Clicky

Deutsches Theater Berlin

Deutsches Theater Berlin Den Spielplan veröffentlichen wir generell am 1. des Vormonats um 11 Uhr für den Folgemonat. Der Vorverkauf beginnt am 10. des Monats für den Folgemonat.

DT Freunde können bereits ab 7. des Vormonats ihre Karten buchen, Gruppen und DT Card-Besitzer ab dem 8. des Vormonats.

Wie gewohnt öffnen

Eine Graphic Novel auf einer Theaterbühne? Regisseurin Katharina Bill und Dramaturgin Christiane Lehmann haben genau die...
21/10/2022

Eine Graphic Novel auf einer Theaterbühne? Regisseurin Katharina Bill und Dramaturgin Christiane Lehmann haben genau dieses Experiment gewagt und eine Bühnenfassung von Liv Strömquists Werk "Im Spiegelsaal" erarbeitet. Heute Abend feiern wir die Uraufführung mit sieben Performerinnen des Jungen DT in der Box und wünschen von Herzen
Hier gibt's alle Infos zum Stück und eventuelle Resttickets für die Folgevorstellungen: bit.ly/jdt_im-spiegelsaal

Mitten in den Endproben nahm sich Regisseurin Katharina Bill einen Moment Zeit, um mit uns über ihre Inszenierung von "I...
19/10/2022

Mitten in den Endproben nahm sich Regisseurin Katharina Bill einen Moment Zeit, um mit uns über ihre Inszenierung von "Im Spiegelsaal" zu sprechen. An diesem Freitag, den 21. Oktober bringt sie die Graphic Novel von Liv Strömquist in der Box zur Uraufführung. Hier geht's zum Interview: bit.ly/spiegelsaal_bonus

An diesem Freitag, den 21. Oktober feiern wir die Uraufführung von "Im Spiegelsaal" nach der Graphic Novel von Liv Ström...
17/10/2022

An diesem Freitag, den 21. Oktober feiern wir die Uraufführung von "Im Spiegelsaal" nach der Graphic Novel von Liv Strömquist. Gemeinsam mit ihrem siebenköpfigen Ensemble von Jungen DT hat Regisseurin Katharina Blick auf die Schönheitsideale dieser Zeit geblickt und bricht mit ihnen.

Anne Lenk feiert heute mit ihrer Inszenierung von "Minna von Barnhelm" von Gotthold Ephraim Lessing" im Deutschen Theate...
15/10/2022

Anne Lenk feiert heute mit ihrer Inszenierung von "Minna von Barnhelm" von Gotthold Ephraim Lessing" im Deutschen Theater Premiere und lotet Asymmetrien verschiedener Beziehungs- und Abhängigkeitsstrukturen aus. Für die heutige Premiere wünschen wir allen Beteiligten von Herzen !
bit.ly/minna-von-barnhelm

15/10/2022
Anne Lenk über "Minna von Barnhelm" | Deutsches Theater Berlin

Anne Lenk feiert heute mit ihrer Inszenierung von Gotthold Ephraim Lessings Klassiker "Minna von Barnhelm" im Deutschen Theater Premiere. Wir haben mit Ihr über die Stückauswahl, die Rolle der Musik und die Aktualisierungen gesprochen.
Hier geht's zu allen Infos zum Stück: bit.ly/minna-von-barnhelm

+++Kinderstatist:innen gesucht!++++Für die bevorstehende Premiere von "Minna von Barnhelm" am 15. Oktober in der Regie v...
11/10/2022

+++Kinderstatist:innen gesucht!++++
Für die bevorstehende Premiere von "Minna von Barnhelm" am 15. Oktober in der Regie von Anne Lenk suchen wir ab sofort eine:n Kinderstatist:in! Wichtig: Das gesuchte Statistenkind sollte nicht größer als 135 cm sein, Lust darauf haben, vor Publikum zu sprechen und keine Höhenangst haben. Nach der Premiere wird es etwa zwei bis drei Vorstellungen pro Monat geben, die alternierend mit einem zweiten Statistenkind gespielt werden.

Bei Interesse gern mit einem Foto an Christine Drawer mailen: [email protected]

An diesem Samstag, den 15. Oktober feiern wir zur Monatsmitte die Premiere von "Minna von Barnhelm" von Gotthold Ephraim...
10/10/2022

An diesem Samstag, den 15. Oktober feiern wir zur Monatsmitte die Premiere von "Minna von Barnhelm" von Gotthold Ephraim Lessing im Deutschen Theater! Regisseurin Anne Lenk fragt nach den Geschlechterrollen und -zuschreibungen, die Lessing in seinem Stück bereits angelegt sind. Außerdem erwartet Euch und uns die Musik von Fatoni und Camille Jammal! Alle Infos zum Stück und den Karten erhaltet Ihr hier: bit.ly/minna-von-barnhelm

10/10/2022
November- und Festtagsprogramm

Der Vorverkauf ist gestartet! Bereitet Eure Premierengarderobe vor und blickt mit uns schon einmal auf den November und über ihn hinaus: Neben dem November ist auch der Vorverkauf für die Festtage gestartet! Frühzeitige Geschenke, ein Ausflug mit Freund:innen und Familie oder eine Sonderveranstaltung? Seht Euch in unserem Spielplan um und sichert Euch Eure Tickets: bit.ly/november_22

07/10/2022
"Platonow": Blick in die Maske

Timofej Kuljabins Inszenierung von Anton Tschechows "Platonow" feierte am 23. September Premiere. Die besondere Setzung dieser Inszenierung sieht gealterte Schauspieler:innen in einem Heim vor - und die Kolleg:innen aus der Maske legen sich dafür vor jeder Vorstellung mächtig ins Zeug! Wir durften Ensemblemitglied Katrin Wichmann in der Maske besuchen und ihre Verwandlung für die Vorstellung begleiten. Hier seht Ihr im Zeitraffer das tolle Maskenbild! Das nächste Mal seht Ihr "Platonow" am 11. und 26. Oktober sowie im November, hier geht es zu den Tickets: bit.ly/platonow_DT

04/10/2022
Das Regie-Team über "Mein Leben in Aspik" | Deutsches Theater Berlin

Am 29. September feierte "Mein Leben in Aspik" nach dem Roman von Steven Uhly in der Box des Deutschen Theaters Uraufführung. Regie führte Friederike Drews, die ihr Regiedebüt bereits mit einer digitalen Inszenierung von Nicola Bremers "Bremsspuren" gab. Wir haben uns mit der Regisseurin, Bühnenbildnerin Ev-Simone Benzing und Kostümbildnerin Henrike Huppertsberg über die gemeinsame Arbeit, die Konzeption und die Umsetzung auf der Bühne unterhalten.
Das nächste Mal seht ihr "Mein Leben in Aspik" am 26., 27. und 20. Oktober. bit.ly/mein-leben-in-aspik

Aufgrund einer Erkrankung im Ensemble müssen die für heute und morgen (3. und 4. Oktober) geplanten Vorstellungen von "D...
03/10/2022

Aufgrund einer Erkrankung im Ensemble müssen die für heute und morgen (3. und 4. Oktober) geplanten Vorstellungen von "Das Augenlid ist ein Muskel" leider ersatzlos entfallen. Bereits gekaufte Karten können binnen 14 Tagen zurückgegeben oder umgetauscht werden. bit.ly/augenlid_att2022

Nicht nur der Spielplan für November ist ab sofort online, sondern auch das Festtagsprogramm! Schaut Euch also schon ein...
01/10/2022

Nicht nur der Spielplan für November ist ab sofort online, sondern auch das Festtagsprogramm! Schaut Euch also schon einmal vor Vorverkaufsstart am 10. Oktober um 11 Uhr um, wählt Eure Lieblingsveranstaltungen oder plant schon einmal rechtzeitig mögliche Geschenkideen oder Ausflüge für und mit Euren Liebsten! Hier geht's zum Spielplan: bit.ly/november_22

Spielplanaktualisierung: Am morgigen Samstag, den 1. Oktober zeigen wir "Der zerbrochne Krug" anstelle der ursprünglich ...
30/09/2022

Spielplanaktualisierung: Am morgigen Samstag, den 1. Oktober zeigen wir "Der zerbrochne Krug" anstelle der ursprünglich geplanten Vorstellung von "Der Menschenfeind". Bereits gekaufte Karten behalten für den Abend ihre Gültigkeit oder können binnen 14 Tagen an der Theaterkasse zurückgegeben oder umgetauscht werden. Infos zu "Der zerbrochen Krug" erhaltet Ihr hier: bit.ly/der-zerbrochne-krug

Auf der Suche nach dem Ursprung seiner Geschichte und nach der Wahrheit über seinen Großvater begibt sich der Protagonis...
29/09/2022

Auf der Suche nach dem Ursprung seiner Geschichte und nach der Wahrheit über seinen Großvater begibt sich der Protagonist in Steven Uhlys Debütroman "Mein Leben in Aspik" hinein in die Abgründe seiner Familie. Zwischen Kriegstrauma, Inzest und fieberhaften Grenzüberschreitungen muss er sich der Frage nach seiner Identität stellen. Friederike Drews bringt den Roman heute Abend in der Box zur Uraufführung. Wir wünschen allen Beteiligten herzlichst !
bit.ly/mein-leben-in-aspik

An diesem Donnerstag feiert Friederike Drews' Inszenierung von "Mein Leben in Aspik" nach dem Roman von Steven Uhly in d...
26/09/2022

An diesem Donnerstag feiert Friederike Drews' Inszenierung von "Mein Leben in Aspik" nach dem Roman von Steven Uhly in der Box Premiere! Um Traumata in der Familie geht es, um zwischenmenschliche Konstrukte und der Versuch, davon zu lösen. Nur zwei Schauspieler:innen nehmen in dieser Inszenierung abwechselnd alle Rollen ein und entwerfen ein Spiel des Lebens. bit.ly/mein-leben-in-aspik

Um das Leben, die Liebe, alles dazwischen und darüber hinaus geht es in Anton Tschechows Erstlingswerk "Platonow". Timof...
23/09/2022

Um das Leben, die Liebe, alles dazwischen und darüber hinaus geht es in Anton Tschechows Erstlingswerk "Platonow". Timofej Kuljabin bringt heute Abend eine ganz eigene Fassung auf die Bühne: Alle Figuren sind hier an ihrem Lebensende angekommen und versuchen noch einmal zu spüren, was das Leben bedeuten kann. Für die heutige Premiere wünschen wir allen Beteiligten herzlichst !
bit.ly/platonow_DT
Mit: Alexander Khuon, Linn Reusse, Katrin Wichmann, Enno Trebs, Brigitte Urhausen, Manuel Harder, Max Thommes, Birgit Unterweger, Jonas Holupirek, Mathilda Switala

21/09/2022
Kostprobe im TAMTAM: Alexander Khuon über "Platonow" | Deutsches Theater Berlin

Alexander Khuon spielt den titelgebenden Platonow in Timofej Kuljabins Inszenierung von Anton Tschechows Erstlingswerk. Im Anschluss an die Hauptprobe trifft er in der Mittagspause im TAMTAM auf das Kantinenteam und berichtet davon, was unter anderem die aufwendige Maske mit seiner Rollenfindung macht. Die Premiere ist an diesem Freitag, den 23. September, Infos und Tickets erhaltet Ihr hier: bit.ly/platonow_DT

Heute freuen wir uns auf die Uraufführung von Maria Ursprungs Auftragswerk "Vakuum", das neue Klassenzimmerstück des Jun...
21/09/2022

Heute freuen wir uns auf die Uraufführung von Maria Ursprungs Auftragswerk "Vakuum", das neue Klassenzimmerstück des Junges DT! Um Verschwörungstheorien und ihre Verstrickungen in den sozialen Medien geht es darin und wie kritisch hinterfragt und reflektiert werden kann. Wir wünschen allen Beteiligten herzlichst für die heutige Premiere im Hermann-Hesse-Gymnasium Kreuzberg!
Hier geht's zu den Stückinfos: bit.ly/jdt_vakuum

Für Anne Lenks aktuelle Inszenierung nach Gotthold Ephraim Lessings "Minna von Barnhelm" wird ein Double im Alter von 15...
20/09/2022

Für Anne Lenks aktuelle Inszenierung nach Gotthold Ephraim Lessings "Minna von Barnhelm" wird ein Double im Alter von 15 bis 35 Jahren für die Schauspielerin Lorena Handschin gesucht. Es geht um mehrere Stumme Auftritte (ohne Text) im Rahmen einer etwa zweistündigen Vorstellung. Die Premiere ist am 14. Oktober im Deutschen Theater, das gesuchte Double muss für etwa sechs vergütete Proben zwischen September und Anfang Oktober anwesend sein, es folgen nach der Premiere etwa zwei bis drei Vorstellungen pro Monat, alternierend mit einer zweiten Statistin.

Bei Interesse meldet Euch via Mail mit etwaigen Bühnenerfahrungen und einem Foto bei Marie Speckmann unter [email protected]

Am Anfang der Woche freuen wir uns bereits auf ihr Ende, denn an diesem Freitag feiert "Platonow" von Anton Tschechow in...
19/09/2022

Am Anfang der Woche freuen wir uns bereits auf ihr Ende, denn an diesem Freitag feiert "Platonow" von Anton Tschechow in einer Fassung von Timofej Kuljabin und Roman Dolzhanskij Premiere! Die besondere Setzung des Stücks blickt ebenfalls auf das Ende und sieht darin die Anfänge. Gealterte Künstler:innen leben hier in einem Senior:innenheim zusammen, fern der Bühnen, die sie bespielten und lernen an ihrem Lebensabend noch einmal, was das Leben bedeuten kann. Die Premiere ist am 23. September, Infos und Tickets gibt es hier: bit.ly/platonow_DT

Herzlichen Glückwunsch! Liesbeth Coltof und ihre Inszenierung von Karen Köhlers Roman "Miroloi" ist für den Deutschen Th...
15/09/2022

Herzlichen Glückwunsch! Liesbeth Coltof und ihre Inszenierung von Karen Köhlers Roman "Miroloi" ist für den Deutschen Theaterpreis 2022 DER FAUST in der Kategorie "Inszenierung Theater für junges Publikum" nominiert! Und auch Susanne Wolff ist nominiert: In der Kategorie "Darsteller:in Schauspiel" als Ismene in "SCHWESTER.VON", einem Film von Jim Rakete und Stephan Kimmig nach der Inszenierung "Ismene, Schwester von" am DT! Wir freuen uns und drücken fest die Daumen!

15/09/2022
Timofej Kuljabin über "Platonow" | Deutsches Theater Berlin

Timofej Kuljabin gastierte 2019 mit seiner erfolgreichen Inszenierung von Anton Tschechows "Drei Schwestern" beim Festival Radar Ost, seitdem sind immer wieder Inszenierungen in seiner Regie am Deutschen Theater zu sehen. In der vergangenen Spielzeit feierte mit "Fräulein Julie" nach August Strindberg in den Kammerspielen Premiere. Nun befindet sich der Regisseur in den Proben zu Tschechows Erstlingswerk "Platonow" und nähert sich diesem Stoff auf besondere Weise, die Premiere ist am 23. September. Im Videointerview spricht er über die Fassung und den Zugriff auf Tschechows erstes Stück und über die Parallelen zu heute.
Alle Infos und Tickets: bit.ly/platonow_DT

Heute startet auch das Junge DT mit der szenischen Lesung "Wie man eine Raumkapsel verlässt" in Kooperation mit LesArt i...
14/09/2022

Heute startet auch das Junge DT mit der szenischen Lesung "Wie man eine Raumkapsel verlässt" in Kooperation mit LesArt in die Spielzeit 2022/23! Während die ersten Projekte natürlich schon seit einigen Wochen laufen, stehen auch schon die ersten Premieren vor der Tür: Am 21. September feiert das neue Klassenzimmerstück "Vakuum" von Maria Ursprung Premiere und am 21. Oktober könnt Ihr Euch auf die Uraufführung von "Im Spiegelsaal" nach der Graphic Novel von Liv Strömquist freuen!

10/09/2022
Der Vorverkauf für den Oktober ist gestartet!

Der Vorverkauf ist gestartet! Ab sofort erhaltet Ihr Tickets für alle Veranstaltungen im Oktober, darunter die Premieren von "Minna von Barnhelm", "Die Kronprätendenten" und "Im Spiegelsaal" und natürlich alle Repertoire-Vorstellungen! Hier könnt Ihr Euch auf dem schnellsten Weg umsehen und Euch Tickets sichern: bit.ly/DT_oktober22

Kurz vor dem Wochenende haben wir da noch einen Vorschlag für Euch: Wie wäre es mit den Vorstellungen von "Der Sturm" un...
09/09/2022

Kurz vor dem Wochenende haben wir da noch einen Vorschlag für Euch: Wie wäre es mit den Vorstellungen von "Der Sturm" und "Der Einzige und sein Eigentum" an diesem Sonntag? Am 11.09. zeigen wir nämlich beide Auftaktpremieren im Deutschen Theater und den Kammerspielen und das Beste daran: Alle Tickets kosten nur 12 Euro!
Hier geht's zu den Tickets für den "Sturm": bit.ly/der-sturm_2022
Und hier erhaltet Ihr Tickets für "Der Einzige und sein Eigentum": bit.ly/der-einzige-und-sein-eigentum

Adresse

Schumannstraße 13A
Berlin
10117

S-/U-Bahn: Bahnhof Friedrichstraße U-Bahn: Oranienburger Tor Bus: Linie 147, Haltestelle Deutsches Theater; TXL, Haltestelle Charité - Campus Mitte Straßenbahnen: M1, M5, 12, Haltestelle Oranienburger Tor Parkmöglichkeiten Besucher des DT, die mit PKW anreisen, können am Tag der Vorstellung das Parkhaus des Aparthotel - Residenz Am Deutschen Theater (Reinhardtstraße 27a – 31, 10117 Berlin, Tel: 030 28 00 81 – 0) zwischen 18 und 1 Uhr zum Sonderpreis von 5 Euro nutzen. Legen Sie hierzu die Eintrittskarte an der Rezeption des Hotels vor, dann erhalten Sie dort einen Parkschein.Die Rezeption ist Mo-Fr von 7 bis 22 Uhr und an Wochenenden von 8 bis 20 Uhr besetzt. Beim Online-Kartenkauf können Sie den Parkplatz per E-Mail an [email protected] reservieren.

Öffnungszeiten

Montag 11:00 - 18:30
Dienstag 11:00 - 18:30
Mittwoch 11:00 - 18:30
Donnerstag 11:00 - 18:30
Freitag 11:00 - 18:30
Samstag 11:00 - 18:30
Sonntag 15:00 - 18:30

Telefon

+49 30 284410

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Deutsches Theater Berlin erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Deutsches Theater Berlin senden:

Videos

Kategorie

Über uns

Prägende Regiehandschriften. Zeitgenössische Dramatiker. Großartiges Ensemble. Das DT ist das Theater der Autoren im deutschsprachigen Raum.

Das Deutsche Theater in Berlin zählt zu den bedeutendsten Sprechtheaterbühnen im deutschsprachigen Raum. Hinter seiner eleganten klassizistischen Fassade beherbergt das 1849 gegründete Theater in der Schumannstraße heute drei Bühnen: Das Große Haus mit ca. 600 Plätzen, die Kammerspiele mit ca. 230 Plätzen sowie die 2006 neu eröffnete Box – eine kompakte Blackbox im Foyer der Kammerspiele mit 80 Zuschauerplätzen. Auf dem Spielplan stehen neben Klassikern und modernen Klassikern von Autoren wie Brecht, Gorki, Ibsen, Sartre, Shakespeare und Tschechow vor allem auch Stücke zeitgenössischer Autoren wie Lukas Bärfuss, Dea Loher, Thomas Melle, Ferdinand Schmalz und Roland Schimmelpfennig, die am DT zur Uraufführung gebracht werden. Einmal im Jahr finden am Deutschen Theater die Autorentheatertage statt, ein 14-tägiges Festival der zeitgenössischen Dramatik.

Entschiedene Regie-Handschriften, die kontinuierliche Zusammenarbeit mit wichtigen und jungen Dramatikern und das Vertrauen auf die Kraft eines lebendigen und starken Ensembles bilden die Grundlagen des künstlerischen Konzeptes, mit dem Ulrich Khuon im Sommer 2009 die Intendanz des Deutschen Theaters übernahm. Er engagiert Regisseure mit prägnanten Regiestilen: Brit Bartkowiak, Jan Bosse, Sebastian Hartmann, Stephan Kimmig, Tilmann Köhler, Bastian Kraft, Andreas Kriegenburg, Martin Laberenz, Daniela Löffner, Christopher Rüping und Jette Steckel.

2010 wurde Diebe von Dea Loher in der Uraufführungs-Inszenierung von Andreas Kriegenburg zum Berliner Theatertreffen eingeladen, das die zehn bemerkenswertesten Inszenierungen einer Saison auszeichnet, 2015 Warten auf Godot von Samuel Beckett in der Regie von Ivan Panteleev, 2016 Väter und Söhne von Brian Friel nach dem Roman von Iwan Turgenjew in der Regie von Daniela Löffner.

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Theater in Berlin

Alles Anzeigen

Bemerkungen

Eine Graphic Novel auf einer Theaterbühne? Regisseurin Katharina Bill und Dramaturgin Christiane Lehmann haben genau dieses Experiment gewagt und eine Bühnenfassung von Liv Strömquists Werk "Im Spiegelsaal" erarbeitet. Heute Abend feiern wir die Uraufführung mit sieben Performerinnen des Jungen DT in der Box und wünschen von Herzen
Hier gibt's alle Infos zum Stück und eventuelle Resttickets für die Folgevorstellungen: bit.ly/jdt_im-spiegelsaal
Regisseurin Katharina Bill war heute Vormittag bei radioeins zu Gast, um ihre morgige Uraufführung von Liv Strömquists Graphic Novel "Im Spiegelsaal" zu sprechen. Den Beitrag könnt Ihr hier nachhören: https://www.radioeins.de/programm/sendungen/mofr1013/_/-spiegelsaal--nach-liv-stroemquist-.html
Mitten in den Endproben nahm sich Regisseurin Katharina Bill einen Moment Zeit, um mit uns über ihre Inszenierung von "Im Spiegelsaal" zu sprechen. An diesem Freitag, den 21. Oktober bringt sie die Graphic Novel von Liv Strömquist in der Box zur Uraufführung. Hier geht's zum Interview: bit.ly/spiegelsaal_bonus
An diesem Freitag, den 21. Oktober feiern wir die Uraufführung von "Im Spiegelsaal" nach der Graphic Novel von Liv Strömquist. Gemeinsam mit ihrem siebenköpfigen Ensemble von Jungen DT hat Regisseurin Katharina Blick auf die Schönheitsideale dieser Zeit geblickt und bricht mit ihnen.
Anne Lenk feiert heute mit ihrer Inszenierung von "Minna von Barnhelm" von Gotthold Ephraim Lessing" im Deutschen Theater Premiere und lotet Asymmetrien verschiedener Beziehungs- und Abhängigkeitsstrukturen aus. Für die heutige Premiere wünschen wir allen Beteiligten von Herzen !
bit.ly/minna-von-barnhelm
Anne Lenk feiert heute mit ihrer Inszenierung von Gotthold Ephraim Lessings Klassiker "Minna von Barnhelm" im Deutschen Theater Premiere. Wir haben mit Ihr über die Stückauswahl, die Rolle der Musik und die Aktualisierungen gesprochen.
Hier geht's zu allen Infos zum Stück: bit.ly/minna-von-barnhelm
+++Kinderstatist:innen gesucht!++++
Für die bevorstehende Premiere von "Minna von Barnhelm" am 15. Oktober in der Regie von Anne Lenk suchen wir ab sofort eine:n Kinderstatist:in! Wichtig: Das gesuchte Statistenkind sollte nicht größer als 135 cm sein, Lust darauf haben, vor Publikum zu sprechen und keine Höhenangst haben. Nach der Premiere wird es etwa zwei bis drei Vorstellungen pro Monat geben, die alternierend mit einem zweiten Statistenkind gespielt werden.

Bei Interesse gern mit einem Foto an Christine Drawer mailen: [email protected]
An diesem Samstag, den 15. Oktober feiern wir zur Monatsmitte die Premiere von "Minna von Barnhelm" von Gotthold Ephraim Lessing im Deutschen Theater! Regisseurin Anne Lenk fragt nach den Geschlechterrollen und -zuschreibungen, die Lessing in seinem Stück bereits angelegt sind. Außerdem erwartet Euch und uns die Musik von Fatoni und Camille Jammal! Alle Infos zum Stück und den Karten erhaltet Ihr hier: bit.ly/minna-von-barnhelm
Der Vorverkauf ist gestartet! Bereitet Eure Premierengarderobe vor und blickt mit uns schon einmal auf den November und über ihn hinaus: Neben dem November ist auch der Vorverkauf für die Festtage gestartet! Frühzeitige Geschenke, ein Ausflug mit Freund:innen und Familie oder eine Sonderveranstaltung? Seht Euch in unserem Spielplan um und sichert Euch Eure Tickets: bit.ly/november_22
Timofej Kuljabins Inszenierung von Anton Tschechows "Platonow" feierte am 23. September Premiere. Die besondere Setzung dieser Inszenierung sieht gealterte Schauspieler:innen in einem Heim vor - und die Kolleg:innen aus der Maske legen sich dafür vor jeder Vorstellung mächtig ins Zeug! Wir durften Ensemblemitglied Katrin Wichmann in der Maske besuchen und ihre Verwandlung für die Vorstellung begleiten. Hier seht Ihr im Zeitraffer das tolle Maskenbild! Das nächste Mal seht Ihr "Platonow" am 11. und 26. Oktober sowie im November, hier geht es zu den Tickets: bit.ly/platonow_DT
Tipp: Übermorgen Abend (Freitag, den 7. Oktober) liest Ulrich Matthes aus Helga Schuberts Band "Vom Aufstehen", für den sie 2020 den Ingeborg-Bachmann-Preis gewann. Die Lesung findet um 19.30 Uhr im Deutschen Theater statt, die Karten erhaltet Ihr für nur 10 Euro!
https://www.deutschestheater.de/programm/spielplan/ulrich-matthes-liest-vom-aufstehen/6275/
Am 29. September feierte "Mein Leben in Aspik" nach dem Roman von Steven Uhly in der Box des Deutschen Theaters Uraufführung. Regie führte Friederike Drews, die ihr Regiedebüt bereits mit einer digitalen Inszenierung von Nicola Bremers "Bremsspuren" gab. Wir haben uns mit der Regisseurin, Bühnenbildnerin Ev-Simone Benzing und Kostümbildnerin Henrike Huppertsberg über die gemeinsame Arbeit, die Konzeption und die Umsetzung auf der Bühne unterhalten.
Das nächste Mal seht ihr "Mein Leben in Aspik" am 26., 27. und 20. Oktober. bit.ly/mein-leben-in-aspik
Aufgrund einer Erkrankung im Ensemble müssen die für heute und morgen (3. und 4. Oktober) geplanten Vorstellungen von "Das Augenlid ist ein Muskel" leider ersatzlos entfallen. Bereits gekaufte Karten können binnen 14 Tagen zurückgegeben oder umgetauscht werden. bit.ly/augenlid_att2022
Nicht nur der Spielplan für November ist ab sofort online, sondern auch das Festtagsprogramm! Schaut Euch also schon einmal vor Vorverkaufsstart am 10. Oktober um 11 Uhr um, wählt Eure Lieblingsveranstaltungen oder plant schon einmal rechtzeitig mögliche Geschenkideen oder Ausflüge für und mit Euren Liebsten! Hier geht's zum Spielplan: bit.ly/november_22
Spielplanaktualisierung: Am morgigen Samstag, den 1. Oktober zeigen wir "Der zerbrochne Krug" anstelle der ursprünglich geplanten Vorstellung von "Der Menschenfeind". Bereits gekaufte Karten behalten für den Abend ihre Gültigkeit oder können binnen 14 Tagen an der Theaterkasse zurückgegeben oder umgetauscht werden. Infos zu "Der zerbrochen Krug" erhaltet Ihr hier: bit.ly/der-zerbrochne-krug
Auf der Suche nach dem Ursprung seiner Geschichte und nach der Wahrheit über seinen Großvater begibt sich der Protagonist in Steven Uhlys Debütroman "Mein Leben in Aspik" hinein in die Abgründe seiner Familie. Zwischen Kriegstrauma, Inzest und fieberhaften Grenzüberschreitungen muss er sich der Frage nach seiner Identität stellen. Friederike Drews bringt den Roman heute Abend in der Box zur Uraufführung. Wir wünschen allen Beteiligten herzlichst !
bit.ly/mein-leben-in-aspik
x

Andere Theater in Berlin (alles anzeigen)

Junges DT Theater am Schiffbauerdamm Theater am Schiffbauerdamm Friedrichstadt-Palast Berlin ImproBerlin Kabarett-Theater DISTEL Admiralspalast Admiralspalast Berlin Monbijou Theater Galli Theater und Trainingcenter Berlin Agneslove12 Komische Oper Berlin GORKI X TIPI AM KANZLERAMT Staatsoper Unter den Linden