Clicky

Creme Guides

Creme Guides Außergewöhnlich Schönes kuratiert in einem Online Guide Abonnieren Sie hier Ihren individuellen Newsletter... http://www.cremeguides.com/de/follow-us/

Finden Sie uns auch auf anderen Social Media Kanälen...

Instagram.

Operating as usual

KUNST IN BERLIN.  Warum Kunst gerade jetzt besonders wichtig ist und wie das @c834corbusierhaus durch seinen Standort un...
03/03/2022

KUNST IN BERLIN. Warum Kunst gerade jetzt besonders wichtig ist und wie das @c834corbusierhaus durch seinen Standort und seine erste Ausstellung BIRDS mit der "Triogy for the Neighbourhood: Birds/Trees/Air" dazu beiträgt, erklärt unsere Kunst Kolumnistin @esthergharrison in ihrer aktuellen Kolumne (link in Bio).

Teil der aktuellen Ausstellung ist zum Beispiel der Künstler @edwardsummerton, der das historische Bildarchiv der Verhaltensforscher:innen Familie Heinroth um einige unheimliche und geheimnisvolle Wesen ergänzt hat, die wiederum sofort an Edgar Allan Poe denken lassen...
Kennt ihr die Geschichte, in der der Protagonist von einem Raben besucht wird, mit ihm zu reden beginnt, aber auf alle seine Fragen immer die gleiche Antwort bekommt, nämlich "Nevermore" ?

Nein? Nun, die Geschichte geht so aus, dass sich der Mann so darauf fixiert und hineinsteigert, dass „Nevermore“nur bedeuten kann, es gibt keinerlei Zukunft, dass er den Verstand verliert, während der „Rabe“ sich in einen Dämon verwandelt hat. Bezüge zu unserer aktuellen Gemütslage, psychologischer Kriegsführung und das nie, nie endende Mediengeprassel auf allen Kanälen sind natürlich rein zufällig.

Wir schlagen also für die nächsten Sonntage einen Ausflug ins Corbusierhaus vor, Handy am besten auf Flugmodus und dann entdecken, was die erste Gruppenausstellung BIRDS der „Trilogy for the Neighbourwood: Birds/Trees/Air“ und das Corbusierhaus noch so zu bieten haben.

Das C834 im Corbusierhaus ist sonntags von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Die Ausstellung „Trilogy for the Neighbourwood: Birds“ läuft noch bis 13. März und danach folgt die zweite der Trilogie: „Trilogy for the Neighbourwood: Trees".

© Bilder:
1 - "Murder" - @simoneguillaume
2 - "Birds of Central europe" - Familie Heinroth
3 - 5 - @edwardsummerton

#cremeguides #c834corbusierhaus #edgarallanpoe #simoneguillaume #edwardsummerton #raven #groupshow #estherharrison #fotografie #skulptur #museumberlin #kunstinberlin #kunstberlin #berlintipps #picoftheday #kunst #museum #kunstmuseum #artmuseum #ausstellung #exhibition #ausstellungenberlin #berlinexhibition #heinrotharchiv #berlinermuseen #makeartnotwar #kultur #berlin #berlincity #berlincityguide

UKRAINE.  Wir haben hin und her überlegt, ob und wie wir uns zum Krieg in der Ukraine äußern sollen. Wollen nicht (so zy...
03/03/2022

UKRAINE. Wir haben hin und her überlegt, ob und wie wir uns zum Krieg in der Ukraine äußern sollen. Wollen nicht (so zynisch es klingen mag) aufs Trittbrett aufsteigen, haben uns auch bei anderen Kriegen, Katastrophen und Krisen nicht geäußert. Und deshalb mag es merkwürdig klingen auf einer Seite, die sich dem Schönen des Lebens widmet, so etwas zu lesen.

Dieser Krieg ist nicht schlimmer als jener in Afghanistan, er ist nicht erschreckender, als der Hunger auf Madagaskar, die Menschenrechtsverletzungen nicht drastischer als in Syrien. Aber die Ukraine ist so nah, die Entwicklungen erschüttern Europa.
Und doch ist niemandem geholfen, wenn wir nicht schreiben über das, was wir lieben. Das Leid der Ukrainer und Ukrainerinnen wird nicht kleiner, indem wir betroffen spielen. Es ist okay, Angst zu haben, es ist okay, überfordert zu sein, es ist okay, nicht okay zu sein. Aber, wir dürfen auch froh sein, dass wir haben, was wir haben. Man darf lachen und dem Gedankenkarussel eine Pause gönnen.
Helfen tut es allerdings, die Menschen zu unterstützen, die gerade um ihr Leben, ihre Lieben, ihr Land kämpfen. Ob in der Ukraine, in Afghanistan, Syrien oder anderswo. Deshalb anbei ein paar Möglichkeiten zu helfen:

Am Hilfreichsten sind derzeit Geldspenden bspw an @aktion_deutschland_hilft, einem Bündnis Deutscher Hilfsorganisationen, @aerzteohnegrenzen, die Ukraine-Hilfe Berlin oder auch die @unofluechtlingshilfe. @unicef hat sich insbesondere Kindern in Not verschrieben, Hilfe für Geflüchtete bietet auch @leavenoonebehind2020 behind.

Außerdem kann man an diversen Orten Sachspenden abgeben. Benötigt werden insbesondere warme Jacken, Powerbanks, haltbare Lebensmittelkonserven, Erste-Hilfe-Sets, Instant Kaffee und Tee, Milchpulver, Traubenzucker, Taschenlampen, medizinische Masken und Einmalhandschuhe und Hygieneprodukte. @moabithilft.ev etwa sammelt Sachspenden. Im @pilecki_institut kann man täglich Sachspenden abgeben. Unter @elinor.network oder @wunderflats kann man Schlafplätze für Geflüchtete anmelden. Sie wollen sich selbst auf den Weg machen? Vernetzen kann man sich etwa hier über Facebook, in Telegram-Gruppen wie @ukrainehelpberlin oder @ukraineberlinarrivalsupport.

BERLIN.  YLN Naturkosmetik Hairsalon & Shop - Die Neuerfindung luxuriöser Haarpflege{Anzeige}  Das passiert uns wirklich...
02/03/2022

BERLIN. YLN Naturkosmetik Hairsalon & Shop - Die Neuerfindung luxuriöser Haarpflege

{Anzeige} Das passiert uns wirklich selten: Nach dem ersten Versuch eines Produktes sind wir überzeugt; das feste Shampoo von Your Loving Nature, kurz YLN, hat es wirklich geschafft. Nicht nur verströmt der Shampoo-Bar einen zarten, eleganten Grüntee-Duft. Bereits nach der ersten Haarwäsche erscheinen die Haare seidig, gepflegt und dennoch luftig. Und das ganz ohne saure Rinse.
Und das ganz ohne Plastikverpackung, Silikone und andere Stoffe auf Erdölbasis, sogenannter Quats und dem ganzen Quatsch, den man in herkömmlichen Shampoos eben so findet – wir sind begeistert. Tolle Haarpflege völlig ohne das ganze unnötige Drumherum.
Ein Eindruck, der sich beim Besuch in Marion Garz´ Salon in Berlin Mitte festigt: eine gänzlich neue Art von Luxus erwartet einen bei YLN. Clean, kein Shishi, dafür richtig gutes Handwerk. Sowohl hinsichtlich ihrer Produkte als auch ihres Könnens. Klar, das hat Marion wirklich von Grund auf gelernt. Friseurlehre, Maskenbildnerin am Theater, Hair und Make-Up für Mode und Magazine, fünfzehn Jahre in einem klassischen Salon mit konventioneller Friseurmarke. Seit fünf Jahren macht sie ihr eigenes Ding, im eigenen Salon mit der eigenen Marke YLN.
YLN das steht für @yourlovingnature, denn aus ihr erhält Marion Garz alle Rohstoffe. Pure und wertvolle Pflanzenöle, -butter und -wachse, Kräuter, Salze und Mineralerden. Eben alles, was die Natur so auf Lager hat für die Pflege von Haar und Haut. Alles ohne übertriebene Produktverdünnung, in Konzentratform, ohne Alkohol und ohne übermäßige Umverpackung. Eigentlich doch gar nicht so schwer, oder?

Neugierig auf mehr? Den ganzen Artikel findet ihr auf cremeguides.com über den Link in der Bio.

© Your Loving Nature

#cremeguides #yln #yourlovingnature #hairsalon #friseur #friseurberlin #schönheitssalonberlin #naturkosmetik #biokosmetik #selfcare #instagood #picoftheday #treatyourself #naturalbeauty #naturalremedy #ecofriendly #rechargeyourenergy #erholung #hairstyle #haarpflege #naturshampoo #shampoobar #festesshampoo #nachhaltigkeit #sustainability #beauty #fashion #lifestyleblog #berlin #berlincityguide

MÜNCHEN.  Botanista Café Club - Grüner Genuss wie in New York{Anzeige} Wir waren in einem ganz besonderen Paradies für g...
02/03/2022

MÜNCHEN. Botanista Café Club - Grüner Genuss wie in New York

{Anzeige} Wir waren in einem ganz besonderen Paradies für gesundheitsbewusste Genießer:innen: Das 2021 eröffnete Bar-Restaurant @botanistacafeclub im Glockenbach-Viertel punktet mit grüner Gemütlichkeit – Pflanzen, Schaukelsitze, Boho-Chic! – köstlichem healthy food und außergewöhnlichem Aktivprogramm.
Zu den Clean-Eating Gerichten gibt es verschiedene Aktivitäten wie Happy-Dance-Workouts, Yoga oder Anti-Stress Sessions. Alles eben, um Körper und Geist Gutes zu tun.

Zur Gründung dieses rundum-Wohlfühl-Ortes wurden Inhaber:innen Susanne Wiegand und Maximilian Ebner während ihrer Zeit in New York inspiriert.
Passend zum hippen Flair gibt es ab März 2022 immer Dienstag- und Samstagmorgen von 7.45 bis 8.30 Uhr eine Yoga-Session inklusive kleinem Breakfast. Brunch-Partys mit Live-DJ sind zudem in Planung.

Zur Wohlfühl-Atmosphäre trägt aber nicht nur das tropisch-entspannte Interieur bei, sondern auch der herzliche Service ebenso wie die gesunde Speisekarte mit dem Motto „gesund, zuckerfrei und dennoch lecker“. Alle vegetarisch-veganen Gerichte wie Pasta, Bowls oder Salate bestehen aus regional-saisonalen Zutaten und lassen sich mit hochwertigen Fleisch- oder Fisch-Toppings personalisieren. Auch glutenfreie Optionen stehen zur Wahl und homemade ist das Wort der Stunde.„Wir machen so viel es geht selbst - sogar viele der Getränke und Saucen“, sagt Inhaberin Susanne.

Süße Desserts wie Raw-Cakes und Bananenbrot kann man übrigens ebenfalls guten Gewissens genießen, denn sie kommen ohne Industriezucker aus und sind überwiegend low-carb. Das gilt selbst für den unfassbar guten Schoko-Lava-Cake - ein Highlight!

Lust auf mehr? Diesen und weitere tolle Artikel findet ihr auf cremeguides.com über den Link in der Bio.

© Botanista Café Club

#cremeguides #botanista #botanistacafeclub #café #cleaneating #healthyeating #gesundleben #münchen #münchenfoodguide #foodie #münchenfoodie #foodiesmunich #foodiesmünchen #foodstagram #foodguide #foodblog #foodblogger #munichcity #munichcityguide #münchencityguide #frühstückmünchen #münchenfrühstück #münchencafé #cafémünchen #rawcake #bowls #regional #saisonaleküche #detox

WIEN.  Cocore - Pizza-Revolution mit Herz im neunten Bezirk{Anzeige}  Wo andernorts viel Wert auf traditionelle Machart ...
01/03/2022

WIEN. Cocore - Pizza-Revolution mit Herz im neunten Bezirk

{Anzeige} Wo andernorts viel Wert auf traditionelle Machart italienischer Pizza gelegt wird, bringt Gianluca Alfano mit seinem im Dezember 2021 eröffneten @cocore_vienna Innovation in den Pizzaofen. Neben klassischen neapolitanischen Pizzen – perfekt gebacken mit luftigem Rand, dünnem Teig und fast-flüssigem Käseherz – gibt es Kreationen aus dem sogenannten Pizza Lab.
Alle Pizzen werden aus Biga gemacht, einem Vorteig, der über 24 Stunden reifen darf und dadurch besonders aromatisch, elastisch und besser verdaulich wird, ebenfalls als glutenfreie Variante aus Reis- und Maismehl erhältlich.
Im Unterschied zu den neapolitanischen Pizzen ist der Boden unserer Pizza-Lab-Kreation höher, luftiger und besonders kross, denn – so Inhaber Gianluca Alfano – die Teiglinge werden in kleinen Pfannen gebacken. Eine weitere Besonderheit: Belegt werden sie erst nach dem Backen. Dadurch bleiben die Zutaten frisch und besonders aromatisch.
Diese stammen weitestgehend aus ökologischem Anbau. Viele Betriebe sind außerdem Mitglied im Slow Food Netzwerk, getreu dem Motto der Pizzeria Cocore, das auf großen Wandpostern abgedruckt ist: People, planet, pizza. Heißt: Wertschätzender Umgang mit Mitarbeiter:innen, Umwelt und Lebensmitteln. Dazu gehört die Suche nach lokalen Betrieben, die authentische italienische Produkte herstellen – der Ricotta beispielsweise kommt aus Österreich.
Auch Saisonalität ist dem Chef wichtig. Klar, Zutaten wie Tomaten werde man immer haben – „ohne läuft es in einer italienische Pizzeria einfach nicht“ – doch darüber hinaus soll es immer wieder saisonale Specials geben.

Den ganze´n und viele weitere tolle Artikel findet ihr auf cremeguides.com über den Link in der Bio.⠀⠀⠀⠀⠀⠀
⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
© Cocore Pizza
Foro: Magno Photography
⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
#cremeguides #cocorepizza #pizzawien #wienpizza #pizzaliebe #foodies #viennafood #pizzalovers #foodie #foodstagram #foodiesoninstagram #foodlover #foodlovers #pizzalove #pizzaliebe #wien #esseninwien #wienrestauranttaurants #wienrestaurantguide #foodporn #pizza #bestepizza #instafood #foodblog #wienfoodies #wienfoodie #berlinfoodies #wienfoodguide #foodlove #pizzagram

BERLIN. Mana - Vegane Kost für die Seele {Anzeige} Vielen der Berliner Veganer:innen wird das @mana_glowfood in Schönebe...
28/02/2022

BERLIN. Mana - Vegane Kost für die Seele 

{Anzeige} Vielen der Berliner Veganer:innen wird das @mana_glowfood in Schöneberg ein Begriff sein. Hier gibt es vegane Köstlichkeiten zu jeder Tageszeit. Wir haben das hübsche Restaurant schon häufiger frequentiert und wollten es eigentlich bereits im Zuge des #Veganuary zum Testen besuchen, aber auch im Februar essen wir natürlich gerne vegan.

2017 haben Madga und Tina das Mana gegründet. Ma-Na daher sowohl als Kombination ihrer Namen, als auch Referenz zum Mana, der spirituellen Energie. Es bietet vegane Kreationen, die bewusst kein Fleischersatz sein wollen, sondern kreativ die Möglichkeiten pflanzlicher Kost ausloten.

Das längliche Restaurant ist angenehm offen und luftig, mit einem langen Tresen in der Mitte und einem Raum, der hinten mit einer stilvollen dunkelblauen Wandfarbe in Kombination mit diversen Zimmerpflanzen eine angenehm beruhigende Wirkung entfaltet.

Wir testen die hauseigene Interpretation einer Shakshuka (Bild 1) was wir, wie Ihr vielleicht inzwischen gemerkt habt, gerne essen. Dazu bestellen wir Oliven, die sehr reichlich und spannend mariniert daher kommen (Bild 2) Den Hauptgang machen Mana’s Tajine: Couscous mit Rosinen, Frühlingszwiebeln und getrockneten Tomaten, dazu Tomaten-Kichererbsensauce mit gerösteter Paprika. Dazu gibt es das Valentinstagsspecial vom Vortag zu probieren: Gegrillte Kräuterseitlinge mit Knollensellerie, Grün- und Rosenkohl. (Bild 3)

Zum Nachtisch Carrot Cake und Magic Poppy Mousse, beides ganz ausgezeichnet! (Bild 4-6) Mit erfrischenden und kreativen veganen Speisen lässt sich in diesem tollen Ambiente (Bild 7-10) ganz schnell das Mana wieder aufladen.

Neugierig? Den ganzen Artikel sowie viele Weitere findet ihr wie immer auf cremeguides.com über den Link in der Bio. 

© Mana

#cremeguides #mana #managlowfood #manaschöneberg #schöneberg #veganfood #vegansofinstagram #vegan #foodstagram #instafood #berlinfood #restaurantsberlin #foodblogger #foodie #foodgasm #berlinfoodie #eatingberlin #foodberlin #foodlover #berlinrestaurant #berlineats #foodblog #berlincity #berlinrestaurants #plantbased #berlin #berinvegan #veganberlin #vegansoninstagram

BERLIN.  3-Gänge zum Sonntagsbrunch - Glücklich in den Tag im Cookies & Co{Anzeige}  Wie ihr vor Kurzem in unserer Story...
28/02/2022

BERLIN. 3-Gänge zum Sonntagsbrunch - Glücklich in den Tag im Cookies & Co

{Anzeige} Wie ihr vor Kurzem in unserer Story sehen konntet, haben wir das fantastische Brunch Menü vom @cookiesandcoberlin genossen. Dieses Brunch Menü ist der neue heiße Scheiß in der Berliner Caféwelt.
Drei Gänge plus Heißgetränk für 25 Euro lassen euch satt und glücklich in den Tag starten. Kommt früh, denn das Menü hat sich bereits rumgesprochen und der Laden war am Sonntagvormittag brechend voll. Das hat aber der Atmosphäre im sympathisch und bunt dekorierten Café im Prenzlauer Berg keinen Abbruch getan.
Der Erste Gang war eine frittierte Brioche, mit japanischen Pilzen und Sauce Anglaise. Ein leichter und fein abgestimmter Start.
Danach haben wir Croissant, gefüllt mit Eggs Benedict, Räucherlachs, karamellisierten Zwiebeln und Miso-Hollandaise bekommen, dazu einen kleinen Salat. Herrlich frisch, leicht und voller verschiedener, komplementierender Aromen.
Als Nachtisch kam eine fantastische kleine Süßspeise: Auf fluffigen Kuchenboden folgt eine Blaubeercreme, über die sich karamellisierte knusprige Teigfäden ranken, bedeckt mit einer Creme aus Choya, einem Pflaumenschnaps, darauf Kleckse von Yuzu Curd, bestreut mit einer Prise Himbeerpulver. Einfach herrlich!

Mit Liebe zum Essen und Liebe zu schönen Cafés, führen Mira und Ori das Cookies & Co seit 2017. Dabei sind ihre Speisen für ein Café besonders ausgefallene Kreationen.

Wenn ihr Brunch mögt, werdet ihr es hier lieben, also nichts wie hin!

Den ganzen Artikel zum Cookies & Co, sowie viele weitere, findet ihr auf cremeguides.com über den Link in der Bio.

© Cookies & Co
__________

#cremeguides #cookiesundco #cookiesandco #croissant #eggsbenedict #eierbenedikt #brioche #brunch #berlinbrunch #lunch #berlin #kaffeeundkuchen #foodie #foodlover #foodstagram #berlincity #berlinfoodie #berlinfoodblogger #berlinfoodguide #berlinfood #café #cakestagram #berlinfoodporn #foodieberlin #berlincafe #foodblog #prenzlauerberg #cakecreations #brunchmenu #brunchmenü

Address

Lietzenseeufer 2

14057

Telephone

+493088595660

Alerts

Be the first to know and let us send you an email when Creme Guides posts news and promotions. Your email address will not be used for any other purpose, and you can unsubscribe at any time.

Contact The Business

Send a message to Creme Guides:

Videos

CREME GUIDES

Aussergewöhnlich Schönes kuratiert in einem Online Guide

Der Online Guide Creme Guides ist eine Plattform für unsere ganz persönlichen Lieblingsorte in Berlin, München, Hamburg, Kopenhagen, Wien und Zürich. Eine Auswahl an schönen Orten, kulinarischen Highlights und interessanten Menschen.

Mit Begeisterung widmen wir uns aber auch herausragenden Beautyprodukten, besonderen Onlineshops oder besonderen Dingen, die das Potential zum Lieblingsstück haben. Nicht zu vergessen unsre Kategorie Rezepte für echte Lieblingsgerichte.

Hier erscheint nur, was wir für bemerkenswert halten und wovon wir glauben, dass es auch andere begeistern könnte. Ein magazinartiges Profil für Schönes und weniger für Kritisches. Was uns nicht gefällt hält auf diesen Seiten erst gar keinen Einzug.

Comments

ZÜRICH. Buffet Kullt - Richtig guter Lunch ist frisch und hausgemacht {Anzeige} Wer mittags in der Altstadt unterwegs ist und sich gern frisch und gesund mit besten Zutaten ernährt, findet im @buffet_kullt im Kulturhaus Helferei ein hausgemachtes Lunch-Angebot. Hier gleich ums Eck der Grossmünsterkapelle, produziert das Team ein einfach gutes Essen, mit saisonalen, regionalen und marktfrischen Produkten – wenn immer möglich in Bio-Qualität. Zur Auswahl stehen immer je drei Menüs, die wöchentlich wechseln. Beispielsweise zaubert das Buffet Kullt aus Süsskartoffeln und Spitzkohl, aus Petersilie, Zitronen, Mandarinen und Pastinaken, weisser Schokolade und Haselnüssen, Cicorino Tardivio, Grapefruit und Äpfeln sowie Walnüssen einen nährstoffreichen Lunch, eine sättigende Suppe und einen Salat voll mit Vitalstoffen. Freitags gibt es immer einen deftigen Eintopf. Zudem kann der Gast genau diejenige Menge bestellen, die er oder sie sich wünscht. Das Team des Buffet Kullt bietet seine Kochkünste außerdem für spezielle Events an, egal wo. Ob auf dem Berg oder im Tal, in einem Gasthof oder auf einem Schloss – das Catering ist in allen Regionen der Schweiz machbar. Kreiert werden hier Menüs, die die moderne Schweizer Küche mit mediterranen Aromen kombiniert. Unkompliziert und genussvoll. David Kaldeck, der auch den beliebten Saftlade an der Marktgasse führt, zeigt in seinem neuesten Pop-up, wie kultig eben ein guter Lunch sein kann und wie kreativ gute Küche einsetzbar ist. Wir sind begeistert! Diesen und weitere tolle Artikel findet ihr auf cremeguides.com über den Link in der Bio. © Buffet Kullt _______ #cremeguides #buffetkullt #zürich #lunch #lunchzürich #lunchzurich #zürich #zurich #restaurantszürich #foodie #foodlover #foodstagram #zürichcity #zürichfoodie #zürichfoodblogger #zürichfoodguide #zürichfood #zürichfoodporn #foodiezürich #vegan #zürichcafe #esseninzürich #foodblog #zurichcity #schweiz #switzerland #lunchrestaurant #saftlade #davidkaldeck #catering
BERLIN. Loumi Dining - Fine Dining für Daheim {Anzeige} Wir sind in den (Hoch)Genuss gekommen, an einem Fine Dining Event von @loumidining teilzunehmen. Das 2017 von Mical und Karl-Louis (Bild 10 ➡) gegründete Dinner Event & Catering Unternehmen bietet, wie der Name schon sagt, Fine Dining Erfahrungen für private Events. Die beiden Autodidakten haben keine klassische Kochausbildung, lediglich einige Praktika in namhaften Restaurants, welche man durchaus im Stil ihrer Eigenkreationen erkennen kann. Ihre sonstige Erfahrung haben sich die beiden mit Motivation und Liebe selbst angeeignet. Anfangs mit Dinner Abenden für Freunde, bis zur Geschäftsgründung von Loumi. Wir durften die Bandbreite ihres Angebotes in gemütlicher, gemischter Runde bei Karl-Louis zuhause erleben. In lockerer Atmosphäre, bei alkoholischen und nicht-alkoholischen Getränken, breitet sich vor uns eine Auswahl an liebevoll Detailliert zusammengestellten kleinen Gerichten, die sich auch im Sternerestaurant zeigen könnten: - Auster mit Jalapeñoschaum und Meeresfenchel - Bierteigcrustade mit einem Tartar vom Taschenkrebs abgeschmeckt mit Ingwermayonnaise und Fingerlimes - Pfannküchlein aus fermentiertem Reis und knusprig auffrittierter Kumbualge - Rotbarbe aus Frankreich mit „Sauce Bouillabaisse“ auf Basis von Muschel- und Hummerboullion - Pollack mit Koji, XO Sauce auf Seeigel-Basis und Kürbis - Nikishi Reispudding sein, eine Art Sushi-Milchreis mit Vanille, schwarzem Kokotuzucker und einem Zitrussalat - Honycomb, gereicht zu Earlgrey Parfait und weißer Schokolade in verschiedenen Texturen Den ganzen Artikel zu unserem spannenden Erlebnis hier, findet ihr auf cremeguides.com über den link in der Bio. © Loumi Dining⠀ ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ #cremeguides #loumi #loumidining #sonnenallee #berlin #finedining #berlincity #gourmet #gourmetfood #foodie #foodlover #fineeating #picoftheday #foodstagram #instagood #esseninberlin #berlinfood #berlinfoodguide #berlinrestaurants #restaurantsberlin #foodblog #foodblogger #finediningevent #gourmetcatering #dinnerevent #privatedinnerparty #foodguide #berlinfoodie #foodiesberlin #berlinfoodies
REZEPT. Wirsing mit Kartoffeln und Bratwurst - Schnell, einfach, köstlich Weniger ist mehr. Das mag nicht immer stimmen, aber in diesem Fall kann man die Kreationen von Martina Meuth und „Moritz“ Bernd Neuner-Duttenhofer kaum besser beschreiben. Wer kennt es nicht? Der Tag war stressig und lang. Dementsprechend hält sich Begeisterung und Motivation in Grenzen, den Abend mit dem Zubereiten komplexer Gerichte zu verbringen. Aber das muss ja auch nicht immer sein, denn schneller und einfacher heißt ja nicht gleich schlechter. Das finden auch Martina und Moritz und so ist ihr Kochbuch „Kochen mit Martina und Moritz – Schnell + einfach = einfach gut!“ eine Schatztruhe an schnellen Gerichten, die dennoch richtig gut schmecken. So wie dieses wunderbare Wirsinggericht mit Kartoffeln und Bratwurst, das genauso einfach und schnell zubereitet ist, wie es sich anhört. FÜR 2 PERS. Vorbereitung: 10 Min Zubereitung: 20 Min 2–3 große Kartoffeln 2 EL Olivenöl Salz, Pfeffer 2 Handvoll Wirsingblätter (150 g) ca. 250 ml Brühe 3–4 Bratwürste Kräuter nach Belieben 1. Kartoffeln schälen & in 1 cm kleine Würfel schneiden – das ist wichtig, denn größere Würfel brauchen zu lange! 2. Im Wok Olivenöl erhitzen, Kartoffelwürfel darin erst sanfter, dann immer kräftiger unter Rühren braten. Zunächst mit Salz und Pfeffer würzen. 3. Wirsing in etwa 3 cm große Quadrate schneiden, hinzufügen und mitbraten, immer wieder rühren & einen Schuss Brühe oder Wasser angießen, um die Stärke aus den Kartoffeln zu lösen. 4. Bratwurst aus der Pelle lösen & in Bröckchen pflücken, nach etwa 5 Min zufügen. 5. Ständig umrühren & immer wieder einen kleinen Schuss Brühe angießen. Leise köcheln lassen, nach 10 Min ist alles gar. 6. Gehackte Kräuter einrühren und sofort servieren © Rezept: Martina Meuth & „Moritz“ Bernd Neuner-Duttenhofer © Foto: Hubertus Schüler #cremeguides #martinameuth #martinaundmoritz #kochenmitmartinaundmoritz #rezept #rezeptidee #kochbuch #recipe #kochen #saisonal #wintergemüse #wirsing #rezeptideen #rezepte #wirsingpfanne #bratwurst #foodblogger #einfacherezepte #einfachesrezept #hubertusschüler #schnellerezepte #winterrezept #winterrezepte #schnellesrezept #kochbücher #homemade
WIEN. Alles Wurscht - Wiener Würstelstand 2.0 mit Käsekrainern aus Ochsenfleisch und Calamari Fritti {Anzeige} Auf der Suche nach den Feinen Dingen im Leben ist es schön, wenn auch Imbissbuden in höhere kulinarische Sphären aufsteigen. So tut es die Würstl Bude von Sebastian Neuschler, der in seinem Standl am Börseplatz neben Käsekrainern und Currywurst auch Beef Tatar und Calamari Fritti anbietet. Der Name – „Alles Wurscht“ – ist Programm. Sebastian macht, worauf er Lust hat. Nach vielen Jahren in der Top-Gastronomie hat der gelernte Koch den Großküchen den Rücken gekehrt. Seine hohen Qualitätsansprüche sind geblieben. Das Fleisch bezieht er von ausgewählten Produzenten aus Wien und Umland, Brot und Semmeln kommen vom Bio-Bäcker Öfferl, Gemüse und Soßen werden selbst angesetzt und fermentiert. Der nette Mitarbeiter nimmt sich Zeit und erklärt mir geduldig die Unterschiede zwischen Burenwurst (grob und kräftig gewürzt), Waldviertler (über Buchenholz geräuchert), Debreziner (rötlich dank geräuchertem Pfeffer) und Bosna (eine gewürzte Bratwurst, die mit Curry und Zwiebeln in einer hellen Semmel serviert wird). Weil man bei Alles Wurscht mit der Zeit geht, gibt es Letztere auch vegan mit Wurst auf Pilzbasis: Sie passt wunderbar zu der würzigen Senfsoße, den Röstzwiebeln und dem Misoweckerl, das ein lokaler Bäcker eigens für die Betreiber herstellt. Als nächstes probieren wir eine Ochsen-Käsekrainer, die nichts mit den fettigen Supermarktwürsten gemein hat, die es früher auf jeder Grillparty gab und die unerwartet gut mit dem würzigen Kimchi und der Chipotle-Mayo harmoniert. Ebenfalls lecker die Currywurst, aus Kalbfleisch, serviert mit fermentiertem Curry-Ketchup und Habanerosoße. Als Abschluss gönnen wir uns noch eine Portion Trüffelpommes. © Alles Wurscht @alles.wurscht Foto 5: Stefan Beyer⠀⠀⠀ #cremeguides #alleswurscht #wien #viennacity #wiencity #wienfoodblog #foodie #foodstagram #viennacityguide #foodblogvienna #foodiesinvienna #viennafoodie #viennafoodies #viennafoodguide #wienfoodguide #wienfoodie #foodblogwien #cityguidewien #gourmetwien #vienna #foodguidevienna #foodblog #instafood #instagood #picoftheday #würstl #wurstbude #edlewurstbude
KUNST IN BERLIN. Zanele Muholi & Emeka Ogboh im Gropiusbau Vorweg gesagt: Diese Ausstellungsempfehlung ist Teil des Artikels "Gedanken zum Black History Month" von unserer Kolumnistin @esthergharrison. Wer den ganzen, lohnenden Artikel lesen möchte, findet ihn über den Link in der Bio. Der Artikel dreht sich nicht primär um Kunst, jedoch werden thematisch passend derzeit im @gropiusbau Ausstellungen zweier Afrikanischer Künstler*innen präsentiert. Bei der südafrikanischen Aktivistin Zanele Muholi, deren Einzelshow noch bis zum 13. März im Gropiusbau zu sehen ist, ging, kann man das Thema als Geisteshaltung mit- und annehmen, wenn man sich mit der gesamten Bandbreite der fotografischen Praxis Muholis auseinandersetzt. Ihre Themen sind unter anderen Sexualpolitik, rassistische Gewalt, gemeinschaftlicher Widerstand und Selbstbehauptung.* (Foto 3-4) Wem das alles zu intensiv oder emotional und überwältigend ist, sei die freizugängliche ortsspezifische Installation des nigerianischen Künstlers Emeka Ogboh im Lichthof des Gropiusbaus ans Herz gelegt. Sie lädt nicht nur alle Besucher:innen mit skulpturalen und klanglichen Elementen (und Bier) zum Verweilen ein, sondern hat den ámà als Ausgangspunkt. Bei den Igbo steht das für den Dorfplatz. Also einen Ort, an dem Austausch stattfindet und Menschen sich verbinden. Menschen, die im besten Fall miteinander sprechen oder einfach nur zusammenkommen, unabhängig vom Monat und ihrer Herkunft, im Hier und Jetzt, dem einzigen Ort, an dem wir etwas ändern können. (Foto 1-2) *Triggerwarnung: Diese Ausstellung behandelt Themen im Zusammenhang mit geschlechts- und sexualitätsbezogener Diskriminierung, Hassverbrechen, Vergewaltigung und Rassismus. Sie enthält auch sexuelle Bilder. © Foto 1-2: Emeka Ogboh Foto 3-4: Zanele Muholi @muholizanele © Gropiusbau⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ #cremeguides #zanelemuholi #emekaogboh #gropiusbau #blackhistory #blackhistorymonth #fotografie #installation #skulptur #museumberlin #kunstinberlin #kunstberlin #berlintipps #picoftheday #instagood #instaart #artistsoninstagram #kunst #museum #kunstmuseum #artmuseum #artoftheday #artistsoftheday #ausstellung #exhibition #ausstellungenberliin #berlinexhibitions