Clicky

Strzelski Galerie

Strzelski Galerie Die Strzelski Galerie führt Arbeiten junger Künstler, die keine Grenzen kennen. Die Einordnung in eine bestimmte Richtung ist nicht das Ziel, ganz im Gegenteil: Die stürmische Mischung aus stimmungsvoller Landschaftsmalerei, provokant schreiender Installation und knalliger functional art verbieten, die Strzelski Galerie in eine Schublade zu stecken.

Hier zeigt sich Kunst, die sich nicht aufhalten lässt, es soll jung und stürmisch, hautnah und mit internationalem Esprit, sowie hochwertig und facettenreich zugehen.

Wie gewohnt öffnen

Galerie
19/04/2017

Galerie

Randzonen, Ausstellungsdauer 4. März - 16. April, Vernissage: Freitag, 3. März, 19 - 23 Uhr
24/02/2017

Randzonen, Ausstellungsdauer 4. März - 16. April, Vernissage: Freitag, 3. März, 19 - 23 Uhr

Reflections, Ausstellung bis 26. Februar 2017
27/01/2017

Reflections, Ausstellung bis 26. Februar 2017

Nerdcore, Ausstellung bis 26. Februar 2017
27/01/2017

Nerdcore, Ausstellung bis 26. Februar 2017

Moving Stills, Ausstellung bis 15. Jan. 2017
16/12/2016

Moving Stills, Ausstellung bis 15. Jan. 2017

Draussen nichts als Wunder, Ausstellung bis 15. Jan. 2017
16/12/2016

Draussen nichts als Wunder, Ausstellung bis 15. Jan. 2017

die artfair hat begonnen.
26/10/2016

die artfair hat begonnen.

Bol d'OrAusstellung im Kieskabinett Strzelski-Galerie5. März - 24.April 2016
09/03/2016

Bol d'Or
Ausstellung im Kieskabinett Strzelski-Galerie
5. März - 24.April 2016

Ausstellung Strzelski-Galerie5. März - 24.April 2016
09/03/2016

Ausstellung Strzelski-Galerie
5. März - 24.April 2016

Derwische nennt die deutsch-kanadische Malerin Pat Rosenmeier ihre neueste Bildserie. Dynamisch, gestisch, farbig sind s...
14/01/2016

Derwische nennt die deutsch-kanadische Malerin Pat Rosenmeier ihre neueste Bildserie. Dynamisch, gestisch, farbig sind sie und assozieren damit zwangsläufig die ekstatischen Trancetänze der Sufi des türkischen Mevlevi Ordens.

Immer wieder wechselt die Künstlerin in ihren Bildserien Fragestellungen der Malereigeschichte - den abstrakten Realismus etwa bei den "Magnolien" den "Sealands" oder den "Maden", monochrome Abstraktion bei "Nine Gold" oder ihren schwarzen Bildern. Sie verfährt hier ähnlich wie Thomas Ruff in seinem weitgefächerten Bildwelten über die Möglichkeiten der Fotografie. Bei den Gemälden der Derwish Serie knüpft Pat Rosenmeier an die bildnerischen Methoden von Action Painting und Informell an, wie sie in der Nachkriegskunst von Jackson Pollock, Wols, Emil Schumacher, Heinz Mack oder KRH Sonderborg und anderen entwickelt wurden. Charakteristisch ist eine ausgeprägt körperliche Arbeistsweise aus der Bewegung. Es gibt kein vorgefertigtes Formkonzept, kein Malen nach Zahlen, vielmehr entstehen die Bilder aus einer Abfolge von trial und error oder challenge und response bis ein Bild als "fertig" erscheint. Ein riskantes Verfahren wie man an den teilweise vielschichtigen Übermalungen erahnt.

In Rosenmeiers "Derwischen" überwiegen kontraststarke Reinfarben in der Bildfigur die auf fast monochrom wolkigen Graugrund gesetzt sind. Also kein all over der Malerei über die gesamte Leinwand sondern eine deutlich formulierte Figur-Grund- Konstellation. Und obwohl vollkommen abstrakt könnte man flatternde Kolibris, brausende Wasserstrudel oder flirrende Pigmentfeuerwerke erkennen wollen.
Fast alle der neuen, abstrakten Bilder haben neben der tagesgenauen Datierung als Titel Namen von Frauen. Eine Art Widmung für Clärenore Stinnes, Vivian Maier, Camille Claudel, Gerda Taro, Melli Beese und Ellis Kaut.

Ausstellung in der Strzelski Galerie: 7. November - 10. Januar 2016
05/11/2015

Ausstellung in der Strzelski Galerie: 7. November - 10. Januar 2016

Die Ausstellung HAAGER DEEP FIELD geht in die Verlängerung und wird noch bis Mittwoch, 26. August 2015 gezeigt.BItte bea...
06/08/2015

Die Ausstellung HAAGER DEEP FIELD geht in die Verlängerung und wird noch bis Mittwoch, 26. August 2015 gezeigt.

BItte beachten Sie, dass wir im August nur nach vorheriger Absprache (+49(0)172 - 743 03 64) geöffnet haben!

Allen Kunden und Besuchern wünschen wir einen schönen und erholsamen Sommer!

Bild: Philipp Haager. Haager Deep Field #8 Pissarro Nebula, 2015, Tusche auf Leinwand, in Aluminium gerahmt, 150 x 150 cm.

Haager Deep FieldVERLÄNGERT bis 26. August 2015
21/07/2015

Haager Deep Field
VERLÄNGERT bis 26. August 2015

YOU KNOW WE KNOW9. Mai bis 21. Juni 2015
27/05/2015

YOU KNOW WE KNOW

9. Mai bis 21. Juni 2015

20. März 2015 - 3. Mai 2015
16/04/2015

20. März 2015 - 3. Mai 2015

Lennart RiederGet Monet 1, 2015, Öl und Acryl auf Leinwand, 110 x 105 cm
07/04/2015

Lennart Rieder

Get Monet 1, 2015, Öl und Acryl auf Leinwand, 110 x 105 cm

Malereiausstellung noch bis zum 15. März 2015
30/01/2015

Malereiausstellung noch bis zum 15. März 2015

Florian WörrleBeifall, 2014, Lack und Acrylfarbe auf Leinwand, 60 x 62 cm
30/01/2015

Florian Wörrle
Beifall, 2014, Lack und Acrylfarbe auf Leinwand, 60 x 62 cm

Ausstellungseröffnung Freitag, 09. Mai 2014, 19 – 23 Uhr10. Mai – 22. Juni 2014Detail¬Ich rede mit meinen FreundenZusamm...
29/04/2014

Ausstellungseröffnung Freitag, 09. Mai 2014, 19 – 23 Uhr
10. Mai – 22. Juni 2014

Detail¬
Ich rede mit meinen Freunden
Zusammengestellt von Johannes Einfalt

In dieser Gruppenausstellung kommen Werke von insgesamt zehn Künstlern, davon acht aus Berlin zusammen. Einfalt, der eine Auswahl gebildet hat, versteht sich dabei zwar als Bindeglied, bringt aber außer der freundschaftlichen Beziehung keine weitere Agenda ins Spiel. In diesen Bildern und Installationen wird die bestimmte Perspektive eines jeden einzelnen zum Ausdruck gebracht. Dabei verstehen sich diese Zehn nicht als ein Künstlerkollektiv, die gegenseitige Beeinflussung zeigt sich nur implizit. Entscheidend bleibt daher, dass hier verschieden Sichten auf das Leben dargestellt werden: Jeder erlebt seine Welt und stellt im Gespräch Schnittpunkte zu seinem Gegenüber her, die wie die Ereignisse selbst ihren Weg ins Werk finden.

Wer doch einen Leitfaden sucht, kann mit der Oberflächenspannung etwas gemeinsames finden: Die Künstler nehmen in ihren Werken jegliche Flächen und selbst die Räumlichkeit und verändern diese traditionell wie unkonventionell um ihre Werke entstehen zu lassen. Dies geht von raumfüllenden Installationen über Malerei bis hin zu chemischen Reaktionen.

Vertreten sind: Henrik Drescher, Oliver Gröne, Mark Steffen Bremer, Dominik Bucher, Johannes Einfalt, Manzur Kargar, Reinhold Gottwald, Alexander König, Martin Rühling und [ɛndiːaɪwaɪ].

Ausstellungseröffnung Freitag, 14. März 2014, 19 - 23 Uhr15. März - 4. Mai 2014Xaver SedelmeierFRAMEWORK
13/03/2014

Ausstellungseröffnung Freitag, 14. März 2014, 19 - 23 Uhr
15. März - 4. Mai 2014

Xaver Sedelmeier
FRAMEWORK

Adresse

Rotebühlplatz 30
Stuttgart
70178

Öffnungszeiten

Mittwoch 11:00 - 19:00
Donnerstag 11:00 - 19:00
Freitag 11:00 - 19:00
Samstag 13:00 - 16:00

Telefon

00497116014818

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Strzelski Galerie erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Strzelski Galerie senden:

Kategorie

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Kunstgalerie in Stuttgart

Alles Anzeigen