. Wir freuen uns auf euren Besuch zu:

GENERATION NOW – eine Ausstellung zum Kultursymposium Weimar 2021

Ort EIGENHEIM Weimar / Eröffnung 16.06.2021 um 19 Uhr im Rahmen des Kultursymposium Weimar 2021 / Dauer 17.06. – 03.07.2021 / beteiligte Künstler*innen Zara Julius (ZAF), Li Hanwei (CHN), Kristin Jakubek (DE), Emilija Škarnulytė (LTU) / Öffnungszeiten Do. – Sa. von 16 – 19 Uhr und nach Vereinbarung / mehr zum Symposium auf www.goethe.de/kultursymposium

Auch 2021 richtet EIGENHEIM Weimar eine das Kultursymposium Weimar 2021 begleitende Ausstellung aus. Das dem Symposium übergeortnete Thema lautet in diesem Jahr „Generationen“. Im Rahmen des Symposiums werden dabei am 16.06. und 17.06.2021 von über 50 Vortragenden aus 25 Ländern die wichtigsten Generationsfragen unserer Zeit betrachtet, das Erbe der Vergangenheit untersucht und ein Blick auf die Herausforderungen der Zukunft geworfen. Die Ausstellung versteht sich im Rahmen des Kultursymposiums als ein Inspirationsraum an dem Gedanken und Theorien manifestiert und offen diskutiert werden können.

Die vier beteiligten Künstler_innen kommen aus unterschiedlichsten Erdteilen gehören jedoch, zwischen 1987 und 1995 geboren, einer Generation an welche als Generation Y oder Millennials diskutiert wird. Spannend im Kontext des Symposiums, denn diese Generation ist in die Themen unserer Zeit in jungen Jahren hineingewachsen und muss aktiv an der Lösung der Herausforderungen beteiligt sein. Schauen und hören wir also genau hin! Die Videoarbeiten von Zara Julius (ZAF), Li Hanwei (CHN), Kristin Jakubek (DE), Emilija Škarnulytė (LTU) und beschäftigen sich mit Familientraditionen in Afrika, dem postsozialistischen Erbe, der Identitätssuche im digitalen Zeitalter und der Abhängigkeit von globalen Daten und Finanzmärkten.

Die Ausstellung ist eine Kooperation zwischen dem Goetheinstitut und EIGENHEIM Weimar/Berlin für das Kultursymposium Weimar. Mehr zum Symposium erfahren Sie unter: www.goethe.de/kultursymposium / mehr zur Ausstellung natürlich auf unserer Webseite

HEUTE /// HEUTE /// HEUTE /// 19 Uhr EIGENHEIM Weimar

Seit langem eine richtige Eröffnung bei EIGENHEIM Weimar und das bei unschlagbarem Wetter. Wir freuen uns auf euren Besuch zu:

GENERATION NOW – eine Ausstellung zum Kultursymposium Weimar 2021

Ort EIGENHEIM Weimar / Eröffnung 16.06.2021 um 19 Uhr im Rahmen des Kultursymposium Weimar 2021 / Dauer 17.06. – 03.07.2021 / beteiligte Künstler*innen Zara Julius (ZAF), Li Hanwei (CHN), Kristin Jakubek (DE), Emilija Škarnulytė (LTU) / Öffnungszeiten Do. – Sa. von 16 – 19 Uhr und nach Vereinbarung / mehr zum Symposium auf www.goethe.de/kultursymposium

Auch 2021 richtet EIGENHEIM Weimar eine das Kultursymposium Weimar 2021 begleitende Ausstellung aus. Das dem Symposium übergeortnete Thema lautet in diesem Jahr „Generationen“. Im Rahmen des Symposiums werden dabei am 16.06. und 17.06.2021 von über 50 Vortragenden aus 25 Ländern die wichtigsten Generationsfragen unserer Zeit betrachtet, das Erbe der Vergangenheit untersucht und ein Blick auf die Herausforderungen der Zukunft geworfen. Die Ausstellung versteht sich im Rahmen des Kultursymposiums als ein Inspirationsraum an dem Gedanken und Theorien manifestiert und offen diskutiert werden können.

Die vier beteiligten Künstler_innen kommen aus unterschiedlichsten Erdteilen gehören jedoch, zwischen 1987 und 1995 geboren, einer Generation an welche als Generation Y oder Millennials diskutiert wird. Spannend im Kontext des Symposiums, denn diese Generation ist in die Themen unserer Zeit in jungen Jahren hineingewachsen und muss aktiv an der Lösung der Herausforderungen beteiligt sein. Schauen und hören wir also genau hin! Die Videoarbeiten von Zara Julius (ZAF), Li Hanwei (CHN), Kristin Jakubek (DE), Emilija Škarnulytė (LTU) und beschäftigen sich mit Familientraditionen in Afrika, dem postsozialistischen Erbe, der Identitätssuche im digitalen Zeitalter und der Abhängigkeit von globalen Daten und Finanzmärkten.

Die Ausstellung ist eine Kooperation zwischen dem Goetheinstitut und EIGENHEIM Weimar/Berlin für das Kultursymposium Weimar. Mehr zum Symposium erfahren Sie unter: www.goethe.de/kultursymposium / mehr zur Ausstellung natürlich auf unserer Webseite

DIE EIGENHEIM COMPILATION zum 15. Geburtstag der GalerieEIGENHEIM Weimar/Berlin feiert in diesem Jahr 15. Geburtstag und...
07/06/2021
Eigenheim Compilation '15

DIE EIGENHEIM COMPILATION zum 15. Geburtstag der Galerie

EIGENHEIM Weimar/Berlin feiert in diesem Jahr 15. Geburtstag und dies möchten wir mit Euch feiern. Die aktuelle Situation verbietet ein rauschendes Fest mit Euch, weswegen wir uns die Feierlaune jedoch nicht verderben lassen wollen. Deswegen haben wir Bands und Musiker, die uns seit Anbegin begleiten, gefragt ob sie uns einen Song für eine Compilation zur Verfügung stellen. Diese findet ihr als Mix nun auf unserem Soundcloud Account unter https://soundcloud.com/galerie-eigenheim/eigenheimcompilation15

Wir möchten uns bedanken bei den vielen Musikern und Bands die uns bei diesem Vorhaben unterstützt haben. The Plastic Jazz Orchestra, Tarentatec, Masimba Hwati, Die Verdauung der Wiedergeburt, New Telepatics, Gökçen Dilek Acay, Maxim Lichtenwald, Die Quittung, Martin Kohlstedt, FluxReflektor, The Zonnhaider's Club, Anna Schimkat, Killavolts, THE!, Maria Antonia Schmidt mit Lucia Adam & Alex Smalley, Anna Bittersohl, Wooden Peak, Jan Frisch, Irk Yste, Hansen & Windisch, Das Ensemble für intuitive Musik, Nosral Flow, Das weltweite Netzwerk für ein bedingungsloses Grundeinkommen und bei Krys Hoever für den wunderbaren Mix.

Wir freuen uns darauf hoffentlich bald wieder Eröffnungen, Konzerte und Performances mit euch erleben zu dürfen und freuen uns auf die nächsten Jahre.

@The Plastic Jazz Orchestra // TARENTATEC // Hwati Masimba // Die Verdauung der Wiedergeburt // New Telepathics // Gökçen Dilek Acay // Maxim Lichtenwald // Die Quittung // Martin Kohlstedt // Benjamin Benjamin // The Zonnhaider's Club // Anna Schimkat // KillaVolt // #killavolts // #the // Maria Schmidt // Alex Smalley // Lucia Adam // Anna Bittersohl // Wooden Peak // Jan Frisch // Irk Yste // hansen_windisch // Michael von Hintzenstern // Nosral Flow // Das weltweite Netzwerk für ein bedingungsloses Grundeinkommen // Galerie Eigenheim Weimar/Berlin Weimar Enrico Freitag // Konstantin Bayer // Bianka Voigt // Julia Scorna // Benedikt Braun // Frederik Foert // Rao Fu // Timo Herbst // Marc Jung // Adam Noack // Micha Schmidt // Moritz Wehrmann

01 [00:00:00] - The Plastic Jazz Orchestra - Nostalgia Laser Fruit 02 [00:03:01] - Tarentatec - Tarentatec 03 [00:05:16] - Masimba Hwati - Zimbabwe through an artists lens 04 [00:06:32] - Die Verdauun

3 Ausstellungen – ein Eröffnungsdatum – 05.06.2021 um 19 Uhrbei EIGENHEIM Berlin –NINA RÖDER – Champagner im KellerJOSÉ ...
02/06/2021

3 Ausstellungen – ein Eröffnungsdatum – 05.06.2021 um 19 Uhr
bei EIGENHEIM Berlin –

NINA RÖDER – Champagner im Keller
JOSÉ TABORDA – wing walking
MASIMBA HWATI – to be continued

Dauer 05.06. – 10.07.2021
Öffnungszeiten Di. – Sa. 14 – 19 Uhr sowie nach Vereinbarung

Die Eröffnung findet am Samstag den 05.06.2021 mit einer eingeschränkten Besucherzehl statt. Es kann zu kurzen Wartezeiten kommen. Am Sonntag den 06.06. werden wir jedoch ausserordentlich zwischen 14 und 19 Uhr geöffnet haben. Die Künstlerin Nina Röder und Masimba Hwati werden in diesem Zeitraum zugegen sein.

mehr Informationen zu den jewieligen Ausstellungen auf www.galerie-eigenheim.de

29/05/2021
Finissage Anna Bittersohl und Dilek Acay

Finissage Anna Bittersohl und Dilek Acay

Online Vernissage der Ausstellungen THE TRUCE OF FRAGILE von Anna Bittersohl & DIE KONFERENZ DER TIERE von Gökçen Dilek Acay bei EIGENHEIM Berlin.

22/05/2021
MASIMBA HWATI – Bread Scores – Live at EIGENHEIM Weimar – 22.May 2021

Another highlight of Masimba Hwati's radio art residency at EIGENHEIM Weimar was the performance on May 22, 2021 at 7pm with a wide range of musicians.

Bread Scores – Rituals in Guerilla radio and breaking of bread

An ensemble with Masimba Hwati and his friends. Inspired by the words of Jane Ngwenya a war time radio maker during the liberation struggle in Zimbabwe. Detainees were able to obtain contraband news through smuggled radios, most of which were put into loaves of bread together with spare batteries. This performance will feature a durational sound ensemble playing a few sculptures by Masimba and other instruments of choice. The players will improvise together by means of a score that will be hidden in several small loaves of bread that will be distributed among the group in a table; in Eigenheim gallery.

The residency is a joint project of the Goethe-Institut and the Experimental Radio at the Bauhaus-Universität Weimar in cooperation with the Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar, Deutschlandfunk Kultur, the Landesmedienanstalt Thüringen, EIGENHEIM Weimar/Berlin and the ACC Galerie Weimar.

TODAY and TOMORROW at 7pm at EIGENHEIM Weimar: Masimba Hwati is performing live as a hightlight of his radio art residen...
21/05/2021

TODAY and TOMORROW at 7pm at EIGENHEIM Weimar: Masimba Hwati is performing live as a hightlight of his radio art residence. Tune in to bauhaus.fm, Radio Lotte 106.6 in the area of Weimar or to Facebook and YouTube (audio only). more information at www.galerie-eigenheim.de

21st of May at 7pm:
Pahasha – Rituals in Guerilla radio, Pirate taxis and Black-market

22nd of May at 7pm:
Bread Scores – Rituals in Guerilla radio and breaking of bread

The residency is a joint project of the Goethe-Institut and the Experimental Radio at the Bauhaus-Universität Weimar in cooperation with the Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar, Deutschlandfunk Kultur, the Landesmedienanstalt Thüringen, EIGENHEIM Weimar/Berlin and the ACC Galerie Weimar.

TODAY and TOMORROW at 7pm at EIGENHEIM Weimar: Masimba Hwati is performing live as a hightlight of his radio art residence. Tune in to bauhaus.fm, Radio Lotte 106.6 in the area of Weimar or to Facebook and YouTube (audio only). more information at www.galerie-eigenheim.de

21st of May at 7pm:
Pahasha – Rituals in Guerilla radio, Pirate taxis and Black-market

22nd of May at 7pm:
Bread Scores – Rituals in Guerilla radio and breaking of bread

The residency is a joint project of the Goethe-Institut and the Experimental Radio at the Bauhaus-Universität Weimar in cooperation with the Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar, Deutschlandfunk Kultur, the Landesmedienanstalt Thüringen, EIGENHEIM Weimar/Berlin and the ACC Galerie Weimar.

THE TRUCE OF FRAGILE - Anna Bittersohl in Soloon display at EIGENHEIM Berlin until 29th. of May / more information about...
20/05/2021

THE TRUCE OF FRAGILE - Anna Bittersohl in Solo

on display at EIGENHEIM Berlin until 29th. of May / more information about our current opening hours as well as a 360* exhibition tour, artist interviews and a video of the online opening on our website: www.galerie-eigenheim.de @annabittersohl @galerieeigenheim @spinnereileipzig #painting #paintingonpaper #fragile #roominstallation #thetruceoffragile #kantstrasse

Anna Bittersohl's painting is permeated by an enigmatic poetry, her expressive gestural brushwork is characterized by overlaps and breakthroughs, fragmentary figurative elements lie close beside abstract hints of landscapes or floral elements. For the artist, this painting style is a metaphor for memories and their persistence. These are often present only fragmentarily in excerpts, are superimposed by new events. The protagonists are accordingly involved in an unclear plot or marked by phlegmatic absence.

The exhibition title "the truce of fragile" is just such a poetic approach to a dialectical state between standstill and the ongoing transformation of given circumstances. Universal questions of our present come up: Why are we here? What are we doing here at all? Who do we want to have been? Why are we so trapped in given structures and why is it so difficult to break out of them? What happens when familiar mechanisms fall away and insecurity takes hold? Anna Bittersohl examines the actual state in this way! She accepts the moment of insecurity - even challenges it. She has dared to look at the world and her work with a fresh eye, open and unprejudiced, has questioned habits, has broken out of the situation of bias, has allowed new encounters and in this way has gathered entirely new impressions. ... more at www.galerie-eigenheim.de

THE CONVERENCE OF ANIMALS - Gökçen Dilek Acay in Soloon display at EIGENHEIM Berlin until 29th. of May / more informatio...
20/05/2021

THE CONVERENCE OF ANIMALS - Gökçen Dilek Acay in Solo

on display at EIGENHEIM Berlin until 29th. of May / more information about our current opening hours as well as a 360* exhibition tour, the list of works and a video of the online opening on our website: www.galerie-eigenheim.de

@gokcendilekacay @galerieeigenheim #embroideryart #eigenheimberlinsalon @kulturstiftung_thueringen #videoart @bbk_berlin #diekonferenzdertiere

In her work, Gökçen Dilek Acay discusses concepts of oppression, power and the destructive aspects of human beings. In doing so, she works in a wide variety of media. Sometimes with textiles and embroidery, sometimes in the form of extensive multi-channel video installations, 3D printing or sound, photography and sound, installation and object. Also in the exhibition The Conference of Animals at EIGENHEIM Berlin (Salon), with entirely new works, many different materials and media are used.

Acay‘s works are characterized by multifaceted levels of fantasy, whereby she deals with contemporary socio-political and ethical-moral issues in a manner similar to a fable, transferring them into surreal, fairy-tale-like, bizarre, abysmal-Kafkaesque visual worlds and narratives. Personified animals play a leading role - the raw and animalistic in man is revealed. Bitter seriousness goes hand in hand with playful, naïve sincerity. Acay manages in this way to bring us closer to the harsh reality and many unpleasant messages that affect us daily - to reveal to us her finely honed sense of presence and justice. Her often hidden messages address the hubris of human actions towards nature, as well as current global political discourses around women‘s equality or the tense relationship between world religions.

30/04/2021
Online Vernissage bei EIGENHEIM Berlin

Online Vernissage bei EIGENHEIM Berlin

Online Vernissage der Ausstellungen THE TRUCE OF FRAGILE von Anna Bittersohl & DIE KONFERENZ DER TIERE von Gökçen Dilek Acay bei EIGENHEIM Berlin.

THE TRUCE OF FRAGILE – Anna Bittersohl in SoloOrt EIGENHEIM BerlinDauer 30.04 – 29.05.2021Vernissage Online am 30.04. um...
28/04/2021

THE TRUCE OF FRAGILE – Anna Bittersohl in Solo

Ort EIGENHEIM Berlin
Dauer 30.04 – 29.05.2021
Vernissage Online am 30.04. um 19 Uhr unter
www.galerie-eigenheim.de sowie auf unseren Social Media Kanälen

Seit Live dabei am Freitag den 30.04.2021 ab Uhr – euch erwarten viele Überraschungen. Wir freuen uns auf euch.

THE TRUCE OF FRAGILE – Anna Bittersohl in Solo

Ort EIGENHEIM Berlin
Dauer 30.04 – 29.05.2021
Vernissage Online am 30.04. um 19 Uhr unter
www.galerie-eigenheim.de sowie auf unseren Social Media Kanälen

Seit Live dabei am Freitag den 30.04.2021 ab Uhr – euch erwarten viele Überraschungen. Wir freuen uns auf euch.

Adresse

Kantstrasse 28
Berlin
10623

S Bahn Station Savignyplatz

Allgemeine Information

Ausstellungen / Konzerte / Lesungen exhibitions / concerts / readings

Öffnungszeiten

Mittwoch 14:00 - 19:00
Donnerstag 14:00 - 20:00
Freitag 12:00 - 20:00
Samstag 14:00 - 20:00

Telefon

+49 17696855277

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Galerie Eigenheim Weimar/Berlin erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Galerie Eigenheim Weimar/Berlin senden:

Videos

Kategorie

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Kunstgalerie in Berlin

Alles Anzeigen

Bemerkungen

Christos letzte Werke nach seinem Tod: Arc de Triomphe in Paris, Rathaus in Weimar und ehemalige Galerie Eigenheim in Weimar verhüllt.