Die Andere Welt Bühne - Theater

  • Home
  • Die Andere Welt Bühne - Theater

Die Andere Welt Bühne - Theater Es entsteht ein Theaterbetrieb, welcher es sich zum Ziel gesetzt hat, ein kulturelles Zentrum und eine Compagnie, bestehend aus Künstlern aus sämtlichen Sparten der darstellenden Kunst, zu schaffen und somit einen Ort mit einem spartenübergreifenden, inhaltlich vielfältigen Ansatz und einem breiten Angebot an Kulturveranstaltungen zu etablieren.

Aufgabe ist es, den Kulturbetrieb im Allgemeinen und im Besonderen in einer offenen Diskussion, im Dialog denken und überdenken zu können, um daraus ein Konzept für eine Spielstätte, ein Kulturzentrum, zu entwickeln und umzusetzen, und damit ein dauerhaftes kulturelles Angebot zu schaffen. In dem für das Theater zur Verfügung gestellten ehemaligen Wasserwerk, einer Halle von etwa 250 qm, wird eine Spielstätte für verschiedene Auffassungen, Kunstformen und Erzählweisen eingerichtet, die eine lebendige Kulturstätte ausmachen. Diese sollen zur Diskussion und zum Dialog anregen und sich in einem ständigen Prozess weiterentwickeln. Über ein weit gespantes künstlerisches Kooperationsnetz (regional-national-international ) und in einem Verbund mit den auf dem Areal der „Anderen Welt“ ansässigen Werkstätten und Betrieben wird ein vielfältiges künstlerisches Angebot erst möglich und kulturelle Veranstaltungen einer breiten Öffentlichkeit geöffnet. Über die Schaffung einer künstlerischen Spielstätte hinaus sehen wir die Aufgabe einer Kulturstätte auch in der Vermittlung kulturellen und gesellschaftlichen Austausches. Die Organisation und Ausführung von Workshops, Begegnungen und künstlerischer Vermittlung zum Beispiel in Form von Jugendgruppen, Bürgerbühnen und der Einbindung lokaler Gruppen liegt uns am Herzen. Den roten Faden, der sich sowohl durch die künstlerische als auch die pädagogische Arbeit zieht und diese zusammen hält bildet der Standort der Kulturstätte. Das östlich von Berlin sich befindende Gelände der „Anderen Welt“, das ab Ende der 1970er Jahre als Fernmeldeknotenpunkt der DDR gedacht wurde, bildet mit diversen Funktionsgebäude, Hallen, seinem unterirdischen Bunker, ein imposantes und zugleich historisch irrwitziges Gelände und wirft, daran gespiegelt, gesellschaftliche Fragestellungen auf, an denen das Theater Andere Welt sowohl künstlerisch als auch betrieblich seine Haltung entwickeln wird. Ausgehend von dem Wasserwerk können alte Ruinen und Gebäude als eindrucksvolle Spielstätten genutzt werden. Sie verbinden sich mit einem großen, urigen Stück Wald, vormals als Distanzhalter zwischen Bunkeranlage und Bevölkerung verschlossen, der zum einen eine ideale Plattform für eigenwillige Freilichtinszenierungen und Installationen darstellt, vor allem aber in seiner Bedeutung als Freiraum der künstlerischen Entwicklung eine besondere Qualität und Freiheit verspricht. Das Konzept des Theaters geht also eine kohärente Verbindung mit den räumlichen Vorraussetzungen ein. So entsteht ein lebendiger, vielfältiger Kulturort am Wald, der die Möglichkeit bietet für ein lebendiges, dialektisches und interdisziplinäres Treiben, das sich zu einem Inkubator für ein besonderes Theater mit überregionalem Anspruch verbindet.

UNVERGESSEN, unsere zweite diesjährige produktion, wieder am 19. sep, um 19.30 h. mit melanie seeland, thomas hupfer, in...
15/09/2020

UNVERGESSEN, unsere zweite diesjährige produktion, wieder am 19. sep, um 19.30 h. mit melanie seeland, thomas hupfer, ines burdow, regie: paul spittler, sounds: jonas albani, bühne: matthias merkle, kostüme: antje borchardt, licht: paul klinder. fotos: ©marcbluhm
anmeldung unter: https://wasserwerk-theater.com/kontakt/

wir freuen uns auf ein ausverkauftes räuberinnen-wochenende. nächste woche gibt es bei uns wieder 'unvergessen'. noch gi...
11/09/2020

wir freuen uns auf ein ausverkauftes räuberinnen-wochenende. nächste woche gibt es bei uns wieder 'unvergessen'. noch gibt es karten.
hier noch zwei räuberinnen 😉
foto, 'die theaterleitung': ©jens bluhm

Die beiden Räuberinnen Vorstellungen sind inzwischen auch ausverkauft ☀️
10/09/2020

Die beiden Räuberinnen Vorstellungen sind inzwischen auch ausverkauft ☀️

10/09/2020
Premiere "räuber*innen" in Strausberg

hier nochmal die auskopplung* über die andere welt bühne und die entstehung unserer 'räuber*innen'. nur noch wenige tickets für die letzte (!) vorstellung am samstag. am freitag sind wir ausverkauft mit warteliste…

Im Juli hat das neue Stück der "Anderen Welt Bühne" auf dem Alten Postgelände Premiere. "räuber*innen" - geräubert nach Schiller. Die Entwicklung des Stücks und die Proben waren ein Abenteuer für sich in den Zeiten von Corona.

Und heute freuen wir uns, Euch noch eine Räuberin, großartige Schauspielkollegin und Drehbuchautorin vorzustellen - Lisa...
09/09/2020

Und heute freuen wir uns, Euch noch eine Räuberin, großartige Schauspielkollegin und Drehbuchautorin vorzustellen -
Lisa Hofer.
Freitag der 11. ist übrigens ausverkauft, aber es gibt noch ein paar Karten für Samstag.
https://wasserwerk-theater.com/kontakt/
Lisa Hofer wuchs in Traunstein auf. Nach ihrer Ausbildung zur Kinderpflegerin 2004 arbeitete sie als Produktions- und Regieassistentin in den Bavaria Filmstudios München. 2010 wechselte sie zum Schauspielstudium an das Max Reinhardt Seminar Wien, welches sie 2014 abschloss. Während des Studiums trat sie im Schlosstheater Schönbrunn, der Neuen Studiobühne und diversen Theaterfestivals auf. Es folgen Engagements in Bregenz, Berlin, Chur. Des weiteren ist sie in diversen Film und Fernseh Produktionen zu sehen. Zuletzt drehte sie in Prag die Internationale Miniserie “Spy City”. Lisa Hofer ist auch als Drehbuchautorin tätig.

Heute stellen wir Euch unsere großartige Kollegin und eine von fünf Räuberinnen, Anna Eger, vor. Für Samstag, den 12. Se...
08/09/2020

Heute stellen wir Euch unsere großartige Kollegin und eine von fünf Räuberinnen, Anna Eger, vor. Für Samstag, den 12. Sep - die vorerst letzte (!) Vorstellung der Räuber*innen, gibt es noch einige Karten. Schnell sein lohnt sich! Reservieren könnt Ihr hier:
https://wasserwerk-theater.com/kontakt/
Anna Eger, geb 1977, studierte zuerst Vergleichende Literaturwissenschaften an der FU Berlin und an der Universidad de Córdoba (Andalusien). Nach längerem Aufenthalt in Palermo studierte sie Schauspiel an der Universität der Künste Berlin bis zum Diplom 2005. Ihr erstes Festengagement begann sie am Luzerner Theater mit Herbert Fritsch bei Peter Carp. E folgten Engagements unter anderem am Maxim Gorki Theater Berlin, Theater Neumarkt Zürich, Ernst Deutsch Theater Hamburg und am Landestheater Linz. Dabei war prägend die Zusammenarbeit mit den Regisseuren Herbert Fritsch, Bruno Cathomas, Bernarda Horres, Alejandro Tantanian, Sebastian Schug und Anna-Sophie Mahler. Mitarbeit bei freien Produktionen in Theaterdiscounter Berlin, Heimathafen Neukölln und den Sophiensaelen.
Gemeinsam mit der Regisseurin Simone Eisenring produzierte und realisierte sie die theatrale Installation WOMEN AND WAR in den sophiensaelen Berlin, Theater Gessnerallee Zürich und im Schlachthaus Bern. 2013-14 spielte sie die Produktion „Meine gottverlassene Aufdringlichkeit“ von Nussbaumeder/Horres/Eger in den Sophiensaelen Berlin und in der Produktion „Von Affen und Engeln“ von Nußbaumeder/Horres bei den Ruhrfestspielen Recklinghausen und in den Sophiensaelen Berlin.
Von 2013-17 war sie im Festengagement am Landestheater Linz.
Seitdem arbeitet sie frei und spielte bis zum Lockdown die Mutter in BLUTHOCHZEIT unter der Regie von Alexandra Holtsch am Landestheater Schleswig-Holstein. Foto: ©Andreas Zauner

Heute freuen wir uns, Euch unseren großartigen Musiker Matthias Waldthaler vorzustellen, der die Musik für unsere Räuber...
07/09/2020

Heute freuen wir uns, Euch unseren großartigen Musiker Matthias Waldthaler vorzustellen, der die Musik für unsere Räuber*innen gemacht hat. Auch den Hammersong: "Ich hab euch einen Engel geschlachtet". 🎸 Die voerst letzten (!) beiden Vorstellung am Freitag, 11. 9. und Samstag 12. 9. um 19.30 Uhr hier in der Anderen Welt Bühne. Karten hier: https://wasserwerk-theater.com/kontakt/
Matthias Waldthaler wurde am 24.09.1982 in Bozen/Italien geboren. Seine Leidenschaft für die Gitarre entdeckte er mit 12 Jahren, durch seinen ersten Gitarrenunterricht an der Musikschule Brixen. 2004 zog er nach Wien, um am Gustav Mahler Konservatorium Jazzgitarre zu studieren. Seit dem Abschluss dieses Studiums lebt er als freischaffender Gitarrist und Komponist in Wien, wobei er in unterschiedlichen Bandprojekten in den Bereichen Pop, Rock und Jazz als Gitarrist und Komponist tätig ist. Ebenso hat er bereits für einige Theater- und Filmprojekte Musik geschrieben.

Und heute stellen wir Euch unseren großartigen Regisseur der Räuber*innen vor, für die es vorerst nur noch zwei Spielter...
04/09/2020

Und heute stellen wir Euch unseren großartigen Regisseur der Räuber*innen vor, für die es vorerst nur noch zwei Spieltermine gibt, am 11. und 12. Sep, um 19.30 Uhr!!!
Jens Bluhm, geboren 1986 in Flensburg, studierte Regie am Max Reinhardt Seminar in Wien. Er wurde zum Körber Studio Junge Regie mit der Stückentwicklung „In euren Augen“ eingeladen. 2012 bis 2015 war er Regieassistent an den Münchner Kammerspielen u.a. bei Johan Simons, René Pollesch, Stefan Pucher und Sebastian Nübling. Dort inszenierte er die Uraufführung von „Polen ist mein Italien“ von Sascha Hargesheimer. Seit 2015 ist er freischaffend tätig: u.a. inszenierte er „Die Braut oder moderne Frauen“, eine Arbeit zwischen Sprache und Musik mit Texten von Schnitzler und Jelinek, „Ich, Ännie“ nach Thomas Melle und „Zweite allgemeine Verunsicherung“ von Felicia Zeller am Kasemattenthetaer in Luxemburg. Er entwickelte Konzept und Regie bei „Obduktion einer Kunstfigur – Klaus Nomi“ im Mai 2018 im Nachtasyl des Thalia Theaters und Konzept, Text und Regie für den Konzerttalk „My Day On“ beim Clab Festival 2019. Mit „Stein, Stiel, Schlehe“ von Esther Kinsky für den Bayerischen Rundfunk übernahm er das erste mal eine Hörspielregie.
Er ist Mitbegründer des Kollektivs "picnic".

www.jensbluhm.com / www.team-picnic.com

Am 11. und 12. Sep, um 19.30 h ziehen noch einmal die Räuberinnen durch die brandenburgischen Wälder und die Andere Welt...
03/09/2020

Am 11. und 12. Sep, um 19.30 h ziehen noch einmal die Räuberinnen durch die brandenburgischen Wälder und die Andere Welt Bühne...Heute stellen wir Euch unsere großartige Ausstatterin Sophie Leypold vor:
Sophie Leypold ist 1985 in Frankreich geboren und lebt in Berlin. Sie studierte zunächst Freie Kunst in Strasbourg, anschließend Kostümbild in Hannover, wo sie 2013 ihren Abschluss machte.
Nach einer dreijährigen Assistenz am Deutschen Theater Berlin begann sie 2017 als freischaffende Kostümbildnerin und Ausstatterin für Film und Theater zu arbeiten, u.a. mit Jürgen Kruse, Daniel Kunze, Karin Henkel und Thom Luz.

UNVERGESSEN, unsere zweite Produktion 2020, wieder am 28. und 29. 8., um 19.30 Uhr.Drei Schauspieler*innen setzten sich ...
24/08/2020

UNVERGESSEN, unsere zweite Produktion 2020, wieder am 28. und 29. 8., um 19.30 Uhr.
Drei Schauspieler*innen setzten sich mit ihren eigenen - ganz persönlichen - Erinnerungen auseinander: an die Urgroßmutter im Widerstand, an den Großvater als Soldat in Kriegsgefangenschaft und an den Großvater als hohen NSDAP-Funktionär. Ein Stück über den Umgang mit Erinnerung. Schauspiel: Ines Burdow, Melanie Seeland, Thomas Hupfer, Regie: Paul Spittler, Bühne: Matthias Merkle, Kostüm: Antje Borchardt, Sounds: Jonas Albani, Licht: Paul Klinder. Nach einer Stückvorlage von Ines Burdow.
Foto: ©Marc Bluhm

Es gibt noch ein paar freie Plätze für das Kinderstück BETTI KETTENHEMD, heute um 15.00 Uhr - Eintritt frei!Wo: die Ande...
23/08/2020

Es gibt noch ein paar freie Plätze für das Kinderstück BETTI KETTENHEMD, heute um 15.00 Uhr - Eintritt frei!
Wo: die Andere Die Andere Welt Bühne - Theater Garzauer Straße 20, 15344 Strausberg

Kommt einfach vorbei.

UNVERGESSEN wieder am 28. und 29. August, um 19.30 Uhr. Unsere zweite Produktion 2020. Auf der Bühne: Ines Burdow, Melan...
20/08/2020

UNVERGESSEN wieder am 28. und 29. August, um 19.30 Uhr. Unsere zweite Produktion 2020. Auf der Bühne: Ines Burdow, Melanie Seeland, Thomas Hupfer, Regie: Paul Spittler, Bühne Matthias Merkle, Kostüm: Antje Borchardt, Ton: Jonas Albani, Licht: Paul Klinder. Wir freuen uns auf Euch! Foto: Marc Bluhm #theater #schauspiel #kriegsende #erinnerung #strausberg #brandenburg #visitbrandenburg #paulspittler #bühne #kieslerbühne #raumbühne

Freitag und Samstag theater.land Gastspiel mit dem Monolog „EVENT“.
19/08/2020

Freitag und Samstag theater.land Gastspiel mit dem Monolog „EVENT“.

Als "schweißtreibenden verbalen Parforceritt" hat es der hauptberufliche Begutachter erlebt.
Also zieht Euch nicht zu warm an, spitzt die Ohren und reitet mit.... am kommenden Wochenende! 🤩🥳

Schockverliebt..., wir haben Besuch☀️, um 15 Uhr gehts los, openair Kindertheater mit Flunker Produktionen ❤️
15/08/2020

Schockverliebt..., wir haben Besuch☀️, um 15 Uhr gehts los, openair Kindertheater mit Flunker Produktionen ❤️

Heute im märkischen Journal eine ganze Seite über unsere Raumbühne ❤️
15/08/2020

Heute im märkischen Journal eine ganze Seite über unsere Raumbühne ❤️

Freie Theater Brandenburg
14/08/2020

Freie Theater Brandenburg

flunker produktionen flunkern für Kinder im Die Andere Welt Bühne - Theater in Strausberg und für gerade eingeschulte Kinder am Samstag ( 15.8.) sogar umsonst 🥳

Samstag 15.8. gibt's open air für Kinder ab 4 mit STADT.LAND.KUH eine streitlustige Liebesgeschichte mit großer Kuh zu erleben.

Sonntag 23.8. wird mit BETTI KETTENHEMD indoor für Kinder ab 6 ein wildes Stück Theater nach dem Kinderbuch von Albert Wendt geboten.

Die Karte kostet 7, ermäßigt 5 Euro.

Mehr Infos:
https://freie-theater-brandenburg.de/freie-theater/flunker-produktionen

#kulturBB

04/08/2020
Die Andere Welt Bühne - Theater

Am 7. und 8. ist die Räuber*innen-Bande wieder in Strausberg...🎸

„Liebes Tagebuch...“ - der Trailer zum Abschluss der ersten Stückentwicklungsetappe zu den „räuber*innen“.
Was nicht alles geht, trotz Corona und mit Skype.
Wir halten euch auf dem laufenden und hoffen sehr auf ein baldiges Sehen und Wiedersehen in echt.

Räuberin: Melanie Seeland
Musik: Matthias Waldthaler
Regie, Kamera, Schnitt, Idee: Jens Bluhm
Kostüm: Sophie Leypold
Inspiration: Ines Burdow, Anna Eger, Lisa Hofer, Elena Nyffeler

#kulturbb

Freitag und Samstag sind wieder die Räuber*innen los...!
04/08/2020

Freitag und Samstag sind wieder die Räuber*innen los...!

Heute in der Moz - ein Artikel von Jens Sell über die "Unvergessen" - Premiere:
03/08/2020
Theater: Das Mutterkreuz in der Schublade

Heute in der Moz - ein Artikel von Jens Sell über die "Unvergessen" - Premiere:

Mit "Unvergessen" beleuchtet die Andere Welt Bühne Strausberg 75 Jahre nach Kriegsende eindringlich drei Schicksale.

Die Andere Welt Bühne - Theater's cover photo
03/08/2020

Die Andere Welt Bühne - Theater's cover photo

Heute in der Moz - ein tolles Interview mit unserem wunderbaren „Unvergessen“-Regisseur Paul Spittler.  Lieben Dank an J...
01/08/2020

Heute in der Moz - ein tolles Interview mit unserem wunderbaren „Unvergessen“-Regisseur Paul Spittler. Lieben Dank an Jens Sell☀️

unser plakat*. morgen ist premiere. wir freuen uns! für samstag gibt es noch einige karten. Bis gleich!*studio f3
30/07/2020

unser plakat*. morgen ist premiere. wir freuen uns! für samstag gibt es noch einige karten. Bis gleich!
*studio f3

Morgen Premiere. Heute in der Zeitung☀️
30/07/2020

Morgen Premiere. Heute in der Zeitung☀️

Und heute stellen wir unseren Regisseur für die zweite Produktion "Unvergessen" vor. Wir sind happy und freuen uns über ...
28/07/2020

Und heute stellen wir unseren Regisseur für die zweite Produktion "Unvergessen" vor. Wir sind happy und freuen uns über diese Zusammenarbeit: Paul Spittler,
*1987 in Bad Saarow b. Berlin, aufgewachsen in Strausberg, lebt in Wien. Seine Theaterarbeit ist von starker Körperlichkeit, von Exzess und queer-politischen Strömungen geprägt. Während und nachdem er in Dresden und Wien Literatur, Kultur und Theater studierte, arbeitete er als Regie- und Dramaturgieassistent am Staatsschauspiel Dresden, brut Wien, Burgtheater Wien und Volkstheater Wien. Eigene Regiearbeiten führten ihn u.a. ans Volkstheater Wien ("Mugshots" 2016, "Extremophil" 2017, "Alles geht!" 2020), Kosmos Theater Wien ("She He Me" 2019), ans Ballhaus Ost Berlin ("Ganz billig* - A study in temperament" 2020) und zum Zadar Snova Festival nach Kroatien ("my*dentity" 2018).
Paul Spittler

Wir freuen uns sehr, dass wir für "Unvergessen" wieder einen tollen Kollegen gewinnen konnten, der mit Melanie Seeland u...
27/07/2020

Wir freuen uns sehr, dass wir für "Unvergessen" wieder einen tollen Kollegen gewinnen konnten, der mit Melanie Seeland und Ines Burdow am Freitag, 31. Juli und am Samstag, 1. August, auf der Bühne stehen wird - hier ist er:
Thomas Hupfer absolvierte seine Schauspielausbildung am Schauspielhaus Salzburg. Gast- und Festengagements führten ihn im Anschluss nach Neuss, Aachen, St. Gallen, Frankfurt und Köln.
Von 2002 bis 2009 leitete er außerdem die Freie Theatergruppe TRT, um Produktionen als Autor, Regisseur und Schauspieler zu realisieren.

Wir freuen uns sehr auf die 2. Vorstellung der "räuber*innen" heute um 19.30 Uhr. Die Vorstellung ist bereits ausverkauf...
18/07/2020

Wir freuen uns sehr auf die 2. Vorstellung der "räuber*innen" heute um 19.30 Uhr. Die Vorstellung ist bereits ausverkauft. Für die Vorstellungen am 7. und 8.8. und 11. und 12.9. könnt ihr Karten unter www.wasserwerk-theater.com reservieren.

Bis später!

Foto: Marc Bluhm

Auch über die Kritik zu unseren räuber*innen in der MOZ freuen wir uns. Danke, Jens Sell. Auch hier eine Anmerkung: auch...
16/07/2020

Auch über die Kritik zu unseren räuber*innen in der MOZ freuen wir uns. Danke, Jens Sell.
Auch hier eine Anmerkung: auch wir finden alle fünf Ladys auf der Bühne ganz toll, den Szenenapplaus gab es allerdings für Anna Eger und ihren großartigen Lady- Spiegelberg- Monolog.

Die Andere Welt Bühne - Theater's cover photo
13/07/2020

Die Andere Welt Bühne - Theater's cover photo

unsere postkarte. gestaltet von capa / anke fesel. we love.
13/07/2020

unsere postkarte. gestaltet von capa / anke fesel. we love.

unser plakat, gestaltet von capa / anke fesel. we love.
13/07/2020

unser plakat, gestaltet von capa / anke fesel. we love.

wir waren heut im radio, bei marion brasch im frannz-sommergarten, und das könnt ihr hier nachhören. samstag ist premier...
09/07/2020
Räuber*innen

wir waren heut im radio, bei marion brasch im frannz-sommergarten, und das könnt ihr hier nachhören. samstag ist premiere und wir sind aufgeregt und freuen uns drauf und auf euch natürlich auch🎸dank an radioeins und an marion sowieso❤️

"Die Räuber" von Schillers entstanden 1781 als Sturm und Drang Dichtung im Zeitalter der Aufklärung. Zentrale Themen sind sowohl der Konflikt zwischen Verstand und Gefühl als auch das Verhältnis zwischen Gesetz und Freiheit.

Wir sagen Danke an Flunker Produktionen für das großartige Gastspiel mit „Zeit, du Callboy der Ewigkeit“ bei uns. Wir si...
05/07/2020

Wir sagen Danke an Flunker Produktionen für das großartige Gastspiel mit „Zeit, du Callboy der Ewigkeit“ bei uns. Wir sind begeistert und freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen hier im Theater ☀️

Address

Garzauer Straße 20
Strausberg
15344

Alerts

Be the first to know and let us send you an email when Die Andere Welt Bühne - Theater posts news and promotions. Your email address will not be used for any other purpose, and you can unsubscribe at any time.

Contact The Business

Send a message to Die Andere Welt Bühne - Theater:

Videos