Clicky

Deutsche Filmakademie

Deutsche Filmakademie Die Deutsche Filmakademie und ihre über 2000 Mitglieder aus allen Gewerken setzen sich für die Pro Die Deutsche Filmakademie vereint über 2.000 Mitglieder aus allen Bereichen des Filmschaffens.

Wir sehen es als unsere Aufgabe den deutschen Film als wesentlichen Bestandteil der deutschen und europäischen Kultur zu fördern. Die Deutsche Filmakademie verantwortet den Auswahlprozess und die jährliche Verleihung des DEUTSCHEN FILMPREIS, der LOLA. Mit dem Ziel die Vitalität des deutschen Filmschaffens zu unterstützen fungiert die Akademie als Forum des brancheninternen Erfahrungsaustausches,

Wir sehen es als unsere Aufgabe den deutschen Film als wesentlichen Bestandteil der deutschen und europäischen Kultur zu fördern. Die Deutsche Filmakademie verantwortet den Auswahlprozess und die jährliche Verleihung des DEUTSCHEN FILMPREIS, der LOLA. Mit dem Ziel die Vitalität des deutschen Filmschaffens zu unterstützen fungiert die Akademie als Forum des brancheninternen Erfahrungsaustausches,

Wie gewohnt öffnen

🎂 Wir gratulieren unserem Mitglied Rosa von Praunheim sehr herzlich zum 80. Geburtstag mit einem besonderen Gruß des „Ro...
25/11/2022

🎂 Wir gratulieren unserem Mitglied Rosa von Praunheim sehr herzlich zum 80. Geburtstag mit einem besonderen Gruß des „Rosa Kindes“ Julia von Heinz:

𝗛𝗼𝘄 𝘄𝗼𝘂𝗹𝗱 𝗥𝗼𝘀𝗮 𝘃𝗼𝗻 𝗣𝗿𝗮𝘂𝗻𝗵𝗲𝗶𝗺 𝗱𝗼 𝗶𝘁?

„Diese Frage ist gut geeignet, einen durchs Filmemacherinnen-Leben zu leiten. Denn wie viele Regisseure schaffen es schon zu Helden zu werden?
Bei wie vielen Filmen ist es wirklich wichtig, ob es sie gibt oder nicht?
Rosa greift seit Jahrzehnten mit seinen Filmen ein in den gesellschaftlichen Dialog, bewirkt etwas, regt uns an und regt uns auf.
Und dazu gratuliere ich Dir Rosa und zu deinem 80. und bedanke mich, dass Du für mich da bist und ich Dich auch ganz praktisch fragen kann:
Wie würdest Du es machen?“

Alles Gute, lieber Rosa, wir freuen uns auf viele weitere Begegnungen und Filme!
Deine Deutsche Filmakademie 💜

📸 & Oliver Sechting

Gestern wurden die Excellence Awards der European Film Awards bekannt gegeben. Unter den Preisträger:innen findet sich a...
24/11/2022

Gestern wurden die Excellence Awards der European Film Awards bekannt gegeben. Unter den Preisträger:innen findet sich auch die deutsche Produktion „Im Westen nichts Neues“ (Regie: Edward Berger), die in zwei Kategorien gewann.

✨Unser Mitglied Heike Merker holte den Excellence Award für Make-up & Hair. ✨ In der Kategorie Visual Effects wurden Frank Petzold, Viktor Müller und Markus Frank ausgezeichnet.

✨Außerdem gewann die italienisch-deutsch-französische Koproduktion „The Hole“ (Regie: Michelangelo Frammartino) den Preis in der Kategorie Sound (Simone Paolo Olivero, Paolo Benvenuti, Benni Atria, Marco Saitta, Ansgar Frerich und Florian Holzner). ✨ Und auch im Bereich Schnitt gewann eine deutsche Koproduktion. Das Team Özcan Vardar & Eytan İpeker gewann den Excellence Award für „Burning Days“ (Regie: Emin Alper).

Wir gratulieren allen Gewinner:innen! 🏆

Die Excellence Awards wurden in acht verschiedenen Kunst- und Handwerkskategorien vergeben. Eine achtköpfige Sonderjury, die sich aus Vertreter:innen der verschiedenen Künste zusammensetzt, wählte die Gewinner:innen auf Grundlage der Spielfilmauswahl des Europäischen Filmpreises aus. Die Preisträger:innen werden bei der Verleihung der European Film Awards am 10. Dezember in Reykjavík geehrt.

.merker @

🖌️📚 Klassiker sehen – Filme verstehen: Neues Programm & Unterrichtsmaterial zu Klassikern des Dokumentarfilms 📽️Im Mitte...
23/11/2022

🖌️📚 Klassiker sehen – Filme verstehen: Neues Programm & Unterrichtsmaterial zu Klassikern des Dokumentarfilms 📽️

Im Mittelpunkt des neuen Programms stehen drei dokumentarische Filme: „Zoo“ (NL 1962, R: Bert Haanstra), „Der Polizei-Staatsbesuch“ (BRD 1967, R: Roman Brodmann) und „Les glaneurs et la glaneuse“ (Die Sammler und die Sammlerin, F 2000, R: Agnès Varda).
Ziel des begleitenden Materials ist es, Schüler:innen mit verschiedenen Aufgaben, Arbeitsanregungen und Filmbeispielen zu vermitteln, auf welch verschiedene Art und Weise Dokumentarfilme von der Wirklichkeit erzählen.
https://www.filmklassiker-schule.de/klassiker-des-dokumentarfilms/

Das Unterrichtsmaterial ist in Kooperation mit dem Haus des Dokumentarfilms in Stuttgart mit der großartigen Unterstützung von Akademiemitglied Anne Fabini entstanden. Herzlichen Dank!

📸 Haus des Dokumentarfilms / SWR

.fabini

🇺🇦 Ihr kennt bereits die Gesichter der 60 FILMBOOST-Stipendiat:innen – im Projektfilm 📼 stellen wir euch nun zehn der ge...
18/11/2022
FILMBOOST-Projektfilm

🇺🇦 Ihr kennt bereits die Gesichter der 60 FILMBOOST-Stipendiat:innen – im Projektfilm 📼 stellen wir euch nun zehn der geförderten Projekte vor.

Wir sind sehr froh darüber, dass wir in diesem Jahr ein solches Projekt entstehen lassen konnten. Gefördert wird FILMBOOST durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien Kulturstaatsministerin Claudia Roth und das Goethe-Institut.

✂️ The Screeners / Arnd von Rabenau

Mit dem Stipendienprogramm FILMBOOST wurden Filmemacher:innen in der Ukraine unterstützt. Einige der geförderten Projekte werden hier vorgestellt.Gemeinsam m...

🕰️⏳ Gestern Abend haben wir uns auf Zeitreise begeben. Gemeinsam mit Baran bo Odar, Udo Kramer und Florian Cossen haben ...
17/11/2022

🕰️⏳ Gestern Abend haben wir uns auf Zeitreise begeben. Gemeinsam mit Baran bo Odar, Udo Kramer und Florian Cossen haben wir uns im Hackesche Höfe Kino die ersten zwei Episoden der Netflix-Mysteryserie „1899“ 🚢 angeschaut.

Im Anschluss waren alle Gäste zum exklusiven Publikumsgespräch über die neue LED-Technik aus Babelsberg, die den Greenscreen ablösen könnte, eingeladen. Hier gaben Baran bo Odar und Udo Kramer spannende Einblicke in die Hintergründe ihrer Arbeit. Der Abend klang mit einem kleinen Umtrunk und angeregten Gesprächen aus.

Wir danken unseren Gästen, dem Hackesche Höfe Kino und Netflix für die tolle Zusammenarbeit!

.hoefe.kino.berlin #1899

🇺🇦 Das FILMBOOST-Stipendienprogramm geht bald in den letzten Monat. Mit diesen Filmemacher:innen stellen wir euch die le...
15/11/2022

🇺🇦 Das FILMBOOST-Stipendienprogramm geht bald in den letzten Monat. Mit diesen Filmemacher:innen stellen wir euch die letzten unserer 60 Stipendiat:innen vor.

Illia Volynets-Trifonov und Mykola Zasieiev schreiben derzeit gemeinsam das Drehbuch für den Spielfilm „Dawn Chorus“, in dem es um eine Dystopie und die Veränderung von schrecklichen Erinnerungen mitten im dritten Weltkrieg geht. Die Metrostation "Geroev Truda", die von den Bürgern von Charkiw "Gertruda" getauft wurde, ist zu einem Ort der Zuflucht, aber auch Gefangenschaft geworden. Der Dokumentarfilmer Denys Vorontsov ist bei den Kriegsgefangenen im Untergrund und begleitet sie filmisch. Lena Yakovitska produziert einen Dokumentarfilm über eine Tierschützerin in einer Stadt an der Front. Vladimir und Anna Yatsenko sind die Geschäftsführer:innen der Produktionsfirma ForeFilms in der Ukraine. Vladimir produziert in diesem Rahmen dokumentarische Kurzgeschichten des Krieges. Anna verwirklicht mit Regisseur Pavlo Ostrikov die Sci-Fi-Lovestory „U are the universe“.

Gemeinsam mit docudays UA rief die Deutsche Filmakademie das Stipendienprogamm FILMBOOST ins Leben. Gefördert wird das Projekt durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien Kulturstaatsministerin Claudia Roth und das Goethe-Institut.

.php?id=[email protected] .co .vorontsov.7509 .drnk.drm @Илья-Волынец-Трифонов/100022049982996/

💛 Wie schön, dass wir uns gestern für unsere halbjährliche Mitgliederversammlung zusammengefunden haben. Danke für eure ...
14/11/2022

💛 Wie schön, dass wir uns gestern für unsere halbjährliche Mitgliederversammlung zusammengefunden haben. Danke für eure Teilnahme – persönlich und online – und die rege Diskussion mit unseren Panelgästen, dem Soziologen Prof. Heinz Bude, dem Constantin-Vorstand Martin Moszkowicz und Claudia Dostal von der Yorck-Kinogruppe unter der Moderation von Dr. Lisa Giehl (Leonine Studios).

.herrmann .kinogruppe

🍁👣 An diesem Wochenende könnt ihr euch zu zwei Veranstaltungen der Filmbranche auf den Weg machen! 📅 12. November 2022, ...
11/11/2022

🍁👣 An diesem Wochenende könnt ihr euch zu zwei Veranstaltungen der Filmbranche auf den Weg machen!

📅 12. November 2022, 11-17 Uhr
📍 Filmhaus am Potsdamer Platz, 8. + 9. OG, Potsdamer Straße 2, 10785 Berlin

Morgen (12.11.) findet an der Deutschen Film- und Fernsehakademie der jährliche Tag der offenen Tür statt. Zu diesem Anlass können sich Interessierte über die Studienfächer Drehbuch, Bildgestaltung/Kamera, Regie, Produktion sowie Montage Bild & Ton informieren. Ebenso werden Demonstrationen des Equipments, Führungen durch die Akademie, ein Q&A mit zwei erfolgreichen Alumni und ein buntes Kurzfilmprogramm angeboten.

📅 13. November 2022
📍 Dein Lieblingskino
🔗 https://artcinemaday.org/en/map

Am Sonntag findet der 7. European Arthouse Cinema Day statt! An diesem Tag werden Kinos auf der ganzen Welt die große Vielfalt des europäischen Films mit besonderen Vorführungen, Debatten und Ausstellungen feiern!
Auf der Webseite von findet ihr heraus, welche Kinos bei der Aktion dabei sind. Viel Spaß im Kinosessel!


.eu

🇺🇦 Derzeit stellen wir euch hier wöchentlich unsere FILMBOOST-Stipendiat:innen aus der Ukraine vor. Seit Februar gibt es...
10/11/2022

🇺🇦 Derzeit stellen wir euch hier wöchentlich unsere FILMBOOST-Stipendiat:innen aus der Ukraine vor. Seit Februar gibt es dort kein Geld mehr für unsere Kolleg:innen. Im Rahmen von FILMBOOST erhalten sie ein Stipendium bis Ende 2022, um ihre kreative und aufklärerische Arbeit im Land fortsetzen zu können. 📽️

Regisseurin Tetiana Symon stellt im Spielfilm „F**cking Sensitivity“ eine Journalistin ins Zentrum, die seit acht Jahren über die Revolution in der Ukraine berichtet und in ein Burnout schlittert. Für seinen Dokumentarfilm „Pryimachenko Family“ zeichnet Taras Tkachenko die Geschichte einer Künstler:innen-Dynastie nach. Filmemacher Yegor Troyanovsky setzt sich in seinem Dokumentarfilm mit der Region des Donbass als Kriegsgebiet auseinander. Teta Tsybulnyk erforscht für den Kurzfilm „Nucleus“ den politischen und kulturellen Diskurs über Atomwaffen in der UdSSR und der Ukraine von den 1950er bis zu den 1990er Jahren. Hanna Tykha dreht ihren Doku-Kurzfilm „Kilometer“ auf ungewöhnliche Art: mit Hilfe einer kleinen Kamera, die ihr Protagonist an der Front in Irpin am Körper trägt. Mykhailo Volkov kreiert das visuelle Konzept für „On the search of the Pokémon“, ein Film über den Fotografen Alexander Chekmenev.

Gemeinsam mit docudays UA rief die Deutsche Filmakademie das Stipendienprogamm FILMBOOST ins Leben. Gefördert wird das Projekt durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien Kulturstaatsministerin Claudia Roth und das Goethe-Institut.

.symon.1 .symon .tkachenko.90 .tsybulnyk .tih .volkov.5458

Die European Film Academy hat heute die Nominierungen für die am 10. Dezember stattfindende Verleihung der European Film...
08/11/2022

Die European Film Academy hat heute die Nominierungen für die am 10. Dezember stattfindende Verleihung der European Film Awards in Reykjavík bekanntgeben.

Wir freuen wir uns sehr mit Meltem Kaptan ("Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush") und Vicky Krieps („Corsage") über ihre Nominierungen in der Kategorie „European Actress“!

Unter den fünf nominierten der Kategorie „European Film" sind mit „Corsage“, „Holy Spider“ und „Triangle of Sadness“ drei deutsche Koproduktionen vertreten und mit „Mariupolis 2“ eine Koproduktion bei den nominierten Dokumentarfilmen. Der Schweizer Film „Girl Gang“ von unserem Mitglied Susanne Regina Meures ist ebenfalls in der Kategorie „European Dokumentar“ nominiert.

Mit den Filmen „Pamfir“ in der Kategorie „European Discovery“ und "Will my parents come to see me“ in der Kategorie „European Short“ befinden sich zwei weitere Koproduktionen unter den Nominierten.

Herzlichen Glückwunsch! 🙌

.derfilm .film

Wir haben Ende September 60 Stipendien für Filmschaffende in der Ukraine vergeben, die wir wöchentlich vorstellen. Diese...
05/11/2022

Wir haben Ende September 60 Stipendien für Filmschaffende in der Ukraine vergeben, die wir wöchentlich vorstellen. Diese sechs Gesichter sind ebenfalls für Bilder und Geschichten aus dem Kriegsgebiet vor Ort. 🇺🇦

Valeria Sochyvets schreibt gerade an ihrer Geschichte über die verschiedenen emotionalen Erfahrungen unterschiedlicher Generationen im Krieg. Im Dokumentarfilm „Actor from Shelter“ porträtiert Dmytro Sukholytkyy-Sobchuk freiwillige Helfer:innen während des Krieges und setzt einen Theaterschauspieler, der gleichzeitig Aufführungen hat und als Freiwilliger arbeitet, ins Zentrum. Philip Sotnychenko produziert ein fiktionales Kammerspiel namens „Honeymoon“. Taras Spivak ist Cutter und im Doku-Projekt „Black Sea Matters“ bereits in die Recherchen involviert. Es geht darum, die Geschichte der Schwarzmeerflotte und des Militärapparats der UdSSR mit der Gegenwart zu verbinden. Olga Stuga führt Regie bei ihrem Dokumentarfilm „The Second Line“, in dem sie ihren Vater während seines letzten Jahres vor der Rente begleitet. „Zoomed Waves“ von Regisseur Oleksandr Surovtsov ist eine autobiografische Geschichte über eine Familie in Mariupol.

Gemeinsam mit docudays UA rief die Deutsche Filmakademie das Stipendienprogamm FILMBOOST ins Leben. Gefördert wird das Projekt durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien Kulturstaatsministerin Claudia Roth und das Goethe-Institut.

.sotnychenko .spivak .stuga

Das war unsere Masterclass Casting in Köln! 👁️🔎In Kooperation mit dem Film Festival Cologne sprach der Produzent Joachim...
04/11/2022

Das war unsere Masterclass Casting in Köln! 👁️🔎

In Kooperation mit dem Film Festival Cologne sprach der Produzent Joachim Ortmanns am 23.10.2022 mit der erfahrenen Casterin Susanne Ritter, die Dutzende von Spielfilmen besetzt hat - von Debütfilmen bis hin zu internationalen Produktionen wie Lars von Triers „Nymphomaniac" oder aktuell „Der Russe ist einer, der Birken liebt", der aktuell im Kino läuft. Der Talk fand vor vollem Haus im Filmpalast Köln statt.

💻​ Schaut euch das Gespräch jetzt noch auf unserem YouTube-Kanal an! https://youtu.be/1NvQy9f9cic

📸 Claudia Becher & Joerg Schnabel

✨ Wir freuen uns über Zuwachs!🔗 Ihr findet unseren neuen Akademie-Mitglieder auch auf unserer Webseite im Überblick. Lin...
03/11/2022
Deutsche Filmakademie on Instagram: "✨ Wir freuen uns über Zuwachs! 🔗​ Ihr findet unseren neuen Akademie-Mitglieder auch auf unserer Webseite im Überblick. Link in der Bio. 👋​ Wir begrüßen in diesem Jahr 106 Filmschaffende aller Gewer

✨ Wir freuen uns über Zuwachs!
🔗 Ihr findet unseren neuen Akademie-Mitglieder auch auf unserer Webseite im Überblick. Link in der Bio.

👋 Wir begrüßen in diesem Jahr 106 Filmschaffende aller Gewerke in den Reihen der Akademie. Wir freuen uns auf Euer Engagement!
https://www.deutsche-filmakademie.de/mitglieder-unterstuetzer/neue-mitglieder/

Wie funktioniert's?
✉️ Aus den Reihen der Mitgliedschaft werden neue Mitglieder vorgeschlagen. Es bedarf zweier Mitglieder, die als Pat:innen aktiv werden und eine Begründung formulieren. Aus den eingereichten Vorschlägen hat der Vorstand dieses Jahr 78 Filmschaffende eingeladen.

🧺 21 Filmschaffende sind der Akademie als „geborene“ Mitglieder beigetreten. Dabei handelt es sich zum Beispiel um Filmschaffende, die durch ihre Nominierung zum Deutschen Filmpreis das Recht auf Mitgliedschaft erworben haben. Auch die Preisträger:innen des Deutschen Drehbuchpreises und des Deutschen Kurzfilmpreises können der Akademie beitreten. Außerdem lädt die Deutsche Filmakademie sieben Preisträger:innen des First Steps Awards zu einer Juniormitgliedschaft ein.

# Filmakademie

Deutsche Filmakademie shared a post on Instagram: "✨ Wir freuen uns über Zuwachs! 🔗​ Ihr findet unseren neuen Akademie-Mitglieder auch auf unserer Webseite im Überblick. Link in der Bio. 👋​ Wir begrüßen in diesem Jahr 106 Filmschaffende aller Gewerke in den Reihen der Akademie. Wir f...

📽️ Ferienzeit heißt Kinozeit! 🍂Deswegen waren wir gestern wieder vor Ort im  und konnten geflüchteten Kindern und Famili...
02/11/2022

📽️ Ferienzeit heißt Kinozeit! 🍂

Deswegen waren wir gestern wieder vor Ort im und konnten geflüchteten Kindern und Familien „DC League of Super Pets“ 🐕 zeigen. Der Saal war voll! 550 Kinder konnten den Familienfilm kostenlos genießen. Dazu gab es reichlich Popcorn und Getränke. 🍿​🥤 Ermöglicht wird das Ganze von unserem langjährigen Partner CineStar mit Geschäftsführer , der seit dem Start der Reihe im Sommer 2015 mit uns gemeinsam dieses Kinoerlebnis ermöglicht. Verleihpartner des Projekts „Kino für Geflüchtete“ war dieses Mal Warner Bros. Germany. Vielen lieben Dank!

Mit vor Ort war gestern außerdem unsere Filmakademie-Präsidentin Alexandra Maria Lara, die das Publikum freudestrahlend begrüßte, bevor der Film unter tosendem Jubel startete. 💖

Heute feiert Edgar Reitz - Regisseur, Autor und Ehrenmitglied der Deutschen Filmakademie - seinen 90. Geburtstag. Sein W...
01/11/2022

Heute feiert Edgar Reitz - Regisseur, Autor und Ehrenmitglied der Deutschen Filmakademie - seinen 90. Geburtstag. Sein Werk hat dem Heimatfilm eine neue Erscheinung gegeben. Sein Engagement hat den Autorenfilm nach Deutschland gebracht. Seine Erzählweise hat die individuelle Geschichte zu einer universellen Botschaft transformiert.

„Ich habe mich immer nur als Familienmitglied in der Filmbranche gefühlt. Und für mich war immer sehr wichtig, dass das Werk wichtiger ist als die Person“, formulierte es Edgar Reitz vor zwei Jahren in seiner Dankesrede. Wir wünschen unserem Familienmitglied und Ehrenpreisträger zu seinem Geburtstag nur das Beste und gratulieren auf das Herzlichste.

📸

📼 2020 wurde Edgar Reitz für seine herausragenden Leistungen um den deutschen Film mit dem Ehrenpreis des Deutschen Filmpreises ausgezeichnet. Die Laudatio hielt der Journalist, Autor und Moderator Giovanni di Lorenzo. Die vollständige Laudatio von Giovanni di Lorenzo über den Ehrenpreisträger findet ihr auf unserem YouTube-Kanal.
https://www.youtube.com/watch?v=KZKhfoR3Ux4

Die Demonstrationen gegen das herrschende Regime im Iran dauern weiterhin an und wir bewundern den Mut und die Ausdauer ...
31/10/2022

Die Demonstrationen gegen das herrschende Regime im Iran dauern weiterhin an und wir bewundern den Mut und die Ausdauer der Protestierenden, gegen die das Regime gewaltsam vorgeht.
Deswegen war es uns eine besondere Freude, am vergangenen Mittwoch zu Screening mit anschließendem Kino Talk über den Film „Holy Spider“ (Regie: Ali Abbasi) zu laden. Der Thriller feierte im Cannes-Wettbewerb Premiere und Hauptdarstellerin Zahra Amir Ebrahimi wurde dort mit der Goldenen Palme für ihre darstellerische Leistung ausgezeichnet.

Zu Gast im virtuellen Kino Talk, moderiert von Nastaran Tajeri-Foumani waren Regisseur Ali Abbasi, Darstellerin Sara Fazilat und Produzent Sol Bondy.

💻 Schaut euch den Talk nun auf unserem YouTube-Kanal an.
https://youtu.be/YZf00ZhU6NQ

.bondy

Heute lernt ihr wieder einige unserer ukrainischen Stipendiat:innen kennen, die ein FILMBOOST-Stipendium erhalten haben ...
27/10/2022

Heute lernt ihr wieder einige unserer ukrainischen Stipendiat:innen kennen, die ein FILMBOOST-Stipendium erhalten haben und so weiter an ihren Filmprojekten arbeiten können. 🇺🇦

Igor Savychenko schreibt aktuell an seinem Drehbuch für den Spielfilm „I do not remember this war“. Er möchte darin die Schrecken des Krieges aus der Perspektive der Liebe beleuchten. Olga Semak arbeitet bereits seit 2019 an ihrem Dokumentarfilm „Demiurge“. MAriia Shevchenko ist Regisseurin des Projekts „Friendship of Peoples“ und legt dabei besonderen Wert darauf, den Krieg mit eigenen Augen zu sehen, weil sie die Welt durch das Filmen für sich erfahrbar macht. Yuriy Shylov setzt ein seltenes Format um: das Animadoc Feature. Darin analysiert er das Hab und Gut, das flüchtende Menschen mit sich nehmen und erzählt Geschichten über das Mitnehmen und Zurücklassen. Julia Sinkevych ist eine bekannte Festival Managerin und produziert einen Dokumentarfilm namens „It’s not a full picture“ über die Filmbranche in Zeiten des Krieges.

Gemeinsam mit docudays UA rief die Deutsche Filmakademie das Stipendienprogamm FILMBOOST ins Leben. Gefördert wird das Projekt durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien Kulturstaatsministerin Claudia Roth und das Goethe-Institut.

.semak .shevchenko .shylov .sinkevych

📣Es ist soweit! Heute starten wir mit der ersten Folge und Albrecht Schuch in die 8. Staffel von Close Up! Gemeinsam spr...
19/10/2022

📣Es ist soweit! Heute starten wir mit der ersten Folge und Albrecht Schuch in die 8. Staffel von Close Up! Gemeinsam spricht der mehrfache Filmpreisgewinner mit Susanne Bormann unter anderem über seine persönliche und akribische Art der Rollenvorbereitung, warum diese für ihn immer über den Körper geht und dass es auch manchmal schwer fällt diese nach Drehschluss wieder abzulegen. Außerdem geht es um seine frühzeitigen Wegbegleiter:innen und Impulsgeber:innen und welche Rolle sie heute noch für ihn spielen!

Ab heute erscheint jeden Mittwoch eine neue Folge auf 🍏 Apple Podcast, 🎵Spotify und allen gängigen Podcast-Apps – viel Spaß beim Hören! 🎧

Präsentiert von unserem Fördermitglied MUBI , einem globalen, kuratierten Streaming-Service, der großartige und visionäre Filme aus der ganzen Welt zeigt. Close-up-Hörer·innen können MUBI jetzt exklusiv 30 Tage kostenlos ausprobieren unter mubi.com/close-up 🎬









📸: Steffen Roth

Wir stellen euch heute eine weitere Reihe von Filmschaffenden in der Ukraine, die ein FILMBOOST-Stipendium erhalten, vor...
18/10/2022

Wir stellen euch heute eine weitere Reihe von Filmschaffenden in der Ukraine, die ein FILMBOOST-Stipendium erhalten, vor. 🇺🇦

Maryna Nikolcheva ist Regisseurin des Projekts „Iron Man / One Day I wish to see you happy“ und porträtiert darin ihren Ehemann. Der Kurzfilm „Alive“ wird vom Autor und Regisseur Vladlen Odudenko realisiert, der die kleinen Wunder des Lebens während des Krieges fokussiert. Oleksiy Radynski und Nadia Parfan schreiben ihre Projekte selbst und führen Regie. Ihr Kurzfilm „The Annunciation“ handelt von einer mysteriösen Schwangerschaft, während Oleksiy Radynski einen Dokumentarfilm über Chernobyl macht. Eugen Rachkovsky begleitet für seinen Dokumentarfilm „Silent Flood“ eine ukrainische, religiöse Minderheit auf dem Land und Nikon Romanchenko steckt schon mitten in der Umsetzung seines Spielfilms „State“. Er gewann mit seinem Film "TERA" (2018) den Cottbus Discovery Script Doctoring Award beim Film Festival Cottbus.

Gemeinsam mit docudays UA rief die Deutsche Filmakademie das Stipendienprogamm FILMBOOST ins Leben. Gefördert wird das Projekt durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien Kulturstaatsministerin Claudia Roth und das Goethe-Institut.

.Odudenko.1 .odudenko .Rachkovsky .radynski .radynski

📢Aufgepasst: Ab morgen startet die lang ersehnte neue Podcast-Staffel von Close Up! 📢 Susanne Bormann führt uns diesmal ...
18/10/2022

📢Aufgepasst: Ab morgen startet die lang ersehnte neue Podcast-Staffel von Close Up! 📢 Susanne Bormann führt uns diesmal durch gleich vier spannende Gespräche mit Schauspieler Albrecht Schuch, Editorin Anne Fabini, Szenenbildner Lothar Holler und Schauspielerin und Regisseurin Maryam Zaree! Leider mussten wir diese Staffel auf Christian Schwochow verzichten, da er derzeit fast durchgängig im Ausland dreht. Dafür haben wir aber einen tollen Gast-Host: Autor, Schauspieler und Dramaturg Toks Körner! Wir freuen uns sehr, dass er dabei ist! Toks spricht in Folge 3 mit Regisseur und Autor Burhan Qurbani. Wir wünschen euch viel Spaß beim Hören! 🎧

Ab morgen erscheint jeden Mittwoch eine neue Folge auf 🍏 Apple Podcast, 🎵Spotify und allen gängigen Podcast-Apps!

Präsentiert wird Close-up von MUBI, einem globalen, kuratierten Streaming-Service, der großartige und visionäre Filme aus der ganzen Welt zeigt. Jeden Tag stellt MUBI einen neuen Film vor, der handverlesen und mit großer Sorgfalt von Kurator:innen ausgewählt wird. Von neuen Regietalenten und Festival-Perlen bis hin zu den preisgekrönten Meisterwerken der Kinogeschichte: Auf MUBI gibt es immer etwas Neues zu entdecken.
Close-up-Hörer·innen können MUBI jetzt exklusiv 30 Tage kostenlos ausprobieren: Unter mubi.com/close-up 🎬







Adresse

Köthener Straße 44
Berlin
10963

Öffnungszeiten

Montag 10:00 - 17:00
Dienstag 10:00 - 17:00
Mittwoch 10:00 - 17:00
Donnerstag 10:00 - 17:00
Freitag 10:00 - 17:00

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Deutsche Filmakademie erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Deutsche Filmakademie senden:

Videos

About

Die Deutsche Filmakademie vereint über 2000 Mitglieder aus allen Gewerken des Filmschaffens. Wir sehen es als unsere Aufgabe den deutschen Film als wesentlichen Bestandteil der deutschen und europäischen Kultur zu fördern. Die Deutsche Filmakademie verantwortet den Auswahlprozess und die jährliche Verleihung des DEUTSCHEN FILMPREIS, der LOLA. Mit dem Ziel die Vitalität des deutschen Filmschaffens zu stärken fungiert die Akademie als Forum des brancheninternen Erfahrungsaustausches, als Think Tank für die Entwicklung kulturpolitischer Positionen, als öffentlichkeitswirksame Promoterin des Kinofilms, als Vermittlerin unseres cineastischen Erbes und Förderein des Nachwuchs.

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Kunst und Unterhaltung in Berlin

Alles Anzeigen

Bemerkungen

✨ Was für eine erfolgreiche Zeit für die deutschen Koproduktionen in Cannes! Wir gratulieren allen Preisträger:innen sehr herzlich! 🌴🏆

https://www.deutsche-filmakademie.de/meldungen/zahlreiche-palmen-in-cannes-fuer-deutsche-koproduktionen/

Am Freitag wurde der Bayerische Filmpreis zum 43. Mal verliehen. Wir gratulieren allen Preisträger:innen sehr sehr herzlich:

🌟 Sönke Wortmann bekam den Ehrenpreis
🌟 Johanna Wokalek als Beste Darstellerin in „Beckenrand Sheriff“
🌟 Albrecht Schuch als Bester Darsteller für „Lieber Thomas“
🌟 Dominik Graf für die Beste Regie in „Fabian oder der Gang vor die Hunde“
🌟 York-Fabian Raabe für die Beste Nachwuchsregie für „Borga“
🌟 Sara Fazilat als Beste Nachwuchsdarstellerin in „Nico“
🌟 Emil von Schönfels & Mekyas Mulugeta als Beste Nachwuchsdarsteller in „Räuberhände“
🌟 Maria Schrader und Jan Schomburg für das Beste Drehbuch von „Ich bin dein Mensch“
🌟 Fritjof Hohagen für die Produktion „Nicht ganz Koscher – eine göttliche Komödie“ unter der Regie von Stefan Sarazin und Peter Keller
🌟 Herman Weigel, Sebastian Werninger & Christoph Müller für „Leander Haußmanns Stasikomödie“ unter der Regie von Leander Haußmann
🌟 Lars Montag für den Kinderfilm „Träume sind wie wilde Tiger“
🌟 Michael Kranz für „Was tun“ in der Kategorie Bester Dokumentarfilm
🌟 Hanno Lentz für die Beste Bildgestaltung in „Fabian oder der Gang vor die Hunde“
🌟 Maria Speth in der Kategorie Bester Schnitt in „Herr Bachmann und seine Klasse“
🌟 Otto Waalkes, Julius Weckauf und Timm Oberwelland bekamen den Publikumspreis für „Catweazle“

📸: picture alliance / dpa | Tobias Hase

Katrin Bauerfeind leuchtet auf vielen Bühnen. Nun auch als Moderatorin des diesjährigen Deutschen Filmpreises! Wir freuen uns auf Glanz und Gloria! ✨🪩
Konzept & Schnitt: Hergarden Filmmarketing und The Screeners · Musik: Deichkind

THE SCREENERS Philipp Hergarden Deichkind
📣 Aufgepasst, heute gibt’s ne neue Folge Filmskript auf die Ohren!

„Wie viele Filme fallen Euch ein, bei denen ambivalente Frauenfiguren den Handlungsverlauf des Films tragen?” fragt Heide in dieser Folge und schnell steht fest: Die Darstellung weiblicher Rollen im Film ist nach wie vor oft stereotypisch: mal als die Jungfrau in Nöten, Rebellin, Märtyrerin oder als die Mutter und Retterin. Ihnen gemeinsam ist eine Eindimensionalität, nicht selten auf Grund des zugrunde liegenden „male gaze” („männlicher Blick”). Glücklicherweise gibt es aber auch viele Beispiele, die dieser Eindimensionalität nicht entsprechen und spannende, mehrdimensionale Charaktere entwerfen. Heide und Constantin sprechen mit Drehbuchautorin und Regisseurin Judith Angerbauer in dieser Folge sowohl über jene Beispiele klischeehafter Darstellungen als auch über gelungene Bücher und Inszenierungen ambivalenter weiblicher Filmfiguren.

Auf 🍏 Apple Podcast, 🎵Spotify und allen gängigen Podcast-Apps, sowie auf unserer Webseite https://www.deutsche-filmakademie.de/projekte/podcast-filmskript/!

Viel Spaß beim Hören! 🎬📖

🎂 Zum 80. Geburtstag gratulieren wir dem Schauspieler Rüdiger Vogler heute mit einer riesigen Portion Sonnenschein! ☀️

1975 erhielt er das Filmband in Gold für seine Rolle als Wilhelm Meister in „Falsche Bewegung“ unter der Regie von Wim Wenders, deren enge Zusammenarbeit noch viele weitere Jahre andauerte. Rüdiger Vogler steht für Charakterrollen des introspektiven Autorenfilms der 1970er auf internationalem Parkett.

Wir gratulieren Rüdiger Vogler von ganzem Herzen! 🫂

📷 © Christine Fenzl · AgenturVogel

✉️ Die Nominierungen stehen fest - und sie geben ein sehr schönes buntes Bild ab!
Heute gaben Kulturstaatsministerin Claudia Roth, unser Präsident:innen-Duo Alexandra Maria Lara und Florian Gallenberger sowie die Filmpreis-Botschafter:innen Lea van Acken und Maria Ehrich im Berliner Kino in der KulturBrauerei alle Nominierten für den 24. Juni bekannt.

Wir freuen uns riesig für alle nominierten Filmschaffenden und die bereits feststehenden Preisträger:innen 🎊

Deutscher Filmpreis
🌟 Der Kameramann Jürgen Jürges gewinnt den Ehrenpreis bei der diesjährigen Verleihung des Deutschen Filmpreises. 🏆

„Jürgen Jürges ist ein Meister des Lichts. Durch seine unübertroffene Einfühlsamkeit für Figuren und Geschichten und sein einzigartiges Gespür für Stimmungen und Bilder hat er in über fünf Jahrzehnten den deutschen Film entscheidend geprägt. Wer das Glück hat, mit ihm arbeiten zu dürfen, erlebt nicht nur seine einzigartige künstlerische Qualität, sondern auch einen Menschen von absoluter Integrität und großem Feingefühl, der tief in die menschliche Seele blickt und genau das in seinen Bildern spürbar macht", so das jüngst gewählte Präsident:innenduo Alexandra Maria Lara & Florian Gallenberger.

Mehr als verdient, finden wir! Jürgen Jürges arbeitete u.a. für „Angst essen Seele auf“ (1973), „Effi Briest“ (1973) und „Satansbraten“ (1975) mit Rainer Werner Fassbender, führte die Kamera bei „Die flambierte Frau“ (1982) und feierte mit Uli Edels „Christiane F. - Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“ (1981) Erfolge. Zu seinen jüngsten Arbeiten zählen „Vom Suchen und Finden der Liebe“ (2004) sowie „Ich und Kaminski“ (2013). Unter folgendem Link findet Ihr seinen aktuellsten Kurzfilm „Dva Slova“, der von dem Zusammentreffen einer ukrainischen Soldatin und einem russischen Soldaten erzählt: https://youtu.be/X4JuPksc8UQ

Herzlichen Glückwunsch, Jürgen Jürges!

Deutscher Filmpreis

📸: Marcus Kanter
Zu Gast im Kanzleramt 👏

Mit einer großen Umarmung wurde unser Präsident:innenduo Alexandra Maria Lara und Florian Gallenberger von der Kulturstaatsministerin Claudia Roth empfangen!
Zusammen mit unserem Vorstandsvorsitzenden Benjamin Herrmann haben sie sich am Montag zum ersten Mal in ihren neuen Rollen getroffen und konnten sich über die vielen anstehenden gemeinsamen Themen rund um den deutschen Film austauschen. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit und alle Ideen und Visionen! 🔭

.gallenberger .herrmann


📸: Deutsche Filmakademie
Herzliche Gratulation an Ulrich Matthes zum Bundesverdienstkreuz 1. Klasse 🥇🎉
Bei einer feierlichen Zeremonie im Schloss Bellevue erfolgte heute die Übergabe des Verdienstordens durch den Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier an unseren beloved Mr. Ex-President.
Der Bundespräsident würdigte Dich in seiner Rede als „einen der ganz Großen unter den deutschen Schauspielern“ und nannte Dich einen überzeugten Demokraten. Du habest „mehr als einmal deutlich gemacht, dass Künstler eine politische und gesellschaftliche Verantwortung haben, die von Einsicht, Sachkenntnis und vom Bewusstsein gemeinsamer Herausforderung geprägt sein muss“.

Wir sind sehr stolz auf Dich, lieber Uli! Deine Filmakademie ❤️

.steinmeier
⚡️Wir hatten Besuch von unserem neuen Präsident:innenduo! 🎊✨

Alexandra Maria Lara und Florian Gallenberger haben über Ihre Ideen und Ziele mit uns gesprochen, und wir freuen uns sehr auf die Zeit mit Ihnen! Ihr Foto hing natürlich bereits in der Köthener Straße 😉📸
Florian Gallenberger Deutscher Filmpreis Claudia Loewe Maria Köpf Benjamin Herrmann
x

Andere Kunst und Unterhaltung in Berlin (alles anzeigen)

Hansa Studios Berlinale Talents tableeleven Berlin Salsacongress Productions Philharmonisches Streichquartett X-Step Aktionale III Das Nackte Sein 2018 TLA Booking MGMT Kumpelnest 3000 indiemotion Go public! Berlin Grooves of Berlin Björn Bücks Kabarett Say Hello Schadenfrollein