Clicky

Werkleitz Gesellschaft

Werkleitz Gesellschaft Werkleitz supports professional and young artists, realizes and presents film culture and media art, Werkleitz wurde 1993 im Dorf Tornitz/Werkleitz gegründet und ist seit 2003 in Halle ansässig.

Werkleitz unterstützt professionelle Künstler und Kunstnachwuchs, realisiert und präsentiert Filmkultur und Medienkunst, vom Kurzspielfilm über Dokumentarfilm bis zu interaktiven Installationen und Internetprojekten. Das jährliche Werkleitz Festival, hervorgegangen aus der Werkleitz Biennale, ist eine wichtige internationale Präsentationsplattform für Film- und Medienkunst in den neuen Bundeslände

Werkleitz unterstützt professionelle Künstler und Kunstnachwuchs, realisiert und präsentiert Filmkultur und Medienkunst, vom Kurzspielfilm über Dokumentarfilm bis zu interaktiven Installationen und Internetprojekten. Das jährliche Werkleitz Festival, hervorgegangen aus der Werkleitz Biennale, ist eine wichtige internationale Präsentationsplattform für Film- und Medienkunst in den neuen Bundeslände

Wie gewohnt öffnen

Der von Werkleitz geförderte Kurzfilm "Stir" von Denis Herzog ist noch bis 22.10. in der ARD-Mediathek verfügbar. Schaut...
20/10/2022

Der von Werkleitz geförderte Kurzfilm "Stir" von Denis Herzog ist noch bis 22.10. in der ARD-Mediathek verfügbar. Schaut rein!

"STIR" ist ein hybrider Dokumentarfilm, ein dokumentarisches und musikalisches Roadmovie, das den Musiker auf seiner Reise durch Russland und seiner musikalischen Suche begleitet.

#stir #denisherzog #werkleitz #screening #kurzfilm #shortmovie #ARD #MDR

OPEN CALL: Bewerbt euch jetzt für die Professional Media Master Class (PMMC) 2023!  📍Deadline: 03.01.2023, 12:00 (MEZ)🔗 ...
19/10/2022

OPEN CALL: Bewerbt euch jetzt für die Professional Media Master Class (PMMC) 2023!
📍Deadline: 03.01.2023, 12:00 (MEZ)

🔗 Mehr Infos: pmmc.werkleitz.de/application/

Unter Vorbehalt der Förderzusage realisieren von April bis Dezember 2023 zehn Film- und Medienschaffende aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen in Teams fünf dokumentarische Kurzfilme. Jedes Projekt wird in seinem Entstehungsprozess durch dramaturgische Betreuung und intensives Gruppenfeedback begleitet und mit professioneller Technik hergestellt. Flankiert werden die Produktionen von zahlreichen Workshops aus Theorie und Praxis: Filmgeschichte und Filmsprache, Dramaturgie, Bild- und Tongestaltung, Montage, Postproduktion.

Die PMMC ist ein berufsbegleitendes oder -aufbauendes Programm für Medienschaffende, die sich in einerseits in dokumentarischen Filmpraxis professionalisieren und andererseits kollektiv und intensiv mit den brennenden Fragen unserer Zeit beschäftigen möchten .

Die Teilnahmegebühr beträgt 1.000 € zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer und umfasst sämtliche Workshops inkl. Verpflegung, Produktionstechnik, technische Dienstleistungen und Unterstützung während der Produktionen sowie die Exkursion zu DOK Leipzig.

#ProfessionalMediaMasterClass #pmmc #werkleitz #documentary #shortmovie #workshop

18/10/2022

Heute wurde die Extended-Reality-Ausstellung DOK Neuland unter dem Thema „THX 4 Nothing“ im Rahmen des Internationalen Leipziger Festivals für Dokumentar- und Animationsfilmim im Museum der bildenden Künste Leipzig eröffnet. Die Ausstellung wird von Werkleitz unterstützt.

Mehr Infos unter https://www.dok-leipzig.de/dok-neuland. Eintritt frei.

#dokleipzig #dokneuland #leipzig #virtualreality #extendedreality #exhibition #mediaart

Save the Date: Am Mittwoch, dem 19.10 um 00:10 feiert der Kurzfilm "Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen" (DE 2020) von ...
11/10/2022

Save the Date: Am Mittwoch, dem 19.10 um 00:10 feiert der Kurzfilm "Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen" (DE 2020) von Amelie Befeldt (@am.feldt) seine TV-Premiere bei der MDR-Kurzfilmnacht Animation & Dok. Die Produktion wurde von Werkleitz unterstützt.

#agb #📑 #ländlicherraum #werkleitz #screening #kurzfilm #shortmovie #MDR

VIDEORAMA im Oktober: "Water" von @alessa_jm_brossmer in Kooperation mit @mduraart (DE-ISL/2022/8min). Jeden Abend im Sc...
05/10/2022

VIDEORAMA im Oktober: "Water" von @alessa_jm_brossmer in Kooperation mit @mduraart (DE-ISL/2022/8min). Jeden Abend im Schaufenster von Werkleitz (Schleifweg 6, 06114 Halle). 🌖🌗🌘🌑 Beginn bei Sonnenuntergang.

(engl. below)_"Water" ist eine kurze Oper über den rasanten Schwund der Gletscher auf Island und der ganzen Welt. Sie ist ein kurzer, aber intensiver Kommentar zur Geschwindigkeit, mit der das Eis schmilzt. Die Länge der Oper ist an unsere Wahrnehmungsgewohnheiten angepasst, die durch die sozialen Medien beeinflusst werden.
"Water" fragt: Ist es noch Zeit, das Problem zu lösen, oder ist es schon zu spät?

/\/\/\

VIDEORAMA in October: "Water" by @alessa_jm_brossmer in cooperation with @mduraart (DE-ISL/2022/8min). Every evening in the Werkleitz shop window (Schleifweg 6, 06114 Halle). 🌖🌗🌘🌑 Start at sunset.

W A T E R is a short opera on the rapid loss of glaciers in Iceland and all over the world. It is a brief but intense comment on the speed at which the ice melts. The length of the opera is adapted to our perceptual habits, influenced by social media. W A T E R asks: Is there still time to fix it, or is it too late?

#werkleitzvideorama #werkleitz #water #shortopera #shortmovıe #alessabrossmer #marielynnspeckert #screeningtime

Save the Date: Ein Abend über die Werkleitz Gesellschaft mit Dokumentarfilmen aus und über die Region @cinemabarby.📍3. O...
26/09/2022

Save the Date: Ein Abend über die Werkleitz Gesellschaft mit Dokumentarfilmen aus und über die Region @cinemabarby.

📍3. Oktober, Goethestraße 8, 39249 Barby (Elbe)
📍Einlass ist ab 19:30, Beginn 20:00 Uhr, die Veranstaltung basiert auf freiwilligen Spenden!

Es werden folgende Filme gezeigt:

① "Wo Häuser überm Damme wipfeln"
von Peter Zorn, DE 2001/2008, 42 min.

② [ˈdʊŋkl̩ˌdɔɪ̯ʧlant] Dunkeldeutschland
von Juliane Jaschnow und Stefanie Schröder, DE 2015, 13 min.

③ Die allgemeinen Geschäftsbedingungen von Amelie Befeldt, DE 2020, 21 min.

Am Tag der deutschen Einheit blickt das Cinema Barby zurück auf die Anfänge und den Werdegang der in den Saaledörfern Werkleitz-Tornitz gegründeten Werkleitz Gesellschaft, die seit 2003 als Zentrum für Medienkunst in Halle ansässig ist und deren unterstützte Produktionen insgesamt bislang 132 internationale Auszeichnungen erhielten, darunter mehrere Goldene Lolas (deutscher Filmpreis) sowie den Silbernen
sowie Goldenen Bären der Berlinale für die besten Kurzfilme.

Die Werkleitz Gesellschaft präsentiert in einer Benefizveranstaltung für den Cinema Barby e.V. drei ihrer prämierten Dokumentarfilme, die in der Region gedreht wurden und sich mit den Transformationsprozessen des ländlichen Raumes auseinandersetzen, darunter den von Werkleitz Gründer Peter Zorn und Student:innen der Hochschule für Kunst und Design Burg Giebichenstein und mexikanischen Filmstudent:innen 1999 gedrehte und 2001 fertiggestellte Dokumentarfilm „Wo Häuser über’m Damme wipfeln“ über die Gemeinde Tornitz-Werkleitz, „Dunkeldeutschland“ eine Produktion aus der Werkleitz Professional Media Masterclass 2014/15 von Stefanie Schröder und Juliane Jaschnow über die „dunklen“ Ecken unserer Region und den Debutfilm von Amelie Befeldt „Die allgemeinen Geschäftsbedingungen“ aus dem Jahr 2020 der sich humorvoll mit dem alltäglichen Überlebenskampf ihrer Familie und den akuten Anforderungen, sowohl in der Landwirtschaft als auch des digitalen Marktes auseinandersetzt.

#kurzfilm #Kino #werkleitz #cinemabarby

👀 Recap des Werkleitz Festival 2022 "Mehr oder Weniger": vom 15.-18. September fand unser diesjähriges Festival in Hetts...
23/09/2022

👀 Recap des Werkleitz Festival 2022 "Mehr oder Weniger": vom 15.-18. September fand unser diesjähriges Festival in Hettstedt statt! Es gab Ausstellungen und Kurzfilmabende in der Molmeckerstrasse 82, gemeinsam wurde diskutiert, die Umgebung erkundet und "Mehr oder Weniger" über Wertschöpfung spekuliert.
Vielen Dank an alle Besucher:innen und Mitwirkende an diesem schönen Festival!
Wir sehen uns im Sommer nächsten Jahres wieder beim Werkleitz Festival 2023 "Mein Schatz" im Schloss Oberwiederstedt.

@werkleitz #werkleitzfestival2022 #werkleitzmehroderweniger #Mansfeld #LändlicherRaum #ausstellung #filmprogramm #gespräche #spaziergänge #exhibition #installation #Mansfelderland #mansfeldsüdharz #werkleitzfestival2023 #werkleitzmeinschatz

Apply now for our EMAP Residencies 2023 in 16 countries! Deadline is November 30, 2022.European artists, or collectives ...
21/09/2022

Apply now for our EMAP Residencies 2023 in 16 countries! Deadline is November 30, 2022.

European artists, or collectives can apply with a project proposal for a residency of two months within March to November 2023. The artists will be collaborating with an artist of their choice or an artist local to the host institution.

The residency includes an invitation to the kick-off conference and network meeting in Athens 8th – 9th of March 2023, a grant of €4,000 including subsistence costs, a grant of €2,000 for collaborating artist(s), production budget of €4,000, free accommodation, travel expenses up to €1,000, and free access to technical facilities and/or media labs of the host institution. It also includes a professional presentation and the possibility to participate in exhibition tours at our members’ festivals or exhibitions in 2023-2024, plus the possibility to get exhibited by EMAP partner institutions.

Find all information: 🔗 www.call.emare.eu

@arselectronica @kontejner_org @antre.peaux @gnration @imal_brussels @impakt.nl @kapelicagallery @laboralcentrodearte @mculthelsinki @onassis.stegi @rixcriga @wroartcenter @werkleitz @hexagram.network @creativeindustrykosice

#residency #mediaart #europeanmediaartplatform #opencall #digitalart #bioart

🔍 Hier das Programm auf einen Blick!Werkleitz Festival 2022„Mehr oder Weniger“Ausstellung | FilmprogrammSpaziergänge | G...
13/09/2022

🔍 Hier das Programm auf einen Blick!

Werkleitz Festival 2022
„Mehr oder Weniger“
Ausstellung | Filmprogramm
Spaziergänge | Gespräche
📍15.-18. September 2022 in Hettstedt📍

🔗 Mehr Infos und Insights folgen hier. Für eine detaillierte Übersicht: www.werkleitz.de

🧱 Ausgangspunkt des Werkleitz Festivals 2022 ist das Mansfelder Land, im sachsen-anhaltischen Landkreis Mansfeld-Südharz gelegen. In der Region finden sich, wie unter einem Brennglas gebündelt, Zeugnisse von Deindustrialisierung, Bergbaufolgen und Abwanderung wieder. Die aktuellen politischen Themen Strukturwandel, Kohleausstieg und ländlicher Raum sind hier kongenial vereint.

Vor diesem Hintergrund hat Werkleitz die Künstlerinnen und Künstler Viktor Brim, Felicitas Fäßler (@felicitas_faessler), Falk Haberkorn, Juliane Henrich (@julianehenrich), Sven Johne und Gregor Müller (@gregor_mue) dazu eingeladen, über Wertschöpfung zu spekulieren.

Die Ausstellung zu "Mehr oder Weniger" präsentiert die Ergebnisse dieser künstlerischen Recherchen und Beobachtungen. Das Filmprogramm, kuratiert von Maria Morata und Gerhard Wissner vom Kasseler Dokumentarfilm- und Videofest, ermöglicht den Vergleich zwischen Strukturwandel im Mansfeld und Bergbau und Bergbaufolgelandschaften in anderen Regionen und Ländern.

Geführte Spaziergänge in die Hettstedter Nachbarschaft, moderierte Gespräche mit den Filmgästen und die Künstler:innengespräche zur Ausstellung schaffen Raum für den Austausch darüber, was mehr oder weniger wertvoll ist oder künftig wertvoll sein könnte.

Die seit 2020 von Werkleitz in Hettstedt betriebene Herberge für Forscher:innen und Künstler:innen ist Austragungsort des Werkleitz Festivals 2022. Somit werden für Mehr oder Weniger Haus, Hühnerstall und Garten der Molmecker Straße 82 erstmals als Ausstellungsräume und Open Air Kino eröffnet.

#werkleitzfestival2022 #WerkleitzMehrOderWeniger #Programm #timetable #Mansfeld #mediaart #Ausstellung #LändlicherRaum #ausstellung #filmprogramm #gespräche #spaziergänge #Mansfelderland #mansfeldsüdharz

13/09/2022

🔗Alle Informationen zum Festival findet ihr auch auf der Werkleitz-Webseite: www.werkleitz.de

Werkleitz Festival 2022
„Mehr oder Weniger“
Ausstellung | Filmprogramm
Spaziergänge | Gespräche
📍15.-18. September 2022 in Hettstedt📍

#werkleitzfestival2022 #WerkleitzMehrOderWeniger #Mansfeld #mediaart #Ausstellung #LändlicherRaum #ausstellung #filmprogramm #gespräche #spaziergänge #Mansfeldsüdharz #Mansfelderland

Es besteht die Möglichkeit auf einer Wiese in unmittelbarer Nähe des Veranstaltungsorts kostenfrei im eigenen Zelt zu üb...
12/09/2022

Es besteht die Möglichkeit auf einer Wiese in unmittelbarer Nähe des Veranstaltungsorts kostenfrei im eigenen Zelt zu übernachten. Es wird einen Dusch- und Toilettenwagen geben. Eine Voranmeldung ist nicht nötig. Bitte wenden Sie sich bei Bedarf vor Ort an das Festival-Team für weitere Informationen.

@werkleitz #werkleitzfestival2022 #WerkleitzMehrOderWeniger #LändlicherRaum #ausstellung #filmprogramm #gespräche #spaziergänge #ore #screening #shortmovie #Mansfeldsüdharz #MansfelderLand #camping

Der letzte große Programmpunkt des diesjährigen Festivals ist ein weiterer Spaziergang durch Hettstedt und Umgebung. Die...
12/09/2022

Der letzte große Programmpunkt des diesjährigen Festivals ist ein weiterer Spaziergang durch Hettstedt und Umgebung. Diesmal mit Franziska, Kurt und Luisa.

📍SO, 18.9. ab 11:00, Treffpunkt Werkleitz Herberge, Molmecker Straße 82, Hettstedt. Anmeldung über [email protected] bis 14. September 2022.

Foto: Maschinendenkmal © @felicitas_faessler

Werkleitz Gesellschaft #werkleitzfestival2022 #WerkleitzMehrOderWeniger #Mansfeld #mediaart #Ausstellung #LändlicherRaum #ausstellung #filmprogramm #gespräche #spaziergänge #exhibition #talks #mansfeldsüdharz

Still aus "Weißwasser Rundfahrt 01" von Jonas Eisenschmidt und Constanze Wolpers (DE 2020). Der Film ist Teil des Filmpr...
12/09/2022

Still aus "Weißwasser Rundfahrt 01" von Jonas Eisenschmidt und Constanze Wolpers (DE 2020). Der Film ist Teil des Filmpropgramms "Fragt die Steine", kuratiert und moderiert von Maria Morata. @constanzewolpers wird im Anschluss des Films für ein Gespräch anwesend sein.

📽 Screening Time: Sa, 17.9., 20:00 im Garten der Molmecker Straße 82, Hettstedt

Glass, coal – growing, shrinking – building up, breaking down: Weißwasser is transformation. Bursting with strength and full of vulnerability. Losses are mourned while new dreams are born. The short documentary uses history, the body, work and landscape to examine the changeability of a city, its people, its nature and an entire region. All of them are inscribed with a recurring necessity that can become a great ability: to reinvent itself again and again.

Das Filmprogramm findet in Kooperation mit @kasselerdokfest und @letsdok bzw. @andoken_ost statt.

Bild: Filmstill aus Weißwasser Rundfahrt 01,
© Jonas Eisenschmidt, Constanze Wolpers, 2020

@werkleitz #werkleitzfestival2022 #WerkleitzMehrOderWeniger #LändlicherRaum #ausstellung #filmprogramm #gespräche #spaziergänge #ore #screening #shortmovie

Still aus "Ore" von Claudia Larcher (AT 2018). Der Film ist Teil des Filmpropgramms "Fragt die Steine", kuratiert und mo...
11/09/2022

Still aus "Ore" von Claudia Larcher (AT 2018). Der Film ist Teil des Filmpropgramms "Fragt die Steine", kuratiert und moderiert von Maria Morata.

📽 Screening Time: Sa, 17.9., 20:00 im Garten der Molmecker Straße 82, Hettstedt

In raffinierter Collage-Technik montiert die Künstlerin aus Fotografien und Videoaufnahmen verschiedener Bergwerke ein riesiges, zusammenhängendes Tableau. Die Videoanimation ist eine ununterbrochene diagonale Kamerafahrt. Zu Beginn ist unklar, was man eigentlich zu sehen bekommt. Ein unregelmäßiges, kristallines Relief in verschiedenen Brauntönen unter einer zarten Wolkenschicht zieht am Betrachter vorbei. Allmählich tauchen Details auf, die erahnen lassen, dass es sich um Luftaufnahmen von Gebirgsformationen handelt. Ohne Schnitte verwandelt sich die Landschaft zusehends, die Spuren des Bergbaus treten eindringlich in Erscheinung.

Das Filmprogramm findet in Kooperation mit @kasselerdokfest und @letsdok bzw. @andoken_ost statt.

Bild: Filmstill aus Ore © Claudia Larcher, 2018

@werkleitz #werkleitzfestival2022 #WerkleitzMehrOderWeniger #LändlicherRaum #ausstellung #filmprogramm #gespräche #spaziergänge #ore #screening #shortmovie

Adresse

Schleifweg 6
Halle
06114

Öffnungszeiten

Montag 10:00 - 17:00
Dienstag 10:00 - 17:00
Mittwoch 10:00 - 17:00
Donnerstag 10:00 - 17:00
Freitag 10:00 - 17:00

Telefon

+49 345 6824615

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Werkleitz Gesellschaft erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Werkleitz Gesellschaft senden:

Videos

Werkleitz Gesellschaft e.V.

Werkleitz wurde 1993 im Dorf Tornitz/Werkleitz gegründet und ist seit 2003 in Halle ansässig. Werkleitz unterstützt professionelle Künstler und Kunstnachwuchs, realisiert und präsentiert Filmkultur und Medienkunst, vom Kurzspielfilm über Dokumentarfilm bis zu interaktiven Installationen und Internetprojekten. Das jährliche Werkleitz Festival, hervorgegangen aus der Werkleitz Biennale, ist eine wichtige internationale Präsentationsplattform für Film- und Medienkunst in den neuen Bundesländern. Das umfangreiche Stipendien- und Förderprogramm European Media Artists in Residence Exchange, A38 Produktionsstipendium, Werkleitz-Projektförderung, Supported Artist von Werkleitz unterstützt und vernetzt Einzelkünstler aus dem In- und Ausland. Seit 2011 bietet Werkleitz mit der mehrmonatigen Professional Media Master Class die hochkarätigste Praxis-Weiterbildung für Dokumentarfilmer und Medienschaffende in Ost-/Mitteldeutschland. Der Technikverleih im Haus bietet professionelle Ausrüstung für unkommerzielle Film- und Videoproduktionen und steht beratend zur Seite. In Kooperation mit der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle betreibt Werkleitz das Videorama als Präsentationsort für Videokunst. Werkleitz wird institutionell gefördert vom Land Sachsen-Anhalt.

Die Mitglieder von Werkleitz bilden ein Netzwerk interessierter Akteure aus dem Bereich Experimental- und Dokumentarfilm, Medienkunst sowie digitaler Kultur. Als Vereinsmitglied ist es Ihnen möglich, die Ressourcen von Werkleitz zu vergünstigten Konditionen zu nutzen. Mit einer Mitgliedschaft wird die Fortentwicklung des Vereins durch die Teilnahme an der jährlichen Hauptversammlung, durch die Mitarbeit in den Gremien und durch kreative Präsenz mitgestaltet.

Nutzen Sie unsere Struktur, indem Sie Ihre künstlerischen Projekte bei uns realisieren, unsere Veranstaltungsangebote wahrnehmen und an den Tätigkeitesfeldern von Werkleitz aktiv teilhaben.

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Bemerkungen

Die Professional Media Master Class (PMMC) von der Werkleitz Gesellschaft ist im April in Halle (Saale) gestartet. Unter Vorbehalt der Förderzusage werden bis Dezember 2022 zehn ausgewählte Teilnehmende in Teams fünf dokumentarische Kurzfilme realisieren. Die praxisorientierte Weiterbildung gibt mitteldeutschen Film- und Medienschaffenden die Möglichkeit, sich in der professionellen Medienpraxis auszubilden und für den Medienmarkt zu qualifizieren. Ziel ist die Realisierung eines eigenen dokumentarischen Kurzfilmprojektes. Erste Erfolge feierten die PMMC Alumnis Florian Fischer und Johannes Krell. Ihnen wurde auf der Berlinale 2019 der goldene Bär für Ihre Produktion „UMBRA“ verliehen. 👉 Neugierig geworden? Unter folgendem Link erfahrt ihr mehr über die PMMC 2022: https://pmmc.werkleitz.de/programme/ Foto: Unsplash #SachsenAnhalt #Kreativwirtschaft #moderndenken #SaxonyAnhalt
El 27 de abril termina el plazo para presentar vuestras propuestas al programa EMARE de la plataforma EMAP. Si tienes un proyecto del ámbito del arte digital, el arte de los nuevos medios ó el bioarte EMARE te ofrece una residencia de dos meses de duración entre junio de 2022 y enero de 2023 a elegir en una de las 15 sedes de la red: Antre Peaux , Bourges, Francia Ars Electronica, Linz, Austria FACT Liverpool, Reino Unido gnrationt , Braga, Portugal iMAL Bruselas, Bélgica IMPAKT, Utrecht, Países Bajos Galerija Kapelica / Kapelica Gallery, Liubliana, Eslovenia KONTEJNER | biro suvremene umjetničke prakse | bureau of contemporary art praxis, Zagreb, Croacia LABoral Centro de Arte y Creación Industrial, Gijón, España M-cult , Helsinki, Finlandia NeMe Arts Centre, Limassol, Chipre Onassis Stegi, Atenas, Grecia RIXC Center for New Media Culture Centre for New Media Culture, Riga, Letonia Werkleitz Gesellschaft-Centre for Media Art, Halle (Saale), Alemania Centrum Sztuki WRO / WRO Art Center Art Center, Wroclaw, Polonia La residencia incluye una beca de 4.000 euros para el/los artista/s solicitante/s, una beca de 2.000 euros para el/los artista/s colaborador/es, un presupuesto de producción para el proyecto de 4.000 euros, alojamiento gratuito, gastos de viaje de hasta 1.000 euros y acceso gratuito a las instalaciones técnicas y/o laboratorios de medios de la institución anfitriona. Las solicitudes deben presentarse a través de la plataforma https://call.emare.eu/ Este programa es posible gracias al apoyo del programa @Europa Creativa de la Unión Europea #EMAP #EMARE #EuropaCreativa #UnionEuropea #CreativeEurope #EuropeanUnion #Apoyo #Produccion #arte #cultura #residenciaparaartistas
[OPEN CALL] Mit Unterstützung des Creative Europe Programms der Europäischen Union vergibt die #EuropeanMediaArtPlatform Stipendien für Künstler:innen, Kollektive oder andere künstlerische Kollaborationen, die in den Bereichen digitale Kunst, Medienkunst und Bio-Art arbeiten, für die nächsten drei Jahre in 15 Ländern. Europäische Künstler:innen oder Kollektive können sich mit einem Projektvorschlag für einen zweimonatigen Aufenthalt zwischen Juni 2022 und Januar 2023 bewerben. Mehr Infos und Bewerbung: https://call.emare.eu/ Werkleitz Gesellschaft photo: Blooming Love by EMAP scholarship holder Daniel Hengst Werkleitz Festival 2021 move to…, photo: Falk Wenzel
The European Media Art Platform (EMAP) 🧑‍🎨, initiated and managed by Werkleitz Gesellschaft, is looking for a (freelance) employee for public relations and communication on a salary or fee basis as of 1 May 2022! 🤗💰⁠ ⁠ The estimated workload is approximately 120 days/year. The work period is approximately 2.5 years from May 2022 to December 2024 with the possibility of extension depending on the funding situation.⁠ ⁠ Is this something for you? Then check 👉 https://linktr.ee/impakt_festival ⁠ ⁠ Image: Clusterduck, EMAP resident artist at IMPAKT⁠
Die PMMC - Professional Media Master Class der Werkleitz Gesellschaft startet in eine neue Runde! Bewerbt euch jetzt, um bei der PMMC 2022 dabei zu sein und euren dokumentarischen Kurzfilm zu realisieren. Mehr Infos zum Programm findet ihr hier unten - die PMMC ist genau so wie TP2 Talentpool ein sehr wichtiges und ein unbedingt-To-Do-Programm in Mitteldeutschland, u.a. auch gefördert von der MDM Mitteldeutsche Medienförderung! 😊 ⬇ ⬇ ⬇
2022 findet in Halle (Saale) wieder eine Professional Media Master Class (PMMC) statt! Zehn ausgewählte Film- und Medienschaffende aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen erhalten bei ihr Gelegenheit, sich in der professionellen Medienpraxis weiterzubilden und in Teams fünf dokumentarische Kurzfilme zu realisieren. Bewerbungen sind ab jetzt bis zum 20. Dezember möglich! #MDMgefördert Werkleitz Gesellschaft
Heute zum Finale unserer Filmreihe »Was wir filmten. Regisseurinnen mit ostdeutschen Perspektiven« in Halle/Saale zeigen wir den Dokumentarfilm »Die Mauer ist uns auf den Kopf gefallen - Women of Color und ihre Perspektiven auf den Mauerfall« von Diane Izabiliza und Petra Tschörtners must-see Dokumentarfilm von 1990 »Berlin Prenzlauer Berg - Begegnungen zwischen dem 1. Mai und dem 1. Juli 1990«. Mit einer Einführung von Angelika Nguyen. ➡➡📽 Programm: https://t1p.de/zu9v Zazie Kino & Bar Kulturstiftung des Bundes Werkleitz Gesellschaft
Gestern Abend in #hallesaale: Kerstin Honeit hat uns mit der coolen und unterhaltsamen Lesung ihres Textes über West-Berlin nach der Wende »INSIDE/OUTSIDE. Eine biografisch-filmische Perspektive aus der Drinnen-draußen-Stadt« einen ersten Vorgeschmack auf unsere Buchveröffentlichung gegeben. Danach gute, lange und intensive Gespräche mit Kerstin, Ines Johnson-Spain und dem Publikum im Zazie Kino & Bar. Die Filmreihe »Was wir filmten. Regisseurinnen mit ostdeutschen Perspektiven« geht heute um 19 Uhr weiter mit dem fantastischen Fotofilm über den Prenzlauer Berg »Lange Weile« von Tina Bara und dem Kurzfilmprogramm: »Bruderland ist abgebrannt«, »Der große Gammel«, »Sorge 87«, »Blaubeeren - Cerne Jagody«, »Dunkeldeutschland« und »Kind als Pinsel«. ➡Wir freuen uns auf unsere Gäste Angelika Nguyen, Maja Nagel, Julius Günzel, Juliane Jaschnow und Stefanie Schröder. Programm: https://t1p.de/o0qi Kulturstiftung des Bundes Werkleitz Gesellschaft
Toller Start unserer Filmreihe »Was wir filmten. Regisseurinnen mit ostdeutschen Perspektiven« gestern im schönen Zazie Kino & Bar in Halle/Saale. Therese Koppes Film Im Stillen laut I A Quiet Resistance (Leinwand-Still mit Erika Stürmer-Alex) war der perfekte Auftakt der Reihe - klug-resümmierend, überraschen, witzig und empowerend. Ein sehr interessantes Match dann der zweite Film des Abends, Helke Misselwitz' »Herzsprung« von 1992, der so klarsichtig, radikal und verletzlich die erste Nachwendezeit beschreibt, dass jede*r den Film kennen sollte. Die Reihe und unsere nahende Buchveröffentlichung hat die ttt - titel thesen temperamente-Redaktion nach #hallesaale gelockt - daher die Schnappschüsse vom Dreh mit der Kuratorin der Reihe, Betty Schiel. ➡📽 Heute freuen wir uns auf Kerstin Honeits Lesung und Film »My Castle Your Castle« und Ines Johnson-Spain, die ihren #Dokumentarfilm »Becoming Black« präsentiert und diskutiert. Ab 19 Uhr im Zazie Kino & Bar. Alle Infos zur Reihe: https://t1p.de/o0qi Kulturstiftung des Bundes Werkleitz Gesellschaft
In diesem Jahr finden die Feierlichkeiten zum 3. Oktober in Halle an der Saale statt. Die Kulturstiftung des Bundes hat die Einladung der Staatskanzlei Sachsen-Anhalt zur Beteiligung am Jubiläum gern angenommen und eigens für diesen Anlass die Filmreihe „WAS WIR FILMTEN: Regisseurinnen mit ostdeutschen Perspektiven“ initiiert. Zu sehen sind die Filme vom 27. bis 30.9.2021 jeweils ab 19 Uhr im Zazie Kino & Bar in Halle! Gemeinsam mit zahlreichen Filmkünstlerinnen, Regisseurinnen und der Kuratorin Betty Schiel wurde jungen, ungewöhnlichen und auch kritischen Perspektiven auf die Wende Raum gegeben – in Filmen aus den vergangenen drei Jahrzehnten und von Autorinnen aus drei Generationen. Im Anschluss an die Filmvorführungen besteht die Möglichkeit, mit beteiligten Künstlerinnen und Künstlern ins Gespräch zu kommen. Tickets gibt es direkt über das Kino Zazie. Eine Veranstaltungsreihe der Kulturstiftung des Bundes in Kooperation mit dem Kino Zazie in Halle an der Saale, dem Internationalen Frauen*Film Fest Dortmund+Köln und der Werkleitz Gesellschaft e. V.
The Werkleitz Festival 2021 move to... sociosphere, ecosphere, bodydatasphere is a correspondence location of the 2021 Ars Electronica. In the past 4 years the artists and collectives at 11 institutions of the European Media Art Platform have been researching the most urgent challenges of our age. Kat Austen will take part in the programme with her work 'Stranger to the Trees' at the livestream EMAP Garden: move to... ecosphere and online exhibition. 🍃 The livestream of the programme EMAP Garden: move to... ecosphere in the context of Ars Electronica 2021 can be seen on Werkleitz Gesellschaft and Ars Electronica website on 10th September at 8 p. m. 🍂 The virtual closing exhibition will feature 44 works that have been produced with the support of Creative Europe. It will open on Werkleitz website from 8th until 12th September. Website: moveto.werkleitz.de #arselectronica2021 #emapgarden #creativeeurope #werkleitzfeatival2021 #ecosphere #strangertothetrees @european_media_art_platform Centrum Sztuki WRO / WRO Art Center Werkleitz Festival
Werkleitz Festival presents a virtual exhibition for 2021 Ars Electronica. September 8–12, 2021 Werkleitz Gesellschaft #WerkleitzGesellschaft #WerkleitzFestival #2021ArsElectronica More info: e-flux.com/announcements/411002/
Werkleitz im Gespräch über Strukturwandel Am Samstag, den 17. Juli erscheint in der Mitteldeutschen Zeitung eine Sonderbeilage des Kommunikationsdesigns der Burg Giebichenstein - University of Art and Design Halle U. a. mit einem Gespräch zwischen Jonathan Everts, Co-Direktor des frisch gegründeten Instituts für Strukturwandel und Nachhaltigkeit an der Uni Halle und Daniel Herrmann, Leiter der Werkleitz Gesellschaft und Beirat des Institutes. Get your copy überregional im Mitteldeutschen Revier, Mitteldeutsche Zeitung oder als kostenfreie Auslage im Volkspark und im lila Drachen in Halle. -- On Saturday, July 17, a special supplement of the communication design of the Burg Giebichenstein University of Art and Design Halle will appear in the Mitteldeutsche Zeitung. It includes a conversation between Jonathan Everts, co-director of the newly founded Institut für Strukturwandel und Nachhaltigkeit [Institute for Structural Change and Sustainability] at the MLU and Daniel Herrmann, head of Werkleitz and the institute’s advisory board.
x

Andere Kunst und Unterhaltung in Halle (alles anzeigen)

Kapua Puschkinhaus Halle Bilderlotte - Fotobox Pauluskirche Martin Luther University of Halle-Wittenberg MLU Halle-Wittenberg MLU Martin Luther University Martin-Luther-University Halle-Wittenberg Uni Halle-Wittenberg Universität Halle (Saale) Martin-Luther-Universität Alma mater halensis Förderverein Juliane Noack Medifasching Halle