GEDOK Berlin

GEDOK Berlin Die GEDOK - Gemeinschaft der Künstlerinnen und Kunstfördernden e.V. - ist der größte und traditionsreichste Künstlerinnenverband Deutschlands.
(6)

In Berlin sind nahezu 200 Künstlerinnen und Kunstförderinnen und -förderer in der GEDOK organisiert. Den größten Anteil machen die bildenden Künstlerinnen aus, aber auch Textilkünstlerinnen, Komponistinnen, Schriftstellerinnen und Video- bzw. Fotokünstlerinnen gehören dazu.

Mission: Als Mitglieder werden auch die Kunstfördernden aufgenommen, die daran interessiert sind, die GEDOK Berlin finanziell und / oder durch tätige Mitarbeit zu unterstützen, und die sich speziell für die Kunst von Frauen engagieren möchten. Jede Künstlerin kann sich um die Aufnahme in die GEDOK Berlin bewerben. Altersgrenzen gibt es nicht. Über die Aufnahme entscheidet eine Jury von unabhängigen Fachleuten, darunter bewährte Kuratorinnen. Die Kunstfördernden sind willkommen, jede/r die/der sich für Künstlerinnen engagieren möchte.

Wie gewohnt öffnen

Herzliche Einladung zur Jahresendausstellung "Vielfalt" in der Galerie GEDOK BerlinUnter Einhaltung der Hygienevorschrif...
30/11/2020

Herzliche Einladung zur Jahresendausstellung "Vielfalt" in der Galerie GEDOK Berlin

Unter Einhaltung der Hygienevorschriften (siehe Website der GEDOK Berlin und unser Hygienekonzept) haben wir für Verkauf, Bildung und Gucken geöffnet! Wir bitten zu den Bürozeiten um Anmeldung unter: unter 030 4413905, [email protected].

Die beteiligten Künstlerinnen sind:

Christine Bachmann I Heike Franziska Bartsch I Evelyn Bauer I Christine Sophie Bloess I Marion Luise Buchmann I Aenne Burghardt I Karin Dammers I Gwenllian Farah I Chris Firchow I Pia Fischer I Soazic Guezennec I Susanne Isakovic I Anneli Ketterer I Renata Kudlacek I Eva Möller I Ute Vauk-Ogawa I Diana Pacelli I Regina Roskoden I Gisela Schattenburg I Linda Scheckel I Deborah Schmidt I Ortrun Stanzel I Jenny Schon I Paola Telesca I Gisela Weimann

06.-20.12.2020
Suarezstr. 57, 14057 Berlin.

27/11/2020
"Hier war ich, hier bin ich" Tanzperformance von und mit Maiko Date

Tanzperformance von und mit Maiko Date zur Finissage der Ausstellung "Nicht ins Namenlose versinken" (Ida Dehmel) Ver_antworten - in der Galerie GEDOK Berlin vom 22.11.2020.

Hier der LINK zum YouTub Video: https://youtu.be/mF8lBTuW5bE

Maiko Date sagt zu ihrer Tanzperformance: Meine Existenz am Sandstrand stelle ich mit meinen Fußspuren sicher. Allerdings werden sie bald von Wasser und Wind aufgelöst, aber so wie ein Wassertropfen im Laufe der Zeit einen Stein höhlt, haben wir keine andere Wahl, eine Fußspur von "jetzt" zu hinterlassen.

Das ist genauso wie Tanz, der nichts als eine Form in zukünftigen Generationen hinterlassen kann. (Maiko Date)

Tanzperformance zur Finissage der Ausstellung "Nicht ins Namenlose versinken" (Ida Dehmel) Ver_antworten - in der Galerie GEDOK Berlin. Maiko Date sagt zu ih...

27/11/2020
Lesung von und mit Jutta Rosenkranz - 2. Teil - „Ein paar Stunden mit meinen Gedanken allein“

Die GEDOK Berlin hat jetzt ein Video der Lesung, in 2 Teilen auf YouTube gestellt die unter den folgenden Links anzusehen sind:
Teil 1.
https://www.youtube.com/watch?v=yI7j1OJ8seE

Teil 2.
https://www.youtube.com/watch?v=i85cuDv_ZVs&t=8s

„Ein paar Stunden mit meinen Gedanken allein“ Autorinnen zwischen Küche und Kreativität

Jutta Rosenkranz stellt im ersten Teil der Lesung Schriftstellerinnen vor, die in ihren Texten die Zerrisenheit zwischen Alltag und kreativer Arbeit thematisieren

JuttaRosenkranz1Wie erleben Autorinnen die Diskrepanz zwischen den Pflichten des Alltags und der kreativen Arbeit? Männliche Autoren haben fast immer Partnerinnen, die sich selbstverständlich um Haushalt und Kinder kümmern. Die meisten Schriftstellerinnen müssen sich den Freiraum für ihre Kreativität mühsam organisieren. Dabei geht es nicht nur darum, Beruf, Haushalt und Familie zu vereinen. Oft müssen auch Schreibblockaden oder Stimmungsschwankungen beim Beginn oder Ende eines Buches überwunden werden. Marie Luise Kaschnitz, Marguerite Duras, Sylvia Plath, Patricia Highsmith, Gabriele Wohmann, Julia Franck u.a. schildern ihre Erfahrungen mit der Inspiration, den Höhen und Tiefen des Schreibprozesses und berichten, wie es ihnen gelingt, die Balance zwischen Leben und Schreiben zu finden.

„Ein paar Stunden mit meinen Gedanken allein“ Autorinnen zwischen Küche und Kreativität Jutta Rosenkranz stellt in der Lesung Schriftstellerinnen vor, die in...

Leider ist wegen des Lockdown die Galerie GEDOK Berlin und somit auch die Ausstellung "Nicht ins Namenlose versinken (Id...
04/11/2020
"Nicht ins Namenlose versinken" (Ida Dehmel) Ver_antworten

Leider ist wegen des Lockdown die Galerie GEDOK Berlin und somit auch die Ausstellung "Nicht ins Namenlose versinken (Ida Dehmel) Ver_antworten" bis auf weiteres geschlossen. Einzelbesuche per Anmeldung bleiben möglich!

Hier ist der LINK zum Youtube-Video des Ausstellungsrundgangs mit der Kuratorin Dr. Anja Herrmann:
https://www.youtube.com/watch?v=-Z-Ny1zw4qs

Schauen Sie sich das Video an. Gerne können Sie sich auch einzeln zu einem Galeriebesuch für Mo, Mi oder Fr. zwischen 14.30 und 18 Uhr unter [email protected] anmelden. Möglich sind Einzeltermin oder ein Haushalt mit 3 Personen.

Die Ausstellung nimmt Ida Dehmels Appell zum Anlass, um über Formen des Vergessens und Erinnerns sowie Möglichkeiten der Arretierung im Kontext von Fotografi...

Herzliche Einladung der Galerie GEDOK Berlin zur aktuellen Ausstellung im Rahmen der EMOP. Weitere Veranstaltungen sind ...
18/10/2020

Herzliche Einladung der Galerie GEDOK Berlin zur aktuellen Ausstellung im Rahmen der EMOP. Weitere Veranstaltungen sind eine Lesung am 11. Nov. 2020 von Jutta Rosenkranz gegen 19.00 Uhr und die Tanz-Performance zur Finissage von Maiko Date am 22. Nov. 2020 um 16.30 Uhr.

Eindrücke der Vernissage vom Freitag den 09.10.2020 - Galerie GEDOK Berlin
14/10/2020

Eindrücke der Vernissage vom Freitag den 09.10.2020 - Galerie GEDOK Berlin

"Nicht ins Namenlose versinken" Ausstellung im Rahmen der EMOP in der Galerie GEDOK Berlin mit Heike Franziska Bartsch, ...
14/10/2020

"Nicht ins Namenlose versinken" Ausstellung im Rahmen der EMOP in der Galerie GEDOK Berlin mit Heike Franziska Bartsch, Marion Luise Buchmann, Christine Sophie Bloess, Karin Dammers, Maiko Date, Burghild Eichheim, Jeanne Fredac, Chus López Vidal, Barbara Noculak, Gertraude Pohl, Renate Schweizer, Paola Telesca.

...das Video zum Ausstellungs-Rundgang ist auf YouTube zu sehen LINK: https://www.youtube.com/watch?v=R8xjdH1sqa8Einzela...
27/09/2020
Einzelausstellung NHAM-HEE VÖLKEL-SONG & Gast Künstlerinnen Ila Wingen und Krstin Rabe

...das Video zum Ausstellungs-Rundgang ist auf YouTube zu sehen LINK: https://www.youtube.com/watch?v=R8xjdH1sqa8

Einzelausstellung NHAM-HEE VÖLKEL-SONG Tochter des Südens trifft Ida Dehmel & Gast-Künstlerinnen ILA WINGEN und KIRSTIN RABE

Ein Ausstellungs-Rundgang, Dr. Carola Muysers im Gespräch mit der Künstlerin Nham-hee Völkel-Song, in der Galerie GEDOK Berlin. Zum 75. Geburtstag von Nham-H...

Rückblick...Die GEDOK Berlin war vertreten auf der Kunst- und Antikmeile am 5.September 2020 in der Suarezstrasse - ein ...
18/09/2020

Rückblick...
Die GEDOK Berlin war vertreten auf der Kunst- und Antikmeile am 5.September 2020 in der Suarezstrasse - ein herzliches DANKE an die unterstützenden Künstlerinnen...

Eröffnung der Ausstellung "Tochter des Südens trifft Ida Dehmel. Nham-hee Völkel-Song & Gäste Kirstin Rabe und Ila Winge...
12/09/2020

Eröffnung der Ausstellung "Tochter des Südens trifft Ida Dehmel. Nham-hee Völkel-Song & Gäste Kirstin Rabe und Ila Wingen", Freitag 11.09.2020.

Einzelausstellung im Jahresprogramm der GEDOK Berlin 2020
12.-27.09.2020

Finissage am 27.09.2020, 16:00 Uhr
Grußwort: Gesandter-Botschaftsrat Dr. Bong-Gi Lee, Leiter des Koreanischen Kulturzentrums
Musik: Na-Young Cheong, Klarinette

Galerie GEDOK Berlin, Suarezstr. 57, 14057 Berlin

https://gedokberlin.de

Herzliche Einladung zur zweiten Einzelausstellung im Rahmen des Jahresprogramms der GEDOK Berlin 2020:Tochter des Südens...
08/09/2020

Herzliche Einladung zur zweiten Einzelausstellung im Rahmen des Jahresprogramms der GEDOK Berlin 2020:

Tochter des Südens trifft Ida Dehmel. Nham-hee Völkel-Song & Gäste Kirstin Rabe und Ila Wingen

12.-27.09.2020

Vernissage: 11.09.2020, 19:00 Uhr
Begrüßung: Dr. Carola Muysers (Vorstandsteam der GEDOK Berlin)
Einführung: Ila Wingen

Finissage: 27.09.2020, 16:00 Uhr
Grußwort: Gesandter-Botschaftsrat Dr. Bong-Gi Lee, Leiter des Koreanischen Kulturzentrums
Musik: Na-Young Cheong, Klarinette

Galerie GEDOK Berlin, Suarezstr. 57, 14057 Berlin, Öffnungszeiten Mi-So 14-18:00 Uhr.

Zur Ausstellung gibt es eine von der Künstlerin erstellte Dokumentation.

Zum 75. Geburtstag von Nham-Hee Völkel-Song veranstaltet die GEDOK Berlin eine Einzelausstellung, die exemplarische Werke aus dem Gesamtschaffen der Künstlerin vorstellt. Eine konzentrierte Auswahl an Malerei, Kalligraphie und Texten aus unterschiedlichen Schaffensphasen zeigt die konsequente künstlerisch-poetische Entwicklung Nham-hees auf. Eigens für die Ausstellung hat die Künstlerin ihre Lebensgeschichte und die Lebensgeschichte der Gründerin der GEDOK, Ida Dehmel, auf zwei große Banner aufgezeichnet. Diese werden in den Räumlichkeiten installiert und umrahmen die Einzelschau wie eine wunderbare Begegnung von zwei unterschiedlichen Historien, Religionen, Kulturen und persönlichen Schicksalen.

Kirstin Rabe und Ila Wingen zeigen Werke aus dem Arbeitsbereich: Malerei/ Papierobjekt/ Installation und nehmen zum Teil Bezug auf die Werke von Nham-hee Völkel-Song und dem von Ihr geführten Dialog mit Ida Dehmel.

https://www.gedokberlin.de

24/08/2020
KÖRPER Bauplan FRAU - eine Ausstellung der GEDOK Berlin

Ab sofort... Ausstellungs-Rundgang - KÖRPER Bauplan FRAU -
mit Dr. Carola Muysers jetzt auf YouTube:

https://www.youtube.com/watch?v=jAEAuS3F9IM

Beteiligte Künstlerinnen: Antonia Bisig, Chus López-Vidal, Diana Pacelli, Gritt Klaasen, Ila Wingen, Karin Damson, Katrin Salentin, Marion Luise Buchmann, Mica Bara, Paola Telesca, Ute Wennrich.

Die Künstler*innen wurden danach befragt, wie sie die ureigenste Körperlichkeit der Frau, Ihre Sexualität und Intimität in der heutigen Zeit sehen. Wie emanz...

Herzliche Einladung zum 4. Ausstellungs-LAB im Rahmen unseres Jahresprogramms 2020:KÖRPER Bauplan FRAU 11 Künstlerinnen ...
07/08/2020

Herzliche Einladung zum 4. Ausstellungs-LAB im Rahmen unseres Jahresprogramms 2020:

KÖRPER Bauplan FRAU

11 Künstlerinnen geben ein persönliches Statement zu ihrer Auseinandersetzung mit dem weiblichen KÖRPER Bauplan FRAU ab.

Die Künstlerinnen sind: Antonia Bisig, Chus López- Vidal, Diana Pacelli, Gritt Klaasen, IIa Wingen, Karin Damson, Katrin Salentin, Marion Luise Buchmann, Mica Bara, Paola Telesca und Ute Wennrich

Vernissage: Freitag, den 14.08.2020, 19:00 Uhr
Finissage, Sonntag, den 06.09.2020, 15:00 Uhr

Mit einer Spoken- Word Performance zur Eröffnung oder einer Lesung zur Finissage der Künstlerin Mica Bara

Galerie GEDOK Berlin, Suarezstr. 57, 14057 Berlin

https://www.gedokberlin.de

Die gut besuchte Lesung von unserem neuen Mitglied Antonia Bisig aus ihrem Reisetagebuch "Kairo" am Sonntag, den 26.07.2...
27/07/2020

Die gut besuchte Lesung von unserem neuen Mitglied Antonia Bisig aus ihrem Reisetagebuch "Kairo" am Sonntag, den 26.07.2020 im Rahmen der Gruppenausstellung "Neuaufnahmen 2020" in der Galerie GEDOK Berlin.

Die gebürtige Schweizer Künstlerin arbeitet mit Fotografie, malt, zeichnet und schreibt.

Fotos: Marion Luise Buchmann

27/07/2020
Landesmusikrat Berlin e.V.

6. Jour fixe „Musik und Stadt“: Komponistinnen gestern und heute, Montag, 22. Juni 2020, 19 Uhr . Landesmusikrat Berlin e.V.

Gerne verweisen wir auf die Aufzeichnung der Veranstaltung, die unser Mitglied Dr.Adelheid Krause-Pichler geleitet hat.

die Themen:
Gesellschaftliche Zwänge, Zweifel an der Begabung von Frauen, mangelnder Zugang zu Ausbildungsstätten und Bedenken der Veranstalter mit Rücksicht auf die Erwartungen des Publikums … Was hat sich getan in zweihundert Jahren Kulturgeschichte? Gibt es Gleichberechtigung, und wie wird sie sichtbar in der Programmgestaltung der großen Veranstalter?

die Gesprächspartner.innen:
- MA Bettina Brand, Geschäftsführerin der Ursula-Mamlock-Stiftung
- Prof. Dr. Beatrix Borchard, Musikhistorikerin
- Prof. Violeta Dinescu, Komponistin
- Susanne Stelzenbach, Komponistin, Leiterin des Festivals „Pyramidale“

Moderation: Dr. Adelheid Krause-Pichler
Musik: Ehrengard von Gemmingen, Violoncello

Der 6. Jour fixe „Musik und Stadt“ des @landesmusikratberlin beschäftigt sich mit dem Thema "Komponistinnen gestern und heute". Gesellschaftliche Zwänge, Zweifel an der Begabung von Frauen, mangelnder Zugang zu Ausbildungsstätten und Bedenken der Veranstalter mit Rücksicht auf die Erwartungen des Publikums … Was hat sich getan in zweihundert Jahren Kulturgeschichte? Gibt es Gleichberechtigung, und wie wird sie sichtbar in der Programmgestaltung der großen Veranstalter?
Auf dem Podium in der ALEX-Halle sind dabei: Musikhistorikerin Prof. Dr. Beatrix Borchard, Bettina Brand, Geschäftsführerin der Ursula-Mamlok-Stiftung, Komponistin Prof. Violeta Dinescu, Komponistin und Susanne Stelzenbach, Komponistin und Leiterin des Festivals „Pyramidale“. Durch den Abend führt Dr. Adelheid Krause-Pichler. Für musikalische Unterhaltung sorgt Ehrengard von Gemmingen am Violoncello.

Wir freuen uns über die Bildstrecke mit Ausstellungsansichten und Einzelwerken zum deutsch-koreanischen Künstlerinnen-Au...
24/07/2020

Wir freuen uns über die Bildstrecke mit Ausstellungsansichten und Einzelwerken zum deutsch-koreanischen Künstlerinnen-Austausch mit der Ausstellung

THE WIND
Nanseolheon International Exchange
10th Anniversary Exhibition

02.07.-19.7.20
Gangneung Arts Center gallery
South-Korea

Künstlerinnen der GEDOK Berlin stellen gemeinsam mit koreanischen Kolleginnen aus.

10/07/2020
neuaufnahmen 2020 - eine Ausstellung der GEDOK Berlin

Gerne laden wir zu einem Video-Rundgang durch unsere aktuelle Ausstellung "Neuaufnahmen 2020" ein.

https://www.youtube.com/watch?v=WmNza_XG6ao

Kamera und Schnitt: Marion Luise Buchmann
Moderation: Dr. Carola Muysers

Zu sehen sind Objekte, Installationen, Malerei, Drucke, Collagen, Fotografien und Arbeiten in Mischtechnik von: Antonia Bisig, Carolyn Prescott, Chris Firchow, Diana Pacelli, Gritt Klaasen, Kathrin Schadt, Renate Schweizer, Silke Konschak und Ute Vauk-Ogawa.

Ausstellungsdauer 03.-26.07.2020, Mi-So 14:00-18:00 Uhr

Die Ausstellung findet im Rahmen des Jahresprogramms 2020 "Impulse. Für die Zukunft der Künstlerinnen" statt.

Galerie GEDOK Berlin, Suarezstr. 57, 14057 Berlin

https://www.gedokberlin.de

Im Rahmen des Jahresprogramms 2020 „IMPULSE. 60 Jahre GEDOK Berlin – für die Zukunft der Künstlerinnen“ stellt die GEDOK Berlin einige ihrer neuen Künstlerin...

Wir gratulieren!  Unser Ehrenmitglied die Schriftstellerin Elke Erb hat den aktuellen Georg-Büchner-Preis erhalten. Es h...
07/07/2020

Wir gratulieren! Unser Ehrenmitglied die Schriftstellerin Elke Erb hat den aktuellen Georg-Büchner-Preis erhalten. Es handelt sich um die bedeutendste literarische Auszeichnung im deutschen Sprachraum. Die Jury lobte ihre "prozessuale und erforschende Schreibweise".

Erb wurde 1938 in der Eifel geboren, zog 1950 mit ihrer Familie nach Halle und studierte Germanistik, Slawistik und Pädagogik. Arbeitete zunächst beim Mitteldeutschen Verlag, ehe sie zu schreiben und aus dem Russischen zu übersetzen begann. Sie ist Trägerin des Ernst-Jandl-Preis (2013) und des Bundesverdienstkreuzes (2019).

https://www.spiegel.de/kultur/literatur/elke-erb-erhaelt-georg-buechner-preis-a-49c41174-cebe-41e4-9d54-768d3d0100ef

Wir freuen uns sehr, dass die diesjährige Ausstellung des deutsch-koreanischen Austausches mit GEDOK Künstlerinnen und K...
06/07/2020
강릉아트센터_난설헌 국제 교류 10주년 특별전 The wind

Wir freuen uns sehr, dass die diesjährige Ausstellung des deutsch-koreanischen Austausches mit GEDOK Künstlerinnen und Kolleginnen aus Südkorea, Nansulhen international exchange Exhibition

"the wind"
02.-19.07.2020
im Art Center Gangneung South-Korea stattfindet
und große Beachtung in den "Culturnews" gefunden hat.

Die beteiligten Künstlerinnen der GEDOK Berlin sind: Sandra Becker, Karin Damson, Hyune-He Fischer, Elfi Greb, Kama Jackowska, Laura Kärki, Mi Ran Kim, Gabriele Nocker, Kirstin Rabe, Nham-hee Völkel-Song, Ila Wingen, Giuliana Del Zanna, Young-ja Zimmermann

http://www.culturennews.com/m/view.php?idx=6791

▲ 윤석남-허난설헌-1조선 중기 #강릉 출신의 대표적인 문장가이자 #화가인 #허난설헌의 예술정신을 널리 알리는 데 힘써온 #난설헌 작가회가 활동 10주년을 맞아 오는 7월 2일부터 19일까지 #강릉아트센터

herzliche Einladung zu unserer Ausstellung "NEUAUFNAHMEN 2020"Vernissage: Freitag, den 03.07.2020, 19:00 Uhr Ausstellung...
26/06/2020

herzliche Einladung zu unserer Ausstellung "NEUAUFNAHMEN 2020"

Vernissage: Freitag, den 03.07.2020, 19:00 Uhr

Ausstellungsdauer: 03.-26.07.2020
Öffnungszeiten: Mi-So 14:00-18:00 Uhr

Im Rahmen des Jahresprogramms 2020 „IMPULSE. 60 Jahre GEDOK Berlin – für die Zukunft der Künstlerinnen“ stellen wir unsere neuen Künstlerinnen vor. In dem Zuge möchten wir alle 2020 neu hinzugekommenen Mitglieder, die aufgrund der Qualität ihrer Kunst und ihres Lebenslaufs in die GEDOK Berlin per Jury aufgenommen worden sind, begrüßen.

Die Neuaufnahmen, die sich an der Ausstellung beteiligen sind:

Antonia Bisig, Carolyn Prescott, Chris Firchow, Diana Pacelli, Gritt Klaasen, Kathrin Schadt, Renate Schweizer, Silke Konschak und Ute Vauk-Ogawa.

Sie zeigen Werke im freien Bezug zum Jahresthema 2020 "Impulse. Für die Zukunft der Künstlerinnen"

Gemäß Teil 2. Gewerbe, Handel und sonstige Einrichtungen des gesellschaftlichen Lebens, § 5 Besondere Arten von Gewerbebetrieben, Kultur und besondere Hygieneregeln in der 11. Verordnung zur SARS Corvid-2 bitten wir die Ausstellungsbesucher*innen um das Einhalten des Sicherheitsabstandes von 1,5 m mit jeweils max.10 Gästen im Galerieraum sowie den anderen Gästen im Außenbereich vor der Galerie.

Galerie GEDOK Berlin, Suarezstr. 57, 14057 Berlin

https://www.gedokberlin.de

News. News. News"Sozialschutz-Paket"Vereinfachter Zugang beim Jobcenter zur Grundsicherung für Solo-Selbständige aus dem...
29/05/2020
Hilfen für Künstler und Kreative

News. News. News

"Sozialschutz-Paket"

Vereinfachter Zugang beim Jobcenter zur Grundsicherung für Solo-Selbständige aus dem Kultur-, Medien- und Kreativbereich:

Es deckt die Miete (in realer Höhe) und die Lebenshaltungskosten (auch für die eigenen Kinder). Jeder einzelne Fall wird vom Staatssekretär kontrolliert, damit das Amt nichts falsch macht.

Details:

- Wer zwischen dem 01.03. und dem 30.06.2020 einen Antrag auf Leistungen der Grundsicherung stellt, erhält erleichterten Zugang zu den SGB-II-Leistungen (wie ALG II).

- Für die nächsten 6 Monate müssen weder Vermögensverhältnisse offengelegt, noch Vermögen angetastet werden. Man muss lediglich erklären, über kein erhebliches Vermögen zu verfügen.

- Grundsicherung meint SGB-II-Leistungen (wie ALG II). Das beinhaltet eine Pauschale für Kosten des Lebensunterhalts und Mietzahlungen.

- Die Ausgaben für Wohnung und Heizung werden in den ersten 6 Monaten des Grundsicherungsbezugs in tatsächlicher Höhe anerkannt.

- Die übliche Bedürftigkeitsprüfung (Privatvermögen, angemessene Miete und anderes) erfolgt erst dann, wenn jemand auch nach den 6 Monaten auf die Grundsicherung angewiesen ist.

Auch Folgeanträge werden unbürokratisch für 12 Monate weiterbewilligt.

Anträge können bei der Bundesagentur für Arbeit beziehungsweise dem jeweils zuständigen Jobcenter gestellt werden.

Die Corona-Pandemie hat verheerende Folgen für die Kultur- und Kreativwirtschaft. Vor allem viele kleine Kultureinrichtungen stehen am finanziellen Abgrund. Für Künstlerinnen und Künstler geht es um die Existenz. Die Bundesregierung hilft mit Unterstützung in Milliardenhöhe und weiteren Förde...

Adresse

Suarezstrasse 57
Berlin
14057

U2 Sophie Charlotte Platz

Allgemeine Information

Detaillierte Informationen zu aktuellen Ausstellungen, Projekten und Veranstaltungen, ein Archiv, so wie eine Auflistung aller Mitglieder mit weiterführenden Links zu den Künstlerinnen-Webseiten finden sich unter: http://www.gedok-berlin.de/

Öffnungszeiten

Donnerstag 14:00 - 18:00
Freitag 14:00 - 18:00
Samstag 14:00 - 18:00
Sonntag 14:00 - 18:00

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von GEDOK Berlin erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an GEDOK Berlin senden:

Videos

Kategorie

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Kunstgalerie in Berlin

Alles Anzeigen

Bemerkungen

DIE VIELEN e.V. und mehr als 70 Berliner Kunst- und Kultureinrichtungen und Aktive der Kultur haben schon unterschrieben! Nachdem die Coronaleugner*innen und Rechtsextreme nun doch demonstrieren dürfen, erinnern DIE VIELEN an den #AppellandieVernuft. Es muss nun dafür gesorgt werden ,dass diese Versammlungen die Regel einhalten müssen. Es fällt schwer zu verstehen, warum das Gedenken an die Opfer von Hanau abgesagt werden musste, diese Versammlung aber die Regeln verhöhnen darf. Der Moment der Pandemie, an dem wir uns gerade befinden, ist nicht geeignet, die Abstandsregeln mit Füßen treten. Passt auf Euch auf! #SolidarätstattSchulterschlussmitNazis #gemeinsamgegenrassismus #Gegenprotest #GlanzstattAngst #AppellandieVernuft #DieVielen https://www.facebook.com/events/630958577851216
Zum Organisationsteam gehört auch Young-Ja Zimmermann und Dank Ihr gibt es keine Sprachbarrieren bei diesem internationalen Projekt. Danke Young-ja.