Atelier Ortswechsel

Atelier Ortswechsel Die inklusive Kunstwerkstatt ist ein kreativer Begegnungsraum für Kunstschaffende sowie Kunstinteressierte mit und ohne Beeinträchtigungen.

Abbildung: Marcus Bartoš: Moriskentänzer, 2020
11/08/2020

Abbildung: Marcus Bartoš: Moriskentänzer, 2020

Das lange Warte hat ein Ende!Wir laden Sie herzlich zu unserem folgenden Angebot einund freuen uns auf Ihren Besuch:Die ...
11/08/2020

Das lange Warte hat ein Ende!
Wir laden Sie herzlich zu unserem folgenden Angebot ein
und freuen uns auf Ihren Besuch:

Die inklusive Kunstwerkstatt Ortswechsel
öffnet nach einer längeren Pause wieder ihre Türen.
Ab Mitte September finden an jeweils einem Sonntag
im Monat im Studio des Münchner Stadtmuseums
wieder Angebote des Atelierprojekts statt.

Darüber hinaus lädt das Atelier an den Nachmittagen
zu Impuls-Führungen durch das Museum ein.
Jede*r darf mitmachen und dabei sein.

Die Entwicklungen in den letzten Monaten haben auch
Einfluss auf den Rahmen der Werkstattangebote genommen.
Das Atelier kann vorläufig nur in kleinen Gruppen stattfinden.

Wichtige Hinweise zur Anmeldung finden Sie nachstehend.
Der Eintritt ist weiterhin kostenlos.
Der Zugang ist barrierefrei möglich.
Eine barrierefreie Toilette ist vorhanden.
____________________________________________________

Die Termine des Ateliers
und nähere Informationen zu den Impulsführungen:

Sonntag, 20. September 2020
Impulsführung zum Thema Oktoberfest
in der Dauerausstellung Typisch München!
Zeitfenster I: 13 bis 15 Uhr
Zeitfenster II: 16 bis 18 Uhr
-----------------------------------------------------------------------------
Sonntag, 18. Oktober 2020
Impulsführung in der Sonderausstellung
Welt im Umbruch
Zeitfenster I: 13 bis 15 Uhr
Zeitfenster II: 16 bis 18 Uhr
-----------------------------------------------------------------------------
Sonntag, 15. November 2020
Impulsführung in der Sonderausstellung
MUC / Schmuck
Zeitfenster I: 13 bis 15 Uhr
Zeitfenster II: 16 bis 18 Uhr
-----------------------------------------------------------------------------
Sonntag, 27. Dezember 2020
Impulsführung in der Sonderausstellung
Ready to go!
Zeitfenster I: 13 bis 15 Uhr
Zeitfenster II: 16 bis 18 Uhr
____________________________________________________

Wichtige Informationen zur Anmeldung:

Die Teilnehmerzahl ist pro Zeitfenster
(jeweils 2 Stunden) auf 6 Personen begrenzt.
Bitte melden Sie sich bei Interesse verbindlich
für eines der beiden Zeitfenster an.
Sagen Sie uns rechtzeitig Bescheid,
wenn Sie an einem Termin nicht teilnehmen können.
Dann können wir anderen Interessenten zusagen.

Bitte beachten Sie auch die aktuellen Hygiene-Regeln des Museums.
Bringen Sie Ihren Mund-Nasen-Schutz mit!
____________________________________________________

Für Rückfragen oder Anmeldung:
Telefon: (089) 716 88 716 oder
E-Mail: [email protected]
____________________________________________________

Wann:
Sonntags von 13 bis 15 Uhr und 16 bis 18 Uhr
Termindetails siehe oben
____________________________________________________

Wo:
Studio des Münchner Stadtmuseums
St.-Jakobs-Platz 1, 80331 München
____________________________________________________

MVV:
S / U-Bahn Station Marienplatz
U-Bahn Station Sendlinger Tor
Bus 62 / 52 Haltestelle St.-Jakobs-Platz
____________________________________________________

Das Projekt ist eine Zusammenarbeit von befähigen & beteiligen
und dem Münchner Stadtmuseum.

Abbildung: Marcus Bartoš: Moriskentänzer, 2020

Ortswechsel to go - Heute Vomittag waren wir mit dem mobilen Atelierprojekt in Pasing und haben im Schatten der Bäume ge...
01/07/2020

Ortswechsel to go - Heute Vomittag waren wir mit dem mobilen Atelierprojekt in Pasing und haben im Schatten der Bäume gemalt. In entspannter Atmosphäre sind in kurzer Zeit ein paar bemerkenswerte, malerische Arbeiten entstanden.

Fotos: Aiste Dabkeviciute

© pixabay
30/06/2020

© pixabay

Es war mir eine große Freude, den Vormittag mit Elisabeth Müllner  zu verbringen. Sie ist Künstlerin in der Ateliergemei...
29/06/2020

Es war mir eine große Freude, den Vormittag mit Elisabeth Müllner zu verbringen. Sie ist Künstlerin in der Ateliergemeinschaft Groupe Smirage der Stiftung Pfennigparade. Und war heute bei einem besonderen "Ortswechsel to go" zu Gast.

Mit viel Humor sowie ihrer Erfahrung und Genauigkeit hat sie mir in nur wenigen Stunden gezeigt, wie sie von der ersten Skizze bis zum fertigen Aquarell eine Blume auf dem Papier wachsen lässt.

Vielen Dank für dieses tolle Erlebnis!

Auch in dieser Woche des mobilen Ortswechsel-Formats sind wir wieder weit herumgekommen: Wir haben Sterne im Rosengarten...
26/06/2020

Auch in dieser Woche des mobilen Ortswechsel-Formats
sind wir wieder weit herumgekommen:

Wir haben Sterne im Rosengarten eingefangen.
Und sie zu Papier gebracht.
Wir haben über Wölfe und Adler im Olympiadorf sinniert,
sind im Westpark flaniert...
und haben in Dachau Farbe und Form festgehalten.

Atelier Ortswechsel's cover photo
14/06/2020

Atelier Ortswechsel's cover photo

Was lange währt,...Ich freue mich, dass das Buch "Krisenerfahrungen und die Künste.Kunst und Inklusion - Band 2", heraus...
14/06/2020

Was lange währt,...

Ich freue mich, dass das Buch "Krisenerfahrungen und die Künste.
Kunst und Inklusion - Band 2", herausgegeben von Malgorzata Bogaczyk-Vormayr und Elisabeth Kapferer, nun im LIT Verlag erschienen ist.

Samaya Thier und ich sind freundlicherweise angefragt worden,
ob wir für den Band einen Beitrag beisteuern möchten.

In unserem Aufsatz "Eine Insel, wo ich dann etwas ausprobiere"
schildern wir ausführlich die Herausforderungen und Möglichkeiten,
die für inklusive Bestrebungen im Ansatz des offenen Ateliers stecken.
Dabei haben wir auch - im gemeinsamen Gespräch mit Atelierteilnehmenden - die Erfahrungen aus dem Atelier Ortswechsel kritisch betrachtend hinzugezogen.

Danke an die Interviewpartner*innen für ihre Bereitschaft,
Frau Bogaczyk-Vormayr und Frau Kapferer für die Möglichkeit
und schließlich Samaya Thier für die Chance,
das Erlebte in dieser Form zu reflektieren.

Auch in der zweiten Woche des Ortswechsel to go sind wir an verschiedene Orte in München gelangt. Wir waren im Südpark i...
12/06/2020

Auch in der zweiten Woche des Ortswechsel to go
sind wir an verschiedene Orte in München gelangt.

Wir waren im Südpark in Sendling,
am Hohenzollernplatz in Schwabing,
nahe der Wittelsbacher Brücke an der Isar
und im Olympiadorf.

Neben ganz wunderbaren Begegnungen
mit vertrauten Ortswechslern und neuen Gesichtern
hat uns vor allem wieder die stilistische Vielfalt
der bildnerischen Ergebnisse überrascht.

Die erste Woche des to-go-Formats vom Atelier Ortswechsel hat das Kunstprojekt - ganz seinem Titel verpflichtet - an Ort...
04/06/2020

Die erste Woche des to-go-Formats vom Atelier Ortswechsel hat das Kunstprojekt - ganz seinem Titel verpflichtet - an Orte gebracht, die es im Rahmen der Kunstwerkstatt bisher noch nicht besucht hat.

Zu unserer großen Freude werden die kreativen Spaziergänge rege angenommen und haben uns - neben ein paar vertrauten Plätzen - zum Beispiel auch nach Harthaus und Neubiberg geführt.

Diese persönlichen Begegnungen boten uns nicht nur die Gelegenheit für ausführliche Gespräche. Selbstverständlich sind auch kreativ-künstlerische Arbeiten auf dem Weg entstanden. Diese sind so unterschiedlich ausgefallen wie die Orte und Menschen, auf die wir getroffen sind.

Danke an alle Teilnehmenden dieser ersten Tage.
Wir sind gespannt, welcher Ortswechsel als nächstes ansteht.

Ein paar künstlerische Arbeiten von Tarik Khan sind seit Kurzem in der Gruppenausstellung "Textbilder" in der Lounge des...
03/06/2020

Ein paar künstlerische Arbeiten von Tarik Khan sind seit Kurzem in der Gruppenausstellung "Textbilder" in der Lounge des Münchner Stadtmuseums zu sehen.

Die bemerkenswerten Schriftbilder sind Anfang des Jahres im Rahmen des Ateliers Ortswechsel entstanden. Das Projekt findet in Kooperation mit dem Münchenr Stadtmuseum statt. Der junge Mann hat bereits mehrere Male an der offenen Kunstwerkstatt teilgenommen.

Wir freuen uns sehr für und mit ihm, dass einige seiner Blätter nun auch einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich sind.

Danke an den Kurator Rudolf Scheutle für diese Möglichkeit
und die engagierte Arbeit an der Ausstellung.

Fotos: V. Khan

Atelier Ortswechsel
22/05/2020

Atelier Ortswechsel

Das offene Atelier ist gerade geschlossen.Deshalb haben wir beschlossen:Wir verlegen die Kunst·werkstatt nach draußen.Wi...
22/05/2020

Das offene Atelier ist gerade geschlossen.
Deshalb haben wir beschlossen:
Wir verlegen die Kunst·werkstatt nach draußen.
Wir bieten Ihnen künstlerische Impulse an.

Wir gehen gemeinsam spazieren, zeichnen,
malen – oder arbeiten mit Materialien auf dem Weg.
Wir besuchen unterschiedliche Orte in München.
Das Angebot kann im Moment nur im Einzel stattfinden.

Die persönlichen Spaziergänge dauern etwa eine Stunde.
Wir führen das kostenlose Angebot
in leicht verständlicher Sprache durch.

Wir bitten Sie um Anmeldung
Um den Spaziergang passend mit Ihnen zu planen.

Rufen Sie uns an: (089) 716 88 716
Oder schreiben Sie eine E-Mail: [email protected]

Ortswechsel to go ist ein Angebot
von befähigen & beteiligen.

Das Atelier Ortswechsel schließt für eine Weile seine Türen.Liebe Ortswechsel-Freunde und Interessenten,wir hoffen sehr,...
21/04/2020

Das Atelier Ortswechsel schließt für eine Weile seine Türen.

Liebe Ortswechsel-Freunde und Interessenten,
wir hoffen sehr, Euch geht es gut und Ihr kommt wohlbehalten durch diese herausfordernden Zeiten.

Nachdem wir aufmerksam die Entwicklungen und Einschränkungen verfolgt haben, die die Ausbreitung des Covid19-Virus in den letzten Wochen mit sich gebracht haben, sind wir schweren Herzens zu folgender Entscheidung gelangt:

Wir werden alle Aktivitäten und Termine, die wir bis einschließlich September für das Atelier Ortswechsel geplant haben, ersatzlos absagen.

Wir sind eine inklusive Kunstwerkstatt, die von einer Atmosphäre der Vielfalt getragen wird und der Lebendigkeit des Austauschs der Menschen lebt, die das Atelier durch ihren Besuch stets mitgestalten. Wir können einen solchen Raum derzeit leider nicht bieten.

Auch in der Hoffnung möglicher Lockerungen der derzeitigen Ausgangsbeschränkungen sehen wir in den nächsten Wochen und Monaten nicht die Möglichkeit, alle Menschen – Alt und Jung, Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen – vollumfänglich und guten Gewissens wieder ins Atelier einzuladen. Das widerspricht schlicht unserer Idee einer inklusiven Werkstatt, an der jede*r ohne Hindernisse teilnehmen können soll.

Wir möchten Euch trotz dieser bedauerlichen Nachricht wissen lassen, dass wir im Moment fleißig an Ideen basteln, um die Zeit bis zum nächsten Ortswechsel zu überbrücken und Euch wie uns allen mit kreativen Impulsen zu erleichtern. Wir bleiben in Verbindung.

Bleibt gesund, gebt auf Euch wie auch aufeinander Acht! Bis bald!

Foto: pixabay

Kunst-Netz-Werk. Ein dialogisches KunstprojektWie bleiben wir in Verbindung?In Verbindung mit anderen,in Verbindung mit ...
21/04/2020

Kunst-Netz-Werk. Ein dialogisches Kunstprojekt

Wie bleiben wir in Verbindung?
In Verbindung mit anderen,
in Verbindung mit uns selbst?

Kunst ist für uns ein Angebot zum Dialog – ob analog im Atelier, im Ausstellungsraum oder digital im Internet. Erst in einem Gegenüber findet Kunst Aufmerksamkeit und Erfüllung. Genau wie wir selbst. Durch unser digitales Angebot „KUNST-NETZ-WERK“ wollen wir dem aufgrund der aktuellen Krise notwendigen, körperlichen Kontaktverbot etwas entgegensetzen und die Kunst der Nähe auf Distanz stärken.

Jeweils ein*e Kunstvermittler*in lädt eine*n Künstler*in ein, ein Werk für unsere Internetplattform gegen ein Honorar zur Verfügung zu stellen. Das Werk wird von einem kurzen Text und einem Interview begleitet. Der Austausch ist geprägt durch Erfahrungen im Dialogfeld Kunst und Kirche, in dem die Veranstalter beheimatet sind. Der Start des Projektes fällt in die Kar- bzw. Osterwoche und trägt durch die Zuordnung der Beiträge dieser besonders geprägten Zeit Rechnung. Passion und Ostern reflektieren in ihrer Polarität die menschlichen Grunderfahrungen des Leidens sowie der Hoffnung und des Neubeginns.

Über die sozialen Medien erreichen die Internetseiten ein großes Publikum. Es gibt zudem die Möglichkeit, sich via E-Mail [email protected] mit den Verantwortlichen über die Künstler*innen und Werke auszutauschen. Schreiben Sie Ihre Gedanken auf und teilen Sie diese mit anderen – einzelne Rückmeldungen werden auf der Website bei den jeweiligen Beiträgen erscheinen! Vernetzen wir uns!

Projektträger
Deutsche Gesellschaft für christliche Kunst e.V.
Kunstreferat, Evang. Luth. Kirche in Bayern
Fachbereich Kunstpastoral, Erzdiözese München und Freising (KdöR)

Mit Unterstützung von
Horst Konietzny
Ev. Stadtakademie München
Wäcker & Graupner

Das Münchner Stadtmuseum sammelt als Gedächtnis der Stadt und seiner Geschichte wie und was sich in München in Zeiten de...
21/04/2020

Das Münchner Stadtmuseum sammelt als Gedächtnis der Stadt und seiner Geschichte wie und was sich in München in Zeiten des Coronavirus verändert. Um das Geschehen und den Alltag zu dokumentieren und Objekte aus ganz verschiedenen Perspektiven zu sammeln, brauchen wir Ihre Unterstützung. Wir suchen Fotografien, Videos oder Texte wie beispielsweise Aushänge zu Restaurantschließungen, Hygienevorschriften oder Verhaltensregeln und Flugblätter, die die Veränderungen abbilden. Es können aber auch persönliche Erinnerungsstücke und Alltagsgegenstände, Schutzmasken, Fahnen, Tagebücher oder besondere Kleidungsstücke sein, die aus ihrer Sicht für das Leben während der Corona-Krise von Bedeutung sind. Neben Objekten von Privatpersonen sind für uns auch Gegenstände und Unterlagen von Interesse, die das Wirken von Vereinen, Verbänden, Zentren, Initiativen oder Netzwerken in München während der Corona-Krise dokumentieren.

Uns interessiert ihre Geschichte und wie sie die Veränderung der Stadt erleben. Ausgewähltes möchten wir gerne auf unserer Homepage präsentieren sowie in unsere Sammlung aufnehmen. Zwar bleibt durch die dynamische Ausbreitung des Coronavirus unser Museum voraussichtlich bis 03.05.2020 geschlossen. Trotzdem können Sie uns via E-Mail kontaktieren. Schreiben Sie uns doch, gerne auch mit Fotos und ein paar Details zu ihrem Fundstück oder Beitrag, an E-Mail: [email protected]

https://www.muenchner-stadtmuseum.de/sammlungen/forschungsprojekte/muenchen-in-zeiten-des-coronavirus-sammlungsaufruf

Foto: pixabay

Atelier Ortswechsel's cover photo
15/04/2020

Atelier Ortswechsel's cover photo

Atelier Ortswechsel
15/04/2020

Atelier Ortswechsel

"Die einzige Freude auf der Welt ist das Anfangen.Es ist schön zu leben, weil leben anfangen ist, immer, in jedem Augenb...
15/04/2020

"Die einzige Freude auf der Welt ist das Anfangen.
Es ist schön zu leben, weil leben anfangen ist,
immer, in jedem Augenblick." - Cesare Pavese

In diesem Sinne - blicken wir mit einem Lächeln zurück, ganz an den Anfang des Atelier Ortswechsel, als die Kunstwerkstatt noch nicht mehr war als eine hoffnungsvolle Idee. Ein Blick auf ein paar unscheinbare Spuren in den Raum, der uns mit seinem Charme und seiner buchstäblichen Offenheit sogleich für sich eingenommen hat. Ein ungewöhnlicher Blick in den Kunstraum, der den Startschuss für das inklusive Kunstprojekt bedeutet und in der beachtliche Reise der wandernden Werkstatt seinen bescheidenen Anfang gemacht hat. Und an den wir immer wieder gern zurückgekehrt sind.

Ihr wisst bestimmt, welches Kleinod im Westend wir meinen.

Fotos: Kilian Ihler

Wir schicken Euch sonnige Grüße aus dem Atelier und wünschen Euch und Euren Lieben eine frohe Osterzeit!Foto: pixabay
10/04/2020

Wir schicken Euch sonnige Grüße aus dem Atelier und wünschen Euch und Euren Lieben eine frohe Osterzeit!

Foto: pixabay

Atelier Ortswechsel's cover photo
20/03/2020

Atelier Ortswechsel's cover photo

Atelier Ortswechsel
20/03/2020

Atelier Ortswechsel

Das Atelier Ortswechsel wird eine Weile geschlossen bleiben. Wir wissen nicht, wann wir die Türen zu unserer Kunstwerkst...
20/03/2020

Das Atelier Ortswechsel wird eine Weile geschlossen bleiben. Wir wissen nicht, wann wir die Türen zu unserer Kunstwerkstatt wieder öffnen und Kreative sich in dem Kunstraum betätigen und einander begegnen können. Bilder und Begegnungen haben das Atelier in den letzten Jahren geprägt. Sie sind stets das Herz dieses inklusiven Projekts gewesen. Die bildnerische Arbeit und der angeregte Austausch unter den Teilnehmenden, das Ausprobieren von neuen Medien und Techniken sowie das Kennenlernen von kunstsinnigen Menschen machen das Atelier und seine Atmosphäre aus.

Diese persönlichen Begegnungen können im Moment nicht stattfinden. Dennoch wollen wir Euch die Begegnungen mit den Bildern nicht verwehren. Wir öffnen das Archiv des Ateliers und eröffnen unsere virtuelle Galerie. In den nächsten Tagen werden wir Euch regelmäßig bildnerische Arbeiten aus den letzten Projektjahren präsentieren. Die Bildwerke sind an den unterschiedlichen Orten entstanden, die wir unser knapp dreijährigen Ateliergeschichte besucht haben.

Viele der Teilnehmenden haben ihre Bilder mitgenommen. Doch einige der Arbeiten sind im Atelier verblieben. Aus diesen zurückgelassenen Blättern ist über die Stationen und Jahre hinweg eine kleine und dennoch beachtliche Sammlung an Bildern zusammengekommen, an der wir Euch gerne teilhaben lassen.

Den Anfang sollen ein paar Bilder oder vielmehr Ausschnitte eines Bildes machen, das im vergangenen Jahr entstanden ist. Viele Künstlerinnen und Künstler saßen und standen an diesem großformatigen Werk und haben gemeinsam daran gezeichnet, gemalt, geklebt und collagiert. Das Wandbild ist während der Atelierwoche im Stadtteil-Kulturzentrum 2411 e.V. im Hasenbergl Ende Februar 2019 gewachsen. Die Ausschnitte erlauben einen Blick auf die vielen Details des ausladenden Werks, die sich auf den ersten Blick nicht erschließen.

Wir wünschen Euch viel Vergnügen mit den Bildern und melden uns bald wieder mit weiteren Arbeiten in der virtuellen Galerie. Habt es gut und bleibt gesund.

#stayathome #washyourhands #bekindandmindful #enjoyart

Um die Zeit bis zum nächsten offenen Atelier zu überbrücken und Euch mit ein paar Bildern aus der offenen Kunstwerkstatt...
17/03/2020

Um die Zeit bis zum nächsten offenen Atelier zu überbrücken und Euch mit ein paar Bildern aus der offenen Kunstwerkstatt zu versorgen, teilen wir gern ein paar weitere weitere Eindrücke aus dem Studio des Münchner Stadtmuseums mit Euch. Die Fotos sind am Ateleiernachmittag Ende Februar entstanden.

Bitte zeigt Euch solidarisch mit euren Mitmenschen - bleibt zu Hause, wenn ihr könnt - wascht Euch die Hände - gebt auf Euch acht - bleibt gesund!

Das Atelier Ortswechsel ist eine Zusammenarbeit mit dem Münchner Stadtmuseum und dem Bildungsprojekt befähigen & beteiligen.

Fotos. Aiste Dabkeviciute

Hallo miteinander,ab Samstag, 14. März werden die städtischen Museen und Kunsträume vorübergehend geschlossen. Damit lei...
13/03/2020

Hallo miteinander,

ab Samstag, 14. März werden die städtischen Museen und Kunsträume vorübergehend geschlossen. Damit leisten die städtischen Kultureinrichtungen, die Treffpunkte zahlreicher Menschen sind, ihren Beitrag zur Eindämmung der Corona-Verbreitung. Die Schließungen gelten vorerst bis 19. April.

Das betrifft auch das Münchner Stadtmuseum und die damit verbundenen Veranstaltungen. Aus diesem Grund wird das Ortswechsel-Atelier am Sonntag, den 29. März nicht stattfinden.

„Die Gesundheit der Bevölkerung steht an erster Stelle. Wir alle müssen uns unserer Verantwortung bewusst sein und der Weiterverbreitung des Corona-Virus entgegenwirken. Während der vorübergehenden Schließung der städtischen Kultureinrichtungen wird unser Personal auch an Stellen eingesetzt, die derzeit dringend Unterstützung brauchen. Bereits in den letzten Tagen haben wir beispielsweise Bürgerhotlines zu Thema Corona verstärkt“ so Anton Biebl, Kulturreferent der Landeshauptstadt München.

Herzliche Grüße und bleibt gesund!

Adresse

Munich

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Atelier Ortswechsel erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Atelier Ortswechsel senden:

Kunst & Unterhaltung in der Nähe