artribute

artribute artribute is an event agency based in Berlin.

artribute
16/07/2019

artribute

artribute's cover photo
16/07/2019

artribute's cover photo

12/12/2018

LYAMBIKO // Seid live dabei!

Julia Kadel Trio
29/03/2018
Julia Kadel Trio

Julia Kadel Trio

Tomorrow night a portrait at "JAZZ UNLIMITED" on the radio BR-KLASSIK 23:05-00:00!

Thanks a lot to Roland Spiegel for the great talk!!

https://www.br-klassik.de/programm/radio/ausstrahlung-1343324.html

Klang-Freiheit und ihre sanft-sperrigen Vorbilder:
Die deutsche Pianistin Julia Kadel als Studiogast bei Roland Spiegel

Mit Musik von Ahmad Jamal, Chet Baker, György Kurtag, Claude Debussy und dem Julia Kadel Trio

domicil
23/03/2018

domicil

( – the band formerly known as HYPERACTIVE KID)....und hyperaktiv trifft es eigentlich schon ganz gut was die Hochkaräter der der jüngeren deutschen Jazzszene im domicil spielten. Energetische Improvisation auf ganz hohem Level...

WhyPlayJazz
16/03/2018
WhyPlayJazz

WhyPlayJazz

Gropper/Graupe/Lillinger morgen (16.03.2018) live in #Braunschweig (DE) @ Initiative Jazz Braunschweig e.V.

WhyPlayJazz
03/03/2018

WhyPlayJazz

OUT NOW: »Salvation« by Wanja Slavin Lotus Eaters
Wanja Slavin (BMW World Jazz Award, Echo Jazz Award) presents his new album, “Salvation” with music that dazzles like the iridescent layers of a rainbow, evoking a radiance and authority – seven compositional gems with an orchestral feeling, rich tonal colors and sophisticated arrangements.

++ https://whyplayjazz.de/releases/RS035

Tom Arthurs Music (tp), Erik Kimestad Pedersen (tp), Wanja Slavin (as, synth), Philipp Gropper (ts), Rainer Böhm (p, rhodes), Andreas Lang (b), Bernhard Meyer (eb), Frans Petter Eldh (b, eb, synth), Ivars Arutyunyan (dr), Tobias Backhaus (dr), Nasheet Waits (dr)

Adam Baruch - The Soundtrack Of My Life
02/03/2018

Adam Baruch - The Soundtrack Of My Life

Wanja Slavin / Lotus Eaters – “Salvation”

This is the second album by German saxophonist / composer Wanja Slavin and his European Lotus Eaters ensemble, recorded over a period of almost a year in three studios and with three slightly different lineups of the ensemble. The collective personnel includes some of the best contemporary European Jazz musicians mostly resident in Berlin: British trumpeter Tom Arthurs, Norwegian trumpeter Erik Kimestad Pedersen, German saxophonist Philipp Gropper, German pianist Rainer Bohm, Danish bassist Andreas Lang, Swedish bassist Petter Eldh, German bassist Bernhard Meyer, German drummer Tobias Backhaus, Latvian drummer Ivars Arutyunyan and finally American drummer Nasheet Waits. The album presents seven pieces, six of which are original compositions by Slavin and one is standard.

From the very first notes of the album it is immediately apparent that this is a modern Jazz masterpiece in every respect. The melody based compositions are dressed up in contemporary arrangements, which include unusual rhythmic patterns and harmonic structures, creating a unique kaleidoscope of superb music, which is fascinating from start to finish and does not cease to explore uncharted territory and create new aural vistas. The level of these compositions is completely breathtaking and has very little competition elsewhere within music belonging to the same Jazz dialect. The ability to create an amalgam of the Jazz tradition, Classical influences and up to date approach, which incorporates elements form electronic music and above all allows a generous amount of space and freedom for improvisation is overall extremely effective.

Combined with the creative performance abilities by these excellent European musicians, the overall result that is put in front of the listener as simply a knockout. The album is full of exquisite solos by the ensemble members and of course the ensemble performance as a whole is marvelous. The subtle, but easily distinguishable differences between the three lineups are also a most effective factor that makes this music so powerful.

This album is a brilliant example of what European Jazz is all about; it is evident in its highly aesthetic values, its elegance and subtlety, its refinement and sophistication, which is simply unmatched anywhere else on this planet. The young Jazz Artists from Berlin, Warsaw, Copenhagen and Oslo manage to take the Jazz idiom to the next level, leaving the old world tarried far behind.

If this album is an indication as to what can be expected in 2018, life is definitely worth living and there is no better way to kickoff another year of sublime music!

http://www.adambaruch.com/reviews_item.asp?item=105661

Frans Petter Eldh
02/03/2018
Frans Petter Eldh

Frans Petter Eldh

My track "Love Declared Disaster Averted" is finally available on all streaming platforms. To celebrate this, I also released a bonus track today featuring my deceased band Amok Amor 2014 - 2017 †. Check out the link below to find your platform: https://songwhip.com/song/petter-eldh/love-declared-disaster-averted
Thanks to everyone involved. Christian Lillinger, Peter Evans, Wanja Slavin, Hanna Paulsberg, Marcelo Gabard Pazos, Christopher Dell, Otis Sandsjö, Philipp Gropper

02/03/2018
Becca Stevens

Becca Stevens

Not long until I hit the European road. I hear it's cold over there... I hope everyone is wrapped up warm?! Throwing it back to warmer times on a sunny rooftop singing Regina.

First tour dates are at Jazz Club Hannover e.V., LOCH, The Hug and Pint and Blue Note Milano... Tix as always: www.beccastevens.com/tour

De-Phazz - neues Album - artribute®
28/02/2018
De-Phazz - neues Album - artribute®

De-Phazz - neues Album - artribute®

2018 ist für De-Phazz das Jahr der Jubiläen. Die Band um die vokale Ausnahmeerscheinung Pat Appleton feiert ihr zwanzigjähriges Bestehen und veröffentlicht…

Jazzpages
25/02/2018

Jazzpages

Kölner! 18 Uhr im Stadtgarten:
Punkt.Vrt.Plastik!
(mit Christian Lillinger, Kaja Draksler & Frans Petter Eldh)

Becca Stevens
07/02/2018

Becca Stevens

GroundUP Music Festival is around the corner. We can't wait to see you in Miami this weekend!

Tickets are going fast, VIP are almost sold out: www.gumfest.com

WhyPlayJazz
31/01/2018

WhyPlayJazz

Great news: "Sun Ship“ by Philipp Gropper’s Philm is repeatedly represented in the "Top Ten Recordings 2017“ lists at Jazz thing, Cadence Magazine and Freie Presse!

Thanks to Ulrich Steinmetzger, Martin Laurentius and Ludwig Vantrikt.

https://whyplayjazz.de/releases/RS038

29/01/2018
LYAMBIKO

LYAMBIKO

Neulich in Berlin...

BIX Jazzclub
28/01/2018

BIX Jazzclub

Mi 31. Januar 2018 | 20:30 Uhr
@ BIX Jazzclub
Limbo (Manuel Schmiedel & Wanja Slavin)

Mit Limbo haben der New Yorker Pianist Manuel Schmiedel und der Berliner Saxophonist Wanja Slavin ein neues, internationales Projekt ins Leben gerufen. Das Quintett vereint fünf Ausnahmemusiker aus drei Weltmetropolen und tritt nun zum ersten Mal an die Öffentlichkeit und ins Rampenlicht.

Entstanden ist Limbo bei einer Studio-Session in Berlin. Hatten die beiden Köpfe der Band in Berlin zwar schon mehrfach zusammengearbeitet, ist die Konstellation der eingeladenen Musiker nun völlig neu. Die Besetzung des Ensembles mit zwei Altsaxophonisten ist hierbei ungewöhnlich. Neben Slavin aus Berlin spielt der in Amsterdam ansässige Ben Van Gelder.

Kraftvoll angetrieben wird das Ensemble von Manuel Schmiedel, dem britischen Bassisten Phil Donkin und New Yorker Schlagzeuger Jochen Rueckert.

Die Altisten Slavin und Van Gelder, beides preisgekrönte Individualisten an ihrem Instrument, schaffen dabei ein gemeinsames Spannungsfeld voller Kontraste. Die Kompositionen stammen aus der Feder beider Bandleader. Ihre Musik ist voller Tiefe und Groove und atmet den pulsierenden Geist zweier stilprägender Großstädte.

Wanja Slavin erregte zuletzt mit den Projekten Amok Amor und den Lotus Eaters europaweit Aufsehen. 2015 wurde ihm der Jazz ECHO in der Kategorie „Instrumentalist des Jahres national – Saxophon“ verliehen.

Manuel Schmiedel verschafft sich seit seiner Umsiedlung von Berlin nach NYC Gehör durch Zusammenarbeiten mit amerikanischen Jazzgrößen wie Dayna Stephens, Kurt Rosenwinkel, Chris Potter und hierzulande dem Lisbeth Quartett.

Besetzung: Manuel Schmiedel (p); Wanja Slavin (sax); Ben Van Gelder (sax); Phil Donkin (b); Jochen Rueckert (dr)

Mehr Infos unter:
http://wanja-slavin.de/
http://manuelschmiedel.com/

Tickets im VVK:
unter: http://www.bix-stuttgart.de/veranstaltungsdetails/4590#

Sitzplatz 18,00 € (Ermäßigt 16,00 €)
Stehplatz 12,00 € (Ermäßigt 10,00 €)
Tickets an der Abendkasse: Jeweils zzgl. 2 Euro

03/01/2018
Jazzland Recordings

Jazzland Recordings

Ellen Andrea Wang Ellen Flyreise - Follow Me.
with Andreas Ulvo and Erland Dahlen. Recorded live at Victoria in Oslo by NRK. Enjoy!

25/12/2017
Rebekka Bakken

Rebekka Bakken

Dear friends, I wish you all a wonderful Christmas. Yours, Rebekka

TALKING JAZZ I - TILL BRÖNNER & GUESTS
30/11/2017
TALKING JAZZ I - TILL BRÖNNER & GUESTS

TALKING JAZZ I - TILL BRÖNNER & GUESTS

Als einer der wenigen deutschen Jazzmusiker von Weltruf hat Trompeter Till Brönner Zeichen gesetzt und dem Jazz neue Publikumsschichten erschlossen. Im Pierre Boulez Saal kuratiert er nun unter dem Titel Talking Jazz eine Reihe von Gesprächskonzerten mit internationalen Gästen.

Rebekka Bakken
28/11/2017

Rebekka Bakken

"This Year Is Different" - about spending Christmas for the first time without someone that we used to spend it with. It is on the new album and some of you have asked about it ever since I performed it for the first time in December 7 years ago. You have a big part in the making of this Christmas album. Thank you!

Album only available at concerts in December!

02/11/2017
Becca Stevens

Becca Stevens

Not long to go until my show in #Ljubljana. This is my first visit to Slovenia and I'm so excited to visit! See you all on Monday 6th November at the Linhart Hall at Cankar Centre.

Tickets here: https://www.cd-cc.si/en/culture/music/becca-stevens-1

FB event here: http://tinyurl.com/LjubBeccaTour

In case you didn't see it - last week I released a brand new track with the incredible Jacob Collier so here it is again for you guys to enjoy in the lead up to the show.

JAZZ FESTIVAL LJUBLJANA ​, Cankar Centre​, artribute booking

Jazzland Recordings
27/10/2017

Jazzland Recordings

New release!
Brand new remix from Knut Sævik.
http://bit.ly/knutR
Check out Feelings by Ellen Andrea Wang

LYAMBIKO
25/10/2017
LYAMBIKO

LYAMBIKO

Und noch ein Interview zum Konzert von heute in der TUFA Trier.

Amok Amor  2014 - 2017 †
22/10/2017

Amok Amor 2014 - 2017 †

Berlin! Join us tomorrow at Monarch, Kotti.
Amok Amor | Scope Festival
The Funeral.

Tonight we´re in Ludwigshafen. Enjoy Jazz Festival!

20/10/2017
Enjoy Jazz Festival

Enjoy Jazz Festival

Bei Amok Amor am kommenden Sonntag den 22.10 im BASF Gesellschaftshaus dürft ihr auf ein Konzert voller Facetten gespannt sein. Es widmet sich dem forcierten Uptempo-Spiel mit viel „Call and Response“ der Bläser, rhythmischen Verschleppungen und Beschleunigungen, seltsamen Metren und dekonstruierten Melodiefetzen.

22.10., Enjoy Jazz: Amok Amor, BASF-Gesellschaftshaus

Tickets gibt's hier http://bit.ly/2skclWl oder an den üblichen Enjoy Jazz Vorverkaufsstelen und an der Abendkasse!

Gut erholt von der ersten Hälfte seiner Release-Tour, steht Nils Wülker bereits in den Startlöchern für die nächste Rund...
19/10/2017

Gut erholt von der ersten Hälfte seiner Release-Tour, steht Nils Wülker bereits in den Startlöchern für die nächste Runde. Hier gibt es ihn mit seinem aktuellen Album ON live zu erleben:

/ 01.11.2017 Köln Stadtgarten
/ 02.11.2017 Hamburg Mojo
/ 03.11.2017 Dortmund Domicil
/ 04.11.2017 Nordhausen Nordhäuser Jazzfestival
/ 05.11.2017 Darmstadt Centralstation

Jazzclub Nordhausen e.V.
18/10/2017

Jazzclub Nordhausen e.V.

34. Nordhäuser Jazzfest
Philipp Gropper’s Philm abstrahiert auf hohem Level

Ein außergewöhnliches Konzert erwartet die Besucher am 21. Oktober. Der Jazzclub Nordhausen präsentiert mit Philipp Gropper’s Philm modernen, frischen Jazz.

Unendliche Weiten. Das Sun Ship startet in den Orbit und bringt uns aus fernen Galaxien unerhörte Klänge mit. Die Berliner Band Philm setzt mit dem neuen Album „Sun Ship“ gleich mehrere Zeichen, lehnt sich ein ganzes Stück aus dem Fenster, geht ins Risiko und holt die Hörer*innen, egal welcher musikalischer Sozialisation, genau dort für diese Reise ab, wo sie sind: In der Mitte des Lebens.
Die Crew ist an Bord, die Sun Ship-Reise beginnt. Ein Anlauf, eine Art wackliger Countdown, der Spannung erzeugt, jedoch noch nicht alles auf einmal preisgibt. Vom ersten Ton an ist der Sound sehr kompakt, Turbulenzen inbegriffen. Die Schubkraft der Musik ist unglaublich. Der Song Sun Ship gibt uns das Gute zurück, das wir irgendwann mal im Jazz der 1960er Jahre erfahren haben, als es noch in jedem einzelnen Ton um alles ging. Gerade so als müsste das Schiff, sollte die Band auch nur einen einzigen Moment in ihrem gemeinsamen Ringen um Schub nachlassen, auf dem Boden der tristen Realität zerschellen.

Für die Umsetzung seiner Visionen hat Philipp Gropper mit Oliver Steidle, Elias Stemeseder und Andreas Lang drei herausragende Musiker gefunden, die stark genug sind, den Trance-Zuständen der Songs nicht zu verfallen und mit Ihnen zu spielen. Die Stärke von Philm besteht gerade darin, dass die vier Individualisten gar nicht erst den Versuch antreten, ihren gemeinsamen Nenner zu definieren, sondern die Arme ausbreiten und über ihre Unterschiede den größtmöglichen gemeinsam zu erobernden Raum abstecken, und sei es – wie auf dem neuen Album – der Weltenraum.

Philm gelingt es, Improvisation und Komposition elastisch ineinander zu verzahnen und auf frappierende Weise aus einer inneren Notwendigkeit, genau das zu sagen, was hier gesagt werden muss. Die Musik von Philm abstrahiert gleichermaßen auf hohem Level und macht konkrete Angebote an die Hörerschaft, ist zugleich intim und introspektiv, aber doch auch offensiv und aufmüpfig, gewährt Einsichten und Draufsichten, schafft Nähe indem sie auf Distanz geht, den Augenblick zelebriert und doch auch Epochen übergreifend ist. Auf zu den Sternen … Guten Flug!

Das Konzert beginnt um 20 Uhr. Der Einlass in der Cyriaci-Kapelle in Nordhausen ist 19 Uhr, für das leibliche Wohl wird mit Getränken und Fettbrot + Gürkchen gesorgt. Karten (14,-/18,-/5,- Euro) sind ab sofort unter (0 36 31) 97 31 72 oder [email protected] und an der Abendkasse erhältlich.
Das weitere musikalisch abwechslungsreiche und sehr hochwertige Programm des Jazzfestes finden Sie auf www.jazzclub-nordhausen.de.

12/09/2017
ZDF heute

ZDF heute

Die deutsche Jazzsängerin LYAMBIKO hatte eine ungewöhnliche Inspirationsquelle für ihr jüngstes Album, "Love Letters": Liebesbriefe, die der Großvater ihres Mannes an seine Frau geschrieben hatte.

LYAMBIKO
08/09/2017
LYAMBIKO

LYAMBIKO

Ab sofort sind wir mit unserer neuen Website für euch da. Hier findet ihr Neuigkeiten und Konzerttermine, könnt unsere Alben Probe hören, Videos schauen, mit uns in Kontakt treten und - ganz neu - auch Kommentare hinterlassen. Schaut euch um, probiert aus - ihr seid herzlich willkommen! Über den einen oder anderen Kommentar würden wir uns sehr freuen.

http://www.lyambiko.com

Adresse

Littenstraße 106-107
Berlin
10179

Telefon

+493024088280

Webseite

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von artribute erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an artribute senden:

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Kunst und Unterhaltung in Berlin

Alles Anzeigen