internationales literaturfestival berlin

internationales literaturfestival berlin Seit 2001 findet jährlich im September das internationale literaturfestival berlin, kurz ilb, statt. Der nächste Festivalzeitraum wird 9.-19.

September 2020 sein. Das internationale literaturfestival berlin (ilb) präsentiert jedes Jahr im September zeitgenössische Prosa, Lyrik, Nonfiction, Graphic Novel und Kinder-und Jugendliteratur aus aller Welt, wobei Neuentdeckungen gleichberechtigt neben literarischen Größen stehen. Lesungen, Gespräche, Begegnungen und Workshops bieten dem Publikum einen breit gefächerten Einblick in das internationale Literaturgeschehen und widmen sich persönlichen Geschichten ebenso wie wissenschaftlichen Diskursen und politischen Themen.

Wie gewohnt öffnen

Unser Video- und Tonarchiv ist nun online auf unserem Youtube-Kanal und bei Dichterlesen.net. Der virtuelle Rundgang dur...
11/02/2021
Poetry Night II

Unser Video- und Tonarchiv ist nun online auf unserem Youtube-Kanal und bei Dichterlesen.net. Der virtuelle Rundgang durch die ilb-Geschichte bietet neben den Highlights des 20. Festivals eine Menge Spannendes und Überraschendes aus den letzten zwei Jahrzehnten. Wir freuen uns, Ihnen heute die virtuelle Veranstaltung „Poetry Night II“ zu zeigen. In einer digitalen Lesenacht präsentieren fünf internationale Dichter*innen - Homero Aridjis [Mexiko], Ana Luísa Amaral [P], Forrest Gander [USA], Jacek Dehnel [PL] und Moon Chung-hee [Südkorea] - ihre Gedichte. Moderiert wird die Veranstaltung von Hans Jürgen Balmes.
//
Our video and sound archive is now online on our Youtube channel and on Dichterlesen.net. In addition to the highlights of the 20th festival, the virtual tour through ilb history offers a lot of surprises from the last two decades. Today we are pleased to show the virtual event “Poetry Night II”. In a digital night of readings, five international poets - Homero Aridjis [Mexico], Ana Luísa Amaral [P], Forrest Gander [USA], Jacek Dehnel [PL] and Moon Chung-hee [Southkorea] - present their poems. The event is moderated by Hans Jürgen Balmes.

In a digital night of readings, five international poets - Homero Aridjis [Mexico], Ana Luísa Amaral [P], Forrest Gander [USA], Jacek Dehnel [PL] and Moon Ch...

Unser Video- und Tonarchiv ist nun online auf unserem Youtube-Kanal und bei Dichterlesen.net. Der virtuelle Rundgang dur...
10/02/2021
Global Encounters: Yvonne Adhiambo Owuor and Alvin Pang

Unser Video- und Tonarchiv ist nun online auf unserem Youtube-Kanal und bei Dichterlesen.net. Der virtuelle Rundgang durch die ilb-Geschichte bietet neben den Highlights des 20. Festivals eine Menge Spannendes und Überraschendes aus den letzten zwei Jahrzehnten. Wir freuen uns, Ihnen heute die Digitalveranstaltung „Global Encounters: Yvonne Adhiambo Owuor and Alvin Pang“ zu präsentieren.
//
Our video and sound archive is now online on our Youtube channel and on Dichterlesen.net. In addition to the highlights of the 20th festival, the virtual tour through ilb history offers a lot of surprises from the last two decades. Today we are pleased to present the digital event „Global Encounters: Yvonne Adhiambo Owuor and Alvin Pang“.

Yvonne Adhiambo Owuor is the 2020/21 Writer in Residence of the Cluster of Excellence "Temporal Communities: Doing Literature in a Global Persepctive" at the...

Unser Video- und Tonarchiv ist nun online auf unserem Youtube-Kanal und bei Dichterlesen.net. Der virtuelle Rundgang dur...
09/02/2021
Etgar Keret: Fly Already

Unser Video- und Tonarchiv ist nun online auf unserem Youtube-Kanal und bei Dichterlesen.net. Der virtuelle Rundgang durch die ilb-Geschichte bietet neben den Highlights des 20. Festivals eine Menge Spannendes und Überraschendes aus den letzten zwei Jahrzehnten. Wir freuen uns, Ihnen heute die Lesung mit Etgar Keret zu präsentieren. Er liest aus „Tu’s nicht“ im Original, moderiert wird die Veranstaltung von Knut Elstermann. Sie fand in Kooperation mit dem Exzellenzcluster 2020 Temporal Communities. Doing Literature in a Global Perspective.
//
Our video and sound archive is now online on our Youtube channel and on Dichterlesen.net. In addition to the highlights of the 20th festival, the virtual tour through ilb history offers a lot of surprises from the last two decades. We are pleased to present the reading with Etgar Keret today. He reads from "Fly already" in the original, the event is moderated by Knut Elstermann. It took place in cooperation with the Cluster of Excellence 2020 Temporal Communities. Doing Literature in a Global Perspective.

Edgar Keret's stories oscillate between fantasy and comedy; his characters grapple with problems of parenting and family, as well as memory and love. His tex...

Unser Video- und Tonarchiv ist nun online auf unserem Youtube-Kanal und bei Dichterlesen.net. Der virtuelle Rundgang dur...
08/02/2021
Tara June Winch: The Yield

Unser Video- und Tonarchiv ist nun online auf unserem Youtube-Kanal und bei Dichterlesen.net. Der virtuelle Rundgang durch die ilb-Geschichte bietet neben den Highlights des 20. Festivals eine Menge Spannendes und Überraschendes aus den letzten zwei Jahrzehnten. Wir freuen uns, Ihnen heute die Lesung mit Tara June Winch zu präsentieren. Sie liest aus „The Yield“, moderiert wird die Veranstaltung von Charlotte Milsch. Sie fand in Kooperation mit dem Exzellenzcluster 2020 Temporal Communities. Doing Literature in a Global Perspective.
//
Our video and sound archive is now online on our Youtube channel and on Dichterlesen.net. In addition to the highlights of the 20th festival, the virtual tour through ilb history offers a lot of surprises from the last two decades. We are pleased to present the reading with Tara June Winch today. She reads from "The Yield", the event is moderated by Charlotte Milsch. It took place in cooperation with the Cluster of Excellence 2020 Temporal Communities. Doing Literature in a Global Perspective.

To perserve the language of his people, the Wiradjuri, Albert "Poppy" Gondiwindi wrote a dictionary shortly before his death. When his granddaughter August r...

Unser Video- und Tonarchiv ist nun online auf unserem Youtube-Kanal und bei Dichterlesen.net. Der virtuelle Rundgang dur...
07/02/2021
Feminism and Horror Stories: Lesley Nneka Arimah and Carmen Maria Machado

Unser Video- und Tonarchiv ist nun online auf unserem Youtube-Kanal und bei Dichterlesen.net. Der virtuelle Rundgang durch die ilb-Geschichte bietet neben den Highlights des 20. Festivals eine Menge Spannendes und Überraschendes aus den letzten zwei Jahrzehnten. Wir freuen uns, Ihnen heute die Digitalveranstaltung „Feminism and Horror Stories: Lesley Nneka Arimah and Carmen Maria Machado“ zu präsentieren. Ihre Geschichten erzählen vom Alltag junger Frauen in Nigeria und den USA. Jenseits einer rein realistischen Darstellung finden sich in den Texten Elemente der Fantasie und des Horrors. Körper werden entblößt, verletzt und verschwinden. Eine virtuelle Begegnung und ein Gespräch über das Geschichtenerzählen an der Grenze zwischen Horror und Feminismus. Moderiert wird die Veranstaltung von Amanda DeMarco.
//
Our video and sound archive is now online on our Youtube channel and on Dichterlesen.net. In addition to the highlights of the 20th festival, the virtual tour through ilb history offers a lot of surprises from the last two decades. Today we are pleased to present the digital event "Feminism and Horror Stories: Lesley Nneka Arimah and Carmen Maria Machado". Their stories tell of the everyday life of young women in Nigeria and the USA. Beyond a purely realistic depiction, the texts incorporate elements of fantasy and horror. Bodies are exposed, injured, and disappear. A virtual encounter and a conversation about storytelling on the border between horror and feminism. The event is moderated by Amanda DeMarco.

Two authors under 40 who have both submitted award-winning collections of stories. Their stories tell of the everyday life of young women in Nigeria and the ...

Unser Video- und Tonarchiv ist nun online auf unserem Youtube-Kanal und bei Dichterlesen.net. Der virtuelle Rundgang dur...
06/02/2021
"Visions of Bioeconomy": Closing Event: The Future of Bioeconomy

Unser Video- und Tonarchiv ist nun online auf unserem Youtube-Kanal und bei Dichterlesen.net. Der virtuelle Rundgang durch die ilb-Geschichte bietet neben den Highlights des 20. Festivals eine Menge Spannendes und Überraschendes aus den letzten zwei Jahrzehnten. Wir freuen uns, Ihnen heute die Abschlussveranstaltung der Programmreihe „Visionen der Bioökonomie“ in Kooperation mit dem Wissenschaftsjahr 2020/21 zu präsentieren. Homero Aridjis, Stig Tanzmann und Linus Steinmetz diskutieren die theoretische Zukunft der Bioökonomie: Kann die Vielfalt der Ökosysteme, der Arten und der genetischen Vielfalt erhalten werden, wenn fossile Brennstoffe durch biobasierte Rohstoffe ersetzt werden? Welche Zukunftsvisionen - Utopien und Dystopien - können wir von den vielfältigen Strategien einer Bioökonomie erwarten? Moderiert wird die Veranstaltung von Alexandra Wandel.
//
Our video and sound archive is now online on our Youtube channel and on Dichterlesen.net. In addition to the highlights of the 20th festival, the virtual tour through ilb history offers a lot of surprises from the last two decades. We are pleased to present to you today the closing event of the programme series "Visions of the Bioeconomy" in cooperation with the Science Year 2020/21. Homero Aridjis, Stig Tanzmann and Linus Steinmetz discuss the theoretical future of bioeconomy: Can the variety of ecosystems, species, and genetic diversity be preserved if fossil fuels are replaced by bio-based raw materials? Which visions of the future - utopias and dystopias - can we expect from the diverse strategies of a bioeconomy? The event is moderated by Alexandra Wandel.

The panelists Homero Aridjis [Poet, Mexico], Stig Tanzmann [Brot für die Welt, Germany] and Linus Steinmetz [Fridays for Future, Germany] discuss the theoret...

Unser Video- und Tonarchiv ist nun online auf unserem Youtube-Kanal und bei Dichterlesen.net. Der virtuelle Rundgang dur...
05/02/2021
Mario Vargas Llosa im Gespräch mit Frank-Walter Steinmeier [dt.]

Unser Video- und Tonarchiv ist nun online auf unserem Youtube-Kanal und bei Dichterlesen.net. Der virtuelle Rundgang durch die ilb-Geschichte bietet neben den Highlights des 20. Festivals eine Menge Spannendes und Überraschendes aus den letzten zwei Jahrzehnten. Wir freuen uns, Ihnen heute Mario Vargas Llosa im Gespräch mit Frank-Walter Steinmeier zu präsentieren. Moderiert wird das Gespräch von Jörg Thadeusz.
//
Our video and sound archive is now online on our Youtube channel and on Dichterlesen.net. In addition to the highlights of the 20th festival, the virtual tour through ilb history offers a lot of surprises from the last two decades. Today we are pleased to present Mario Vargas Llosa in conversation with Frank-Walter Steinmeier. The conversation is moderated by Jörg Thadeusz

Nobelpreisträger Mario Vargas Llosa und der Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland Frank-Walter Steinmeier unterhalten sich im Kammermusiksaal der Be...

Unser Video- und Tonarchiv ist nun online auf unserem Youtube-Kanal und bei Dichterlesen.net. Der virtuelle Rundgang dur...
04/02/2021
Don't Touch. Distance and proximity in literature and in the digital space [dt.]

Unser Video- und Tonarchiv ist nun online auf unserem Youtube-Kanal und bei Dichterlesen.net. Der virtuelle Rundgang durch die ilb-Geschichte bietet neben den Highlights des 20. Festivals eine Menge Spannendes und Überraschendes aus den letzten zwei Jahrzehnten. Wir freuen uns, Ihnen heute die Veranstaltung „Don’t touch. Distance and proximity in literature and in the digital space“ zu präsentieren. Elisa Aseva, Sarah Berger, Christiane Frohmann und Roberto Simanowski diskutieren über die Haptik, das Erscheinungsbild sowie die Rezeptions- und Produktionsformen von Literatur im digitalen Zeitalter. Moderiert wird die Veranstaltung von Nina Tolksdorf. Sie fand in Kooperation mit dem Exzellenzcluster 2020 Temporal Communities. Doing Literature in a Global Perspective.
//
Our video and sound archive is now online on our Youtube channel and on Dichterlesen.net. In addition to the highlights of the 20th festival, the virtual tour through ilb history offers a lot of surprises from the last two decades. We are pleased to present to you today the event "Don't touch. Distance and proximity in literature and in the digital space". Elisa Aseva, Sarah Berger, Christiane Frohmann and Roberto Simanowski discuss the haptics, appearance and forms of reception and production of literature in the digital age. The event is moderated by Nina Tolksdorf. It took place in cooperation with the Cluster of Excellence 2020 Temporal Communities. Doing Literature in a Global Perspective.

Wie sieht Literatur im digitalen Zeitalter aus? Die Digitalisierung hat die Haptik, das Erscheinungsbild sowie die Rezeptions- und Produktionsformen von Lite...

SAVE THE DATE: Vom 25. bis 28. Februar findet das Festival "Re:Writing the Future" statt. "Re:Writing the Future", organ...
04/02/2021
Re:Writing the Future – Festival 2021

SAVE THE DATE: Vom 25. bis 28. Februar findet das Festival "Re:Writing the Future" statt. "Re:Writing the Future", organisiert durch die Allianz Kulturstiftung, ist ein digitales Festival über künstlerische Freiheit, Räume der Resilienz und internationale Solidarität. Exilkünstler:innen und Schriftsteller:innen aus aller Welt, das International Cities of Refuge Network (ICORN) und Kulturinstitutionen in Berlin kommen zusammen und erkunden in Debatten, Präsentationen, Konzerte und Lesungen die Rolle der Kunst in turbulenten Zeiten.

Die Teilnahme ist kostenlos und offen für die Öffentlichkeit. Mehr Informationen finden Sie auf der Festivalwebseite.
//
SAVE THE DATE: The "Re:Writing the Future" festival will take place from 25 to 28 February. "Re:Writing the Future", organised by Allianz Kulturstiftung, is a digital festival about artistic freedom, spaces of resilience and international solidarity. Exiled artists and writers from around the world, the International Cities of Refuge Network (ICORN) and cultural institutions in Berlin will come together to explore the role of art in turbulent times through debates, presentations, concerts and readings.
Participation is free and open to the public. More information can be found here:

This is seo description

Unser Video- und Tonarchiv ist nun online auf unserem Youtube-Kanal und bei Dichterlesen.net. Der virtuelle Rundgang dur...
03/02/2021
Azouz Begag: Le Gone du Chaâba & Ethnicity and Equality: France in the Balance [dt./engl./frz.]

Unser Video- und Tonarchiv ist nun online auf unserem Youtube-Kanal und bei Dichterlesen.net. Der virtuelle Rundgang durch die ilb-Geschichte bietet neben den Highlights des 20. Festivals eine Menge Spannendes und Überraschendes aus den letzten zwei Jahrzehnten. Wir freuen uns, Ihnen heute die Veranstaltung mit Azouz Begag zu präsentieren. In seinem autobiografisch geprägten Jugendroman »Le Gone du Chaâba« reflektiert er seine eigenen Erfahrungen als Kind eines algerischen Gastarbeiters. In »Ethnicity and Equality: France in the Balance« analysiert der Autor die bestehenden sozialen und ethnischen Diskriminierungen in Frankreich. Moderiert und übersetzt wird die Veranstaltung von Anna Bodenez.
//
Our video and sound archive is now online on our Youtube channel and on Dichterlesen.net. In addition to the highlights of the 20th festival, the virtual tour through ilb history offers a lot of surprises from the last two decades. Today we are pleased to present the event with Azouz Begag. In his autobiographically influenced Young Adult novel "Le Gone du Chaâba", he reflects on his own experiences as the child of an Algerian guest worker. In "Ethnicity and Equality: France in the Balance" the author analyses the existing social and ethnic discrimination in France. The event is moderated and translated by Anna Bodenez.

In his autobiographically influenced Young Adult novel "Le Gone du Chaâba", Azouz Begag reflects on his own experiences as the child of Algerian guest worker...

Unser Video- und Tonarchiv ist nun online auf unserem Youtube-Kanal und bei Dichterlesen.net. Der virtuelle Rundgang dur...
02/02/2021
Jean Améry Prize awarded to Ivan Krastev

Unser Video- und Tonarchiv ist nun online auf unserem Youtube-Kanal und bei Dichterlesen.net. Der virtuelle Rundgang durch die ilb-Geschichte bietet neben den Highlights des 20. Festivals eine Menge Spannendes und Überraschendes aus den letzten zwei Jahrzehnten. Wir freuen uns, Ihnen heute die Verleihung des Jean-Améry-Preises für europäische Essayistik 2020 an Ivan Krastev durch die Allianz Kulturstiftung und den Verlag Klett-Cotta zu präsentieren. Moderiert wird die Veranstaltung von Shalini Randeria.
//
Our video and sound archive is now online on our Youtube channel and on Dichterlesen.net. In addition to the highlights of the 20th festival, the virtual tour through ilb history offers a lot of surprises from the last two decades. We are pleased to present to you today the awarding of the Jean Améry Prize for European Essay Writing 2020 to Ivan Krastev by the Allianz Kulturstiftung and the publishing house Klett-Cotta. The event is moderated by Shalini Randeria.

The Allianz Kulturstiftung and the Klett-Cotta publishing house award the prize, founded in memory of Jean Améry for important contemporary essays, to Ivan K...

Wir freuen uns, Sie im Namen des ilb Freundeskreises zu einer virtuellen Lesung mit der Schauspielerin Isabelle Hoepfner...
02/02/2021

Wir freuen uns, Sie im Namen des ilb Freundeskreises zu einer virtuellen Lesung mit der Schauspielerin Isabelle Hoepfner am 03.02.2021 um 18:30 Uhr einzuladen. Sie liest aus dem aktuellen Band „Die Große Hamburger Straße“ von Irina Liebmann vor. Darin blickt die Autorin persönlich zurück auf die Geschichte dieser Straße in der alten Mitte Berlins. Zahlreiche Häuser wurden hier im Krieg zerbombt und wieder neu errichtet. Anhand von Zeitzeugen-Interviews und umfangreichen Recherchen entsteht ein vielgestaltiges Porträt.

Die Autorin wird ebenfalls anwesend sein.
Über diesen Link können Sie teilnehmen: https://bit.ly/3j7zhjj

Weitere Informationen zum ilb Freundeskreis finden Sie unter: https://www.literaturfestival.com/festival/partner/freundeskreis

Unser Video- und Tonarchiv ist nun online auf unserem Youtube-Kanal und bei Dichterlesen.net. Der virtuelle Rundgang dur...
01/02/2021
Global Encounters: Elena Poniatowska and Michi Strausfeld

Unser Video- und Tonarchiv ist nun online auf unserem Youtube-Kanal und bei Dichterlesen.net. Der virtuelle Rundgang durch die ilb-Geschichte bietet neben den Highlights des 20. Festivals eine Menge Spannendes und Überraschendes aus den letzten zwei Jahrzehnten. Wir freuen uns, Ihnen heute die Digitalveranstaltung „Global Encounters: Elena Poniatowska and Michi Strausfeld“ zu präsentieren.
//
Our video and sound archive is now online on our Youtube channel and on Dichterlesen.net. In addition to the highlights of the 20th festival, the virtual tour through ilb history offers a lot of surprises from the last two decades. Today we are pleased to present the digital event „Global Encounters: Elena Poniatowska and Michi Strausfeld “.

Michi Strausfeld, who is one of the 50 most renowned scholars of Latin America cultural life, meets digitally with the writer, journalist, and Cervantes awar...

Adresse

Chausseestrasse 5
Berlin
10115

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von internationales literaturfestival berlin erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an internationales literaturfestival berlin senden:

Videos

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Kunst und Unterhaltung in Berlin

Alles Anzeigen

Bemerkungen

Dear Friends, for my postgraduate thesis I have sent you a questionnaire link, please send this link to all your friends of any nationality. Of course English language proficiency is required, since the questionnaire is available in both English and German. With your support you will greatly help me. Thank you in advance. Hier is the Study: Dear Friends, I hereby cordially invite you to our new online study Social Performance () which explores the relationship between personality and social skills. The study can be conducted in English or German, lasts about one hour and is rewarded with personal feedback, and a raffle of 50€. Anyone over 18 years of age can participate in the study, but we are especially happy about multilingual participants. Feel free to invite your friends and family to take part! Study link: https://social-per.formr.org With kind regards, Richard Wundrack Doctoral student Humboldt Universität zu Berlin Department of Psychology Chair of Personality Psychology RUD18, R4’110 https://www.psychologie.hu-berlin.de/de/personal/91680436
Die Stiftung Insel Hombroich in Neuss beteiligt sich am 27. Januar an der weltweiten Filmvorführung des Dokumentrafilms SHOAH von Claude Lanzmann.
Ich habe noch ein Ticket für Edouard Louis zu verschenken. Vita vite...
Schade, wir hatten uns mit Kurzgeschichten und Gedichten rechtzeitig angemeldet und wären gen dabei gewesen. Offenbar gab es weitere, aber nicht deklarierte Zugangskriterien.....
Das Programmheft des 19. ilb, 132 Seiten.., ist in den Druck gegangen, hier schon mal als PDF:
Unser Beitrag zum Wissenschaftsjahr "Künstliche Intelligenz": die Veranstaltungsreihe "Automatic Writing 2.0". Hier das PDF des Programmheftes:
Unser Beitrag zum Wissenschaftjahr "Künstliche Intelligenz": Die Veranstaltungsreihe "Automatic Writing 2.0". Hier das PDF des Programmheftes:
Exchange languages and meet language enthusiasts, travellers, linguists and fellow polyglots and enjoy the multicultural atmosphere! Teach and learn, be inspired and share you passion! :) https://www.facebook.com/events/1157462204377495/
Uiuiu, diese Woche gibt es gleich zwei ornithologische Sex-Themen bei Flugbegleiter − die Vogeljournalisten: Petra Ahne berichtet über den Auftritt von Nell Zink beim internationales literaturfestival berlin – Autorin eines ziemlich krassen Romans namens “Mauerläufer“. Und Cord Riechelmann geht einer skurrilen Vogel-Meldung des Stern auf den Grund. Das und 145 weitere spannende „Nature Writing“ Beiträge gibt es bei den Flugbegleitern:
Schön zu sein bedeutet uns Menschen sehr viel. Schönheit ist nicht nur „Äußerlichkeit“, vielmehr verweist sie auf ein inneres Potential. Das Streben nach Schönheit ist in allen Gruppierungen der Gesellschaft und in allen Kulturen zu finden. Sich zu schmücken gehört zu den elementaren Lebensäußerungen der Menschen. Eng verbunden damit ist die Kunst in ihren vielfältigsten Formen. Reichholf beginnt seine Spurensuche nach den Ursprüngen der Schönheit in der Tierwelt, klammert aber den Menschen keineswegs aus. Auch beim Menschen hat der „Sinn für das Schöne“ ganz unmittelbar mit dem Sexuellen zu tun. Jedoch kann er sich in einem gewissen Rahmen entwickeln, verändern. Und anders als bei den meisten Tieren gilt beim Menschen die Frau als das „schöne Geschlecht“. In einem Kapitel, das er zusammen mit seiner Frau, der Autorin Miki Sakamoto, geschrieben hat, klärt Reichholf die Gründe dafür auf und zeigt, wie menschliche Schönheit mit ihren kleinen Abweichungen von der Norm zur Quelle von Individualität werden kann. Über den Autor und weitere Mitwirkende Josef H. Reichholf, geboren 1945, ist Leiter der Wirbeltierabteilung der Zoologischen Staatssammlung, München. Nach dem Studium der Chemie, Geographie und Tropenmedizin verbrachte er ein Forschungsjahr in Brasilien. 1971 bis 1973 betrieb er ökologische Grundlagenforschung an Stauseen als Forschungsstipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Heute lehrt er an beiden Münchner Universitäten (Naturschutz, Gewässerökologie an der TU München; Allgemeine und Terrestrische Zoogeographie sowie Ornithologie an der LMU München). Er ist unter anderem Präsidiumsmitglied des deutschen World Wide Fund for Nature (WWF).