ORWOhaus

ORWOhaus Die lauteste Platte Berlins. [email protected]

Impressum: http://orwohaus.de/kontakt/impressum/

FAIR PLAY! Auf einen Nenner gebracht, ist das ORWOhaus das größte Musikerhaus in Europa.

Vielleicht sogar weltweit. Historie:

Ab 1998: Erste Bands mieten sich in die ehemalige ORWO Fabrik ein...

2004: Der damalige Vermieter, die TLG, kündigt alle Verträge, die Musiker reagieren mit Protestaktionen

2004: Gründung des ORWOhaus e.V. durch Musiker

2005: Kauf der Musikfabrik ORWOhaus durch den ORWOhaus e.V.

2006: Erstes ORWOhaus Festival

2007: Umbennung der Strasse 13 in "Frank Zappa

Vielleicht sogar weltweit. Historie:

Ab 1998: Erste Bands mieten sich in die ehemalige ORWO Fabrik ein...

2004: Der damalige Vermieter, die TLG, kündigt alle Verträge, die Musiker reagieren mit Protestaktionen

2004: Gründung des ORWOhaus e.V. durch Musiker

2005: Kauf der Musikfabrik ORWOhaus durch den ORWOhaus e.V.

2006: Erstes ORWOhaus Festival

2007: Umbennung der Strasse 13 in "Frank Zappa

Wie gewohnt öffnen

Soundcheck läuft! Willste hören? Kommste im ORWO vorbei!Einlass:19-22:00Uhr, 2G+, Teststation vor Ort, AK solange Vorrat...
04/12/2021

Soundcheck läuft! Willste hören? Kommste im ORWO vorbei!
Einlass:19-22:00Uhr, 2G+, Teststation vor Ort, AK solange Vorrat reicht
Fadead und Metall reißen heute ab. Wir zocken und trinken für unsere verhinderten Kumpels von Thwart und Killing Spree
#musik #metal #bands #bühne #festival #freundschaft #draußenstadt #Berlin #livemusik #orwohaus #orwohausev #marzahn #austausch #szene

Soundcheck läuft! Willste hören? Kommste im ORWO vorbei!
Einlass:19-22:00Uhr, 2G+, Teststation vor Ort, AK solange Vorrat reicht
Fadead und Metall reißen heute ab. Wir zocken und trinken für unsere verhinderten Kumpels von Thwart und Killing Spree
#musik #metal #bands #bühne #festival #freundschaft #draußenstadt #Berlin #livemusik #orwohaus #orwohausev #marzahn #austausch #szene

Krass man die Kumpels von Metall  gibt es doch schon seit 1982. Aufgrund eines Krankheitsfalls bei können Thwart leider ...
29/11/2021
Vorsatz Abriss

Krass man die Kumpels von Metall gibt es doch schon seit 1982. Aufgrund eines Krankheitsfalls bei können Thwart leider nicht spielen.
Dafür dürfen wir ein Urgestein des Berliner Metals unterstützt von Fadead und Killing Spree im ORWO erleben.
Karten gibts noch: https://www.eventbrite.de/e/vorsatz-abriss-tickets-210393301027

Gute Besserung an die, die diesmal nicht dabei sein können und auf bald!

Abriss 2021 kurz vor Weihnachten mit Fadead, Thwart und Killing Spree

Als krönenden Abschluss unseres diesjährigen Austausches mit dem Kulturzentrum Vorota aus Kaliningrad präsentieren wir e...
18/11/2021
Livestream X-Change Kaliningrad-Berlin – ORWOhaus

Als krönenden Abschluss unseres diesjährigen Austausches mit dem Kulturzentrum Vorota aus Kaliningrad präsentieren wir ein Gemeinschaftskonzert der etwas anderen Art.

Da es aufgrund der aktuellen Lage leider nicht möglich ist einen physischen Austausch vorzunehmen, präsentiert jeder bei sich ein paar musikalische Schmankerl aus der jeweiligen Region.

Dabei sind aus Vorota Ukhanova, Hellomishel und Brodsky

Und aus dem ORWOhaus Ardens Aer und KARSK.

Verfolgen könnt ihr den Livestream auf Twitch -orwotv.

Mit einer Spende könnt ihr uns gern unterstützen!

Livestream X-Change Kaliningrad-Berlin 20Nov18. November 2021 By Anne Als krönenden Abschluss unseres diesjährigen Austausches mit dem Kulturzentrum Vorota aus Kaliningrad präsentieren wir ein Gemeinschaftskonzert der etwas anderen Art. Da es und aufgrund der aktuellen Lage leider nicht möglich ...

Abriss! Vader, NECROMORPH, Carnal Tomb, Skaphos schön wars mit euch!
26/08/2021

Abriss! Vader, NECROMORPH, Carnal Tomb, Skaphos schön wars mit euch!

Abriss! Vader, NECROMORPH, Carnal Tomb, Skaphos schön wars mit euch!

Dein Song für eine Welt!Bock auf Nachwuchsförderung? Unsere Kumpels und Kumpelinen JoWoTunes und Ronald Karek haben sich...
11/08/2021
Maske auf und ab geht die Fahrt

Dein Song für eine Welt!
Bock auf Nachwuchsförderung? Unsere Kumpels und Kumpelinen JoWoTunes und Ronald Karek haben sich in Zusammenarbeit mit dem Kinderkeller und der GU Wittenbergstraße dem Thema Konsum gewidmet. Dabei ist ein schönes Stückchen Musik herausgekommen, für das ihr voten könnt um die kleinen Künstlerinnen in ihrem musikalischen Schaffen zu unterstützen.
Das geht hier:
https://www.eineweltsong.de/songs/beitraege/maske-auf-und-ab-geht-die-fahrt
Ein ganz herzliches Danke auch an die degewo und das Programm BENN- Berlin entwickelt neue Nachbarschaften der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen

Songtext: Maske auf und ab geht die Fahrt von Mask of Habits Projekt (Intro) Weißt du, was ich mich manchmal frage? (1. Strophe) Zwischen Einkaufswagen und dem Müllcontainer Was brauche ich zum Leben, was macht mein leben schöner Zwischen Luxus und dem Loch im Bauch - Mach die Augen zu und das P...

11/07/2021

Mit großen Schritten den Abenden entgegen!

09/07/2021

Rock 'n Roll!

Daanke an alle, die da waren🥰
05/07/2021

Daanke an alle, die da waren🥰

Gestern im Garten:
Zum Trotze wehender Winde und rauhen Regens haben unsere fleißigen Gartenhelferchen in maßstabsloser Manie das Festivalgelände abgemäht und für uns als Besucher betretbar gemacht.
Karten sind noch zu kaufen für unser 14. ORWOhaus Festival Live! am 16.07. und 17.07.2021 - ran an den Speck!
weitere Infos unter: www.orwohaus-festival.de

30/06/2021

Ein paar neue Gesichter Im ORWOhaus. Wir freuen uns auf euch!

Vom Konzertsaal auf den Parkplatz vom ORWOhaus. Es war großartig! Die Kumpelinen und Kumpels vom Studiosi Cantandi Berli...
26/06/2021

Vom Konzertsaal auf den Parkplatz vom ORWOhaus. Es war großartig! Die Kumpelinen und Kumpels vom Studiosi Cantandi Berlin, Tonkollektiv HTW, Kammerchor Bethanien und der jungen Philharmonie Kreuzberg haben die Proberäume zum Schweigen gebracht, weil es so schön zu Lauschen war. Danke Euch!

23/06/2021

Natürlich spielen dieses Jahr noch die "Erwachsenen" auf unserem Festival. Aber der Nachwuchs kommt, wie ihr seht😍

Danke euch Kumpels und natürlich Nobelschrott - Schönmösenpunkrock, Ronald Karek, Stefnaldo Eldorado und allen anderen f...
22/06/2021

Danke euch Kumpels und natürlich Nobelschrott - Schönmösenpunkrock, Ronald Karek, Stefnaldo Eldorado und allen anderen für den schönen Abend.

Danke an alle Freunde für den wunderschönen Abend im ORWOhaus zu Ehren von Schorsch Klunikoff...
Björn wird für immer ein Teil von uns sein, wir werden ihn nie vergessen!
NORDWAND - KLUNIKOFFS VERMÄCHTNIS

#rockagainstniveau #schönerskins
#fetedelamusique #ORWOhaus
#nordwand #nobelschrott
#kategoriegay #kotnightwhitepride
Abbruch Nobelschrott - Schönmösenpunkrock

24/05/2021

Wenn es etwas gibt, was sicher ist, ist es die Tatsache, dass wir ohne Musik nicht leben können. Einzige folgerichtige Entscheidung daraus:
ORWOhaus Festival findet statt.

Konsum als Teil deiner Identität- darüber haben sich ein paar Kids Gedanken gemacht. Dabei ist ein schönes Musikvideo zu...
22/02/2021
Mask of Habits – Die Maske der Gewohnheit – ORWOhaus

Konsum als Teil deiner Identität- darüber haben sich ein paar Kids Gedanken gemacht. Dabei ist ein schönes Musikvideo zum Thema entstanden, das wir euch hier vorstellen wollen.
Ein besonderer Dank geht an alle Beteiligten des 'Kinderkeller' Marzahn und der Gemeinschaftsunterkunft Wittenberger Straße Marzahn für ihre tollen Ideen, Performance und Gesangskünste!
Wir bedanken uns weiter auch bei allen Förderern und Projektbeteiligten.

Mask of Habits – Die Maske der Gewohnheit LinkEmbedCopy and paste this HTML code into your webpage to embed. Projekt-Zusammenfassung Mit unserem Projekt setzen wir an bei den individuellen Entscheidungen und Gewohnheiten der jungen TeilnehmerInnen, machen sie sichtbar und verleihen ihnen künstler...

Danke für jeden Streit und jede Kontroverse, die einen über den Tellerrand haben sehen lassen aber auch für die gemeinsa...
06/02/2021

Danke für jeden Streit und jede Kontroverse, die einen über den Tellerrand haben sehen lassen aber auch für die gemeinsamen Abende, an denen wir für das Gleiche gestanden, gebrüllt, musiziert und getanzt haben.
Weil du und ihr immer gegen Vieles aber damit für jeden Einzelnen gekämpft habt, bleibt uns nun nur dieses Vermächtnis weiter zu tragen.
In vielen noch kommenden Träumen, werdet ihr bei uns sein!

RiF

Res(is)t in Peace, Björn!

Es gibt Momente im Leben die sind Scheiße. RICHTIG Scheiße! Einer davon ist der, in dem das Telefon in so kurzer Zeit nacheinander klingelt, dass du weißt "Da ist irgendeine große K***e passiert!". Von Leuten, die in dieser Reihenfolge normalerweise nie so kurz nacheinander anrufen würden.

Dieses Gefühl, das dir dabei in die Glieder fährt. Ein Schauer. Das leichte Zittern in Armen und Beinen. Und dann, wenn du dich traust zurück zu rufen und deine schlimmsten Befürchtungen bestätigt werden, dieser Tunnel. Dieser Tunnel in den sich plötzlich die gesamte Welt um dich herum zusammenzieht. Das Dumpfwerden aller Geräusche um dich herum.
Und dann:
... Leere. Diese endlos quälende Leere. ... Unterbrochen von tausenden Erinnerungen die dir plötzlich durch den Kopf schießen. Aus Zeiten, die du schon längst wieder vergessen hast. Wenn dir dabei plötzlich bewusst wird, dass du all die Liebsten um dich herum viel zu selten mal in den Arm nimmst, dick und fest knuddelst und die Welt, die dir eigentlich so wichtig ist, viel zu oft viel zu selbstverständlich geworden zu sein scheint. In genau diesen Momenten wird dir bewusst: sie ist es eben nicht! Erfolge, Pleiten, Pech, Pannen, Aufgebautes, Eingerissenes, Niederlagen, Siege - alles ist vergänglich. Alles. Wirklich alles! Genauso wie auch die dicksten Freunde, die du um dich herum versammelt hast! Und sie werden dir genau dann geraubt, wenn du am wenigsten damit rechnest!

Liebe Freunde, als Veranstalter eines eigentlich spaßig verknüpften Events, ist es umso schwieriger über traurige Themen wie den Tod zu schreiben. Und auch beim Tippen dieser Zeilen merken wir gerade, wie unser Kreislauf kurz vorm Kollabieren ist, alle Gliedmaßen zittern und unser Geist uns krampfhaft versucht von diesem ernsten Thema fern zu halten. Aber es nützt alles nichts - da müssen wir durch!
Neben Daniel, der jahrelanges Mitglied unserer Crew war, erhielten wir nur wenige Tage zuvor die herzzerreißende Information, dass auch Björn (Nordwand) unerwartet verstorben ist.
Björn aka Schorsch Klunikoff, Knorpelkeks oder auch Eichhörnchen (diesen Insider werden nur sehr wenige verstehen) war nicht nur jemand, der viele - SEHR VIELE - von uns über unzählige Jahre begleitet hat. Er war auch jemand, der mit uns zusammen eines der allerersten Indoor-Punkfestivals im Berliner Osten organisierte: das VENOMOUS MIND FESTIVAL. Jemand, der sich über mehrere Jahre hinweg äußerst aktiv in der Ostberliner Klubszene engagierte und spätestens mit der Gründung der Band NORDWAND seine Spuren nicht nur in Berlin hinterlassen hat. Wenn uns von ihm eines am stärksten in den Köpfen hängen bleibt, dann ist es sicherlich sein tiefschwarzer Humor, der auch NORDWAND zu einer der Königinnen unter den Satirebands erwachsen ließ. Björn, dafür haben wir dich GELIEBT! Und werden das auch auf ewig weiter! Ein mächtiges und trotz der Trauer positives Denkmal, das du damit in unser aller Köpfe gepflanzt hast!
Wenn wir an dich denken, kommen wir auch am Berliner Geburtsbezirk des RTE nicht vorbei: an Berlin-Marzahn! Du warst einer von uns! Einer, mit dem viele von uns gemeinsam in den späten Neunzigern immer und immer wieder mit der damaligen Nazisituation im Kiez zu kämpfen hatten. Jemand, der auch mal den eigenen A***h riskierte, um andere zu schützen. Jemand, mit dem wir gemeinsam gegen die Nazischeiße im Wohngebietspark angekämpft haben. Jemand, mit dem wir später den Biesdorfer Park (dem Gründungspark des RTE) unsicher machten. Jemand, mit dem wir auf eines der allerallerallerersten deutschen Punkfestivals gefahren sind. Vielleicht sind viele von uns auch genau deswegen auf ewig mit dir musikalisch und organisatorisch verbunden. Musik, die uns inniglich zusammengeschweißt hat. Auch, wenn man sich hin und wieder immer mal wieder aus den Augen verloren haben mag. Aber am Ende führte sie uns doch immer wieder zusammen. Spätestens bei einer der diversen Shows, die du mit NORDWAND auf dem RTE oder unseren Solis oder aber mit unseren eigenen Bands zusammen gespielt oder gefeatured hast.

F**K, DU FEHLST UNS!!! Gewaltig!!! Und genau deswegen darf genau jetzt und an dieser Stelle auch das ein oder andere Tränchen beim Schreiben dieses Textes für dich fließen. Lass dich drücken!
Björn, eines kannst du wissen: die nächste Pulle Hubertustropfen geht in Gedenken an dich!
Mit einigen von uns hattest du angeheitert vor über 20 Jahren mal im Spaß vereinbart, dass diejenigen, die verbleiben, auf dem Grab des von uns zuerst Verstorbenen einen Jive tanzen müssen. Wer hätte gedacht, dass das tatsächlich schon so früh dazu kommen würde. Aber hey, versprochen ist versprochen!
Björnemann, wir widmen dir hiermit nicht nur das O von OTP, sondern auch das R von RTE: Res(is)t in Peace!
DANKE FÜR ALL DIE GEILEN JAHRE MIT DIR! DANKE! FÜR ALLES!

Björn hat nicht nur eine trauernde Musikgemeinde, einen Bruder, eine Mutter und viele Freunde hinterlassen, sondern insbesondere auch sein ganz persönliches Heiligtum: sein Kind!

Alle, die die Familie in diesen schweren Zeiten hinsichtlich der anstehenden Beisetzungskosten unterstützen möchten, können das gern über folgendes Spendenkonto: https://paypal.me/pools/c/8wFVbLnv5Y.
Wir werden dieses Konto in Gänze an die Familie übergeben - alles, was über die benötigte Unterstützung hinaus geht, wird seinem hinterlassenen Kind direkt zu Gute kommen. Auch, wenn das am Ende alles nur symbolischen Charakter tragen kann, ist es für den einen oder anderen eventuell doch eine gute Möglichkeit aktiv einen letzten Gruß hinterlassen zu können.

......

Nichts und niemand ist vergessen! Deswegen möchten wir die aktuellen Geschehnisse zum Anlass nehmen und hiermit auch allen anderen Freund*innen gedenken, die uns im Rahmen des RTE's im Laufe der Jahre bereits verlassen haben: RIP Wusel, Gunnar, Warit, Kali, Christoph, Daniel, Ché, Anne, Paula - Abertausende HERZEN an euch alle!
Rückt in diesen verrückten Zeiten alle ein wenig näher zusammen, unterstützt euch gegenseitig so gut es geht, werdet euch der Vergänglichkeit und dem WERT des Alltäglichen und des Lebens bewusst.
Passt auf euch auf. Wir lieben euch!

Sehr gut, Kumpels! Bitte mitmachen! Jetzt brauchen wir noch jemanden der sich um Techniker, Veranstalter und unsere ande...
02/11/2020

Sehr gut, Kumpels! Bitte mitmachen! Jetzt brauchen wir noch jemanden der sich um Techniker, Veranstalter und unsere anderen Freunde kümmert, die am Hungertuch nagen. Danke Michael Krebs!

Liebe Freundinnen & Freunde,

ich wende mich heute an euch mit einer Herzensangelegenheit und bin euch sehr dankbar, wenn ihr dieses ungewöhnlich lange Posting lest. Ich fasse mich so kurz wie möglich.

Das Wichtigste:

Ich habe zusammen mit einigen Mitstreitern aus Politik und Kunst eine Petition gestartet und bitte euch um eure Stimme, eure Unterschrift und eure Unterstützung:
https://www.openpetition.de/petition/online/absicherung-fuer-kuenstlerinnen-und-kuenstler-jetzt-kultur-darf-nicht-corona-opfer-werden

Darum geht es:
Die Regierung arbeitet u.a. bei der "Überbrückungshilfe 3“ darauf hin, für von den Coronamaßnahmen betroffene Künstlerinnen und Künstler den Zugang zu Hartz 4 weiter auszuweiten. Wir halten das für den falschen Weg. Die Petition fordert statt dessen eine mit dem Kurzarbeitergeld vergleichbare Absicherung über die Künstlersozialkasse.

Meine Bitten:
1. Lest die Petition. Wenn ihr sie unterstützenswert findet, unterzeichnet sie.
2. Erzählt möglichst vielen Menschen davon. Nutzt eure Verteiler, Social-Profile und Newsletter.

Wenn ihr darüber hinaus helfen wollt:
1. Wenn ihr Ansprechpartner/Kontakt zu Verbänden, Interessengruppen, Facebook-Gruppen oder ähnlichem habt, die sich mit dem Thema beschäftigen, vernetzt uns.
2. Sprecht euch bekannte Journalistinnen und Journalisten darauf an und bittet um Berichterstattung
3. Postet den Link zur Petition in den Kommentaren zu Artikeln, Gruppen, Foren, bei Verbänden usw.
4. Druckt die Petition auf der Petitions-webseite aus, legt die Liste aus und sammelt Unterschriften auf Papier ein.
5. Ihr könnt auf eurer Webseite ein Unterschreiben-Widget oder ein Unterschreiben-Banner einbinden. Die Codes dafür findet ihr ganz unten auf der Petitions-Webseite (openpetition.de/!ftqbx)

-> Wir haben zwar (noch) keine große Lobby, aber wir sind gut vernetzt. Wenn wir das nutzen, kann die Petition einen hohen R-Wert und ein exponentielles Wachstum der Unterschriften erreichen und ein weiterer Puzzlestein in unserem Kampf für faire Coronahilfen sein.

Über die Hintergründe:

Zusammen mit dem Coronavirus tauchte ein für viele für uns völlig neues soziales Risiko auf: Die erzwungene Arbeitslosigkeit.
Wie ihr ja wisst, hat unsere Regierung auch nach 8 Monaten Pandemie für dieses Problem immer noch kein schlüssiges und zukunftsfähiges Unterstützungskonzept für große Teile der Kulturwirtschaft vorgelegt. Aktuell bereitet die Regierung die "Überbrückungshilfe 3“ vor. Das aktuell wahrscheinlichste Szenario ist, dass der Zugang zu Hartz 4 für (Solo-)Selbständige nochmals erleichtert wird. Ich halte das für den falschen Weg. Statt dessen brauchen wir endlich ein Pendant zum Kurzarbeitergeld aus für Selbständige. Die Pandemie wird uns noch lange belasten und wir brauchen ein faires, wertschätzendes und klares Konzept für diejenigen, die nicht oder nur eingeschränkt arbeiten dürfen. Dazu gehören auch Künstlerinnen und Künstler.
Um der Forderung nach einer mit dem Kurzarbeitergeld vergleichbare Absicherung Nachdruck zu verleihen, habe ich mich in den letzten Wochen mit Frank Nägele, Staatssekretär in Berlin, und weiteren kulturliebenden Mitstreitern aus dem Berliner Politik- und Kunstbetrieb ausgetauscht und wir haben Kontakt zu einigen Politikern aufgenommen. Bisheriges Fazit: Das Bewusstsein für die Problematik ist stark gewachsen, der Druck von Seiten der Kulturschaffenden wird mittlerweile wahrgenommen. Für Künstlerinnen und Künstler haben wir jetzt einen konkreten Vorschlag gemacht, auf welchem Kanal ein Pendant zum Kurzarbeitergeld umgesetzt werden könnte, nämlich über die KSK. Um unserer Forderung Nachdruck zu verleihen, habe ich nun die Petition gestartet. Die Kernsätze sind u.a.:

"Wir wollen eine mit dem Kurzarbeitergeld vergleichbare Absicherung über die Künstlersozialkasse!
...
Ein sinnvoller Weg der Unterstützung, auch um konkret diejenigen zu fördern, die vor Corona von ihrer Tätigkeit leben konnten, ist eine zumindest teilweise Erstattung entgangener Einnahmen. Es bedarf einer Ausfallsicherung, und diese könnte sich an den Regelungen für Kurzarbeitergeld orientieren.
...
Kunst und Gesellschaft sind darauf angewiesen, dass der Bund (…) das eingetretene vierte soziale Risiko, die erzwungene Arbeitslosigkeit, endlich absichert – so, wie dies für Bezieher:innen von Kurzarbeitergeld selbstverständlich ist. Das richtige Instrument dafür ist die KSK."

Den ganze Text und die Möglichkeit zu unterschreiben findet ihr hier:
https://www.openpetition.de/petition/online/absicherung-fuer-kuenstlerinnen-und-kuenstler-jetzt-kultur-darf-nicht-corona-opfer-werden

Warum noch eine Petition? Es gab doch schon so viele...

Das stimmt, und wie wenig unser Protest bisher bewirkt hat, ist Teil meines wachsenden Ärgers über die Situation. Ich empfinde den Umgang mit weiten Teilen der Kulturbranche als unangemessen und ungerecht. Es muss einfach möglich sein, das besser hinzubekommen. Und so lange müssen wir unserem Unmut und unseren Lösungsvorschlägen auf vielen Kanälen eine Stimme geben. Immer wieder. Die Petition und unseren konkreten Handlungs-Vorschlag sehe ich als eine weitere Stimme, als Ergänzung zu #alarmstuferot, zu #kulturerhalten und zu unzähligen anderen, die sich derzeit für Kunst und Kultur einsetzen. Auf längere Sicht werden wir unsere Kräfte immer weiter bündeln. Denn die letzten Monate haben deutlich gezeigt, dass Kunst und Kultur eine Lobby brauchen.

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit.
Euch allen nur das Beste und herzliche Grüße, euer
Michael Krebs

www.michaelkrebs.de

Adresse

Frank-Zappa-Straße 19
Berlin
12681

Tram M6/M16 bis Dingelstädter Straße oder Gewerbepark Georg Knorr oder S-Bahn S7 bis Pölchaustraße

Produkte

Das ORWOhaus ist ein sechsstockiges Fabrikgebäude nahe der Landsberger Allee in Berlin. Auf 5 etagen sind Proberäume und Studios, um die 100 insgesamt. Im ORWOhaus gibt es nicht nur Proberäume, es gibt eine Musikerkneipe mit Sonnenterrasse, musiknahe Dienstleister (Tourbus, PA Verleih, Drumschool und professionelle Studios) und eine Showcase Bühne.
Der Plan ist im grunde, den Musikern soviel wie möglich von dem zu geben, was sie zum erfolgereichen Musizieren brauchen (spielen und proben müssen sie selbst).

Der Verein funktioniert als interner und externer Ansprechpartner für Vermietung und Kultur. Er kümmert sich um die Organisation von Events, Bandvermittlung und Beratung und ist an weiteren Großevents im Raum Berlin beteiligt. Es gibt zahlreiche Projekte und Ideen, die in naher Zukunft umgesetzt werden. Stay tuned!

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von ORWOhaus erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an ORWOhaus senden:

Videos

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Veranstaltungsort für Live-Musik in Berlin

Alles Anzeigen

Bemerkungen

As we are preparing for the next year of concerts (picture VERY related), we wanted to put out a quick Thank You to all of our loyal customers. We will keep on organizing concerts for as long it is possible. Yes, there will be rules we have no say over, nor like them. However, if you don't try to have to bands here, you won't see them either. ;) 2021 was a low for us, but we will try to maximize events in 2022! Happy New Year and - hopefully - see you at ORWOhaus in February! Joerg & Erik
As we're always setting up our events with names from different countries: welcome Arkona (PL) in the line-up for the 12th of February at ORWOhaus! This band from Poland has an incredible discography and their latest full-length AGE OF CAPRICORN is no exception, so we're really looking forward seeing the new material live on stage! Wanna make sure you can join us at our event in February? Follow the link below to get your tickets: https://folter666shop.de/de/advanced_search_result.php?keywords=live+in+concert&inc_subcat=1
Wir bedanken uns bei Allen, die am Samstag im ORWOHaus waren. Es war ein toller Jahresabschluss. Ein besonderer Dank geht an Fadead (tolle Typen und eine ganz starke Band) sowie an das ORWOhaus für die tolle Orga! See you on the road again and stay healthy! 🤘🤘🤘
Playliste 2. Dezember 2021 Gäste: KADAVAR & Elder 1. Official Motörhead - Live To Win 2. Saxon - Carpe Diem 3. HammerFall - Hammer Of Dawn *** Interview Lupus Lindemann und Nick DiSalvo *** 4. Eldovar - Raspletin 5. Eldovar - El Matador 6. Eldovar - Blood Moon Night 7. Eldovar - From Deep Within 8. Of Mice & Men - Echo 9. CRASHDÏET - No Mans Land 10. Nestor - the Band - 1989 11. Venom - In Leage With Satan (#HBD40) 12. Hypocrisy - Worship 13. Mass Worship - Revel In Fear 14. Lock Up (official) - Hell Will Plague The Ruins 15. KNIFE - Black Leather Hounds 16. The Night Eternal - Son Of Sin 17. Negură Bunget - Larba Fiarelor 18. Ofermod(Official)- Mysterium Iniquitatis 19. Cult of Luna - Cold Burn Sendung verpasst? Die Wiederholung läuft Sonntag 20:45 auf STAR FM 87.9 Maximum Rock! Termin: 4.12.2021 Vorsatz Abriss 2021: Killing Spree, Metall, Faded / ORWOhaus (2G)
We told you that we're planing a concert on the date of the canceled Culf of Fire/Tormentor-tour, so here are the first two band announcements for the 12th of February at ORWOhaus: Halphas! With their two full length releases DAWN OF A CRIMSON EMPIRE and THE INFERNAL PATH INTO OBLIVION they put out some very well received material out there and we know that their live rituals are great as well - to say the least. WOLVES OF PERDITION! The Finns came up with their impressive debut FEROCIOUS BLASPHEMIC WARFARE and we are expecting nothing less than that title implies - live on stage! Saved the date and need a ticket? Order right here: https://folter666shop.de/de/advanced_search_result.php?keywords=live+in+concert&inc_subcat=1
Fear Of Domination and DETSET will head out on a Nordic & German tour in March in support of new releases. They will be joined on the road by Swedish metallists Rave The Reqviem! Fear of Domination is due to release their next album on 10.12.2021 via Ranka Music / Out of Line Music and DETSET will be releasing their debut album "Vermeil" through Out of Line Music on 14.1.2022. Tickets for the tour comes on sale this Wednesday! Nem Agency, TADC Sweden and Out Of Line Music Present: FEAR OF DOMINATION, RAVE THE REQVIEM (SWE) + special guest DETSET Sat 5.3.2022 Berlin, ORWOhaus Sun 6.3.2022 Hamburg, Bambi galore Tue 8.3.2022 Copenhagen, BETA2300 Wed 9.3.2022 Oslo, Krøsset Thu 10.3.2022 Stockholm, Hus 7 Sat 12.3.2022 Helsinki, On the Rocks
***SHOW UPDATE*** 04.12.2021 Vorsatz Abriss 2021, ORWOhaus Berlin ACHTUNG!!! 😱 Vorsatz Abriss 2021 😎 Nach einer unfassbar langen Zeit werden wir am 04.12.2021 endlich wieder die Bühne entern und gemeinsam mit Fadead und Thwart die Eventhalle ORWOhaus in Berlin rocken. Wir freuen uns auf Euch!!! 🤘 Tickets gibt's unter https://www.eventbrite.de/e/vorsatz-abriss-tickets-210393301027
Doodswens - 02.11.2021 Berlin mit Triple Six Concerts , Massive Music (Official site) - ORWOhaus
Still sweating for yesterdays great gig of KARSK , Krach Bumm and Abanamat! ORWOhaus #supportundergroundmusic #livemusicberlin #berlingigs #berlinkonzerte #konzerteberlin #concert #concertphotography #konzertfotografie #orwohaus #stonerrock #heavypsych #psychedelicrock #psychedelicconcerts #stonerrockberlin #instrumentalrock #stonerpsych #berlinunderground
am 28.08.2021 hat Resist to Exist zum Konzert ins ORWOhaus eingeladen es spielten The Bouletzz- Punkrock (Berlin) Skamarley - Ska-Punk (Berlin) Nordwand - Rock Against Niveau (Berlin) All rights reserved by © Alwin Richter #alwinrichterphotography Wenn euch meine Bilder gefallen, dann könnt ihr mich hier unterstützen: paypal.me/AlwinRichter
KARSK haben uns eingeladen und ihr müsst natürlich auch alle kommen! Schön im ORWOhaus, wo wir uns damals mal bei einer Backstage Jamsession (RIP) das erste Mal (?!?) der Öffentlichkeit vorgestellt haben. Wir freuen uns schon sehr auf euch, aber ihr braucht natürlich VORHER Tickets ... die gibt's da unten im Link. Außerdem machen wir nächstes Wochenende noch einen mini-Roadtrip, wie schon letztes Jahr. Vielleicht sehen wir uns ja da schon und falls nicht, wird es bestimmt wieder einen fantastischen Videozusammenschnitt von Andreas Steckmann geben. UND JA, wir posten das geile Gerät, aber erst morgen (hahaha)! Event: https://www.facebook.com/events/249852510158933 Tix:
Live Grüße aus dem ORWOhaus mit der Band Time Rag Department - The Roamer Street Rag Band, die sonst auch gerne auf dem Straßenfest des KdK auftreten, hoffentlich nächstes Jahr wieder!