internationales literaturfestival berlin

internationales literaturfestival berlin Seit 2001 findet jährlich im September das internationale literaturfestival berlin, kurz ilb, statt. Der nächste Festivalzeitraum wird 9.-19.

September 2020 sein. Das internationale literaturfestival berlin (ilb) präsentiert jedes Jahr im September zeitgenössische Prosa, Lyrik, Nonfiction, Graphic Novel und Kinder-und Jugendliteratur aus aller Welt, wobei Neuentdeckungen gleichberechtigt neben literarischen Größen stehen. Lesungen, Gespräche, Begegnungen und Workshops bieten dem Publikum einen breit gefächerten Einblick in das internationale Literaturgeschehen und widmen sich persönlichen Geschichten ebenso wie wissenschaftlichen Diskursen und politischen Themen.

Wie gewohnt öffnen

30/09/2020
International Voices at the 20. ilb

Ein Kurzfilm von Norbert Kron vom 20. ilb präsentiert einige internationale Gäste des Jahres 2020. / In a short film Nobert Kron presents some of our international guests of the year 2020.

Das internationale literaturfestival berlin – kurz: ilb – trägt seinen Anspruch nicht nur prominent im Namen. Im Rahmen des Festivals werden alljährlich im S...

Zum Reinhören: Arkadiusz Luba hat auf dem ilb die Veranstaltungen von Olga Tokarczuk besucht. Der Auslandsdienst des Pol...
29/09/2020
"Alles ist miteinander verbunden"

Zum Reinhören: Arkadiusz Luba hat auf dem ilb die Veranstaltungen von Olga Tokarczuk besucht. Der Auslandsdienst des Polnischen Rundfunks sendet den Beitrag heute und stellt ihn online zur Verfügung.

Literaturnobelpreisträgerin Olga Tokarczuk liest in Deutschland.

Ute Büsing empfiehlt im Inforadio von rbbKultur das neue Buch von Yvonne Adhiambo Owuor, die gerade digital auf dem ilb ...
24/09/2020
Lesenswertes: literarische Neuerscheinungen

Ute Büsing empfiehlt im Inforadio von rbbKultur das neue Buch von Yvonne Adhiambo Owuor, die gerade digital auf dem ilb zu Gast war.
/
Das Gespräch von Yvonne Adhiambo Owuor mit Alvin Pang ist weiterhin online: https://bit.ly/32W0vTA #ilbDIGITAL

Ute Büsing empfiehlt den neuen Roman von Yvonne Adhiambo Owuor, die in ihrer Heimat Kenia eine feste literarische Größe ist, den mit großer Kraft erzählten Band der Kolumbianerin Pilar Quintana, und die Episoden von Camille Sahin über Menschen, die in einem Hochhaus irgendwo in der Türkei so ...

24/09/2020
International Literature Festival Odessa

Gestern wurde in Odesa das 6. internationale literaturfestival odesa mit einer Rede von Thomas Venclova eröffnet.
/
Die englische Übersetzung der Rede steht hier online: http://litfestodessa.com/en/
/
Das komplette Programm des Festivals finden Sie hier: http://litfestodessa.com/program-en
//
Yesterday the 6. international literature festival odesa was opened with a speech by Thomas Venclova.
/
The english translation of the speech is online: http://litfestodessa.com/en/
/
The program of the ilo can be found here: http://litfestodessa.com/program-en

International Literature Festival Odessa

Церемонія відкриття фестивалю! Виступає Томас Венцлова

24/09/2020
Deutschlandradio - Mediathek

Zum Nachhören: Charlotte von Bernsdorf hat für Deutschlandfunk Kultur Niq Mhlongo zum Interview getroffen. Er ist aktuell Stipendiat des Berliner Künstlerprogramm des DAAD und stellte auf dem ilb am 19.9. seinen Roman "Way Back Home" vor. https://bit.ly/364CDPI

Katharina Wiegmann von Perspective Daily hat Paul Mason auf dem ilb getroffen, wo er sein Buch "Klare, lichte Zukunft" v...
23/09/2020
»Das Coronavirus ist Symptom einer größeren Systemkrise«

Katharina Wiegmann von Perspective Daily hat Paul Mason auf dem ilb getroffen, wo er sein Buch "Klare, lichte Zukunft" vorstellte, und mit ihm über die Krise des Kapitalismus gesprochen.

Suhrkamp Verlag

Der Kapitalismus ist am Ende, die Demokratie verliert an Zuspruch. Der britische Publizist und Marxist Paul Mason glaubt dennoch an eine »klare, lichte Zukunft«. Im Interview verrät er, wie diese aussehen könnte.

Einige Impressionen von der #WeltweiteLesung für Demokratie und Meinungsfreiheit in Hong Kong, zu der das ilb für den 9....
22/09/2020

Einige Impressionen von der #WeltweiteLesung für Demokratie und Meinungsfreiheit in Hong Kong, zu der das ilb für den 9.9.20 aufgerufen hatte. Weitere Informationen und Links zu Videos auf unserer Website: https://bit.ly/33NX4gR
/
Some impressions of the #WorldwideReading for Democracy and Freedom of Speech in Hongkong, for which the ilb called for September 9th. More information and links to recordings on our website: https://bit.ly/2Hqht4h

Ein Rückblick auf das ilb von Paul Ingendaay in der FAZ.NET - Frankfurter Allgemeine Zeitung: "Das internationale litera...
22/09/2020
Literaturfestival Berlin: Tiere nach dem Winterschlaf

Ein Rückblick auf das ilb von Paul Ingendaay in der FAZ.NET - Frankfurter Allgemeine Zeitung: "Das internationale literaturfestival berlin bewährt sich als Stimulans gegen die Krise und zeigt Wildheit des Denkens."
/
Leider aktuell noch hinter der Paywall.

Das Internationale Literaturfestival Berlin bewährt sich als Stimulans gegen die Krise und zeigt Wildheit des Denkens statt geistiger Mund-Nase-Bedeckung.

Lucy Gasser von poco. lit. hat die Veranstaltung mit Nana Kwame Adjei-Brenyah auf dem 20. ilb digital verfolgt. Ihre Ber...
21/09/2020
Friday Black von Nana Kwame Adjey-Brenyah: ein ilb-Event – poco.lit.

Lucy Gasser von poco. lit. hat die Veranstaltung mit Nana Kwame Adjei-Brenyah auf dem 20. ilb digital verfolgt. Ihre Bericht ist jetzt online. Fazit: "Trotz des virtuellen Formats war es eine großartige Lesung und Diskussion und alles deutet darauf hin, dass „Friday Black“ ein Buch ist, das gelesen werden sollte."

Friday Black von Nana Kwame Adjey-Brenyah: ein ilb-Event 21. September 2020 / Lucy Gasser Übersetzt von: Anna von Rath Veröffentlicht in NewsTagged ilb, Kurzgeschichte, Nana Kwame Adjey-Brenyah, USA Lucy Gasser Literaturwissenschaftlerin und Herausgeberin von poco. lit. Letzten Freitagabend loggte...

Auf dem ilb stellte der Fotograf Dominic Nahr gemeinsam mit Autor Amir Hassan Cheheltan und Martina Dase von Save the Ch...
21/09/2020
"Ich lebe": Wie Kinder Kriege überleben | DW | 20.09.2020

Auf dem ilb stellte der Fotograf Dominic Nahr gemeinsam mit Autor Amir Hassan Cheheltan und Martina Dase von Save the Children Deutschland das zum 100. Jubiläum der Hilfsorganisation erscheinende Buch "Ich lebe. Kindheit im Krieg. Eine weltweite Spurensuche" vor. DW Culture hat mit Domninic Nahr gesprochen und zeigt ausgewählte Fotos.

Der Bildband "Ich lebe" von "Save the Children" zeigt Menschen aus aller Welt, die als Kinder Kriege überlebt haben. Fotografiert hat sie Dominic Nahr.

"Literatur als Brücke zur Natur". Annika Glunz in der taz über das Special "Visionen der Bioökonomie" des diesjährigen i...
21/09/2020
Bioökonomie-Special bei Buchfestival: Literatur als Brücke zur Natur

"Literatur als Brücke zur Natur". Annika Glunz in der taz über das Special "Visionen der Bioökonomie" des diesjährigen ilb.

Wissenschaftsjahr

Der neue Autorenstar Jonas Eika und anderen Aktivist*innen belebten das Internationale Literaturfestival Berlin. Hat die Natur Rechte?

Am gestrigen Samstag ging das 20. internationale literaturfestival berlin zu Ende. Einige Gäste dieses letzten Tages im ...
20/09/2020

Am gestrigen Samstag ging das 20. internationale literaturfestival berlin zu Ende. Einige Gäste dieses letzten Tages im Porträt: Johny Pitts und Elnathan John, Fritzi Haberlandt, Matthias Weichelt, Michael Bienert, Angela Winkler, Tara June Winch, Charlotte Milsch, Sczcepan Twardoch, Niq Mhlongo, Gabriele von Arnim.

Unsere Gäste am gestrigen Freitagabend im Silent Green: Eva Sichelschmidt, Fariba Vafi im Gespräch mit Gregor Dotzauer u...
19/09/2020

Unsere Gäste am gestrigen Freitagabend im Silent Green: Eva Sichelschmidt, Fariba Vafi im Gespräch mit Gregor Dotzauer und Nuschin Maryam Mameghanian-Prenzlow, live aus New York zugeschaltet: Nana Kwame Adjei-Brenyah im Gespräch mit Toby Ashraf und Sara-Hiruth Zoude, sowie Reiner Geulen.

Ein Bericht über Erleicherung und Freude auf dem ilb von Susanne Messmer in der taz: "Besonders in den lauen, den letzte...
19/09/2020
Internationales Literaturfestival Berlin: Live und in echt

Ein Bericht über Erleicherung und Freude auf dem ilb von Susanne Messmer in der taz: "Besonders in den lauen, den letzten Berliner Sommernächten Anfang dieser Woche stand den Menschen vor und auf der Bühne, aber auch zwischen den Lesungen auf den Wiesen (...) die Erleichterung und die Freude nach sieben Monaten mehr oder minder vollständigem Rückzug ins Private regelrecht ins Gesicht geschrieben."

Ulrich Schreiber, der umtriebige Gründer und Leiter des Festivals, wird in diesem Jahr mit noch mehr Lob überschüttet werden als in den Vorjahren.

Im Deutschlandfunk Kultur stellt Cornelius Wüllenkemper die digitale Gesprächsreihe "Globale Begegnungen" mit Gesprächen...
18/09/2020
Globale Begegnungen -Zwiegespräche beim Internationalen Literaturfestival Berlin - Kultur heute - Beiträge | ARD Audiothek

Im Deutschlandfunk Kultur stellt Cornelius Wüllenkemper die digitale Gesprächsreihe "Globale Begegnungen" mit Gesprächen von Alvin Pang, Valerie Luiselli, Isabel Allende u.a. vor.

Die Gespräche sind weiterhin verfügbar unter https://bit.ly/2Edc8Ml 📺 #ilbDIGITAL

Autor: Wüllenkemper, Cornelius Sendung: Kultur heute https://www.deutschlandfunk.de/kultur-heute.690.de.html Hören bis: 19.01.2038 04:14

18/09/2020
Eröffnung des 20. internationalen literaturfestival berlin am 9.9.2020

On September 9th the Nobel prize laureate Mario Vargas Llosa gave the opening speech at the 20th international literature festival berlin. The musician and composer Malakoff Kowalski played excerpts from his album »Onomatopoetika« on the grand piano. Norbert Kron Artstories made a film about this event.

Der lateinamerikanische Romancier und Essayist Mario Vargas Llosa, ausgezeichnet mit dem Nobelpreis für Literatur 2010, hielt die Eröffnungsrede des 20. inte...

Einige Gäste des ilb gestern Abend: Andreas Martin Widmann, Barbara Unmüßig, Helena Janeczek, Maike Albath, Angela Winkl...
18/09/2020

Einige Gäste des ilb gestern Abend: Andreas Martin Widmann, Barbara Unmüßig, Helena Janeczek, Maike Albath, Angela Winkler, Mazen Maarouf, Larissa Bender, Ivan Krastev, Linus Steinmetz, Stig Tanzmann, Thomas Hettche und Christian Brückner.
/
Fotos: Ali Ghandtschi und Hartwig Klappert.

18/09/2020
ilbDIGITAL — internationales literaturfestival berlin

In diesem Jahr wurden erstmals Veranstaltungen unseres Programms in deutscher Gebärdensprache (DGS) übersetzt.

MI 09.09.20 I 18:00 Uhr I Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie I Eröffnung 20. ILB mit Mario Vargas Llosa und Malakoff Kowalski

FR 11.09.20 I 18:00– 19:30 I Futurium Berlin I Eröffnung der Veranstaltungsreihe »Visionen der Bioökonomie«

SO 13.09.2020 I 19:30 I silent green Kulturquartier I Hilary Mantel: Die Tudor-Triologie

DI 15.09.2020 I 19:30 I silent green Kulturquartier I Wolfram Eilenberger: Feuer der Freiheit

Die Mitschnitte dieser Veranstaltungen sind verfügbar unter https://bit.ly/2Edc8Ml

Das Programm des ilbDIGITAL ist während des Festivals kostenfrei zugänglich. Unterstützen Sie die Produktion und Realisierung der Videos und Livestreams mit Ihrer Spende. Ihre Spende richten Sie bitte an Peter-Weiss-Stiftung für Kunst und Politik e.V., IBAN: DE62 4306 0967 1221 1876 04, BIC: GEN...

Noch zwei Tage sind wir mit Lesungen und Gesprächen im silent green zu Gast. In der hier zu sehenden Kuppelhalle begrüße...
18/09/2020

Noch zwei Tage sind wir mit Lesungen und Gesprächen im silent green zu Gast. In der hier zu sehenden Kuppelhalle begrüßen wir heute Fariba Vafi (18:00) und Reiner Geulen (21:00), morgen das Excellenzcluster "Temporal Communities" (16:00), Fritzi Haberlandt, Michael Bienert, Matthias Weichelt (18:00, ausverkauft), Tara June Winch (19:30) und Niq Mhlongo (21:00).
/
Restkarten gibt es in unserem Ticketshop (👉https://bit.ly/3kxQ3HT) oder an der Abendkasse.
/
Foto: Bernhard Ludewig
Berliner Künstlerprogramm des DAAD EXC Temporal Communities Sinn und Form Wunderhorn Verlag

Unsere Bühne, eingerichtet von Jakob Mattner, in der Betonhalle des Silent Green 😍Hier begrüßen wir noch bis zum 19.9. i...
18/09/2020

Unsere Bühne, eingerichtet von Jakob Mattner, in der Betonhalle des Silent Green 😍
Hier begrüßen wir noch bis zum 19.9. internationale Autor*innen als Gäste des 20. ilb. Heute: Eva Sichelschmidt (18:00, in der Lounge), Nana Kwame Adjei-Brenyah (per Video zugeschaltet, 19:30, ausverkauft), morgen Johny Pitts (per Video zugeschaltet, 18:00), Angela Winkler (19:30), Michael Wildenhain (in der Lounge, 19:30) und Szcepan Twardoch (21:00).
/
Restkarten gibt es über unseren Ticketshop (👉https://bit.ly/3kxQ3HT) oder an der Abendkasse.
/
Foto: Hartwig Klappert
Rowohlt Verlag Penguin Random House Suhrkamp Verlag

Ein langer Bericht samt Interview mit Sally Nicholls auf Deutschlandfunk Kultur nach ihrer Eröffnungsrede der Sektion Ki...
18/09/2020
Sally Nicholls beim Literaturfestival Berlin - Feminismus begeistert junge Leserinnen

Ein langer Bericht samt Interview mit Sally Nicholls auf Deutschlandfunk Kultur nach ihrer Eröffnungsrede der Sektion Kinder- und Jugendliteratur des diesjährigen ilb.
/
Die Eröffnungsrede steht auf unserer Website zum Nachlesen bereit: https://bit.ly/35KnJhe
/
Außerdem kann der Mitschnitt der Eröffnungsveranstaltung hier angesehen werden: https://bit.ly/35MdFEh 📺 #ilbdigital

ilb - Internationale Kinder- und Jugendliteratur

In Sally Nicholls' neuem Jugendbuch geht es um drei junge Frauen, die sich im 20. Jahrhundert den Suffragetten anschlossen. Ein aktuelles Thema, so die Autorin: Die Coronakrise habe gezeigt, dass Frauen oft immer noch ungleich behandelt werden.

2015 wurde "The Poetry Project" gegründet, 2016 waren die jugendlichen, geflüchteten Lyriker*innen erstmals auf dem ilb ...
18/09/2020
"The Poetry Project": Gedichte von Flucht und Ankommen | DW | 17.09.2020

2015 wurde "The Poetry Project" gegründet, 2016 waren die jugendlichen, geflüchteten Lyriker*innen erstmals auf dem ilb zu Gast. Am 11.9. stellten sie unter dem TItel "Five Years After" ihre neuesten Gedichte vor. DW Deutsche Welle berichtet über die Personen und die Kraft der Poesie, die dieses Projekt tragen.

In ihren Versen haben junge Flüchtlinge eine Stimme gefunden. Inzwischen sind die Dichter bundesweit vernetzt und mit ihren Themen in der Gegenwart angekommen.

17/09/2020
20 Jahre internationales literaturfestival berlin

The international literature festival berlin celebrates its 20th anniversary in 2020. Norbert Kron Artstories spoke with long-time attendants of the festival about it.
/
Das internationale literaturfestival berlin feiert im Jahr 2020 sein 20. Jubiläum. Norbert Kron Artstories hat auf dem Festival mit langjährigen Begleiter*innen des Festivals gesprochen.

The international literature festival berlin celebrates its 20th anniversary in 2020. Norbert Kron spoke with long-time attendants of the festival about it. ...

Morgen, am 18.9. stellt Nana Kwame Adjei-Brenyah sein Buch "Friday Black" auf dem ilb vor. In zwölf Geschichten erzählt ...
17/09/2020
Nana Kwame Adjei-Brenyah: Friday Black

Morgen, am 18.9. stellt Nana Kwame Adjei-Brenyah sein Buch "Friday Black" auf dem ilb vor. In zwölf Geschichten erzählt er davon, wie es sich anfühlt, als junger schwarzer Mann im heutigen Amerika zu leben. Nana Kwame Adjei-Brenyah wird per Video ins Silent Green zugeschaltet. Moderation: Toby Ashraf. Sprache: Englisch
Die Veranstaltung wird zusätzlich gestreamt: https://bit.ly/2FvRGqK 📺 #ilbDIGITAL
/
Tomorrow, September 18th, Nana Kwame Adjei-Brenjah presents his book "Friday Black" at the ilb. In twelve stories he tells what it feels like to live as a young black man in America today. Nana Kwame Adjei-Brenyah participates remotely. Moderation: Toby Ashraf. Language: English
The event will be streamed: https://bit.ly/2FvRGqK 📺 #ilbDIGITAL

Ein Buch der Stunde: Der 1990 in New York geborene Sohn ghanaischer Einwanderer thematisiert in zwölf kraftvollen Erzählungen Rassismus und Ungerechtigkeit. Adjei-Brenyahs Humor ist bitter und überdreht, dahinter steckt tiefer Ernst.

DW Deutsche Welle berichtet auf Russisch über das diesjährige internationale literaturfestival berlin, über die Auftritt...
17/09/2020
Нобелевский лауреат о роли литературы в Беларуси и мире

DW Deutsche Welle berichtet auf Russisch über das diesjährige internationale literaturfestival berlin, über die Auftritte von Mario Vargas Llosa und Olga Tokarczuk sowie über die Plädoyers für Kultur und Demokratie, die u.a. Pankaj Mishra, Sharon Dodua Otoo und Daniel Kehlmann letzte Woche in Berlin formuliert haben.

Нобелевский лауреат о роли литературы в Беларуси и мире Марио Варгас Льоса Несмотря на пандемию, в Берлине и в этом году решили провести традиционный международны....

Susanne Messmer in der taz über das Suchen und Finden von interessanten Veranstaltungen und ihren persönlichen, von Zufä...
17/09/2020
Das Wie und Warum des Erzählens

Susanne Messmer in der taz über das Suchen und Finden von interessanten Veranstaltungen und ihren persönlichen, von Zufällen gestalteten Abend auf dem ilb 💝

Das 20. Internationale Literaturfestival Berlin findet Corona zum Trotz mit so viel körperlicher Präsenz wie möglich statt. Zum Glück, denn viele interessante Gedanken tun sich oft nur zufällig auf

Anlässlich seines Besuchs in Berlin und der Eröffnung des 20. internationalen literaturfestival berlin hat Anne Winter f...
17/09/2020
Mario Vargas Llosa eröffnet das Literaturfestival Berlin

Anlässlich seines Besuchs in Berlin und der Eröffnung des 20. internationalen literaturfestival berlin hat Anne Winter für rbbKultur den Nobelpreisträger Mario Vargas Llosa porträtiert.

Der peruanische Literaturnobelpreisträger Mario Vargas Llosa eröffnet heute im Kammermusiksaal der Philharmonie das Internationale Literaturfestival. Es findet auch in Corona-Zeiten mit Live-Veranstaltungen und Publikum statt.

Nino Paula Bulling, Lukas Jüliger, Tanja Busse, Pajtim Statovci und Jacek Dehnel waren gestern zu Gast auf dem Festival ...
17/09/2020

Nino Paula Bulling, Lukas Jüliger, Tanja Busse, Pajtim Statovci und Jacek Dehnel waren gestern zu Gast auf dem Festival 📸

Für Kurzentschlossene: Helena Janeczek stellt heute um 18:00 ihren Roman "Das Mädchen mit der Leica" auf dem ilb vor.Res...
17/09/2020
WDR 4 Buchtipp: "Das Mädchen mit der Leica" von Helena Janeczek

Für Kurzentschlossene: Helena Janeczek stellt heute um 18:00 ihren Roman "Das Mädchen mit der Leica" auf dem ilb vor.
Restkarten an der Abendkasse oder hier: https://bit.ly/35N9pEC

Piper Verlag

Eine Fotografin im spanischen Bürgerkrieg. Vor Gerda Taro gab es nicht viele Frauen, die sich in die Schlachten gestürzt haben. Sie tat es mit ihrem Lebensgefährten Robert Capa und starb 1937, gerade 27 Jahre alt. Ihre Geschichte erzählt Helena Janeczek in ihrer Romanbiographie "Das Mädchen mit...

17/09/2020
What is Afropean? Johny Pitts on Black Europe

On September 19th, 6 p.m. Johny Pitts will present his book "Afropean" at the ilb. He will participate remotely, and the event will be streamed.
A few tickets are still available here: https://bit.ly/33yYnQN
For the stream please click here: https://bit.ly/32A5N70

Afropean is an on-the-ground documentary of areas where Europeans of African descent are juggling their multiple allegiances and forging new identities. Orde...

Tomorrow, September 18th, 6 p.m. we will welcome Fariba Vafi at the international literature festival berlin. He present...
17/09/2020

Tomorrow, September 18th, 6 p.m. we will welcome Fariba Vafi at the international literature festival berlin. He presents her book "The Dream of Tibet" in conversation with Gregor Dotzauer, Speaker: Tatiana Nekrasov.
The event will be streamed: https://bit.ly/3kodGT6
Last tickets are available in our Ticketshop or at the box office at Silent Green.
/
Morgen, am 18.9. um 18:00 begrüßen wir Fariba Vafi auf dem internationalen literaturfestival berlin. Sie wird ihr Buch "Der Traum von Tibet" vorstellen. Moderation: Gregor Dotzauer, Sprecherin: Tatiana Nekrasov.
Die Veranstaltung wird gestreamt: https://bit.ly/3kodGT6 📺
Restkarten gibt es noch bei eventim oder an der Abendkasse im Silent Green.

In “The Dream of Tibet“, Iranian novelist Fariba Vafi tells of the desire for freedom and self-determination. In an interview with Georg Dotzauer (Tagesspiegel) she examines her writing activities in the Iranian context. A reading and discussion will take place on September 18 in Farsi and German.
- Sep 17, 6pm, Silent Green, internationales literaturfestival berlin

Faribā Vafi was born in Tabriz, the capital of the Iranian province of East Azerbaijan, in 1963. She is considered one of Iran’s leading and most popular writers. With her minimalistic, poetically rich descriptions of ordinary sadness and inner conflict, she offers Western readers glimpses inside the Middle East that are far from stereotypical.

Vafi has been awarded the Hooshang Golshiri, Yalda, and Mehregan, Adab prizes as well as the Isfahan Literary Award. In 2017, she was awarded the newly founded Ahmad Mahmoud Prize and the LiBeraturpreis of the Frankfurter Buchmesse. Vafi lives in Tehran. She is a 2020 guest of the DAAD Artists-in-Berlin program.

https://www.literaturfestival.com/festival-en/programm-en/2020/ldw/fariba-vafi-dream-of-tibet

Adresse

Chausseestrasse 5
Berlin
10115

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von internationales literaturfestival berlin erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an internationales literaturfestival berlin senden:

Videos

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Kunst und Unterhaltung in Berlin

Alles Anzeigen

Bemerkungen

Dear Friends, for my postgraduate thesis I have sent you a questionnaire link, please send this link to all your friends of any nationality. Of course English language proficiency is required, since the questionnaire is available in both English and German. With your support you will greatly help me. Thank you in advance. Hier is the Study: Dear Friends, I hereby cordially invite you to our new online study Social Performance () which explores the relationship between personality and social skills. The study can be conducted in English or German, lasts about one hour and is rewarded with personal feedback, and a raffle of 50€. Anyone over 18 years of age can participate in the study, but we are especially happy about multilingual participants. Feel free to invite your friends and family to take part! Study link: https://social-per.formr.org With kind regards, Richard Wundrack Doctoral student Humboldt Universität zu Berlin Department of Psychology Chair of Personality Psychology RUD18, R4’110 https://www.psychologie.hu-berlin.de/de/personal/91680436
Die Stiftung Insel Hombroich in Neuss beteiligt sich am 27. Januar an der weltweiten Filmvorführung des Dokumentrafilms SHOAH von Claude Lanzmann.
Ich habe noch ein Ticket für Edouard Louis zu verschenken. Vita vite...
Schade, wir hatten uns mit Kurzgeschichten und Gedichten rechtzeitig angemeldet und wären gen dabei gewesen. Offenbar gab es weitere, aber nicht deklarierte Zugangskriterien.....
Das Programmheft des 19. ilb, 132 Seiten.., ist in den Druck gegangen, hier schon mal als PDF:
Unser Beitrag zum Wissenschaftsjahr "Künstliche Intelligenz": die Veranstaltungsreihe "Automatic Writing 2.0". Hier das PDF des Programmheftes:
Unser Beitrag zum Wissenschaftjahr "Künstliche Intelligenz": Die Veranstaltungsreihe "Automatic Writing 2.0". Hier das PDF des Programmheftes:
Exchange languages and meet language enthusiasts, travellers, linguists and fellow polyglots and enjoy the multicultural atmosphere! Teach and learn, be inspired and share you passion! :) https://www.facebook.com/events/1157462204377495/
Uiuiu, diese Woche gibt es gleich zwei ornithologische Sex-Themen bei Flugbegleiter − die Vogeljournalisten: Petra Ahne berichtet über den Auftritt von Nell Zink beim internationales literaturfestival berlin – Autorin eines ziemlich krassen Romans namens “Mauerläufer“. Und Cord Riechelmann geht einer skurrilen Vogel-Meldung des Stern auf den Grund. Das und 145 weitere spannende „Nature Writing“ Beiträge gibt es bei den Flugbegleitern:
Schön zu sein bedeutet uns Menschen sehr viel. Schönheit ist nicht nur „Äußerlichkeit“, vielmehr verweist sie auf ein inneres Potential. Das Streben nach Schönheit ist in allen Gruppierungen der Gesellschaft und in allen Kulturen zu finden. Sich zu schmücken gehört zu den elementaren Lebensäußerungen der Menschen. Eng verbunden damit ist die Kunst in ihren vielfältigsten Formen. Reichholf beginnt seine Spurensuche nach den Ursprüngen der Schönheit in der Tierwelt, klammert aber den Menschen keineswegs aus. Auch beim Menschen hat der „Sinn für das Schöne“ ganz unmittelbar mit dem Sexuellen zu tun. Jedoch kann er sich in einem gewissen Rahmen entwickeln, verändern. Und anders als bei den meisten Tieren gilt beim Menschen die Frau als das „schöne Geschlecht“. In einem Kapitel, das er zusammen mit seiner Frau, der Autorin Miki Sakamoto, geschrieben hat, klärt Reichholf die Gründe dafür auf und zeigt, wie menschliche Schönheit mit ihren kleinen Abweichungen von der Norm zur Quelle von Individualität werden kann. Über den Autor und weitere Mitwirkende Josef H. Reichholf, geboren 1945, ist Leiter der Wirbeltierabteilung der Zoologischen Staatssammlung, München. Nach dem Studium der Chemie, Geographie und Tropenmedizin verbrachte er ein Forschungsjahr in Brasilien. 1971 bis 1973 betrieb er ökologische Grundlagenforschung an Stauseen als Forschungsstipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Heute lehrt er an beiden Münchner Universitäten (Naturschutz, Gewässerökologie an der TU München; Allgemeine und Terrestrische Zoogeographie sowie Ornithologie an der LMU München). Er ist unter anderem Präsidiumsmitglied des deutschen World Wide Fund for Nature (WWF).