sirene Operntheater

sirene Operntheater So ein Theater!

Das sirene Operntheater entstand 1998 aus der Zusammenarbeit von Kristine Tornquist und Jury Everhartz als Uraufführungspodium für Neues Musiktheater und existiert seit 2002 unter diesem Namen. Seit den ersten Produktionen in der Jesuitenkirche, dem Wasserturm und dem Künstlerhaus in Wien erweiterte sich der Aktionsradius kontinuierlich, 2003 fand das sirene Operntheater eine Basis im Jugendstiltheater, 2009 in der Ankerbrotfabrik. Mittlerweile gab es auch schon einige Gastspiele, etwa bereits zweimal am Tiroler Landestheater in Innsbruck oder 2009 beim Styraburg.Fest in Steyr und auf der Musikbiennale in Zagreb. Inzwischen haben wir 17 Uraufführungsabende mit 31 Opern und Kurzopern auf die Bühne gebracht und noch einige experimentelle Projekte produziert. Besondere Aufmerksamkeit gilt dabei der Zusammenarbeit mit österreichischen Autoren und Komponisten. Bisher haben mit Oskar Aichinger, Akos Banlaky, Wolfgang Bauer, René Clemencic, François-Pierre Descamps, Christof Dienz, Johanna Doderer, Jury Everhartz, Antonio Fian, Barbara Frischmuth, Daniel Glattauer, Gilbert Handler, Lukas Haselböck, Händl Klaus, Radek Knapp, Ulrich Küchl, Klaus Lang, Friederike Mayröcker, Daniel Pabst, Hermes Phettberg, Peter Planyavsky, Hannes Raffaseder, Ratschiller & Tagwerker, Herwig Reiter, Günter Rupp, Gernot Schedlberger, Jakob Scheid, Johannes Schrettle, Kurt Schwertsik, Walter Titz, Kristine Tornquist und Wolfram Wagner Stücke geschrieben, die vom sirene Operntheater verwirklicht werden konnten.

Carinthischer Sommer
08/07/2019

Carinthischer Sommer

#CarinthischerSommer2019 - 50 Jahre Carinthischer Sommer: Bundespräsident Van der Bellen eröffnete Jubiläumssaison (CS-Pressemeldung)

Nach einer Fanfare, die von den Dächern des Congress Centers Villach hallte, und Rednern, die dem Musikfestival zum 50-Jahr-Jubiläum gratulierten, hat Bundespräsident Alexander Van der Bellen am Sonntag den Carinthischen Sommer 2019 eröffnet. Festrednerin war die Autorin Kathrin Röggla.

Der „Composer in Residence“ des Carinthischen Sommers, Jury Everhartz, hatte die „Fanfare für Kärnten“ komponiert und die Militärmusik Kärnten hat sie einstudiert. Auf dem Vorplatz des Congress Centers wurden die Gäste empfangen und schließlich mit einem Marsch von Jury Everhartz in den Gottfried-von-Einem-Saal geleitet.

Dort begrüßte der Obmann des Vereins Carinthischer Sommer, Klemens Fheodoroff, das Publikum und zitierte das Motto der diesjährigen Festivalsaison, „Die Zeit reist“ nach William Shakespare: „Die Zeit reist für unterschiedliche Leute mit unterschiedlichem Schritt.“ Habe man sich in einer Veranstaltung vor zwei Tagen intensiv an die Vergangenheit erinnert, so würden an diesem Abend im Eröffnungskonzert die Rising Stars von morgen präsentiert.

Intendant Holger Bleck erinnerte an Friedrich Gulda und Pink Floyd aus den Anfängen in Ossiach und schlug einen Bogen von Leonard Bernstein, Gottfried von Einem, Dieter Kaufmann und Thomas Daniel Schlee zu den Highlights dieser Festivalsaison mit Christiane Karg, Fazıl Say, Iveta Apkalna und Aigul Akhmetshina. „Vielfalt statt Einfalt, Evolution statt Stagnation, Musik in vielen Dimensionen. Feiern wir also nicht nur 50 Jahre Festival, feiern wir das Leben, die Lebendigkeit, die Außerordentlichkeit des Augenblicks. Und so vermag gerade Musik die Zeit still stehen zu lassen“, meinte der Intendant.

„Time is out of joint. Dieses Shakespeare-Zitat ist für alle sofort verständlich, niemand wird bestreiten, dass die Zeit heute aus den Fugen ist“, sagte Festrednerin Kathrin Röggla. „Dadurch verlieren die Dinge ihren Bezugsrahmen, und wir die Orientierung.“ Der Rückwärtsgang könne kein Ausweg sein, denn „eine Epoche, die nicht mehr sich in zukünftige bessere Zeiten träumt, sondern in eine Vergangenheit hinein, hat ein Problem“, sagte sie und plädierte dafür, „Dinge zu erfinden, die es vermeintlich schon gibt, immer wieder, sei es die Aufklärung, das Zusammenarbeiten, oder gar das Zuhören, diese durchaus heikle Aufgabe“.

Villachs Bürgermeister Günther Albel erklärte, der Carinthische Sommer präge die Region seit Jahrzehnten, und Villach sei stolz, zur Carinthischen Familie zu gehören. Kunst stehe für Freiheit, Toleranz und Menschenwürde. Er freue sich darüber, dass der Internationale Hans Gabor Gesangswettbewerb in diesem Jahr in Villach sein Finale abhalte und diese Botschaft in die Welt hinaustrage.
Landeshauptmann Peter Kaiser meinte, Kultur sei auch etwas, das vielfach provoziere, aber versuche eine gemeinsame Sprache zu finden, ob modern, traditionell oder modern-traditionell. Jedenfalls sei es wichtig, Klarheit über die Vergangenheit zu haben, um ungetrübt in die Zukunft gehen zu können.

Bundespräsident Van der Bellen fand in seiner launigen Ansprache auch mahnende Worte. Es sei modern geworden, der Zukunft zu misstrauen und die liberale Demokratie als etwas Überholtes anzusehen, sagte er. Es sei nicht unbedenklich, wenn sich das in den Köpfen festsetze. Die verbleidende Zeit soll genutzt werden, um eine zeitgemäße und lebenswerte Zukunft zu gestalten.

Damit eröffnete er den Carinthischen Sommer 2019.
Anschließend folgte das Gala-Konzert des 38. Internationalen Hans Gabor Belvedere Gesangswettbewerbs, mit dem der Carinthische Sommer musikalisch in die Jubiläumssaison startete. Bis 28. August finden in Ossiach, Villach und an mehreren Orten Kärntens rund 40 Konzerte verschiedener Genres statt.

CS_Pressefotos
Alle Bilder: Ferdinand Neumüller

Carinthischer Sommer
Festival Ossiach - Villach
Monika Unegg
Presse und Medien
T: +43 664 243 6797
E. [email protected]

Verleihung des Österreichischen Musiktheaterpreises: Volksoperndirektor Robert Meyer und sirene-Prinzipalin Kristine To...
04/07/2019

Verleihung des Österreichischen Musiktheaterpreises: Volksoperndirektor Robert Meyer und sirene-Prinzipalin Kristine Tornquist in der Volksoper Wien

Klangforum Wien
29/05/2019

Klangforum Wien

#KlangforumRecommends
Die Forschungsplattform Elfriede Jelinek - Universität Wien widmet sich zwischen 21.-29. Mai dem Libretto im zeitgenössischen Musiktheater in einem interdisziplinären Symposium. Neben KomponistInnen wie Olga Neuwirth oder Salvatore Sciarrino beteiligen sich auch Philosoph Konrad Paul Liessmann oder Kristine Tornquist, Gründerin des sirene Operntheaters, am Diskurs.
►►fpjelinek.univie.ac.at/veranstaltungen/symposium-libretto-2019

Foto: © Wiener Staatsoper / Michael Pöhn

Sie sind wieder da: Programmbücher der letzten sirene-Produktionen mit den vollständigen Libretto-Texten von Kristine ...
25/04/2019
Musikhaus Doblinger - Noten und Musikbücher - seit 1817 in Wien - Kategorien

Sie sind wieder da: Programmbücher der letzten sirene-Produktionen mit den vollständigen Libretto-Texten von Kristine Tornquist. Beim Doblinger.

https://www.doblinger.at/index.php?searchFromDetail=1&iCatId=0&pid=categories&globalSearch=Kristine+tornquist&searchGoButton=Suchen

Wiens größte Auswahl an Noten und Musikbüchern - Fachabteilungen für Klassische Musik, Chor/Vokalmusik und Popularmusik - 100.000 Artikel lagernd

GENIA oder das Lächeln der Maschine.Neue Oper von Kristine Tornquist und Tscho Theissing in der Wiener Kammeroper, Mär...
12/04/2019
Genia

GENIA oder das Lächeln der Maschine.
Neue Oper von Kristine Tornquist und Tscho Theissing in der Wiener Kammeroper, März-April 2020. Auftrag & Produktion Theater an der Wien.
https://www.theater-wien.at/de/programm/production/885/Genia

Das neue Opernhaus - Tickets, Infos, Bilder und Videos zu allen Produktionen und Veranstaltungen der VEREINIGTEN BÜHNEN WIEN im THEATER AN DER WIEN.

CIRCUS - Text von Kristine Tornquist, Musik von Jury Everhartz 1. Akt https://www.youtube.com/watch?v=0KG2hHyor8g&featur...
12/04/2019

CIRCUS - Text von Kristine Tornquist, Musik von Jury Everhartz
1. Akt https://www.youtube.com/watch?v=0KG2hHyor8g&feature=youtu.be
2. Akt https://www.youtube.com/watch?v=MQFtCyCTrB4&feature=youtu.be

Nach erfolgreichen Aufführungen in Wien und Zagreb jetzt erstmalig: DAS GANZE VIDEO!!!

https://www.sirene.at/2006_circus

Musik. Jury Everhartz
Text und Regie. Kristine Tornquist
Leitung der Wiederaufnahmeproben. Rainer Vierlinger
Dirigent. Anna Sushon
Bühne. Jakob Scheid. Kristine Tornquist
Kostüm. Andrea Költringer
Kostümassistenz. Yvonne Everhartz

Bärtige Dame Olga / Affe. Maida Karišik
Zirkusdirektor. Dieter Kschwendt-Michel
Dompteur Rudolfo / Bär. Bartolo Musil (Wien) / Sebastian Huppmann (Zagreb)
Kleine Zuversicht. Nina Maria Edelmann (ehem. Plangg)
Hochseilartistin Lucie / Tigerin. Annette Schönmüller
Clown Bruno / Elefant. Günther Strahlegger

Das Rote Orchester
Violine 1. Amora de Swardt
Violine 2. Chin Wen Yang
Viola. Ines Nowak-Dannoritzer
Kontrabaß. Franz König
Flöte 1. Claudia Schiske
Flöte 2. Gerhard Mair
Klarinette. Thomas Schön
Baßklarinette. Barbara Schuch
Fagott. Angelika Vladar
Trompete 1. Zoltan Kellner
Trompete 2. Alexander Simon
Horn. Gergely Mályusz
Posaune 1. Renate Slepicka / Walter Dormeier
Posaune 2. Michael Bock
Tuba. Michael Neuwirth
Schlagwerk. Kevan Teherani. Matthäus Rößler

Korrepetition. Rossen Gergov. Chi-Bun Jimmy Chiang
Regieassistenz und Inspizienz. Sabine Maringer. Esther Christina Lienbacher
Maske. Beate Lentsch-Bayerl
Flugkorsett. Markus Kuscher
Requisite. Irene Kainz. Natalia Kukelka
Kostümassistenz. Yvonne Everhartz
Tango-Choreographie. Rafael Ramirez
Bühnenmotoren. Vinny Drexler. Paul Schneider
Technik. Herbert Bisovsky. Gary Maurer
Licht. Martin Knaupp. Loma Döring
Musikologische Beratung. Michael Friebel
Aufnahmeleitung. Reinhold Rieger
Produktionsleitung. Maria Haneder-Kulterer

Applausreihe Circus 2006. Anna Sushon, Günther Strahlegger, Bartolo Musil, Annette Schönmüller, Dieter Kschwendt-Mich...
12/04/2019

Applausreihe Circus 2006. Anna Sushon, Günther Strahlegger, Bartolo Musil, Annette Schönmüller, Dieter Kschwendt-Michel, Maida Karisik, Nina Edelmann

In diesem Haus haben wir das letzte Jahr gearbeitet. Jetzt gehen wir wieder auf Wanderschaft, und wie üblich veranstalt...
07/04/2019

In diesem Haus haben wir das letzte Jahr gearbeitet. Jetzt gehen wir wieder auf Wanderschaft, und wie üblich veranstalten wir !!! HEUTE !!! 7.4.2019 noch bis 18 Uhr einen Flohmarkt. Gutes Wetter, Gartenparty, Speis und Trank, Requisiten und Kostüme, was das Herz begehrt. NICHT VERPASSEN! Das Haus gehörte übrigens Maria Jeritza, auch Giacomo Puccini und Richard Strauss waren hier. Nur mehr heute zu besichtigen! MAX-EMANUEL-STRASSE 17, 1180 WIEN.

14/03/2019
sirene Operntheater 2004 - Das Krokodil - Oper von Jury Everhartz

Nicht mehr ganz neu, aber immer noch gut und jetzt zum ersten Mal auf Video:
https://www.youtube.com/watch?v=mdfAlwNFfEU

DAS KROKODIL
Jugendstiltheater am Steinhof Februar 2004

Libretto. Kristine Tornquist
Musik. Jury Everhartz
Musikalische Leitung. Marino Formenti
Regie. Kristine Tornquist
Bühne. Jakob Scheid
Kostüm. Vesna Tusek
Licht. Edgar Aichinger
Maske. Manora Auersperg

Jelena. Sopran. Lisa Fornhammar
Iwan Matwejewitsch. Tenor. Bernd Fröhlich
Semjon Semjonowitsch. Bariton. Marco Di Sapia
Timofej Semjonowitsch. Bariton). Alfred Werner
Krokodilbesitzer. Bass. Rupert Bergmann
3 Näherinnen. Alt. Barbara Dorfmann. Pia Ernstbrunner. Heidemaria Gruber

Klavier. Christine David. Ulrike Fendel. Jeffrey Greiman. Rossen Gergov. Jan Janicki. Elena Larina. Ariane Matiakh. Benjamin McQuade. Bernhard Ott. Susanna Spaemann. Sigrid Trummer. Kyôko Yoshizawa

Klavierbaumeister. Bernhard Balas

PR und Produktionsleitung. Mine Scheid
Aufnahmeleitung. Alexander Rathner
Buffet. Marc Mößmer
Direktion Alois Hofinger

sirene Operntheater Vienna 2004 Jugendstiltheater Wien DAS KROKODIL eine Oper für 12 Klaviere und 1 Krokodil an opera for 12 pianos and 1 crocodile Musik. Ju...

***AHOI 2019***
01/01/2019

***AHOI 2019***

26/12/2018
sirene 2018: Jeanne & Gilles - Kammeroper von Kristine Tornquist / Francois-Pierre Descamps

Jetzt mit französischen Untertiteln: Jeanne & Gilles - Eine Bilderoper von Kristine Tornquist / Francois-Pierre Descamps
https://www.youtube.com/watch?v=Gk3Q76QJSmk

September 2018 REAKTOR - Wien 17, Geblergasse 40 Paul Schweinester Lisa Rombach Bernd Lambauer Andreas Jankowitsch Johann Leutgeb ensemble sirene Gerald Grün. Berndt Thurner. Lukas Medlam. Fani Vovoni. Esther Neumann. Martina Reiter. Ines Nowak-Dannoritzer. Flora Geißelbrecht. Elisabeth Zeisner. Irene Frank. Alexander Rauscher. Maximilian Ölz. Rudolf Görnet Musikalische Leitung. François-Pierre Descamps Regie und Bühne. Kristine Tornquist. Kostüm. Markus Kuscher Technik. Edgar Aichinger. Produktion. Jury Everhartz für sirene Operntheater Filmmitschnitt. Bernhard Kammel

Kammeroper / Chamber Opera Musik. François-Pierre Descamps Libretto. Kristine Tornquist September 2018 REAKTOR - Wien 17, Geblergasse 40 Paul Schweinester Li...

Der Neue Merker: Jeanne & Gilles
20/12/2018

Der Neue Merker: Jeanne & Gilles

Falter 19.-25.10.2018
18/10/2018

Falter 19.-25.10.2018

Adresse

Währinger Strasse 15
Vienna
1090

Telefon

+436509460174

Webseite

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von sirene Operntheater erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an sirene Operntheater senden:

Videos

Kategorie

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Theater in Vienna

Alles Anzeigen