BKA-Theater

BKA-Theater Ein plüschig-intimes Theater hoch über den Dächern Kreuzbergs: Das Theater bietet seit 25 Jahren in Berlin Programme von Kabarett über Comedy, Chanson und Konzerte bis zur zeitgenössischen Musik.
(107)

Impressum: http://www.bka-theater.de/impressum.php Seit 1988 residiert am Mehringdamm in Kreuzberg im fünften Stockwerk das Kleinod unter den Kleinkunsttheatern: Die Berliner Kabarett Anstalt, kurz BKA Theater oder – von den Berlinern – das BKA genannt. Die drei Buchstaben sind in den vergangenen 30 Jahren Synonym geworden für feinste Unterhaltung der Genres Chanson, Kabarett und Comedy – vor allem aber: Musik. Die Kombination von anspruchsvollem, schrägen und politischen Entertainment; das ist Programm und Konzept des BKA seit seiner Gründung im Jahre 1988, als »Die Enterbten« – Nachfolger des versprengten Cabaret des Westens (CaDeWe) – das Theater im April 1988 eröffneten. Seither haben politisches und Musik- Kabarett, Off-Musicals, Comedy gleichberechtigt nebeneinander ihren Platz, wie auch Neue Musik, Poetry- und Singer/Songwriter-Programme; das ganze Kaleidoskop des aktuellen Bühnengeschehens, meisterhaft, irritierend, manchmal politisch unkorrekt, nie gefällig, zweitweise trashig, immer aber besonders und immer am Puls der Zeit. Neben den Stars der Szene sind Neuentdeckungen ein besonderer Schwerpunkt des BKA-Programms: Kleinkunst, die groß wird. Über die traditionellen Formate hinaus hat sich eine neue, selbstbewusste, freche Travestie-Szene mit kabarettistischen, satirischen Ansätzen im BKA etabliert: seit Mitte der 90er Jahre sind Musikkabarett-Produktionen, sogenannte »Neuköllnicals« von Ades Zabel & Company um die Bühnenfigur Edith Schröder fester Bestandteil des Programms. Seit vielen Jahren ist auch die legendäre – und sicher die musikalischste – Improvisationstheatergruppe »Theatersport Berlin« regelmäßig im BKA zu Gast. Und schon seit 1989 bereichert die wöchentliche Konzertreihe »Unerhörte Musik« mit zeitgenössischer Kammermusik das BKA-Portfolio. Abgerundet wird das Spektrum durch Kinder- und Jugendtheaterveranstaltungen. Im Herbst 2016 hatte die erste Eigenproduktion des BKA Theaters, das Off-Musical »Wildes Berlin« Premiere. Und für den Herbst 2019 ist gleich das nächste Off-Musical »Zombies« in der Vorbereitung. Mit der Grundrenovierung des Theaters 2013 und dem Ausbau der kleinen Bühne Anfang 2019 wurde die Nachtschiene in der clubbigen Atmosphäre des BKA-Foyers in Schwung gebracht. Das ganze Programmspektrum spiegelte sich wider in den Festspielen »BKA 3.0 - oben seit 1988« anlässlich des 30-jährigen Bestehens des BKA im Jubiläumsjahr 2018, wo sich die großen Stars mit den aktuellen Highlights und Newcomern die Hand reichten. Unter der Leitung von Uwe Berger, Geschäftsführer, und Sven Ihlenfeld arbeitet das BKA-Team engagiert für eine der traditionsreichsten Kleinkunstbühnen Berlins – ohne staatliche Subventionen.

Wie gewohnt öffnen

07/09/2020
Bodo Wartke - #AlarmstufeRot

💪 In der letzten Woche haben wir Bodo bei diesem Projekt unterstützt. #alarmstuferot

Bodo über sein Lied #AlarmstufeRot: "Die deutsche Veranstaltungs- und Kulturbranche steht vor dem Kollaps. Es muss langsam mal etwas geschehen. Aus diesem Gr...

»Fett and Furious!«, dieser Name ist Programm. Und Du kannst dabei sein. Am Sonntag, den 06. September um 20 Uhr gastier...
04/09/2020

»Fett and Furious!«, dieser Name ist Programm. Und Du kannst dabei sein. Am Sonntag, den 06. September um 20 Uhr gastiert Don Clarke mit "Fett and Furios" bei uns. Wir verlosen 2 x 2 Karten, bitte schick eine E-Mail an [email protected], viel Erfolg!

Chaos Royal
03/09/2020

Chaos Royal

IMPRO á la CARTE
immer montags im BKA-Theater
.
Am 07.9. um 20 Uhr haben wir ein Date!
Von improvisierten "Vorspeisen", über musikalische "Zwitschergänge" bis zu ganzen "Hauptspeisen" - Geschichten verführen wir euch zu einem Improabend, der eure theatralen Geschmacksknospen zum brodeln bringen will.
.
Über Horrorgeschichten in den weiten von Cornwall, Science Fiction Filme in Welten, die nie ein Mensch zuvor betreten hat, Musicals in den Tiefen der BVG bishin zu noch unveröffentlichten Dramen von Anton Tschechow. Wir heizen die Platten hoch für euch und sind jetzt schon heiß auf kommenden Montag!
Schnappt euch die Tickets über den Link:

https://bka-theater.de/content_start.php?id=216

Daphne de Luxe
28/08/2020

Daphne de Luxe

Hier eine Vorschau auf einige Termine im September, die stattfinden werden. Für die meisten Termine gibt es noch Karten, wo genau lest ihr auf www.daphnedeluxe.de/termine. Einige Veranstaltungen wurden in größere Locations verlegt, also ist Platz und Abstand gewährleistet.

02.09.2020 Nordseehalle Emden
04./05.09.2020 KleinkunstBühne Hannover (am 05.09.2020 gibt es um 17:00 Uhr eine Zusatzvorstellung!)
09.09.2020 Haus Leipzig
10.09.2020 Altes Theater Magdeburg
25./26.09.2020 BKA Theater Berlin
27.09.2020 Wühlmäuse (Matinée) Berlin
30.09.2020 Potpourri Bad Fallingbostel
#positivdenken #coronazeit #kauftkarten #mitABSTAND

Sie sind wieder da! Edith Schröder und ihre Mitstreiterinnen zeigen der Welt, wer Neukölln zu Neukölln gemacht hat, und ...
28/08/2020

Sie sind wieder da! Edith Schröder und ihre Mitstreiterinnen zeigen der Welt, wer Neukölln zu Neukölln gemacht hat, und wer auch weiterhin das Sagen hat: Die wilden Weiber aus der Nogatstrasse. Ihr habt jetzt die Chance, Ades Zabel & Company zuzujubeln. Wir verlosen 2 x 2 Karten für die Vorstellung am Donnerstag, den 03. September um 20 h. Schickt eine E-Mail an [email protected], viel Glück!

Genau, wir hätten das auch unterzeichnet, haben aber leider den Mail-Aufruf versemmelt...😎
26/08/2020

Genau, wir hätten das auch unterzeichnet, haben aber leider den Mail-Aufruf versemmelt...😎

Die Vielen appellieren an die Vernunft!
Wir fordern angesichts der geplanten rechtsoffenen Demonstration der Corona Leugner in Berlin am 29.8. die Durchsetzung von Hygieneregeln auch bei Demonstrationen. Es kann nicht sein, dass während sich Kulturschaffende intensiv mit der Entwicklung und Anwendung von Hygienekonzepten beschäftigen, Coronaleugner*innen mit ihrem rücksichtslosen Verhalten das Leben Vieler gefährden. Dass während z.B. das Gedenken an die Opfer von Hanau aus Gründen der pandemischen Gefährdung abgesagt wird, rechtsoffene Demonstrant*innen unter offenkundiger Missachtung jeglicher Hygieneregeln mit Rechtsextremen durch unsere Bundeshauptstadt ziehen dürfen.

Die das Schreiben "Appell an die Vernunft" unterzeichnenden Kunst- und Kultureinrichtungen und Künstler*innen appellieren an den Regierenden Bürgermeister und den Senat der Stadt Berlin, ein überzeugendes Hygienekonzept von den Veranstalter*innen einzufordern und gesundheitsgefährdende Regelverstöße zu unterbinden.

#DieVielen #AppellandieVernunft #AppellderVielen #saytheirnames #gemeinsamgegenRassismus #SolidaritätstattPrivilegien #glänzenstattausgrenzen

Der ganze Appell im Originalwortlaut hier:

APPELL DER VIELEN AN DIE VERNUNFT – Gemeinsamer Appell von Kultur- und Bildungsinstitutionen anlässlich der Demonstration „Versammlung für die Freiheit“ am 29. August 2020

Sehr geehrter Herr Regierender Bürgermeister Michael Müller,
Sehr geehrter Herr Senator Andreas Geisel,
Sehr geehrte Frau Senatorin Dilek Kalayci,
Sehr geehrter Herr Senator Klaus Lederer,
Sehr geehrte Frau Senatorin Sandra Scheeres,

keine Frage: das Demonstrationsrecht und die Meinungsfreiheit sind ein hohes Gut unserer Gesellschaft und zum Glück hat jede*r das Recht, Ansichten frei zu äußern und sich zu diesem Zwecke öffentlichen zu versammeln. Allerdings nur, wenn die Veranstaltung nicht gegen geltendes Recht verstößt. Tatsächlich wurde von Redner*innen und Teilnehmer*innen der sogenannten "Hygiene-Demos“ gegen Recht und Gesetz schon mehrfach verstoßen und teilweise sind diese Proteste in Berlin bereits mit einem Versammlungsverbot belegt worden.

Als Kultur- und Bildungseinrichtungen folgen wir allesamt den Pandemie-Eindämmungs- maßnahmen, nicht wenige bis zur Gefährdung jahrelanger Arbeitsstrukturen an Veranstaltungsorten, Theatern, Musikclubs, Museen, Bibliotheken, Galerien und vielen weiteren Kulturorten. Viele nehmen erhebliche persönliche Einbußen in Kauf, um die Gefährdung für Besucher*innen, Zuschauende wie Zuhörende und alle Beteiligte so gering wie möglich zu halten.

Die Demonstrant*innen, die am 1. August zu ein paar tausenden ohne Mund- und Nasenschutz sowie ohne die Einhaltung der Distanzregeln durch Berlin liefen, wollen nun am 29. August wieder kommen, auch deshalb, weil die Ordnungskräfte die Massenveranstaltung nicht entschieden genug unterbunden haben. Hier wird massiv gegen die notwendigen Eindämmungsmaßnahmen gearbeitet.

Während Theater und Kultureinrichtungen sich mit hohem gemeinschaftlichen und individuellem Einsatz und großen Anstrengungen dafür einsetzen, unter erschwerten Bedingungen ein Programm stattfinden zu lassen, das sich wirtschaftlich für viele nicht rechnet, schauen der Regierende Bürgermeister, der Senat und Ordnungskräfte dabei zu, wie diese Demonstrationen zu ansteigenden Ansteckungen mit Covid-19 beitragen und damit das Gemeinwohl sowie die bereits geleistete Arbeit so vieler solidarischer Mitbürger*innen gefährden.

Die dieses Schreiben unterzeichnenden Kunst- und Kultureinrichtungen appellieren an den Regierenden Bürgermeister und den Senat der Stadt Berlin, ein überzeugendes Hygienekonzept von den Veranstalter*innen einzufordern und gesundheitsgefährdende Regelverstöße zu unterbinden.

Abgesehen von den nicht eingehaltenen Hygienemaßnahmen werden auf diesen Veranstaltungen fragwürdige Inhalte bis zu antisemitischen, verschwörungstheoretischen und rassistischen Positionen zur Schau getragen. Wir erkennen darin eine klare rechtsextreme Struktur, die bewusst die Ängste und Nöte einiger Demonstrant*innen instrumentalisiert. In letzter Konsequenz zielt diese rechtsextreme Strategie auf die Diskreditierung und Einschränkung der Meinungsfreiheit von demokratischen Politiker*innen, Wissenschaftler*innen und öffentlich-rechtlichen Medien und reicht bis ans Ende der menschlichen Vernunft.

DIE VIELEN e.V. und über 50 Berliner Kunst- und Kultureinrichtung und Künstler*innen fordern den Regierenden Bürgermeister und den Senat der Stadt Berlin daher dringend und unverzüglich dazu auf, am 29. August keine Verstöße gegen Hygieneauflagen und geltendes Recht zuzulassen und alle Regelmissachtungen der Veranstalter*innen sowie Redner*innen entsprechend strafrechtlich zu verfolgen.

DIE VIELEN e.V.

mit den folgenden Unterzeichner*innen:

Artists at Risk (AR)
Akademie der Künste Berlin
Akademie für Alte Musik Berlin
ada Studio
ADKV - Arbeitsgemeinschaft Deutscher Kunstvereine e.V.
Ballhaus Ost
bbk berlin - berufsverband bildender künstler*innen berlin e.V.
Berliner Ensemble
BDG Berufsverband der Deutschen Kommunikationsdesigner
Bund Deutscher Amateurtheater e.V.
Bundesverband zeitgenössischer Zirkus ( BUZZ e.V.)
CHAMÄLON Productions
CHAMÄLEON Theater
Copy & Waste
Deutscher Künstlerbund e.V.
Michael de Vivie, Künstlerischer Betriebsdirektor Deutsches Theater Berlin
DISTEL Kabarett-Theater
English Theatre Berlin | International Performing Arts Center
ensemble-netzwerk e.V.
Fakultät Bildende Kunst, Universität der Künste Berlin
FEZ-Berlin
Gob Squad Arts Collective GmbH
GRIPS Theater
Annemie Vanackere (Intendanz & Geschäftsführung) und das Team des HAU Hebbel am Ufer Haus für Poesie
IG Jazz
Deutsches Zentrum des Internationalen Theaterinstituts (ITI)
Jazzgeschichten, Anja Gallenkamp
Koalition der Freien Szene Berlin
laborgras GbR
LAKE Studios Berlin
Netzwerk freie Literaturszene berlin e.V. Radialsystem V
RambaZamba Theater
Elisabeth Tietmeyer, Direktorin Museum Europäischer Kulturen - Staatliche Museen zu Berlin
Prof. Dr. Stefan Simon, Direktor Rathgen-Forschungslabor Staatliche Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
Schaubude Berlin
She She Pop (Sebastian Bark, Johanna Freiburg, Fanni Halmburger, Lisa Lucassen, Mieke Matzke, Ilia Papatheodorou, Berit Stumpf, Elke Weber)
Sophiensæle
Danilo Vetter, Fachbereichsleitung Stadtbibliothek Pankow
Storytelling Arena
TAK – Theater Aufbau Kreuzberg
Tanzfabrik Berlin e.V.
TATWERK | Performative Forschung
Michael Müller, Künstlerische Leitung Theaterdiscounter
Theater Strahl
Theater Thikwa
Theaterwerkstatt KURINGA
TIPI AM KANZLERAMT
Internationales Kulturcentrum ufaFabrik e.V.
Uferstudios GmbH, Simone Willeit
Universität der Künste Berlin
Prof. Dr. Barbara Helwing, Direktorin Vorderasiatisches Museum Zeitgenössischer Tanz Berlin e.V.

und

Holger Bergmann, Geschäftsführer Fonds Darstellende Künste
Anne Brammen, Presse Ballhaus Ost
Canan Erek - Choreografin und Festival Leiterin Purple Tanzfestival
Moritz Frei, Bildender Künstler
Eva Hartmann, Künstlerin
Kathrin Köller, Autorin & Übersetzerin
Florian Malzacher, Kurator & Autor
Ricarda Marzillier
Claudia Max, Übersetzerin
Barbara Morgenstern, Musikerin
Jorinde Nisse, Designerin
Moritz Pankok, Theatermacher & Kurator
Jean Peters, Peng
Isabel Raabe, Kuratorin und Kulturproduzentin
Christina Runge, freie Dramaturgin und Produzentin
Anne Schneider, freie Regisseurin
Andrea Schomburg, Kinder-und Jugendbuchautorin
Gerhild Steinbuch, Autorin
Berit Stumpf, Gob Squad
Kerstin Wiehe, k&k kultkom
Katrin Wunderlich, Schauspielerin

Jade Pearl Baker
22/08/2020

Jade Pearl Baker

am 26.09. ist endlich wieder #badezeit
und ihr könnt mir dabei sein :))
es gibt viele überraschungen! so plumst z.B. die @barbaravouge urplötzlich in meine wanne und möchte plötzlich superstar werden 😳

ob das was wird? holt euch studiotickets und seid bei babsis debüt dabei 😘😘😘
ich zwitschern natürlich auch was vor, is ja schließlich meine show 😋
start ist wie gewohnt um 23:30 uhr mitteleuropäische sommerzeit im @bka_theater
.
📸@matte_peach

⚓️⚓️⚓️
21/08/2020

⚓️⚓️⚓️

Freunde
Cora Frost:
Anker jetzt!
Kunst kann uns besser machen, als wir sind
Leseshow
Cora Frost liest, Nolundi Tschudi tanzt und Vit Polak spielt Trompete. Mindestens.
Die Magierin schlägt zurück, Beschwörung statt Verschwörungstheorien:
Ich dachte immer – und habe voller Inbrunst so gehandelt – alles wäre für die Ewigkeit: das Geschriebene, die Lieder, die Texte, die Tourneen… die Nächte, die Tage, die Liebesaffären.
Ich dachte immer, die Arbeit und alles für die Kunst zu geben (es aber nie zuzugeben), wäre für die Ewigkeit… Liebe, Schmerz, Freude, Schönheit und Wissen wären für die Ewigkeit… Freundschaften, Bilder, Momente, Blicke und Berührungen wären für die Ewigkeit.
Aber nichts davon ist ewig. Da war auch niemand und nichts, der/das eine Ewigkeit auf einen gewartet hätte. Alles existiert auch ohne uns. Wir dürfen nur daran teilnehmen für einen Moment.
Nichts ist ewig. Und doch alles. Denn was bleibt, ist die Musik. Und was bleibt, sind vielleicht auch die Geschichten von uns allen; die Worte, die auch Musik sind, die sich formen, aus unseren Kehlen und Körpern und Köpfen und um die Welt fliegen, weit in alle bekannten und unbekannten Räume… in Schallwellen, in Rhythmen – ein unendlicher Singsang. Moleküle, der Wind des Atems, der Sprache; Worte, die überall hinfliegen, sich selbst durchatmen, auf magische Weise; ungesungene Lieder. Tausende, unendlich viele Geschichten und Texte.
Alles kehrt wieder und ist gleichzeitig immer neu. Im Meer der Zeit. Lassen wir uns darin treiben. In Vits Musik und Nolundis Tänzen, in Texten, in euren eigenen Gesprächen, Erinnerungen, Gebärden und Gesängen, den gesungenen und den ungesungenen.
Ein spezieller Theaterabend mit Cora Frost (Texte und ungesungene Lieder), Vit Polak (Trompeten) und Nolundi Tschudi (die "Fleischwölfin der Herzen") mit ihrem poetischen "Tanz der tausend Würste“.
Website: www.corafrost.de
Termine
08.10.2020 | 20:00 Tickets verfügbar
BKA Theater
Eintritt: ab 28 € – Sie werden platziert!
Tickets für Cora Frost online kaufen

👉 Der Tagesspiegel schreibt:„Das funktioniert. Verglichen mit dem Gewusel auf dem Mehringdamm zwischen Mustafas Gemüsedö...
19/08/2020
Maske mit Wurstzange

👉 Der Tagesspiegel schreibt:
„Das funktioniert. Verglichen mit dem Gewusel auf dem Mehringdamm zwischen Mustafas Gemüsedöner und Curry 36, fühlt man sich im BKA sicher wie in Ediths Schoß.“ 👈

Es werden wieder Shows gespielt: Hygienecomedy im Kreuzberger BKA-Theater. Und auf anderen Bühnen geht es auch wieder los.

Es ist kompliziert! Doch wir geben nicht auf und versuchen das Beste daraus zu machen  💪
19/08/2020
Am besten wäre Pantomime für volle Vierertischchen

Es ist kompliziert! Doch wir geben nicht auf und versuchen das Beste daraus zu machen 💪

Stachelschweine, Mehringhoftheater, Pfefferberg: Wie die Berliner Kleinkunst-Theater trotz Corona spielen wollen. Manche Häuser bleiben geschlossen.

Chaos Royal
19/08/2020

Chaos Royal

IMPRO á la CARTE geht in die nächste Runde. Morgen um 20 Uhr wählt ihr wieder euer perfektes Impromenü.
Wir kreieren euch Geschichten ganz nach eurem Geschmack und ihr würzt sie mit euren Vorschlägen. Alles wird von uns spontan und ungeprobt vor euren Augen zubereitet.
.
Karten bekommt ihr wie immer auf der Homepage des BKA Theaters. Den link findet ihr unten im Post.
.
Wie immer wird wieder fleißig gestreamt, sodass alle, die nicht in Berlin verweilen, dennoch dabei sein können. Haut in die Tasten des Livestreams und gebt uns so eure Inspiration live auf die Bühne.
Den Link zu den Anti-Virus-Livestream-Tickets findet ihr ebenfalls unter folgendem Link:

https://bka-theater.de/content_start.php?id=216
.
Wir werfen schon mal den Impro-Ofen an und freuen uns auf euch!!
Heute Abend, 17.8. | um 20 Uhr | im Bka Theater

Fotos: Hans-Jürgen Hannemann

Elke Winter
18/08/2020

Elke Winter

Am Samstag , 22.08.2020 gastiere ich im BKA-Theater in Berlin.... jetzt ein oder zwei Tickets für das exclusive Event buchen

Druckfrisch;-)
17/08/2020

Druckfrisch;-)

Kaiser & Plain präsentieren: QUEER IS BEAUTIFUL! Eigentlich zur Pride Week gedacht, holen Kaiser & Plain die queere Revu...
17/08/2020

Kaiser & Plain präsentieren: QUEER IS BEAUTIFUL! Eigentlich zur Pride Week gedacht, holen Kaiser & Plain die queere Revue nach: Frech, skurril, sentimental, witzig und immer mit einem Schuss Musik gewürzt. Und Du kannst dabei sein, wir verlosen 1 x 2 Freikarten für Freitag, den 21. August um 20 h. Schick einfach eine E-Mail an [email protected], viel Glück!

16/08/2020
Travestie für Deutschland wird 3: Die Geburtstagsgala

Travestie für Deutschland wird 3: Die Geburtstagsgala

Theaterkarten:
https://bka-theater-webshop.comfortticket.de/de/tickets/travestie-fuer-deutschland-wird-3

Antivirus-Livestreamtickets in variabler Höhe:
https://bka-theater-webshop.comfortticket.de/de/kategorie/sonstige-artikel

Betrag X für den Livestream via Paypal:
https://www.paypal.me/bkatheater

Corinna zum Trotz, feiert die TfD auch in diesem Jahr ihr Jubiläum im BKA.

Keine Geringeren als die beiden Krawall-Moderadetten Inge Borg und Gisela Sommer navigieren das staunende Publikum – vor Ort und virtuell – durch ein tuntisches und politisches Abendprogramm der Extraklasse:

Judy LaDivina
Vivienne Lovecraft & Lana L. Abia
Jade Pearl Baker
Buba Sababa
Cupcake
Foxglove
Polly Puller
Jacky-Oh Weinhaus
Polittalk-Gästin: Lu(change.org)

Mit Prosecco. Sehr, sehr viel Prosecco. Und obwohl das schon abendfüllend wäre, kommen einige Überraschungsgäste – live oder per Einspieler – hinzu und versetzen die Zuschauenden in Entzücken.

Adresse

Mehringdamm 34
Berlin
10961

U Bhf. Mehringdamm U-Bahn: U6, U7 Bus: 140, 248, M19, N6, N7,N42

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von BKA-Theater erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an BKA-Theater senden:

Videos

Our Story

BKA – Berliner Kabarett Anstalt Seit 1988 residiert am Mehringdamm in Kreuzberg im fünften Stockwerk das Kleinod unter den Kleinkunsttheatern: Die Berliner Kabarett Anstalt, kurz BKA Theater oder – von den Berlinern – das BKA genannt. Die drei Buchstaben sind in den vergangenen 30 Jahren Synonym geworden für feinste Unterhaltung der Genres Chanson, Kabarett und Comedy – vor allem aber: Musik. Die Kombination von anspruchsvollem, schrägen und politischen Entertainment; das ist Programm und Konzept des BKA seit seiner Gründung im Jahre 1988, als »Die Enterbten« – Nachfolger des versprengten Cabaret des Westens (CaDeWe) – das Theater im April 1988 eröffneten. Seither haben politisches und Musik- Kabarett, Off-Musicals, Comedy gleichberechtigt nebeneinander ihren Platz, wie auch Neue Musik, Poetry- und Singer/Songwriter-Programme; das ganze Kaleidoskop des aktuellen Bühnengeschehens, meisterhaft, irritierend, manchmal politisch unkorrekt, nie gefällig, zweitweise trashig, immer aber besonders und immer am Puls der Zeit.

Neben den Stars der Szene sind Neuentdeckungen ein besonderer Schwerpunkt des BKA-Programms: Kleinkunst, die groß wird. Über die traditionellen Formate hinaus hat sich eine neue, selbstbewusste, freche Travestie-Szene mit kabarettistischen, satirischen Ansätzen im BKA etabliert: seit Mitte der 90er Jahre sind Musikkabarett-Produktionen, sogenannte »Neuköllnicals« von Ades Zabel & Company um die Bühnenfigur Edith Schröder fester Bestandteil des Programms. Seit vielen Jahren ist auch die legendäre – und sicher die musikalischste – Improvisationstheatergruppe »Theatersport Berlin« regelmäßig im BKA zu Gast. Und schon seit 1989 bereichert die wöchentliche Konzertreihe »Unerhörte Musik« mit zeitgenössischer Kammermusik das BKA-Portfolio. Abgerundet wird das Spektrum durch Kinder- und Jugendtheaterveranstaltungen. Im Herbst 2016 hatte die erste Eigenproduktion des BKA Theaters, das Off-Musical »Wildes Berlin« Premiere. Und für den Herbst 2019 ist gleich das nächste Off-Musical »Zombies« in der Vorbereitung. Mit der Grundrenovierung des Theaters 2013 und dem Ausbau der kleinen Bühne Anfang 2019 wurde die Nachtschiene in der clubbigen Atmosphäre des BKA-Foyers in Schwung gebracht. Das ganze Programmspektrum spiegelte sich wider in den Festspielen »BKA 3.0 - oben seit 1988« anlässlich des 30-jährigen Bestehens des BKA im Jubiläumsjahr 2018, wo sich die großen Stars mit den aktuellen Highlights und Newcomern die Hand reichten. Unter der Leitung von Uwe Berger, Geschäftsführer, und Sven Ihlenfeld arbeitet das BKA-Team engagiert für eine der traditionsreichsten Kleinkunstbühnen Berlins – ohne staatliche Subventionen.

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Bemerkungen

Vielen Dank für einen wundervollen, heiteren, kurzweiligen Abend bei Euch mit den wilden Weiber von Neukölln Jutta Hartmann, Edith Schröder und Biggy van Blond (Y) wir kommen wieder (Y) bis bald
Huhu wo muss ich hin um die Premiere vorm Laptop verfolgen zu können?
Bodo Wartke: Livestream aus dem BKA Theater Hauptstadtstudio Live Stream:> https://streamslive.net/bodo-wartke-livestream/ Die Wandelmut-Tour wurde verschoben, aber das Album ist da! Und das BKA Theater freut sich besonders, das Album Release Konzert im Live Stream zu zeigen. Der Klavierkabarettist Bodo Wartke teilt in seinem aktuellen Programm Wandelmut nicht nur seine Gedanken über den Weltenlauf: In welchem Land, in welcher Gesellschaft will ich leben? Sollen wir es beim Alten belassen oder Neues wagen?
Ralf König 40 Jahre Nasenmalerei - Jubiläumsprogramm im BKA-Theater Photo by Jens Schommer - 19. Januar 2020
Sigrid Grajek Berlin, die 1920er Jahre - eine Stadt im Taumel (PREMIERE) Photos by Jens Schommer - 15. Januar 2020
BKA für alle - Tanz in den Mai
Zeigt uns Eure Talente! Egal ob Musik, Tanz, Akrobatik, Comedy, Zauberei, Jonglage - alles ist erwünscht! 🤸‍♂️ Bewerbt Euch noch bis zum 24. April 2019 für den diesjährigen Kleinkunstpreis der Steglitzer Woche. Es gibt Geldpreise im Gesamtwert von 1.000 EUR zu gewinnen! 😊 https://www.kleinkunstpreis-berlin.de/bewerbenwildcard/ Hier findet Ihr auch weitere Informationen zu den Teilnahmebedingungen, Preisen und der Jury. Wir freuen uns auf Euch! 🤗
Wildes Berlin - Das Musical mit der rappenden Türkentaube und der Gras rauchenden Füchsin im Görlitzer Park ist wieder da...ab 12.9. im BKA-Theater...Doch lest selbst...https://www.facebook.com/1520602494933179/posts/1696799427313484/
Guten morgen habe zwei Karten für Simon und Jan in der Kategorie 1 heute im BKA Theater abzugeben Beginn 20h würde bei für 50 €statt 58€abgeben . Müßten am Alexanderplatz abgeholt werden . Bitte Mail an mich
BKA happy 30. jetzt bist du endlich eine reife frouwe. geh bekränzt ins neue jahrzehnt. mit blommen und fröhsinn. menschen wollen lachen und musik.libbe und eins uffe mütze. det bringt ihr doch allet mit links. allet jute. kuss uff de schnute. cor. f. und peter
Glückwunsch zum Geburtstag an Euch Künstlern