Deutsches Theater Berlin

Deutsches Theater Berlin Den Spielplan veröffentlichen wir generell am 1. des Vormonats um 11 Uhr für den Folgemonat. Der Vorverkauf beginnt am 10. des Monats für den Folgemonat.
(329)

DT Freunde können bereits ab 7. des Vormonats ihre Karten buchen, Gruppen und DT Card-Besitzer ab dem 8. des Vormonats.

Wir pausieren unsere Decamerone-Lesereihe und machen kurz Platz für eine andere "Liebesgeschichte in Zeiten von Corona":...
02/04/2020
"Zoom in: Romeo + Julia" | Eine Webserie des Jungen DT

Wir pausieren unsere Decamerone-Lesereihe und machen kurz Platz für eine andere "Liebesgeschichte in Zeiten von Corona": Unser Junges DT bringt mit "Zoom in: Romeo & Julia" Shakespeares Klassiker als Webserie ins Netz und zu Euch nach Hause! Am Samstagabend ist Online-Premiere. Hört daher heute hier einen Vorbericht im neuen DT-Podcast!

Ungewöhnliche Zeiten erfordern kreative Experimente, die Suche nach neuen Möglichkeiten. Während der Corona-Zeit kann das Junge DT seine Produktionen natürlich auch nicht im Theater zeigen. Deshalb we

01/04/2020
Liebesgeschichten in Zeiten von Corona #10 | Alexander Khuon

Alexander Khuon liest Euch heute die zehnte Geschichte in unserer Reihe "Liebesgeschichten in Zeiten von Corona" vor. In dieser Erzählung aus Boccaccios "Decamerone" geht es um eine listreiche Betrugsgeschichte ... aber hört selbst!

30/03/2020
Liebesgeschichten in Zeiten von Corona #8 | Markwart Müller-Elmau

Keine Ahnung, wie es andernorts war, aber in Berlin gab es heute Schnee! Zu diesem Wetter passt die Liebesgeschichte, die Euch Markwart Müller-Elmau heute aus Boccaccios "Decamerone" vorliest. Und in dieser rächt sich ein gebrochenes Herz ... Viel Spaß beim Anhören!

30/03/2020
Kulturvolk. Ist Vielfalt.

Du möchtest zum Berliner KulturVolk gehören und zugleich etwas Gutes tun? Dann unterstütze Kulturvolk. Ist Vielfalt. mit einer Spende oder schließ für 4€/Monat eine Mitgliedschaft ab. KulturVolk ist langjähriger und geschätzter Partner vom DT. Daher teilen wir hiermit gern ihren Aufruf.

UNTERSTÜTZEN SIE KULTURVOLK IN ZEITEN VON CORONA

Die momentane Situation gefährdet unsere Existenz als Verein. Wie Sie wissen, arbeiten wir ohne öffentliche Förderung. Um unsere laufenden Kosten zu finanzieren, reichen die Mitgliedsbeiträge leider nicht aus. Wir sind zusätzlich auf die kleine Marge aus dem Umsatz angewiesen. In den vergangenen beiden Wochen haben wir einen Kartenumsatz von fast 100.000,-€ stornieren müssen. Augenblicklich liegt der Umsatz bei null.

Alle kulturinteressierten Menschen rufen wir auf, bei uns Mitglied zu werden. Alle, die Mitglieder sind, bitten wir, neue Mitglieder zu werben.

Verschenken Sie eine Mitgliedschaft an Bekannte und Freund*innen. Damit unterstützen Sie uns ganz konkret. Der Beitrag beträgt vier Euro im Monat. Wenn Sie wollen, können neue Mitglieder bereits jetzt zu uns kommen und erst ab dem Moment, wenn die Theater wieder öffnen, ist der Beitrag zu zahlen. Dann werden wir schnell mit unserem Service wieder für alle da sein.

Jetzt Mitglied werden:
https://www.kulturvolk.de/kulturkarten

***

Sie können uns auch unterstützen, indem Sie an uns spenden.

Weitere Informationen unter:
https://www.kulturvolk.de/unterstuetzen-sie-uns

***

Bitte teilen Sie diese Nachricht mit Ihren Freunden und Bekannten!

#Corona #Covid19 #Coronahilfe #Solidarität mit #KunstUndKultur #AktionTicketBehalten

29/03/2020
Liebesgeschichten in Zeiten von Corona #7 | Niklas Wetzel

Wie man "social distancing" umgehen kann, zeigt uns Niklas Wetzel. ;) Inmitten von tierischer Gesellschaft liest er uns eine "Decamerone"-Geschichte vor, in der ein Stallknecht heimlich zur Königin ins Bett steigt und trickreich seiner Bestrafung durch den König entgeht.

"Persona" mit Corinna Harfouch im Online-Stream!Am Wochenende zeigen 3sat und ZDF unsere Inszenierung "Persona" von Ingm...
27/03/2020
Persona

"Persona" mit Corinna Harfouch im Online-Stream!
Am Wochenende zeigen 3sat und ZDF unsere Inszenierung "Persona" von Ingmar Bergman (Regie: Anna Bergmann), die 2019 zum Theatertreffen eingeladen war. Ab Samstag 6 Uhr ist der Mitschnitt in der ZDF-Mediathek verfügbar und wird zusätzlich Sonntagnacht um 4:25 Uhr auf 3sat ausgestrahlt. Ein kleines, dafür wunderbares Trostpflaster!

Zwei Frauen, eine schweigt, die andere spricht unentwegt. Elisabeth Vogler ist Schauspielerin, Ehefrau, Mutter. Eines Abends, auf der Bühne, entschließt sie sich, nicht mehr zu sprechen.

Zum Welttheatertag wagen wir mit den Worten von Ulrich Khuon einen Blick nach vorn. Welche Sehnsucht und welche Hoffnung...
27/03/2020

Zum Welttheatertag wagen wir mit den Worten von Ulrich Khuon einen Blick nach vorn. Welche Sehnsucht und welche Hoffnung empfindet Ihr, wenn Ihr heute an Theater denkt?

26/03/2020
Liebesgeschichten in Zeiten von Corona #4 | Helmut Mooshammer

Eine zutiefst berührende und gar traurige Geschichte über falsche Vaterliebe liest Euch heute Helmut Mooshammer aus Boccaccios "Decamerone" vor. Legt alles beiseite, atmet durch und lauscht dieser weiteren Ausgabe unsere Reihe ++ Liebesgeschichten in Zeiten von Corona ++.

24/03/2020
Liebesgeschichten in Zeiten von Corona #2 | Bernd Moss

++ Liebesgeschichten in Zeiten von Corona #2 ++
In der heute von DT-Ensemblemitglied Bernd Moss vorgelesenen Geschichte geht es um Liebe, Sex und Leidenschaft in einer recht unfrommen Affäre. Das alles im Sprachgewand des 14. Jahrhunderts. Schaut und hört die vierte Geschichte des dritten Tages aus Giovanni Boccaccios 100 Erzählungen umfassendem Werk "Decamerone"!

23/03/2020
Liebesgeschichten in Zeiten von Corona | Lorena Handschin

Passend zur aktuellen Entschleunigung und für mehr Liebe in Zeiten von Corona: Mitglieder des DT-Ensembles lesen Geschichten aus Giovanni Boccaccios "Decamerone".

Geschrieben Mitte des 14. Jahrhunderts, fliehen darin zehn Menschen aufs Land, um der Pest in Florenz zu entkommen. Sie erzählen sich Geschichten, mit denen sie die Leidenschaften und das Leben feiern: Liebeserzählungen, Überlebenserzählungen. Einige dieser 100 Erzählungen haben unsere Schauspieler_innen für Euch zu Hause eingelesen. Ab heute veröffentlichen wir in den kommenden Tagen um 18 Uhr je eine Geschichte. Den Anfang macht Lorena Handschin mit der einleitenden "Darlegung des Autors, warum die später auftretenden Personen zusammenkamen". Schaut und vor allem hört rein. Und wie immer gilt: Bleibt gesund!

21/03/2020
"Decamerone" (Regie: Kirill Serebrennikov) | Trailer

Verrückte Zeiten: "Decamerone" war die letzte Premiere, bevor Corona unser aller kulturelles und soziales Leben zum Erliegen gebracht hat. Der russische Regisseur Kirill Serebrennikov, der monatelang unter Hausarrest stand und noch immer nicht aus Moskau ausreisen darf, hat diesen alten italienischen Stoff für die heutige Zeit bearbeitet und mit einem deutsch-russischen Ensemble in Moskau geprobt. Die Premiere fand wenige Tage vor dem kulturellen Shutdown im Deutschen Theater statt. Jetzt ist der Trailer da und wir hoffen so sehr, dass sich die Theatervorhänge bald wieder heben und Ihr in den Genuss dieses außergewöhnlichen Abends kommt!
Infos: bit.ly/decamerone_DT

Sex, Sport, Schreiben, Zeichnen, Sprachenlernen, Kochen und das Lesen dicker Bücher ... Kirill Serebrennikov, der selbst...
21/03/2020
Regisseur Kirill Serebrennikow gibt Tipps gegen Isolation

Sex, Sport, Schreiben, Zeichnen, Sprachenlernen, Kochen und das Lesen dicker Bücher ... Kirill Serebrennikov, der selbst 1,5 Jahre in Hausarrest verbringen musste, gibt Tipps gegen die Einöde in häuslicher Isolation.

Der russische Theatermacher war aus politischen Gründen lange Zeit eingesperrt. In einem Video gibt er Empfehlungen für die häusliche Quarantäne.

Ihr Lieben, ab sofort ist auch bei uns die Theaterkasse für den Besucherverkehr geschlossen. Solltet Ihr bereits gekauft...
19/03/2020

Ihr Lieben, ab sofort ist auch bei uns die Theaterkasse für den Besucherverkehr geschlossen. Solltet Ihr bereits gekaufte Tickets für ausfallende Vorstellungen zurückgeben wollen, so ist dies weiterhin telefonisch (unter 030-28 441 221, Mo-Fr von 11 bis 18.30h) oder per E-Mail (an service(at)deutschestheater.de) möglich.

weitere Infos: https://www.deutschestheater.de/programm/aktuelles/vorstellungsabsagen

Ein weiteres Interview mit DT-Intendant und Präsident des Deutscher Bühnenverein Ulrich Khuon über die (staatliche und f...
19/03/2020
Agieren in der Corona-Krise – Der Präsident des Deutschen Bühnenvereins und Intendant des Deutschen Theaters Berlin Ulrich Khuon über die Folgen des Shutdowns

Ein weiteres Interview mit DT-Intendant und Präsident des Deutscher Bühnenverein Ulrich Khuon über die (staatliche und freie) Theaterszene in der Corona-Krise. Heute auf nachtkritik.de.

Wie Phönix aus der Asche Ulrich Khuon im Interview mit Elena Philip  Berlin, 19. März 2020. In den vergangenen Tagen war Ulrich Khuon, Präsident des Deutschen Bühnenvereins und Intendant des Deutschen Theaters Berlin, vor allem damit beschäftigt, den Betrieb in seinem Haus kontrolliert h

"Es ist depressionsfördernd, um es einmal vorsichtig auszudrücken, es ist traurig." DT-Intendant Ulrich Khuon im Intervi...
18/03/2020
Herr Khuon, wie fühlt es sich an, ein Theater ohne Zuschauer zu leiten?

"Es ist depressionsfördernd, um es einmal vorsichtig auszudrücken, es ist traurig." DT-Intendant Ulrich Khuon im Interview mit dem Tagesspiegel.

Wie fährt man einen Bühnenbetrieb herunter? Ein Gespräch mit Ulrich Khuon, Intendant des Deutschen Theaters Berlin, über Kommunikation in Zeiten des Coronavirus.

17/03/2020
Shutdown im Kulturbetrieb | ttt – titel, thesen, temperamente

"Die Kunst ist ein Mahner. Schon bei Aristoteles sollte sie die Leute erschrecken, so dass sie nachher ihr Leben ändern … Das macht jetzt die Praxis!“ Ulrich Khuon über den derzeitigen Shutdown in Kunst und Leben. (Ausstrahlung: Sonntag, den 15.3., ttt - titel thesen temperamente)

Der deutsche Kulturbetrieb hat sich in Quarantäne begeben. Künstler, Autoren, Verlage, Theater stehen vor massiven Einkommensverlusten. Welche Folgen das hat für Künstler und Publikum?

Liebes Publikum, um die Ausbreitung des Coronavirus zu hemmen, hat die Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa h...
12/03/2020
Deutsches Theater Berlin - Vorstellungsabsagen

Liebes Publikum, um die Ausbreitung des Coronavirus zu hemmen, hat die Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa heute entschieden, den gesamten Spielbetrieb vor Publikum ab morgen, den 13. März bis vorerst einschließlich 19. April 2020 einzustellen. Es wird leider keine Ersatzvorstellungen im Deutschen Theater Berlin geben. Wir bitten um Euer Verständnis. Alle Infos zu Kartenrückgaben findet Ihr auf unserer Webseite.

Theater der Autoren – das Deutsche Theater Berlin ist eines der wichtigsten Autorentheater im deutschsprachigen Raum. Prägende Regie-Handschriften, kontinuierliche Zusammenarbeit mit wichtigen und jungen Dramatikern und die Kraft eines starken Ensembles bilden die Grundlagen des künstlerischen K...

Liebes Publikum, um eine rasche Ausbreitung des Coronavirus in Berlin zu verhindern und Eure Gesundheit zu schützen, fol...
10/03/2020
Deutsches Theater Berlin - Vorstellungsabsagen

Liebes Publikum, um eine rasche Ausbreitung des Coronavirus in Berlin zu verhindern und Eure Gesundheit zu schützen, folgen wir der Entscheidung der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa, Veranstaltungen in Sälen mit über 500 Personen ab dem 11. März vorerst bis zum 19. April abzusagen. Dies gilt für das Deutsche Theater. Die Vorstellungen in den Spielstätten Kammerspiele und Box finden bis auf Weiteres wie geplant statt.

Wir bedauern diese Spielplanänderung und bitten um Verständnis!

Theater der Autoren – das Deutsche Theater Berlin ist eines der wichtigsten Autorentheater im deutschsprachigen Raum. Prägende Regie-Handschriften, kontinuierliche Zusammenarbeit mit wichtigen und jungen Dramatikern und die Kraft eines starken Ensembles bilden die Grundlagen des künstlerischen K...

"Decamerone"von Kirill Serebrennikov nach Motiven von Giovanni Boccaccio in zehn GeschichtenRegie: Kirill SerebrennikovM...
10/03/2020

"Decamerone"
von Kirill Serebrennikov nach Motiven von Giovanni Boccaccio in zehn Geschichten
Regie: Kirill Serebrennikov

Mit: Fillip Avdeev, Georgette Dee, Yang Ge, Oleg Gushchin, Marcel Kohler, Georgiy Kudrenko, Jeremy Mockridge, Aleksandra Revenko, Almut Zilcher, Regine Zimmermann
Musiker_innen: Daniel Freitag, Isabelle Klemt, Maria Schneider

Premiere: 8. März 2020, Deutsches Theater

Koproduktion mit dem Гоголь-Центр / Gogol-Center

Mit freundlicher Unterstützung des Goethe-Instituts, der DT Freunde und Manfred Wolff.

Auf dem Bild: Regine Zimmermann, Filipp Avdeev

Foto: Ira Polyarnaya
Karten & Infos: bit.ly/decamerone_DT

"Dies ist ein ehrliches, ein sinnliches und sehr aufrichtiges Stück über das, was mich bewegt. Und jede ehrliche und men...
10/03/2020
Serebrennikow ferninsziniert "Decamerone"

"Dies ist ein ehrliches, ein sinnliches und sehr aufrichtiges Stück über das, was mich bewegt. Und jede ehrliche und menschliche Position ist in unserer Zeit schon Politik, ein politisches Statement!", sagt Kirill Serebrennikov im TV-Beitrag von 3sat Kulturzeit. Heute zeigen wir "Decamerone" ein weiteres Mal im DT! Гоголь-Центр / Gogol-Center

Giovanni Boccaccios Decamerone gilt als eines der großen Geschichtenarsenale der Weltliteratur. Kirill Serebrennikow ferninszeniert das Stück am Deutschen Theater in Berlin.

Der Vorverkauf für April ist gestartet! Ab sofort bekommt Ihr Tickets für alle Premieren und Vorstellungen im April,  z....
10/03/2020

Der Vorverkauf für April ist gestartet! Ab sofort bekommt Ihr Tickets für alle Premieren und Vorstellungen im April, z.B. die Uraufführungen "Number Four" von René Pollesch und "Das Herz der Krake" von Nis-Momme Stockmann oder auch "Decamerone", unser neuestes Repertoirestück von Kirill Serebrennikov. Hier geht's zum Spielplan: bit.ly/DT_spielplan_20-4

Heute feiern wir die Premiere "Decamerone" von Kirill Serebrennikov nach Motiven von Giovanni Boccaccio, eine Koprodukti...
08/03/2020

Heute feiern wir die Premiere "Decamerone" von Kirill Serebrennikov nach Motiven von Giovanni Boccaccio, eine Koproduktion mit dem Гоголь-Центр / Gogol-Center Moskau. Wir sind froh, dass das Projekt realisiert werden konnte und wünschen nun herzlichst TOI TOI TOI dem russisch-deutschen Ensemble und Team und besonders dem Regisseur Kirill Serebrennikov, der heute leider nicht in Berlin dabei sein kann. bit.ly/decamerone_DT

Das Deutsche Theater sagt "Danke"! Auch wir haben uns am Aktionstag "Berlin sagt Danke" beteiligt und mit großer Freude ...
07/03/2020

Das Deutsche Theater sagt "Danke"! Auch wir haben uns am Aktionstag "Berlin sagt Danke" beteiligt und mit großer Freude Berliner Freiwilligen zum Dank für ihr Engagement Theatertickets bereitgestellt. Wir wünschen ihnen bei uns schöne Theatermomente! https://www.berlin.de/berlin-sagt-danke/

"Es geht um Liebe in Zeiten der Pest", sagt Kirill Serebrennikov im Radiobeitrag. rbbKultur hat sich der Produktion "Dec...
06/03/2020
Deutsch-russisches Herzblut

"Es geht um Liebe in Zeiten der Pest", sagt Kirill Serebrennikov im Radiobeitrag. rbbKultur hat sich der Produktion "Decamerone" von Kirill Serebrennikov angenähert – in Gesprächen mit dem Ensemble und Ulrich Khuon sowie in Sprachnachrichten mit dem Regisseur. Hörempfehlung!

Kirill Serebrennikov inszeniert "Decamerone" am DT

Morgen ist Rosa von Praunheims "Jeder Idiot hat eine Oma, nur ich nicht" zum letzten Mal in Berlin zu sehen. Bei allem A...
05/03/2020

Morgen ist Rosa von Praunheims "Jeder Idiot hat eine Oma, nur ich nicht" zum letzten Mal in Berlin zu sehen. Bei allem Abschiedskummer kann man sich aber bereits freuen: Im Rahmen der Autorentheatertage 2020 wird am 20. Juni in der Langen Nacht der Autor_innen ein neues Stück von Rosa von Praunheim am DT uraufgeführt: "Hitlers Ziege und die Hämorrhoiden des Königs". Mehr Infos: bit.ly/att_2020

Unsere DT-Bühne hat sich in einen Fitnessraum verwandelt. Es laufen die Endproben zu »Decamerone«. Da Regisseur Kirill S...
04/03/2020

Unsere DT-Bühne hat sich in einen Fitnessraum verwandelt. Es laufen die Endproben zu »Decamerone«. Da Regisseur Kirill Serebrennikov leider nicht in Berlin dabei sein kann, werden die Proben per Livestream nach Moskau übertragen. Hier vor Ort leitet den Probenprozess sein engster künstlerischer Mitarbeiter Evgeny Kulagin. Noch vier Tage bis zur Premiere ... bit.ly/decamerone_DT

Thomas Melle, Schriftsteller, Übersetzer und Theater-Autor, hat gerade mit "Ode" ein Auftragsstück für das DT geschriebe...
03/03/2020

Thomas Melle, Schriftsteller, Übersetzer und Theater-Autor, hat gerade mit "Ode" ein Auftragsstück für das DT geschrieben, in dem er sich mit der Frage der Kunstfreiheit befasst. Heute Abend ist er zu Gast im Popsalon! 21h in der DT-Bar. bit.ly/popsalon_melle
Foto © Katja Strempel

Premiere "jedermann (stirbt)" von Ferdinand Schmalz! Data Tavadze, Leiter des Royal District Theaters in Tiflis und einer...
01/03/2020

Premiere "jedermann (stirbt)" von Ferdinand Schmalz! Data Tavadze, Leiter des Royal District Theaters in Tiflis und einer der herausragenden jungen Regisseure Georgiens, hat das Spiel rund um Geld, Macht und Tod inszeniert. Es spielen: Paul Grill, Lorena Handschin, Jörg Pose, Natali Seelig und Niklas Wetzel. Herzlichst TOI TOI TOI allen Beteiligten! Infos & Tickets: bit.ly/jedermann-stirbt_DT

01/03/2020

Ab sofort ist unser April-Spielplan mit allen Premieren und Vorstellungen online. Der Vorverkauf beginnt am 10. März.
Im April feiern wir vier Premieren, darunter zwei Uraufführungen! Click: bit.ly/DT_spielplan_20-4

René Pollesch realisiert mit "Number Four" seine vierte Inszenierung am DT, "Das Herz der Krake", ein DT-Auftragswerk von Nis-Momme Stockmann feiert Uraufführung, mit der Premiere von "Die härteste Tochter Deutschlands" in unserer Reihe 'Limited Edition' präsentiert sich wieder der Regie-Nachwuchs und das Junge DT hält mit "Liebe Jelena Sergejewna" auch eine Premiere bereit.

Foto (für "Number Four") © Arzan Sam Wadia

Bei der ersten "Don Quijote"-Vorstellung mit Audiodeskription und vorheriger Tastführung auf der Bühne war sogar Schausp...
29/02/2020

Bei der ersten "Don Quijote"-Vorstellung mit Audiodeskription und vorheriger Tastführung auf der Bühne war sogar Schauspieler Wolfram Koch hautnah zu erleben. Er erklärte unseren Gästen mit Sehbehinderung die Besonderheiten der Kostüme. Und später genoss auch Blindenhund Quantos gemeinsam mit seinen Besitzer_innen die Theatervorstellung. Am morgigen Sonntag bieten wir noch einmal eine Tastführung und Audiodeskription zu "Don Quijote" an. (Eine Kooperation mit Theaterhören-berlin.)

27/02/2020
"jedermann (stirbt)" | Data Tavadze im Gespräch

Der georgische Regisseur Data Tavadze inszeniert für das DT "jedermann (stirbt)" von Ferdinand Schmalz. Am Sonntag, den 1.3. ist Premiere in den Kammerspielen. Wir sprachen mit ihm über diese neue Version der alten 'Geschichte vom Sterben des reichen Mannes', die Unterschiede zwischen den Theatersystemen in Georgien und Deutschland und wir lernten, was "jedermann stirbt" auf Georgisch heißt.
Infos & Tickets: bit.ly/jedermann-stirbt_DT

Adresse

Schumannstraße 13A
Berlin
10117

S-/U-Bahn: Bahnhof Friedrichstraße U-Bahn: Oranienburger Tor Bus: Linie 147, Haltestelle Deutsches Theater; TXL, Haltestelle Charité - Campus Mitte Straßenbahnen: M1, M5, 12, Haltestelle Oranienburger Tor Parkmöglichkeiten Besucher des DT, die mit PKW anreisen, können am Tag der Vorstellung das Parkhaus des Aparthotel - Residenz Am Deutschen Theater (Reinhardtstraße 27a – 31, 10117 Berlin, Tel: 030 28 00 81 – 0) zwischen 18 und 1 Uhr zum Sonderpreis von 5 Euro nutzen. Legen Sie hierzu die Eintrittskarte an der Rezeption des Hotels vor, dann erhalten Sie dort einen Parkschein.Die Rezeption ist Mo-Fr von 7 bis 22 Uhr und an Wochenenden von 8 bis 20 Uhr besetzt. Beim Online-Kartenkauf können Sie den Parkplatz per E-Mail an [email protected] reservieren.

Öffnungszeiten

Montag 11:00 - 18:30
Dienstag 11:00 - 18:30
Mittwoch 11:00 - 18:30
Donnerstag 11:00 - 18:30
Freitag 11:00 - 18:30
Samstag 11:00 - 18:30
Sonntag 15:00 - 18:30

Telefon

+49 30 284410

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Deutsches Theater Berlin erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Deutsches Theater Berlin senden:

Videos

Kategorie

Über uns

Prägende Regiehandschriften. Zeitgenössische Dramatiker. Großartiges Ensemble. Das DT ist das Theater der Autoren im deutschsprachigen Raum.

Das Deutsche Theater in Berlin zählt zu den bedeutendsten Sprechtheaterbühnen im deutschsprachigen Raum. Hinter seiner eleganten klassizistischen Fassade beherbergt das 1849 gegründete Theater in der Schumannstraße heute drei Bühnen: Das Große Haus mit ca. 600 Plätzen, die Kammerspiele mit ca. 230 Plätzen sowie die 2006 neu eröffnete Box – eine kompakte Blackbox im Foyer der Kammerspiele mit 80 Zuschauerplätzen. Auf dem Spielplan stehen neben Klassikern und modernen Klassikern von Autoren wie Brecht, Gorki, Ibsen, Sartre, Shakespeare und Tschechow vor allem auch Stücke zeitgenössischer Autoren wie Lukas Bärfuss, Dea Loher, Thomas Melle, Ferdinand Schmalz und Roland Schimmelpfennig, die am DT zur Uraufführung gebracht werden. Einmal im Jahr finden am Deutschen Theater die Autorentheatertage statt, ein 14-tägiges Festival der zeitgenössischen Dramatik.

Entschiedene Regie-Handschriften, die kontinuierliche Zusammenarbeit mit wichtigen und jungen Dramatikern und das Vertrauen auf die Kraft eines lebendigen und starken Ensembles bilden die Grundlagen des künstlerischen Konzeptes, mit dem Ulrich Khuon im Sommer 2009 die Intendanz des Deutschen Theaters übernahm. Er engagiert Regisseure mit prägnanten Regiestilen: Brit Bartkowiak, Jan Bosse, Sebastian Hartmann, Stephan Kimmig, Tilmann Köhler, Bastian Kraft, Andreas Kriegenburg, Martin Laberenz, Daniela Löffner, Christopher Rüping und Jette Steckel.

2010 wurde Diebe von Dea Loher in der Uraufführungs-Inszenierung von Andreas Kriegenburg zum Berliner Theatertreffen eingeladen, das die zehn bemerkenswertesten Inszenierungen einer Saison auszeichnet, 2015 Warten auf Godot von Samuel Beckett in der Regie von Ivan Panteleev, 2016 Väter und Söhne von Brian Friel nach dem Roman von Iwan Turgenjew in der Regie von Daniela Löffner.

Zum Ensemble gehören bekannte Schauspielerinnen und Schauspieler wie Maren Eggert, Christoph Franken, Corinna Harfouch, Alexander Khuon, Ulrich Matthes, Bernd Moss, Anja Schneider, Barbara Schnitzler, Bernd Stempel und Regine Zimmermann.

Das Deutsche Theater ist jedes Jahr mit seinen Produktionen auf zahlreichen Gastspielreisen und folgt Einladungen zu Festivals in ganz Europa, Südamerika, Russland, China, Korea und Japan.

Kunst & Unterhaltung in der Nähe