Clicky

Cultur in Cannstatt e.V.

Cultur in Cannstatt e.V. Klassische Konzerte mit weltweit renommierten Künstlern für jeden erschwinglich - seit 1988

09/03/2022

Was verbirgt sich hinter der künstlerischen Fassade ?
Wie tickt dieser Mensch ?
Um das herauszufinden, blicken wir hinter die musikalische Darbietung und suchen nach dem Menschen.

Sophies 10 Fragen an den Pianisten Marcin Wieczorek

1. Was hat dich am meisten überrascht, als du zum ersten Mal nach Deutschland kamst?

M: Als Ich zum ersten Mal nach Deutschland kam, war ich überrascht wie toll die Straßen und Autobahnen hier sind.

2. Warum Klavier?

M: Ich habe mich dazu entschieden Klavier zu spielen, weil ich Chopin als Kind liebte. Ich denke außerdem, dass es ein Instrument ist, mit dem ich mich voll ausdrücken kann.Das Klavierrepertoire ist enorm breit. Ich denke, dass das Klavier der König aller Instrumente ist.

3. Hast du ein/en Werk/Komponisten, woran/an den du dich noch nicht traust?

M: Es gibt ein paar Stücke, die ich mich noch nicht traue zu spielen. Eines davon ist die berühmte Transkription von Strauss „An der schönen, blauen Donau“, komponiert von Adolf Schulz-Evler. Dieser polnische Komponist, der aus derselben Stadt stammt wie ich, wurde nur durch dieses eine Stück berühmt. Es ist halsbrecherisch schwierig und extrem anspruchsvoll.
Ich hoffe, dass ich in zwei Jahren bereit bin, es auf der Bühne zu spielen.

4. Hast du manchmal das Gefühl einem Stück nicht gerecht zu werden, bzw. das Stück nicht dem Komponisten gerecht spielen zu können?

M: Früher haben meine Lehrer oft Stücke ausgewählt, die ich nicht verstand und manchmal auch nicht mochte. Mit der Zeit wurde mir klar, dass wenn ich das Stück nicht verstehe, wird der Zuhörer es auch nicht verstehen können. Derzeit achte ich sehr auf die Auswahl des Repertoires. Ich wähle nur Werke, die ich liebe und die mir große Freude bereiten. Ich denke, das Leben ist zu kurz, um etwas zu tun oder zu spielen, das man nicht versteht.

5. Was ist deine schönste Erinnerung an ein Konzert?

M: Ich erinnere mich an den Moment in meinem Leben, als ich zum ersten Mal mit einem Orchester auftrat. Ich war damals 15 Jahre alt und spielte Chopins Konzert in e-Moll. Die Vorbereitungen für diesen Auftritt waren sehr anspruchsvoll und es war eine Art Herausforderung, die ich mir selbst gestellt habe. Als ich auf der Bühne spielte, empfand ich eine enorme Befriedigung und nach dem Konzert eine riesige Freude, dass ich Pianist bin.


6. Ist dir schon mal was Peinliches auf der Bühne passiert?

M: Mir sind auf der Bühne viele peinliche Dinge passiert. Ich erinnere mich, dass ich einmal meine Anzugsschuhe vergessen hatte. Ich habe das 5 Minuten vor meinem Auftritt bemerkt, also musste ich in Turnschuhen spielen. Das Resultat war, dass nach dem Konzert alle über meine Schuhe sprachen

7. Womit beschäftigst du dich in deiner Freizeit?

M: Meine Freizeit verbringe ich mit Kochen, neue Dinge zu lernen und zu reisen.

8. Auf welches Talent, was nicht mit Musik zu tun hat, bist du besonders stolz?

M: Besonders stolz bin ich auf meine Kochkünste und dass ich ein Auto fahren kann.

9. Was war der beste Ratschlag den du in deinem Leben bekommen hast ?

M: Den besten Rat, den ich bekommen habe, war im Leben realistisch zu sein und „in großen Dimensionen zu denken“.

10. Welche sind die drei Qualitäten, die deine Persönlichkeit am besten beschreiben?

M: Ich bin optimistisch, ehrgeizig und habe Distanz zum Leben.

09/03/2022

What is behind the artistic facade?
How does such a person tick?
To find out, you have to look behind the musical performance.
Here is a quick look at the search for humans:

Sophie’s 10 questions for the Pianist Marcin Wieczorek

S: 1.What surprised you the most when you came to Germany for the first time ?

M: When I came to Germany for the first time, I was surprised by how great roads and highways are in this country.

S: 2. Why the piano?

M: I decided to play the piano because I loved Chopin as a child. I also think that it is an instrument that I can fully express myself. The piano repertoire is enormously wide. I think that piano is the king of all instruments.

S: 3. Do you have a work/composer that you don't dare to play yet?

M: There are a few pieces that I don't dare to play yet. One of them is the famous transcription of the Strauss's „An der schönen, blauen Donau", composed by Adolf Schulz-Evler. This Polish composer, who comes from the same city as me, became famous only for this one piece. The piece is breakneckly difficult and extremely demanding. I hope that in two years I will be ready to play it on the stage.

S: 4. Do you sometimes have the feeling that you can't do the piece right , or that you can't play the piece right to the composer?

M: In the past, teachers would often choose pieces that I didn't understand and sometimes I didn't even like. As time went off, I realized that if I am not able to understand the piece, the listener will also not understand it. Currently, I pay a lot of attention to the selection of the repertoire. I only choose positions that I love and which give me great satisfaction. I think life is too short to do or to play something you don't understand.

S: 5. What is your best memory of one of your concert?

M: I remember one of the best memories in my life was when I performed with an orchestra for the first time. I was 15 then and I was playing Chopin's concerto in E minor. The preparations for this performance were very demanding and it was kind of a challenge that I came up with myself. When I played on the stage I felt enormous satisfaction and after the concert tremendous joy that I am a pianist.

S: 6. Has anything embarrassing happened to you on stage?

M: A lot of embarrassing things happened to me on stage. I remember once I forgot my suit shoes. I noticed this 5 minutes before my performance so I had to play in sneakers. I remember that after the concert everyone was talking about my shoes.

S: 7. What do you do in your free time?

M: In my free time I like to cook, learn new things and travel.

S: 8. What non-music talent are you most proud of?

M: I am very proud of my cooking skills and that I can drive a car.

S: 9. What was the best advice of your life that you have received?

M: I think the best advice I got was to be realistic in life but also to „think big”.

S: 10. What are the three qualities that describe your personality best ?

M: I think that I am optimistic, ambitious and I have distance to life.

Marcin Wieczorek fühlt sich offensichtlich stark zur Romantik hingezogen, was man an seinem Repertoire deutlich erkennen...
02/03/2022
Frederic Chopin - Etude in C major, Op. 10 No. 1 | Wieczorek Marcin

Marcin Wieczorek fühlt sich offensichtlich stark zur Romantik hingezogen, was man an seinem Repertoire deutlich erkennen kann. Zu seinen favorisierten Komponisten zählt natürlich auch Chopin, was sich wahrscheinlich auf seine Herkunft als Pole zurückführen lässt. Was ihn jedoch von anderen unterscheidet ist seine Interpretationsweise. Statt der üblichen, sonst eher zart und filigran erklingenden Interpretation, tendiert Marcin W. zu einer eher impulsiven, emotionaleren und aufgewühlteren Spielweise.

Frederic Chopin - Etude in C major, Op. 10 No. 1 | Wieczorek Marcin11th International Paderewski Piano Competition 2019---Subscribehttps://www.youtube.com/ch...

Wir sind zutiefst erschüttert und sprachlos angesichts dieses Verbrechens und dieser Schande!Kultur soll nicht politisie...
27/02/2022

Wir sind zutiefst erschüttert und sprachlos angesichts dieses Verbrechens und dieser Schande!

Kultur soll nicht politisieren, sie hat trotzdem das Recht, im Falle einer so grober Verletzung des Völkerrechts durch die russische Regierung, des aggressiven Überfalls und Vernichtungskrieges gegen die Ukraine, des Abstreitens aller Demokratietendenzen und der Souveränität des Nachbarlandes, sich klar und deutlich zu positionieren und dagegen zu protestieren!

Cultur in Cannstatt verurteilt aufs schärfste den aggressiven Überfall der Ukraine durch die Streitkräfte Russlands und solidarisiert sich mit der gesamten leidenden Bevölkerung, mit allen mutigen Menschen, die Widerstand im Kampf leisten und mit allen, denen der Wunsch nach Frieden und Freiheit mit aller Brutalität gewaltsam abgestritten wird.

Wir freuen uns auf den polnischen Tastenzauberer Marcin Wieczorek, der am 20. März 2022 um 17 Uhr im Grossen Kursaal Bad...
24/02/2022

Wir freuen uns auf den polnischen Tastenzauberer Marcin Wieczorek, der am 20. März 2022 um 17 Uhr im Grossen Kursaal Bad Cannstatt einen Klavierabend zum Besten geben wird. Er wurde bei zahlreichen internationalen Wettbewerben mit höchsten Preisen ausgezeichnet.

Weitere Informationen und Tickets: https://cultur-in-cannstatt.de/konzert/2022-klavierabend/

Großartig!Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass wir einen eigenen You Tube Kanal eingerichtet haben. Am 24. Okt...
09/02/2022
Trio Marvin plays P. Tchaikovsky & M. Ravel (excerpts)

Großartig!
Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass wir einen eigenen You Tube Kanal eingerichtet haben. Am 24. Oktober 2021 gab es im Kursaal Bad Cannstatt einen unvergesslichen Abend mit dem Trio Marvin. Zwei Meisterwerke meisterhaft vorgetragen: Klaviertrios von P. Tschaikowsky und M. Ravel

Die Zusammenschnitte unserer Konzertreihe Masters & Talents findet ihr dann in Zukunft auf unserem YouTube-Kanal. Ein Blick lohnt sich sehr.

Kamera & Ton: Hendrik Then Bergh

Trio MarvinMarina Grauman, ViolineMarius Urba, VioloncelloDasol Kim, KlavierKamera & Ton: Hendrik Then BerghKursaal Bad Cannstatt, 24 Oktober 2021Weitere Inf...

Wir planen wieder einige musikalische Leckerbissen für das Kulturjahr 2022 mit preisgekrönten, aber auch jungen begabten...
27/01/2022
Kultur in Bad Cannstatt: Meister und Talente im Kursaal - Cannstatter Zeitung

Wir planen wieder einige musikalische Leckerbissen für das Kulturjahr 2022 mit preisgekrönten, aber auch jungen begabten Musikern.
Die Cannstatter und Untertürkheimer Zeitung hat einen Beitrag zu unserem Jahresprogramm 2022 geschrieben.

Ein Blick lohnt sich:

Cultur in Cannstatt plant wieder einige musikalische Leckerbissen für das Kulturjahr im Kursaal mit preisgekrönten, aber auch jungen begabten Musikern.

Junge Meister - Trio MarvinAm Sonntag, 24. Oktober spielte das Trio Marvin im Kursaal Bad Cannstatt. Einige Impressionen...
03/11/2021

Junge Meister - Trio Marvin
Am Sonntag, 24. Oktober spielte das Trio Marvin im Kursaal Bad Cannstatt. Einige Impressionen des Abends haben wir hier zusammengestellt.

Am 28. November findet unser nächstes Konzert statt. Weitere Infos und Tickets: https://cultur-in-cannstatt.de/

Bilder: Christian Kellner

Die Großen von Morgen! Am vergangene Sonntag spielte Szymon Nehring im Kursaal Bad Cannstatt Werke von Chopin. Einige Im...
29/09/2021

Die Großen von Morgen!
Am vergangene Sonntag spielte Szymon Nehring im Kursaal Bad Cannstatt Werke von Chopin. Einige Impressionen des Abends haben wir hier zusammengestellt.

Bilder: Christian Kellner & Gita Dutta

Photos from Cultur in Cannstatt e.V.'s post
29/09/2021

Photos from Cultur in Cannstatt e.V.'s post

Photos from Cultur in Cannstatt e.V.'s post
11/08/2021

Photos from Cultur in Cannstatt e.V.'s post

Am vergangenen Sonntag fand unser NEXT GENERATION Konzert mit dem Eliot Quartett statt. Ein wunderbares Konzert mit Stüc...
11/08/2021

Am vergangenen Sonntag fand unser NEXT GENERATION Konzert mit dem Eliot Quartett statt. Ein wunderbares Konzert mit Stücken von Anton Webern und Franz Schubert. Einige Impressionen des Abends haben wir hier zusammengestellt.

Bilder: Christian Kellner & Gita Dutta

Am Sonntag, den 08. August begrüßen wir das Eliot Quartett bei uns im Kursaal Bad Cannstatt. Das Eliot Quartett gründete...
23/07/2021
Next Generation - Cultur in Cannstatt

Am Sonntag, den 08. August begrüßen wir das Eliot Quartett bei uns im Kursaal Bad Cannstatt. Das Eliot Quartett gründete sich im Sommer 2014 und zählt bereits zu den interessantesten und vielversprechendsten Streichquartetten der neuen Generation.

Mehr zum Konzert und Karten für unser Konzert findet ihr auf unserer Homepage.

Das Eliot Quartett gründete sich im Sommer 2014 und zählt bereits zu den interessantesten und vielversprechendsten Streichquartetten der neuen Generation. Das international besetzte Ensemble – die Mitglieder stammen aus Russland, Kanada und Deutschland – gründete sich in Frankfurt am Main und...

Meisterhafte Klangfülle am Flügel "Gleich bei den ersten Tönen war klar, hier sitzt ein herausragender Pianist, der seit...
21/07/2021
Musik in Bad Cannstatt: Meisterhafte Klangfülle am Flügel - Cannstatter Zeitung

Meisterhafte Klangfülle am Flügel
"Gleich bei den ersten Tönen war klar, hier sitzt ein herausragender Pianist, der seit zehn Jahren an der Weltspitze spielt."

In der Cannstatter und Untertürkheimer Zeitung findet sich ein Artikel über unser erstes Konzert nach einem Dreivierteljahr Corona-Pause. Am Sonntag den 11. Juli begrüßten wir den Pianist Michail Lifits.

Nach einem Dreivierteljahr Corona-Pause gab es am Sonntag wieder das erste klassische Konzert in Bad Cannstatt mit Pianist Michail Lifits bei Cultur in Cannstatt im Großen Kursaal.

19/05/2021
magazin.klassik.com

Unser Glückwunsch an den Stuttgarter Cellisten Sebastian Fritsch - Cellist zum 2. Platz beim George Enescu Wettbewerb 2020/21 in Bucarest.

Vor kurzem wurde er zum Konzertmeister der Violoncelli an der Semperoper Dresden gekürt. Sein gemeinsamer Auftritt mit anderen internationalen Preisträgern der Kronberg Academy bei uns vergangenes Jahr fiel leider dem Corona Lockdown zum Opfer.

Vor zwei Jahren hatten wir Juan Pérez Floristán bei uns zu Gast.Der 28-jährige Spanier hat jetzt den Arthur Rubinstein W...
18/05/2021
Juan Perez Floristan wins the Arthur Rubinstein Competition - Pizzicato

Vor zwei Jahren hatten wir Juan Pérez Floristán bei uns zu Gast.
Der 28-jährige Spanier hat jetzt den Arthur Rubinstein Wettbewerb in Tel Aviv gewonnen.
Unseren Glückwunsch und weiterhin viel Erfolg!

The 28-year-old Spanish pianist Juan Perez Floristan has won the Arthur Rubinstein Competition in Tel Alviv. In addition to the Gold Medal, Floristan was awarded four special prizes: Best performance of an Israeli piece, Best performance of a Beethoven Concerto, Best Chamber Music performance, Audie...

Eine neue Studie der Technischen Universität (TU) Berlin macht uns Hoffnung. Sie bestätigt die Studienergebnisse aus der...
18/02/2021

Eine neue Studie der Technischen Universität (TU) Berlin macht uns Hoffnung. Sie bestätigt die Studienergebnisse aus der Schweiz die im Herbst veröffentlicht wurden. Wir hoffen sehr für alle Künstler:innen und die gesamte Kulturbranche, dass aufgrund dieser Studie und in Anbetracht der Entwicklung des gesamten Infektionsgeschehens die Wiedereröffnung der Konzerthäuser und Kultureinrichtungen unter Einhaltung strenger Corona Maßnahmen bald wieder möglich sein wird.

10/02/2021
Videogruß

Ein musikalischer Videogruß von SWR2 New Talents Esther Valentin - Mezzosopran und Anastasia Grishutina - Pianistin. Wir hätten die beiden gerne im Januar auf unserer Bühne begrüßt, was leider nicht möglich war. Einen kleinen Ausschnitt haben die beiden für uns aufgenommen. Wir danken Ihnen herzlich und wünschen weiterhin viel Erfolge und inspirierende Auftritte!

Der Link zur Künstlerseite:
www.esthervalentin.com
www.anastasiagrishutina.com

Hier der Link zur Debüt-CD „Amors Spiel" von Esther Valentin und Anastasia Grishutina: https://nxd.lnk.to/GWK144EM

Schock-Welle: Europas Kulturbranche verliert 200 Milliarden EuroNur die Luftfahrt leidet nach einer Analyse der Wirtscha...
26/01/2021
Schock-Welle: Europas Kulturbranche verliert 200 Milliarden Euro

Schock-Welle: Europas Kulturbranche verliert 200 Milliarden Euro
Nur die Luftfahrt leidet nach einer Analyse der Wirtschaftsprüfer EY ähnlich schwer unter der Pandemie wie die Event- und Kulturbranche. Demnach brach der Umsatz 2020 um 31 Prozent ein. Die Folgen werden laut Studie noch bis 2025 zu spüren sein.

Den ganzen Artikel lesen sie hier: https://www.br.de/nachrichten/kultur/schock-welle-europas-kulturbranche-verliert-200-milliarden-euro,SNBme63

Nur die Luftfahrt leidet nach einer Analyse der Wirtschaftsprüfer EY ähnlich schwer unter der Pandemie wie die Event- und Kulturbranche. Demnach brach der Umsatz 2020 um 31 Prozent ein. Die Folgen werden laut Studie noch bis 2025 zu spüren sein.

Adresse

Stuttgart

Telefon

+49711533024

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Cultur in Cannstatt e.V. erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Cultur in Cannstatt e.V. senden:

Videos

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Veranstaltungsort für Live-Musik in Stuttgart

Alles Anzeigen