HAU Hebbel am Ufer

HAU Hebbel am Ufer Theater, Tanz, Performances, Vorträge, Konzerte, Partys, Festivals, Workshops... Impressum Hebbel-Theater Berlin Gesellschaft mbH HAU Hebbel am Ufer Stresemannstr. 29 10963 Berlin Eingetragen ins Handelsregister beim Amtsgericht Charlottenburg HRB 29878 Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 136 782 738 Das HAU-Hebbel am Ufer hat keinen Einfluss auf Gestaltung und Inhalte fremder Internetseiten.

Es distanziert sich daher von allen fremden Inhalten, auch wenn von Seiten des HAU-Hebbel am Ufer auf diese externe Seiten ein Link gesetzt wurde.

Wie gewohnt öffnen

“Я выхожу!” Berlin trifft MinskAm 13.1. findet auf www.hau4.de eine Pilotveranstaltung zum HAU-Programmschwerpunkt mit e...
11/01/2021
“Я выхожу!” Berlin trifft Minsk / Trailer

“Я выхожу!” Berlin trifft Minsk

Am 13.1. findet auf www.hau4.de eine Pilotveranstaltung zum HAU-Programmschwerpunkt mit einer Online-Diskussion zu den aktuellen Ereignissen in Belarus statt.
Trailer von Julia Elger

“Я выхожу!” Berlin trifft Minsk *English version below*“Ich gehe raus!” (“Я выхожу!”) schrieb Raman Bandarenka in den Nachbarschafts-Chat, bevor er seine Woh...

“Jede Revolution und jeder Aufstand ist eine grenzwertige Erfahrung für die Gesellschaft wie für den einzelnen Menschen....
08/01/2021

“Jede Revolution und jeder Aufstand ist eine grenzwertige Erfahrung für die Gesellschaft wie für den einzelnen Menschen. Eine Art Schwellenzustand, der zeitlich begrenzt ist. Er kann und darf nicht zur Alltagserfahrung werden, wie das gerade in Belarus passiert. Auch wenn die Zukunft der belarusischen Gesellschaft ungewiss bleibt, muss sie eintreten. Damit die Gesellschaft wieder funktions- und der Mensch lebensfähig wird”, schreiben Tania Arcimovich und Aenne Quiñones im Editorial für pARTisanka No. 35, das Sie jetzt auf HAU3000 lesen können: https://bit.ly/2LBwvpy

Im Rahmen der Veranstaltung “Eure Vergangenheit ist unsere Zukunft?” am 13.1. auf HAU4 erscheint in Kooperation mit dem HAU eine neue Ausgabe des Magazins für zeitgenössische belarusische Kultur. Die Online-Diskussion zu den aktuellen Ereignissen in Belarus und den historischen Bezügen ist eine Pilotveranstaltung zum Programmschwerpunkt “Я выхожу!” Berlin trifft Minsk

In den letzten Monaten wurde am HAU geforscht: Das Digitale Labor begann mit einem Online-Hackathon und wurde mit drei a...
08/01/2021
Künstlerische Manöver für die digitale Gegenwart

In den letzten Monaten wurde am HAU geforscht: Das Digitale Labor begann mit einem Online-Hackathon und wurde mit drei anschließenden Residenzen fortgeführt. Die Gruppen befassten sich mit Fragen zur Gegenwart und Zukunft eines Theaters der vielen Räume – digital, analog und hybrid.

In einer dreiteiligen Podcast-Serie spricht die Theatermacherin und Journalistin Sarah Fartuun Heinze (Fartuuna) mit den Beteiligten. Der erste Teil geht heute online, die weiteren folgen morgen und übermorgen jeweils um 19 Uhr – auf www.hau4.de und überall, wo es Podcasts gibt!

Ein Podcast von Sarah Fartuun Heinze und HAU Hebbel am Ufer

Wir trauern um den Soundkünstler Jeff McGrory, der am 29. Dezember 2020 in Berlin nach langer Krankheit im Alter von 55 ...
04/01/2021

Wir trauern um den Soundkünstler Jeff McGrory, der am 29. Dezember 2020 in Berlin nach langer Krankheit im Alter von 55 Jahren verstorben ist. McGrory war einer der engsten Wegbegleiter des Performancekollektivs GOB SQUAD. Unter anderem entwarf er das Sounddesign für Western Society (2013), War and Peace (2016) und I Love You, Goodbye (2019) und arbeitete auch immer wieder mit She She Pop zusammen.

Hier finden Sie einen Nachruf bei nachtkritik: https://www.nachtkritik.de/index.php?option=com_content&view=article&id=19015:soundkuenstler-jeff-mcgrory-gestorben&catid=126:meldungen-k&Itemid=100089

Unsere letzte Vorstellung in diesem Jahr: Eine neue Ausgabe von Kein schöner Archiv: Zucht & Ordnung, die heute um 17 Uh...
20/12/2020
Nuray Demir & Michael Annoff

Unsere letzte Vorstellung in diesem Jahr: Eine neue Ausgabe von Kein schöner Archiv: Zucht & Ordnung, die heute um 17 Uhr auf HAU4 online geht. Die Reihe, ins Leben gerufen von Nuray Demir und Michael Annoff, dokumentiert seit 2018 das immaterielle Erbe der postmigrantischen Gesellschaft. Zu Gast bei dieser digitalen Folge sind Hengameh Yaghoobifarah, Nanna Heidenreich, Sabuha Salaam und Joana Tischkau.
www.hau4.de

Kein schöner Archiv: Zucht & Ordnung

Unser Projekt “Frauen*Atelier / Stadt Tatreez” mit Tania Al Kayyali, Barbara Weidner, Bewohnerinnen der Gemeinschaftsunt...
18/12/2020

Unser Projekt “Frauen*Atelier / Stadt Tatreez” mit Tania Al Kayyali, Barbara Weidner, Bewohnerinnen der Gemeinschaftsunterkunft Stallschreiberstraße, Berlin Mondiale, Wasserwerk und Mobile Dance ging in diesen herausfordernden letzten Monaten weiter.

Fathiea, Sara, Maryam, Amal, Huda, Adiba, Khadije, Fatima, Zeynep, Olfat, Barbara und Tania haben Wege gefunden, in Verbindung zu bleiben: Päckchen mit Material zum Sticken, Tee und Botschaften hinterlassen, Übergabe zu vereinbarten Zeiten, Eins-zu-eins-Verabredungen, Ideen für Muster austauschen, Spaziergänge zu zweit, Briefe schreiben, Whatsapp-Chats. Wir bedanken uns herzlich bei allen Partner:innen.

Wenn du Interesse an dem Projekt hast oder teilnehmen möchtest, schreibe eine Mail an unsere Kollegin Stella: [email protected]


مشروعنا "فراوين أتيلييه" و "شتادت تطريز" مع شتالشترايبرشتراسيه ،برلين مونديالي و موبيل دانس، استمر في هذه الأشهر الأخيرة الصعبة، مع تانياالكيالي و باربرا فايدنر والمشاركات من المقيمات في السكن الجماعي شتالشترايبرشتراسيه


فتحية ، سارة ، مريم ، أمل ، هدى ، أديبة ، خديجة ، فاطمة ، زينب ، ألفت ،

لقد وجدتا باربرا وتانيا طرقًا للبقاء على الاتصال مع المشاركات و تبادل الأفكار : كترك الطرود مع مواد التطريز ، الشاي ،الرسائل. والتسليم في الأوقاتالمتفق عليها ، والمواعيد الفردية ، والمشي معا لمجموعات لا تزيد عن شخصين ، وكتابة الرسائل ، و الدردشة على الواتس أب ، نود أن نشكر جميعالشركاء.


پروژه ما "زنان * آتلیه / شهر تاتریز" با تانیا ال کیالی ، باربارا ویدنر ، ساکنان محل اقامت مشترک Stallschreiberstraße ، برلین موندیال
و رقص متحرک در این ماههای آخر چالش برانگیز ادامه یافت.

فتحیا ، سارا ، مریم ، امل ، هدی ، ادیبا ، خدیجه ، فاطیما ، زینپ ، اولفت ،
باربارا و تانیا راه هایی برای برقراری ارتباط و تبادل نظر پیدا کرده اند: گذاشتن بسته هایی با مواد برای گلدوزی ، گذاشتن چای و پیام ، تحویل در مواقعتوافق شده ، قرار ملاقات های یک به یک ، ایده هایی برای الگوها ، پیاده روی برای دو نفر ، نوشتن نامه ها ، چت های واتساپ .
ما می خواهیم از همه شما تشکر کنیم

Foto: Anna Larkham

Gute Neuigkeit für alle Theater-Game-Fans: “Homecoming” von machina eX wird im Februar wieder aufgenommen. Hier gibt es ...
17/12/2020
machina eX

Gute Neuigkeit für alle Theater-Game-Fans: “Homecoming” von machina eX wird im Februar wieder aufgenommen. Hier gibt es Tickets hebbel-am-ufer.de/programm/pdetail/machina-ex-homecoming

Homecoming

In den Debatten über Klimawandel oder dem “Anthropozän” haben Stimmen aus dem Globalen Süden eine Analyse entwickelt, di...
17/12/2020
Burning Futures: On Ecologies of Existence

In den Debatten über Klimawandel oder dem “Anthropozän” haben Stimmen aus dem Globalen Süden eine Analyse entwickelt, die Rassifizierung, Kapitalismus, Imperialismus und Geschlecht zusammenbringt. Darüber sprechen im neuen Podcast aus unserer Reihe ”Burning Futures: On Ecologies of Existence” Dr. Edna Bonhomme und Françoise Vergès.
Heute ab 19 Uhr auf www.hau4.de und überall, wo es Podcasts gibt!

#6 Racial Capitalocene − Suffocation, Premature Death, Waste, Race and Gender

Ausgehend von der Verschärfung des Abtreibungsverbots in Polen und Ungarns transfeindlichem Entwurf zur Verfassungsänder...
16/12/2020
HAU Hebbel am Ufer Berlin - Wir, das Ungarn des Westens

Ausgehend von der Verschärfung des Abtreibungsverbots in Polen und Ungarns transfeindlichem Entwurf zur Verfassungsänderung beobachtet Paul Preciado in seinem Text “Wir, das Ungarn des Westens”, wie innerhalb europäischer demokratischer Institutionen zunehmend neofaschistische Laboratorien entstehen. Jetzt auf HAU3000.

Hebbel am Ufer Berlin

“Die Nationalität spielt in den Kulturinstitutionen oft eine große Rolle. Und wir haben uns gefragt, auf welchen Kanon w...
16/12/2020
Museum für Schwarze Popkultur: "Eine Reflexion über Bilder, die wir alle konsumiert haben"

“Die Nationalität spielt in den Kulturinstitutionen oft eine große Rolle. Und wir haben uns gefragt, auf welchen Kanon wir uns als Schwarze Deutsche beziehen – ob es diesen Kanon überhaupt gibt, und wenn ja, wie der aussehen könnte.” – Joana Tischkau im Interview mit MONOPOL - Magazin für Kunst und Leben
Das Deutsches Museum für Schwarze Unterhaltung und Black Music feiert in dieser Woche seine digitale Eröffnung auf www.hau4.de. Heute im Livestream: “Black Voices – White Producers” / Gespräch über ausbeutende Strukturen in der Musikindustrie zwischen Lori Glori und Sarah Farina.

In Berlin hat das Deutsche Museum für Schwarze Unterhaltung und Black Music digital geöffnet. Mit zwei Direktorinnen sprechen wir über Leitkultur, das Verhältnis zum Humboldt Forum und die falsche Frage an Roberto Blanco

“Heute so, morgen so – Deutsche Musikgeschichte revisited” – ein Reaction-Video mit MEGALOH und Amewu.Ab 19 Uhr live auf...
15/12/2020

“Heute so, morgen so – Deutsche Musikgeschichte revisited” – ein Reaction-Video mit MEGALOH und Amewu.
Ab 19 Uhr live auf www.hau4.de

Das “Deutsche Museum für Schwarze Unterhaltung und Black Music (DMSUBM)” ist Deutschlands führendes Museum für Schwarze Kultur, Popularmusik und Geschichte. Über eine digitale Tour durch das Museum tauchen die Besucher:innen ein in eine Bewegung, die Stars von Mola Adebisi über Tic Tac Toe bis hin zu Sydney Youngblood versammelt.
Mit Joana Tischkau, Anta Helena Recke, Elisabeth Hampe und Frieder Blume im Gespräch! HAU Hebbel am Ufer

„Feminist – seit vielen Jahren stehen diese Buchstaben groß geschrieben auf dem Foyerteppich unserer größten Spielstätte...
11/12/2020

„Feminist – seit vielen Jahren stehen diese Buchstaben groß geschrieben auf dem Foyerteppich unserer größten Spielstätte – dem HAU1. Dabei ist dies weniger als Imperativ für einen exklusiven Feminismus gemeint, sondern vielmehr als Aufforderung zur Gleichberechtigung bisher marginalisierter Gruppen insgesamt. Es gilt nach wie vor, alte patriarchale Strukturen aufzubrechen und abzubauen. Umso wichtiger, dass es Programme wie shift_culture gibt, die ein solches Ziel mit vorantreiben.“
– Annemie Vanackere über ihren Beirat von shift_culture, ein Leadership-Programm für Frauen in der Kulturbranche.

shift_culture – Das Leadership-Programm für Frauen* in Führungspositionen und Personalverantwortliche in Kulturbetrieben

Besonders für Kulturbetriebe bringt die aktuelle Situation tiefgreifende Veränderungen und Herausforderungen mit sich. Den Fokus gerade jetzt auf notwendige Weiterqualifizierungen seines Teams und den Strukturwandel zu richten, ist nicht selbstverständlich. Ergreift die Chance, als weibliche Führungskraft mit neuem Know-how in den Bereichen Transformational #Leadership, #Innovations- und #Change Management die Zukunft eures Kulturbetriebs mitzugestalten und sich stärker für die Zukunft aufzustellen. Gleichzeitig schult unser Programm Personalverantwortliche desselben Betriebs in modernem Gleichstellungsmanagement.
Es fließen hier mehr als drei Jahre Erfahrungen aus unseren vorherigen Female Leadership-Programmen sparkx und shift|F.

>> Bewerbungsfrist: 11.02.2021
>> Bewerben unter: www.epi.media/shift_c

In Kooperation mit: Deutscher Kulturrat, Deutscher Museumsbund, Deutscher Bühnenverein GDBA, Bühnengenossenschaft, Künstlerinnen und Künstler in ver.di

#SmashThePatriarchy #StrongerTogether #EqualRights #FeministsInProgress #GenderEqualityNow #BetterTogether #StrongerTogether #femaleleaders #femaleempowerment #innovationsmanagement #changemanagement #genderequality

Der Aufbau ist fast fertig, am Freitag um 19 Uhr eröffnet das Deutsche Museum für Schwarze Unterhaltung und Black Music ...
08/12/2020

Der Aufbau ist fast fertig, am Freitag um 19 Uhr eröffnet das Deutsche Museum für Schwarze Unterhaltung und Black Music auf HAU4!

Fotos: Justus Gelberg von Deutsches Museum für Schwarze Unterhaltung und Black Music

Tonight at www.hau4.de, we will launch Ricardo de Paula’s “MIMIMI Space: Racism in Dance Between Life and Stage”. Three ...
05/12/2020
Ricardo de Paula

Tonight at www.hau4.de, we will launch Ricardo de Paula’s “MIMIMI Space: Racism in Dance Between Life and Stage”. Three encounters in different formats – a shared meal, performance, improvised dance – will illuminate different perspectives on the Black body and relate them to each other. The events will be framed by films and objects documenting de Paula’s artistic work. In always new ways, he points out the urgency of dealing with racism.

https://bit.ly/3mJX2Pf

MIMIMI Space: Racism in Dance Between Life and Stage

In den Berichterstattungen über die Proteste in Belarus bestimmen Frauen das Bild. Darum geht es in  “BELARUS! Das weibl...
04/12/2020

In den Berichterstattungen über die Proteste in Belarus bestimmen Frauen das Bild. Darum geht es in
“BELARUS! Das weibliche Gesicht der Revolution”, das gerade bei Edition Fototapeta erschienen ist – mit Texten u.a. von Tania Arcimovich und Iryna Herasimovich. Beide sind Teil des HAU-Programms im Januar:

“Я выхожу!”*
Berlin trifft Minsk
13.–20.1.2021 / HAU4
Zur aktuellen Entwicklung in Belarus

Save the Date!

Die „Flugschriften“ der edition.fotoTAPETA: Geschichtsschreibung des Augenblicks – zu wichtigen historischen Prozessen und Umbrüchen im Osten Europas. Jetzt aktuell: BELARUS! Das weibliche Gesicht der Revolution - http://www.edition-fototapeta.eu/belarus-das-weibliche-gesicht.
Davor aber ebenso ergiebig in Analyse und Schilderung: Flugschriften über den Majdan, die Ukraine und über die Krise in Polen. Mehr dazu auf unseren Programmseiten: http://www.edition-fototapeta.eu/topics/gesamtverzeichnis
LESEN SIE BLAU.

Popsongs mit Rock-Power, Disco-Moves mit Noise-Improvisationsausbrüchen, Traurigkeit mit Albernheit, Heimwerken mit toll...
03/12/2020

Popsongs mit Rock-Power, Disco-Moves mit Noise-Improvisationsausbrüchen, Traurigkeit mit Albernheit, Heimwerken mit toll aussehenden Shorts – all das gibt es heute ab 20 Uhr im Konzertfilm “The Chap Live At Home” auf www.hau4.de

Der Open Call von XR_Unites richtet sich an interdisziplinäre Teams aus der freien Berliner Kulturszene und Kreativwirts...
02/12/2020

Der Open Call von XR_Unites richtet sich an interdisziplinäre Teams aus der freien Berliner Kulturszene und Kreativwirtschaft, die künstlerisches Potenzial aus interaktiven Multi-User-Erfahrungen mit Augmented und Virtual Reality schöpfen.

🤩🤩🤩 XR_Unites OPEN CALL 🥳🤩⭐️

👉 Download:https://inka.htw-berlin.de/wp-content/uploads/2020/09/XR_Unites-OPEN-CALL.pdf

Our first OPEN CALL aims at interdisciplinary teams from Berlin's cultural scene and creative industry who draw artistic potential from XR for interactive multi-user experiences with performative components.

Thematically, complete freedom is given. XR_Unites offers advice and support for agile development, the necessary software and a contingent of XR hardware for testing and presentation purposes (including AR and VR glasses). The XR_Unites expert board provides feedback on implementation.

The application deadline is 20.12.2020!

REMINDER: The Zoom-In: Sonderausgabe #2.1 XR unites! is intended to be a nice preparation for a potential OPEN CALL appplication. 😉

Im Dezember auf HAU4, unserer digitalen Bühne: The Chap, machina eX, Ricardo de Paula, Deutsches Museum für Schwarze Unt...
02/12/2020
HAU4: The digital stage of HAU Hebbel am Ufer

Im Dezember auf HAU4, unserer digitalen Bühne: The Chap, machina eX, Ricardo de Paula, Deutsches Museum für Schwarze Unterhaltung und Black Music, Burning Futures #6 und Kein schöner Archiv

Video: Newfrontears

HAU4: Die digitale BühneSeit März 2020 ist das Online-Programm fester Bestandteil des HAU Hebbel am Ufer und erweitert die “analogen” Spielstätten um die gle...

On the occasion of today’s World AIDS Day, Centrum Sztuki Współczesnej Zamek Ujazdowski is showing a video documentation...
01/12/2020
Michał Borczuch – the Ujazdowski Castle Centre for Contemporary Art

On the occasion of today’s World AIDS Day, Centrum Sztuki Współczesnej Zamek Ujazdowski is showing a video documentation of Michał Borczuch’s "Untitled (Together Again)". Borczuch and his team take a closer look at the past intertwinement of the HIV/AIDS epidemic and political changes, especially with the political transformation in Poland. The HAU co-production which examines queer grief and mourning rituals premiered at HAU3 in June 2019.

Performance available online at u-jazdowski.pl and nowyteatr.org on World AIDS Day 01/12/2020, 19:00 Performance in English with Polish subtitles

“Once upon a time of zoom meetings, selfie broadcasting and snap chat masks there was a country that had LGBTQ+ free zon...
29/11/2020
Enter Full Screen - Nowy Teatr

“Once upon a time of zoom meetings, selfie broadcasting and snap chat masks there was a country that had LGBTQ+ free zones.” #HAUempfiehlt: Enter Full Screen by Wojtek Ziemilski at Nowy Teatr, streaming today.
nowyteatr.org/en/kalendarz/enter-full-screen

Once upon a time of zoom meetings, selfie broadcasting and snap-chat masks there was a country that had LGBTQ+ free zones.

Die zeitreisenden Forscher:innen von GOB SQUAD sind gleich wieder los! Die dritte und vorerst letzte Episode von “Show M...
28/11/2020

Die zeitreisenden Forscher:innen von GOB SQUAD sind gleich wieder los! Die dritte und vorerst letzte Episode von “Show Me A Good Time” läuft ab 15 Uhr.
www.hau4.de
#smagt28nov

Das Jetzt ist alles, was uns bleibt – Episode 2 von Gob Squad: Show Me A Good Time beginnt heute um 21 Uhr. www.hau4.de ...
27/11/2020

Das Jetzt ist alles, was uns bleibt – Episode 2 von Gob Squad: Show Me A Good Time beginnt heute um 21 Uhr. www.hau4.de
#smagt27nov

Gleich um 18 Uhr starten GOB SQUAD die erste Episode der November-Ausgabe von “Show Me A Good Time” im leeren HAU1. Sie ...
26/11/2020

Gleich um 18 Uhr starten GOB SQUAD die erste Episode der November-Ausgabe von “Show Me A Good Time” im leeren HAU1. Sie können von zu Hause aus dabei sein! Infos und Tickets hier: www.hau4.de
#smagt26nov

#HAUempfiehlt die zweite Episode der charmanten Bildschirmgesprächsreihe ”Wasting Time on the Internet” von der Stiftung...
25/11/2020
Stiftung IMAI- Inter Media Art Institute

#HAUempfiehlt die zweite Episode der charmanten Bildschirmgesprächsreihe ”Wasting Time on the Internet” von der Stiftung IMAI- Inter Media Art Institute. Die Künstlerin Ale Bachlechner erzählt darin unter anderem von HAU3000.

Letzte Chance! Bis Freitag könnt ihr Eure wertvolle Zeit noch mit den grandiosen Frauen auf dem Bildschirm von 👉Ale Bachlechner👈 verbringen...

👩‍🎤👩‍🎤👩‍🎤👩‍🎤👩‍🎤

Last chance! Until Friday you can still waste your precious time with the fabulous women on 👉 Ale Bachlechner's👈 screen...

Heute ist #InternationalerTagGegenGewaltAnFrauen Nicht nur heute empfehlen wir die Diskussion über Gewalt gegen Frauen* ...
25/11/2020

Heute ist #InternationalerTagGegenGewaltAnFrauen
Nicht nur heute empfehlen wir die Diskussion über Gewalt gegen Frauen* und Formen des Widerstands mit LASTESIS und Christina Klemm, die wir im März bei #HAUonline gezeigt haben. https://youtu.be/7Q3plV55Qkc

#HAUempfiehlt: What is a family? Where does it come from? Can we make our own? Tomorrow, Cambridge Junction will stream ...
24/11/2020
Unfamiliar at Home | Cambridge Junction

#HAUempfiehlt: What is a family? Where does it come from? Can we make our own? Tomorrow, Cambridge Junction will stream the adaption of Victor Esses’s and Yorgos Petrou’s piece “Unfamiliar”, “Unfamiliar at Home” via Zoom. Further information and tickets here: junction.co.uk/unfamiliar-at-home

Our audiences and artists experience and explore contemporary performance, popular culture, creative learning and everything in-between.

Adresse


U-Bahn Hallesches Tor, Möckernbrücke S-Bahn Linien S1 und S2 Haltestelle Anhalter Bahnhof Bus M41, M29, 123, 265

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von HAU Hebbel am Ufer erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Videos

Kategorie

HAU Hebbel am Ufer

Das HAU Hebbel am Ufer mit seinen drei Veranstaltungsstätten HAU1, HAU2 und HAU3 steht für aktuelle künstlerische Positionen an der Schnittstelle von Theater, Tanz und Performance. Darüber hinaus sind Musik, Bildende Kunst und theoretische Debatten feste Bestandteile des Programms. Das HAU ist im internationalen Rahmen eines der profiliertesten und am besten vernetzten Produktionshäuser. Sowohl internationale Koproduktionen und Gastspiele renommierter Künstler und Gruppen aus aller Welt als auch Projekte der deutschen und Berliner Theater- und Tanzszene werden hier produziert und gezeigt. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Entwicklung und Realisation innovativer Formate, die nicht selten weit über Berlin hinaus Aufmerksamkeit erregen und Impulse für andere Kunst- und Kulturschaffende geben.

(Information in English)

Kunst & Unterhaltung in der Nähe

Bemerkungen

I’m looking for a ticket for tonight’s show with Laibach. Pm me if you can help!
Die Technische Universität Berlin sucht Anwohner*innen des Anhalter Bahnhofs und Umgebung, die Interesse daran haben, sich mit uns über das Wohnen im Kiez zu unterhalten. Wir freuen uns über jede*n Interessent*in und zahlen auch eine kleine Aufwandsentschädigung. Meldet euch/ melden Sie sich gerne bei meiner Kollegin (s. Foto)! Berlin Teknik Üniversitesinden, bizimle mahallede yaşam ve hayat hakkında konuşmak isteyen Anhalter Bahnhof ve çevresindeki sakinleri arıyoruz. Her adayı ve ilgilenen her partiyi sabırsızlıkla bekliyoruz ve ayrıca küçük bir ödenek veriyoruz. İletişim kurun ve meslektaşım ile iletişim kurun (fotoğrafa bakın)!
The livestream is not working, pls check it, thx
Is anyone selling a ticket to Rimini Protokoll?
Next premiere today: OUT by Ivo Dimchev with Christopher Roman and special guests. 20:30, HAU Hebbel am Ufer, HAU 1
proton theatre hat mich sehr bewegt und beeindruckt!
BERLIN EXKLUSIV ART Carotes Pop Art©by José Marqués Torrent
I have one spare ticket for tonights show of Lena Moro; Fun! Price is 22 eur