Clicky

Kulturregion Stuttgart

Kulturregion Stuttgart 43 Kommunen, Vereine und der Verband Region Stuttgart: Wir stärken das künstlerische Profil der Region und schaffen Freiräume für Beteiligung vor Ort.

Die KulturRegion Stuttgart entwickelt gemeinsam mit ihren 43 Mitgliedskommunen, dem Verband Region Stuttgart und drei Mitgliedsvereinen Kulturprojekte und stärkt damit das kulturelle Erscheinungsbild der Region.

Die KulturRegion Stuttgart entwickelt gemeinsam mit ihren 43 Mitgliedskommunen, dem Verband Region Stuttgart und drei Mitgliedsvereinen Kulturprojekte und stärkt damit das kulturelle Erscheinungsbild der Region.

Wie gewohnt öffnen

Mitten im idyllischen Grün lässt sich ganz vortrefflich über lebenswerte Räume sinnieren, sowohl in Bad Boll auf der Rat...
25/05/2022

Mitten im idyllischen Grün lässt sich ganz vortrefflich über lebenswerte Räume sinnieren, sowohl in Bad Boll auf der Rathauswiese, wie auch dem Landschaftspark in Plochingen, den letzen beiden Stationen von SPIEL:RAUM. Seit heute auch in Marbach am Neckar, genauer der Parkanlage Schillerhöhe, wo unser Bauwagen bis Sonntag Halt macht. Ganz im Zeichen der Literatur steht das dortige Veranstaltungsprogramm: nach dem Auftakt der Stadtbücherei Marbach a. N. mit einer Vorlesestunde für Kinder, stellt heute um 19.30 Uhr der Marbacher Autor Peter Frömmig sein neustes Buch »Sedimente der Zeit« im Rahmen des Literatursommers 2022 vor (bei Regen in der Stadthalle Schillerhöhe!). HÖRSPIEL:RÄUME werden morgen (Do.) geschaffen, an denen Besucher:innen dem Hörspiel Frömmings in der Natur lauschen können. Weitere Programmpunkte unter https://www.kulturregion-stuttgart.de/was/spielraum.

Fotos: Frank Kleinbach

Bereits das 2. Projekt im Rahmen unseres Festivals ÜBER:MORGEN (23.9.-16.10.22) schlägt wortwörtlich Wurzeln: Nachdem kü...
18/05/2022

Bereits das 2. Projekt im Rahmen unseres Festivals ÜBER:MORGEN (23.9.-16.10.22) schlägt wortwörtlich Wurzeln: Nachdem kürzlich Bureau Baubotanik ihr öffentliches Versuchslabor »A Piece of Care«, einem Kooperationsprojekt von WALA, Kommune und ev. Akademie, mit 60 Winterlinden in Bad Boll eingerichtet hat, ist der italienische Künstler Leone Contini heute und morgen zu Gast in Esslingen am Neckar.

Gemeinsam mit Studio umschichten errichtet Contini eine begehbare Rankstruktur, die den Sommer über auf der Festivalwiese im Merkelpark mit Kürbis- und Gurkenpflanzen überwuchert wird und das Herz seiner Arbeit »Tutto il mundo è paese – die Welt ist ein Zuhause« bildet. Als Teil des Vermittlungsprojekts »Interkultureller Stadtacker für Vielfalt und Kunst« der Villa Merkel, wird die Aktion für alle, die gerne mitmachen möchten, in Form eines Workshops geöffnet. Leone Contini wird dabei von seiner eigenen Arbeitsweise berichten und gemeinsam mit den Akteur:innen vor Ort die Skulptur gestalten. Kommt gerne vorbei und tauscht euch mit Leone Contini zu alten Nutzpflanzen und ihrem Anbau aus!

Das Projekt »Interkultureller Stadtacker für Vielfalt und Kunst« wird gefördert im Rahmen von »Weiterkommen!« des Zentrum für Kulturelle Teilhabe Baden-Württemberg.

Lasst uns heute ab 16 Uhr bei Pizza und Kaltgetränk gemeinsam überlegen, wie das Leonberg von Morgen aussehen könnte. Di...
06/05/2022
Zukunftsstätte

Lasst uns heute ab 16 Uhr bei Pizza und Kaltgetränk gemeinsam überlegen, wie das Leonberg von Morgen aussehen könnte. Die Veranstaltung findet statt in Vorbereitung auf die temporäre »ZUKUNFTSSTÄTTE«, welche im Rahmen unseres Festivals »ÜBER:MORGEN« entstehen wird.
Mehr Infos unter: https://bit.ly/3LQaeif

In Leonberg ist zwischen dem 23. September und dem 16. Oktober die Einrichtung einer temporären „ZUKUNFTSSTÄTTE“ zwischen Alter Schuhfabrik und Steinturnhalle geplant. Es handelt sich um ein Projekt der Stadt Leonberg und der KulturRegion Stuttgart, realisiert von Studio Quack aus Köln.

Mit diesen Impressionen verabschiedet sich SPIEL:RAUM aus Leonberg und schlägt seine Zelte von heute an bis zum 6.5. in ...
02/05/2022

Mit diesen Impressionen verabschiedet sich SPIEL:RAUM aus Leonberg und schlägt seine Zelte von heute an bis zum 6.5. in Bad Boll auf. Während in Leonberg die Zukunft des städtischen Raums und der Klang der Stadt im Fokus standen, geht es in Bad Boll um eure Lebensgeschichten und Alltagsanekdoten, aber auch Vorstellungen von Hangouts, also Räumen zum Entspannen und Abhängen. Mit im Gepäck auch diesmal wieder zahlreiche Werkzeuge und Aktionen zum Erkunden des öffentlichen Raums rund um den Bauwagen. Dort, mitten auf der Rathauswiese, laden wir euch zudem herzlich dazu ein, an der regionalen Picknickdecke weiterzunähen. Mehr Infos zu den Aktionen unter: www.kulturregion-stuttgart.de/was/spielraum

Fotos: Frank Kleinbach

+++ Assistenzen gesucht für das Projekt SPIEL:RAUM! +++Unser Bauwagen tourt durch die Region und macht Halt an öffentlic...
28/04/2022

+++ Assistenzen gesucht für das Projekt SPIEL:RAUM! +++

Unser Bauwagen tourt durch die Region und macht Halt an öffentlichen Plätzen. Der Wagen lädt zum Verweilen, zum Spielen und zur Auseinandersetzung mit dem öffentlichen Raum ein. An jeder Station gibt es Mitmachaktionen, Workshops und Veranstaltungen.
Für unser Team suchen wir noch kommunikationsfreudige Assistenzen, die Lust haben, den Bauwagen zu betreuen.

Deine Aufgabe: Aufsicht, Betreuung, Kommunikation vor Ort
Wann: ab sofort bis Mitte August
Honorar: 16 € pro Stunde
Fahrtkosten werden übernommen

Bei Interesse und für mehr Infos schreibt uns eine E-Mail an: [email protected]

Hallo Leonberg! Seit gestern steht unser Bauwagen auf dem Marktplatz und lädt bis Samstag auf vielfältige Weise dazu ein...
27/04/2022

Hallo Leonberg! Seit gestern steht unser Bauwagen auf dem Marktplatz und lädt bis Samstag auf vielfältige Weise dazu ein, sich spielerisch mit dem öffentlichen Raum und dessen Gestaltung auseinanderzusetzen. Kommt vorbei auf eine Runde Tischtennis oder Tasse Tee, näht mit an der regionalen Picknickdecke unter dem Motto »Eine Unterhaltung im Freien«, oder erkundet bei einem Workshop mit den Musikern Lucas Gerin und Felix Nagl den Platz und seinen Klang! Wie klingt Raum? Wie übersetze ich das, was ich sehe in Klang? Und was ist eigentlich neue Musik? Am Samstag erfahrt ihr mehr! Weitere Infos und Anmeldung unter: https://www.kulturregion-stuttgart.de/was/veranstaltungen/spielraum-bauwagen-in-leonberg-leonberg-1774

(c) Frank Kleinbach und KulturRegion Stuttgart
#SPIELRAUM #öffentlicheRäume #reclaimyourcity #nimmplatz

SPIEL:RAUM - Wir ziehen weiter! Vom 26. bis 30. April sind wir mit unserem Bauwagen auf dem Marktplatz in Leonberg zu Ga...
20/04/2022

SPIEL:RAUM - Wir ziehen weiter! Vom 26. bis 30. April sind wir mit unserem Bauwagen auf dem Marktplatz in Leonberg zu Gast! Erobert mit uns den öffentlichen Raum!

Aktuell könnt ihr euch übrigens noch für den Workshop »Neue Musik und freie Improvisation« mit den Musikern Lucas Gerin und Felix Nagl anmelden. Angeleitet durch die beiden Musiker wird gemeinsam gespielt, ausprobiert und improvisiert. Der Workshop findet am 30. April von 16:30 bis 19:00 statt. Anmeldungen sind noch bis zum 29. April möglich unter:
[email protected]

In der neuen Folge unseres Podcasts »kunstundquer« geht es um Kultureinrichtungen und ihre Zielgruppen.Welche Möglichkei...
14/04/2022

In der neuen Folge unseres Podcasts »kunstundquer« geht es um Kultureinrichtungen und ihre Zielgruppen.
Welche Möglichkeiten haben Kultureinrichtungen, um verschiedene Personenkreise zu erreichen und sie für Kunst zu begeistern? Über Yoga im Museum und Skulpturen im Freibad spricht Moderator Ingmar Volkmann mit Dr. Melanie Ardjah, Leiterin der Kunsthalle Göppingen, und Madeleine Frey, Leiterin der Galerie Stadt Sindelfingen.

Unser Kulturtipp des Monats April kommt von Dirk Oestringer - Bürgermeister der Stadt Gerlingen:»In der Pandemie haben w...
04/04/2022

Unser Kulturtipp des Monats April kommt von Dirk Oestringer - Bürgermeister der Stadt Gerlingen:

»In der Pandemie haben wir gelernt, dass wir manchmal alternative Wege gehen müssen, um unsere Mitmenschen erreichen zu können. Besonders im Kulturbereich war dies die letzten zwei Jahre nicht immer eine leichte Aufgabe. Die städtischen Museen Esslingen haben mit dem Podcast »Studio Gelbes Haus« eine tolle Möglichkeit gefunden, rund um die Uhr und von überall die Geschichte und die Kultur Esslingens an die Menschen in der Region Stuttgart oder sogar über die Region hinaus zu bringen. In Dialogen mit interessanten Gesprächspartnerinnen und Gesprächspartnern erfährt man viele Hintergründe zu den aktuellen Ausstellungen, wird informiert über das aktuelle Kulturprogramm oder lernt Neues über bemerkenswerte Esslinger Bürgerinnen und Bürger, die in der städtischen Geschichte oder in der Kultur Esslingens eine wichtige Rolle spielen. Da ich im Landkreis Esslingen aufgewachsen bin, freut es mich, dass ich durch den Podcast, obwohl ich nicht vor Ort bin, immer wieder neue Dinge über meine Heimat erfahren kann. Für April ist eine neue Folge mit Manfred Wörner als Gesprächspartner geplant, der sich auf die Suche nach einem Holzmodell der Stadtkirche St. Dionys gemacht hatte, dass er auf einer Postkarte von 1929 entdeckte. Ich freue mich schon drauf und würde Ihnen empfehlen, gerne mal reinzuhören!«

Hier gehts zum Podcast: https://anchor.fm/museen-esslingen

Ein schöneres Wetter als beim Auftakt in Winnenden, der ersten Station unseres Bauwagens nach der Winterpause, hätten wi...
30/03/2022

Ein schöneres Wetter als beim Auftakt in Winnenden, der ersten Station unseres Bauwagens nach der Winterpause, hätten wir uns nicht erträumen können! Herzlichen Dank an alle Besucher:innen, aber auch die Kinder und Jugendlichen der Kastenschule, die unter Anleitung der Stadtjugendmusik- und Kunstschule Winnenden und Umgebung den Holzmarkt in einen lebenswerteren Ort verwandelt haben: mit Tischtennis und Boule, einer Open-Air-Galerie sowie der regionalen Picknickdecke, die mit (Gesprächs-)Stoffen erweitert wurde. Nächster Halt von SPIEL:RAUM wird Leonberg vom 26.–30.4. sein. Weitere Infos zum Programm folgen!

Fotos: Frank Kleinbach

neueprobelme.fm: The Arbeit LändAltstadt, Straßen, Baustelle, Industriegebiet, Baustelle, Straße, Produktionshalle, Stra...
25/03/2022

neueprobelme.fm: The Arbeit Länd

Altstadt, Straßen, Baustelle, Industriegebiet, Baustelle, Straße, Produktionshalle, Straßen, Firmenkantine, Baustelle, Straße. Göppingen, Nürtingen, Kirchheim an der Teck, Schwäbisch Gmünd, Esslingen, Stuttgart. Wie klingt Arbeit, und damit auch das Leben hier? Ein Road-Hörspiel in 10 Akten durch die Kulturregion Stuttgart.

Anfang Oktober 2021 sind Bülent Kullukcu und Anton Kaun zu einer mehrtägigen Erkundungsreise durch die KulturRegion Stuttgart aufgebrochen. Ein Auto, Aufnahmegeräte, Karten und die Suche nach dem Sound der Arbeit.

Ziel dieser Reise war es O-Töne und Geräusche an den Orten, die sie besuchten zu kartographieren und zu sammeln. Diese Töne stehen im entferntesten Sinn und assoziativ mit dem Begriff Arbeit bzw. mit der Zukunft dieser Arbeit in Verbindung. Sie besuchten Orte wie Schwäbisch Gmünd, Esslingen, Stuttgart, in Donzdorf das Label Nuclear Blast Records oder in Göppingen die Produktionsstätte von Märklin Eisenbahnen. Aus ihren Fieldrecordings, Gesprächen während der Autofahrten und den O-Tönen der Menschen dieser Gegend, entstand so ein zehnteiliges Roadhörspiel, indem es mit und um die Zukunft der Beschäftigung aller Menschen geht.

»Buntes Gewimmel unter freiem Himmel«: Mit viel Phantasie und Freude haben Kinder und Jugendliche der Kastenschule Winne...
24/03/2022

»Buntes Gewimmel unter freiem Himmel«: Mit viel Phantasie und Freude haben Kinder und Jugendliche der Kastenschule Winnenden den Platz rund um den Bauwagen in eine kleine Open-Air-Galerie verwandelt. Morgen treffen sie sich erneut, um dem Holzmarkt etwas mehr Farbe und Lebendigkeit einzuhauchen und um ihre Sicht auf den Ort darzustellen.

Ein Demonstrationszug durch Stuttgart. „Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr uns die Zukunft raubt“, ruft die Menge. T...
23/03/2022

Ein Demonstrationszug durch Stuttgart. „Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr uns die Zukunft raubt“, ruft die Menge. Trillerpfeifen gegen die Angst, für einen sozialen und ökologisch nachhaltigen Wandel; ein sicheres Leben heute und in Zukunft. Denn Arbeit kann nie einfach sein. Macht immer neue Probleme, für die es Antworten braucht. Ein Hörerleben aus der Mitte der Demonstration.

Fairer Wandel - sozial, ökologisch, demokratisch. So lautet das Motto am Aktionstag der IG Metall und die baden-württembergischen Beschäftigten sind gekommen. Ziehen am Nachmittag in einem Demonstrationszug vom Hauptbahnhof in den Stuttgart Stadtgarten und versammeln sich dort zu einer Kundgebung.

neueprobleme.fm ist ein Kunstprojekt, das sich der Darstellung von Widersprüchen im Dreieck von Arbeit, Natur und Technologie widmet und einen Einstieg bietet in das Festival »ÜBER:MORGEN«, welches vom 23.09. bis 16.10.2022 in der Region Stuttgart stattfindet.

On the road again! Unser Bauwagen ist wieder unterwegs, erster Halt nach der Winterpause morgen ist Winnenden! Bis Sonnt...
22/03/2022

On the road again! Unser Bauwagen ist wieder unterwegs, erster Halt nach der Winterpause morgen ist Winnenden! Bis Sonntag erwartet euch am Holzmarkt ein abwechslungsreiches Programm: Während Kinder und Jugendliche der Kastenschule den Platz getreu dem Motto »Buntes Gewimmel unter freiem Himmel« in einen lebenswerten Ort verwandeln, laden wir euch am Samstag zu »Eine Unterhaltung im Freien«, einem Projekt der Künstlerinnen Julia Schmutz, Laura Becker, Marie David und Veronika Schneider ein. Freiräume sind das Thema am Sonntag. Welche Bedeutung haben Freiräume für das Leben in der Stadt und welche Freiräume brauchen wir - insbesondere mit Blick auf das neue, im Rahmen der IBA’27 entstehende Stadtquartier? Kommt ins Gespräch mit Markus Schlecht, Leiter des Stadtentwicklungsamts Winnenden. Und nehmt Platz ein. Unser Bauwagen bietet euch vielfältige Tools dazu.

#SPIELRAUM 2022

Was steckt hinter dem Album und der Idee DIE NEUE ARBEIT? Die Neue Arbeit ist das erste Album des Projekts neueprobleme....
21/03/2022

Was steckt hinter dem Album und der Idee DIE NEUE ARBEIT?

Die Neue Arbeit ist das erste Album des Projekts neueprobleme.fm. neueprobleme.fm ist ein Kunstprojekt, das sich der Darstellung von Widersprüchen im Dreieck von Arbeit, Natur und Technologie widmet. Es ist weder reine Wissenschaft, Kunst oder Politik, sondern künstlerische Forschung im Radioformat. Zu jedem der drei Themenblöcke erscheint ein »Album«, das in unterschiedlichen Beiträgen vielfältige Stimmen und Stimmungen aus der Region zum jeweiligen Thema einfängt. Das erste Album »Die Neue Arbeit«, das unter Federführung des Journalisten und Theaterregisseurs Karnik Gregorian entstand ist, ist zeitgleich der Einstieg in das Festival »ÜBER:MORGEN« der Kulturregion Stuttgart.

Zum internationalen Frauentag hat die Stuttgarter Zeitung 50 Zukunftsmacherinnen porträtiert. Eine von ihnen ist die Stu...
08/03/2022
Ülkü Süngün: Stete Mahnerin

Zum internationalen Frauentag hat die Stuttgarter Zeitung 50 Zukunftsmacherinnen porträtiert. Eine von ihnen ist die Stuttgarter Künstlerin Ülkün Süngün. Die »stete Mahnerin«, so Adrienne Braun, »kämpft beharrlich für mehr Gerechtigkeit in Kunst und Gesellschaft«. Auch in ihrem neuen Projekt »Tribunal der Arbeit«, das aktuell für unser ÜBER:MORGEN-Festival entsteht, weist Sügün auf Missstände speziell in der Arbeitswelt hin. Mehr dazu bald auf unserer Webseite!

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.uelkue-suenguen-stete-mahnerin.4c92ae67-8646-462b-bf6e-d8775b5514a2.html

Die Künstlerin Ülkü Süngün kämpft beharrlich für mehr Gerechtigkeit in Kunst und Gesellschaft.

Save the date: In genau 3 Wochen, am 23. März, ist es endlich soweit – unser Bauwagen erwachtet aus dem Winterschlaf und...
02/03/2022

Save the date: In genau 3 Wochen, am 23. März, ist es endlich soweit – unser Bauwagen erwachtet aus dem Winterschlaf und geht wieder auf Tour! Die erste von insgesamt 10 Stationen in diesem Jahr wird Winnenden sein. SPIEL:RAUM ist eine Einladung an alle, öffentliche Plätze neu zu entdecken und in Beschlag zu nehmen. Alle Infos zum Projekt, den aktuellen Tourplan sowie bisherige Eindrücke findet ihr hier: https://www.kulturregion-stuttgart.de/was/spielraum

(c) Foto: Frank Kleinbach

Adresse

Leuschnerstraße 53
Stuttgart
70176

Allgemeine Information

1. Vorsitzender Dr. Matthias Knecht, Oberbürgermeister Ludwigsburg; stv. Vorsitzender Dr. Fabian Mayer, Erster Bürgermeister Stuttgart; stv. Vorsitzender Andreas Hesky, Oberbürgermeister Waiblingen; stv. Vorsitzende Dorothee Kraus-Prause, Regionalrätin Geschäftsführerin: Bettina Pau

Öffnungszeiten

Montag 09:00 - 16:00
Dienstag 09:00 - 16:00
Mittwoch 09:00 - 16:00
Donnerstag 09:00 - 16:00
Freitag 09:00 - 15:00

Telefon

+49711221216

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Kulturregion Stuttgart erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Kulturregion Stuttgart senden:

Videos

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Kunst und Unterhaltung in Stuttgart

Alles Anzeigen

Bemerkungen

Ortsbegehung mit Museumsleiterin Vera Hildenbrandt, #DLAMarbach, Melanie Salzer vom Kulturamt der #Schillerstadt Marbach, mit Agnes Psykala, Referentin für das Projekt 2022 der Kulturregion Stuttgart, mit dem künstlerischen Leiter des Festivals ÜBER:MORGEN der KulturRegion Stuttgart, Julian Warner, sowie Melissa E. Logan, Chicks on Speed, die für das Festival (23.9.–16.10.22) einen künstlerischen Klangteppich konzipiert. #LiteraturmuseumDerModerne
Der FÖRDERKREIS BILDENDER KÜNSTLER WÜRTTEMBERG zeigt im KUNSTBEZIRK Galerie im Gustav-Siegle-Haus Stuttgart Leonhardsplatz 28 70182 Stuttgart Die Ausstellung Gestern und Heute Studierende der Klasse Peter Grau Eröffnung: Freitag, den 22. April 2022 / 19 Uhr Ausstellungsdauer: 22. April bis 21. Mai 2022 Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag 15 bis 19 Uhr, nicht an Feiertagen Es sprechen: Lili Weiß, Förderkreis Bildender Künstler Württemberg e. V. Horst Peter Schlotter (Einführung) Prof. Volker Lehnert, AbK Suttgart Peter Grau (1928 – 2016) war einer der großen Kunstlehrer-Persönlichkeiten der Stuttgarter Kunstakademie. Zu Lebzeiten war er vor allem als virtuoser Grafiker bekannt. Traum und Wirklichkeit, Menschen- und Tierwelt, Natur- und Geistererscheinungen mischen sich bei Peter Grau auf ganz eigene Art und Weise. Der Zauber seiner Kunst ist ungebrochen und die früher oft als rätselhaft empfundenen Themen mancher seiner Werke erweisen sich als erstaunlich aktuell. Das Projekt mit seinen Schülern, den „Grauschülern“ soll zeigen, in welcher Weise er seine Sicht der Welt und seine Kunstfertigkeit weitergegeben hat. Mit: Rolf Altena Sabina Aurich Alfred Bast Eva Borsdorf Dr. Sawy Calligari Cäcilie Davidis Angelika Flaig Hansjoerg Frey CHC Geiselhart Matthias Gnatzy Martina Geist Christine Gläser Anina Gröger Andreas Grunert Ingrid Hartlieb Johannes Hewel Konrad Hummel Ulrike Kirbach Eckhard Kremers Werner Lehmann Bernhard Salzer Norbert Stockhus Ines Scheppach H.P.Schlotter Klaus-Dieter Schmidt Wolfgang Uhlig ----- Beste Grüße ! Annette Haug Presse- und Öffentlichkeitsarbeit FÖRDERKREIS BILDENDER KÜNSTLER WÜRTTEMBERG KUNSTBEZIRK Galerie im Gustav-Siegle-Haus Stuttgart Leonhardsplatz 28 70182 Stuttgart www.kunstbezirk-stuttgart.de
#ÜberDenTellerrand Seit dem 23. März macht der Bauwagen der Kulturregion Stuttgart wieder in verschiedenen Kommunen in der Region Halt und lädt Anwohner:innen und Besucher:innen ein, den öffentlichen Raum mitzugestalten. Er bietet auf kleinstem Raum zahlreiche Möglichkeiten, öffentlichen Raum einzunehmen und verschiedene Ideen und Visionen für den jeweiligen Ort auszuprobieren. https://www.kulturregion-stuttgart.de/was/spielraum
Der FÖRDERKREIS BILDENDER KÜNSTLER WÜRTTEMBERG zeigt im KUNSTBEZIRK Galerie im Gustav-Siegle-Haus Stuttgart Leonhardsplatz 28 70182 Stuttgart Die Ausstellung Mythos Grün Angelika Flaig | Sibylle Möndel | Claudia Thorban Eröffnung: Freitag, den 11. Februar 2022 / 19 Uhr Ausstellungsdauer: 11. Februar bis 26. März 2022 Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag 15 bis 19 Uhr, nicht an Feiertagen Wir laden Sie zu einer Vorabbesichtigung vor Ort herzlich ein: Donnerstag, 10.2.2022 zwischen 11 und 13 Uhr. Angelika Flaig freut sich auf die Gespräche. Angelika Flaig, Claudia Thorban und Sibylle Möndel lassen die Räume des Kunstbezirks als eine begehbare Raumpartitur wahrnehmbar werden. Sibylle Möndels Friese „Netzwerk Wald“ und „Metamorphosen“ thematisieren den Dialog zwischen Technik und Natur und zitieren Binärcode 0/1 und Strichcode als Referenz an die Jetztzeit. Natur wird so in ihrer Verletzlichkeit erfahrbar. Sie verdichtet ihre Malerei auf Leinwand mit vom Sieb gedruckten Schichten. Claudia Thorbans großformatige bedruckte Acrylglasscheiben stehen ebenfalls geschichtet und somit verdichtet entlang den Wänden und spiegeln teile der sie umgebenden Exponate von Angelia Flaig und Sibylle Möndel. Pflanzen wie Farn und Seerose sind die Ausgangspunkte für Claudia Thorbans poetische Deklinationen einer subjektiven Formensprache. Mit den Installationselementen Laub- und Rosenkäfer stellt sie eine Verbindung zu Angelika Flaigs Performancefotos „Kokon“ und „Dryadenfragmente“ her. Ihre in Netzwerk verspannte Figuren nehmen das Grün der im Wind wehenden Netze der Diashow im verdunkelten Nebenraum auf. In ihrer Serie „aquafloral“ – Unikatholzschnitte mit Material- und Walzendruck kombiniert, werden Erinnerungen an Algenzuchtbecken wach. Die Raumpartitur „Mythos Grün“ mit dem die Künstlerinnen verbindenden Moment – das Drucken, lädt ein, als wandelnder Besucher den eigenen Naturbegriff zu überprüfen. Fließende Übergänge von Wand zu Boden, von Bildern zu Installationen sind das Eine. Das Andere sind 3 unterschiedliche künstlerische Positionen dialogisierend mit dem Raum. Bei Sibylle Möndels Dialog zwischen dem Algorithmus 0/1 und dem Sehnsuchtsort Wald fühlt sich der Betrachter beim Abschreiten meterlanger Friese an Goethes Gedicht „Über allen Gipfeln ist Ruh“ erinnert. Malereien auf Leinwand mit Siebdruck geschichtet eröffnen Luft- und Gedankenräume, nebelverhangen, sich lichtend: Poesie trifft auf Technik, eine Metapher für unsere Jetztzeit. Angelika Flaigs filmartig montierte Fotoshow zeigt windbewegte grüne Sicherheitsnetze kurz vor ihrer Befestigung an einem Hochhaus. Windkraft erzeugt Bildkraft. Tanzende Net­ze erinnern an florale Gebilde, technoide Luftpflanzen schreiben eine Partitur in den Him­mel. In den großen stehenden, digital bedruckten Acrylglasscheiben spiegeln sich Raumfrag­mente und Exponate in subtilen Pflanzenspuren. In raumgreifenden Bodeninstallationen, ihren Gärten, lädt Claudia Thorban zu ausgedehnten Augenspaziergängen ein. Blickachsen und das alles verbindende Grün bieten dem Besucher ständig wechselnde Eindrücke. ----- Beste Grüße ! Annette Haug Presse- und Öffentlichkeitsarbeit FÖRDERKREIS BILDENDER KÜNSTLER WÜRTTEMBERG KUNSTBEZIRK Galerie im Gustav-Siegle-Haus Stuttgart Leonhardsplatz 28 70182 Stuttgart www.kunstbezirk-stuttgart.de
Anfang 2021 wussten wir nicht, was die Kultur für uns bereithält. Jedoch konnten wir trotz aller Einschränkungen ein paar schöne Stunden miteinander verbringen! ▪️Veranstaltungen Bei der neuen Sommerkonzertreihe „Gerlingen Music Unplugged“, die wir zum Neustart des kulturellen Lebens gemeinsam mit dem SJR Gerlingen e.V. , dem Jugendcafé Konfus dem Stadtmarketingverein Mein Gerlingen sowie der Firma Vanini Sound ins Leben gerufen haben, konntet ihr verschiedene Bands hautnah erleben. 2022 wird es diese Veranstaltung wieder geben! Außerdem konnten wir mit unserem Ehrenbürger und Bürgermeister i. R. Albrecht Sellner eine besondere Ausstellung eröffnen. Sie zeigt einen Querschnitt durch die mittlerweile aus über 700 Kunstwerken bestehende Kunstsammlung unserer Stadt und ermöglicht unter anderem einen Einblick in die kunsthistorischen Bilder von Gerlinger Künstlern. Die Ausstellung kann noch bis Februar 2022 besucht werden. ▪️Treffpunkt „Gerlingen spricht miteinander“ 2021 wurde der Projektbeschluss zur Einrichtung eines Treffpunktes für Jugendliche im öffentlichen Raum gefasst. Entstehen wird dieser neben der Pumptrack. Der Entstehungsprozess wird Teil des Kunstfestivals 2022 „ÜBER:MORGEN“ der Kulturregion Stuttgart sein. Kurator Julian Warner möchte entlang eines Dreiecks von Mensch, Natur und Technologie Wertvorstellungen und Wertschöpfungen aus Geschichte und Gegenwart urban machen, für den Morgen nach den kommenden Krisen. Genau dieser Gedanke ist in dem Gestalten des Treffpunktes wieder zu finden, weshalb die Jugendlichen sowie die eingerichtete Steuerungsgruppe gemeinsam mit dem Architekturstudio Umschichten den Treffpunkt selbst entwickeln werden. Fertiggestellt werden soll er im Frühsommer 2022. Nach zwei Jahren erfolgt eine erste Evaluierung. Darauf beruhend soll über die Fortführung des Angebotes an dem vorgeschlagenen oder einem anderen Standort entschieden werden. Das war jedoch noch nicht alles! Ein Highlight war unter anderem noch das Leuchtturmprojekt! Zudem war 2021 das Jubiläumsjahr wichtiger Ereignisse und auch 2022 jähren sich für unsere Stadt historische Besonderheiten! Darüber erzählen wir Euch morgen. ©Heiko Stachel, David Klopp
T a t e n D r a n g ist jetzt, inklusive der neuen Single F l i e g e n , überall zu hören! https://tabeabooz.de/linktree/ Es sind zwei Mal fünf Tracks die eine Art Umrahmung des letzten Jahres bilden. Von der Studioproduktion zu dritt bis hin zu den Streicherlivesessions mit einem zwölfköpfigen Team im verlassenen Grand Hotel… Und natürlich nicht zu vergessen die wunderbare Live-Version von W o r t e feat. Sharon 🔥 ich liebe ihren Vers, ihre Worte und ihre Energie! Ich freu mich sehr, wenn ihr beide EPs anhört, dieses Reel teilt und die Musik an die Menschen in eurem Leben weiterleitet! Link in der Bio 🧡 DANKE an das beste Team der Welt Produktion: Mario Simic & Daniel Pflumm Mix: Mario Simic Mastering: Vier, dropD GmbH Liverecording Streicherlivesession: Tim Heumesser Liverecording Black Shack Recordings mit Rawand Baziany Artwork: Anja Jurleit Foto: Janine Kuehn Video Streicherlivesessions: Felix Keltsch Musiker:innen Valentin Koch Music Timo Frey, Basti Kilper, Marie Weisser, Clara Scholz, Daniela Traub, Rahel Brooke, Jan Dittmann Streicher-Arrangements: Carlos Trujillo Rapfeature Sharon Songwriting: Ena Soukou, Mario Simic, Daniel Pflumm, Steffen Haussteiner, Haller Vertrieb recordJet Danke an dieser Stelle auch nochmals an alle Unterstützer:innen bei Startnext ♥️ ohne eure Hilfe beim Crowdfunding im Sommer hätte ich die Streicherlivesession nicht realisieren können! Danke auch an die Kulturregion Stuttgarttgart , Pop-Büro Region Stuttgart und alwa! …solch ein Projekt besteht aus sehr vielen kleinen Bausteinen und heute kommt alles zusammen. Ein krasses Gefühl. ♥️ an euch alle!
S ist ein echter Hingucker auf vier Rädern - und steht seit heute in Gerlingen! Der Bauwagen der Kulturregion Stuttgart zieht seit Sommer durch die Region. Mit im Gepäck: eine überdimensionale Picknickdecke, eine Handbibliothek und jede Menge Raum für Austausch und eure Ideen. #SoIstS #SGehtInsGespräch