Theater an der Roubo

Theater an der Roubo Theaterverein "Theater an der Roubo e.V." aus Unterrohrbach

Wie gewohnt öffnen

Für die fünf Aufführungen ist wie in den vergangenen Jahren eine vorherige Platzreservierung notwendig. Diese kann ab so...
06/10/2018

Für die fünf Aufführungen ist wie in den vergangenen Jahren eine vorherige Platzreservierung notwendig. Diese kann ab sofort unter 08727/1505 getätigt werden. Wir sind täglich ab 18 Uhr erreichbar.

Damit Ihr auch wisst, wer alles beim "Roagaspitz" mit von der Partie ist, hier das diesjährige Ensemble vom Theater an d...
04/10/2018

Damit Ihr auch wisst, wer alles beim "Roagaspitz" mit von der Partie ist, hier das diesjährige Ensemble vom Theater an der Roubo.

In Roubo wird auch heuer wieder Theater gespielt. "Der Roagaspitz", eine Komödie in 3 Akten von Peter Landstorfer, wird ...
30/09/2018

In Roubo wird auch heuer wieder Theater gespielt. "Der Roagaspitz", eine Komödie in 3 Akten von Peter Landstorfer, wird an den letzten beiden Oktober-Wochenenden im Gasthaus Friedlmeier aufgeführt.

Wie immer ist eine vorherige Platzreservierung ab 6. Oktober unter Telefon 08727/1505 notwendig (täglich ab 18 Uhr).

Der Theaterverein "Theater an der Roubo" freut sich auf sein Gäste und gute Unterhaltung!

Theater an der Roubo
27/09/2017

Theater an der Roubo

24/09/2017
Mit Theaterspielen Gutes getanEine große Freude bereitete der Theaterverein den HvO aus Falkenberg. Aus dem Erlös der Au...
05/10/2015

Mit Theaterspielen Gutes getan

Eine große Freude bereitete der Theaterverein den HvO aus Falkenberg. Aus dem Erlös der Aufführungen des letzten Theaterstückes, spendete der Theaterverein 500 Euro für die Gruppe der Helfer vor Ort aus Falkenberg.
Die Vorstände Norbert Hochholzer und Roland Sichart überreichten im Namen des Vereins die großzügige Spende an die HvO-Gruppe, die stellvertretend der Vorstand Erich Maier, Torsten Mehlsteibl und Dominik Kainz freudig entgegennahmen. Mit dieser Spende brachte die Unterrohrbacher Theatergruppe die Wertschätzung der Dienste, die die HvO-Gruppe für die Allgemeinheit leistet, zum Ausdruck. Den „Helfern vor Ort“ gehören zur Zeit 8 Kräfte an. In diesem Jahr konnten sie bis jetzt schon bei 62 Einsätzen Hilfe leisten.

Bei der Spendenübergabe von links nach rechts:
Dominik Kainz, Roland Sichart, Erich Maier, Norbert Hochholzer, Torsten Mehlsteibl

Proben auf der ZielgeradenDer Theaterverein ist unter der Regie von Roland Sichart seit Ende August fleißig am Proben fü...
05/10/2015

Proben auf der Zielgeraden

Der Theaterverein ist unter der Regie von Roland Sichart seit Ende August fleißig am Proben für das Stück „Allein unter Kühen“, ein Lustspiel in drei Akten von Cornelia Willinger.

Die Eltern des Bergbauern Mathias Höllriegl sind verzweifelt. So kann es nicht weitergehen mit ihrem Sohn. Schon wieder hat ihn eine Frau verlassen. Die dritte innerhalb kurzer Zeit! Mathias schwört, ab jetzt seine männliche Unabhängigkeit zu beweisen. Keine Frau kommt ihm mehr über die Schwelle. Aber vor allem Mathias’ Mutter Rosa leidet an der Sturheit ihres Sohnes, denn der Hof braucht dringend einen Erben. Deshalb schmiedet sie zusammen mit ihrem Mann Franz einen raffinierten Plan. Gegenüber Mathias täuschen die beiden plötzliche Altersschwäche, Gebrechlichkeit und beginnende Demenz vor. Und so dauert es nicht lange, bis Mathias mit der intensiven „Pflegebedürftigkeit“ völlig überfordert ist. Mithilfe der geschäftstüchtigen Lisa Ramberg sucht Mutter Rosa nun eine geeignete Pflegerin, die sie in der heiratswilligen Palinda aus Bali zu finden glaubt. Mathias hat keine Ahnung vom Komplott seiner Eltern. Und so hält wenig später Palinda – mit so manchem balinesischen Kulturgut im Gepäck – Einzug auf dem abgelegenen Bergbauernhof und wirbelt das Leben dort gehörig durcheinander …

05/10/2015

Theater 2015 - Allein unter Kühen

Die Proben biegen gerade auf die Zielgerade ein, schließlich finden die Aufführungen an den letzten beiden Oktober-Wochenenden statt.

"Allein unter Kühen"
Lustspiel in drei Akten von Cornelia Willinger

An diesen Terminen finden die Aufführungen im Gasthaus Friedlmeier in Unterrohrbach statt:

Freitag, 23. Oktober - 20 Uhr
Samstag, 24. Oktober - 20 Uhr
Sonntag, 25. Oktober - 19 Uhr
Freitag, 30. Oktober - 20 Uhr
Samstag, 31. Oktober - 20 Uhr

Eine Reservierung ist im Vorfeld unbedingt erforderlich. An der Abendkasse sind u. U. nur noch vereinzelte Restkarten erhältlich. Ab 10. Oktober können Plätze kostenlos unter der Rufnummer 08727/1505 (Fam. Hochholzer), täglich ab 18 Uhr, reserviert werden. Die Eintrittskarten sind dann an der Abendkasse hinterlegt und sind bis spätestens 15 Minuten vor Aufführungsbeginn abzuholen. Die Plätze im Saal sind auf 110 begrenzt.

Theater 2014 - Der Kartlbauer
10/02/2015

Theater 2014 - Der Kartlbauer

10/02/2015

Rohrbacher Faschingszeitung 2015

Nach einer langen Durststrecke gibt es heuer wieder eine RFZ, erstmalig erstellt vom Theaterverein.
Verfügbar ist sie ab sofort für 2,50 € an diesen Verkaufsstellen:

- Schnittpunkt Erika in Unterrohrbach
- s'Ladl in Rattenbach
- Bäckerei Valtl in Diepoltskirchen
- EDEKA Kutscherauer in Haberskirchen

Auf diesem Weg bedanken wir uns für die zahlreichen Beiträge aus der Bevölkerung. Vor allem freut uns die gestiegene Anzahl an Selbstanzeigen ;-)

20/10/2014

Premierenwochenende erfolgreich verlaufen!

Der Auftakt mit den ersten beiden Aufführungen vom "Kartlbauer" am vergangenen Wochenende ist sehr erfolgreich verlaufen. So kann es weitergehen!

Für die drei Aufführungen am kommenden Freitag (20 Uhr), Samstag (20 Uhr) und Sonntag (19 Uhr) sind noch freie Plätze vorhanden. Also, Reservierungen sind täglich ab 18 Uhr unter 08727/1505 möglich. Oder hier über Facebook. Oder per Mail. Oder über die Homepage von roubo.de.

Wir freuen uns auf Euren Besuch!

03/10/2014

Theater 2014 - Der Kartlbauer

Die Proben befinden sich bereits auf der Zielgeraden, schließlich finden die Aufführungen an den letzten beiden Oktober-Wochenenden statt. Gespielt wird in diesem Jahr ein ländlicher Schwank in drei Akten von Ralph Wallner: "Der Kartlbauer"

An diesen Terminen finden die Aufführungen im Gasthaus Friedlmeier in Unterrohrbach statt:

Samstag. 18. Oktober - 20 Uhr
Sonntag, 19. Oktober - 19 Uhr
Freitag. 24. Oktober - 20 Uhr
Samstag. 25. Oktober - 20 Uhr
Sonntag, 26. Oktober - 19 Uhr

Eine Reservierung ist im Vorfeld unbedingt erforderlich. An der Abendkasse sind u. U. nur noch vereinzelte Restkarten erhältlich. Ab 4. Oktober können Plätze kostenlos unter der Rufnummer 08727/1505 (Fam. Hochholzer), täglich ab 18 Uhr, reserviert werden. Die Eintrittskarten sind dann an der Abendkasse hinterlegt und sollten bis spätestens 15 Minuten vor Aufführungsbeginn abgeholt werden. Die Plätze im Saal sind auf 110 begrenzt.

Endspurt bei den Proben zum "Kartlbauer" Erstmals unter der Regie von Norbert Hochholzer und Tina Hochholzer studiert da...
03/10/2014

Endspurt bei den Proben zum "Kartlbauer"

Erstmals unter der Regie von Norbert Hochholzer und Tina Hochholzer studiert das "Theater an der Roubo e. V." das Stück "Der Kartlbauer" ein, ein ländlicher Schwank von Ralph Wallner. Die Proben befinden befinden sich bereits auf der Zielgeraden, schließlich finden die Aufführungen an den letzten beiden Oktober-Wochenenden statt.

Auf dem Kirchbauer-Hof ist einiges im Argen. Seit Bauer Martin, der nach einer unglücklichen Liebe nichts mehr von den Frauen wissen will, das Kartenspielen für sich entdeckt hat, geht es langsam bergab. Seine Schwester Anna und Knecht Gustl versuchen den Bauern zu kurieren. Erst die hübsche Christl, die als Aushilfe an den Hof kommt, kann Martins Herz erweichen. Doch leider hat dieser bei einem Kartenspiel mit dem Großbauern Bachmeier zu hoch gepokert und verloren. Spielschulden sind schließlich Ehrenschulden. Erst durch ein Gespräch unter Frauen und einer waghalsigen Aktion der Pfarrersköchin Zenzi dreht sich das Blatt und der Hof und auch die Liebe sind gerettet.

30/08/2014

Auch heuer wird in Roubo wieder Theater gespielt!

Der Kartlbauer
von Ralph Wallner
Ländlicher Schwank in drei Akten

Aufführungstermine 2014
Samstag, 18. Oktober
Sonntag, 19. Oktober
Freitag, 24. Oktober
Samstag, 25. Oktober
Sonntag, 26. Oktober

Weitere Infos folgen hier bei Facebook oder auf roubo.de!

31/05/2014

Faschingszeitung 2015

Eine Zeitlang hat es jetzt in Roubo keine Faschingszeitung mehr gegeben. Und diesen Umstand möchte sich der Theaterverein zu Nutze machen, um für den Fasching 2015 wieder eine Faschingszeitung zu veröffentlichen. Natürlich sind wir hierbei auf die Mitarbeit der Bevölkerung angewiesen, damit einige interessante und vor allem lustige Beiträge zusammen kommen.

Sammelt bitte fleißig das Jahr über und lasst uns die Beträge zukommen. Entweder handschriftlich bei einem der Vorstandsmitglieder oder hier über die Homepage per E-Mail an info(at)roubo.de. Selbstverständlich werden alle Beträge anonym behandelt.

Schon mal vielen Dank für Eure Unterstützung. Wir freuen uns über alle Beiträge!

31/05/2014

Fahnenweihe der KLJB Roubo

Auch wenn es die meisten mittlerweile wissen sollten, hier trotzdem nochmal zur Erinnerung:

Am Sonntag, 15. Juni findet das 55-jährige Gründungsfest der KLJB Unterrohrbach mit Fahnensegung statt. Die Einholung der Vereine beginnt um 8 Uhr. Um 8:30 Uhr ist Weißwurstfrühstück mit anschließendem Kirchen-/Festzug und Festgottesdienst mit Fahnensegnung. Der Theaterverein nimmt selbstverständlich als Ortsverein daran teil.

Bereits am Freitag, 13. Juni findet ab 21 Uhr die Zeltparty "RouboRocks" mit DJ Stocki statt. Auch hier ist der Theaterverein zahlreich vertreten.

31/05/2014

Smartphone-App

Seit kurzem gibt es den Theaterverein auch als App für Smartphones. Mit der App werden Infos, Berichte, Termine und Bilder von unserer facebook-Seite (facebook.com/roubo) direkt auf die gängisten Smartphone-Betriebssysteme gebracht. Und hierfür ist nicht einmal ein facebook-Account notwendig. Aktuell ist die App für iPhones und Android-Geräte verfügbar. Demnächst erscheint auch noch eine Version für Windows Phones und Blackberrys. Zu finden ist die App in den einschlägigen Stores über die Suchbegriffe "roubo" oder "theater roubo".

Also, holt Euch die App und seit immer top aktuell informiert was beim Theaterverein in Roubo so los ist.

31/05/2014

Mitgliederversammlung 2014

„Der verkaufte Großvater“ war ein voller Erfolg, stellte Norbert Hochholzer, Vorsitzender des Vereins „Theater an der Roubo“, in der Mitgliederversammlung 2014 fest. Die Einführung von Platzreservierungen sei vom Publikum gut angenommen worden und solle beibehalten werden.

In seinen weiteren Ausführungen ging Hochholzer auf die zahlreichen Theaterbesuche bei Nachbarvereinen und den Ausflug zum Kaltenberger Ritterturnier ein. Auch dieses Jahr stellte der Verein „Theater an der Roubo“ einen Teil der Aufführungseinnahmen für einen guten Zweck zur Verfügung. 500 Euro gingen an die zwei Kindergärten im Gemeindegebiet Falkenberg.

Über die finanziellen Aspekte gab Kassierin Monika Haderer detailliert Auskunft. Die Kassenprüfer hatten an ihrer Arbeit nichts auszusetzen.
Vorsitzender Hochholzer kündigte noch an, dass 2015 eine Faschingszeitung erscheinen soll. Die Bevölkerung möge sich lustige Vorkommnisse merken, damit man „viel Material“ für die Zeitung hat. Weiterhin gibt es auch in diesem Jahr wieder einen Vereinsausflug. Dieser führt nach München gab Roland Sichart bekannt.

Theater 2013 - Der verkaufte Großvater
13/05/2014

Theater 2013 - Der verkaufte Großvater

Theater 2012 - A Flascherl vom Glück
13/05/2014

Theater 2012 - A Flascherl vom Glück

Theater 2012 - A Flascherl vom Glück
13/05/2014

Theater 2012 - A Flascherl vom Glück

Theater 2011 - Das Kuckucksei
13/05/2014

Theater 2011 - Das Kuckucksei

Theater 2011 - Das Kuckucksei
13/05/2014

Theater 2011 - Das Kuckucksei

Theater 2010 - `s Elädrische
13/05/2014

Theater 2010 - `s Elädrische

Theater 2010 - `s Elädrische
13/05/2014

Theater 2010 - `s Elädrische

Theater 2009 - Diplom-Bauernhof
13/05/2014

Theater 2009 - Diplom-Bauernhof

Ende gut, alles gut beim "verkauften Großvater"Die Theateraufführungen der aktuellen Saison mit dem Stück "Der verkaufte...
03/11/2013

Ende gut, alles gut beim "verkauften Großvater"

Die Theateraufführungen der aktuellen Saison mit dem Stück "Der verkaufte Großvater" sind schon wieder Geschichte.

Auf diesem Weg möchten wir uns für die tolle Unterstützung, die sehr sehr gute Resonanz und vor allem bei unseren Gästen recht herzlich bedanken. Über 500 begeisterte Besucher an fünf Aufführungsabenden sprechen eine deutliche Sprache. Sind es doch immerhin ca. 50 Gäste mehr als im vergangenen Jahr. War es das bekannte Theaterstück, die zusätzliche fünfte Aufführung am Sonntagabend, die hervorragende Umsetzung der Darsteller oder gar die neu eingeführte Platzreservierung? Wir wissen es nicht genau, aber wir werden versuchen, sowohl an den Neuerungen, als auch am Altbewährten festzuhalten und auch im kommenden Jahr eine sehr gute Leistung abzuliefern.

Eine positive Änderung war mit Sicherheit die Platzreservierung. Erstmals konnte man im Vorfeld telefonisch die Sitzplätze für alle Aufführungen reservieren lassen. Die Karten wurden dann an der Abendkasse hinterlegt. Fast alle Gäste konnten sich somit einen festen Sitzplatz mit optimaler Sicht auf die Theaterbühne sichern. An drei von den fünf Abenden waren auch noch genügend Karten an der Abendkasse für die Kurzentschlossenen vorhanden. Allerdings wurde dieses Angebot kaum wahrgenommen. Möglicherweise müssen wir hier die Informationspolitik im kommenden Jahr etwas optimieren.

Nochmals ein recht herzliches Dankeschön an all unsere Gäste, Helfer, Darsteller, Regisseure, Souffleusen und sonstige Unterstützer!
Wir würden uns freuen, euch auch im nächsten Jahr wieder im "Theater an der Roubo" begrüßen zu dürfen!

Der verkaufte GroßvaterBäuerliche Groteske in drei Akten von Anton HamikBearbeitung: Franz Xaver KroetzEin nicht umzubri...
23/10/2013

Der verkaufte Großvater

Bäuerliche Groteske in drei Akten von Anton Hamik
Bearbeitung: Franz Xaver Kroetz

Ein nicht umzubringendes Schlitzohr ist der Großvater, der beim armen Kreithofbauern lebt. Die Verpflegung des Großvaters kostet viel Geld, dieser dankt es aber nur mit seinem Schabernack. Der Haslingerbauer hätte aber gerne genau so einen Großvater.

In seiner Not verkauft ihm der Kreithofbauer den Großvater für 1000 Mark. Schon bald zeigt sich aber, dass Haslinger nicht aus Nächstenliebe handelte, sondern es nur auf das angebliche Erbe des Großvaters abgesehen hat. Doch da hat er die Rechnung ohne den Großvater gemacht, denn der stellt seine neue Bleibe erst einmal auf den Kopf und tyrannisiert Haslinger und seine Frau. Sein einziges Ziel ist es nämlich, die Kinder der beiden Familien zusammenzubringen. Wer dann den Großvater beerbt, das bleibt bis zum Schluss sein Geheimnis.

Aufführungstermine im Gasthaus Friedlmeier:
Freitag, 18. Oktober 2013
Samstag, 19. Oktober 2013
Sonntag, 20. Oktober 2013
Freitag, 25. Oktober 2013
Samstag, 26. Oktober 2013

In Unterrohrbach wird auch weiterhin Theater gespieltUnter der Leitung von Norbert Hochholzer trafen sich im Gasthaus Fr...
03/10/2013

In Unterrohrbach wird auch weiterhin Theater gespielt

Unter der Leitung von Norbert Hochholzer trafen sich im Gasthaus Friedlmeier in Unterrohrbach 36 Personen zur Gründung eines Theatervereins. Der Hauptinitiator führte durch die Versammlung. Nach der Begrüßung stellte er die Idee eines eigenen Theatervereins vor und warum ein solcher in Unterrohrbach gegründet werden soll. Erste Gedanken an einen Theaterverein gibt es schon seit einigen Jahren, jedoch nie etwas Ernsthaftes.

Erst im vergangenen August konkretisierte sich das Ganze, da von Seiten der Landjugend keine Aufführungen mehr realisiert werden konnten. Über den Winter formierte sich dann ein Team mit Rainer Aigner, Norbert Hochholzer, Roland Sichart, Sebastian Sichart, Stefan Sichart und Martin Schmid, um einen Neuanfang mit einem eigenständigen Theaterverein zu wagen. Ziel des Vereins ist es, das vorhandene Theaterspiel in Unterrohrbach aufrechtzuerhalten und weiterzuführen, sowie eine breitere Masse an Spielern zu gewinnen, auch um die Altersbeschränkung einer weiterhin vorhandenen Landjugend aufzuheben. Wichtig sei in diesem Zusammenhang die enge Zusammenarbeit mit der Landjugend, betonte Hochholzer. Nach diversen Treffen, Mobilmachung der Bevölkerung und aktiver Werbung im Frühjahr kam es nun zur Gründungsversammlung im Gasthaus Friedlmeier.

Der Versammlungsleiter Hochholzer stellte die Beschlussfähigkeit zur Vereinsgründung fest: die notwendigen 7 Mitglieder waren anwesend und die Satzung zur Gründung des Theatervereins „Theater an der Roubo“ wurde verlesen. Gegründet wird ein nicht eingetragener Verein, die Weichen für eine spätere Überführung in einen „e. V.“ sind aber gestellt.

Die Wahl der ersten Vorstandschaft übernahm Gemeinderätin Adelheid Buchner-Bruckmeier. Als Wahlhelfer standen ihr Erwin Aigner und Konrad Friedlmeier zur Seite. Zum ersten Vorstand wurde mit überwältigender Mehrheit Norbert Hochholzer gewählt. Zu seinem Stellvertreter wurde Roland Sichart bestimmt. Monika Haderer konnte sich denkbar knapp gegen Stefan Sichart zum 1. Kassier durchsetzen. Dafür setzte sich dieser um den Posten zum stellvertretenden Kassier durch. Die Funktion der Bühnenwarte füllen Sebastian Sichart und Martin Schmid aus. Als Schriftführer und Beisitzer fungieren Rainer Aigner und Claudia Baumgartner. Zu den Kassenprüfern wurden Ingrid Strasser und Konrad Friedlmeier bestimmt.

Als erster Beschluss wurden die jährlichen Mitgliedsbeiträge festgelegt. Weiterhin konnte schon fast die gesamte Mannschaft für das diesjährige Theaterstück „Diplom Bauernhof“ für Mitte Oktober 2009 gefunden werden. Dies kann schon als erster Erfolg gewertet werden, da schon frühzeitig ein Theaterstück feststeht, sowie deren Mitspieler, Souffleusen und die Regie.

Zum Abschluss seiner Ausführungen bedankte sich Hochholzer noch bei den 5 Mitinitiatoren, sowie den sehr zahlreich erschienenen Gründungsmitgliedern. Er wünschte dem neuen Verein viel Erfolg in Unterrohrbach und für die Zukunft viele erfolgreich aufgeführte Theaterstücke.

vorne v. l.: Beisitzerin Claudia Altenbeck, 1. Kassier Monika Haderer
mitte v. l.: Bühnenwart Sebastian Sichart, 1. Vorstand Norbert Hochholzer, 2. Kassier Stefan Sichart
hinten v. l.: Bühnenwart Martin Schmid, 2. Vorstand Roland Sichart, Schriftführer Rainer Aigner

Adresse

Dorfstraße 22
Rimbach
84326

Telefon

+4987271505

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Theater an der Roubo erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Theater an der Roubo senden:

Kategorie

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Kunst & Unterhaltung in Rimbach

Alles Anzeigen