Deutsches Theater Berlin

Deutsches Theater Berlin Den Spielplan veröffentlichen wir generell am 1. des Vormonats um 11 Uhr für den Folgemonat. Der Vorverkauf beginnt am 10. des Monats für den Folgemonat.
(107)

DT Freunde können bereits ab 7. des Vormonats ihre Karten buchen, Gruppen und DT Card-Besitzer ab dem 8. des Vormonats.

Wie gewohnt öffnen

#FreeBelarusAm gestrigen Abend haben wir im Rahmen der Sonderveranstaltung ВЕРЫМ! МОЖАМ! ПЕРАМОЖАМ! GLAUBEN! KÖNNEN! SIE...
07/10/2020

#FreeBelarus
Am gestrigen Abend haben wir im Rahmen der Sonderveranstaltung ВЕРЫМ! МОЖАМ! ПЕРАМОЖАМ! GLAUBEN! KÖNNEN! SIEGEN! mit Expert_innen über die Demokratiebewegung in Belarus gesprochen, Texte gelesen und sind miteinander in den Austausch gekommen. Wir danken allen Beteiligten herzlichst für ihre Teilnahme! Ein besonderer Dank gilt das dokumentartheater berlin, Belarus Razam Verein i.G. und Stimmen aus Belarus sowie cultprotest.me/.

Hier seht Ihr einige Eindrücke des gestrigen Abends.

Fotograf Arno Declair begleitet und beobachtet das Festival durch seine Kamera und versammelt ganz besondere Einblicke i...
06/10/2020

Fotograf Arno Declair begleitet und beobachtet das Festival durch seine Kamera und versammelt ganz besondere Einblicke in die Autoren[theater]tage 2020.

Hier seht Ihr eine Auswahl seiner Bilder, die vollständige Galerie findet Ihr auf unserem Festivalblog: bit.ly/att_fotoblog

Mit einer Sonderveranstaltung werfen wir heute Abend einen besonderen Blick auf die Demokratiebewegung in Belarus. Gemei...
06/10/2020
Deutsches Theater Berlin - ВЕРЫМ! МОЖАМ! ПЕРАМОЖАМ! GLAUBEN! KÖNNEN! SIEGEN!

Mit einer Sonderveranstaltung werfen wir heute Abend einen besonderen Blick auf die Demokratiebewegung in Belarus. Gemeinsam mit der Kulturwissenschaftlerin Dr. Maria Davydchik und dem Publizisten und Experten für Belarus Ingo Petz fragen wir nach dem Alltag im Ausnahmezustand in Belarus.
Die Veranstaltung beginnt auf dem DT-Vorplatz und ist bereits ausverkauft. Weitere Infos gibt es hier: bit.ly/DT_belarus

ВЕРЫМ! МОЖАМ! ПЕРАМОЖАМ! GLAUBEN! KÖNNEN! SIEGEN!, Eine Veranstaltung zu der Demokratiebewegung in Belarus

Das Festivalwochenende der Autoren[theater]tage 2020 bot mit seinen zwei Uraufführungen und den zehn beauftragten Kurzst...
06/10/2020

Das Festivalwochenende der Autoren[theater]tage 2020 bot mit seinen zwei Uraufführungen und den zehn beauftragten Kurzstücken ein volles Programm. Die Dramatikerin und diesjährige Juryvorsitzende Dea Loher eröffnete das Festival mit einer überraschenden Rede: Statt über das Theater sprach sie zunächst über Zoonosen und Pangoline und schließlich über ihren Wunsch, dass die Natur in die Theater einbräche. Diesen besonderen Festivalauftakt hört Ihr bis Ende Oktober hier: bit.ly/blog_att2020

"Das ist meine Art, meine Angst vor dem Rechtsruck in der Welt zu verarbeiten", sagt Autor und Regisseur Rosa von Praunh...
05/10/2020
Rosa von Praunheim über die AfD, Hitlers Sexleben und sein neues Stück

"Das ist meine Art, meine Angst vor dem Rechtsruck in der Welt zu verarbeiten", sagt Autor und Regisseur Rosa von Praunheim im Interview mit tip Berlin. Sein neues Stück "Hitlers Ziege und die Hämorrhoiden des Königs" feierte am vergangenen Freitag im Rahmen der Autoren[theater]tage 2020 seine Uraufführung in den Kammerspielen. Für die Vorstellungen im Oktober und November gibt es noch Karten: bit.ly/hitlersziege_DT

Rosa von Praunheim zeigt am DT eine schrille Hitler-Farce. Mit dem tipBerlin spricht der Regisseur über Analsex, AfD, und wie er zu alldem Stellung bezieht.

Festivaleindrücke in Schwarz-Weiß.Fotograf Arno Declair begleitet und beobachtet das Festival durch seine Kamera und ver...
04/10/2020

Festivaleindrücke in Schwarz-Weiß.

Fotograf Arno Declair begleitet und beobachtet das Festival durch seine Kamera und versammelt ganz besondere Einblicke in die Autoren[theater]tage 2020.

Hier seht Ihr eine Auswahl seiner Bilder, die vollständige Galerie findet Ihr auf unserem Festivalblog: bit.ly/att_fotoblog

Autorin Milena Michalek setzt in ihren Arbeitsprozessen auf kollektive Zusammenarbeit – so gründete sie bereits mit 21 J...
04/10/2020
Autorin Milena Michalek im Gespräch

Autorin Milena Michalek setzt in ihren Arbeitsprozessen auf kollektive Zusammenarbeit – so gründete sie bereits mit 21 Jahren gemeinsam mit Freund_innen ein eigenes Theaterkollektiv. Für die Autoren[theater]tage 2020 schrieb sie das Stück "Das hier", das an diesem Wochenende in einer szenischen Lesung mit dem DT-Ensemble zu sehen und hören ist. Hier hört Ihr Milena Michalek im Podcast:

Bereits mit 21 Jahren gründete Milena Michalek mit Freund_innen ihr eigenes Theaterkollektiv "Yzma". In ihren Produktionen setzt sie auf Teamwork: Gemeinsam mit ihrem Ensemble erarbeitet sie das Stück

Festivalfotos von Arno Declair Fotograf Arno Declair begleitet und beobachtet das Festival durch seine Kamera und versam...
03/10/2020

Festivalfotos von Arno Declair

Fotograf Arno Declair begleitet und beobachtet das Festival durch seine Kamera und versammelt ganz besondere Einblicke in die Autoren[theater]tage 2020.

Hier seht Ihr eine Auswahl seiner Bilder, die vollständige Galerie findet Ihr auf unserem Festivalblog: bit.ly/att_fotoblog

++Vorstellungsausfall++Die Uraufführung von "Schleifpunkt" im Rahmen der Autoren[theater]tage 2020 kann aufgrund einer C...
03/10/2020

++Vorstellungsausfall++
Die Uraufführung von "Schleifpunkt" im Rahmen der Autoren[theater]tage 2020 kann aufgrund einer Covid-19-Infektion im Grazer Team leider nicht stattfinden. Als Vorsichtsmaßnahme müssen beide Gastspielvorstellungen heute leider ersatzlos entfallen. Bereits gekaufte Karten werden innerhalb von 14 Tagen zurückgenommen oder umgetauscht, entweder an der Theaterkasse oder über den Besucherservice.

Aller guten Dinge sind drei: Das gilt auch für die Uraufführungen, die wir während der Autoren[theater]tage 2020 an dies...
03/10/2020

Aller guten Dinge sind drei: Das gilt auch für die Uraufführungen, die wir während der Autoren[theater]tage 2020 an diesem Wochenende zeigen. Heute freuen wir uns auf Maria Ursprungs neues Stück "Schleifpunkt", das in Koproduktion mit dem Schauspiel Graz uraufgeführt wird. Wir wünschen allen Kolleg_innen aus Graz und Beteiligten herzlichst toi toi toi!

03/10/2020
Autoren[theater]tage 2020: Festivalauftakt

Die Autoren[theater]tage 2020 sind in vollem Gange! Nach der feierlichen Eröffnung des diesjährigen Festivals durch Dea Lohers Rede, verteilte sich das Publikum in den Leseparcours der Autoren[theater]texte I und in die Uraufführungen von "Hitlers Ziege und die Hämorrhoiden des Königs" von Rosa von Praunheim und "beach house" von Dorian Brunz.
Richard haufe-Ahmels war gestern live im Festivalgeschehen dabei und hat die Eindrücke des ersten Tages für Euch im Video festgehalten:

Im neuen Podcast spricht Autor Kevin Rittberger darüber, dass er als Kind und Jugendlicher kein wirklicher Bücherwurm wa...
03/10/2020
Autor Kevin Rittberger im Gespräch

Im neuen Podcast spricht Autor Kevin Rittberger darüber, dass er als Kind und Jugendlicher kein wirklicher Bücherwurm war, wie er trotzdem später zum Theater fand und wie sich seine Arbeit während der Corona-Zeit verändert hat. Sein neues Kurzstück "Blackout White Noise (wenn ihr schweigt, werden die Steine schreien)" wird an diesem Wochenende im Rahmen der Autoren[theater]texte II bei den #ATT2020 zu erleben. Den vollständigen Podcast hört Ihr hier: https://soundcloud.com/deutsches-theater-berlin/autor-kevin-rittberger-im-gesprach

Kevin Rittberger war zwar als Kind und Jugendlicher kein Richter Bücherwurm, fand später aber doch den Weg zum Theater. Sein Text "Blackout White Noise (wenn ihr schweigt, werden die Steine schreien)"

02/10/2020
Autorin Maria Ursprung über "Schleifpunkt"

Eine Fahrlehrerin, die die Kontrolle über ihr Leben verliert, nachdem sie nachts auf einer Landstraße eine Frau überfährt – darum geht es in Maria Ursprungs Stück "Schleifpunkt", das am morgigen Samstag, den 3. Oktober in Koproduktion mit dem Schauspiel Graz in den Kammerspielen zur Uraufführung kommt. Was das Schreiben für die Autorin Maria Ursprung bedeutet und wie der Stücktitel entstanden, erzählt die Autorin vorfreudig auf die Uraufführung im Videointerview.

Zwei an einem Tag! Heute feiern wir gleich zwei Uraufführungen! "beach house" von Dorian Brunz  und "Hitlers Ziege und d...
02/10/2020

Zwei an einem Tag!
Heute feiern wir gleich zwei Uraufführungen!
"beach house" von Dorian Brunz und "Hitlers Ziege und die Hämorrhoiden des Königs" von Rosa von Praunheim sind zwei der drei Gewinnerstücke des diesjährigen Wettbewerbs der Autoren[theater]tage 2020. Am morgigen Samstag, den 3. Oktober, kommt auch das dritte Gewinnerstück "Schleifpunkt" von Maria Ursprung in Koproduktion mit dem Schauspiel Graz zur Uraufführung im Deutschen Theater.

"beach house" ist eine Koproduktion mit dem Schauspiel Leipzig, Regie führt Philipp Preuss.
Es spielen: Anna Keil, Tilo Krügel, Felix Axel Preißler und Julia Preuß

"Hitlers Ziege und die Hämorrhoiden des Königs" wurde vom Deutschen Theater produziert, Regie führte der Autor Rosa von Praunheim selbst.
Es spielen: Božidar Kocevski und Heiner Bomhard

Wir freuen uns auf das Festivalwochenende und wünschen allen Beteiligten herzlichst #Toitoitoi!

02/10/2020

Martina Clavadetscher ist eine der zehn Autor_innen, die wir gebeten haben, ein Kurzstück für die Autoren[theater]tage 2020 zu schreiben. Entstanden ist mit "Ein Glassarg ist doch auch nur ein öffentliches Bett" eine Anlehnung an das Märchen "Schneewittchen". Im Podcast spricht die Autorin über ihre früheren Arbeiten, die prägenden Frauenfiguren in ihren Stücken und über ihr neues Kurzstück, das während der Autoren[theater]texte I in einer szenischen Lesung mit dem Junges DT präsentiert wird.
https://soundcloud.com/deutsches-theater-berlin/martina-clavadetscher-im-gesprach

01/10/2020

Morgen feiert "beach house" von Dorian Brunz in der Regie von Philipp Preuss Uraufführung! Einen ersten vorfreudigen Eindruck von der Koproduktion mit dem Schauspiel Leipzig bekommt Ihr im Trailer. Wenige Restkarten erhaltet Ihr hier: bit.ly/beachhouse_ticket

01/10/2020
Autor Dorian Brunz über "beach house"

Ein besseres Leben versprechen sie sich von dem Haus mit Hollywoodschaukel, in dem die Zwillinge Ronny und Taylor Schmetterling einen vierwöchigen Aufenthalt gewonnen haben. Im Videointerview erzählt der Autor Dorian Brunz von den Herausforderungen, denen sich Figuren in seinem Stück "beach house" stellen müssen, welche Eindrücke aus seiner eigenen Jugend in das Stück eingeflossen sind und über die Lücke, die zwischen der Sehnsucht und der brutalen Realität entsteht.
Am morgigen Freitag, den 2. Oktober kommt die Koproduktion mit dem Schauspiel Leipzig im Rahmen der Autoren[theater]tage 2020 im Deutschen Theater zur Uraufführung.

01/10/2020
Der November-Spielplan ist online!

Damit Ihr für den Vorverkaufsstart am 10. Oktober gut vorbereitet seid, seht Ihr ab sofort online alle Veranstaltungen im November, darunter die Premieren "Der Zauberberg" nach Thomas Mann inszeniert von Sebastian Hartmann und "Fräulein Julie" nach August Strindberg in der Regie von Timofej Kuljabin! Hier könnt Ihr Euch einen Überblick über alle Termine verschaffen: bit.ly/DT_november

30/09/2020
Rosa von Praunheim über "Hitlers Ziege und die Hämorrhoiden des Königs"

Rosa von Praunheims Stück "Hitlers Ziege und die Hämorrhoiden des Königs" ist eines der drei Gewinnerstücke des diesjährigen Wettbewerbs. Am 2. Oktober wird es bei uns in den Kammerspielen uraufgeführt – Regie führt er selbst. Im Videointerview spricht Rosa von Praunheim von der Ausgangsanekdote, die ihn zu seinem Stück inspiriert hat, der Recherchearbeit und seinem Arbeitsprozess, der sich zwischen Film- und Theaterregie deutlich unterscheidet.
Die Uraufführung am kommenden Freitag ist bereits ausverkauft, weitere Vorstellungen folgen im Oktober und November.

Unsere Früh-Stücke hielten dieses Mal ein Autoren[theater]tage-Extra bereit: Intendant eröffnete die Matinee mit einem G...
30/09/2020
Früh-Stücke Extra: Autoren[theater]tage 2020

Unsere Früh-Stücke hielten dieses Mal ein Autoren[theater]tage-Extra bereit: Intendant eröffnete die Matinee mit einem Gespräch mit der Juryvorsitzenden Dea Loher, die von dem Auswahlprozess der drei Gewinnerstücke berichtete. Unsere Dramaturg_innen unterhielten sich mit den Autor_innen Rosa von Praunheim und Maria Ursprung. Und auch Autor Dorian Brunz kam zu Wort, obwohl er bei den Früh-Stücken nicht anwesend sein konnte. Aber hört doch selbst, hier hört Ihr die Früh-Stücke in voller Länge: https://soundcloud.com/deutsches-theater-berlin/fruh-stucke-extra-autorentheatertage-2020

Die Früh-Stücke widmen sich in dieser Extra-Ausgabe den Autoren[theater]tagen 2020. Intendant Ulrich Khuon eröffnete die Matinee auf dem Vorplatz des DT mit einem Gespräch mit Dea Loher, die als Jury

Am Freitag, den 2. Oktober eröffnen wir um 17 Uhr die Autoren[theater]tage 2020 mit einer feierlichen Rede von der Juryv...
28/09/2020

Am Freitag, den 2. Oktober eröffnen wir um 17 Uhr die Autoren[theater]tage 2020 mit einer feierlichen Rede von der Juryvorsitzenden Dea Loher. Auch die beiden weiteren Jurymitglieder Nina Hoss und David Tushingham werden vor Ort sein und über die diesjöhrige Auswahl sprechen! Mit einer Mail an [email protected] könnt Ihr Euch zur Eröffnung anmelden, der Eintritt ist frei!

28/09/2020
Intendant Ulrich Khuon über die Autoren[theater]tage 2020

"Es braucht immer – und jetzt vielleicht besonders – den Rausch von mehreren Tagen, an denen man sich immer mehr in eine Sache, aber auch in die Gegenseitigkeit und Begegnungen hineinsteigert", sagt Intendant Ulrich Khuon und spricht im Videointerview über all das Besondere dieser Festivalausgabe: Die Vorfreude auf den Austausch und die Begegnungen, was die Kooperationstheater für die Uraufführungen möglich gemacht haben und die Vielfältigkeit der vom DT beauftragten Kurzstücke, die Euch während des Festivals erwarten.
Am 2. Oktober eröffnet die Juryvorstizende Dea Loher das Festival. Für die Eröffnung könnt Ihr Euch mit einer Mail an [email protected] kostenlos anmelden.

27/09/2020
Publikation der Autoren[theater]tage 2020

Wer von neuer Dramatik nicht genug bekommen kann, der wird sich über unsere diesjährige Publikation zu den Autoren[theater]tagen freuen: Das Buch vereint alle zehn Kurzstücke, die die Autor_innen Sibylle Berg, Martina Clavadetscher, Elfriede Jelinek, Milena Michalek, Bonn Park, Kevin Rittberger, Nele Stuhler, Miroslava Svolikova und Felicia Zeller für die diesjährige Festivalausgabe geschrieben haben. Außerdem warten Auszüge der drei Gewinnerstücke des diesjährigen Wettbewerbs auf Euch, die während der Autoren[theater]tage zur Uraufführung gebracht werden!Die Publikation erhaltet Ihr ab Oktober für 5€ bei uns im DT!
Hier gibt es noch einmal alle Informationen zu den Autoren[theater]tagen 2020 auf einen Blick: bit.ly/ATT_2020

26/09/2020
Freie Ungarische Botschaft

Das Deutsche Theater Berlin solidarisiert sich mit den Protesten der Studierenden und Fakultätsmitglieder der ungarischen Universität für Theater- und Filmkunst (SZFE) in Budapest. Der Verein Freie Ungarische Botschaft hat jetzt gemeinsam mit Studierenden der Budapester SZFE ein Video veröffentlicht, in dem die Studierenden über die politisch gespaltene Theaterszene in Ungarn sowie ihre persönlichen Erlebnisse mit der Universitätsbesetzung berichten.

"Wir haben unsere Uni besetzt" - das exklusive Interview der Freien Ungarischen Botschaft (#FUB) mit Studierenden der Budapester Theater- und Filmuniversität (SZFE) ist da!
Petra, Bachelor-Studentin im dritten Semester, und László, PHD-Student an der #SZFE, berichten über die aktuelle Lage, die Unibesetzung und erklären, wie die Situation so eskalieren konnte.

#FreieUngarischeBotschaft #freeSZFE #Budapest #Ungarn #Demokratie #Bildung

Filmpremiere! Heute zeigen wir um 19.30 Uhr René Polleschs Film "Непский проспект Nepski-Prospekt" Deutschen Theater. Da...
23/09/2020

Filmpremiere! Heute zeigen wir um 19.30 Uhr René Polleschs Film "Непский проспект Nepski-Prospekt" Deutschen Theater. Das Team um René Pollesch eröffnete zuletzt unsere Spielzeit mit der Uraufführung von "Melissa kriegt alles" und ist nun auch auf der Leinwand zu sehen!
Wir wünschen allen Beteiligten eine schöne Premiere!
Es spielen Kathrin Angerer, Franz Beil, Jeremy Mockridge, Bernd Moss, Katrin Wichmann und Martin Wuttke, Regie führt René Pollesch.

Dramaturg Bernd Isele erzählt im neuen Podcast, warum sich in dieser besonderen Festivalausgabe der Autoren[theater]tage...
22/09/2020
ATT 2020: Dramaturg Bernd Isele im Gespräch

Dramaturg Bernd Isele erzählt im neuen Podcast, warum sich in dieser besonderen Festivalausgabe der Autoren[theater]tage 2020 eine Klammer um das Theater schließt, stellt Euch das diesjährige Programm mit den drei Uraufführungen und zehn neuen Kurzstücken vor und gibt einen Ausblick auf die Autorentheatertage 2021. Das ganze Gespräch hört Ihr hier: https://soundcloud.com/deutsches-theater-berlin/att-20-dramaturg-bernd-isele-im-gesprach

Die Autoren(theater)tage 2020 bieten in diesem Jahr einige Besonderheiten: Während des dreitägigen Festivals kommen im Deutschen Theater und in den Kammerspielen drei neue Stücke zur Uraufführung. Auß

"Auf jeden Fall ist es sinnvoll, Tabus zu brechen“, sagt Regisseur und Autor Rosa von Praunheim im Interview mit der Ber...
21/09/2020
Was ist interessant an Hitlers Schwanz?

"Auf jeden Fall ist es sinnvoll, Tabus zu brechen“, sagt Regisseur und Autor Rosa von Praunheim im Interview mit der Berliner Zeitung.
Sein neues Stück "Hitlers Ziege und die Hämorrhoiden des Königs" wird am 2. Oktober im Rahmen der Autoren(theater)tage 2020 in den Kammerspielen uraufgeführt. Sichert Euch noch schnell ein Ticket für die Vorstellungen im Oktober: bit.ly/DT_hitlersziege
Das vollständige Interview mit Rosa lest Ihr hier: https://www.berliner-zeitung.de/kultur-vergnuegen/adolf-hitler-deutsches-theater-autorentheatertage-der-laedierte-fuehrerpen*s-rosa-von-praunheim-li.105836

Rosa von Praunheim: Der Berliner Allroundkünstler hat viel für die Emanzipation der Homosexuellen getan. Nun sei es an Zeit, von den bösen Schwulen zu erzählen. Zum Beispiel von Adolf Hitler.

17/09/2020
Teaser Autoren(Theater)tage 2020

Vorfreude auf die die ATT 2020! Nachdem die Autoren(theater)tage im Juni nicht wie geplant stattfinden können, holen wir die drei Uraufführungen vom 2. bis 4. Oktober nach! Außerdem erwarten Euch neue Kurzstücke von zehn Autor_innen, die in szenischen Lesungen mit dem DT-Ensemble in Leseparcours erlebt werden können! Einige Resttickets erhaltet Ihr hier: bit.ly/DT_oktober

Adresse

Schumannstraße 13A
Berlin
10117

S-/U-Bahn: Bahnhof Friedrichstraße U-Bahn: Oranienburger Tor Bus: Linie 147, Haltestelle Deutsches Theater; TXL, Haltestelle Charité - Campus Mitte Straßenbahnen: M1, M5, 12, Haltestelle Oranienburger Tor Parkmöglichkeiten Besucher des DT, die mit PKW anreisen, können am Tag der Vorstellung das Parkhaus des Aparthotel - Residenz Am Deutschen Theater (Reinhardtstraße 27a – 31, 10117 Berlin, Tel: 030 28 00 81 – 0) zwischen 18 und 1 Uhr zum Sonderpreis von 5 Euro nutzen. Legen Sie hierzu die Eintrittskarte an der Rezeption des Hotels vor, dann erhalten Sie dort einen Parkschein.Die Rezeption ist Mo-Fr von 7 bis 22 Uhr und an Wochenenden von 8 bis 20 Uhr besetzt. Beim Online-Kartenkauf können Sie den Parkplatz per E-Mail an [email protected] reservieren.

Öffnungszeiten

Montag 11:00 - 18:30
Dienstag 11:00 - 18:30
Mittwoch 11:00 - 18:30
Donnerstag 11:00 - 18:30
Freitag 11:00 - 18:30
Samstag 11:00 - 18:30
Sonntag 15:00 - 18:30

Telefon

+49 30 284410

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Deutsches Theater Berlin erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Deutsches Theater Berlin senden:

Videos

Kategorie

Über uns

Prägende Regiehandschriften. Zeitgenössische Dramatiker. Großartiges Ensemble. Das DT ist das Theater der Autoren im deutschsprachigen Raum.

Das Deutsche Theater in Berlin zählt zu den bedeutendsten Sprechtheaterbühnen im deutschsprachigen Raum. Hinter seiner eleganten klassizistischen Fassade beherbergt das 1849 gegründete Theater in der Schumannstraße heute drei Bühnen: Das Große Haus mit ca. 600 Plätzen, die Kammerspiele mit ca. 230 Plätzen sowie die 2006 neu eröffnete Box – eine kompakte Blackbox im Foyer der Kammerspiele mit 80 Zuschauerplätzen. Auf dem Spielplan stehen neben Klassikern und modernen Klassikern von Autoren wie Brecht, Gorki, Ibsen, Sartre, Shakespeare und Tschechow vor allem auch Stücke zeitgenössischer Autoren wie Lukas Bärfuss, Dea Loher, Thomas Melle, Ferdinand Schmalz und Roland Schimmelpfennig, die am DT zur Uraufführung gebracht werden. Einmal im Jahr finden am Deutschen Theater die Autorentheatertage statt, ein 14-tägiges Festival der zeitgenössischen Dramatik.

Entschiedene Regie-Handschriften, die kontinuierliche Zusammenarbeit mit wichtigen und jungen Dramatikern und das Vertrauen auf die Kraft eines lebendigen und starken Ensembles bilden die Grundlagen des künstlerischen Konzeptes, mit dem Ulrich Khuon im Sommer 2009 die Intendanz des Deutschen Theaters übernahm. Er engagiert Regisseure mit prägnanten Regiestilen: Brit Bartkowiak, Jan Bosse, Sebastian Hartmann, Stephan Kimmig, Tilmann Köhler, Bastian Kraft, Andreas Kriegenburg, Martin Laberenz, Daniela Löffner, Christopher Rüping und Jette Steckel.

2010 wurde Diebe von Dea Loher in der Uraufführungs-Inszenierung von Andreas Kriegenburg zum Berliner Theatertreffen eingeladen, das die zehn bemerkenswertesten Inszenierungen einer Saison auszeichnet, 2015 Warten auf Godot von Samuel Beckett in der Regie von Ivan Panteleev, 2016 Väter und Söhne von Brian Friel nach dem Roman von Iwan Turgenjew in der Regie von Daniela Löffner.

Zum Ensemble gehören bekannte Schauspielerinnen und Schauspieler wie Maren Eggert, Christoph Franken, Corinna Harfouch, Alexander Khuon, Ulrich Matthes, Bernd Moss, Anja Schneider, Barbara Schnitzler, Bernd Stempel und Regine Zimmermann.

Das Deutsche Theater ist jedes Jahr mit seinen Produktionen auf zahlreichen Gastspielreisen und folgt Einladungen zu Festivals in ganz Europa, Südamerika, Russland, China, Korea und Japan.

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Theater in Berlin

Alles Anzeigen