Clicky

Deutsches Theater Berlin

Deutsches Theater Berlin Den Spielplan veröffentlichen wir generell am 1. des Vormonats um 11 Uhr für den Folgemonat. Der Vorverkauf beginnt am 10. des Monats für den Folgemonat.

DT Freunde können bereits ab 7. des Vormonats ihre Karten buchen, Gruppen und DT Card-Besitzer ab dem 8. des Vormonats.

Wie gewohnt öffnen

Was kann alles in ein einziges Leben passen? Protagonistin Ernestine erinnert sich entlang ihrer Geburtstage, beginnend ...
29/04/2022

Was kann alles in ein einziges Leben passen? Protagonistin Ernestine erinnert sich entlang ihrer Geburtstage, beginnend mit dem 17. und endend mit dem 107., an ihr Leben zurück. Zwischen dem Erwachsenwerden, dem Verlieren naher Menschen und dem Wandel der eigenen Rolle im familiären Gefüge liegt die Suche nach dem eigenen, ganz individuellen Glück.
Anna Bergmann inszeniert Noah Haidles Generationenstück "Birthday Candles" und bringt es heute in den Kammerspielen zur Deutschsprachigen Erstaufführung.
Wir wünschen allen Beteiligten herzlichst #toitoitoi! bit.ly/DT_birthday-candles

Mit: Corinna Harfouch, Alexander Khuon, Franziska Machens, Kathleen Morgeneyer, Bernd Stempel, Enno Trebs und Martin Buczko.

Im Fußballsalon ging es am vergangenen Montag unter dem Motto "In sicheren Händen" um das Torwartspiel. Gemeinsam mit se...
28/04/2022

Im Fußballsalon ging es am vergangenen Montag unter dem Motto "In sicheren Händen" um das Torwartspiel. Gemeinsam mit seinen Gästen Richard Golz und Michael Gspurning sprach Christoph Biermann von 11 FREUNDE. Hier hört Ihr den Mitschnitt der Veranstaltung nach: bit.ly/fussballsalon_april22

Schnellen Schrittes bewegen wir uns auf die nächste Premiere zu: An diesem Freitag, den 29. April feiert "Birthday Candl...
26/04/2022

Schnellen Schrittes bewegen wir uns auf die nächste Premiere zu: An diesem Freitag, den 29. April feiert "Birthday Candles" in der Regie von Anna Bergmann in den Kammerspielen Premiere! Noah Haidles Generationenstück lässt uns auf das Leben der Protagonistin Ernestine zurückschauen. Beginnend mit ihrem 17. und endend mit ihrem 107. Geburtstag erinnert sich Ernestine zurück, backt in der Spanne von 90 Jahren neunzig Mal den gleichen Kuchen nach dem Rezept ihrer Mutter und verändert ihre Rollen im Familiengefüge. Für die Vorstellungen im Mai gibt es noch Karten: bit.ly/DT_birthday-candles

In der Box feiert heute die Doku-Oper "Unspoken" in der Regie von Kamilé Gudmonaité Premiere! Die Inszenierung des Junge...
24/04/2022

In der Box feiert heute die Doku-Oper "Unspoken" in der Regie von Kamilé Gudmonaité Premiere! Die Inszenierung des Jungen DT setzt sich mit elementaren Fragen an die eigenen Eltern auseinander und lädt diese zum Gespräch. Für die heutige Premiere wünschen wir allen Beteiligten herzlichst #ToiToiToi!

Mit: Marie Albrecht, Ananda Luna Cruz Grünbauer, Kerem Demiray, Sidney Fahlisch, Lenius Jung, Pauline Malkowski, Jurek Lane Mio Südhoff
Im Video: Michaela Albrecht, Julio Cruz, Tolga Demiray, Manuela Fahlisch, Christine Malkowski, Ralf Südhoff

In ihrem Roman "Sie kam aus Mariupol" beschreibt Natascha Wodin die Suche nach ihrer Mutter, folgt den verwehten Spuren ...
20/04/2022

In ihrem Roman "Sie kam aus Mariupol" beschreibt Natascha Wodin die Suche nach ihrer Mutter, folgt den verwehten Spuren ihrer Verwandten und verdeutlicht, wie eng die deutschen und sowjetischen Gräuel des 20. Jahrhunderts verbandelt sind. An diesem Sonntag, den 24. April liest DT-Ensemblemitglied Ulrich Matthes im Rahmen unserer Sonderveranstaltungsreihe STAY UNITED aus Natscha Wodins Roman. Die Lesung beginnt um 18 Uhr, Tickets für 10 € gibt es hier: https://www.deutschestheater.de/programm/spielplan/ulrich-matthes-liest-wodin/5982/

Vorfreude auf die Jubiläumsausgabe! Mit der diesjährigen Festivalausgabe finden die Autor:innentheatertage vom 8. bis 18...
19/04/2022

Vorfreude auf die Jubiläumsausgabe!
Mit der diesjährigen Festivalausgabe finden die Autor:innentheatertage vom 8. bis 18. Juni bereits zum 25. Mal statt! Freut Euch also auf ein tolles Programm, bestehend aus den Uraufführungen der drei Gewinnertexte, die in Koproduktion mit dem Schauspielhaus Graz und dem Schauspiel Leipzig entstehen, neun Berlin-Premieren als Gastspiele, Lesungen, Gespräche und Salons! Hier geht es zur ersten Übersicht, das vollständige Programm veröffentlichen wir am 1. Mai:bit.ly/att_2022

Zum heutigen Ostersonntag müssen leider krankheitsbedingt die Vorstellungen von „König Ubu“ und „Der zerbrochne Krug“ er...
17/04/2022

Zum heutigen Ostersonntag müssen leider krankheitsbedingt die Vorstellungen von „König Ubu“ und „Der zerbrochne Krug“ ersatzlos entfallen. 😟 Karten können binnen 14 Tagen umgetauscht oder erstattet werden. Wir wünschen trotz allem #FroheOstern!

Der Osterhase ruht nun sich auf rotem Samt aus und lässt frohe Ostergrüße ausrichten!
17/04/2022

Der Osterhase ruht nun sich auf rotem Samt aus und lässt frohe Ostergrüße ausrichten!

„Das wird für mich die erste Veranstaltung überhaupt in dieser Zeit“, sagt Katja Petrowskaja im Gespräch mit Ulrich Matt...
16/04/2022
"Stay United" im Deutschen Theater Berlin - Die Suche nach Worten in Zeiten des Krieges

„Das wird für mich die erste Veranstaltung überhaupt in dieser Zeit“, sagt Katja Petrowskaja im Gespräch mit Ulrich Matthes und dem Deutschlandfunk Kultur. Der Beitrag lief heute in der Sendung Rang 1.

Heute Abend 19h "Stay United #3" im Deutschen Theater.

https://www.deutschlandfunkkultur.de/stay-united-deutsches-theater-berlin-100.html

Mit der Reihe "Stay United" macht das Deutsche Theater die Bühne frei für die künstlerische Auseinandersetzung mit dem Krieg in der Ukraine. Der Schauspieler Ulrich Matthes liest unter anderem Texte der Schriftstellerin Katja Petrowskaja.

Unsere Ensemblemitglieder Ulrich Matthes, Kathleen Morgeneyer, Almut Zilcher und Linda Pöppel lesen an diesem Samstag, d...
12/04/2022

Unsere Ensemblemitglieder Ulrich Matthes, Kathleen Morgeneyer, Almut Zilcher und Linda Pöppel lesen an diesem Samstag, den 16. April im Rahmen der dritten Ausgabe unserer Sonderveranstaltungsreihe STAY UNITED aktuelle Texte der beiden ukrainischen Autorinnen Tanja Maljartschuk und Katja Petrowskaja. Im Anschluss an die Lesung findet ein Nachgespräch mit den beiden Autorinnen und dem freien Journalisten und politischen Korrespondenten Denis Trubetskoy über Verantwortung und die Möglichkeiten von Literatur in Zeiten des Krieges statt, moderieren wird die Osteuropa-Expertin Tamina Kutscher.
Tickets für die Veranstaltung erhaltet Ihr für 5 € hier: bit.ly/stay-united_3

Der Vorverkauf ist gestartet! Ab sofort erhaltet Ihr Tickets für alle Vorstellungen im mai, darunter die Premieren von "...
10/04/2022

Der Vorverkauf ist gestartet! Ab sofort erhaltet Ihr Tickets für alle Vorstellungen im mai, darunter die Premieren von "Der Steppenwolf" nach Hermann Hesse in einer Bearbeitung von Thomas Melle und in der Regie von Lilja Rupprecht am 7. Mai in den Kammerspielen und "Die vier letzten Dinge" von Danish Blue in der Regie von Adrian Linz am 8. Mai in der Box. Außerdem laden wir am 13. Mai zu einer weiteren Sonderveranstaltung der Reihe STAY UNITED ein und freuen uns auf einige Wiederaufnahmen. Hier geht's zum Spielplan und den Tickets: bit.ly/mai_22

08/04/2022
"Werther" (Trailer) | Deutsches Theater Berlin

Ewelina Marciniaks Inszenierung von "Werther" nach Goethe, aber dem szenischen Text von Jarosław Murawski nähert sich den letzten Momenten nach Werthers tödlichem Schuss. Vom Ende ausgehend wird die Geschichte um Werther und Lotte, das Spiel von Liebe und Freundschaft noch einmal neu beleuchtet. Wieder am 17. und 24. April sowie am 5. und 21. Mai. Karten gibt es hier: bit.ly/DT_werther

Am 16. April gibt die dritte Ausgabe von STAY UNITED den beiden Autorinnen Katja Petrowskaja und Tanja Maljartschuk die ...
06/04/2022

Am 16. April gibt die dritte Ausgabe von STAY UNITED den beiden Autorinnen Katja Petrowskaja und Tanja Maljartschuk die Bühne, zwei Ingeborg-Bachmann-Preisträgerinnen, deren Texte von den Ensemblemitgliedern Ulrich Matthes, Kathleen Morgeneyer und Almut Zilcher gelesen werden. Im anschließenden Gespräch mit den Autorinnen, moderiert von Tamina Tanja Maljartschuk, wird es um die Verantwortung und die Möglichkeiten von Literatur in Zeiten des Krieges gehen. Außerdem wird der politische Korrespondent und freie Journalist Denis Trubetskoy live aus Lwiw zugeschaltet. Alle Informationen zum Programm sowie Tickets erhaltet Ihr hier: bit.ly/stay-united_3

01/04/2022
"Auferstehung" (Trailer) | Deutsches Theater Berlin

Gut eine Woche ist es her, dass Armin Petras Inszenierung von "Auferstehung" auf der Bühne des Deutschen Theaters zur Premiere kam. Im April habt Ihr gleich vier Mal die Gelegenheit, die Inszenierung zu schauen. Karten für den 3., 7., 9. und 20. April gibt es hier: bit.ly/dt_auferstehung

Wir haben den Spielplan für Mai veröffentlicht! Freut Euch am 7. Mai auf die Premiere von "Der Steppenwolf" nach Hermann...
01/04/2022

Wir haben den Spielplan für Mai veröffentlicht!
Freut Euch am 7. Mai auf die Premiere von "Der Steppenwolf" nach Hermann Hesse in einer Bearbeitung von Thomas Melle, Regie führt Lilja Rupprecht. Am 8. Mai bringt Adrian Linz "Die vier letzten Dinge" von Danish Blue in der Box zur Deutschsprachigen Erstaufführung und der Jugendclub 16+ feiert am 26. Mai mit "Unerhört" Premiere!
Außerdem ist Jette Steckels Inszenierung von "Das Spiel ist aus" von Jean-Paul Sartre zurück im Spielplan! Den 13. Mai könnt Ihr Euch schon einmal für STAY UNITED Тримаємось разом #4 freihalten.
Der Vorverkauf beginnt am 10. April um 11 Uhr. Hier geht's schon einmal zum Spielplan: it.ly/mai_22

The Ukrainian Artistic Task Force is in the process of setting up a coordination centre for Ukrainian artists. You can u...
29/03/2022

The Ukrainian Artistic Task Force is in the process of setting up a coordination centre for Ukrainian artists. You can use this link to fill in the form with what you need at the moment: bit.ly/uataskforce

Важлива інформація для української мистецької спільноти!

Завдяки активній міжнародній діяльності наших українських діячів, біля 150 європейських організацій підписали лист-підтримки для наших митців 💪
Це надважлива ініціатива, адже величезна кількість наших діячів наразі лишилися без своєї зброї - мистецтва.

Пропозицій багато: від гуманітарної допомоги, оплачуваного проживання й до реалізації мистецьких проєктів.

Зі свого боку ми маємо зібрати список наших потреб задля організації координаційного центру та реалізації подальшої співпраці.
Саме тому ми просимо вас заповнити форму, що знаходиться за посиланням в описі до нашого профілю та у коментарях.
В ній ми попросимо вас коротко описати стан вашої діяльності та актуальні потреби. Ця форма створена для ВСІХ мистецьких діячів, всіх форм, професій та жанрів.

Дуже просимо пам‘ятати, що всі ми наразі перебуваємо в кризовій ситуації й через величезний об‘єм запитів ми будемо не в змозі допомогти кожному. Але обіцяємо зробити все для цього можливе!

З вірою в перемогу, мистецтво та Україну,
ваші #uataskforce💙💛

Für alle, die nicht dabei waren: Ein Radiobeitrag über unseren sehr bewegenden und emotionalen Abend „Ukrainische Stimme...
28/03/2022
STAY UNITED - Ukrainische Stimmen für Mariupol

Für alle, die nicht dabei waren: Ein Radiobeitrag über unseren sehr bewegenden und emotionalen Abend „Ukrainische Stimmen für Mariupol“ gestern zum #Welttheatertag lief heute Morgen im rbbKultur und macht die Kraft des Abends ein Stück spürbar. #stayunited

Ein Beitrag von Barbara Behrendt

For those who can't be at the Deutsches Theater tonight: The event "Messages from Mariupol" will be livestreamed at 6 p....
27/03/2022
Messages from Mariupol | Stay united #2

For those who can't be at the Deutsches Theater tonight: The event "Messages from Mariupol" will be livestreamed at 6 p.m.

Für diejenigen, die heute Abend nicht im Deutschen Theater sein können: Die Veranstaltung "Messages from Mariupol" wird um 18 Uhr als Livestream zu sehen sein.

Am 16. März 2022 wurde das Drama Theater im ukrainischen Mariupol bei einem russischen Luftangriff zerstört. In dem Thea...
27/03/2022

Am 16. März 2022 wurde das Drama Theater im ukrainischen Mariupol bei einem russischen Luftangriff zerstört. In dem Theatergebäude fanden zu diesem Zeitpunkt rund 1000 Menschen Zuflucht, darunter auch zahlreiche Kinder.

Um darauf aufmerksam zu machen, dass sich in dem Gebäude Zivilist:innen befinden, hatte man in großen Buchstaben дети (Kinder) auf den Platz vor und hinter dem Theater geschrieben. Obwohl der Schriftzug auch in großer Höhe erkennbar war, hielt es die russische Armee nicht davon ab, das Theatergebäude zu bombardieren und zu zerstören.

Als Zeichen gegen den Angriffskrieg auf die Ukraine und ihre Zivilist:innen ist dieser Schriftzug auch vor dem Deutschen Theater zu lesen. #worldtheatreday

Adresse

Schumannstraße 13A
Berlin
10117

S-/U-Bahn: Bahnhof Friedrichstraße U-Bahn: Oranienburger Tor Bus: Linie 147, Haltestelle Deutsches Theater; TXL, Haltestelle Charité - Campus Mitte Straßenbahnen: M1, M5, 12, Haltestelle Oranienburger Tor Parkmöglichkeiten Besucher des DT, die mit PKW anreisen, können am Tag der Vorstellung das Parkhaus des Aparthotel - Residenz Am Deutschen Theater (Reinhardtstraße 27a – 31, 10117 Berlin, Tel: 030 28 00 81 – 0) zwischen 18 und 1 Uhr zum Sonderpreis von 5 Euro nutzen. Legen Sie hierzu die Eintrittskarte an der Rezeption des Hotels vor, dann erhalten Sie dort einen Parkschein.Die Rezeption ist Mo-Fr von 7 bis 22 Uhr und an Wochenenden von 8 bis 20 Uhr besetzt. Beim Online-Kartenkauf können Sie den Parkplatz per E-Mail an [email protected] reservieren.

Öffnungszeiten

Montag 11:00 - 18:30
Dienstag 11:00 - 18:30
Mittwoch 11:00 - 18:30
Donnerstag 11:00 - 18:30
Freitag 11:00 - 18:30
Samstag 11:00 - 18:30
Sonntag 15:00 - 18:30

Telefon

+49 30 284410

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Deutsches Theater Berlin erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Deutsches Theater Berlin senden:

Videos

Kategorie

Über uns

Prägende Regiehandschriften. Zeitgenössische Dramatiker. Großartiges Ensemble. Das DT ist das Theater der Autoren im deutschsprachigen Raum.

Das Deutsche Theater in Berlin zählt zu den bedeutendsten Sprechtheaterbühnen im deutschsprachigen Raum. Hinter seiner eleganten klassizistischen Fassade beherbergt das 1849 gegründete Theater in der Schumannstraße heute drei Bühnen: Das Große Haus mit ca. 600 Plätzen, die Kammerspiele mit ca. 230 Plätzen sowie die 2006 neu eröffnete Box – eine kompakte Blackbox im Foyer der Kammerspiele mit 80 Zuschauerplätzen. Auf dem Spielplan stehen neben Klassikern und modernen Klassikern von Autoren wie Brecht, Gorki, Ibsen, Sartre, Shakespeare und Tschechow vor allem auch Stücke zeitgenössischer Autoren wie Lukas Bärfuss, Dea Loher, Thomas Melle, Ferdinand Schmalz und Roland Schimmelpfennig, die am DT zur Uraufführung gebracht werden. Einmal im Jahr finden am Deutschen Theater die Autorentheatertage statt, ein 14-tägiges Festival der zeitgenössischen Dramatik.

Entschiedene Regie-Handschriften, die kontinuierliche Zusammenarbeit mit wichtigen und jungen Dramatikern und das Vertrauen auf die Kraft eines lebendigen und starken Ensembles bilden die Grundlagen des künstlerischen Konzeptes, mit dem Ulrich Khuon im Sommer 2009 die Intendanz des Deutschen Theaters übernahm. Er engagiert Regisseure mit prägnanten Regiestilen: Brit Bartkowiak, Jan Bosse, Sebastian Hartmann, Stephan Kimmig, Tilmann Köhler, Bastian Kraft, Andreas Kriegenburg, Martin Laberenz, Daniela Löffner, Christopher Rüping und Jette Steckel.

2010 wurde Diebe von Dea Loher in der Uraufführungs-Inszenierung von Andreas Kriegenburg zum Berliner Theatertreffen eingeladen, das die zehn bemerkenswertesten Inszenierungen einer Saison auszeichnet, 2015 Warten auf Godot von Samuel Beckett in der Regie von Ivan Panteleev, 2016 Väter und Söhne von Brian Friel nach dem Roman von Iwan Turgenjew in der Regie von Daniela Löffner.

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Theater in Berlin

Alles Anzeigen

Bemerkungen

Heute feiert die Stückentwicklung "Hier wird kein Titel stehen" in der Box Premiere! Regisseurin Sarah Kurze hat sich dafür gemeinsam mit den acht jugendlichen Spieler:innen auf die Suche nach positiven Zukunftsvisionen gemacht. Dabei stoßen sie auf (gesellschaftliche Widerstände), wünschen sich die Abschaffung geltender Systeme und finden darin vielleicht ihren Platz in der Welt. Für die heutige Premiere wünschen wir allen Beteiligten herzlichst #toitoitoi! bit.ly/jdt_kein-titel Mit: Lilli Dezius, Tilman Döbler, Marlene Engberding, Joséphine Lou Falkenstein, Lucia Herrmann, Malia Kassin, Dimitrije Parkitn und Carla Pugnat
#SayTheirNames Der rassistisch motivierte Anschlag in Hanau, bei dem neun Menschen ums Leben gekommen sind, jährt sich am morgigen 19. Februar zum zweiten Mal. Das Deutsche Theater gedenkt der Opfer und ruft zur Spendenaktion der Bildungsinitiative Ferhat Unvar auf, die von Serpil Temiz Unvar gegründet wurde und sich gegen Alltags- und institutionellen Rassismus engagiert. Weitere Informationen erhaltet Ihr hier: https://www.bildungsinitiative-ferhatunvar.de/bildungsinitiative-ferhat-unvar/ Das Spendenkonto ist folgendes: Lückenlos e.V. IBAN: DE19430609674108589900 BIC: GENODEM1GLS GLS Bank Bochum Verwendungszweck: „Spende Bildungsinitiative Ferhat Unvar“
Das Warten hat ein Ende: Nach rund zwei Jahren lädt Gregor Gysi wieder zum Gespräch! Sein erster Gast nach langer Pause wird Regisseur, Schauspieler und Drehbuchautor Leander Haußmann sein - für das Gespräch am 20. Februar um 11 Uhr gibt es aktuell noch Karten! bit.ly/gysi-trifft_haussmann
Wir haben da mal etwas vorbereitet ... Einige der Kampagnenmotive von Julius von Bismarck haben wir als Plakat drucken lassen - bei Eurem nächsten Besuch könnt Ihr zwischen vier Motiven wählen und Eure Lieblingsmotive kostenlos mitnehmen!
Schon gewusst? Studierende erhalten bei uns für alle Vorstellungen vergünstigte Tickets für 9€ bzw. 8€ und 6€ (Box). Das Angebot gilt solange der Vorrat reicht auch für Premieren und ist online buchbar! Werft also schnell einen Blick auf unseren Spielplan und sichert Euch Tickets für Eure Lieblingsvorstellungen! bit.ly/februar_22
Der Lehrer liebt Mascha, Mascha liebt Kostja, der wiederum liebt Nina, die liebt den Schriftsteller Trigorin, der jedoch nur sich selbst liebt. Am Freitag, den 18. Februar zeigen wir "Die Möwe" von Anton Tschechow in der Regie von Jürgen Gosch als Stream des Monats! Der Stream startet pünktlich um 20 Uhr und ist für 48 Stunden on demand verfügbar. Den Ticketpreis könnt Ihr zwischen einem und 100 Euro frei wählen. Hier geht's zum Stream und den Tickets. https://dringeblieben.de/videos/die-mowe
Die Gesprächsreihe "Mit Wundern rechnen" ging am Dienstagabend im Saal in die zweite Runde. Unter dem Motto "Wenn nur noch Wunder helfen – Affekt, Politik und die Klimakrise" unterhielt sich Gastgeberin Cilja Harders mit dem Philosophen Jan Slaby. Wir stellen Euch hier die Veranstaltung als Podcast bereit: https://soundcloud.com/deutsches-theater-berlin/mit-wundern-rechnen-affekt-politik-und-die-klimakrise?si=f6694e043fa94a649b22256842897828&utm_source=clipboard&utm_medium=text&utm_campaign=social_sharing
Premierenrausch im März: Ab sofort erhaltet Ihr Karten für alle Veranstaltungen im März! Den März beginnen wir mit der Premiere von "Werther" nach Johann Wolfgang von Goethe (Regie: Ewelina Marciniak, 4. März), eine Woche später, am 11. März, folgt die Premiere von "Auslöschung. Ein Zerfall" nach Thomas Bernhard in der Regie von Karin Henkel. Das letzte Wochenende im März hält ebenfalls zwei Premieren für Euch bereit: Am 26. kommt "Auferstehung" Lew N. Tolstoi in einer Bearbeitung von Armin Petras auf die Bühne und am Tag darauf, dem 27. März, feiern wir die Premiere von Maxim Didenkos Inszenierung von "Wir" nach dem Roman von Jewgeni Samjatin. Außerdem erwartet Euch natürlich ein umfangreiches Repertoire: Auch im März seht Ihr "4.48 Psychose" von Sarah Kane und endlich wieder "Decamerone" von Kirill Serebrennikov! Schaut Euch um, zum Spielplan und den Tickets geht es hier entlang: bit.ly/maerz_22
Wir freuen uns auf die morgige Wiederaufnahme von "4.48 Psychose" von Sarah Kane in der Regie von Ulrich Rasche! Ab morgen (9. Februar) steht die Inszenierung, die seit der Premiere im Januar 2020 nur wenige Male gespielt werden konnte, wieder auf unserem Spielplan! Regisseur Ulrich Rasche war bei radioeins zu Gast und sprach über seine Inszenierung. Hier geht es zum Beitrag: https://www.radioeins.de/programm/sendungen/mofr1921/_/ulrich-rasche-und-das-theater-der-duesteren-maschinen.html Und hier zu den Karten für alle Termine im Februar, der Vorverkauf für den März startet am Donnerstag, den 10. Februar um 11 Uhr: bit.ly/448psychose_DT
Samuel Finzi ist der Retter in der Ausfallnot und spielt am Montag, 7.2. für Euch "Tagebuch eines Wahnsinnigen", die kultige Inszenierung von 2008 (Regie: Hanna Rudolph) als Ersatz für die Vorstellung "Fräulein Julie", die krankheitsbedingt leider ausfallen muss. "Tagebuch eines Wahnsinnigen" hat Seltenheitswert und steht nicht häufig auf dem Spielplan. Also ergreift die Chance! Tickets gibt es hier: bit.ly/tagebuch_DT
Das Deutsche Theater trauert um Dieter Mann, der am 3. Februar 2022 im Alter von 80 Jahren in Berlin gestorben ist. 42 Jahre lang gehörte er dem Ensemble an, war von 1984 bis 1991 Intendant des Deutschen Theaters und wurde 2004 zum Ehrenmitglied ernannt. Die Mitarbeiter:innen und die Leitung des Deutschen Theaters werden ihn und seine Arbeit in dankbarer Erinnerung behalten. (Foto © Wolfhard Theile / Agentur DRAMA, Quelle: Archiv des DT) Ein Nachruf: https://www.deutschestheater.de/programm/aktuelles/spielzeit-2122/nachruf-dieter-mann/
Im März kommen gleich vier Inszenierungen, davon jeweils zwei im Deutschen Theater und den Kammerspielen, zur Premiere! Am 4. März freuen wir uns auf "Werther. Ein Spiel von Liebe und Freundschaft" nach Johann Wolfgang von Goethe in der Regie von Ewelina Marciniak in den Kammerspielen. Eine Woche später feiert "Auslöschung. Ein Zerfall" von Thomas Bernhard im Deutschen Theater Premiere, Regie führt Karin Henkel. Ganz besonders freuen wir uns auf die bereits zweimal verschobene Premiere von "Auferstehung" von Lew N. Tolstoi, inszeniert von Armin Petras, die nun am 26. April auf die Bühne des Deutschen Theaters kommen wird. Am Tag darauf (27. März) rundet Maxim Didenko den März mit seiner Inszenierung von "Wir" nach dem Roman von Jewgeni Samjatin in den Kammerspielen ab! Bis zum 10. Februar könnt Ihr Euch schon einmal für Eure Favoriten aus unserer Premieren- und Repertoireliste heraussuchen, denn dann startet der Vorverkauf für den März!