Jazzkeller 69 e.V.

  • Home
  • Jazzkeller 69 e.V.

Jazzkeller 69 e.V. 40 years organising concerts and festivals in different places in Berlin. Show up the best creative music. Come over ! Jazzkeller 69 e.V. was founded in October 1991.

The start organising concerts in the basment at the cultural center Treptow as „Jazzaktiv“ in 1969. The intention of Jazzkeller 69 e.V. is to present lively, dedicated jazz music, especially in the field of improvised music. Border crossings to other genres are welcome. Since Jazzkeller 69 does not have a fixed place, concerts are organized at:

Industriesalon Schöneweide
Reinbeckstr. 9, 12459 Berlin

Operating as usual

Das Wetter am Kaisersteg war uns zur Premiere der "New Generation of Sister & Brotherhood" hold. Schönes Konzert in Cott...
02/09/2021

Das Wetter am Kaisersteg war uns zur Premiere der "New Generation of Sister & Brotherhood" hold. Schönes Konzert in Cottbus zum Jazz-Picknick und Heimspiel für BabySommer in der Dresdener Tonne.

Das Wetter am Kaisersteg war uns zur Premiere der "New Generation of Sister & Brotherhood" hold. Schönes Konzert in Cottbus zum Jazz-Picknick und Heimspiel für BabySommer in der Dresdener Tonne.

1. Februas 2019 21:30 - Jazzkeller69 im AufsturzThomas Borgmann Trio - One for Cisco Thomas Borgmann – reedsMax Johnson ...
29/01/2019

1. Februas 2019 21:30 - Jazzkeller69 im Aufsturz
Thomas Borgmann Trio - One for Cisco
Thomas Borgmann – reeds
Max Johnson – bass
Willi Kellers – drums

Jazzkeller 69 e.V.'s cover photo
26/01/2019

Jazzkeller 69 e.V.'s cover photo

Jazzkeller 69 e.V.'s cover photo
12/11/2017

Jazzkeller 69 e.V.'s cover photo

19/06/2017

Sonntag 25. Juni - 15:00 - Novilla MoBe - Moving Poets Berlin [Hasselwerderstr. 22, 12439 Berlin-Niederschöneweide]
Duo Honsinger / Delius
Tristan Honsinger –cello, vocals
Tobias Delius – tenor sax, clarinet

„Die beiden nehmen weder sich noch das Publikum wirklich ernst: ein Wesenszug des holländischen Jazz, in dem sie ihre geistige Heimat gefunden haben“ schrieb das Online-Magazin AllAboutJazz.com über den Amerikaner Tristan Honsinger und den in Oxford geborenen Tobias Delius, die inzwischen beide auf der Berliner Szene zu Hause sind.

Und der Konzertkritiker berichtet von kunstvollem Kontrapunkt, blitzgescheiten Zwiegesprächen, kurz: einem aufeinander eingespielten, aber frei improvisierenden Duo.
„Man braucht ausgezeichnete Ohren, um diese Sachen so mühelos zu servieren. Es ist ein Privileg, ein Treffen zweier so erstaunlich fruchtbarer musikalischer Geister persönlich mitzuerleben“.

Podiumsgespräche Musik in der Gesellschaft: N.N. / N.N.

In Zusammenarbeit mit moving poets Berlin und Unterstützung der Bundeszentrale für politische Bildung und des Kulturamts Treptow.

Ein Besuch lohnt nicht nur wegen unseres Konzertangebots. Das Industrieareal in Oberschöneweide gilt als größtes zusammenhängendes Industriedenkmal Europas.
Im Industriesalon Schöneweide ist diese Geschichte sichtbar.

Berlin Jazz Composers Orchestra Jayjaybece
06/06/2017
Berlin Jazz Composers Orchestra Jayjaybece

Berlin Jazz Composers Orchestra Jayjaybece

Berlin Jazz Composers Orchestra JayJayBeCe - junge Musiker-Innen spielen ausschließlich Kompositionen Berliner Komponisten

Berlin Jazz Composers Orchestra Jayjaybece
06/06/2017
Berlin Jazz Composers Orchestra Jayjaybece

Berlin Jazz Composers Orchestra Jayjaybece

Berlin Jazz Composers Orchestra JayJayBeCe - junge Musiker-Innen spielen ausschließlich Kompositionen Berliner Komponisten

Do 18. Mai I 20 Uhr – AufsturzBerlin Jazz Composers Orchestra Jay Jay Be Ce, Leitung Christof GrieseHOLZ Elli Sooß, Adri...
12/05/2017
JJBC-Presse

Do 18. Mai I 20 Uhr – Aufsturz
Berlin Jazz Composers Orchestra Jay Jay Be Ce, Leitung Christof Griese
HOLZ Elli Sooß, Adrien Liebermann – alto sax, Patrick Hamacher, Aaron Klenke – tenor sax / Anton Kowalski – bariton sax BLECH Tobias Knebel, Lisa-Marleen Buchholz, Jan Rolle, Frederik Schröder – trumpets ; Matthieu Pérot, Laszlo Griese, Jan Ole Zabel, – trombone / Alicia Sayell – tuba
RHTYMUS Kenneth Berkel – piano / Eric Weniger – guitar / Alex Will – bass / Johann Gottschling – drums
"Wenn ein Ensemble mehr ist als die Summe der Akteure, dann ist oft ein Chef mit Führungsqualitäten im Spiel. Fetzige Bläsersätze und knackige Rhythmen fegen Big Band Vorurteile swingend beiseite." Tagesspiegel
"Top Class First Prize Winner“ 2013 und 2015 beim Internationalen Big Band Concours des Meer Jazz Festival in Hoofddorp Harlemermeer, NL

http://saxart.de/pages/jjbcpresse.html

Das Berlin Jazz Composers Orchestra JayJayBeCe3. Preis beim Europäischen Big Band Wettbewerb in Berlin1. Preis beim Deutschen Orchesterwettbewerb in GoslarStudioprojekt Wettbewerb in BerlinCD Vol.IIIsechs CDs - Berlin Jazz Composers Songbook Vol. I bis VIBIT-Musikverlag

So 14. Mai I 15 Uhr - NoVilla Café [Hasselwerderstr. 22, 12439 Berlin-Niederschöneweide] - MoBe - Moving Poets BerlinUlr...
07/05/2017
INTAKT RECORDS. ULRICH GUMPERT QUARTETT. A NEW ONE. INTAKT CD 257

So 14. Mai I 15 Uhr - NoVilla Café [Hasselwerderstr. 22, 12439 Berlin-Niederschöneweide] - MoBe - Moving Poets Berlin
Ulrich Gumpert Quartett
Ulrich Gumpert - piano / Jürg Wickihalder - saxes / Jan Roder - bass / Michael Griener - drums
Kostbarkeiten und skurrilen Erfindungen. Diese Welt wird vorangetrieben vom rhythmischen Drive, gelegentlich unterbrochen durch kurzes Innehalten, nur kurz aufgelöst ins Klangliche oder Geräuschhafte, dann wieder rollend, auf dass es immer so weiterginge …
Der Jazzkritiker Bert Noglik schreibt in den Liner notes zu Gumperts Quartett: „Die schwebende Eleganz von Steve Lacy, die genial vertrackte Logik von Monk, das Erdige und die Tiefe von Mingus, die Freiheiten von Ornette, das Erhabene und das Hymnische von Coltrane – all das spielt hier hinein.“ http://www.intaktrec.ch/257-a.htm
Podiumsgespräche Musik in der Gesellschaft:
In Zusammenarbeit mit moving poets Berlin und mit Unterstützung der Bundeszentrale für politische Bildung und des Kulturamts Treptow.

06/05/2017
Hans Anselm Big Band - The Rivers On My Window

Freitag 12. Mai - 21:00 - Aufsturz [Oranienburgerstr. 67
Hans Anselm Big Band
Anna Tsombanis* – tenor sax, flute, clarinet / Tobias Krüger – alto + sopran sax, flute, clarinet / Albrecht Ernst – alto + sopran sax, flute / Fabian Adams – tenor sax, flute, clarinet, bass clarinet / Lars Zander – bariton sax, bass clarinet
BRASS
Malte Mittrowann, Gabriel Rosenbach, Arvid Maier, Lisa Buchholz – – trumpet, fluegelhorn / Sonja Beeh, Robin Langner, Marleen Dahms, Julian Bidner, Jan Landowski – trombone
RHYTHM
Benedikt Schnitzler* – guitar / Anna Wohlfarth* – piano / Arne Imig* – bass guitar / Fabian Rösch – drums

Im Sommer 2015 entstand der Wunsch des Hans Anselm Quintetts* ein Projekt zu starten, welches ihre Musik in neuem Licht erscheinen lässt.
Die fünf jungen Musiker faszinierte die Idee von einer eigens zusammengestellten Big Band, die ihre Arrangements mal etwas größer interpretiert.
Die eigenen Kompositionen der Band erkunden das gesamte Spektrum musikalischen Ausdrucks, bewegen sich zwischen Lyrik und Energie, Offenheit und Groove und wollen vor allem eines: Geschichten erzählen und den Zuhörer in andere Welten entführen.
Dabei bedient sich die Musik vieler verschiedener klanglicher Einflüsse und lässt sich schwer auf ein Genre beschränken.
Mal ist es laut und intensiv, mal leise, zart und fast zerbrechlich. Und das was letztendlich zählt, ist die Energie, die im Raum und im Moment entsteht, um die Zuhörer mit auf ihre ganz eigene Reise zu nehmen.
Die Hans Anselm Big Band war erstmalig im Mai 2016 zu hören, mit Konzerten in Berlin, Leipzig und Dresden.
Im April 2017 erscheint die erste CD. Jetzt geht das Projekt in die zweite Runde mit neuer Musik und neuen, interessanten Arrangements.

https://www.youtube.com/watch?v=3aPxkb7Fjlc

Hans Anselm Big Band Komposition: Benedikt Schnitzler Anna Tsombanis - sax, cl, fl Tobias Krüger - sax, cl, fl Fabian Adams - sax, cl, fl Albrecht Ernst - sa...

Novilla [Hasselwerderstr. 22, 12439 Berlin-Niederschöneweide]
06/05/2017

Novilla [Hasselwerderstr. 22, 12439 Berlin-Niederschöneweide]

Fr 28. Apr I 21 Uhr – AufsturzGraupe/Banner/AndrzejewskiRonny Graupe – guitar / James Banner – bass / Max Andrzejewski –...
20/04/2017

Fr 28. Apr I 21 Uhr – Aufsturz
Graupe/Banner/Andrzejewski
Ronny Graupe – guitar / James Banner – bass / Max Andrzejewski – drums
These three gentlemen play together: strange hits and original sketches.

So 23. Apr I 15 Uhr - MoBe - Moving Poets Berlin NoVilla Café:DJ ILLVIBE / KOCHIll Vibe – turntables / Richard Koch - tr...
16/04/2017
Koch / Ilvibe

So 23. Apr I 15 Uhr - MoBe - Moving Poets Berlin NoVilla Café:
DJ ILLVIBE / KOCH
Ill Vibe – turntables / Richard Koch - trumpet
Die Musik erinnert an Sounds aus dem Dschungel, Comicstrips oder Filmmusik der Zwanziger Jahre. Kennengelernt haben sich die beiden in der Band der Balkan / R&B-Sängerin Miss Platnum,
Mit der Möglichkeit mit nur einem Loop, einem Takt, einem Ton andere musikalische Welten aufzuschließen, gelingt es, dem Zusammensiel immer wieder einen neuen Drall, eine neue Richtung zu verpassen.

https://soundcloud.com/richardkoch-1/sets/koch-ilvibe

Podiumsgespräche Musik in der Gesellschaft:
Referenten: N. N.
Mit Unterstützung der Bundeszentrale für politische Bildung und des Kulturamts Treptow.
In Zusammenarbeit mit moving poets Berlin und mit Unterstützung .

Ein Besuch lohnt nicht nur wegen unseres Konzertangebots. Das Industrieareal in Oberschöneweide gilt als größtes zusammenhängendes Industriedenkmal Europas. Im Industriesalon Schöneweide ist diese Geschichte sichtbar.

Richard Koch - Trompete DJ Illvibe - Turntables

Fr 21. Apr I 21 Uhr – AufsturzPeter Van Huffel OctetSophie Tassignon – vocal / Peter Van Huffel – saxes, clarinet, compo...
15/04/2017
petervanhuffel.files.wordpress.com

Fr 21. Apr I 21 Uhr – Aufsturz
Peter Van Huffel Octet
Sophie Tassignon – vocal / Peter Van Huffel – saxes, clarinet, composition / Lina Allemano – trumpet / Samuel Bl**er – trombone / Alex Maksymiw – guitar / Nathan Bontrager – cello / Meinrad Kneer – bass / Christian Marien - drums
Konzeptuell ist die Musik auf einer Mischung aus Jazz, freier Improvisation und zeitgenössischer Musik aus den 20er Jahren basiert, mit starken Einflüssen von Berio, Ives, Stockhausen, Feldman, Zorn, Mingus, Ellington etc. In diesen Kompositionen ist eine Melange aller Nuancen und stilistischer Richtungen von Peters bisherigen Projekten zu hören.

https://petervanhuffel.files.wordpress.com/2016/03/cropped-peter-van-huffel-33132.jpg

Do 20. Apr I 20 Uhr – AufsturzBerlin Jazz Composers Orchestra Jay Jay Be Ce, Leitung Christof GrieseHOLZ Elli Sooß, Adri...
13/04/2017

Do 20. Apr I 20 Uhr – Aufsturz
Berlin Jazz Composers Orchestra Jay Jay Be Ce, Leitung Christof Griese
HOLZ Elli Sooß, Adrien Liebermann – alto sax, Patrick Hamacher, Aaron Klenke – tenor sax / Anton Kowalski – bariton sax BLECH Tobias Knebel, Lisa-Marleen Buchholz, Jan Rolle, Frederik Schröder – trumpets ; Matthieu Pérot, Laszlo Griese, Jan Ole Zabel, – trombone / Alicia Sayell – tuba
RHTYMUS Kenneth Berkel – piano / Eric Weniger – guitar / Alex Will – bass / Johann Gottschling – drums
"Wenn ein Ensemble mehr ist als die Summe der Akteure, dann ist oft ein Chef mit Führungsqualitäten im Spiel. Fetzige Bläsersätze und knackige Rhythmen fegen Big Band Vorurteile swingend beiseite." Tagesspiegel
"Top Class First Prize Winner“ 2013 und 2015 beim Internationalen Big Band Concours des Meer Jazz Festival in Hoofddorp Harlemermeer, NL

Fr 7. April I 21 Uhr – AufsturzTilo Weber & Animate ReposeClara Haberkamp –vocoder / Liz Kosack - synthesizer / Otis San...
01/04/2017

Fr 7. April I 21 Uhr – Aufsturz
Tilo Weber & Animate Repose
Clara Haberkamp –vocoder / Liz Kosack - synthesizer / Otis Sandsjö -saxes / Beat Keller - guitar / Lucas Leidinger – bass / Oliver Potratz – el. bass, double bass / Tilo Weber –drums, composition
„Animate Repose“ markiert gleichzeitig den Willen zum Aufbruch und zum Verharren. Es ist Stillstand als Kontrapunkt zur Schnelllebigkeit und Bewegung als Gegensatz zur Geistesstarre. Weber und die Seinen sind immer an zwei Orten gleichzeitig. Die Musik deckt ein weites stilistisches Spektrum von Jazz und freier Improvisation bis an die Ränder von Rock, Pop, Ambient und Neuer Musik ab.
Wolf Kampmann

http://tiloweber.de/wp-content/uploads/2014/10/Tilo-Weber-Animate-Repose-Deutsch.pdf

Di 4. Apr I 20 Uhr – AufsturzAufsturz Jam: Freebop / No Standardsdirected by Willi Kellers – drumsopening guests: Sam An...
28/03/2017

Di 4. Apr I 20 Uhr – Aufsturz
Aufsturz Jam: Freebop / No Standards
directed by Willi Kellers – drums
opening guests: Sam Andrea / Julia Reily
Backline: upright piano, PJB bass amp, fender guitar amp, sonor drum set
Eintritt 5 € – Gilt als Getränkebon für Einsteiger bei Session - Ende ca. 23 Uhr

Alexander von Schlippenbach  an den 14., 15. und 16. April 2017 im Aufsturz
27/03/2017

Alexander von Schlippenbach an den 14., 15. und 16. April 2017 im Aufsturz

Freitag 31. März - 21:00 - Aufsturz [Oranienburgerstr. 67]Michael Griener’s ZOMBIEJan Klare – bass saxChristof Thewes – ...
26/03/2017
english

Freitag 31. März - 21:00 - Aufsturz [Oranienburgerstr. 67]
Michael Griener’s ZOMBIE
Jan Klare – bass sax
Christof Thewes – trombone
Adam Pultz-Melbye – bass
Michael Griener – drums

Das neue Projekt lässt den Sound der sechziger Jahre von Bands um Musiker wie Jackie McLean und Grachan Moncur III wieder aufleben, ohne dabei in Leichenfledderei abzugleiten.

Auf der Bühne wird von den höchst lebendigen Vertretern der aktuellen Szene allerlei Voodoo betrieben, um die „untote“ Musik wieder zum Leben zu erwecken.
Es gilt das kreolische Sprichwort: „Bokor kapab, yo gen pouvoua sekré“ – „Die Hexer sind zu allem fähig, sie besitzen die geheime Macht.“.
In der Tat: Jazz ist nicht tot. Aber um herauszufinden, ob er schon komisch riecht, muss man sich schon selbst zum Konzert begeben.
http://www.michaelgriener.de/

© 2013 Michael Griener Impressum contact

20/03/2017
www.jazzdrumming.de - the website of Ernst Bier

Sonntag 26. März - 15:00 - MoBe - Moving Poets Berlin - Novilla [Hasselwerderstr. 22, 12439 Berlin-Niederschöneweide]
Helter Skelter
Helmut „Joe“ Sachse – guitar
Ernst Bier – drums

„Wie wir schon immer Beatles spielen wollten, Sie sich aber nicht zu hören getrauten!“
Fernab von irgendwelchen, schon oft genutzten Revivalgedanken, keimte in Chemnitz und Berlin die Idee, die einzigartige Musik der Beatles mit der zeitgemäßen improvisierten Musik zusammenzubringen.
Die genialen Melodielinien der Songs boten sich bestens an, die Säulen in diesem neuen Musikprojekt zu bilden.
Es ist eine einmalige Art, Beatles-Lieder auf der Bühne erklingen zu lassen. Klare Melodien und Improvisationen wechseln sich ab.
Die Beatles wären noch erfolgreicher gewesen, wenn sie Joe Sachse als Gitarristen gehabt hätten.
Er läuft zu Hochform auf und kann sich selbst kaum noch bändigen …

http://www.jazzdrumming.de/projekte/helter_skelter.html

Podiumsgespräche Musik in der Gesellschaft: N. N. / N.N.

In Zusammenarbeit mit moving poets Berlin und mit Unterstützung der Bundeszentrale für politische Bildung und dem Kulturamt Treptow.

Helter Skelter: Fernab von irgendwelchen, schon oft genutzten Revivalgedanken, keimte in Chemnitz und Berlin die Idee, die einzigartige Musik der Beatles mit der zeitgemäßen improvisierten Musik zusammenzubringen ...

19/03/2017
Kulturrabazzz 2017 - Zur Schönen Aussicht's subcultural festival

Freitag 24. März - 21:00 - Aufsturz [Oranienburgerstr. 67]
Zur Schönen Aussicht
Paul Berberich – alto sax
Joachim Wespel – guitar
Florian Lauer – drums

Mit traumwandlerischer Sicherheit manövrieren die drei Herren gewagt und verspielt auf der musikalischen Landkarte.
Dabei geht es – vergleichbar mit einem Fahrradkurier in der Rush Hour – mit rasant wechselnden Tempi und überraschender Dynamik über Schleichwege, Panorama-Promenaden und Parcours.
Als Zuhörer staunt man und wird mitgerissen in eine Klangwelt voller Kuriositäten.
Zur Entspannung nach alpinem Auf und Ab kreiert das Trio immer wieder meditative Oasen der Besinnung und Erdung.

https://www.youtube.com/watch?v=i8BnGFObA3s

Kulturrabazzz 2017 - Subcultural festival week for music, art and dance in Dresden Conceptualized, organized and presented by "Zur Schönen Aussicht" in coope...

Freitag 17. März - 21:00 - Aufsturz [Oranienburgerstr. 67]Ahava NadaSimon Jakob Drees – violin, vocalJan Hermerschmidt –...
12/03/2017

Freitag 17. März - 21:00 - Aufsturz [Oranienburgerstr. 67]
Ahava Nada
Simon Jakob Drees – violin, vocal
Jan Hermerschmidt – clarinet, vocal
Uwe Steger – accordeon, vocal
Nathan Bontrager – cello, vocal

Das musikalische Konzept schließt an die Tradition meiner Band Ahava Raba an, die in den letzten sechs Jahren des alten Jahrtausends mit großer Spielfreude feste Musizierformen aufbrach und mit großer Virtuosität auf hohem Niveau Drahtseilläufe zwischen den musikalischen Welten erklingen ließ.

Heute 16 Jahre später, Eigenes und Fremdes, wie kann das klingen? Ahava Nada ist in keine Schublade einzuordnen.
Die Band spielt zeitgenössische Kompositionen mit Einflüssen sowohl aus osteuropäischer und asiatischer Musik als auch aus Kompositionen z.B. von G.P. Telemann, B. Bartok und O. Messiaen.

http://simonjakobdrees.de/de/discographie.html

12/03/2017

Donnerstag 16. März - 20:00 - Aufsturz [Oranienburgerstr. 67]
Berlin Jazz Composers Orchestra JayJayBeCe
Leitung Christof Griese

„Wenn ein Ensemble mehr ist als die Summe der Akteure, dann ist oft ein Chef mit Führungsqualitäten im Spiel. Fetzige Bläsersätze und knackige Rhythmen fegen Big Band Vorurteile swingend beiseite.“
~ Der Tagesspiegel
Das Berlin Jazz Composers Orchestra JayJayBeCe – ein etwas griffigeres Kürzel für JugendJazzBandCharlottenburg – wurde 1987 von Christof Griese an der Musikschule Charlottenburg, jetzt City West von Berlin gegründet.

Das einzigartige Konzept – junge MusikerInnen spielen ausschließlich Kompositionen Berliner Komponisten – führte zu Einladungen auf Festivals und zu Wettbewerben in Berlin, London-Lewisham, Norwich, Cardiff, Eindhoven, Kopenhagen, Leipzig, Nürnberg, Bingen, Dresden, Mexiko-Stadt, Stuttgart und Hoofddorp.

Bei der Bundesbegegnung „Jugend jazzt“ gewann JayJayBeCe 2010 als einzige Big Band gleich zwei Preise: den renommierten Skoda Jazz Preis (mit Dozenten eigener Wahl) und den Sonderpreis der Union Deutscher Jazzmusiker für die Interpretation eines zeitgenössischen Werkes.
2014″ in Stuttgart wurde der Förderpreis des Landes Baden-Württemberg gewonnen.
Beim Meer Jazz Festival in Hoofddorp Harlemermeer NL konnte JayJayBeCe den International Big Band Concours 2012 als „First Class First Prize Winner“ und 2013 als „Top Class First Prize Winner“ beenden.
Im Mai 2014 wurde die Bigband dort „Top Class Second Prize Winner“.

Seit 1998 tritt JayJayBeCe monatlich in der Konzertreihe des Jazzkeller 69 e.V. auf. Diese regelmäßigen Konzerte tragen wesentlich zu den Erfolgen der Band bei.
HOLZ
Elli Sooß, Adrien Liebermann – alto sax, Patrick Hamacher, Aaron Klenke – tenor sax / Anton Kowalski – bariton sax
BLECH
Tobias Knebel, Lisa-Marleen Buchholz, Jan Rolle, Frederik Schröder – trumpets
Matthieu Pérot, Laszlo Griese, Jan Ole Zabel, – trombone / Alicia Sayell – tuba
RHTYMUS
Kenneth Berkel – piano / Eric Weniger – guitar / Alex Will – bass / Johann Gottschling – drums

Sonntag 12. März - 15:00 - MoBe - Moving Poets Berlin [Hasselwerderstr. 22, 12439 Berlin-Niederschöneweide]Ornette Colem...
05/03/2017

Sonntag 12. März - 15:00 - MoBe - Moving Poets Berlin [Hasselwerderstr. 22, 12439 Berlin-Niederschöneweide]
Ornette Coleman Anthology
Aki Takase – piano
Silke Eberhard – alto sax, clarinet

Verwunderlich, bewundernswert, erstaunlich, beinahe kurios und in jedem Falle faszinierend zu nennen: zwei Frauen spielen Stücke von Ornette Coleman in einer Duo-Besetzung mit Reed Instruments und Piano und noch dazu aus jener Periode des Jazz-Innovators, in der er auf das Klavier in seinen Gruppen bewusst verzichtete.

Aki Takase, die Grande Dame des in der Tradition fundierten und der Freiheit aufgeschlossenen Jazzpianos, trifft sich mit Silke Eberhard, der jüngeren, inzwischen mit eigenen Bands profilierten Saxophonistin.
Sie spielen die frühen Ornette-Coleman-Stücke. Und bald wird klar: diese machen süchtig.
Sie sind nicht nur Ohrwürmer. Sie erweisen sich nur vordergründig betrachtet als simpel und vermögen zu höchster Komplexität anzustiften.
Sie sind Provokation. Anstiftung zur totalen, gestalteten Freiheit.
Was man auf zwei CDs von ihnen hören kann, gleicht nicht nur einer Ornette-Coleman-Anthologie, sondern einer Enzyklopädie im Umgang mit den Themen von Ornette.
Alle nur erdenklichen Möglichkeiten des Arrangierens und Improvisierens werden ausgelotet – melodisch, harmonisch, rhythmisch, klanglich.
~ Bert Noglik

Podiumsgespräche Musik in der Gesellschaft: N. N. / N.N.

In Zusammenarbeit mit moving poets Berlin und mit Unterstützung der Bundeszentrale für politische Bildung und dem Kulturamt Treptow.

Nicht nur unser Konzertangebot lohnt einen Besuch. Das Industrieareal in Oberschöneweide ist eines der bedeutenden Denkmale der Berliner Industrie und gilt als größtes zusammenhängendes Industriedenkmal Europas. Infos dazu finden sich im Industriesalon.

Address


Opening Hours

Friday 20:00 - 23:30
Sunday 15:00 - 18:00

Alerts

Be the first to know and let us send you an email when Jazzkeller 69 e.V. posts news and promotions. Your email address will not be used for any other purpose, and you can unsubscribe at any time.

Contact The Business

Send a message to Jazzkeller 69 e.V.:

Comments

Das Wetter am Kaisersteg war uns zur Premiere der "New Generation of Sister & Brotherhood" hold. Schönes Konzert in Cottbus zum Jazz-Picknick und Heimspiel für BabySommer in der Dresdener Tonne.