Schauspiel UdK

Schauspiel UdK Der Studiengang Schauspiel der Universität der Künste: Alles öffentlich Wissenswerte ... ;) Das Studium der darstellenden Kunst an der UdK Berlin richtet sein Augenmerk entschieden auf zeitgenössische Theaterpraktiken:

Das Berufsbild des Schauspielers hat sich zu einer Praxis hin erweitert, die durch den neuen Begriff „Performer“ nur unzureichend beschrieben ist.

Der Studiengang versteht sich folgerichtig als Labor, in dem lehrend und forschend Methodiken entwickelt werden, die Schauspieltechnik als Werkzeug verstehen, das unabhängig von Inszenierungsstilen und ästhetischen Ausprägungen anwendbar ist. Ausbildungsziel ist ein Darsteller, der handwerklich bewusst und gedanklich selbständig in vielfältigen Formen darstellerischer Praxis künstlerisch produktiv

Der Studiengang versteht sich folgerichtig als Labor, in dem lehrend und forschend Methodiken entwickelt werden, die Schauspieltechnik als Werkzeug verstehen, das unabhängig von Inszenierungsstilen und ästhetischen Ausprägungen anwendbar ist. Ausbildungsziel ist ein Darsteller, der handwerklich bewusst und gedanklich selbständig in vielfältigen Formen darstellerischer Praxis künstlerisch produktiv

Wie gewohnt öffnen

12/12/2021
Der Fechtmeister | hamlet_X

CHARLES LANG *1939 †2021

Danke für alles, Charles!

http://www.hamlet-x.de/der-fechtmeister?fbclid=IwAR2aoLfMFpqBsdzlp3BIgKJRwXIAAllhYmVo_hI8_hgQQBKJ-iJX4z5gPVk

Von 1984 bis 2003 Künstlerische Lehrkraft für Bewegung an der Hdk Berlin (heute UdK Berlin).

Bühnenfechten mit allen historischen Waffen, Entwicklung des Stockkampfes.

Übung und Methoden zur Bewegungsbewusstheit/Bewegungsbildung.

Seelisch-geistige Disposition zur Gestaltung der Kunst des Schauspielers.

Tai-Chi

Unzählige Eigenproduktionen mit den Studenten der Studiengänge Schauspiel und Oper, z.B. Peer Gynt/ Sommernachtstraum von Britten, Szenen der dramatischen Literatur als Fechtszenen umgedeutet.

Während der ganzen Zeit bis zu seiner Pensionierung 2003 arbeitet er weiter an großen Produktionen der Regisseure Zadeck, Stein, Castorf u.a. In diesen Produktionen trifft er öfter auf Schauspieler, die in der HdK/UdK Berlin seine Studenten waren.

V o r s t e l l u n g s ä n d e r u n g   MITWISSERDie Premiere am 4. Dezember und die Vorstellungen am 8., 9. und 10. D...
02/12/2021

V o r s t e l l u n g s ä n d e r u n g MITWISSER

Die Premiere am 4. Dezember und die Vorstellungen am 8., 9. und 10. Dezember 2021 werden stattfinden!

Aber: aufgrund der aktuellen Entwicklung der Pandemie und zum Schutz des gesamten Hochschulbetriebs hat die Hochschulleitung der Universität der Künste Berlin entschieden, Veranstaltungen zu reduzieren und daher die für 7., 11. sowie 14. bis 17. Dezember 2021 geplanten Vorstellungstermine abzusagen.

Alle aktuellen Informationen und Tickets: www.udk-berlin.de/mitwisser/

MITWISSER von Enis Maci

Ensembleprojekt des 3. Jahrgangs Schauspiel UdK in Kooperation mit den Studiengängen Bühnen- und Kostümbild der Universität der Künste Berlin

Regie: Nina Mattenklotz
Bühne: Maria Färber (Studiengang Bühnenbild)
Kostüme: Mina Puresic (Studiengang Kostümbild)
Dramaturgie: Marion Hirte

Mit: Zazie Cayla, Flin Deckert, Jonas Holupirek, Nihan Didar Kirmanoglu, Philipp Lehfeldt, Ludwig Michael, Nina Stehlin

Premiere am 4. Dezember, 19.30 Uhr

UNI.T - das Theater der Universität der Künste Berlin
Eintritt: 12 Euro, erm. 6 Euro (zzgl. Vorverkaufs- und Systemgebühr)

Fotos: Daniel Nartschick

#udkberlin #unit #theater #schauspiel #mitwisser

Absolvent*innenvorsprechen Schauspiel 2021KARTEN: pretix.eu/udk/avo21Mit dem Jahrgang Schauspiel 2018-22 der UdK BerlinD...
22/10/2021

Absolvent*innenvorsprechen Schauspiel 2021

KARTEN: pretix.eu/udk/avo21

Mit dem Jahrgang Schauspiel 2018-22 der UdK Berlin

Die diesjährigen Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs Schauspiel zeigen zum Abschluss ihres Studiums Monologe und Partnerszenen, die sie mit den Dozent*innen der UdK Berlin und Gästen aus der Theaterpraxis erarbeitet haben.

Mit: Nina Bruns, Maximilian Diehle, Servan Durmaz, Robert Knorr, Teresa Annina Korfmacher, Vito Sack, Sarah Schmidt, Fine Sendel

Künstlerische Leitung: Doreen Fietz
Musikalische Begleitung: Christoph Wagner

22. und 23. Oktober 2021, jeweils 11 Uhr
sowie am 28., 29. und 30. Oktober 2021, jeweils 17 Uhr (anschl. Filmvorführung TARTUFFE)
UNI.T - Theater der UdK Berlin, Fasanenstr. 1 B, 10623 Berlin

Eintritt: frei
Besuch nur nach vorheriger Anmeldung möglich.

Bitte beachten Sie die aktuellen Regelungen für Besucher*innen von Veranstaltungen im Pandemie-Betrieb der UdK Berlin

Fotos: Daniel Nartschick

07/12/2020
TARTUFFE

SO. TARTUFFE ONLINE. BIS 19/12/20.

https://vimeo.com/488066848

von Molière Deutsche Fassung von Wolfgang Wiens Ensembleprojekt des 3. Jahrgangs Schauspiel in Zusammenarbeit mit dem Studiengang Kostümbild Kompletter…

TARTUFFEvon MolièreDeutsche Fassung von Wolfgang WiensEnsembleprojekt des 3. Jahrgangs Schauspiel in Zusammenarbeit mit ...
04/12/2020

TARTUFFE
von Molière
Deutsche Fassung von Wolfgang Wiens

Ensembleprojekt des 3. Jahrgangs Schauspiel in Zusammenarbeit mit dem Studiengang Kostümbild

Kompletter Rollback: Seit im Haus Orgon die ausübende Macht in die Hände eines Herrn Tartuffe gelegt wurde, herrscht das Regime des Verbots. Die Tochter wird zwangsverheiratet, der Sohn verstoßen, die Ehefrau entmündigt. Dabei liegt das blanke Eigeninteresse des neuen Hausfreundes offen da vor aller Augen. Durch die Maske des hypermoralischen Frömmlers scheint überdeutlich der übergriffige Sexist, der Lügner und Erbschleicher. Einzig und allein der Hausherr durchschaut dieses Spiel nicht. Dem hartgesottenen Hausmädchen Dorine bleibt es überlassen, dem defätistischen Familienpack die Strategien des kollektiven Widerstands einzupauken.

Der dritte Jahrgang des Studiengangs Schauspiel erforscht in der Regie von Hermann Schmidt-Rahmer die absurde Mechanik eines verhinderten Aufstands. Molières Phantsmagorie von der Machtergreifung eines Horrorclowns scheint 300 Jahre später politisch realer denn je.

Regie und Bühne: Hermann Schmidt-Rahmer
Kostüme: Viktoria Posavec (Studiengang Kostümbild)

Orgon: Vito Sack
Elmire (seine zweite Frau): Nina Bruns
Damis (sein Sohn): Robert Knorr
Mariane (seine Tochter): Teresa Annina Korfmacher
Valère (ihr Liebhaber): Robert Knorr
Cléante (Orgons Schwager): Servan Durmaz
Tartuffe: Maximilian Diehle
Dorine (Zofe): Sarah Schmidt
Madame Loyal (Gerichtsvollzieherin): Hêvîn Tekin / Nihan Didar Kirmanoglu

Premiere (hochschulintern) mit Übertragung per Livestream am 5. Dezember 2020, 19 Uhr
Weitere Vorstellungen (hochschulintern) am 6., 9., 10., 11., 12., 13., 16., 17. und 18. Dezember 2020, jeweils 19 Uhr
UNI.T - Theater der UdK Berlin, Fasanenstr. 1 B, 10623 Berlin

Eintritt: frei

Aufgrund der Hygienevorschriften streng begrenzte Platzanzahl sowie Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes während der gesamten Vorstellung.
Vorstellungsbesuch ausschließlich für UdK-Angehörige möglich, nach Voranmeldung (unter Angabe der Kontaktdaten inkl. Telefonnummer sowie Studiengang/Matrikelnummer) und elektronischer Bestätigung unter:
[email protected]

FOTOS: Daniel Nartschick

TARTUFFE
von Molière
Deutsche Fassung von Wolfgang Wiens

Ensembleprojekt des 3. Jahrgangs Schauspiel in Zusammenarbeit mit dem Studiengang Kostümbild

Kompletter Rollback: Seit im Haus Orgon die ausübende Macht in die Hände eines Herrn Tartuffe gelegt wurde, herrscht das Regime des Verbots. Die Tochter wird zwangsverheiratet, der Sohn verstoßen, die Ehefrau entmündigt. Dabei liegt das blanke Eigeninteresse des neuen Hausfreundes offen da vor aller Augen. Durch die Maske des hypermoralischen Frömmlers scheint überdeutlich der übergriffige Sexist, der Lügner und Erbschleicher. Einzig und allein der Hausherr durchschaut dieses Spiel nicht. Dem hartgesottenen Hausmädchen Dorine bleibt es überlassen, dem defätistischen Familienpack die Strategien des kollektiven Widerstands einzupauken.

Der dritte Jahrgang des Studiengangs Schauspiel erforscht in der Regie von Hermann Schmidt-Rahmer die absurde Mechanik eines verhinderten Aufstands. Molières Phantsmagorie von der Machtergreifung eines Horrorclowns scheint 300 Jahre später politisch realer denn je.

Regie und Bühne: Hermann Schmidt-Rahmer
Kostüme: Viktoria Posavec (Studiengang Kostümbild)

Orgon: Vito Sack
Elmire (seine zweite Frau): Nina Bruns
Damis (sein Sohn): Robert Knorr
Mariane (seine Tochter): Teresa Annina Korfmacher
Valère (ihr Liebhaber): Robert Knorr
Cléante (Orgons Schwager): Servan Durmaz
Tartuffe: Maximilian Diehle
Dorine (Zofe): Sarah Schmidt
Madame Loyal (Gerichtsvollzieherin): Hêvîn Tekin / Nihan Didar Kirmanoglu

Premiere (hochschulintern) mit Übertragung per Livestream am 5. Dezember 2020, 19 Uhr
Weitere Vorstellungen (hochschulintern) am 6., 9., 10., 11., 12., 13., 16., 17. und 18. Dezember 2020, jeweils 19 Uhr
UNI.T - Theater der UdK Berlin, Fasanenstr. 1 B, 10623 Berlin

Eintritt: frei

Aufgrund der Hygienevorschriften streng begrenzte Platzanzahl sowie Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes während der gesamten Vorstellung.
Vorstellungsbesuch ausschließlich für UdK-Angehörige möglich, nach Voranmeldung (unter Angabe der Kontaktdaten inkl. Telefonnummer sowie Studiengang/Matrikelnummer) und elektronischer Bestätigung unter:
[email protected]

FOTOS: Daniel Nartschick

Schauspiel UdK's cover photo
04/12/2020

Schauspiel UdK's cover photo

TARTUFFEvon MolièreDeutsche Fassung von Wolfgang WiensPremiere (hochschulintern) mit Übertragung per Livestream am 5. De...
02/12/2020

TARTUFFE
von Molière
Deutsche Fassung von Wolfgang Wiens

Premiere (hochschulintern) mit Übertragung per Livestream am 5. Dezember 2020, 19 Uhr: https://www.udk-berlin.de/universitaet/lehre-unter-den-bedingungen-des-digitalen/fakultaet-darstellende-kunst/unit-theater-der-universitaet-der-kuenste-berlin/produktionen/tartuffe/#c93430

Ensembleprojekt des 3. Jahrgangs Schauspiel in Zusammenarbeit mit dem Studiengang Kostümbild

Kompletter Rollback: Seit im Haus Orgon die ausübende Macht in die Hände eines Herrn Tartuffe gelegt wurde, herrscht das Regime des Verbots. Die Tochter wird zwangsverheiratet, der Sohn verstoßen, die Ehefrau entmündigt. Dabei liegt das blanke Eigeninteresse des neuen Hausfreundes offen da vor aller Augen. Durch die Maske des hypermoralischen Frömmlers scheint überdeutlich der übergriffige Sexist, der Lügner und Erbschleicher. Einzig und allein der Hausherr durchschaut dieses Spiel nicht. Dem hartgesottenen Hausmädchen Dorine bleibt es überlassen, dem defätistischen Familienpack die Strategien des kollektiven Widerstands einzupauken.

Der dritte Jahrgang des Studiengangs Schauspiel erforscht in der Regie von Hermann Schmidt-Rahmer die absurde Mechanik eines verhinderten Aufstands. Molières Phantsmagorie von der Machtergreifung eines Horrorclowns scheint 300 Jahre später politisch realer denn je.

Regie und Bühne: Hermann Schmidt-Rahmer
Kostüme: Viktoria Posavec (Studiengang Kostümbild)

Orgon: Vito Sack
Elmire (seine zweite Frau): Nina Bruns
Damis (sein Sohn): Robert Knorr
Mariane (seine Tochter): Teresa Annina Korfmacher
Valère (ihr Liebhaber): Robert Knorr
Cléante (Orgons Schwager): Servan Durmaz
Tartuffe: Maximilian Diehle
Dorine (Zofe): Sarah Schmidt
Madame Loyal (Gerichtsvollzieherin): Hêvîn Tekin / Nihan Didar Kirmanoglu

Fotos: Daniel Nartschick

Adresse

Fasanenstraße 1B
Berlin
10623

U- und S-Bahn Zoologischer Garten

Öffnungszeiten

Montag 09:00 - 16:00
Dienstag 09:00 - 16:00
Mittwoch 09:00 - 16:00
Donnerstag 09:00 - 16:00
Freitag 14:00 - 15:00

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Schauspiel UdK erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Schauspiel UdK senden:

Videos

Kategorie

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Theater in Berlin

Alles Anzeigen

Bemerkungen

Am Sonntag um 19:40 Uhr eröffnen die Studierenden des 3. Jahrgangs Schauspiel UdK mit Tartuffe die Woche junger Schauspielerinnen und Schauspieler. Die Aufzeichnung ist danach für 24 Stunden bei Deutsche Akademie der Darstellenden Künste verfügbar: https://darstellendekuenste.de/wjs Im Anschluss gibt es eine Live-Nachbesprechung. Außerdem könnt ihr ab Sonntag für den Publikumspreis abstimmen. Tartuffe von Moliére, dt. Fassung Wolfgang Wiens Universität der Künste Berlin, Ensembleprojekt des 3. Jhrg. Schauspiel in Zusammenarbeit mit dem Studiengang Kostümbild
TARTUFFE von Molière Deutsche Fassung von Wolfgang Wiens Ensembleprojekt des 3. Jahrgangs Schauspiel UdK in Zusammenarbeit mit dem Studiengang Kostümbild Regie und Bühne: Hermann Schmidt-Rahmer Kostüme: Viktoria Posavec Mit: Nina Bruns, Maximilian Diehle, Servan Durmaz, Robert Knorr, Teresa Annina Korfmacher, Vito Sack, Sarah Schmidt, Hêvîn Tekin / Nihan Didar Kirmanoglu Premiere am 5. Dezember 2020, 19 Uhr Livestream auf www.udk-berlin.de/tartuffe UNI.T - Theater der Universität der Künste Berlin Foto: Robert Knorr (c) Daniel Nartschick Photography #udkberlin #unit #theater #schauspiel #tartuffe #livestreaming
Ihr Lieben, ich inszeniere die (Corona-freundliche) immersive Installation Dream World im Juni in einem stillgelegten Techno Klub. Premiere am 1. Juli. Die Welt gehört den Kurzentschlossenen! Bezahlt. Wir haben Schönes vor und sind noch auf der Suche nach Performern. Ich freue mich JETZT auf eure Bewerbungen! Liebe Grüße, Lara Atacke
Wildwuchs [RESTKARTEN AN DER ABENDKASSE] 14.-16.02.20 Festival für zeitgenössische Dramatik In Kooperation mit den Studiengängen Szenisches Schreiben und Schauspiel der Universität der Künste Berlin Schauspiel UdK Universität der Künste Berlin 3. Stock Im Anschluss an die Werkstattaufführungen im 3. Stock – oder einfach nur so zum Reinhören und Mitfeiern: Nach den drei Werkstatt-Inszenierungen von Autorinnen des Studiengangs Szenisches Schreiben, gespielt von Schauspielstudierenden, performen und feiern die verschiedenen Autor*innen-Jahrgänge der Universität der Künste (UdK) am 14. und 15.02. im Roten Salon ihre Lese-Partys. DIE LEGENDE VON DIMI & ELA von Sarah Dulgeris Mit: Antonis Antoniadis, Luc Schneider, Liv Stapelfeldt, Jan Jordan (Orgel) Regie: Katrin Lindner KILL BABY von Ivana Sokola Mit: Maral Keshavarz, Hêvîn Tekin, Kotbong Yang Regie: Heike M. Goetze 400g VERANTWORTUNG von Elisabeth Pape Mit: Lorenz Hochhuth, Phillip Keßel, Kei Muramoto, Charlotte Will Regie: Cornelia Maschner Bei Kauf eines Tickets für eine Werkstatt-Inszenierung ist der Eintritt für die anschließende Lese-Party frei. https://www.volksbuehne.berlin/de/programm/9961/wildwuchs-festival-fuer-zeitgenoessische-dramatik Illustration: Skizzomat / Marie Emmermann
Hallo liebe Leute! Ich weiß, ich bin hier unter Schauspielern, aber dennoch Schauspieler in Berlin. Und ich suche für März bis Mitte Juli 2020 ein Zimmer in Berlin. Vielleicht kann und mag mir jemand weiterhelfen oder hat gar selbst ein Zimmerchen frei für ´n umgängliches, offenes, und humorflexibles Mädl wie mich. :D Freu mich auf eure Nachrichten! Danke schööön! :) Und jep, Gesuch gibts auch schon: https://www.wg-gesucht.de/7602862.html?ma=1 Danke und bye 🙋‍♀️
Die diesjährigen Absolvent*innen des Studiengangs Schauspiel UdK zeigen am 18. und 19. Oktober um 11 Uhr zum Abschluss ihres Studiums von ihnen erarbeitete Monologe, Partner*innenszenen und Lieder im UNI.T - das Theater der Universität der Künste Berlin. Der Eintritt ist frei, das Platzangebot begrenzt. Also schaut am Freitag und Samstag vorbei! https://www.facebook.com/events/1400231276801094/
Привет! Hallo!!! Ich möchte die russische Gruppe eines Theaterstudios rekrutieren - mit russischem Unterricht und russischen Schauspiellehrern. Handy 0176 49787741 Alex
Kleist-Museum am Frankfurt Oder und Theater Theatre Kryly khalopa (Brest) laden junge Schauspieler und Schauspielerinnen aus Belarus, Deutschland und Russland ein an der internationalen Theaterwerkstatt "[Un]sichtbare Grenzen” teilzunehmen. Das Projekt findet vom 20. bis 25. August in Brest und vom 19. bis 26. Oktober 2019 Frankfurt (Oder) statt. Bewerbt Euch bis zum 15. Juli unter dem Link: https://forms.gle/kiLrYaWjYH5QE9YTA Link zum FB Event: https://www.facebook.com/events/437631550410899/
DEUTSCH-ISRAELISCHER THEATERWORKSHOP IN POTSDAM Ihr habt Spaß am Schauspielern oder möchtet es gern ausprobieren? Ihr seid zwischen 18 und 26 Jahre alt und ihr habt Lust andere Menschen und Kulturen kennenzulernen? Sehr gut, dann seid ihr hier genau richtig. In Zusammenarbeit mit dem Verein HochDrei e.V. und The Dancing Ram Theatre aus Jerusalem wird am 23.06.2019 ein einwöchiger Workshop in Potsdam stattfinden. Diesmal beschäftigen sich die Teilnehmer*innen mit dem Thema "ID-eal" und entwickeln gemeinsam ein Theaterstück. Natürlich steht am Ende eine Aufführung an. Was müsst ihr machen um dabei zu sein? Einfach auf dem Button "Kontaktiere uns" auf der FB-Seite klicken und eine Anmeldung für den Workshop abschicken. Dann seid ihr dabei. Wichtig: die Anmeldungen laufen gerade und es gibt nur 12 Plätze, also entscheidet euch jetzt. https://www.facebook.com/IDeal-Deutsch-israelischer-Theater-Workshop-2346660475656365
⚠️ ACHTUNG ⚠️ Wir suchen für ein Uniprojekt am SAE Institute Berlin zwei Schauspieler (m & w) mit Gesangserfahrung zwischen 19 und 26 Jahren. Es soll ein Kurzfilm mit Musicalelementen in Berlin gedreht werden, der in den 30er Jahren spielt. Bei Interesse können alle genauen Infos zum Kurzfilm geschickt werden. Eine Gage können wir leider nicht anbieten, für Verpflegung ist aber gesorgt.
CASTING! Wir suchen für einen Music Video Dreh in Berlin am 02.03. und 3.03.19 drei Darstellerinnen, die eine Band spielen. Du solltest blond und zwischen 25 – 35 sein. Wir suchen nach interessant aussehenden Darstellerinnen. All Shapes und Sizes, Zahnspangen und zusammen gewachsene Augenbrauen 😉 Schauspiel- und/ oder Tanzerfahrung sind von Vorteil aber kein Muss. Bitte schickt eure Fotos bzw. Videos für mehr info an folgende Adresse: [email protected]
For the shooting from the 31.03 to the 07.04.2019 of a short fiction movie of 20 minutes in Berlin we are looking for: - 1 leading role playing a DJ (woman 20-35 years old) - experience in the field of electronic music very welcome - another main role playing an actress (woman 28-38 years old) - 2 actors playing roles in the music industry (men 22-45 years old) - a baby star (4-8 months old) Many countries of origin welcome, we are not only looking for German speaking actors. Experience in the field of eletronic music is a big plus. If interested, please send us a short message with a few photos at: [email protected]