Alte Nationalgalerie

Alte Nationalgalerie Welcome to the official page! The Alte Nationalgalerie (Old National Gallery) designed by Friedrich August Stüler opened 1876 and is home to 19th century sculptures and paintings.

It is located on the Museum Island Berlin. Wir begrüßen konstruktive Kritik, erwarten aber gleichzeitig, dass unsere Fans aufeinander Rücksicht nehmen. Deshalb behalten wir uns vor, jegliche anstößigen, abfälligen oder verleumderischen Anmerkungen, sowie alle Spam-Nachrichten zu entfernen. Link zu unserer Netiquette: www.smb.museum/social-media/netiquette

---

While we are open to constructive cr

It is located on the Museum Island Berlin. Wir begrüßen konstruktive Kritik, erwarten aber gleichzeitig, dass unsere Fans aufeinander Rücksicht nehmen. Deshalb behalten wir uns vor, jegliche anstößigen, abfälligen oder verleumderischen Anmerkungen, sowie alle Spam-Nachrichten zu entfernen. Link zu unserer Netiquette: www.smb.museum/social-media/netiquette

---

While we are open to constructive cr

Wie gewohnt öffnen

Plan your holiday visit today!❌Fr. 24 December 2021, Christmas Eve: closed✅Sa. 25. December 2021: open 10 am to 6 pm✅Su....
20/12/2021
Staatliche Museen zu Berlin: Sonderöffnungszeiten an Feiertagen

Plan your holiday visit today!
❌Fr. 24 December 2021, Christmas Eve: closed
✅Sa. 25. December 2021: open 10 am to 6 pm
✅Su. 26. December 2021: open 10 am to 6 pm
❌Fr. 31 December 2021, NYE: Closed
✅Sa. 1. January 2022, New Year: open 12 to 6 pm

Es ist mal wieder Zeit für einen Museumsbesuch? Planen Sie Ihren Besuch der Alten Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin.

It's cold and uncomfortable, so we're happy to take you to an Italian landscape: Johann Erdmann Hummel was obviously par...
16/12/2021

It's cold and uncomfortable, so we're happy to take you to an Italian landscape: Johann Erdmann Hummel was obviously particularly taken by a tree that had burst from the storm 🌳 during his stay in Italy. With gouache colors in brown, gray and green, the trunk, which was splintered by the forces of nature, was captured in great detail. The motif can be found in several other pictures by Hummel.

........................................
Johann Erdmann Hummel: Brushed Tree
© Thaw Collection, The Metropolitan Museum of Art and The Morgan Library & Museum, New York

Kalt und ungemütlich ist es, da nehmen wir euch gerne mit in eine italienische Landschaft: Ein vom Unwet­ter geborstener Baum 🌳 hatte es Johann Erdmann Hummel während seines Italienaufenthaltes offensichtlich besonders angetan. Mit Gouache-Farben in Braun, Grau und Grün hielt den von Naturkräften zersplitterten Stamm detailgenau fest. Das Motiv findet sich in mehreren anderen Bildern Hummels wieder.

........................................
Johann Erdmann Hummel: Geborstener Baum
© Thaw Collection, The Metropolitan Museum of Art and The Morgan Library & Museum, New York

Snow, rain, sun ❄️💧☀️The changeable Berlin weather also found its way into Johann Erdmann Hummel's painting. At the acad...
07/12/2021

Snow, rain, sun ❄️💧☀️
The changeable Berlin weather also found its way into Johann Erdmann Hummel's painting. At the academy exhibition in 1830 he showed his picture “Eckladen an der Berliner Schloss Freiheit”, which shows the Berlin urban landscape for the first time in the numerous painted reflections. Hummel thought up the motif freely and used a road map as the basis for positioning the reflections.

........................................
Johann Erdmann Hummel: Corner shop at the Berliner Schlossfreiheit, 1830
Oil on canvas, 73 × 75 cm, Berlin castle, war loss

Schnee, Regen, Sonne ❄️💧☀️
Das wechselhafte Berliner Wetter fand auch in Johann Erdmann Hummels Gemälde Einzug. Auf der Akademieaus­stellung 1830 zeigte er sein Bild “Eckladen an der Berliner Schlossfreiheit”, das in den zahlreich gemalten Spiegelungen erstmals die Berliner Stadtlandschaft zeigt. Hummel dachte sich das Motiv frei aus und nutzte als Grundlage für die Positionierung der Spiegelungen eine Straßenkarte.

........................................
Johann Erdmann Hummel: Eckladen an der Berliner Schlossfreiheit, 1830
Öl auf Leinwand, 73 × 75 cm, Berliner Schloss, Kriegsverlust

03/12/2021
Anna Dorothea Therbusch. Eine Berliner Künstlerin der Aufklärungszeit

The Gemäldegalerie dedicates a special exhibition to the painter Anna Dorothea Therbusch 300 years after her birth. The focused selection gives you the opportunity to get to know the extraordinary artist and pioneer of emancipation. Also included are some works that you were able to see in our exhibition "Struggle for Visibility. Artists of the National Gallery before 1919" in 2019.

01/12/2021
Magische Spiegelungen – Johann Erdmann Hummel: Ólafur Elíasson

Johann Erdmann Hummel gilt als Meister der Spiegelungen, der mit genauen Berechnungen und künstlerischem Können fast fotorealistische Werke geschaffen hat. Die Faszination mit der Reflektion findet sich auch heute in vielen künstlerischen Positionen wieder, eine davon ist das Oeuvre von Ólafur Elíasson.

//

Johann Erdmann Hummel is considered a master of reflections, who created almost photo-realistic works with precise calculations and artistic skill. The fascination with mirroring can also be found in many artistic positions today, one of which is the oeuvre of Ólafur Elíasson.

It’s the first Advent 🕯️ and we also start the Christmas season with the painting "Last Supper" by Johann Erdmann Hummel...
28/11/2021

It’s the first Advent 🕯️ and we also start the Christmas season with the painting "Last Supper" by Johann Erdmann Hummel. In 1817, King Frederick William III commissioned Hummel, among others, to paint religious panel paintings for the Potsdam Garrison Church. He chose a night scene in which he juxtaposed various light sources. The warm, reddish light of the lamp hovers over Christ's head like a halo, illuminating the table company. Hummel's typical reflections on plates and glasses further enliven the scene.

........................................
Johann Erdmann Hummel: Last Supper, 1817
Oil on canvas, 245 × 153 cm, Depositum Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin­ Brandenburg

Es ist der erste Advent 🕯️ und auch wir starten mit dem Gemälde “Abendmahl” von Johann Erdmann Hummel in die Weihnachtszeit. 1817 beauftragte König Friedrich Wilhelm III. unter anderen Hummel für die Potsdamer Garnisonkirche religiöse Tafelbilder zu malen. Er entschied sich für eine Nachtszene, in der er verschiedene Lichtquellen miteinander in Beziehung setze. Das warme, rötliche Licht der Lampe schwebt wie ein Heiligenschein über dem Kopf Christi und beleuchtet Tischgesellschaft. Die für Hummel typischen Spiege­lungen auf Tellern und Gläsern beleben die Szene zusätzlich.
........................................
Johann Erdmann Hummel: Abendmahl, 1817
Öl auf Leinwand, 245 × 153 cm, Depositum Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin­ Brandenburg

Auf Wiedersehen und Hallo! 👋Gestern verließ die Skulptur der “Spinnerin“ (1816) von Ridolfo Schadow die Friedrichswerder...
23/11/2021

Auf Wiedersehen und Hallo! 👋
Gestern verließ die Skulptur der “Spinnerin“ (1816) von Ridolfo Schadow die Friedrichswerdersche Kirche und Emil Wolffs Darstellung Zauberin 🧙 der “Circe“ zog als prominente Leihgabe der Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg ein. Die “Circe” trifft nun auf das in der Sammlung der Nationalgalerie befindliche Fragment der gleichen Skulptur, die im Zweiten Weltkrieg schwer beschädigt wurde.

........................................
Emil Wolff: Circe, 1864
© Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

It's gray outside our door, but autumn can be quite different 🍁In the new pack of ten on the blog of the Staatliche Muse...
20/11/2021
Herbst-Zehnerpack: Blues in orange - Museum and the City

It's gray outside our door, but autumn can be quite different 🍁
In the new pack of ten on the blog of the Staatliche Museen zu Berlin you will find some pictures to get you in the mood for autumn. Of course there are also a few of us. 🤓

Der Herbst ist oft grau und kühl. Doch mit seinen schönen Farben, der Gemütlichkeit, den uralten Bräuchen und seiner süßen Melancholie ist er für viele

17/11/2021
Johann Erdmann Hummel - Neue Sachlichkeit

Johann Erdmann Hummel trifft Neue Sachlichkeit 🤝
Um zu verstehen, warum Johann Erdmann Hummels Werke rund 100 Jahre nach ihrer Entstehung wiederentdeckt wurden, sollte man einen Blick auf die Kunstströmungen der Zeit werfen. Unser Leiter Ralph Gleis gibt uns einen Einblick in die Gemeinsamkeiten der Arbeiten, die in unserer Ausstellung zu sehen sind.

//

Johann Erdmann Hummel meets New Objectivity 🤝
To understand why Johann Erdmann Hummel's works were rediscovered around 100 years after their creation, one should take a look at the art movements of the time. Our Head of the museum Ralph Gleis gives us an insight into the similarities of the works that can be seen in our exhibition.

You’ve probably heard it by now, the government of Berlin decided to expand the so-called 2G rule. So starting today on ...
16/11/2021
Staatliche Museen zu Berlin: Aktuelle Informationen für Besucher*innen während der Corona-Pandemie

You’ve probably heard it by now, the government of Berlin decided to expand the so-called 2G rule. So starting today on Tuesday, November 16th you’ll need to bring a digital proof of vaccination or recovery in order to enter all museums of Staatliche Museen zu Berlin. Exceptions: If you’re under 18 or can’t be vaccinated for medical reasons (certificate needed) you can enter with a negative test result, not older than 24hs. Please continue wearing a medical mask during your visit.

🎫 Please book a time slot ticket online for your visit. Note that ticket numbers are limited.

Finden Sie heraus, welche Häuser und Einrichtungen der Staatlichen Museen zu Berlin wieder für einen eingeschränkten Publikumsverkehr geöffnet wurden.

As is often the case of Johann Erdmann Hummel, the composition “Society in an Italian Locanda (The Fermata)” is centrali...
10/11/2021

As is often the case of Johann Erdmann Hummel, the composition “Society in an Italian Locanda (The Fermata)” is centralized in perspective. The struts of the arbor lead the view into the center of the picture and into the depths of the room. Bright, warm light streams in through the open door and a sunny avenue can be seen. The foreground of the picture is dominated by the group of people that Hummel depicts in an almost caricaturing manner. There is a strange tension between the seemingly frozen figures.

🪞 To be seen until the end of February in our exhibition “Magical Reflections - Johann Erdmann Hummel”.
........................................
Johann Erdmann Hummel, Society in an Italian Locanda (The Fermata), around 1814, oil on canvas, © Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Neue Pinakothek, Munich

Wie häufig bei Johann Erdmann Hummel ist die Komposition “Gesellschaft in einer italienischen Locanda (Die Fermate)” zentral­ perspektivisch angelegt. Die Streben der Laube führen den Blick in die Bildmitte und in die Tiefe des Raums. Hier strömt durch die offene Tür helles, warmes Licht ein und eine besonnte Allee ist zu sehen. Der Bildvordergrund wird dominiert von der Menschengruppe, die Hummel fast karikierend humoristisch darstellt. Eine merkwürdige Spannung herrscht zwischen den wie erstarrt erscheinenden Figuren.

🪞 Zu sehen noch bis Ende Februar in unserer Ausstellung “Magische Spiegelungen – Johann Erdmann Hummel”.
........................................
Johann Erdmann Hummel, Gesellschaft in einer italienischen Locanda (Die Fermate), um 1814, Öl auf Leinwand, © Bayerische Staatsgemäldesammlungen – Neue Pinakothek, München

04/11/2021
Johann Erdmann Hummel - Ausstellungsfilm

Spiegelungen, Perspektiven und ein radikales Realismuskonzept
Unser Leiter Ralph Gleis und die Kuratorin der Ausstellung, Birgit Verwiebe geben uns im Video einen Einblick in die umfassende Präsentation der Werke Johann Erdmann Hummels. In den fast 100 ausgestellten Grafiken und Malereien könnt ihr heute noch relevante Themen aus Hummels Oeuvre kennenlernen und das handwerkliche können des Künstlers bestaunen.

//

Reflections, perspectives and a radical concept of realism
Our director Ralph Gleis and the curator of the exhibition, Birgit Verwiebe, give us an insight into the comprehensive presentation of Johann Erdmann Hummel's works in the video. In the almost 100 graphics and paintings on display, you can get to know topics relevant to this day from Hummel's oeuvre and marvel at the artist's craftsmanship.

Our colleagues await you on Sunday in the exhibition “Magical Reflections - Johann Erdmann Hummel” to take a closer look...
30/10/2021
Eins zu Eins – Heute: Alte Nationalgalerie

Our colleagues await you on Sunday in the exhibition “Magical Reflections - Johann Erdmann Hummel” to take a closer look at the works with you. Talk to them and let yourself be taken into the clearly constructed world of the painter.

Kunstvermittler*innen laden Sie zu außergewöhnlichen Zwiegesprächen in die Ausstellung „Magische Spiegelungen – Johann Erdmann Hummel“ in ...

In addition to mathematically calculated spatial constructions and light-shadow phenomena, reflections 🪞 are among the m...
27/10/2021

In addition to mathematically calculated spatial constructions and light-shadow phenomena, reflections 🪞 are among the main themes of Johann Erdmann Hummel, to whom we are currently dedicating the exhibition “Magical Reflections”. The artist explored the perception of the visible both in the mirror itself and in a variety of other reflective materials. How exactly he calculates the space and the reflections that he shows us 🧮 can be seen in his studies.
.........................................
Johann Erdmann Hummel: The Free Perspective Part 1, Berlin 1824, Plate XXVI, Berlin State Library, Preußischer Kulturbesitz, Department of Historical Prints

Spiegelungen 🪞 gehören neben mathematisch berechneten Raum­konstruktionen und Licht-­Schatten-­Phänomenen zu den wesentlichen Themen von Johann Erdmann Hummel, dem wir im Moment die Ausstellung “Magische Spiegelungen” widmen. Der Künstler erforschte die Wahrneh­mung des Sichtbaren sowohl im Spiegel selbst als auch in einer Vielzahl weiterer reflektierender Materialien. Wie genau er den Raum und die Spiegelungen, die er uns zeigt, berechnet, 🧮 kann man in seinen Studien erkennen.
.........................................
Johann Erdmann Hummel: Die freie Perspektive Teil 1, Berlin 1824, Tafel XXVI, Staatsbibliothek zu Berlin, Preußischer Kulturbesitz, Abteilung Historische Drucke

Unsere Ausstellung “Kampf um Sichtbarkeit: Künstlerinnen in der Alten Nationalgalerie” ist im Rahmen des Föderalen Progr...
23/10/2021
Von Berlin in die Welt - Ausstellungen auf Reisen - Museum and the City

Unsere Ausstellung “Kampf um Sichtbarkeit: Künstlerinnen in der Alten Nationalgalerie” ist im Rahmen des Föderalen Programms der Stiftung Preußischer Kulturbesitz weiter ins Kulturhaus Gut Altenburg gezogen. Unser Kollege Sven Stienen hat die Ausstellung besucht und mit dem Initiator der Ausstellung, Marco Malorny vor Ort gesprochen.

Immer wieder gehen Ausstellungen der Staatlichen Museen zu Berlin auf Reisen in die Provinz - im Rahmen des Föderalen Pogramms werden sie an kleinere

From tomorrow on you can visit our exhibition “Magical Reflections - Johann Erdmann Hummel”! 🎆Enter the world of the mas...
21/10/2021
Magische Spiegelungen – Johann Erdmann Hummel

From tomorrow on you can visit our exhibition “Magical Reflections - Johann Erdmann Hummel”! 🎆
Enter the world of the master of the painted reflection and follow his career and his influence on the coming generations.

Nach 100 Jahren erstmals wieder wird Johann Erdmann Hummel (1769 – 1852) eine Ausstellung gewidmet.

Gestern gab es gute Nachrichten 🤗: „Une Place à la Roche-Guyon“ von Camille Pissarro wird an die Erbengemeinschaft Dorvi...
19/10/2021

Gestern gab es gute Nachrichten 🤗: „Une Place à la Roche-Guyon“ von Camille Pissarro wird an die Erbengemeinschaft Dorville zurückgegeben und für die Alte Nationalgalerie angekauft.

Unpack, document, examine, hang up and align 📦Piece by piece, the works for our exhibition "Magical Reflections – Johann...
16/10/2021

Unpack, document, examine, hang up and align 📦
Piece by piece, the works for our exhibition "Magical Reflections – Johann Erdmann Hummel" arrive at our house from all over Germany and are carefully hung. Beforehand, we of course check that they survived the transport. 🧐

.........................................
Installation "Magical Reflections – Johann Erdmann Hummel" © Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie 2021 / Anna Sohrauer

In 2019 Anna Dorothea Therbusch was still part of our exhibition "Struggle for Visibility. Artists of the National Galle...
15/10/2021

In 2019 Anna Dorothea Therbusch was still part of our exhibition "Struggle for Visibility. Artists of the National Gallery before 1919", now the Gemäldegalerie is dedicating its very own exhibition to her from the beginning of December. 🥰

Das große Ungleichgewicht von Künstlerinnen und Künstlern ist in der Kunst bis heute ein großes Thema. Auch bei uns in der Gemäldegalerie. Eine der wenigen Künstlerinnen in unserer Sammlung ist Anna Dorothea Therbusch. Anlässlich ihres 300. Geburtstag widmen wir ihr ab dem 03.12.2021 eine ganze Ausstellung. Die in Berlin geborene Therbusch gilt nicht nur als eine der bedeutendsten Malerinnen des 18. Jahrhunderts, sondern auch als Vorreiterin der Emanzipation. Mehr über ihren ungewöhnlichen Karriereweg erfahrt ihr ab Dezember hier bei uns in der Gemäldegalerie.

Alle Infos unter👇:
https://www.smb.museum/ausstellungen/detail/anna-dorothea-therbusch/

Anna Dorothea Therbusch: Christian Andreas Cothenius, um 1777 © Staatliche Museen zu Berlin, Gemäldegalerie / Volker H.-Schneider

The long-forgotten work of Johann Erdmann Hummel is linked in a special way to the history of the Nationalgalerie: In 19...
13/10/2021

The long-forgotten work of Johann Erdmann Hummel is linked in a special way to the history of the Nationalgalerie: In 1906, director Hugo von Tschudi presented the painter, which had been forgotten until then, at the legendary exhibition of the century, and the first comprehensive exhibition ever took place in the Nationalgalerie in 1924. Not quite 100 years later, on October 22nd, we are opening a comprehensive exhibition that will again focus on the painter's work.
.........................................
Johann Erdmann Hummel, Mrs. Luise Mila, around 1810/15, oil on canvas, 86 x 73 cm, © Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie, photo: Andres Kilger

Das lange in Vergessenheit geratene Werk Johann Erdmann Hummels ist auf besondere Weise mit der Geschichte der Nationalgalerie verknüpft: 1906 präsentierte Direktor Hugo von Tschudi den bis dahin vergessenen Maler auf der legendären Jahrhundert­ Ausstellung und auch die erste umfas­sende Ausstellung überhaupt fand 1924 in der Nationalgalerie statt. Nicht ganz 100 Jahre später eröffnen wir am 22. Oktober eine umfassende Ausstellung, die das Werk des Malers wieder in den Fokus setzt.
.........................................
Johann Erdmann Hummel, Frau Luise Mila, um 1810/15, Öl auf Leinwand, 86 x 73 cm, © Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie, Foto: Andres Kilger

Adresse

Bodestraße 1-3
Berlin
10178

U-Bahn U6 (Friedrichstraße) S-Bahn S1, S2, S25, S26 (Friedrichstraße); S3, S5, S7, S9 (Hackescher Markt) Tram M1, 12 (Am Kupfergraben); M4, M5, M6 (Hackescher Markt) Bus TXL (Staatsoper); 100, 200 (Lustgarten); 147 (Friedrichstraße)

Allgemeine Information

Die Staatlichen Museen zu Berlin auf Facebook: www.facebook.com/staatlichemuseenzuberlin www.facebook.com/altenationalgalerie www.facebook.com/altesmuseum www.facebook.com/bodemuseum www.facebook.com/ethnologischesmuseum www.facebook.com/gemaeldegalerie www.facebook.com/gipsformerei www.facebook.com/hamburgerbahnhof www.facebook.com/kunstbibliothek www.facebook.com/kunstgewerbemuseum www.facebook.com/kupferstichkabinett www.facebook.com/museumberggruen www.facebook.com/museumeuropaeischerkulturen www.facebook.com/museumfuerasiatischekunst www.facebook.com/museumfuerfotografie www.facebook.com/neuenationalgalerie.berlin www.facebook.com/neuesmuseum www.facebook.com/pergamonmuseum www.facebook.com/sammlungscharfgerstenberg www.facebook.com/schlosskoepenick

Öffnungszeiten

Dienstag 10:00 - 18:00
Mittwoch 10:00 - 18:00
Donnerstag 10:00 - 18:00
Freitag 10:00 - 18:00
Samstag 10:00 - 18:00
Sonntag 10:00 - 18:00

Telefon

030/266424242

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Alte Nationalgalerie erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Alte Nationalgalerie senden:

Videos

Our Story

Die Alte Nationalgalerie ist das Stammhaus der Nationalgalerie, deren Sammlung sich heute außerdem auf die Häuser Neue Nationalgalerie, Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin, Friedrichswerdersche Kirche, Museum Berggruen und die Sammlung Scharf-Gerstenberg verteilt.

Die Idee, in Berlins Mitte zwischen Stadtschloss, Dom und Universität eine "Freistätte für Kunst und Wissenschaft" entstehen zu lassen, geht auf Friedrich Wilhelm IV. zurück. Auch der architektonische Grundgedanke der heutigen Alten Nationalgalerie – ein hoch aufgesockelter, antikisierender Tempelbau – stammt vom König selbst. Konkretisiert wurden die Pläne später von dem Schinkel-Schüler Friedrich August Stüler, der zuvor schon das Neue Museum entworfen hatte. Nach dessen Tod vollendete Johann Heinrich Strack, ebenfalls ein Schüler Schinkels, das Museum.

Anlass für den Bau einer Nationalgalerie war die Schenkung des Bankiers und Konsuls Joachim Heinrich Wilhelm Wagener, der seine Sammlung mit Werken Caspar David Friedrichs, Karl Friedrich Schinkels, der Düsseldorfer Malerschule und belgischer Historienmalerei dem preußischen Staat testamentarisch vermacht hatte und 1861 starb. Wagener wünschte, die Sammlung "in einem geeigneten Lokale" der Öffentlichkeit zu präsentieren und zu einer Nationalgalerie auszubauen. Bereits ein Jahr später erhielt Stüler den Auftrag, ein geeignetes Gebäude zu entwerfen. Am 22. März 1876, dem Geburtstag Kaiser Wilhelms I., wurde die Nationalgalerie als drittes Museum auf der Spreeinsel feierlich eröffnet.

Im Zweiten Weltkrieg wurde das Haus mehrfach von Bomben getroffen und schwer beschädigt. Die Sammlung selbst war mit Kriegsbeginn sukzessive evakuiert und unter anderem in den Berliner Flaktürmen am Zoo und im Friedrichshain, später auch in die Salz- und Kalibergwerke in Merkers und Grasleben ausgelagert worden.

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Kunst & Unterhaltung in Berlin

Alles Anzeigen

Bemerkungen

Caspar David Friedrich (German, 1774-1840), "Frau am Fenster/Woman at a Window" (1822) Oil on canvas, 44 × 37 cm Berlin, Alte Nationalgalerie Stiftung Preußischer Kulturbesitz
Karl Eduard Biermann (German, 1803-1892), "Der Finstermünz-Pass in Tirol" (1830) Oil on canvas, 95 x 72.5 cm Berlin, Alte Nationalgalerie
Caspar David Friedrich (1774 - 1840) gehörte zu den bedeutendsten Maler und Zeichner der deutschen Früh-Romantik. Wichtigste Stationen seiner Ausbildung waren 1794 die Königlich Dänische Kunstakademie in Kopenhagen und 1798 Dresden. Seine Werke haben häufig Natur- und Landschaftsdarstellungen zum Gegenstand, so zum Beispiel auch der „Mönch am Meer“ in der Alte Nationalgalerie oder der "Wanderer über dem Nebelmeer" in der Hamburger Kunsthalle. Die Doku verschafft einen spannenden Einblick in das Leben des Künstlers und erörtert die Faszination seiner Werke, "denn die Bilder von Caspar David Friedrich vermitteln auch 200 Jahre nach ihrer Entstehung ein zeitloses Gefühl von Isolation und von der Einsamkeit des Menschen in der modernen Zeit." . . → https://www.arte.tv/de/videos/097588-000-A/caspar-david-friedrich-wanderer-zwischen-den-welten/?fbclid=IwAR23-VQopIaGk6h72xoAnTHUop-_6eYS3QV_qNU6CeH8T4iaSi5qPoD5Gtg . . Eine Auswahl seiner Werke bieten wir im Shop in Form von Magneten, Lesezeichen oder Mappen an, lasst euch inspirieren und schaut vorbei! → https://www.museion-versand.de/advanced_search_result.php?categories_id=0&keywords=caspar+david+friedrich&inc_subcat=1. . . #caspardavidfriedrich #künstler #leben #werke #wanderer #film #doku #arte #magnet #lesezeichen #mappe #museion
Caspar David Friedrich (German, 1774-1840), "Der Greifswalder Hafen/The Harbor of Greifswald" (ca. 1818) Oil on canvas, 90 x 70 cm Berlin, Alte Nationalgalerie Staatliche Museen zu Berlin
"…bis auf ganz wenige bedauerliche Ausnahmen findet doch jedes Bild mit der Zeit den Platz, den es verdient." - Gerhard Richter Die Gerhard Richter Kunststiftung und die Stiftung Preußischer Kulturbesitz unterzeichneten einen langfristigen Leihvertrag. Damit erhält die Nationalgalerie in Berlin 100 Werke des Malers. Sie werden zunächst in Berlin in der Neuen Nationalgalerie gezeigt später dann im Museum des 20. Jahrhunderts, das sich noch im Bau befindet. Dort wird im Obergeschoss ein Gerhard Richter-Raum eingerichtet. Neben Beispielen aus dem abstrakten Spätwerk dokumentiert das Konvolut auch frühere Schaffensphasen Richters, so das Werk „Besetztes Haus“ (1989) oder eine Glas- und Spiegelarbeit aus dem Jahr 1991 („Spiegel grau“). Der vierteilige „Birkenau-Zyklus“ (2014) ist ab 2023 dauerhaft zu sehen. Vorlagen dazu waren Schwarz-Weiß-Aufnahmen, die KZ-Häftlinge heimlich machten. Durch spätere Übermalungen sind die ursprünglichen Motive jedoch nicht mehr zu erkennen. Geplant ist laut des Vertrags auch eine Kooperation der Preußen-Stiftung mit den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, wo sich in Gerhard Richters Geburtsstadt das Werkarchiv befindet. Neben einem Informationsaustausch sieht die Kooperationsvereinbarung auch Ausleihen vor. Im KUNSTFORUM Band 132 sprach Richter mit Hubertus Butin über den Ankauf des 10-teiligen RAF-Gemäldezyklus „18. Oktober 1977“durch das Museum of Modern Art in New York. Lesen Sie jetzt das umfangreiche Gespräch kostenlos im KUNSTFORUM Online-Archiv via Link Bild: Reflexionen über Malerei. Gerhard Richters „Birkenau“-Zyklus (2014) in der Alten Nationalgalerie (16.03.2021 bis 03.10.2021), © SPK / photothek.net / Xander Heinl/ © Gerhard Richter 2021 (08112021) Alte Nationalgalerie Gerhard.Richter #kunstforum #kunstforum_international
Fra poco altro video in diretta dalla Alte Nationalgalerie dedicato a Böcklin ❤️ Se vi foste perso l'altro di poco fa (con l'isola dei morti) lo trovate in pagina. 😊
🌹 Dornröschen 🌹 wunderschönes Werk von Louis Sussmann-Hellborn...ich habe es im vergangenen Monat bei meinem Besuch in der Alten Nationalgalerie fotografiert und später bearbeitet.
[Anzeige] Na, habt ihr sie erkannt? Die „Suppenschüssel“ findet ihr im Berliner Lustgarten. Und da steht sie schon eine ganze Weile. 1831 hat der Maler, Zeichner & Forscher Johann Erdmann Hummel die Granitschale bereits auf Papier gezaubert – und zwar ganz schön realistisch! Als Künstler beschäftigte er sich mit optischen Phänomenen - die extrem echt wirkenden Spiegelungen, Raumkonstruktionen und Beleuchtungsszenarien in seinen Werken, könnt ihr noch bis zum 22.02.2022 in der Ausstellung „Magische Spiegelungen - Johann Erdmann Hummel" in der Alte Nationalgalerie bewundern. Für #gratis Tickets, schickt uns eine Mail mit dem Betreff „Hummel“ an [email protected]. Viel Glück! 🪞🤩🤞
Time and again, our exhibitions go on tour - as part of the Federal Program, they are lent to smaller museums. This was also the case with the exhibition "Fighting for Visibility" from the Alte Nationalgalerie in 2019, which was now on view in Papenburg.
„Der einsame Baum“ (1822) und Wildenwart/Chiemsee (Oktober 2021)
Karl Friedrich Schinkel (German, 1781-1841), "Mittelalterliche Stadt an einem Fluss/Medieval City on a River" (1815) Oil on canvas, 94 x 140 cm Berlin, Alte Nationalgalerie Staatliche Museen zu Berlin (Stiftung Preußischer Kulturbesitz)
Guten Tag, Verfügt Ihr Museum über Fotos aus der Vorkriegszeit und eine Beschreibung des verlorenen Gemäldes von Georg Karl Franz Cornicelius ? Ich möchte versuchen, eine Kopie dieses Bildes in seiner Originalgröße zu malen