Maxim Gorki Theater

Maxim Gorki Theater Contemporary, queer, radically #diverse: Berlin’s most exciting theater. All plays with English surtitles Studio Я auf Facebook: https://www.facebook.com/GorkiStudio/?fref=ts GORKI X auf Facebook: https://www.facebook.com/GORKI-X-275266425982142/?fref=ts
(171)

Wie gewohnt öffnen

Der September 2020 neigt sich seinem Ende zu – er hat traurig angefangen mit dem Tod unseres Freundes und Kollegen Birol...
24/09/2020
Michael Gwisdek: Der ewige Junge

Der September 2020 neigt sich seinem Ende zu – er hat traurig angefangen mit dem Tod unseres Freundes und Kollegen Birol Ünel und endet traurig mit dem Tod der Kollegin Frie Leysen, die als Pionierin des transnationalen Theaters ein Vorbild war und sich für das postmigrantische Theater bereits am Ballhaus Naunynstraße interessierte, und nun auch noch mit dem Tod des zauberhaften Menschen und Kollegen Michael Gwisdek, den wir Berliner*innen nicht nur als Schauspieler vermissen werden.
Ihr werdet fehlen.

Michael Gwisdek war einer der populärsten Schauspieler in Film und Fernsehen. Seine Kunst war irre präzise und brachte uns selbst unsympathische Figuren nah. Ein Nachruf

23/09/2020
What Did Kavala Do?

Was kannst du für Osman Kavala tun? Die Kampagne What Did Kavala Do? lädt euch ein, Solidarität mit Osman Kavala zu zeigen.

Dies ist der Open Call für Videos von Shermin Langhoff für Osman Kavala, der seit 1058 in Haft ist.
#FreeOsmanKavala

Open Call for Videos by Shermin Langhoff.
What can you do for Kavala?

Please send your video to
[email protected]

For further information, please visit
www.artistsunitedforosmankavala.com

#whatdidkavalado
#freeosmankavala
#osmankavalayaözgürlük

»Es sind Uraufführungen, die auf das Heute reagieren.« Intendantin Shermin Langhoff war im ZDFmittagsmagazin zu Gast. Hi...
23/09/2020
ZDF-Mittagsmagazin vom 18. September 2020

»Es sind Uraufführungen, die auf das Heute reagieren.«
Intendantin Shermin Langhoff war im ZDFmittagsmagazin zu Gast.
Hier könnt ihr nachschauen, was sie über unsere neuen Stücke berichtet hat und darüber, wie das Gorki mit dem Stream und dem Kiosk #offenbleiben will (ab 34:50min).

Das "ZDF-Mittagsmagazin" berichtet von den aktuellen Geschehnissen des Tages und liefert Hintergründe zu den großen Themen der Zeit.

22/09/2020
Der GORKI STREAM ist zurück!

Wir streamen wieder!
Egal, wo ihr seid – ab jetzt könnt ihr von überall unsere neuen Premieren anschauen, die wir nicht nur abfilmen, sondern deren Aufzeichnungen wir eigens für den Stream produzieren. Denn auch wenn unser Haus wieder geöffnet ist, haben wir doch viel weniger Plätze. Deshalb kommen wir nun auch mit den neuen Stücken zu euch nach Hause!

Los geht's mit dem Stream BERLIN ORANIENPLATZ am 7/Oktober, für den Hakan Savaş Mican sein Bühnenstück in poetisches Filmtheater übersetzt hat.

Wie gewohnt mittwochs ab 19:30 Uhr für 24h, ab jetzt auf Dringeblieben.
⏩ gorki.de/stream-berlin-oranienplatz

OFFEN BLEIBENJonas Dassler und Kenda Hmeidan📸 © Esra Rotthoff
19/09/2020

OFFEN BLEIBEN

Jonas Dassler und Kenda Hmeidan

📸 © Esra Rotthoff

OFFEN BLEIBENKarim Daoud und Orit Nahmias📸 © Esra Rotthoff
18/09/2020

OFFEN BLEIBEN

Karim Daoud und Orit Nahmias

📸 © Esra Rotthoff

Mely Kiyak: »Als Moralapostel sind wir riesig, als Menschen sind wir mickrig.«
17/09/2020
GEMEINSAM NICHTS BEWEGEN: SPD

Mely Kiyak: »Als Moralapostel sind wir riesig, als Menschen sind wir mickrig.«

Sehr geehrte Damen und Herren, ist es nicht fantastisch, wie anlässlich der Flüchtlingskatastrophe auf der Insel Lesbos 27 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union alles stehen und liegen lassen, um…

OFFEN BLEIBENSvenja Liesau, Mehmet Yılmaz und Kinan Hmeidan📸 © Esra Rotthoff
17/09/2020

OFFEN BLEIBEN

Svenja Liesau, Mehmet Yılmaz und Kinan Hmeidan

📸 © Esra Rotthoff

OFFEN BLEIBENSema Poyraz, Elena Schmidt und Taner Şahintürk📸 © Esra Rotthoff
16/09/2020

OFFEN BLEIBEN

Sema Poyraz, Elena Schmidt und Taner Şahintürk

📸 © Esra Rotthoff

OFFEN BLEIBENEmre Aksızoğlu, Hanh Mai Thi Tran und Anastasia Gubareva📸 © Esra Rotthoff
15/09/2020

OFFEN BLEIBEN

Emre Aksızoğlu, Hanh Mai Thi Tran und Anastasia Gubareva

📸 © Esra Rotthoff

OFFEN BLEIBENMaryam Abu Khaled, Dominic Hartmann und Vidina Popov📸 © Esra Rotthoff
14/09/2020

OFFEN BLEIBEN

Maryam Abu Khaled, Dominic Hartmann und Vidina Popov

📸 © Esra Rotthoff

OFFEN BLEIBENLea Draeger, Abak Safaei-Rad und Aysima Ergün📸 © Esra Rotthoff
13/09/2020

OFFEN BLEIBEN

Lea Draeger, Abak Safaei-Rad und Aysima Ergün

📸 © Esra Rotthoff

OFFEN BLEIBENMazen Aljubbeh, Tim Freudensprung und Çiğdem Teke📸 © Esra Rotthoff
12/09/2020

OFFEN BLEIBEN

Mazen Aljubbeh, Tim Freudensprung und Çiğdem Teke

📸 © Esra Rotthoff

Was für ein Premierenabend! 💥Weitere Termine der Intervention COMMUNITY: AN APP FOR ONE PERSON des Political Voice Insti...
11/09/2020

Was für ein Premierenabend! 💥
Weitere Termine der Intervention COMMUNITY: AN APP FOR ONE PERSON des Political Voice Institute von Marta Górnicka gibt es dieses Wochenende und im Oktober!
Mit Sandra Bourdonnec, Saskia Kollbach, Sibylle Kranwetvogel, Hila Meckier, Gian Mellone, David JongSung Myung, Therese Nübling und Filip Piotr Rutkowski.
⏩ gorki.de/community-an-app-for-one-person

Regie und Text Marta Górnicka | Künstlerische Mitarbeit Doris Uhlich
Musik, Komposition, Sound Design Marta Górnicka, Polina Lapkovskaja, Rafał Ryterski | Choreografie Doris Uhlich | Kostüme Pola Kardum | Dramaturgie Agata Adamiecka-Sitek, Clara Probst | Choreografie Assistenz Ewa Dziarnowska

📸 Lutz Knospe

++ Zusatzvorstellung am Freitag, 18. September von SCHWARZER BLOCK von Kevin Rittberger in der Regie von Sebastian Nübli...
11/09/2020

++ Zusatzvorstellung am Freitag, 18. September von SCHWARZER BLOCK von Kevin Rittberger in der Regie von Sebastian Nübling ++ 🔥🔥
Jetzt Tickets sichern: ⏩ bit.ly/3irM7YE 🍀

Während des Gallery Weekends könnt ihr einen Einblick in die Arbeit von Marta Górnicka und dem Political Voice Institute...
08/09/2020

Während des Gallery Weekends könnt ihr einen Einblick in die Arbeit von Marta Górnicka und dem Political Voice Institute bekommen:

Community: An App for One Person
Wie können wir Beziehungen wiederaufbauen, wenn Berührungen nicht möglich sind? Wie können wir neue Verbindungen knüpfen, wenn wir einander nur mit Abstand begegnen können? Wie können wir einen gemeinsamen Atem finden, wenn wir nicht dieselbe Luft atmen dürfen?
Die Mikro-Intervention untersucht die (Un)Möglichkeit der Chorarbeit in Zeiten des social distancings.

⏩ 10-13/September, dreimal täglich im und vor dem Gorki Kiosk, Eintritt frei nach Anmeldung
⏩ Mehr Infos: gorki.de/community-an-app-for-one-person

📸 Lutz Knospe

STATE OF EMERGENCYVON Yael Ronen & Ensemble REGIE Yael Ronen (scroll down for English version) Für dieses Projekt begibt...
07/09/2020

STATE OF EMERGENCY
VON Yael Ronen & Ensemble
REGIE Yael Ronen

(scroll down for English version)

Für dieses Projekt begibt sich Yael Ronen mit dem Ensemble auf eine Recherchereise ins Unwägbare und Ungewisse der Krise, die wir gerade alle erleben.
Die zwei Monate »lock down« sind eine Abkürzung, ein Tor auf dem Weg in ein neues Land: Statt 40 Jahre durch die Wüste ziehen zu müssen, um ins irdische Paradies eines freieren und gleicheren Lebens eintreten zu dürfen, durchschreiten wir es. Auch auf die Gefahr hin, dass auf der anderen Seite des Tores eine neue Hölle wartet, die an vergangen geglaubte Faschismen erinnert. Unsere Suche beginnt am Nullpunkt des gegenwärtigen Nichtwissens.

Premiere 2/Oktober 2020
gorki.de/state-of-emergency

MIT Knut Berger, Niels Bormann, Lea Draeger, Aysima Ergün, Tim Freudensprung, Orit Nahmias

BÜHNE Magda Willi
KOSTÜME Cleo Niemeyer
MUSIK Yaniv Fridel, Ofer Shabi
VIDEO Stefano di Buduo
DRAMATURGIE Jens Hillje

***

For this project Yael Ronen and the ensemble embark on a research trip into the imponderable and uncertain elements of this crisis we’re all experiencing.
The two months of lockdown were a shortcut, a gate on the path into a new country: Instead of wandering the desert for 40 years in order to live a more free and equal life in an earthly paradise, we’re just passing through it. Even at the risk of finding, on the other side of the gate, a new hell that’s reminiscent of the fascism thought to be a thing of the past. Our search begins at the rock bottom of our current ignorance.

Foto: Aysima Ergün fotografiert von Esra Rotthoff

Wir trauern um unseren Freund Birol Ünel. Wir werden ihn vermissen. #PunkIsNotDead
06/09/2020

Wir trauern um unseren Freund Birol Ünel. Wir werden ihn vermissen.
#PunkIsNotDead

»Vorwärts und nicht vergessen«:Heute feiert SCHWARZER BLOCK Premiere! Toi toi toi an das ganze Team! 💜🍾 Text Kevin Rittb...
05/09/2020

»Vorwärts und nicht vergessen«:
Heute feiert SCHWARZER BLOCK Premiere! Toi toi toi an das ganze Team! 💜🍾

Text Kevin Rittberger | Regie Sebastian Nübling | Mit Maryam Abu Khaled, Mazen Aljubbeh, Yusuf Çelik, Karim Daoud, Dominic Hartmann, Kinan Hmeidan, Svenja Liesau, Vidina Popov, Aram Tafreshian, Hasan H. Taşgın, Çiğdem Teke, Hanh Mai Thi Tran, Linda Vaher, Mehmet Yilmaz | Live-Kamera Robin Nidecker
gorki.de/schwarzer-block

📸 Aram Tafreshian, Maryam Abu Khaled, Karim Daoud, Linda Vaher und Mehmet Yilmaz fotografiert Ute Langkafel

Morgen feiert das neue Stück von Kevin Rittberger, SCHWARZER BLOCK, bei uns Premiere. Im Interview mit Belltower.News sp...
04/09/2020
Theaterautor Kevin Rittberger: „Wie kann man neurechter Metapolitik einen Riegel vorschieben?“

Morgen feiert das neue Stück von Kevin Rittberger, SCHWARZER BLOCK, bei uns Premiere. Im Interview mit Belltower.News spricht der Autor über die Entstehung des Textes, linke Militanz und neurechte Metapolitik.

Am Samstag, den 5. September kommt Kevin Rittbergers antifaschistisches Theaterstück „Schwarzer Block“ im Berliner Maxim Gorki Theater zur Uraufführung – inszeniert von dem Gorki-Hausregisseur Sebastian Nübling. Ein Gespräch über neurechte Störaktionen im Theaterbetrieb, die Antifa damal...

Das neue Spielzeitheft ist da!Alles über die kommende Saison sowie Texte von Orit Nahmias, Shermin Langhoff, Max Czollek...
03/09/2020

Das neue Spielzeitheft ist da!

Alles über die kommende Saison sowie Texte von Orit Nahmias, Shermin Langhoff, Max Czollek, Ong Keng Sen, Deniz Utlu, Sivan Ben Yishai und Maxi Obexer.

⏩ bit.ly/gorki-zeitung21
📸 Cover: Lea Dreager fotografiert von Esra Rotthoff

Wer stellt sich den Nazis entgegen? Wer – oder was – ist der Schwarze Block?Auf dem Vorplatz proben Regisseur Sebastian ...
02/09/2020

Wer stellt sich den Nazis entgegen? Wer – oder was – ist der Schwarze Block?

Auf dem Vorplatz proben Regisseur Sebastian Nübling und das Ensemble mit Live-Kamera und vollem Körpereinsatz für SCHWARZER BLOCK, das neue Stück von Kevin Rittberger. Premiere ist am Samstag! 💥
gorki.de/schwarzer-block

📸 Kinan Hmeidan fotografiert von Ute Langkafel

»Hakan Savaş Mican erzählt [die Geschichte] lakonisch und klar, mit Liebe zu seinen Figuren, ohne falsche Töne oder Type...
01/09/2020
Relevanz trifft auf Hygienekonzepte

»Hakan Savaş Mican erzählt [die Geschichte] lakonisch und klar, mit Liebe zu seinen Figuren, ohne falsche Töne oder Typenverkürzungen, dafür mit einer ziemlich guten Jazzcombo (Musik: Jörg Gollasch), bei der selbst "My Funny Valentine" nicht nach Klischee klingt, sondern so, als würde man es zum ersten Mal hören.«
Die Süddeutsche Zeitung über BERLIN ORANIENPLATZ

In Berlin beginnt die Theaterspielzeit mit René Polleschs "Melissa kriegt alles" am Deutschen Theater. Das Gorki Theater eröffnet mit Hakan Savas Micans "Berlin Oranienplatz".

+++ Der Spielplan für Oktober ist online! +++Mit der Uraufführung von Sibylle Bergs neuem Stück UND SICHER IST MIT MIR D...
01/09/2020

+++ Der Spielplan für Oktober ist online! +++

Mit der Uraufführung von Sibylle Bergs neuem Stück UND SICHER IST MIT MIR DIE WELT VERSCHWUNDEN, dem Auftakt der Tage der Jüdisch-Muslimischen Leitkultur, weiteren Vorstellungsterminen für SCHWARZER BLOCK und STATE OF EMERGENCY und mehr!

Jetzt Karten sichern: bit.ly/spielplan-oktober

📸 Katja Riemann fotografiert von Esra Rotthoff für UND SICHER IST MIT MIR DIE WELT VERSCHWUNDEN

»Ein musikalischer, leiser und poetischer Abend«: BERLIN ORANIENPLATZ in der Berliner Zeitung.
31/08/2020
Saisoneröffnung am Gorki-Theaer

»Ein musikalischer, leiser und poetischer Abend«: BERLIN ORANIENPLATZ in der Berliner Zeitung.

Mit Hakan Savas Micans "Berlin Oranienplatz" geht das Gorki poetisch und musikalisch in die Corona-Spielzeit

SCHWARZER BLOCKVON Kevin RittbergerREGIE Sebastian Nübling(scroll down for English version)Schwarzer Block von Kevin Rit...
31/08/2020

SCHWARZER BLOCK
VON Kevin Rittberger
REGIE Sebastian Nübling

(scroll down for English version)
Schwarzer Block von Kevin Rittberger ist ein Stück über Antifaschismus als Sisyphos-Projekt, über 100 Jahre Geschichte linker Militanz als Versuch, den Naziterror zu verhindern, über den Widerspruch von Emanzipation und Gruppe. Als Protagonist*in für Theater scheint der Schwarze Block nicht besonders geeignet: Er ist ein Warnsystem auf prekärem Posten und will nicht erkannt sondern gehört werden, er gibt keine Interviews und der angeregte Dialog ist nicht in erster Linie seine Kommunikationsform. Doch weil der Block kein Block ist, sondern eine sich selbst befragende Formierung von Widerstand, drängt er hier auf eine Bühne, eine Bewegung im Raum, die Konflikte aufbrechen lässt.

Kevin Rittberger hat anderthalb Jahre lang die Geschichte des antifaschistischen Kampfes in Deutschland recherchiert, Archive gesichtet, Interviews geführt, Aktivist*innen getroffen und sich durch Neonazi-»Literatur« gequält. Aus dem Material ist ein mehrstimmiges dramatisches Gedicht entstanden, in dem die Geister der antifaschistischen Geschichte ihre Enterhaken in die Gegenwart werfen und andersrum. Mit 15 Schauspieler*innen sucht Sebastian Nübling nach dem »Wir« auf Abstand im Container und auf der Großen Bühne des Gorki. Gemeinsam stellen sie sich der Herausforderung, politische Aktion in den abstrakten Theaterraum zu übertragen.

Premiere 5/September 2020
Karten: gorki.de/schwarzer-block

MIT Maryam Abu Khaled, Mazen Aljubbeh, Yusuf Çelik, Karim Daoud, Dominic Hartmann, Kinan Hmeidan, Svenja Liesau, Vidina Popov, Aram Tafreshian, Hasan H. Taşgın, Çiğdem Teke, Hanh Mai Thi Tran, Linda Vaher, Mehmet Yilmaz

AUSSTATTUNG Dominic Huber
KOSTÜME Gwendolyn Jenkins
TON / SOUNDDESIGN Tobias Koch
LIVE-KAMERA Robin Nidecker
DRAMATURGIE Ludwig Haugk

***

Schwarzer Block by Kevin Rittberger is a play about anti-fascism as a Sisyphean project, about a 100 year history of left-wing militancy as an attempt to stop the Nazis’ reign of terror, about the contradiction between emancipation and group. At first glance, the black bloc doesn’t seem to be the most apt material for theatrical protagonists: it’s an alert system with a precarious position; it doesn’t want to be recognized, but heard instead; it doesn’t give interviews; and lively dialogue isn’t its primary form of communication. But because the bloc isn’t a bloc, but rather a self-questioning formation of resistance, in this play it pushes through to the stage, a movement in space that sets off conflicts.

Over a year and a half, Kevin Rittberger researched the history of the anti-fascist struggle in Germany, sifting through archives, conducting interviews, meeting activists and working through tortuous neo-Nazi »literature«. A polyphonic dramatic poem has emerged from this material, in which the ghosts of anti-fascist history throw their grappling hooks into the present, and the other way around. Together with around 15 actors, Sebastian Nübling searches for a »we« at a distance in the Container and on the Gorki mainstage. Together they rise to the challenge of transferring political action into the abstract theatre space.

Foto: Karim Daoud fotografiert von Esra Rotthoff

»We had to start thinking about how to develop a response – not so much against the virus, more about living with this f...
30/08/2020
Gorki is back: “We won't do repertoire.”

»We had to start thinking about how to develop a response – not so much against the virus, more about living with this fragility, instability and vulnerability.«
Intendantin Shermin Langhoff spricht im Interview mit Exberliner darüber, was euch in der neuen Spielzeit erwartet und wie die Theaterarbeit unter neuen Bedingungen aussieht.

As Maxim Gorki Theater reopens, we speak to leader Shermin Langhoff on keeping theatre alive in a time of physical distancing, new forms of live performance and the relevance of drama in the postpandemic world.

Heute abend: Mit OUT OF SIGHT präsentieren wir euch vier filmische Lesungen auf der Leinwand und zugleich ab 19:30 Uhr a...
29/08/2020

Heute abend: Mit OUT OF SIGHT präsentieren wir euch vier filmische Lesungen auf der Leinwand und zugleich ab 19:30 Uhr auch im Netz auf www.gorki.de.

📸 Filmstills aus BÎRA MIRIYAN (Text: Yıldız Çakar, Regie: Bashar Murkus), ON NOAH’S BLOODSTAINED RAINBOW, WE DANCE. (Text: Monageng Motshabi, Regie: Lara-Sophie Milagro / Label Noir), CAMPO (Text: Laura Uribe, Regie: Anestis Aza) und GRADUATION (Text: Dalia Taha, Regie: Laura Uribe)

BERLIN ORANIENPLATZ von Hakan Savaş Mican: Heute abend feiern wir die erste Premiere in einer neuen Saison und unter neu...
28/08/2020

BERLIN ORANIENPLATZ von Hakan Savaş Mican:
Heute abend feiern wir die erste Premiere in einer neuen Saison und unter neuen Bedingungen!

Es ist der letzte Tag des Sommers in Berlin, Can plant, die Stadt zu verlassen, besucht noch einmal fast vergessene Menschen und Orte...

Toi Toi Toi an das Team! 💜🚀✨

Mit Emre Aksızoğlu, Anastasia Gubareva, Sema Poyraz, Taner Şahintürk, Falilou Seck, Tim Seyfi und Sesede Terziyan. Livemusik von Lukas Fröhlich, Peer Neumann, Lizzy Scharnofske und Natalie Plöger.
gorki.de/berlin-oranienplatz
📸 Ute Langkafel

»Politische Immunisierung ist ein Konzept, dessen herausragendes Merkmal darin besteht, sich unangreifbar zu machen, geg...
27/08/2020
Pink – Farbe der Trauer, Farbe der Tränen

»Politische Immunisierung ist ein Konzept, dessen herausragendes Merkmal darin besteht, sich unangreifbar zu machen, gegen das Leid, das Unrecht, gegen Mitgefühl und gegen alles, was den Menschen ausmacht: nämlich Liebe.«
Unsere Theaterkolumnistin Mely Kiyak ist zurück aus der Sommerpause.

Verehrte Theatertextbegeisterte, ein herzliches Hallo auch von meiner Seite! Traditionell komme ich immer als letzte aus der Spielzeitpause zurück ins Gorkitheater. Standesgemäß mit weißen Füßlinge…

Wir gratulieren Julia Oschatz! Ihr – in Teilen buchstäblich handgemaltes – Bühnenbild für HAMLET (Regie Christian Weise)...
27/08/2020

Wir gratulieren Julia Oschatz!
Ihr – in Teilen buchstäblich handgemaltes – Bühnenbild für HAMLET (Regie Christian Weise) wurde in der Kritiker*innenumfrage des Magazins Theater heute zum Bühnenbild des Jahres gewählt. 🍾🥳

bit.ly/2EDBDq0

📸 Ute Langkafel

25/08/2020
OUT OF SIGHT | Teaser

Vier Autor*innen, vier Texte, vier Regieteams: Mit OUT OF SIGHT wagen wir ein internationales Experiment zwischen Theater und Film.

Im Rahmen des Internationalen Dramatiker*innenlabors haben das Literarisches Colloquium Berlin, das Gorki, das Neues Institut für Dramatisches Schreiben, die Robert Bosch Stiftung und das Schauspiel Stuttgart vier Autor*innen aus Kurdistan, Südafrika, Palästina und Mexiko eingeladen, sich mit dem Themenkomplex des Verschwindens auseinanderzusetzen. Die filmischen Lesungen, die daraus entstanden, wurden an den Heimatorten der internationalen Regieteams aufgenommen und sind am Samstag zum ersten Mal bei uns auf der Leinwand zu sehen – und von da an auch online verfügbar!
gorki.de/out-of-sight

Mit Texten von Yıldız Çakar, Monageng Motshabi, Dalia Taha und Laura Uribe. Regie von Anestis Azas, Bashar murkus بشار مرقص, Lara-Sophie Milagro (Kollektiv Label Noir), Laura Uribe

Teaser: Ayşe Gülsüm Özel

22/08/2020
United We Stream

Hier könnt ihr jetzt den Livestream der Kundgebung der Angehörigen und Überlebenden der rassistischen Anschläge am 19. Februar 2020 in #Hanau verfolgen 👇
#saytheirnames

Livestream der Kundgebung der Angehörigen und Überlebenden der rassistischen Anschläge am 19.2.20. in Hanau.

#hu2208 #saytheirnames #hanauwarkeineinzellfall

Wir haben drei neue Gesichter im Ensemble! Please meet: Aysima Ergün kommt von der Berliner HfS Ernst Busch und stand be...
22/08/2020

Wir haben drei neue Gesichter im Ensemble! Please meet:

Aysima Ergün kommt von der Berliner HfS Ernst Busch und stand bereits in VERRÜCKTES BLUT auf der Gorki-Bühne. Sie probt gerade mit Yael Ronen für STATE OF EMERGENCY, ebenso wie Tim Freudensprung, der an der Universität der Künste Berlin studiert hat. Kinan Hmeidan, den ihr vielleicht schon aus der HAMLETMASCHINE kennt, kommt vom Open Border Ensemble der Münchner Kammerspiele und arbeitet bereits mit Sebastian Nübling für SCHWARZER BLOCK. Welcome!! 💜🍾✨

📸 Esra Rotthoff

Adresse

Am Festungsgraben 2
Berlin
10117

Verkehrsanbindung: S-Bahn: Friedrichstrasse/Hackescher Markt U-Bahn: Friedrichstrasse Bus: 100, 200, TXL (Haltestelle "Staatsoper") Tram: M 1, (Haltestelle "Am Kupfergraben") weitere Infos www.gorki.de/karten

Öffnungszeiten

Montag 12:00 - 22:00
Dienstag 12:00 - 22:00
Mittwoch 12:00 - 22:00
Donnerstag 12:00 - 22:00
Freitag 12:00 - 22:00
Samstag 12:00 - 22:00
Sonntag 16:30 - 22:00

Webseite

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Maxim Gorki Theater erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Maxim Gorki Theater senden:

Videos

Das Maxim Gorki Theater

Das Maxim Gorki Theater, in der Singakademie am Boulevard Unter den Linden angesiedelt, ist unter den Berliner Ensembletheatern das Kleinste und Schönste, es ist auch ein historisch bedeutsamer Ort. Gegründet 1952 als Theater für die Gegenwart, wurde es für die Ostberliner Bürger*innen zum Stadttheater im besten Sinne, kritisch und auch dissident. 1988 antizipierte das Theater mit Thomas Langhoffs Inszenierung der Übergangsgesellschaft von Volker Braun prophetisch die friedliche Revolution vom 9. November 1989.

Auch an einem 9. November, im Jahr 1848, wurde die erste frei gewählte Preußische Nationalversammlung aus der Stadt vertrieben, die in der Singakademie an einer demokratischen Verfassung für Preußen gearbeitet hatte. Zwischen diesen beiden Ereignissen spannt sich der Bogen des Kampfes um eine demokratisch verfasste gerechte und offene Gesellschaft, von der Ausrufung der deutschen Republik 1918, über die Novemberpogrome 1938 und die Verfolgung und Ermordung der Juden, bis zur Wiedervereinigung der Stadt und des Landes und mündet heute in die gegenwärtigen Auseinandersetzungen um die Zukunft Berlins als einer vielfältigen europäischen Metropole. Leben wir wieder in einer Gesellschaft im Übergang? Diese Frage drängt sich auf in der andauernden Krise von Ökonomie und Politik, die verschärfte soziale und kulturelle Konflikte in unseren Gesellschaften zur Folge hat. Das Gorki öffnet sich zur Stadt: mit seinem wunderbaren Ensemble, mit dem Studio Я, mit den Gorki-Kolumnistin*innen Mely Kiyak und Can Dündar und den Kolleg*innen von Gorki X, die Sie alle zum Mitmischen einladen. Das Gorki meint die ganze Stadt, mit allen, die in den letzten Jahrzehnten dazu gekommen sind, ob durch Flucht, Exil, Einwanderung oder einfach durch das Aufwachsen in Berlin.

Wir laden ein in einen öffentlichen Raum, durch die Kunst des Theatermachens und Theaterschauens die condition humaine des heutigen Menschen und seine Identitätskonflikte zu reflektieren, um zu einer sorgfältigen und geduldigen Debatte über unser Zusammenleben in der heutigen Vielfalt beizutragen. Wie sind wir geworden was wir sind? Und wer wollen wir künftig sein? Kurz: Wer ist wir?

Das Studio Я auf Facebook: https://www.facebook.com/GorkiStudio/?fref=ts

Mitmischen: GORKI X auf Facebook: https://www.facebook.com/GORKI-X-275266425982142/?fref=ts

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Kunst in Berlin

Alles Anzeigen