Clicky

Theater STOA Spiel & Theaterwerkstatt Ostalb e.V.

Theater STOA Spiel & Theaterwerkstatt Ostalb e.V. Kultur - Bildung - Jugendförderung: Dies sind die drei Leitgedanken, nach denen sich die STOA seit über dreißig Jahren in Aalen und dem gesamten Ostalbkreis engagiert.

Wie gewohnt öffnen

Spiel und Theaterwerkstatt Ostalb e.V. - daher kommt unser Name Theater STOA. Ein Verein hatnatürlich auch einen Vorstan...
22/04/2022

Spiel und Theaterwerkstatt Ostalb e.V. - daher kommt unser Name Theater STOA. Ein Verein hat
natürlich auch einen Vorstand. Diesen sehen wir hier bei uns im Theater
sitzen. Weitere Infos dazu findet ihr auf unserer Website: www.theater-stoa.de

18/04/2022
Die Theaterwerkstatt, eine bunte Truppe aus 12 SpielerInnen, befindet sich gerade in der letztenProbenphase für ihr Stüc...
15/04/2022

Die Theaterwerkstatt, eine bunte Truppe aus 12 SpielerInnen, befindet sich gerade in der letzten
Probenphase für ihr Stück „Sein oder Nichtsein“ von Nick Whitby, welches im Mai seine Premiere
feiern wird.
Ob groß oder klein, dick oder dünn, jung oder alt, diese diverse Gruppe eint eine definitive
Gemeinsamkeit: Die Liebe zum Theater.

Die T.O.A - Theater ohne Aufsicht sucht aktuell nach ihrem nächsten Stück was sie spielen wollen.Deswegen sieht man auf ...
08/04/2022

Die T.O.A - Theater ohne Aufsicht sucht aktuell nach ihrem nächsten Stück was sie spielen wollen.
Deswegen sieht man auf diesem Bild Teile der Gruppe bei einer Leseprobe.
Lustig soll es vor allem sein und gut für die sechs Spielenden zu bewältigen.
Hat jemand von euch vielleicht eine Idee?
Theater ohne Aufsicht bedeutet übrigens nicht, dass es keine Gruppenleitung gibt oder die sechs wild
über die Bühne tanzen, sondern dass es freies Theater sein soll, ganz ohne Wertung.

Dienstag ist Impro-Tag. Mit unserer Improgruppe “Aaleswisser” gestalten wir gerade eine Improshowmit 9 verschiedenen Spi...
29/03/2022

Dienstag ist Impro-Tag.
Mit unserer Improgruppe “Aaleswisser” gestalten wir gerade eine Improshow
mit 9 verschiedenen Spielen, bei denen das Publikum mit agieren kann und so die Vorstellung beeinflusst.
Wer sich berufen fühlt mit zu machen ist jederzeit willkommen, da ein Einstieg in die Gruppe immer möglich ist.
Impro bedeutet stets neue Impulse aufzunehmen.
Interessierte können sich gerne unter [email protected] oder über unsere Webside https://www.theater-stoa.de/ melden.

Heute stellen wir unsere Spielgruppe “DramenDamen” vor. Unter dem Titel “Verzweifeln sie bitte draußen” arbeiten aktuell...
21/03/2022

Heute stellen wir unsere Spielgruppe “DramenDamen” vor.
Unter dem Titel “Verzweifeln sie bitte draußen” arbeiten aktuell fünf Damen an diversen kleinen Szenen. 10 Minidramen, eines skurriler als das andere, sollen insgesamt aufgeführt werden.
Die Aufführungen werden im Juni und Juli 2022 stattfinden.
Weitere Informationen rund um unsere DramenDamen, findet ihr auch auf unserer Website https://www.theater-stoa.de/

Neue künstlerische Leitung der STOA e.V.Wir freuen uns, Ben Retetzki als neue künstlerische Leitung der STOA e.V. begrüß...
21/02/2022

Neue künstlerische Leitung der STOA e.V.

Wir freuen uns, Ben Retetzki als neue künstlerische Leitung der STOA e.V. begrüßen zu können.
Benjamin Retetzki wurde 1992 in Aachen geboren. Nach seinem Abitur und einem Auslandsaufenthalt in Argentinien studierte er Theaterpädagogik an der Hochschule für Künste im Sozialen Ottersberg, bei Bremen.
Schon während seines Studiums arbeitete er für das Thalia Theater Hamburg und die Hamburger Symphoniker und führte diese Arbeit auch nach seinem Studium bis 2018 fort.
Von 2018 – 2021 übernahm er die Leitung der Theaterpädagogik an der Jungen Ulmer Bühne (JUB) und entdeckte dort auch seine Leidenschaft zum Unterrichten und Regieführen.
So inszenierte er ab 2019 an der JUB und unterrichtete Szenen und Rollenarbeit an der Jungen Akademie Stuttgart.
Um noch mehr im Bereich Regie zu lernen wechselte er 2021 ans Schlosstheater Celle, bekam jedoch im Februar 2022 die Chance, hier am Theater STOA als Leitung zu beginnen.
Parallel zur Leitung des Theater STOA leitet Ben auch die Education der Opernfestspiele in Heidenheim.

Neue Klassenzimmerproduktion der STOA hat PremiereAm Samstag, den 5.2. um 19.00 hat "Die Geschichte von Lena" von Michae...
21/01/2022

Neue Klassenzimmerproduktion der STOA hat Premiere

Am Samstag, den 5.2. um 19.00 hat "Die Geschichte von Lena" von Michael Ramløse und Kira Elhauge Premiere im Theater STOA. Die neue Klassenzimmerproduktion soll unser Publikum sensibilisieren, wie sich Mobbing im Schulkontext entwickelt und welche Folgen daraus für die Betroffenen entstehen.

„Die Geschichte von Lena“ eignet sich für alle Kinder ab 9 Jahren und kann in Klassenzimmern oder Aulen gespielt werden.

Eintritt 12€, Karten an der Abendkasse, Reservierung über die DAA möglich.

Zusätzlich gibt es am Donnerstag, den 3.2. um 16.00 eine Lehrersichtveranstaltung im Theater STOA, bei Interesse melden Sie sich bitte unter [email protected].

Bitte beachten Sie die zum jeweiligen Zeitpunkt geltenden Zutrittsbeschränkungen zum Theater STOA.

28/11/2021

Hinweis: Aufgrund der hohen Infektionszahlen hat sich das STOA-Ensemble entschieden "OWeihA – ein Weihnachtspotpourri" abzusagen.

27/11/2021

Verstärkung gesucht: Die "Theaterwerkstatt" sucht ein/e weitere/n Mitspieler/in für das geplante Stück "Sein oder Nichtsein". Hierbei handelt es sich um den Part des Doppelagenten Silewski. Egal, ob Frau oder Mann und jedes Alter.
Rückfragen oder Zusagen gern unter Telefon +49736161688 oder E-Mail [email protected]

Wenn der November zu Ende geht, verspürt doch jede/r von uns dieseseigentümliche Kribbeln. Oh-weia, Weihnachten rückt nä...
22/11/2021

Wenn der November zu Ende geht, verspürt doch jede/r von uns dieses
eigentümliche Kribbeln. Oh-weia, Weihnachten rückt näher und Panik
erfasst uns alle. Nur noch wenige Wochen bis zum Fest, so viel zu tun
und dazu die altbekannten Stressfaktoren: Plätzchen backen, Geschenke
kaufen, Weihnachtsdeko herrichten, Menü überlegen, Tannenbaum
besorgen, Omas alte Krippe abstauben, Gäste einladen - und über
allem schrillt "Last christmas" in Dauerschleife.

Alle Jahre wieder verpufft die Hoffnung auf einen besinnlichen Advent
in Hektik und Stress. STOPP!, daran muss sich etwas ändern, dachten
da die Spieler/innen der TOA und begannen sich in ihrer diesjährigen
Weihnachtsproduktion O-WEIH-A den wirklich wichtigen Weihnachts-
themen anzunehmen. Lassen Sie sich überraschen, wie das Theater
ohne Aufsicht endlich neue brennende Fragen zum Fest der Feste stellt
und brisante Geheimnisse lüftet . Unter anderem erfahren Sie:

- Wer mal wieder die Backrezepte verbummelt hat.
- Wieso die beste Freundin das ultimative Geschenk nun doch nicht
bekommt.
- Warum Josef anstatt des Kindleins in der Krippe lag.
- Weshalb heimlich geschlagene Christbäume nicht nadeln.
- Welcher amerikanische Weltstar seinen Weihnachtsh*t bei einer
schwäbischen Hausfrau geklaut hat.
- Wie das vegane Würstchen mit Kartoffelsalat den Gänsen ganz
neue Perspektiven eröffnet.
- Was Lametta auf Palmen mit furztrockenem Weihnachtsbraten zu
tun hat.
- und wann Weihnachten überhaupt anfängt.

Verblüffende Antworten erwarten Sie bei unserer etwas unsinnig-
besinnlichen Einstimmung auf Weihnachten am 2. Adventswochenende.

Vorstellungstermine:
Freitag, 03.12.2021, 20.00 Uhr
Sonntag, 05.12.2021, 11.00 und 16.00

im Theater auf der Aal.

23/09/2021

Leitung Spiel & Theaterwerkstatt Ostalb e.V.

An der Spiel & Theaterwerkstatt Ostalb e.V. ist die Stelle der Leitung ab 1.11.2021 zu besetzen.
Gesucht wird eine Person, die sich mit Leitungskompetenz, sowie theaterpädagogischem Wissen und Können für das Leitbild der Spiel & Theaterwerkstatt engagiert, die mit ihren didaktischen Fähigkeiten Menschen Kultur und soziale Kompetenz im Rahmen von Theaterprojekten nahe bringt und dabei selbstständig und tatkräftig Verantwortung übernimmt.

Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie uns bitte bis zum 15.10.2021 per E-Mail an [email protected] (bitte verwenden Sie auch bei Rückfragen zur Stelle nur diese E-Mail Adresse). Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite [email protected].

Verzweifeln Sie bitte draußen!Ein Minidrama kann so kurz sein wie ein Sketch … ist aber keiner. Während der Sketch mit m...
15/08/2021

Verzweifeln Sie bitte draußen!

Ein Minidrama kann so kurz sein wie ein Sketch … ist aber keiner. Während der Sketch mit minimalem Aufwand die maximale Pointe zünden will, ist das Minidrama viel eher abgründig-skurril als witzig. Es ist erheblich komplexer, aber weniger eindeutig.

„Manchmal ist es ein vollständiges Drama mit knappstem Personal. Es verfügt über These und Konflikt, über Wendepunkt und Katastrophe, ist aber frei von dramatischen Nebensträngen“, so beschreibt es Hans Zimmer, von dem mehrere unserer Texte stammen.

„Verzweifeln Sie bitte draußen!“ ist ein Reigen von Begegnungen. In ihm werden Alltäglichkeiten wie das Für und Wider einer Pizza-to-go genauso grell ausgeleuchtet wie das Ausleben zwischenmenschlicher Beziehungen im öffentlichen Nahverkehr. Die Auferstehung einer Totgeglaubten dagegen ist in ihrer Skurrilität mindestens als „Loriot-XXL“ einzuordnen.

Schwarzer Humor ist die Klammer, die die 10 Einzelszenen miteinander verbindet. Die Aufführung dauert etwa eine gute Stunde, wir planen die ersten Vorstellungen gegen Ende des Jahres.

Huhu, hier sind wir wieder!Wir waren nicht untätig und haben eine neue Internetseite: Besucht uns unter https://www.thea...
02/02/2021
Startseite - Theater STOA

Huhu, hier sind wir wieder!
Wir waren nicht untätig und haben eine neue Internetseite: Besucht uns unter https://www.theater-stoa.de/ und schaut was wir hinter den Kulissen für die nächsten
Vorstellungsmöglichkeiten planen.

Die Spiel & Theaterwerkstatt im Theater STOA ein eingetragener, gemeinnütziger Verein. Ziel und Zweck des Vereins ist die Förderung kultureller Bildung.

13/03/2020

Leider entfallen alle Vorstellungen von "Agatha Christies Hobby ist Mord".

13/03/2020

Aufgrund der aktuellen Infektionslage mit dem Corona Virus COVID-19 werden alle Veranstaltungen der Spiel & Theaterwerkstatt Ostalb e.V. bis Ostern, Mo. 13.4. abgesagt.
Somit entfallen auch alle Vorstellungen von "Agatha Christies Hobby ist Mord".

12/03/2020

Die Vorstellungen am 13. und 14.3.2020 von "Agatha Christies Hobby ist Mord" sind leider abgesagt.

„AGATHA CHRISTIES HOBBY IST MORD“ein Kriminalstück von Florian Battermann: PREMIERE am Sonntag, 08.März 2020 um 11.00 Uh...
01/03/2020

„AGATHA CHRISTIES HOBBY IST MORD“
ein Kriminalstück von Florian Battermann:

PREMIERE am Sonntag, 08.März 2020 um 11.00 Uhr

Als der alternde Schauspieler Stanley West plötzlich während einer Probe zur Uraufführung von Agatha Christies neuestem Kriminalstück „,Der unerwartete Gast“ zusammenbricht, glaubt jeder an einen Herzschlag. Nur seine Ehefrau Sylvia West beharrt darauf, dass es ein Mord gewesen sein muss. Da Regisseur und Theaterdirektor Edward Cassell kurz vor seiner Premiere möglichst wenig negatives Aufsehen erwecken möchte, nutzt Agatha Christie die Gunst der Stunde, und beginnt selbst zu ermitteln. Bis zum Ende der Probe gibt Edward Cassell der „Queen of Crime“ die Gelegenheit, den möglichen Täter zu ermitteln. Erst dann will er die Polizei verständigen. Wer ist also der Mörder? Viele haben ein Motiv für die Tat, aber nur einer kann es gewesen sein. Kann der Fall von der erfolgreichen Schriftstellerin gelöst werden, bevor ein weiterer Mord passiert? Denn alle Welt weiß: „Agatha Christies Hobby ist Mord!“

WEITERE TERMINE:
Fr. 13.03. 20.00 Uhr
Sa. 14.03. 20.00 Uhr
Fr. 20.03. 20.00 Uhr
Sa. 21.03. 20.00 Uhr
Fr. 27.03. 20.00 Uhr
Sa. 28.03. 20.00 Uhr
Do. 02.04. 20.00 Uhr
DERNIERE Fr. 03.April 2020 20.00 Uhr

Kartenreservierung über die DAA unter 07361/4906039

weiteres auch unter www.theaterwerkstatt.org
(Foto: STOA)

Adresse

Bischof-Fischer-Str. 43a
Aalen
73430

Telefon

+49 7361 61688

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Theater STOA Spiel & Theaterwerkstatt Ostalb e.V. erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Theater STOA Spiel & Theaterwerkstatt Ostalb e.V. senden:

Kategorie

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Theater in Aalen

Alles Anzeigen

Bemerkungen

Neue künstlerische Leitung der STOA e.V. Wir freuen uns, Ben Retetzki als neue künstlerische Leitung der STOA e.V. begrüßen zu können. Benjamin Retetzki wurde 1992 in Aachen geboren. Nach seinem Abitur und einem Auslandsaufenthalt in Argentinien studierte er Theaterpädagogik an der Hochschule für Künste im Sozialen Ottersberg, bei Bremen. Schon während seines Studiums arbeitete er für das Thalia Theater Hamburg und die Hamburger Symphoniker und führte diese Arbeit auch nach seinem Studium bis 2018 fort. Von 2018 – 2021 übernahm er die Leitung der Theaterpädagogik an der Jungen Ulmer Bühne (JUB) und entdeckte dort auch seine Leidenschaft zum Unterrichten und Regieführen. So inszenierte er ab 2019 an der JUB und unterrichtete Szenen und Rollenarbeit an der Jungen Akademie Stuttgart. Um noch mehr im Bereich Regie zu lernen wechselte er 2021 ans Schlosstheater Celle, bekam jedoch im Februar 2022 die Chance, hier am Theater STOA als Leitung zu beginnen. Parallel zur Leitung des Theater STOA leitet Ben auch die Education der Opernfestspiele in Heidenheim.
Neue Klassenzimmerproduktion der STOA hat Premiere Am Samstag, den 5.2. um 19.00 hat "Die Geschichte von Lena" von Michael Ramløse und Kira Elhauge Premiere im Theater STOA. Die neue Klassenzimmerproduktion soll unser Publikum sensibilisieren, wie sich Mobbing im Schulkontext entwickelt und welche Folgen daraus für die Betroffenen entstehen. „Die Geschichte von Lena“ eignet sich für alle Kinder ab 9 Jahren und kann in Klassenzimmern oder Aulen gespielt werden. Eintritt 12€, Karten an der Abendkasse, Reservierung über die DAA möglich. Zusätzlich gibt es am Donnerstag, den 3.2. um 16.00 eine Lehrersichtveranstaltung im Theater STOA, bei Interesse melden Sie sich bitte unter [email protected]. Bitte beachten Sie die zum jeweiligen Zeitpunkt geltenden Zutrittsbeschränkungen zum Theater STOA.
Hinweis: Aufgrund der hohen Infektionszahlen hat sich das STOA-Ensemble entschieden "OWeihA – ein Weihnachtspotpourri" abzusagen.
Verstärkung gesucht: Die "Theaterwerkstatt" sucht ein/e weitere/n Mitspieler/in für das geplante Stück "Sein oder Nichtsein". Hierbei handelt es sich um den Part des Doppelagenten Silewski. Egal, ob Frau oder Mann und jedes Alter. Rückfragen oder Zusagen gern unter Telefon +49736161688 oder E-Mail [email protected]
Wenn der November zu Ende geht, verspürt doch jede/r von uns dieses eigentümliche Kribbeln. Oh-weia, Weihnachten rückt näher und Panik erfasst uns alle. Nur noch wenige Wochen bis zum Fest, so viel zu tun und dazu die altbekannten Stressfaktoren: Plätzchen backen, Geschenke kaufen, Weihnachtsdeko herrichten, Menü überlegen, Tannenbaum besorgen, Omas alte Krippe abstauben, Gäste einladen - und über allem schrillt "Last christmas" in Dauerschleife. Alle Jahre wieder verpufft die Hoffnung auf einen besinnlichen Advent in Hektik und Stress. STOPP!, daran muss sich etwas ändern, dachten da die Spieler/innen der TOA und begannen sich in ihrer diesjährigen Weihnachtsproduktion O-WEIH-A den wirklich wichtigen Weihnachts- themen anzunehmen. Lassen Sie sich überraschen, wie das Theater ohne Aufsicht endlich neue brennende Fragen zum Fest der Feste stellt und brisante Geheimnisse lüftet . Unter anderem erfahren Sie: - Wer mal wieder die Backrezepte verbummelt hat. - Wieso die beste Freundin das ultimative Geschenk nun doch nicht bekommt. - Warum Josef anstatt des Kindleins in der Krippe lag. - Weshalb heimlich geschlagene Christbäume nicht nadeln. - Welcher amerikanische Weltstar seinen Weihnachtsh*t bei einer schwäbischen Hausfrau geklaut hat. - Wie das vegane Würstchen mit Kartoffelsalat den Gänsen ganz neue Perspektiven eröffnet. - Was Lametta auf Palmen mit furztrockenem Weihnachtsbraten zu tun hat. - und wann Weihnachten überhaupt anfängt. Verblüffende Antworten erwarten Sie bei unserer etwas unsinnig- besinnlichen Einstimmung auf Weihnachten am 2. Adventswochenende. Vorstellungstermine: Freitag, 03.12.2021, 20.00 Uhr Sonntag, 05.12.2021, 11.00 und 16.00 im Theater auf der Aal.
Es tut sich was auf unserem Spielplan: Schaut vorbei unter https://www.theater-stoa.de/index.php/programm
Leitung Spiel & Theaterwerkstatt Ostalb e.V. An der Spiel & Theaterwerkstatt Ostalb e.V. ist die Stelle der Leitung ab 1.11.2021 zu besetzen. Gesucht wird eine Person, die sich mit Leitungskompetenz, sowie theaterpädagogischem Wissen und Können für das Leitbild der Spiel & Theaterwerkstatt engagiert, die mit ihren didaktischen Fähigkeiten Menschen Kultur und soziale Kompetenz im Rahmen von Theaterprojekten nahe bringt und dabei selbstständig und tatkräftig Verantwortung übernimmt. Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie uns bitte bis zum 15.10.2021 per E-Mail an [email protected] (bitte verwenden Sie auch bei Rückfragen zur Stelle nur diese E-Mail Adresse). Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite [email protected].
Verzweifeln Sie bitte draußen! Ein Minidrama kann so kurz sein wie ein Sketch … ist aber keiner. Während der Sketch mit minimalem Aufwand die maximale Pointe zünden will, ist das Minidrama viel eher abgründig-skurril als witzig. Es ist erheblich komplexer, aber weniger eindeutig. „Manchmal ist es ein vollständiges Drama mit knappstem Personal. Es verfügt über These und Konflikt, über Wendepunkt und Katastrophe, ist aber frei von dramatischen Nebensträngen“, so beschreibt es Hans Zimmer, von dem mehrere unserer Texte stammen. „Verzweifeln Sie bitte draußen!“ ist ein Reigen von Begegnungen. In ihm werden Alltäglichkeiten wie das Für und Wider einer Pizza-to-go genauso grell ausgeleuchtet wie das Ausleben zwischenmenschlicher Beziehungen im öffentlichen Nahverkehr. Die Auferstehung einer Totgeglaubten dagegen ist in ihrer Skurrilität mindestens als „Loriot-XXL“ einzuordnen. Schwarzer Humor ist die Klammer, die die 10 Einzelszenen miteinander verbindet. Die Aufführung dauert etwa eine gute Stunde, wir planen die ersten Vorstellungen gegen Ende des Jahres.
Huhu, hier sind wir wieder! Wir waren nicht untätig und haben eine neue Internetseite: Besucht uns unter https://www.theater-stoa.de/ und schaut was wir hinter den Kulissen für die nächsten Vorstellungsmöglichkeiten planen.
„AGATHA CHRISTIES HOBBY IST MORD“ ein Kriminalstück von Florian Battermann: PREMIERE am Sonntag, 08.März 2020 um 11.00 Uhr Als der alternde Schauspieler Stanley West plötzlich während einer Probe zur Uraufführung von Agatha Christies neuestem Kriminalstück „,Der unerwartete Gast“ zusammenbricht, glaubt jeder an einen Herzschlag. Nur seine Ehefrau Sylvia West beharrt darauf, dass es ein Mord gewesen sein muss. Da Regisseur und Theaterdirektor Edward Cassell kurz vor seiner Premiere möglichst wenig negatives Aufsehen erwecken möchte, nutzt Agatha Christie die Gunst der Stunde, und beginnt selbst zu ermitteln. Bis zum Ende der Probe gibt Edward Cassell der „Queen of Crime“ die Gelegenheit, den möglichen Täter zu ermitteln. Erst dann will er die Polizei verständigen. Wer ist also der Mörder? Viele haben ein Motiv für die Tat, aber nur einer kann es gewesen sein. Kann der Fall von der erfolgreichen Schriftstellerin gelöst werden, bevor ein weiterer Mord passiert? Denn alle Welt weiß: „Agatha Christies Hobby ist Mord!“ WEITERE TERMINE: Fr. 13.03. 20.00 Uhr Sa. 14.03. 20.00 Uhr Fr. 20.03. 20.00 Uhr Sa. 21.03. 20.00 Uhr Fr. 27.03. 20.00 Uhr Sa. 28.03. 20.00 Uhr Do. 02.04. 20.00 Uhr DERNIERE Fr. 03.April 2020 20.00 Uhr Kartenreservierung über die DAA unter 07361/4906039 weiteres auch unter www.theaterwerkstatt.org (Foto: STOA)
„August August, August“ nach Pavel Kohut: Nachdem leider zwei Aufführungen ausfallen mussten, finden die weiteren Vorstellungen an folgenden Terminen statt: Fr. 31.1., Sa. 1.2., Fr. 14.2., Sa. 15.2. und Fr. 21.2.2020. Zusätzlich gibt es noch eine Aufführung am Samstag, 22.2.2020. Karten können über die DAA unter 07361 4906039 reserviert werden.
- „August August, August“ nach Pavel Kohout - Nach erfolgreicher Premiere am 18. Januar 2020 finden an folgenden Terminen weitere Vorstellungen statt: Fr. 24.1., Sa. 25.1., Fr. 31.1., Sa. 1.2., Fr. 14.2., Sa. 15.2. und Fr. 21.2.2020 Karten können über die DAA unter 07361 4906039 (erreichbar Mo. und Do. 8.00-16.00 Uhr / Di. und Fr. 8.00-12.00 Uhr / Mi. 13.15-16.00 Uhr) reserviert werden Foto: Gerd Schönberger